Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller Tag, 12. Februar 2011
Von 
vully "vully" (Neuhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Le Nozze di Figaro (Ga) (Audio CD)
Diese Aufnahme von 1994 ist Claudio Abbados überzeugendste Gesamtaufnahme einer Mozartoper - was vor allem am Dirigenten liegt. Abbado liefert den Gegenentwurf zu James Levines breitgewalzter Schönklangorgie, mit schlankem Orchesterklang und teilweise sehr schnellen Tempi. Er nimmt den alternativen Titel der Oper ernst: "Ein toller Tag!" So flott, wie hier die verschiedenen Intrigen, Tricks und Finten der handelnden Personen ausgespielt werden, wirkt die Komödie frisch wie am ersten Tag. Ausgenommen ist die eine Figur der Oper, die nicht der Komödie entstammt - die Gräfin, die genügend Zeit für ihre Trauer und Resignation erhält.

Die Sänger gehören im Vergleich zu anderen Aufnahmen nicht alle zu den absoluten Spitzeninterpreten, können aber im Kollektiv überzeugen:

Bo Skovhus' Graf allerdings ist erste Wahl - seine sehr schöne Stimme mit großem Wiedererkennungswert mach verständlich, dass die Gräfin diesen Mann wiederhaben will.

Lucio Gallo ist ein ordentlicher Figaro - seine etwas grobe Stimme ist nicht ganz mein Geschmack. Er macht daraus aber das beste, singt die Rolle mit Humor und Bauernschläue.

Silvia McNair ist eine sehr elegante, feine Susanna mit außergewöhnlich schöner Stimme - etwas mehr Biss hätte nicht geschadet, wird aber durch andere Vorteile mehr als ausgeglichen.

Cecilia Bartoli macht aus dem Cherubino das erwartete Kabinettstück - wunderbar! Klingt sie auch maskulin? Nicht wirklich, aber wen störts?

Ildebrando d'Arcangelo ist eine Luxusbesetzung für den Dottore Bartolo - seine warme, volle Stimme klingt hier jedoch fast zu jugendlich für die Rolle. Er wäre der perfekte Figaro gewesen.

Die problematischste Sängerin der Aufnahme ist die Gräfin von Cheryl Studer. Die Amerikanerin war damals auf der Spitze ihres (kurzen) Ruhms, ihre Stimme zeigte aber schon hörbare Verschleißerscheinungen. Insbesondere die hohen Legatopassagen ihrer Arien klingen etwas brüchig. Zur Rolle passt das aber ganz gut.

Die übrigen Sänger überzeugen. Das Spiel der Wiener Philharmoniker lässt keine Wünsche offen.

Also eine im Kollektiv sehr überzeugende Einspielung, eine der besten im Katalog.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Le Nozze di Figaro (Ga)
Le Nozze di Figaro (Ga) von Skovhus (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen