Kundenrezensionen


222 Rezensionen
5 Sterne:
 (128)
4 Sterne:
 (44)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


128 von 148 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch mein Testsieger
Auf meiner Suche nach dem perfekten Rasierer für mich habe ich ein langen Weg hinter mir. Von anderen Marken bin ich wegen der schelchten Ergebnisse schnell abgekommen. Von Gilette habe ich inzwischen folgende Rasierer getestet:

- Mach 3
- Fusion Power
- Proglide
- Proglide Power

Der alte Fusion Power war der schlechteste von...
Veröffentlicht am 12. Februar 2012 von Malle

versus
689 von 720 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sparen Sie sich die Unterhaltskosten!
bereits nachdem man die Verpackung geöffnet hat, fällt auf: Gillette reicht es offenbar nicht mehr, bei jedem Modellwechsel die Klingenpreise um 25-35 % zu erhöhen - nein, offenbar muß jetzt auch noch am Zubehör gespart werden - die Halterung für den Rasierer, welche beim Vorgänger "Fusion Power" noch ihren Namen verdiente, verkommt...
Veröffentlicht am 11. Januar 2011 von Frank Bauer


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

689 von 720 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sparen Sie sich die Unterhaltskosten!, 11. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
bereits nachdem man die Verpackung geöffnet hat, fällt auf: Gillette reicht es offenbar nicht mehr, bei jedem Modellwechsel die Klingenpreise um 25-35 % zu erhöhen - nein, offenbar muß jetzt auch noch am Zubehör gespart werden - die Halterung für den Rasierer, welche beim Vorgänger "Fusion Power" noch ihren Namen verdiente, verkommt beim ProGlide zu einem kümmerlichen Stück Plastik, an dem an der Rückseite zwar nach wie vor die Ersatzklingen eingeklipst werden können, jedoch ist die Halterung so klein, daß die Klingen dann an beiden Seiten an der Halterung herausschauen, als würden sie gar nicht dazugehören. Der Preis der Rasierermodelle an sich ist zwar im Laufe der Zeit nicht exorbitant gestiegen, dies hat aber nur den einen Grund, daß Gillette im Laufe der Modelle, die mitgelieferten Ersatzklingen nach und nach reduzierte. Beim Sensor Excel waren noch 5 Ersatzklingen beim Rasierer mitgeliefert, beim Mach3 noch 4 und so ging es weiter nach unten. Seit dem Fusion Power ist nur noch eine einzige Klinge dabei - die, die eben ohnehin im Rasierer steckt. Vermutlich wird man in einigen Jahren zum gleichen Preis nur noch den Rasierer ganz ohne aufgesteckte Klinge bekommen.

Kommen wir nun zu Rasierleistung. Sie ist Gillette-Typisch - das heißt, so wie man es seit vielen Jahren von Gillette gewohnt ist - ein Unterschied in der Gründlichkeit zum Fusion Power kann ich ebenso wenig feststellen, wie zu dessen Vorgängern M3 Power, Mach3 Turbo und Mach3. Die letzte kleine Verbesserung fand meines Erachtens vor 10 - 15 Jahren, beim Wechsel vom Sensor Excel auf den Mach3 statt.
Das einzige was sich von Modell zu Modell kontinuierlich weiterentwickelt hat, sind die Preise der Klingen. Gillette ist sich nicht zu schäbig, diese jedes mal exorbitant zu erhöhen. Die Schmerzgrenze war beim Fusion Power schon meilenweit überschritten - kosten doch 8 Klingen um die 30 Euro. Im Vergleich zum neuen ProGlide Power erscheinen diese jedoch abermals wie ein Schnäppchen - wer vor dem Regal der ProGlide Power Klingen steht, wird vermutlich schier zu Eis erstarren - werden doch sage und schreibe 40 Euro (nein, ich habe mich nicht verschrieben: VIERZIG) für 8 Klingen aufgerufen - nochmals fast 35 % mehr als für die Fusion Power - dafür erwartet man zurecht einiges - und bekommt nichts. Die selbe Rasur, die auch schon der Fusion Power und wie gesagt auch der Mach3 geboten hat. Und dabei sind beim Wechsel von Fusion Power auf ProGlide Power noch nicht einmal mehr Klingen hinzugekommen, so daß die Mehrkosten mit höheren Materialkosten zumindest alibihalber zu begründen wären.
Da Gillette offenbar auch selbst bemerkt hat, daß die Gründlichkeit kaum verbessert wird, hört man in der Werbung zu den entsprechenden Produkten auch nicht mehr die Gründlichkeit im Vordergrund - nein, es wird vielmehr das "besonders angenehme Gleiten ohne Hautirritationen" in den Vordergrund gestellt. Doch selbst dies konnte ich nicht feststellen - ein Gillette gleitet generell viel geschmeidiger durch die Haare als z. B. der Wilkinson Quattro, aber das tat der Mach3 schon genauso. Auch war bis zum Fusion Power ein weiterer Riesenvorteil gegenüber Wilkinson, die durchgehenden Messer (ohne Schutzgitter) in der Klinge, da dadurch weniger Haare in der Klinge hängen bleiben und die Klinge viel einfacher zu säubern ist (bei Wilkinson benötigt man eher einen Dampfstrahler als einen normalen Wasserhahn um die Haare aus der Klinge zu bekommen) - wie gesagt WAR! - Denn mit dem ProGlide hat sich dieser Vorteil voll und ganz erledigt: nein, Schutzgitter hat der ProGlide nicht! Gillette hat es auf andere Art und Weise geschaft, sich diesen Vorteil selbst wegzunehmen: das Rezept ist ganz einfach: man setze die Klingen einfach so eng zusammen, dass auch ohne Schutzgitter die Haare zwischen den Klingen hängen bleiben. Ohne einen Massageduschkopf mit dem man nach (und oft auch während der Rasur, weil mit den verhaarten Klingen keine Rasur mehr möglich ist, ohne die Haut aufzureißen) jeder Rasur gründlich die Klinge mit exorbitant viel Wasser und Zeitaufwand säubern muss, läuft jetzt gar nichts mehr! Insofern gibt es nicht nur keine Verbesserung, sondern einen riesen Nachteil gegenüber vorigen Modellen.

Im Übrigen ist es keinesfalls so, daß die Rasur so gut ist, daß kein Potential mehr nach oben wäre - daran liegt es also nicht - es muß an so vielen Stellen so oft nachrasiert werden, daß hier noch enormes Entwicklungspotential vorhanden ist - jedoch scheint dies nicht so einfach zu sein und Gillette überbrückt dies damit, trotzdem alle paar Jahre ein neues Modell mit "neuer revolutionärer Technik und neuen Patenten" zu präsentieren, was im Endeffekt aber keinen Unterschied in der Rasur, sondern nur im Aufbessern der Kasse der Klingengelddruckmaschine im Hause Gillette bringt. Der Gillette ist nach wie vor vermutlich der beste Rasierer auf dem Markt - mehr lässt wohl die aktuelle Technik in Sachen "Rasieren" nicht zu - und diese Technik hat sich eben seit dem Mach3 ganz offensichtlich nicht weiterentwickelt - zumindest nicht in der Praxis spürbar - möglich, daß eine labortechnisch messbare Verbesserung gegeben ist - in der Praxis aber für mich nicht erfühlbar. Wer im übrigen glaubt, die Klingen des ProGlide haben wenigstens eine deutlich längere Lebensdauer, als die vorigen, der irrg gewaltig! auch hier konnte ich keinerlei Unterschiede feststellen - vermutlich wird das im Rahmen der "geplanten Obsoleszens" auch von Gillette gar nicht gewünscht sein.

Sparen Sie sich die unverschämten Unterhaltskosten des ProGlide und selbst die des Fusion. Auch auf M3 Power und Mach3 Turbo können Sie getrost verzichten. Wenn Sie einen Mach3 besitzen, behalten Sie ihn - wenn nicht, kaufen Sie diesen! Ich teste seit dem SensorExcel jedes Modell von Gillette - nachdem ich jedoch bei den letzten vier Modellen keine Unterschiede feststellte bin ich dazu übergegangen, mir zwar den neuen Rasierer mit einem Päckchen Klingen zu kaufen, jedoch nachdem dieses aufgebraucht ist, wieder zu meinem Mach3 zurückzukehren. Sollte in X Jahren tatsächlich mal wieder ein Modell auf den Markt kommen, welches gründlicher rasiert, so stelle ich dies durch das Ausprobieren fest und kann dann mich ggf. für dessen Mehrwert entscheiden. So lange Gillette's neue Produkte sich ausschließlich negativ im Geldbeutel bemerkbar machen, belasse ich es beim Ausprobieren und kaufe dann wieder Mach3 Klingen - diese sind vom Preis her noch halbwegs akzeptabel, obwohl ich bei der Präsentation des Mach3 damals auch über die Preissteigerung gegenüber dem SensorExcel stöhnte - aber hier wurde zumindest ein (ganz) kleiner Mehrwert geboten und man hatte zumindest das subjektive Gefühl, den Mehrpreis nicht komplett ungerechtfertigt zu zahlen. Aber wenn man sich die Preispolitik von Gillette ansieht, so braucht man kein großer Prophet zu sein, um zu erahnen, daß wir, wenn wir nur noch ein paar Modellgenerationen abwarten wohl bald einen dreistelligen Betrag für einen 8-er Pack Klingen hinlegen werden müssen. - Darauf kann ich gut verzichten! Tun Sie's auch - vielleicht kommt Gillette ja irgendwann zur Vernunft, wenn sich die "Melkkuh Nassrasierer" nicht mehr alles bieten lässt und entwickelt künftig weniger nach dem Motto, wie es marketingtechnisch geschickt angestellt werden kann, für die gleiche Leistung noch mehr Geld abzukassieren, sondern konzentriert sich wieder darauf, Produkte wirklich in ihrer Leistung weiter zu entwickeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


128 von 148 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch mein Testsieger, 12. Februar 2012
Von 
Malle (Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Auf meiner Suche nach dem perfekten Rasierer für mich habe ich ein langen Weg hinter mir. Von anderen Marken bin ich wegen der schelchten Ergebnisse schnell abgekommen. Von Gilette habe ich inzwischen folgende Rasierer getestet:

- Mach 3
- Fusion Power
- Proglide
- Proglide Power

Der alte Fusion Power war der schlechteste von allen. Bei ihm hatte ich die größten Probleme mit Rötungen und Hautirretationen.

Alle restlichen sind von der Gründlichkeit genau gleich. Sie unterscheiden sich nur in 3 Punkten: Verarbeitung, Haltbarkeit der Klingen, wie sanft die Rasur ist.

Verarbeitung:
Hier hat der Mach3 die Nase knapp vorne. Er hat nicht so ein billiges Plastik. Dafür liegt der proglide power bei mir aber durch den vielen Gummi eindeutig am besten in der Hand. Und das ist hier für mich ausschlaggebend. Der normale Proglide hat hier das nachsehen.

Haltbarkeit der Klingen:
Hier ist der große Vorteil bei den Proglide Klingen (sowohl mit und ohne Power). Sie halten wirklich deutlich länger. Um es im Vergleich auszudrücken: Eine Proglide Klinge hält in etwa solange wie 2,5 Mach3 Klingen.

"Sanfheit":
Hier kam der Wow-Effekt. Der normale Proglide ist nur bei längeren Haaren sanfter. Der Proglide Power macht hier nochmal einen deutlichen Sprung. Ich musste anfangs nochmal schauen ob ich mich schon rasiert habe. Die Rasur ist wirklich unglaublich sanft. Das ist der einzige Rasierer bei dem ich nach der Rasur überhaupt keine Rötungen oder ähnlich hatte (auch wenn sie beim normalen Proglide auch nur gering waren).

Fazit:
Oder besser die Frage; lohnt sich der Aufpreis vom Mach3 zum Proglide Power?
JA. Nicht zum Proglide, aber zum Proglide Power. Die Klingen kosten hier etwa das dreifache. Dafür halten sie aber auch ca. 2,5 mal so lang und sind wirklich deutlich sanfter. Es lohnt sich aber nur weil sie eben so lange halten. Ob ich mir häufiger Mach3 Klingen kaufen oder seltener die Proglide Power mit besserer Leistung, gleicht sich aus. Daher lohnt es sich.

Wenn diese Rezension für Sie hilfreich war, wäre ich für einen Druck auf den "Ja-Button" sehr dankbar :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuscht, 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Leider mal eine technisch schlechte Kritik die ich hier abgeben muss wo viele andere nur den preislichen Faktor kritisieren.

Ich habe vor Jahren einen Mach3 besitzt und bin dann während des Studiums aus Kostengründen auf billigvarianten von Rossmann umgestiegen und später beim DM Rasierer 5.1 gelandet. Diesen benutze ich auch noch bis heute und bin mehr als zufrieden mit dem Rasurergebnis. Zu Weihnachten wurde mir dann der Proglide Power geschenkt.
Der gute Test von Stiftung Warentest hat den Tester wohl bewogen. Die erste Rasur(mit Rasiergel von Gillette) war sehr eigen. Durch das mir neue Vibrieren war fast garnix zu spüren da meine Haut regelrecht betäubt wurde(bei der 2. Rasur kann davon keine Rede sein...evtl. wars die erste Ungewohntheit) und ich empfand die Rasur als sehr angenehm. Im Anschluss viel mir aber nicht wirklich ein besseres Ergebnis als mit dem DM Rasierer auf. Im Gegenteil ich sogar leichten Rasurbrand bekommen was ich so noch nie hatte. Und ich rasiere mich immer gegen den Strich.
Vllt. lags auch an dem neuen Rasiergel von Gillette naja also daheim 3 Tage später den Test unter Normalbedingung gemacht:

Geduscht, nochmal mit warmen Wasser die Rasurflächen bearbeitet und dann die Rasiercreme von Palmolive mit einem Dachshaarpinsel aufgetragen.
Rechts mit DM Rasierer losgelegt, Links mit dem Gillette.

Ergebnis: nahezu keine Unterschiede weder von mir noch von meiner Freundin im Ergebnis zu erkennen...zumindest was die abgeschnittenen Haare angeht. Allerdings war die Linke Seite des Gillette's mit Rasurbrand übersäht und es hat nach etwa 15min extrem gebrannt. Dazu habe ich mich 2mal geschnitten und immer so ein merkwürdiges Kratzen das mit Sicherheit durch den Kamm hervorgerufen wird.

Ich weiss wirklich nicht ob ich vllt. eine Kaputte Klinge erwischt habe(kann ja vorkommen), ich irgendwie Allergisch auf den Feuchtigkeitsstreifen oder dergleichen reagier oder dergleichen es ist mir auch egal. 17 Euro noch ausgeben um auszuprobieren obs vllt. an einer schlechten Klinge lag sehe ich auch nicht ein. Der Gillette ist, leider, im Müll gelandet und ich bin schwer enttäuscht.

Weniger ziehen und reißen? Ja!
Besseres Rasurergebnis? Nein aber gleichgut!
Weniger Hautirritationen? Nein! Der Gillette hat mir erst gelehrt wie schlimm Hautirritationen sein können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gillette Fusion ProGlide Power vs. Wilkinson Hydro 5, 18. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Ich habe den "Wilkinson Hydro 5" in der Werbung gesehen und da mein alter Nassrasierer in die Jahre gekommen ist, sollte mal ein neuer her. Ich habe mir also im Laden den Wilkinson Hydro 5 gekauft und zum Vergleich den "Gillette Fusion ProGlide Power".

Rasur:
Ich habe mir über drei Tage die Mühe gemacht eine Gesichtshälfte mit dem "Wilkinson Hydro 5" zu rasieren und die Andere mit dem "Gillette Fusion ProGlide Power". Meine Frau hat die Rasur am Ende jeweils einer Prüfung unterzogen.

Der "Wilkinson Hydro 5" liegt sehr gut in der Hand, er ist nicht zu schwer und er lässt sich im Gegensatz zu seinen Wilkinson Vorgängern auch besser führen. Ich nutze zum einseifen L'Oréal MEN EXPERT Rasier-Gel und es weicht die Haare sehr gut ein und zudem rasiere ich mich ausschließlich nach dem Duschen. Ich war gespannt und ich muss sagen, der Rasierer gleitet sehr sauber über die Wangen, es ist kein Vergleich zum Vorgänger "Wilkinson Sword Quattro Titanium Precision", denn hier habe ich immer ein Ziehen gehabt. Auch, dass man die Klingen durch Umklappen des Gel-Reservoir freilegen kann finde ich extrem gut, denn so kann man die Koteletten optimal rasieren, ebenso die Bereiche unter der Nase. Ich bin vom "Wilkinson Hydro 5" beeindruckt, insbesondere bei dem Preis. Für mich war es auch wichtig, dass ich keine Hautirritationen bekomme und auch hier gab es nichts zu beanstanden.

Nun war der "Gillette Fusion ProGlide Power" dran. Er liegt ebenfalls wirklich gut in der Hand und optisch macht er deutlich mehr her. Ich drückte nun den Knopf für die Vibration und ich wusste nicht so recht was auf mich zukommen würde. Der Rasierer gleitet wirklich über das Gesicht, aber es war auch ungewohnt diese Vibrationen zu spüren, was aber nicht negativ zu sehen ist. Ich hatte auch hier keinerlei Irritationen und auch kein schlechtes Gefühl bei der Rasur. Mir schien es so als wenn der "Gillette Fusion ProGlide Power" ein wenig geringer zu spüren ist, dies liegt aber auch an der Vibration, da diese die eigentliche Rasur, also das Abschneiden der Barthaare überdeckt, aber wie gesagt, dieser Unterschied ist marginal. Am Kopf des Rasierers befindet sich eine Trimmerklinge und diese ermöglicht das Rasieren an schwer zugänglichen Stellen, oder für das Rasieren der Konturen wie an den Koteletten. Hier gefällt mir die Lösung vom "Hydro 5" deutlich besser, da ich feiner arbeiten kann und insbesondere die Koteletten lassen sich besser rasieren.

Reinigung:
Der "Wilkinson Hydro 5" hat einen größeren Klingenabstand als der "Gillette Fusion ProGlide Power" und dies hat eventuell Vorteile bei der Reinigung. Der Vorteil beim "Gillette Fusion ProGlide Power" ist der offene Klingenrücken, denn hier lassen sich die Haare einfacher weg spülen. Um dies beim "Hydro 5" zu erledigen, muss man erst das Gel-Reservoir umklappen, was aber nun auch kein großer Aufwand ist.

Fazit:
Meine Frau hat meine Rasur am Ende einer Prüfung unterzogen und zwar ohne das ich ihr gesagt habe mit welchem Rasierer ich welche Gesichtshälfte rasiert habe. Optisch zu sehen war aus ihrer Sicht nichts, auch nicht bei genauem Hinsehen. Mit der Hand hatte sie aber eine Wange als weicher befunden und hier war der "Wilkinson Hydro 5" am Werk. Ich persönlich habe keinen Unterschied bei dem Rasurergebnis feststellen können. Daher steht nun der Preis im Fokus und hier ist der "Wilkinson Hydro 5" dem "Gillette Fusion ProGlide Power" deutlich überlegen, denn nicht nur das die Klingen des Gillette deutlich teurer sind, der "Gillette Fusion ProGlide Power" benötigt auch noch eine Batterie, wenn auch eher selten. Ich für meinen Teil werde den "Wilkinson Hydro 5" behalten, denn hier stimmen Preis und Leistung zu 100%.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gilette Fusion ProGlide Power Ultra Professional Premium Deluxe, 27. März 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Im Grunde lohnt sich der Erwerb dieses Produkts schon allein, um die Marketing-Abteilung bei Gillette zu unterstützen. In einer Zeit in der Produkte herzlos auf kryptisch-kalte Zahlen/Buchstaben-Kombinationen reduziert werden, zeigen diese Leute noch Mut zu bescheuerten Langnamen. Der Vollständigkeit halber muss noch erwähnt werden, dass auch der Rasierer selbst nicht schlecht ist. Natürlich ist er typisch modern. Das heißt, zig semi-nützliche Extras (Lubra Strip, Vibration, blabla) und teuer. Mein Opa, der sich noch wie ein Mann mit Rasiermesser, -seife und Dachshaarpinsel rasierte, hätte sowas jedenfalls nie angefasst. Anders als mein Opa, stutze ich mein Gesichtshaar aber auch nicht täglich. Für denjenigen, der sich nur alle paar Tage rasiert, sieht das Kosten/Nutzen-Verhältnis des GFPGP gar nicht so schlecht aus. Abgesehen von Opas Rasiermesser ist das der wahrscheinlich beste Rasierer, den man kaufen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fusion Power gegen Fusion Proglide Power, 11. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Als ich den Proglide Power bestellte, dachte ich ja eigentlich nicht, dass es einen großen Unterschied im Rasurergebnis geben würde. Der Hauptgrund für die Bestellung war nämlich eher der verbesserte Griff im Vergleich zum Vorgängermodell. Beim Proglide gibt's jetzt nämlich Gummirillen am Griff, welche den Rasierer viel sicherer in der Hand ligen lassen, und der Einschaltknopf ist nun in die Oberfläche des Materials eingearbeitet. Die eingesetzten Schalterabdeckungen des Vorgängers hatten - zumindest bei mir - nach einem halben Jahr die Angewohnheit, einfach heraus zu fallen.

Aber nun zum Rasieren selbst: Als ich den Rasierer zum ersten Mal verwendete, war ich sehr begeistert über die Sanftheit der Rasur, zumal ich sehr empfindliche Haut habe und normalerweise nach dem Rasieren der Hals gerötet war und das Gesicht brannte. Nichts dergleichen! Nun, dachte ich, bei einer neuen Klinge wars ja sonst auch besser...
Nach drei Wochen angenehmen Rasierens (jeden zweiten Tag) dachte ich mir heute, es sei Zeit für eine neue Klinge, da die bisherige schon etwas rupfte. Also eine normale Fusion Power Klige drauf und fleißig ans Werk. Nichts da! Die neue Fusion Power glitt unsanfter über die Haut als die gebrauchte Proglide Power.

Mein Fazit: Fusion Power war gegenüber M3 Power eine Erleichterung für die Haut. Der neue Proglide Power allerdings Gleitet so sanft, dass ich nahezu keine Hautrötungen nach dem Rasieren mehr habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer, 23. Juli 2013
Von 
Turbine Ost - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Also erst einmal möchte ich Sagen das ich mit Gilette im allgemeinen sehr zufrieden bin im Gegensatz zu Wilkinson.
Da ich einen starken Bartwuchs habe, habe ich mich für Gilette entschieden, nach dem ich Wilkinson auch schon probiert habe.
Nun nutze ich dem entsprechend schon seit mehreren Jahren die Produkte von Gilette.
Also mit dem Rasierer und den Klingen bin ich persönlich sehr zufrieden.
Ich möchte aber trotz alle dem für Leute die schon einen Gilette Fusion haben einen Tip geben um Kosten zusparen.
Die Klingen von Gilette Fusion Proglide Power passen auch auf den Gilette Fusion Power, so dass man sich nicht unbedingt den Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer holen muss, wenn man z.B. schon den Gillette Fusion Power hat.
Man kann auch Geld sparen wenn man anstatt den Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer, den Gilette Fusion Power holt, da wie ich schon sagte die Klingen passen.
Da ich schon den Gilette Fusion Power eine ganze weile nutze, habe ich mir jetzt den Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer hier bestellt und bin mit diesem genauso zufrieden.
Aber ich persönlich kann hier keine grossen unterschiede feststellen.
Optik ist die selbige ausser das der Fusion in Orange under Fusion Proglide in blau verziert ist.
Wenn man den Fusion Proglide Power Rasierer einschaltet leuchtet eine blaue Lampe was optisch ein kleines highlight ist im gegensatz zu dem Fusion Rasierer.
Da die mitgelieferte Halterung für den Fusion ProGlide nur aus ein kleines Stück Plastik besteht im gegensatz zu der Fusion Power Halterrung, nutze ich für den Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer die Halterung von dem Fusion Power.
Desweiteeren konnte ich bei meiner Halterung auch keine halterungen für die Ersatzklingen feststellen.
Für mich persönlich war es etwas ärgerlich das an diesem Rasierer die Klingen von dem Fusion Power passen, denn hätte ich das vorher gewusst hätte ich mir nur die Klingen von diesem Produkt bestellt.
Der Rasierer wird mit einer Klinge geliefert (keine Ersatzklingen).
Die Klinge tut man per druck auf den vorne liegenden Knopf vom Rassierer trennen was sehr leicht geht.
Daher 3 Punkte wegen der passenden Klingen was für wissende ein guter Vorteil ist, da man gutes Geld sparen kann.
und wegen der Lumpigen Halterung die man hätte qulitativ höher verarbeiten können, da man für diesen Rasierer auch mehr bezahlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bahnbrechend?, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Ob eine elektrische Variante tatsächlich mehr bringt, kann ich nicht sagen! Und das, obwohl ich mich schon sehr lange rasiere. Ich merke bei mir keinen Unterschied ... Der Rasierer liegt schön der Hand, brummt leise vor sich hin, die tägliche Rasur wird dadurch nicht spannender!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echt sauber, 26. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
ich habe mich bisher mit 3 Messer Klingen herum geschlagen, zwar mit lube strip aber es war keine angenehme Tätigkeit trotz Vibration.
Jetzt habe ich mir gedacht probierst Du mal ein etwas ausgefeilteres Modell aus und meine Erwartungen wurden übertroffen. Ich hatte einen 10 Tages Bart und meine Haare wachsen nicht in einer Richtung sondern kreuz und quer was das Rasieren recht unangenehm macht. Manchmal auch blutig. Das war eine Herausforderung für das neue Gerät.
Aber mit diesem Apparat war das Rasieren echt ein Erlebnis, kein Ziehen, kein Stechen kein Schmerz. Und beim ersten Zug war die Haut glatt, kein Nachrasieren mehr nötig.
Die Klinge ist federnd gelagert was dazu führt das die Klingen immer an der Haut anliegen.
Gefällt mir sehr gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schonend zu den Barthaaren, gründlich beim Haushaltsbudget-Kürzen, 19. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gillette Fusion ProGlide Power Rasierer batteriebetrieben (Badartikel)
Es war reine Neugier, dass ich diesen Rasierer bestellt habe. Wollte nur mal wieder checken, was ein Weltkonzern wie P&G schon wieder mal "Innovatives" auf den Markt wirft und die Werbetrommel bis zum gehtnichtmehr rührt. Bevor ich auf meine Rasurerlebnisse kurz eingehen nur eine kurze Anmerkung: Rasieren, und insbesondere Nassrasieren, ist eine sehr sehr individuelle Sache. Das Rasurergebnis ist sehr stark von der Stärke des Bartwuchses, von der Wuchsrichtung, der Haut (trocken, fett, empfindlich, etc..) und natürlich von der verwendeten "Hardware" abhängig. Jemand mit leichtem, dünnen Bartwuchs mag ohne weiteres mit einem derartigen Rasierer und eventuell auch noch mit irgend einem Fertigschaum aus der Dose glücklich sein. Gut so, wichtig ist, dass man persönlich mit den Rasurergebnis zufrieden ist. Für jemanden wie mich, der über sehr dicke Barthaare, die auch noch ein gehöriges Wuchstempo anschlagen, verfügt provozieren die Werbeaussagen verglichen mit dem "Rasur"-ergebnis eigentlich nur ein müdes Lächeln. Zugegeben, die Rasur ist sehr schonend, leider aber nicht nur zur Haut, sondern auch zum Bart. Es ist unmöglich, ein wirklich glattes Rasurergebnis zu erhalten, auch wenn man 10-15x über die selbe Stelle rasiert. Wobei das wahrscheinlich gar nicht an der mangelden Schärfe der Klingen liegt, sondern vermutlich eher am Klingenwinkel. Der ist anscheinend kompromisslos auf "Schonung" getrimmt, nicht jedoch auf ein Rasurergebnis, dass den Preis eines derartigen Klingenkopfes rechtfertigen würde. Ein exaktes Rasieren ist aufgrund der Breite des Klingenkopfes auch nicht möglich, man sieht nicht wo man rasiert...ist aber sicher nicht so uninteressant, oder?
Abgesehen davon treibt mir die Haptik dieses Rasierapparates kalte Schauer über den Rücken. Überall Plastik, sieht richtig billig aus und fühlt sich auch so an.
Jedenfalls fühle ich mich bestätigt, dass ich schon seit langer Zeit von derartigen Systemrasierern abgekommen bin und den guten, alten Rasierhobel verwende. Auch wenn die Werbung anderes sagt, eine (!) gute Klinge um 30 Cent rasiert nach wie vor um Häuser gründlicher und gleichzeitig mindestens genauso schonend wie dieser Multiklingenrasierer. Und wenn man eine gute Rasierseife verwendet, braucht man auch keine Gleitstripes o.ä., wo man nicht genau weiss, welche Inhaltsstoffe darin sind. Ich kann diese Art des Rasierens wirklich allen empfehlen, die mit diesem oder ähnlichem Produkt unzufrieden sind und Wert auf eine perfekte Rasur legen. Dass man sich dabei jede Menge Geld spart, ist zwar ein angenehmer Nebeneffekt, aber sollte nicht entscheidend bei der Wahl der Rasierart sein. Aber wie gesagt, dass ist meine individuelle Meinung mit meinem individuellen Bartwuchs...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen