Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Belcanto-Alternative, 30. März 2003
Von 
vully "vully" (Neuhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Norma (Ga) (Audio CD)
Warum soll man sich eigentlich immer entscheiden zwischen der Sutherland und der Callas? Warum soll man diese beiden großen Sängerinnen gegeneinander ausspielen?
Beide haben auch in dieser Rolle ihren eigenen Weg gesucht und gefunden: Die Sutherland war hier auf der absoluten Höhe ihrer stimmlichen Fähigkeiten (Warnung vor der späteren Aufnahme mit indisponierter Caballe und abgesungenem Pavarotti!) und singt die Norma in der großen Belcanto-Tradition, insbesondere technisch brillant und durchaus innig im Ausdruck.
Die Callas brachte noch eine weitere, modernere Facette in die Rolle, und war zumindest in ihrer ersten Einspielung auch technisch und stimmlich noch ähnlich gut wie die Sutherland (und sang etwas textverständlicher, aber mal ehrlich: Wer von uns kann so gut italienisch?).
Diese Aufnahme ist vor allem deshalb insgesamt befriedigender als alle anderen, weil sie stilistisch völlig aus einem Guß ist: Neben der Sutherland ist nämlich Marilyn Horne eine technisch gleichwertige Adalgisa mit ebenso wunderschöner Stimme. Die großen Duette dieser beiden Diven sind das eigentliche Ereignis dieser Einspielung.
Auch die Männer sind zwar weniger bekannt als in vielen anderen Aufnahmen, singen aber ausgezeichnet - insbesondere John Alexander mit sonorem Tenor - und passen voll in die Besetzung, die von Richard Bonynge, dem Ehemann der Sutherland, gewohnt stilsicher und souverän zusammengehalten wird.
Eine wunderschöne Aufnahme, die eigentlich keine Wünsche offen läßt. Nur manchmal kommt einem das Stück in dieser Interpretation sehr museal vor, und man sehnt sich nach der Charakterdarstellung der Callas. Aber wie gesagt, nur manchmal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TREFFEN DER TITANEN, 20. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Norma (Ga) (Audio CD)
Sicherlich interpretierte Maria Callas die Partie der Norma genial und hochdramatisch, aber Joan Sutherland singt diese Rolle unvergleichlich souverän und makellos, wie keine andere Sängerin.
Ihre wunderschön flutende Stimme, in Verbindung mit den phantastischen Koloraturen, ist ein großes vokales Ereignis.
Wenn dann auch noch die zauberische Marilyn Horne ihren virtuosen Mezzosopran erklingen läßt, ist keine Steigerung mehr möglich.
Die Ensembleszenen sind Feuerwerke der Gesangskunst, die man einmal gehört, nie wieder vergißt.
Daß die anderen Solisten dagegen nicht sonderlich auffallen, sei den beiden Primadonnen geschuldet.
Richard Bonynge versteht es trefflich die Bellini-Melodien zum Leben zu erwecken.
Die einzige Alternative zu den Einspielungen der Callas!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Belcanto - Vergnügen!, 4. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Norma (Ga) (Audio CD)
Diese Aufnahme von Bellinis Norma lässt keine Wünsche offen. Die Musik ist anrührend, virtuos und farbenreich. Ihm ist hier ein wahres Meisterwerk gelungen. Die Sänger dieser Aufnahme sind allesamt brilliant. Zum einen ist da Joan Sutherland als Rachegöttin Norma. Ihre Darstellung mag bei weitem nicht so ausgereift sein, wie beispielsweise die einer Maria Callas, aber dennoch ist sie der Rolle in vollem Umfange gewachsen. Ihre Stimme ist leicht und geschmeidig. Die vielen Spitzentöne und die waghalsigen Koloraturen, mit denen sie stets aufs Neue verblüfft, sind exemplarisch. Die Adalgisa wird von Marilyn Horne gesungen. Sie ist für mich die beste Adalgisa, die es auf Platte zu hören gibt. Koloraturen und Spitzentöne bis zum hohen C sind grandios und lassen Sopranqualitäten vermuten. John Alexander als Pollione ist ebenfalls vortrefflich besetzt. Er ist stimmlich und darstellerisch wie für die immens schwere Tenorpartie gemacht. Das absolute Highlight der Gesamtaufnahme ist das "Vanne si" (Ende des ersten Aktes). Hier steckt so viel Dynamik und Schwung in der Musik, das es einen förmlich mitreißt. Mit traumhaften Spitzentönen liegt Sutherland hier über dem gesamten Ensemble. Chor und Orchester sind hervorragend und auch Richard Bonynge liefert ein bewegendes und angemessenes Dirigat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bellinis schönste Oper, 6. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Norma (Ga) (Audio CD)
Diese Aufnahme von Bellinis Norma lässt keine Wünsche offen. Die Musik ist anrührend, virtuos und farbenreich. Ihm ist hier ein wahres Meisterwerk gelungen. Die Sänger dieser Aufnahme sind allesamt brilliant. Zum einen ist da Joan Sutherland als Rachegöttin Norma. Ihre Darstellung mag bei weitem nicht so ausgereift sein, wie beispielsweise die einer Maria Callas, aber dennoch ist sie der Rolle in vollem Umfange gewachsen. Ihre Stimme ist leicht und geschmeidig. Die vielen Spitzentöne und die waghalsigen Koloraturen, mit denen sie stets aufs Neue verblüfft, sind exemplarisch. Die Adalgisa wird von Marilyn Horne gesungen. Sie ist für mich die beste Adalgisa, die es auf Platte zu hören gibt. Koloraturen und Spitzentöne bis zum hohen C sind grandios und lassen Sopranqualitäten vermuten. John Alexander als Pollione ist ebenfalls vortrefflich besetzt. Er ist stimmlich und darstellerisch wie für die immens schwere Tenorpartie gemacht. Das absolute Highlight der Gesamtaufnahme ist das "Vanne si" (Ende des ersten Aktes). Hier steckt so viel Dynamik und Schwung in der Musik, das es einen förmlich mitreißt. Mit traumhaften Spitzentönen liegt Sutherland hier über dem gesamten Ensemble. Chor und Orchester sind hervorragend und auch Richard Bonynge liefert ein bewegendes und angemessenes Dirigat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gute Einspielung, 28. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Norma (Ga) (Audio CD)
Norma - eine wenig gespielte Oper. Warum? Ich denke, an der Musik selbst kann es nicht liegen, wohl aber an den Anforderungen an die Sängerinnen - man kann sich nur allzu leicht blamieren. So teilen nur wenige Gesamteinspielung der Norma den Markt unter sich auf; Einspielungen, die teilweise zeitlich sehr lange zurückliegen. Eng verbunden mir Norma ist die legendäre Callas. Ich möchte an dieser Stelle nicht urteilen, wem nun der Vorzug zu geben ist (vielleicht auch Caballe, Scotto oder anderen?)- das kann jeder selbsternannte Musikkritiker für sich alleine im stillen Kämmerlein ausmachen.
Mit dieser Aufnahme ist den Künstlern und DECCA jedenfalls ein ganz großer Wurf gelungen. Nicht nur Joan Sutherland - auch die Partnerin Marylin Horne überzeugt. Wo gibt es ein Ton der nicht sitzt? Wo gibt es Unsauberkeiten in der Stimme? Man fragt sich, wie können die beiden vor allem die Unisono-Parts so ganz ohne Tadel bewältigen? Schwierigkeiten scheint für alle ein Fremdwort zu sein. Super das Zusammenspiel aller Beteiligten: Sängner/Sängerinnen, Chor, Orchester und letztendlich Dirigent. Obwohl die Aufnahme aus dem Jahre 1964 stammt ist sie von exzellenter Qualität. Vom Klang her eine Meisterleitung; ausgewogen, warm ohne extreme Übersteuerungen; DECCA hat es schon immer gekonnt. Das ist übrigens auch in meinen Augen der Vorteil der Calles-Aufnahmen gegenüber, die weitaus bessere Tonqualität.
Als Schmankerl und gibt es noch das Textbuch in vier Sprachen auf der ersten CD - eine willkommene Zugabe.
Die Cd ist absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bellini: Norma
Bellini: Norma von Dame Joan Sutherland and Marilyn Horne and Richard Bonynge
MP3-Album kaufenEUR 16,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen