Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. April 2011
2,5 Jahre benutzen wir den Automaten. Es ist der Erste für uns und können ihn daher nicht mit anderen vergleichen. Auch wir hatten gedacht das der Automat leiser wäre. Ist Besuch in unserer Wohnküche können wir uns kaum unterhalten wenn der Automat läuft. Im großen Geschäft ist die Geräuschkulisse eben ganz anders als zu Hause. Stimmt, fehlt etwas - zeigt er es an, unserer Meinung nach leider immer zu spät. Mitten in seiner Arbeit hört er auf wenn etwas fehlt. Ist der Kaffee schon gemahlen wird er unbenutzt vom Automaten entsorgt, was mich ärgert, denn guter Kaffee ist teuer. In der Stellung "HEISS" könnte es jedoch wirklich heißer sein. Mund am Kaffee verbrühen? Noch nie passiert, leider. Wenn wir richtig heißen Kaffee trinken möchten machen wir ihn in unserer normalen Kaffeemaschine. Die Einstellungen kann jeder selber seiner Tassengröße anpassen. Das ist von Vorteil, denn die eingegebenen Tassenmengen sind für Spielzeug = italienische Tassen gemacht. Ob Cappu oder Latte er wird erst richtig gut wenn die Reinigungstaste am Milchbehälter gedrückt wird, so das dass kleine Röhrchen vorgewärmt ist! Egal welche Milch, wieviel Fett und ob kalt oder Handwarm, wir wärmen das Röhrchen vor und haben danach wirklich tolle Erfolge. Ob es bei allen so funktioniert weiß ich nicht. Wir hatten erst einige Testläufe und Probephasen zu bestehen. Pulverkaffee nutzten wir bisher noch nie im Automaten. Der Milchbehälter läßt sich wunderbar reinigen und mit einer kleinen Bürste der Ansaugschlauch und die Öffnungen im Deckel säubern. Ansonsten ist die Handhabung wirklich einfach und das Entkalken ebenfalls. Der Automat erinnert wann es so weit ist (Einstellung der Wasserhärte beachten). Die Dichtung vom Wassertank schließt manchmal nicht richtig, obwohl er korrekt eingerastet ist. Manchmal steht Wasser unter der Maschine und wir wissen nicht ob es an der Dichtung liegt oder es eine andere Ursache hat. Es sind nur viele Kleinigkeiten die uns stören. Wirklich unzufrieden sind wir nicht, doch würde ich mir es noch einmal überlegen so einen Automaten zu kaufen - eben wegen dieser Summe der ganzen Kleinigkeiten. Darum vergeben wir nur 4 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
78 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juni 2011
Ich habe mit einer Bewertung jetzt ein Jahr gewartet um hinsichtlich der Alltagstauglichkeit, aussagekräftig sein zu können.
Natürlich sitze ich hier gerade mit einem frisch gebrühten Espresso aus dem Automaten weil ich auch noch ablesen wollte, wie viel Kaffee ich bereits produziert habe:
1.850 Kaffees, 1.350 Mal Milch und 14 Mal entkalkt.

Mein Fazit: Die Primadonna macht ihrem Namen alle Ehre und verhält sich auch so - leider.

Der Kaffee schmeckt gut, keine Frage - wenn denn nicht das Kaffeepulver im wahrsten Sinne verpulvert und in der Maschine verstreut wird. Dann ist in meinem Fall mal wieder die Brüheinheit so schwergängig, dass sie nicht mehr bewegt werden kann und ein Teil des Pulvers wird dann nicht gebrüht sondern landet im Auffangbehälter und einem kleinen Fach rechts von der Brüheinheit. Schade um den guten Kaffee!
Ich habe mich in diversen Foren informiert und gelesen, dass man die Brüheinheit - die man zum Glück leicht entnehmen kann - mit Silikonfett behandeln soll. In der Gebrauchsanleitung steht davon nichts.
Das Silikonfett (30 € für 100 Gramm) habe ich mir besorgt aber ich habe es noch nicht getestet. Bislang mache ich die Brüheinheit jeden 2. Tag unter fließendem Wasser gangbar, damit mein Kaffeepulver wirklich darin landet.

Das zweite - für mich persönlich große Manko - ist das Aufsetzen des Milchbehälters. Das ist an meiner Maschine Millimeterarbeit und momentan kommt nach einigen Sekunden nur noch heiße Luft. Wenn man den Milchbehälter nicht ganz genau aufsetzt, tut sich gar nichts.
Im Grunde stehe ich beim Milch aufschäumen immer direkt an der Maschine und drücke den Milchbehälter oft noch rein, damit ja die Milch angesaugt wird.

Für mich bedeutet das ein ständiges Saubermachen, Entleeren des Auffangbehälters, Brüheinheit gangbar machen, Wasser nachfüllen und Entkalken.
Laut Anleitung kann man nur den Milchbehälter im Geschirrspüler reinigen. Die Auffangschale für das Wasser, die mit vielen kleinen Stegen versehen ist, damit man ja nicht gut hinkommt, der Plastikbehälter für den gebrühten Kaffee und der Wasserbehälter müssen per Hand gesäubert werden. Und innen in der Maschine liegt auch ständig Kaffee, den man rauswischen oder -saugen muss.

Die Lautstärke, die jemand hier bemängelt hat, stört mich nur beim Säubern der Milchdüse. Aber das ist auch so ein Punkt: Man steht da fast eine Minute nach einer Milchzubereitung und drückt auf einen Knopf am Milchbehälter: erst muss die Maschine wieder anwärmen und dann kommt 20 Sekunden Dampf durch die Düse. Das muss man nach jeder Milchzubereitung machen.

Wenn ich die Frage zu beantworten hätte, ob ich mir die Maschine nochmal kaufen würde: ein klares Nein.
Drei Punkte vergebe ich, weil sie grundsätzlich sehr guten Kaffee und Milchschaum macht und von den Menüfunktionen und der Anpassbarkeit der Kaffeemengen sehr variabel ist.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juli 2011
Maschine kommt, auspacken, Sprache einstellen, füllen, Kaffee machen ... Zunge verbrannt.
Dazu muß man wissen, wir hatten vorher 8 Jahre lang eine AEG/Jura. Die war extrem nervig wegen der Wartungsarbeiten. An kein Teil kommt man heran ohne sie komplett zu zerlegen. Und der Kaffee hat wohl einen sehr langen Weg bis zur Tasse.
DeLonghi: das können selbst Leute mit zwei linken Händen! Brühgruppe ist extrem leicht herausnehmbar. Saubermachen null Problemo. Kaffee in weiten Bereichen programmierbar. Über Milchschaum kann man streiten. Für uns völlig in Ordnung.
Das Teil sieht super aus, ist einfach zu bedienen, ist deutlich leiser als die alte AEG/Jura. Natürlich nicht lautlos, das darf man bei Mechanik nicht erwarten.
Nachteil bislang: Es geht kein kompletter Liter Milch in den Milchbehälter und er sitzt etwas zu dicht am Kaffeeauslauf.
Tassenheizfläche anscheinend nicht abschaltbar, aber die soll angeblich passiv beheizt sein (vom Boiler).
Beim Kauf unbedingt auf den Typ EX2 achten! EX1 hat nur einen Heizkreis und verschwendet dadurch viel Spülwasser (Kühlung nach Dampf)
Wir sind bis jetzt begeistert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2011
Alles was man braucht: Kaffeespezialitäten wirklich "one touch", bei entsprechender Einstellung sehr heiß, einfache und (trotz anfänglicher Skepsis) sehr gründliche Reinigung der Milcheinheit durch Dampf, herausnehmbare Brühgruppe, durch Doppelboiler keine Wartezeit bei Milch-Kaffee-Getränken und nicht zuletzt ist sie auch noch ein echter Hingucker. Menuführung und Bedienung sind selbst im Halbschlaf noch wenig fordernd, macht man was falsch, "sagt" es einem diese Maschine schon rechtzeitig (Wassertank, Kaffeesatz, Milchbehälter etc.). Wer den Preis im Budget unterbringt, wird den Kauf nicht bereuen ... echt nicht, hat mich nämlich lange auch abgeschreckt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Oktober 2012
Hab die Maschine jetzt über 3 Jahre. Was mir gut gefällt:
- einfache Reinigung des Milchbehälter und Milchdüse (vorher hatte ich eine Jura, mit Schlauch und Röhrchen sehr schlecht zu reinigen)
- einfache Handhabung, insbesondere wenn Milch mit aufbereitet wird
- per Knopfdruck die richtige Menge für jeder meiner Tassen, da sich jede Taste individuell programmieren lässt)
- Brühsystem lässt sich einfach rausnehmen und abspülen
- auch hohe Tassen oder Gläser lassen sich unterstellen
- programmierbare Einschaltzeit, so brauche ich früh nur noch Tasse drunterstellen, Kopf drücken und sofort Kaffee trinken
- Milchbehälter lässt sich einfach abnehmen und gut in den Kühlschrank stellen

Was finde ich nicht ganz so gut:
- auch in der Einstellung "sehr heiß" wird der Kaffee nicht superheiß, daher auch kein wirklicher Espresso möglich
- wenn die Bohnen alle sind wird das nicht angezeigt, sondern erst wenn die Maschine probiert Komplett ohne Bohnen zumahlen
- nicht die kompletteFrontaus Edelstahl, gerade unmittelbar am Auslauf fände ich Edelstahl zum leichten reinigen sinnvoll
- wenn mehrere Leute zu Besuch sind gibt es leider keine Kannenfunktion, so dauert es ein paar Minuten basale versorgt sind - dafür erhält aber jeder sein Wunschkaffee :-)
- die Winkel in den Verstrebungen der Auffangschale sind schwer zu reinigen (auch mit Spülmaschine nicht) - daher nutze ich eine große Tasse als Auffangbehälter, geht schnell und einfach
- Lautstärke ist noch erträglich
- System erkennt nicht 100%ig den Milchbehälter, man muß trotz Führung manchmal mehrmals ansetzen um den Behälter anzusetzen
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2011
Wir kauften am 25.01.2011 den DeLonghi ESAM 6700 EX2 Kaffeevollautomat Prima Donna Avant. Elegantes Gerät. Wir sind mit ihm soweit ganz zufrieden. Der Kaffee schmeckt hervorragend. Die Handhabung ist o.k.
Leider finden wir den Automaten zu laut. Der Kaffeesatzbehälter ist nicht optimal, da er in der Mitte einen Steg hat und der Kaffeesatz öfter darauf liegen bleibt, so dass man häufiger den Behälter leeren muss.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Oktober 2011
Nach fast 3 Monaten Nutzung kann ich die deLonghi ESAM 6700 Prima Donna Avant nur sehr empfehlen. Nach Bescheibung einfache Inbetriebnahme, leichte Bedienung, übersichtliches Display. Mit leichter Berührung wird die gewünschte Sorte zubereitet. Div. Varianten vom Menge und Stärke einstellbar. Die - wie bei jeder Maschine - erforderlichen Reinigungen sind unproblematisch durchzuführen. Die Maschine wirkt sehr elegant und ist sauber verarbeitet. Von anderen beschriebene Mängel kann ich nicht bestätigen. Natürlich kostet dies alles schon einen stolzen Betrag. Ich persönlich bereue diesen "Geldeinsatz" aber nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2014
Der Kaffeevollautomat DeLonghi Prima Donna ESA 6700 wurde von uns im Frühjahr 2009 gekauft. Damals kostete die Maschine noch zwischen 1400-1800 Euro. Doch wir wollten unbedingt einen Kaffeeautomaten der auch caffe latte und caffe crema konnte. Darüber hinaus sah die Maschine noch sehr gut aus und viele Angebote gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht.
Da wir ein 2 Personen Haushalt sind, kam der Kaffeeautomat dementsprechend zum Einsatz.
Doch kaum waren die 3 Jahre Garantiezeit vorbei, war das Mahlwerk defekt. Also kostete uns die Reparatur ca. 150 Euro.
Ein Jahr später fiel dann nach und nach das Sensorbedienfeld-Display mit Klartext und Programmierfunktion aus, so das wir zum Schluss nur noch erraten konnten um welche Funktion es sich handelte. Damit nicht genug, auch eine Heizspirale wollte nicht mehr.
Da wir keine Bastler sind, wurde die Maschine wieder zur Reparatur gegeben. Der Kostenvoranschlag belief sich auf 550 Euro. Wir haben dann darauf verzichtet die Maschine reparieren zu lassen. Hochgerechnet hat uns der Kaffeevollautomat mit der ersten Reparatur jährlich 300-400 Euro gekostet.
Fazit: Nie wieder so teure Maschine, nie wieder einen italienischen Kaffeeautomaten und vor allen Dingen nie wieder eine Maschine die alles kann. Es gibt wunderbare Kaffeevollautomaten die nur Kaffee machen und das SUPER. Und es gibt hervorragende MILCHAUFSCHÄUMER.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juni 2012
Leider nicht so einfach möglich wie in der Werbung angepriesen!
Im Boden eine Vertiefung, in der sich häufig Kaffesatzreste und Wasser (dank mangelhafter Konstruktion)
ansammelt.
Das Wasser kann unter die Maschiene laufen!!!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Oktober 2012
Haben lange hin und her überlegt,ist ja schließlich ein stolzer Preis.Muss jetzt aber sagen nach 4 Wochen und ungefähr 400 Bezügen Kaffee und ca.40 Milchspezialitäten wirklich tolles Gerät.Der Kaffee in verschiedensten Variationen schmeckt wirklich hervorragend!(Suchtgefahr!!)
Kommt natürlich auf die Bohnen an,Geschmäcker sind js Gott sei Dank verschieden.Einziger Nachteil der Kaffee schmeckt so gut das ich seit wir die DeLonghi haben ausser Zuhause und in Kaffees mit Profigeräten niergend anderswo mehr Kaffee trinken kann und vorallem will.Reinigt man das Gerät täglich hat man eine menge Freude daran.Hoffentlich bereitet unsere Esam 6700 ex2 auch in den kommenden Jahren viel Freude und Genuss.Schlussendlich kann ich das Gerät Weiterempfehlen.5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden