Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


61 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TFT-Monitor (vor allem) für die Foto- und Videobearbeitung
Ich habe mir einen Eizo Foris FS2331 zugelegt, weil ich einen noch halbwegs günstigen und zugleich leistungsstarken TFT-Monitor für die Foto- und Videobearbeitung gesucht habe.

Entscheidend sind im Bereich Foto und Video vor allem die auf dem Panel darstellbaren Schwarzwerte und die gelieferte Farbneutralität. Das Bild eines guten Monitors wird...
Veröffentlicht am 23. April 2011 von Zetti

versus
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht für Filme geeignet
Ich habe mit den EIZO FS2331 wegen der vielen Testsiege und den guten Rezenssionen bei Amazon bestellt.
Der Monitor macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Nichts wirkt billig verarbeitet. Der Standfuss ist absolut fest und sicher.
Alles ist schön matt und es sind genügend Anschlüsse vorhanden.
Die Bildqualität ist sehr gut. Schwarz ist...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2011 von redmonk78


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

61 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TFT-Monitor (vor allem) für die Foto- und Videobearbeitung, 23. April 2011
Von 
Zetti "der Tester" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Ich habe mir einen Eizo Foris FS2331 zugelegt, weil ich einen noch halbwegs günstigen und zugleich leistungsstarken TFT-Monitor für die Foto- und Videobearbeitung gesucht habe.

Entscheidend sind im Bereich Foto und Video vor allem die auf dem Panel darstellbaren Schwarzwerte und die gelieferte Farbneutralität. Das Bild eines guten Monitors wird schließlich abgerundet durch ein gutes Kontrastverhältnis (hier erstaunliche 3000:1) und für den Gebrauch geeignete Blickwinkeleigenschaften. All diese Anforderungen erfüllt der Eizo Foris FS2331 mit Bravour.

Der Grund für die enorme Leistungsfähigkeit dieses TFT-Monitors liegt in seinem C-PVA Panel, das einem TN+Film Panel in Schwarzwerten und neutralem Farbverhalten überlegen ist. Abgerundet werden die Eigenschaften des Eizo Foris FS2331 mit einer exzellenten Vearbeitung, Full HD Auflösung, fünf Jahren Herstellergarantie (Vor-Ort-Austausch), 2x HDMI Schnittstellen für den Anschluss von z.B. einem Blu-ray Player und einer Fernbedienung. Letztere dient auch zur bequemen Konfiguration des Monitors, was ansonsten bei Monitoren über komplizierte Menüs direkt am Gerät erledigt werden muss.

Natürlich gibt es auch noch günstigere Monitore, die bei Tests in irgendwelchen Zeitschriften auch ein passables Bild abgegeben haben. Mit solchen "Testsiegern" habe ich auch bereits meine Erfahungen gemacht und verzichte seither auf das Sparen von ein paar Euros, denn Eizo-Monitore haben mich bisher noch nie enttäuscht. Die Qualität ist bei diesem Hersteller eben gleichbleibend hoch.

Aber der Eizo Foris FS2331 hat natürlich auch seine Schattenseiten: Offenbar sollte dieser TFT-Monitor nämlich inbesondere auch die Nutzer von PC-Spielen ansprechen. Für diesen Zweck erwies sich das Gerät jedoch nicht als optimal, wie man der Fachpresse entnehmen kann. Die Ursache hierfür liegt im PVA-Panel, das zwar eine sehr gute und neutrale Farbwiedergabe bietet, dafür jedoch ein langsameres Reaktionsverhalten.

Ein weiterer, ernstzunehmender Kritikpunkt ist der nicht höhenverstellbare Standfuß des Eizo Foris FS2331. Dieser Minuspunkt hat mich nicht vom Kauf abgehalten, denn ich habe festgestellt, dass ich die Höhe meiner Monitore sowieso meist nicht verstelle. So ist es dann auch bei diesem Eizo. Ein Neigungsfunktion ist übrigens vorhanden.

* Meine Meinung: Wenn Sie einen TFT-Monitor der gehobenen Klasse für die Foto- und Videobearbeitung suchen, dann werden Sie hier zu einem angemessenen Preis fündig - solange Sie kein Problem mit der fehlenden Höhenverstellbarkeit des Standfußes haben. Der eingebaute Lichtsensor steuert die Helligkeit des Monitors bei Bedarf in Abhängigkeit zur Raumbeleuchtung, was ich als SEHR augenschonend bewerte - für mich allein schon ein Kaufgrund!

Die beiliegende Software "ScreenManager Pro" erlaubt die Ansteuerung bestimmter Bildschirm-Modis in Abhängigkeit der aktuell im Vordergrund aktiven Software. Ich gönne mir für Video- und Bildbearbeitungs-Software einen helleren Bildschirm als für das Surfen im Internet, wozu der dunklere Energiespar-Modus voll und ganz reicht. Auch diese Funktionalität ist für mich unverzichtbar und daher auch ein Grund für den Kauf eines weiteren Eizo-Monitors. Die eingebauten Lautsprecher erfüllen ihren Zweck und runden das Bild ab.

* Tipp: Der derzeit teurere EIZO EV2333WH nutzt das gleiche 22" C-PVA Panel wie der Foris FS2331, hat jedoch einen höhenverstellbaren Standfuß und andere Vorzüge, dafür aber keine HDMI-Schnittstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertiger Monitor mit hervorragendem Bild!, 1. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Ich bin von einem TN-Panel, NEC MultiSync EA221WM, auf den Eizo Foris 2331 umgestiegen.
Das C-PVA Panel des Eizo liefert ein deutlich besseres Bild und hat auch eine viel bessere Blickwinkelstabilität, soviel vorweg.
An das 16:9 Format habe ich mich sehr schnell gewöhnt.

Mein Exemplar hat keine Pixelfehler und ist auch absolut leise; weder ein Summen noch ein Brummen sind vernehmbar!
Eizo hat wohl eine sehr hochwertige Elektronik verbaut.
Der Bildschirm ist non-reflectiv, also nicht spiegelnd.
Der Foris ist bereits ab Werk sehr gut kalibriert, lediglich die Helligkeit muss man noch regeln.
Das geschieht mit einer kleinen, handlichen Fernbedienung. Diese hat grosse, zum Teil farbige, beschriftete Tasten.
Mit der Ferbedienung werden alle Bildeinstellungen sowie das Umschalten auf die jeweiligen Quellen vorgenommen.
Das funktioniert einwandfrei und ist auch sehr praktisch.
Die Menus sind selbsterklärend und sehr übersichtlich gestaltet.
Die Bedienung erfolgt quasi intuitiv, sodass man so gut wie gar nicht in die Bedienungsanleitung schauen muss.
Hier hat Eizo wirklich gute Arbeit geleistet.

Die Farben des Foris sind sehr natürlich, satt und lebendig.
Der Kontrast ist überragend und ein tieferes Schwarz liefert derzeit kein anderes Panel, siehe Testberichte bei prad.de und flatpanelsHD.
Das Schwarz ist vergleichbar mit dem eines Plasma-TV von Panasonic.
Das Bild ist gestochen scharf; die Ausleuchtung ist sehr homogen und es gibt auch keine Lichthöfe oder Wölkchen, wie man es leider von anderen Panels, sowohl TN- als auch IPS-Panels, oftmals her kennt. Einen störenden Glow-Effekt wie ein IPS-Panel hat das C-PVA Panel des Foris glücklicherweiese auch nicht.
Insgesamt kann man die Bildqualität des FS2331 nur als ausgezeichnet, ohne Fehl und Tadel, bezeichnen!

Das Gehäuse ist hochwertig. Kein billig Plastik im Klaviellacklook wie von manch anderen Herstellern.
Staub oder Fingerabdrücke sind auf dem mattem Gehäuse nicht gleich sichtbar.
Der Foris sieht auch nicht wie ein Arbeitsgerät aus, sondern eher wie eine Fenseher, sodass er auch in einem Wohnzimmer eine ausgezeichnete Figur abgibt.
Mir gefällt das Design ausgesprochen gut.

Der Monitor verfügt über vier Anschlussmöglichkeiten: 1xVGA-D-Sub, 1xDVI-D und 2xHDMI.
Somit lassen sich auch externe Geräte wie DVD-Player oder eine Playstation anschliessen.
Zur Lieferung gehört eine DVI-D Kabel mit zwei Meter Länge.
HDMI Kabel muss seperat erworben werden.
Da der Monitor Full-HD tauglich ist, eignet er sich natürlich auch vorzüglich zum Anschauen von Blue-Rays.
Wenn man sich einen HD-Film über den Eizo anschaut, dann ist das ein Fest für die Augen, gerade weil der Foris so ein tiefes Schwarz und solch lebendige Farben liefert.
In dunklen Szenen versäuft das Bild auch Dank des sehr guten Kontrasts nicht.
Jedes noch so kleine Detail, jede noch so feinste Farbabstufung bleibt gut sichtbar.
Hier zeigt das C-PVA Panel all seine Stärken!
Anmerkung: Ich betreibe den Foris über eine Gainward Geforce GTX570 Phantom Grafikkarte, sowohl mit DVI-D als auch mit HDMI.
Die Karte unterstützt u.a. Nvidia PureVideo HD mit Hardwarebeschleunigung.
Filme schaue ich mit CyberLink PowerDVD 11 Ultra. Die GTX570 Phantom und PowerDVD 11 Ultra eignen sich vorzüglich für SD- und HD-Filme!

Die einzigen Kritikpunkte sind die etwas langsamere Reaktionszeit des Panels und die Verstellbarkeit des Bildschirms.
Er lässt sich leider nur neigen, aber weder in der Höhe verstellen noch drehen.
Ich habe damit jedoch keine Probleme, da die Höhe für mich OK ist und ich den Monitor auch nicht ständig drehen muss.
Bei sehr schnellen Spielen sieht man hier und da leichte Schlieren.
Einen Input-Lag kann ich nicht wahrnehmen.
Hier sollte man deshalb zwischen der tollen Bildqualität eines PVA-Panels und der schnelleren Reaktionszeit eines TN-Panels abwägen.

Ich bin mit dem Foris 2331 wirklich sehr zufrieden.
Der Monitor ist bis auf kleine Abstriche, wie bereits oben erwähnt in Bezug auf Ergonomie und Reaktionsverhalten, ein nahezu perfekter Multimediamonitor.
Die Bildqualität, für mich das wichtigste Kriterium eines guten Monitors, ist über alle Zweifel erhaben!
Der Monitor eignet sich ganz besonders zur Foto- und Videobearbeitung für Hobbyanwender und zum Filme anschauen.
Für Profis gibt es sicherlich noch bessere Monitore, aber die kosten dann auch gleich ein kleines Vermögen.
In der Preisklasse des Foris 2331 findet man allerdings derzeit keinen Monitor mit einer besseren Bildqualität!
Der Stromverbrauch ist sehr gering, nur etwa 25 Watt im laufenden Betrieb.
Man sollte auch nicht vergessen, dass Eizo einen 5 Jahre Vor-Ort-Austausch gewährt.
Das bietet neben Eizo kein anderer Hersteller.
Insgesamt verdient sich der Eizo FS2331 die 5 Sterne-Bewertung ohne wenn und aber!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Monitor ist etwas für Office-, Foto- und Filmanwender nicht für Spieler, 16. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Der Markt an 23-Zoll-Monitoren ist inzwischen unüberschaubar geworden. Bei der Suche bin ich auch auf den EIZO Foris FS 2331 gestoßen.

Das Gehäuse ist in schwarz gehalten. Drei farbige Streifen in Rot, Blau und Grau liegen dem Gerät bei. Damit soll jeder Anwender seinem TFT einen individuellen Farbtupfer verpassen. Die Optik ist natürlich Geschmackssache.

Den Standfuß selbst empfinde ich für meine glatte Schreibtischfläche als stabil genug und ausreichend rutschfest.

Die Bedienung des Gerätes erfolgt über eine kleine Fernbedienung. Die wichtigsten Funktionen sind vorhanden und teilweise farblich unterschiedlich gekennzeichnet. Dafür gibt es im OSD viele Einstelloptionen. Dieses Bedienkonzept ist reine Geschmackssache aber akzeptabel. Auch der Kontrast und die Helligkeitsverstellung sind gut, die Farbtreue ist Eizo typisch. Die max. Leuchtdichte ist mit 270 cd/m2 angegeben.

Der Neigungswinkel des Monitors ist von -5° bis + 15° einstellbar. Höhenverstellbar oder drehbar dagegen ist er trotz des hohen Preises nicht, aber für meine Anwendungen kein Nachteil.

Ein Pfeifen am Monitor oder am Netzteil konnte ich bisher nicht wahrnehmen. Der Stromverbrauch beträgt im Betriebsmodus maximal 20 Watt und im Standby gute 0,5 Watt. Trotzdem trenne ich den Monitor zusätzlich vom Netz.

Der Monitor ist mit folgenden Schnittstellen ausgestattet: 1 x VGA - HD D-Sub 15-polig, 1 x Digital DVI-D mit HDCP- 24-polig, gleich 2 x HDMI Typ A 19-polig und 1 x Kopfhörer - Mini-Klinke Stereo 3.5 mm. Interne Lautsprecher hat er auch, trotzdem ziehe ich wegen dem Klang und der Steuerung externe Lautsprecher vor. Für mich ist diese Ausstattung o.k. und war eines der Kaufargumente. Wer in dieser Preiskategorie ein USB-Hub oder eine Webcam erwartet ist hier falsch, der muss weitersuchen.

Zum Lieferumfang des Monitors gehören ein Netzkabel, ein Netzteil, ein DVI-Kabel, eine gedruckte Kurzanleitung und eine CD. Auf beiliegender CD findet man das Bedienungshandbuch und Monitor-Treiber. Einen Treiber habe ich unter Windows 7 nicht benötigt, da hat Windows alles von Hause aus mitgebracht. Ein beigelegtes HDMI-Kabel wäre auch schön gewesen, muss aber separat gekauft werden.

Bei Officeanwendungen oder im Internet ist die Schrift klar und deutlich zu erkennen. Als angenehm empfand ich die Darstellung von zwei A4 Seiten nebeneinander und das der Monitor entspiegelt ist. Die Pivotfunktion wird nicht unterstützt.

Der LED-Monitor unterstützt die Full-HD Auflösung im Videoformat bis 1080p und das Seitenverhältnis von 16:9. Die Bilddarstellung bei der Blu-ray Wiedergabe von "Avatar" oder dem "Eagle Vision Blu-ray Sampler" mit verschiedenen Rockkonzerten erfolgte klar, ohne Farbfehler mit einem guten Schwarzwert. Ein Nachzieheffekt war kaum zu sehen.

Für die Bildbearbeitung der Fotos mit Adobe Photoshop Elements kann ich sagen, dass die Bilder entsprechend groß und deutlich dargestellt werden. Für die Anfertigung einer Diashow ist es sehr angenehm, genügend Platz in den Bearbeitungsfenstern zu haben ohne großes Navigieren bzw. Scrollen.

Nun bin ich nur ein Gelegenheitsspieler. Aber die 7 ms Reaktionszeit sprechen die leidenschaftlichen Spieler nicht wirklich an, da die Schlierenbildung teilweise schon sichtbar ist. Beim Autorennspiel Split/Second: Velocity" oder dem Strategiespiel StarCraft II: Wings of Liberty" war dies schon auszumachen.
Ich denke, dass der Eizo Foris FS 2331 kein ausgereifter Gamer-Monitor ist, vielleicht aber auf jeden Fall ein Anfang, den Gamer-Markt mit höherwertigen Displays zu versorgen.

Wer ein 23 Zoll Monitor mit den zuvor genannten Eigenschaften und Ausstattungsmerkmalen sucht wird hier als Office-, Foto- und Filmanwender fündig. Das Preis-Leistungsverhältnis dagegen ist aber nur befriedigend, denn er kann nicht in allen Disziplinen überzeugen. Abzüglich der Schwächen kann ich den Monitor weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Monitor mit wenigen, unnötigen Mängeln, 6. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Vorweg eine Zusammenfassung: Ich brauchte einen günstigen Grafikmonitor, der als Nachfolger eines Macbooks ein noch besseres Bild bringen sollte und auch für HD-Filme und Spiele gut geeignet ist aber nicht teurer als 300€ sein sollte. ' Dieser Monitor ist, die Bildqualität betreffend, m.E. nach der beste in seiner Preisklasse, weshalb ich eine klare Kaufempfehlung gebe.
Wer aber den ganzen Tag zocken will, sollte sich aber nach einem günstigeren Modell mit schnellerem Panel umsehen.
'''
Zur Verwendung:

Nach dem ich mir zig Monitore angesehen, mit Referenzfotos ausprobiert und zu allen in Frage kommenden Testberichte bei Amazon und PRAD gelesen habe, entschied ich mich für dieses Modell.
Da ich einen nicht geringen Teil meiner Zeit mit dem sichten und bearbeiten von Mittelformatscans und ab und an Videoschnitt beschäftigt bin, brauchte ich einen Monitor, der das sRGB-Sprektrum so ziemlich komplett abdeckt(97,3%), ein tiefes schwarz schafft (0,1Cd/3000:1), sehr hell sein kann (300 cd/qm) mit hoher Blickwinkelstabilität (178°) und mich nicht durch eine schlechte Beschichtung (siehe glitzernde Anti-Glare-Beschichtung der IPS-Panel) beim arbeiten stört. Außerdem wollte ich das Teil auch für Multimediazwecke zum spielen oder filme gucken verwenden. Das für Grafikzwecke sehr gute PVA-Panel ist naturgemäß um einiges langsamer als andere Technologien, weshalb sich Pro-Gamer an diesem Gerät nicht erfreuen können werden. Mit der Option "Verbessertes Overdrive" wird die Reaktionszeit spürbar verringert und kann ich noch passabel sehr schnelle Spiele wie QuakeLive spielen; Skyrim z.B. ist gar kein Problem, CoD8-MW3 geht auch gut. HD-Filme gar kein Problem, wäre ja auch verwunderlich gewesen.

Bildqualität:

Einfach nur klasse. Ich habe als teuerstes Referenzgerät leider nur einen glitzernden Spiegel namens 27" Cinema-Display zur Hand gehabt, weshalb ich den Vergleich zu 2000€-EIZOs nicht habe, würde aber die Bildqualität subjektiv als exzellent für ein 300€-Gerät beschreiben. Die Serienstreuung ist bei EIZO meinem Empfinden nach geringer als bei den anderen Asiaten; vor allem jene, die sich zwischen 160 und 260€ tummeln. Ich finde, bei meinem Gerät ist die linke obere Bildecke ein wenig zu hell geraten, was aber bei 100% schwarz auch nicht im dunkeln wirklich auffällt. Lt. verschiedenen Tests soll die Helligeitsabweichung nicht mehr als 7-15% betragen, logischerweise fehlt in dieser Preisklasse eine Kompensationsschaltung. Die Farbstabilität ist ein Traum, es gibt keine sichtbaren Abweichungen (getestet mit verschiedenen Color Charts in horizontaler und vertikaler Ausrichtung). Wenn man beim arbeiten vor dem Monitor nicht tanzt und Sit-Ups macht, sieht man auch kein relevantes Gamma-Shifting (siehe Gamma-Testgrafik von Wikipedia unter "Gammakorrektur") Der Kontrast des Monitors kann mit IPS-Panels locker mithalten, allerdings besitzt er deren Nachteile, wie die fette und glitzernde Anti-Glare-Beschichtung, nicht :).

Anschlüsse:

Ich betreibe den Monitor über HDMI.
Spaßeshalber habe ich mal ein Mini-Displayport- auf VGA-Kabel angeschlossen: Unterstützt auch die Full-HD-Auflösung des Monitors und ich habe keine Einschränkungen, auch nicht bei 1080p-Filmen, feststellen können. Coole Sache.

Integrierte Lautsprecher:

Ich besitze zwar sehr gute Beyerdynamik-Kopfhörer aber meine Ohren ertragen auch noch YouTube 360p. Dass jedoch, was EIZO hier anbietet, gruselt ein Monster ' Ich kenne winzige Lautsprecher von Harman/Kardon bis JBL. Die in meinem 8 Jahre alten Medion-Notebook sind besser. Die vom Macbook waren gut, die im Samsung-Notebook tatsächlich brauchbar. Also ich habe keine Ahnung warum so ein Quark verbaut wurde. Es fehlen jegliche Tiefen. Da hilft auch der Dynamikkompressor im VLC und 3D-Sound-Virtualising nur sehr bedingt weiter. Zur Not geht es aber um auf niedriger Lautstärke mal eben was zu hören ' Aber keinesfalls für Filme oder zum Spielen. Immerhin ist ein Audio-Out an der linken Seite des Monitors, was bestimmt nützlich ist, wenn man einen Tower-PC mit rückwärtigem Audio-Out besitzt. Wenn der Monitor per HDMI-Kabel angeschlossen ist, wird dieses als primäre Tonquelle verwendet.

Verarbeitung/Ergonomie:

Bei den LG und Samsung-Geräten ist die Umverpackung nicht selten stabiler als der Monitor selbst. Für 300€ ist die Verarbeitungsqualität/Spaltmaße nicht zu kritisieren, sondern sehr gut. Der Standfuß ist erstklassig und auch wenn man mal gegen den Monitor rennen sollte (Keine Ahnung wie das passieren könnte) würde er nicht umfallen. Leider ist er nicht Höhenverstellbar, kostet dafür aber auch keine 1000€. Wenn man ganz gerade auf den Monitor starren möchte, sollte der Tisch etwa 85cm hoch sein, oder man muss den Drehstuhl weiter runter fahren, ansonsten klappt man das Gerät halt ein Stück nach hinten ' 20° Neigungswinkel.

Eine witzige Sache ist, dass für den schmalen Rand über den Lautsprechern drei Gummi-Zierleisten zum aufkleben in rot, blau und grau mitgeliefert werden, so dass für jeden etwas dabei ist^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Monitor, 28. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Nicht in die Bewertung einbezogen habe ich, dass ich zunächst ein defektes Gerät geliefert bekam. Die Platine, auf der die Tasten und der Sensor für die Fernbedienung liegen, war ins Gehäuseinnere gerutscht, war also offenbar schon bei der Produktion nicht in die dafür vorgesehene Position eingerastet worden. Verwunderlich, da gerade Eizo sich rühmt, sehr gründliche Qualitätskontrollen durchzuführen, bevor ein Monitor das Werk verlässt. Ein Transportschaden lag jedenfalls definitiv nicht vor, hier hat die Qualitätskontrolle komplett versagt.
Nach einem Telefonat mit Eizo wurde sofort ein neues Gerät auf die Reise geschickt. Das Porto zum Rücktransport des defekten Geräts wurde natürlich von Eizo übernommen. Das war ein wirklich sehr guter Service, besser kann ein Service kaum sein.

Das Bild des Monitors ist brillant, die Ausleuchtung gleichmäßig. Die Verarbeitung des Monitors ist sehr gut, der Standfuß ist stabil. Das Design gefällt mir, was aber Geschmacksache ist.
Ob sich schnelle Games auf dem Monitor eignen, kann ich nicht beurteilen, aber für meine Zwecke (Bildbearbeitung und Office) ist dieser Monitor ideal. Ich bin wirklich begeistert und sage das als jemand, der schon vorher einen teuren und exzellenten 19 Zoll Monitor (TFT, 4:3) besessen hat.
Angeschlossen habe ich den Eizo über das beiliegende DVI-Kabel. Da über DVI kein Ton übertragen wird (nur über HDMI), kann ich auch nichts zur Qualität der eingebauten Lautsprecher sagen. Da ich ohnehin separate Boxen nutze, sind interne Lautsprecher für mich verzichtbar.
Für die Tatsache, dass der Fuß nicht höhenverstellbar ist und der Monitor auch nicht über eine Pivotfunktion verfügt, würde ich vielleicht einen viertel Punkt Abzug geben. Die Neigbarkeit reicht mir vollkommen aus, um den Monitor auf meine überdurchschnittliche Körpergröße optimal einzustellen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass jemand die Höhenverstellbarkeit wirklich vermisst, ihm also die Neigbarkeit nicht ausreicht.
Den Punktabzug vergebe ich, weil die mitgelieferte Kalibrierungssoftware nicht unter XP läuft. Das ist ärgerlich! Zudem gibt es die Software nur in Englisch und Japanisch, was für manchen Nutzer ein Problem darstellen kann.
Da ich noch XP verwende, muss ich also mit den weniger feinen Justiermöglichkeiten auskommen, die über die Fernbedienung oder die Tasten angeboten werden. Leider kann man keine Version für XP von der Eizo-Internetseite herunterladen. Mit anderen Worten, für Eizo ist XP schon tot, obwohl noch viele Millionen PCs, insbesondere auch von Firmen, unter XP laufen.
Dass kein HDMI-Kabel zum Lieferumfang gehört, ist zwar schade; für mich aber kein Problem, da meine Grafikkarte ohnehin nur einen DVI-Ausgang hat. Früher hat man zu einem Eizo-Monitor (Röhre) auch immer ein hervorragendes Mikrofasertuch zum Reinigen bekommen. Das nutze ich noch heute, und noch nie habe ich ein besseres in Händen gehabt. Ein solches Tuch ist heute nicht mehr dabei.
Wen die kleinen Unzulänglichkeiten, die ich geschildert habe, nicht betreffen oder stören, für den ist dieser Monitor genau richtig, der wird den Kauf nicht bereuen.
Nachdem ich eine Menge Tests und Kundenbewertungen gelesen hatte, habe ich mich überzeugt für den Eizo Foris FS2331-BK entschieden.

Einen Hinweis noch zum Schluss für die, die die Zoll-Angaben bei 16:9- oder 16:10-Geräten nicht gut einschätzen können: Ein 16:9-Monitor mit 23 Zoll ist zwar deutlich breiter als ein 4:3-Monitor mit 19 Zoll, aber etwa 1,5 cm weniger hoch. Bei 24 Zoll Breitbandformat hätte man in etwa die Höhe eines 19-Zollers im konventionellen 4:3-Format. Wer also von einem 4:3-Monitor mit 19 Zoll auf einen größeren umsteigen möchte, sollte überlegen, ob er nicht lieber einen 24- oder 26-Zoller nimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konkurrenzlos in dieser Preisklasse, 29. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Dies ist ein keiner Erfahrungsbericht für einen ganz bestimmten Einsatzbereich, keine technische und sachliche Abhandlung.

Nachdem mein vorheriger Monitor, der Samsung 215tw mit S-PVA Panel, mir etwas zu klein geworden war, machte ich mich auf die Suche nach einem passenden Ersatz in 23Zoll. Anwendungsgebiete sind Hobby-Bildbarbeitung und Office.

TN-Panels schieden für mich aufgrund der mangelnden Blickwinkelstabilität aus. Es ist nicht so, dass ich schräg vor dem Monitor sitze, aber schon in den Ecken und seitlichen Rändern andere Kontrastverhältnisse und Farben zu sehen, selbst wenn man mittig vor dem Monitor sitzt, stört mich sehr.

Es musste also ein IPS oder wieder PVA Panel sein. Aufgrund des Preises, entschied ich mich zunächst für den LG IPS231P. Dieser hatte einen tollen Blickwinkel, aber das für viele IPS Panels typische lila Schimmern in dunklen Ecken und leichte Glitzern bei hellen Farben fiel mir persönlich sehr negativ auf. Ich empfand das Glitzern beim Lesen von Texten auf weißem Hintergrund nicht als augenschonend und da ich viele Bilder mit dunklen Bereichen bearbeite, lieferte der deutliche Lila-Stich in den Ecken verfälschte Eindrücke und Ergebnisse.

Ich machte mich nun wieder auf die Suche nach einem PVA Panel. Bezahlbar und gut sollte er sein. Nach ausführlicher Recherche verschiedener Testberichte auf PRAD.de und anderen Seiten und nicht zuletzt den Rezensionen hier, entschied ich mich für den Foris FS2331-BK, wenn auch mit C-PVA, anstelle eines S-PVA Panels. Aber dann rückt man bei Eizo in Preisregionen vor, die es mir nicht wert sind.

Als der Monitor dann da war und ich ihn einschaltete war der erste Eindruck im Vergleich zu dem LG IPS Panel überwältigend. Perfekte Ausleuchtung, sehr natürliche Farben über den ganzen Bereich und absolut blickwinkelstabil. Die Farben und der Kontrast sehen an den Rändern und Ecken genauso aus wie in der Mitte des Bildschirms. Zusammen mit dem VESA 100 Standfuß von Eizo wird der Monitor dann auch noch höhenverstellbar, wenn man nichts anderes dauerhaft darunter legen oder stellen möchte.
Als Hobbyfotograf reicht mir die schon im Auslieferungszustand sehr gut kalibrierte sRGB Einstellung. Nur die Helligkeit habe ich noch ein ganzes Stück herunter geregelt.

Diesen Monitor würde ich jederzeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Farbtreu und relativ gut im Schwarzwert, 29. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Habe den Monitor nun seit einigen Wochen in Betrieb. Wenn ich den mit 4 Sternchen bewerte, habe ich zwar ein leicht schlechtes Gewissen; aber für 5 reicht es eindeutig nicht.

Was mir sehr gut gefällt, ist die Farbtreue (natürlich, gemessen an der 500€-Preisklasse), gut über Menü per Fernbedienung einzustellen.
Der Schwarzwert bei dem EIZO ist im Vergleich mit einpaar TN-Monitoren von HP besser; dagegen im Vergleich mit einem Röhren-Grafik-Monitor (zugegeben: Preis im 4-stelligen Bereich) eine Enttäuschung. Ausgedrückt in einer Scala von 1 bis 10 hätte ein moderner Arbeitsplatz-Monitor von mir eine 3, der EIZO eine 6 und der Röhren-Monitor eine 10 bekommen. Den Verlauf von weiß über grau bis schwarz habe ich auch nicht ganz fließend hinbekommen; beim genauen Hinschauen ist ein leichtes Banding auszumachen.

Die Ausleuchtung ist sehr gleichmäßig, fast perfect (9,9 Punkte von 10); Störgeräusche - keine!
Die Beschaffenheit und Stabilität ist sehr gut; dafür aber beschränkt in der flexibilität - bin allerdings noch nicht an irgend welche Grenzen gestoßen, dass er nicht flexibel genug wäre.

Weniger gut: die Fernbedienung macht nicht den Eindruck, dass sie langlebig ist - denn ich muß öfter die Signal-Quellen umschalten und zu Einstellungen greifen. Am Panel selbst gibt es NUR die +/- Tasten und die Taste zum Blättern zwischen Eingänen; der Rest MUSS über die FB laufen. Bin also gespannt, wie lange sie hält.
Im gleichen Kontext ist auch mein nächster Kritikpunkt: das Zusammenspiel zwischen jeweiligen Eingängen (DVI, VGA, HDMI-1, HDMI-2 usw.), den Benutzer (User-1, User-2, etc.) und den zugeordneten Farb/Helligkeit/... -Einstellungen ist "nich besonders intuitiv"; man muss denken/nachlesen. Es könnte besser gelöst werden, strukturierter. Das würde dann die Fernbedienungs-"Schachtel" größer werden lassen.

Was ich überhaupt nich nutzen kann, ist das auf einer Disc mitgelieferte Kalibrierungsprogramm. Nachdem ich die ohnehin gute Einstellungen noch mehr verbessern wollte, und mit der Kalibrierung total "verbogen" habe, suchte ich nur noch Rettung. Also, ohne ausreichende Englisch-Kenntnise ist die Disc nicht zu empfehlen (vielleicht auch völliger Schrott). Dafür ist mir die Zeit zu schade, und der Monitor mit der Werks-Kalibrierung zu gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So gut das ich einen 2. bestelle, 16. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Den ersten habe ich bei Eizo direkt im Demoshop gekauft. Ich brauche den Monitor hauptsächlich zur Bildbearbeitung und ich spiele nur offline. Die sRGB Farbwiedergabe ist exzellent. Eine Kalibrierung (Spyder 4 Pro) verändert wenig. Eizo eben. Weiß ist weiß ohne Farbstich. Allerdings darf man sich von der Diagonalen nicht täuschen lassen. diese 23" sind in der Höhe gerade mal ca. 19" und somit macht es in der Bildbearbeitung eben Sinn einen zweiten gedrehten nebenan zu stellen. Das geht allerdings nur mit einem zusätzlichen Monitorhalter da der Eizo einen sehr spartanischen Fuß mitbringt der geneigt aber eben nicht gedreht oder in der Höhe verstellt werden kann. Das sind eben die Einsparungen die man hinnehmen sollte wenn ein gutes Bild zählt.

Die 5 Sterne gibt es für die Bild- und Verarbeitungsqualität. Bei der Ausstattung ist jeder 100 Euro 0815 Monitor besser.

Als Doppel-Monitorhalter kann ich die Produkte von PureMounts empfehlen. Verwende ich schon länger und die sind stabil (auf die Belastungswerte achten) und schauen auch noch gut aus.

Und..... Dieser Monitor ist ABSOLUT nichts für Spieler - aber das liest man ja überall sofern man lesen kann ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ebenfalls geeignet für Videoschnitt und Bildbearbeitung, 24. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Ich habe mir diesen Monitor hauptsächlich für Videoschnitt und Bildbearbeitung angeschafft. Die Werkseinstellung ist absolut unbrauchbar, aber nach ein paar Hardwareeinstellungen ist das Bild sehr gut. Der Monitor ist sehr farbneutral - Eizo eben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht für Filme geeignet, 26. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eizo FS2331-BK 58,4 cm (23 Zoll) TFT-Monitor DVI-D, VGA (Kontrast 3000:1, 7ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)
Ich habe mit den EIZO FS2331 wegen der vielen Testsiege und den guten Rezenssionen bei Amazon bestellt.
Der Monitor macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Nichts wirkt billig verarbeitet. Der Standfuss ist absolut fest und sicher.
Alles ist schön matt und es sind genügend Anschlüsse vorhanden.
Die Bildqualität ist sehr gut. Schwarz ist wirklich schwarz. Die Helligkeitsverteilung ist super. Bis zu den Rändern gleichmäßig hell
und auf schwarzem Hintergrund sind keinerlei Leuchtschleier von der Hintergrundbeleuchtung zu sehen.

Alles super also.

Aber sobald man einen Film schauen will und man entsprechend viele, bewegte Szenen hat, verschmiert alles und das Auge hat keine Chance mehr
scharf zu stellen. Sehr unangenehm. Außerdem haben dunkelrote Flächen einen besonders drastischen, roten Nachzieheffekt.
Das fällt besonder bei Filmszenen mit dunklen Augen auf.
Auch scheint das Schwarz, in dunklen Flächen, manchmal sämtliche Details aufzufressen.
Dazu folgendes Beispiel:
Auf meinem Laptop mit sRGB Bildschirm und ebenfalls LED Beleuchtung, hat in einer mittelalterlichen Filmszene, ein Adliger einen dunkeln Umhang mit markantem Muster,
auf dem EIZO war der Umhang dann nur noch schwarz. Hoher Kontrast schön und gut, aber wie ein schwarzes Loch sollte er nicht wirken.
Habe den Effekt mit Minderung des Gamma- und Schwarzwertes zwar etwas reduzieren können, aber richtig weg habe ich ihn nicht bekommen.

Fazit:
Für Office und Fotobearbeitung sicherlich ein ausgezeichneter Bildschirm. Filmbegeisterte und Gamer sollten aber Abstand nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen