newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Kundenrezensionen

69
4,1 von 5 Sternen
Pet Mate C3000 Trockenfutter-Automat, 3 kg Füllmenge
Preis:69,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

50 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2012
Es ist erstaunlich, dass es im Bereich Futterautomat für Trockenfutter unter 100 EUR keine guten Geräte gibt. Alle haben ihre Probleme. Ich vergleiche hier die beiden Automaten, die bei mir verwendet wurden (Le Bistro von Trixie und Cat Mate 3000 von Petemate)

Die Futterautomaten mit Schaufelrad (wie Le Bistro - Trixie) haben den fatalen Nachteil, dass das Futter verkanten kann und somit die Ausgabe blockiert wird. Bei solchen Geräten darf nur sehr kleines Trockenfutter verwendet werden (Katzenfutter), sind etwas größere Stücke dabei (wie bei Hundetrockenfutter übliche Größe), so kann der Kunstoffarm der Schaufelräder nicht genug nachgeben und blockiert die Ausgabe - dauerhaft!

Die Metallschnecke vom Cat Mate kommt hingegen auch mit größeren Trockenfutterstücken zurecht und transportiert bislang zuverlässig das Trockenfutter. Beim Le Bistro war selbst beim normalem kleinen Katzenfutter öfters die Ausgabe blockiert. Das Trockenfutter für Maine Coons ist in der Regel etwas größer, weswegen ich das hier mit Hundefuttergröße vergleiche...

Im Vergleich zum Le Bistro (20g) ist die kleinste einzustellende Menge beim Cate Mate 10g und somit besser zu dosieren. Auch die Verteilung der Futtermenge auf einen längeren Zeitraum mit regelmäßigen Futtermengenausgaben ist gut. Die Ausgabeportion (sofern die Katze nicht extra Futter gemobst hat) ist beim Cate Mate in der Regel konstant bei 9-11g. Beim Le Bistro ist jede Portion zwischen 17-23g). Beide Automaten bieten natürlich die Möglichkeit die Anzahl der Portionen zu programmieren, die bei der Fütterung auszugeben sind.

Die Programmierung ist bei allen Geräten nicht selbsterklärend und bedarf in der Regel immer das Handbuch. Der Cat Mate ermöglicht den Batteriewechsel ohne Verlust der Programmierung (Le Bistro muss nach Batteriewechsel erneut programmiert werden!).

Beim Cate Mate werden die auch im Discounter verfügbaren Baby C Zellen (4 Stück) verwendet, beim Le Bistro die eher seltener zu findenen Mono D (LR20) (3 Stück) - da die Verpackungseinheit in der Regel 4 Stück sind, bleiben beim Le Bistro immer 1 Batterie über.

Le Bistro hat den besseren Schutz vor den Katzenpfoten, da hier eine extra Klappe im Ausgabeschacht zu überwinden ist (was sehr schwer aber nicht unmöglich ist).
Beim Cat Mate genügt das rappeln am Gerät oder das rütteln an der Ausgabe und es folgt noch mal eine Portion von 5-10g. Auch gelangt die Katzenfote leichter an die Ausgabeschnecke wo das Futter recht leicht über die Futterdosies hinaus entnommen werden kann. Allerdings sehe ich das nicht als so tragisch, da dies auch die Ausgabemenge bei der nächsten Fütterung reduziert - aber ein Gewinn an Futter erlangt die Katze trotzdem (ca. 5-10g sind möglich, da das Futter ein wenig nachrutscht).

Insgesamt ist die Konstruktion der Ausgabe beim Cate Mate mit der Schnecke die bessere Lösung. Leider ist der Ausgabeschacht zu kurz und wenig gebogen, so das Katzenpfoten da leichtes Spiel haben. Das Futter wird durch die Schnecke nicht so gut zurückgehalten, wie das beim Schaufelrad vom Le Bistro der Fall ist, so dass die Katze durch herausfallendes Futter motiviert wird das Gerät genauer zu untersuchen...

Großer Nachteil beim Cate Mate ist die extreme Lautstärke des Motors bei der Ausgabe. Da auch die Laufzeit bei der Ausgabe bei nur 10g sehr lange dauert sollte das Gerät nicht laufen, wenn man noch schlafen möchte - denn es ist lauter als ein Wecker und ist ohne weiteres durch die geschlossen Tür zu hören. Im Vergleich dazu ist der Le Bistro leise (wobei man auch das Gerät hörbar wahrnimmt).

Seltsamer Weise ist der Cate Mate im Internet in der Regel sehr viel teuerer als der Le Bistro. Habe nur einen Händler gefunden, der das Gerät für 48 EUR anbietet (Rinderohr), da ist es aber oft nur einen Tag verfügbar und man muss wieder eine Woche warten ehe es wieder im Shop vorrätig ist...
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2011
Wir haben uns den Cat Mate Futterautomaten vor einigen Wochen gekauft, um die Gewissheit zu haben, dass unser Kater Leo nicht gleich seine gesamte Tagesration auf ein Mal frisst und wir auch mal etwas länger nicht daheim sein können. Der Futterautomat funktioniert bisher problemlos.
Man kann drei Fütterungszeiten programmieren, zu denen dann eine variable Futtermenge ausgeworfen wird. Zunächst muss man die Größe einer Futtereinheit festlegen. Wir haben die Menge nach der Ausgabe abgewogen. So kann man dann die einzelnen Mahlzeiten bestimmen, indem die Anzahl der Futtereinheiten pro Mahlzeit festgelegt wird. (eine Futtereinheit beträgt bei uns 10 g) Es ist auch möglich eine bestimmte Futtermenge in festen Intervallen ausgeben zu lassen, sodass dann mehr als 3 Mahlzeiten möglich sind.

Wir geben vier Sterne, weil unser Kater recht schnell herausgefunden hat, wie er noch an "Nachtisch" ran kommt. Er kann mit einer Pfote in den Futterauswurf rein langen und sich auf diese Weise noch ein paar Krümel heraus fischen. Das ist unserer Meinung nach nicht wirklich problematisch, da sich Katerchen pro Tag maximal noch etwa 10 bis 15 g Futter zusätzlich gegönnt hat.

Als Alternative zu einem prall gefüllten Futternapf, an dem sich unser Kater nach Belieben bedienen kann, ist der Cat Mate Futterautomat eine gute Empfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2012
Wir haben uns den Catmate C3000 gekauft, nachdem unser Trixie Le Bistro nach nur knapp zehn Monaten aufgrund der labilen Fördermechanik den Betrieb eingestellt hat. Nach langen Überlegungen haben wir uns doch wieder zu einem Futterautomaten durchgerungen und unsere Wahl fiel trotz des hohen Preises von fast 100 Euro auf dieses Modell.
Das Gerät mach einen sehr robusten Eindruck. Das Trockenfutter wird hier über eine sehr stabile Metallschnecke in den Napf transportiert. Die Programmierung ist fast schon intuitiv und das Gerät wirkt sehr kompakt und auch insgesamt gefällig. Die Dosierung des Futters erfolgt zuverlässig. Wir haben jetzt über mehrere Wochen den Füllgrad immer relativ konstant halten können und es gelang unseren beiden Katern trotz entsprechender Versuche nicht, zusätzliches Futter heraus zu angeln. Dies wird durch die Förderschnecke zuverlässig verhindert. Außerdem füllt sich der angenehm große Napf schön gleichmäßig, da die Pellets über ein kleines Rohr fast bis zur Napfmitte transportiert werden und erst dort (von oben) in den Napf fallen. Beim Gerät von Trixie kam es öfter zum "Futterstau", weil das Futter quasi als geschlossene Fläche flach von hinten in den Napf fiel und sich aufstaute, sobald der Boden des Napfes bedeckt war (obwohl die gewünschte Futtermenge noch nicht ausgegeben wurde).
Insgesamt sind wir (bisher) mit unserer Wahl sehr zufrieden. Einziger kleiner Kritikpunkt ist das sehr deutlich vernehmbare Arbeitsgeräusch des Antriebs bei der Futterausgabe. Aber daran haben sich unsere Katzen sofort gewöhnt und auch wir empfinden es nicht als störend. Der Trixie war hier im Vergleich aber nahezu lautlos.

*** Update 22.02.2014 *** Der Futterautomat funktioniert immer noch einwandfrei und das Arbeitsgeräusch des Antriebs bleibt der einzige (kleine) Kritikpunkt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. November 2013
Wir haben den Futterautomat für unsere Katze vor ca. 3 Monaten gekauft.

Die Vorteile: Große Trockenfutterteile werden tadellos transportiert. Alles ist einfach zerlegbar und abwaschbar bzw. spülmaschinenfest. Timer funktioniert minutengenau. Vorratsbehälter ist ausreichend groß.

Die Nachteile: Die Bedienungsanleitung ist sehr kompliziert geschrieben, obwohl die Bedienung an sich recht leicht ist. Die kleinste Futtermenge ist zu groß für eine Katze. Außerdem werden die Portionen zu ungenau abgemessen, die tägliche Futtermenge schwankt daher öfters erheblich. Der größte Nachteil ist, dass sich unsere Katze sehr sehr leicht zusätzliches Trockenfutter mit einen leichten Tatzenschlag angeln kann, da das Rohr, wo die Teile raus fallen, viel zu kurz ist. Das Ende vom Lied ist, dass wir nun selbst mittels Pappe und Paketklebeband ein verlängertes Rohr rangebastelt haben und nun den Automaten nicht mehr so einfach, wie oben beschrieben, zerlegen und säubern können bzw. er jetzt natürlich auch nicht mehr so ansehnlich ist. Und zu guter Letzt kann man sagen, dass selbst eine leichte Berührung durch den Menschen genügt und einige Futterteile fallen hinaus.

Fazit: Das Produkt ist mangelhaft durchdacht. Man braucht für eine sinnvolle Nutzung 1. eine faule oder dumme Katze und 2. Erfindungsreichtum. Der Preis steht in keinem Verhältnis zur Qualität. Wir sind sehr enttäuscht.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2014
beim Zusammenbauen muss man wirklich darauf achten, dass alle Haken und Ösen und Widerhaken einrasten. Was auch unsere Katze nachts auch immer getan hat, der Ausfuhrhahn war herausgerissen worden. So wurde klar, dass auch an diesem Ort ein Widerhaken ist, der richtig fest angedrückt werden muss. Dazu muss man beim Zusammenbauen darauf achten, dass die innere Metallöse wirklich mit dem Hahn innen verbunden. Dann kommen die Katzen von unten her nicht in den Ausgabehahn hinein und heran. Unsere Katze hatte es auch geschafft, den Deckel oben aus den Verankerungen zu lösen, wir haben es dann einfach fest geklebt und vorsichtshalber auch den abnehmbaren Behälter am Fuß. Die Lautstärke, die oft bemägelt wurde stört bei uns nicht, auch wenn wir mal darüber beim Essen erschrocken waren. Das war dann aber eher ein Grund zum Lachen. Wir können das Gerät nur empfehlen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2014
Nach einigen Monaten kann ich leider zwei Negativ-Punkte bestätigen: Das Gerät ist sehr laut, und der Kater kann sich selbst bedienen. Aber beide Punkte stören mich nicht wirklich:

Es kommt ganz selten mal vor, dass ich den Automat höre (er füttert bei uns um 3.00 Uhr nachts) das liegt dann aber meistens daran, dass mich mein hungriger Kater vorher geweckt hat. Dann brummt es (zugegeben ziemlich laut) 10 Sekunden, danach ist wieder Ruhe. Meistens schlafe ich aber durch und höre nichts.

Nach einigen Wochen hat Mecki herausgefunden, dass Trockenfutter kommt, wenn er auf den Spender haut. Seit dem macht er es immer mal wieder, wenn er Hunger hat, aber noch keine Fütterungszeit ist, oder wenn er Langeweile hat. Allerdings kommt nur der erste Teil, der bereits abgemessenen Portion heraus. Wenn er dann noch mal später drauf haut, dann kommt einfach nichts mehr und er zieht wieder ab. Das heißt, alles, was er sich vorher holt, fehlt in der Nacht. Deshalb finde ich es nicht schlimm.
Es gibt sicher Katzen, die hartnäckiger sind, aber für uns ist das vollkommen O.K.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2014
Das Positive an dem Automaten ist:
- dass das Trockenfutter relativ gut dosierbar ist.
- das zwei Katzen gelichzeitig an der Futterstelle fressen können.

Die negativen Punkte sind:
- der Deckel bzw der Verschluß des Deckels ist für Katzen sehr schnell zu öffnen und somit der komplette Inhalt des Behälters geleert.
- der komplette Futterautomat ist trotz Befüllung so leicht, das er ohne Fixierung sehr leicht von selbst kleinen Katzen umgeworfen werden kann.

Der Verkäufer reagierte zwar auf meine Email, aber jedoch ohne eine Lösung anzubieten.
Für diesen Preis erwarte ich eigentlich ein Gerät, dass so gebaut ist das es für seinen Zweck geeignet ist. Oder das mir der Verkäufer eine Lösung anbietet.

Fazit:
Den Deckel habe ich nun mit Gewebekleband verschlossen und den kompletten Automaten an einer Stütze mit einem Gürtel fixiert.
Diese war der erste Futterautomat den ich probiert habe. Beim nächsten mal gibt es einen anderen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei diesem Gerät nicht. Also Pfoten weg.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2014
Meine Katze wird jetzt seit einem Jahr NUR mit diesem Automat gefüttert. Ich habe eine schwere quadratische Auflaufform im Behälter über das Futter gestellt damit das Gerät die Futtermenge optimal ausgibt.
Aber nur weil ich ab und an das Trockenfutter-Marke wechsle. 2 x im Jahr wechsele ich die Batterien (besonders wenn eine Reise ansteht).
Meine Katze holt sich zwar futter raus, aber das Automat gibt dadurch trotzdem nicht mehr Futter als die eingeplannte Menge. Was sie sich vorher rausholt, kriegt sie später nicht mehr, meine Katze hat sogar abgenommen von 6.8 auf 6.4 und hat das Gerät nicht umkippen können.
Die Programmierung selbst fand ich nicht wirklich einfach, aber wenn dies erledigt ist, dann nur 2 Mal im Jahr die Uhrzeit ändern, und das WARS...
Egal am Wochenende, oder ob ich Abends unterwegs bin! Die Katze wird über den Tag (mein Wunsch) von 8.00-22.00 Uhr (mein Wunsch) gefüttert.
Dies erleichtert auch die Arbeit für die Katzensitter.

EINFACH PRAKTISCH. MÖCHTE ICH NICHT MEHR MISSEN.

SEIN GELD WERT!!!!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Januar 2014
Gute Qualität & flexibel zu programmieren. Die kleinste Fütterungseiheit beträgt ca. 10 Gramm. Für meine 2.5kg Katze genügen 2 mal 10 Gramm am Tag. Bei täglich drei Fütterungen blieb immer ein Rest im Napf. Der Pet Mate C3000 steht bei mir regengeschützt auf dem Balkon und er funktioniert auch bei Kälte gut (meine Katze lebt vorwiegend im Freien und hat über eine Katzentreppe Zugang zum Balkon). Bisher (über zwei Wochen) keinerlei Störung. Noch keine Erfahrung mit der Batterie-Lebensdauer (4 mal 1.5Volt). Schön wäre ein Anschluss für ein Netzteil. Werde ich mir selbst einrichten um Batterien zu vermeiden, selbst wenn ein Satz tatsächlich ca. 12 Monate hinhält wie in der Bedienungsanleitung beschrieben.
Hilfreich wäre neben dem Bild auch ein PDF der Bedienungsanleitung auf der Webseite. So könnten sich Käufer vorgängig umfassend informieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2015
Wir haben diesen Automaten gekauft, damit unsere Katze regelmäßig fressen bekommt, auch während wir auf Arbeit sind. Da dieser Automat als einziges Exemplar, das wir gefunden haben,eine Intervallfütterung verspricht, haben wir uns anschließend für diesen entschieden.

Er tut seinen Dienst, die Programmierung war auch nicht schwierig, wobei die Tasten nicht 70 EUR würdig sind. Diese sind nämlich sehr billig und teilweise schwer zu betätigen.

AAAAAAABER er ist OTOPISCH laut. also wenn ich in der Küche bin und der Automat losgeht erschrecke ich mich jedes Mal.

Alles in allem sind wir aber froh, dass wir ihn haben. Und unsere Katze erst ;)
1 Stern gibt es wegen den Tasten abzug, denn das ist für ein 70 EUR Gerät nicht tragbar.
der 2. Stern wird wegen der Lautstärke abgezogen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
vielseitige Mischungen für alle Wildarten- auch Nahrungsergänzung
  -  
Katzenfutterautomat suchen Schnelle Ergebnisse hier finden
  -  
Welpen-, Diätfutter, Spezialfutter für säugende und ältere Hunde.