Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen81
3,4 von 5 Sternen
Preis:129,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. April 2011
Nach 6 Jahren reiner HF-Messung mit einer Polar, musste eine neue Uhr mit Streckenmessung her. Da mir ein Laufsensor zu umständlich in der Handhabung mit ständig wechselnden Laufschuhen erschien, sollte es ein GPS Messer sein. Die Uhr ist intuitiv verständlich. Der mitgelieferte HF Brustgurt trägt sich angenehm und hat sich auch sofort problemlos mit der Uhr gekoppelt.
Nach zwei Wochen konnte ich noch keine Mängel feststellen. Die Uhr zeichnet die gelaufene Strecke recht präzise auf. Habe eine Radtour testweise parallel aufgezeichnet mit Garmin Edge 705 und der Forerunner 210. Die aufgezeichneten Daten sind ohne Abweichungen, vergleichbar präzise. Am PC lassen sich die Daten (HF-Durschnitt, GPS Track, HF-Max... etc.) der einzelnen Trainingseinheiten problemlos in SportTracks importieren und weiterverwenden. Die Kopplung erfolgt mit dem mitgelieferten Kabel. Aufgeladen wird via USB2.0 oder über das mitgeliefertes Netzteil direkt am Stromnetz (USA/EU). Der FR210 trägt sich angenehm leicht und unauffällig, im Gegensatz zu den bisherigen Toastermodellen. Regen und 1xDuschen hat die Uhr gut überstanden. Die Kapazität der Batterie kommt wahrscheinlich an die Werksangaben von 8h ran. Bei meiner Radtour war die Batterie nach 6h GPS-Aufzeichnung (schönes Wetter, Landstrasse) laut Anzeige immer noch über 50% voll. Vermutlich ist das aber auch von der GPS Signalstärke abhängig. Praktisch fand ich den Piepston nach Erreichen einer Runde (bei mir 1km) mit der autom. Einblendung der zugehörigen Pace (wahlweise [mm:ss/km] oder [km/h]) für einige Sekunden. Anschliessend schaltet die Anzeige wieder zurück zur akt. HF oder Trainingszeit. Nach Trainingsende wechselt die Uhr autom. in einen Stromsparmodus in welchem Uhrzeit und Datum gut ablesbar dargestellt werden.

Bin mit der Uhr vollstens zufrieden und kann das Teil uneingeschränkt weiterempfehlen.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2011
Vorab: Ich wollte eine GPS Laufuhr mit Brustgurt, welche für mein Handgelenk (~15 cm) geeignet ist (und es nicht völlig dämlich aussieht falls man die Uhr mal über das Training hinaus am Handgelenk bleibt). Die 405cx (Garmin Pulsmesser Forerunner 405cx, blau) bzw. 405 (Garmin GPS Forerunner 405) steht leider aufgrund des großen starren Teils vom Handgelenk ab.

+ Positiv
# Neutral
- Negativ

+ Größe: Geeignet für ein Frauenhandgelenk! Ich habe für meine Anforderungen bis auf die Forerunner 110 (ohne Brustgurt: Garmin GPS Sportuhr Forerunner 110 - GPS Trainingscomputer, grau/grau Damenmodell: Garmin GPS Sportuhr Forerunner 110 HR - GPS Trainingscomputer inkl. Brustgurt Herrenmodell: Garmin GPS Sportuhr Forerunner 110 HR - GPS Trainingscomputer inkl. Brustgurt) keine andere GPS Uhr, welche meinen Anforderungen entsprach, gefunden. Die Uhr ist zwar immer noch groß, aber dafür ist der GPS Empfänger auch in der Uhr.

+ Gewicht: Auch bei längeren Läufen kein Problem. Man merkt die Uhr eigentlich gar nicht.

+ Aussehen: Das muss jeder selbst entscheiden. Erkennt man ja auch auf Bildern sehr gut. Ich wollte kein rosa Modell, sondern etwas zeitloses. Und da passt schwarz eben immer. Bleibt die Uhr trotzdem mal am Handgelenk fällt sie nicht sofort auf.

+ Menüsteuerung/Bedienung: Selbst erklärend und intuitiv. Am Anfang wird man durch ein Startmenü geführt (Alter, Größe etc), danach kann man direkt loslegen.
Die Uhr hat keinen Touchring (z.B. Garmin Forerunner 410 HR Herren inkl. Brustgurt) bzw. kein Touchpad (z.B. Garmin Forerunner 610 HR, 010-00947-11) und ist damit völlig unempfindlich. Die 4 Knöpfe für die Steuerung sind sinnvoll belegt und weder schwer zu drücken noch zu leichtgängig.

+ Akku: Vollständige Aufladung (Netzteil/Steckdose) dauert ca. 2 Stunden. Akkulaufzeit liegt knapp unter den Herstellerangaben (8 Std. bei GPS Nutzung/3 Wochen im Stand-by). Bisher kam ich allerdings noch nicht in die Situation, dass ich die Akkuleistung mal auf die Minute genau gebraucht hätte, da ich beim Übertragen der Daten eh regelmäßig auflade.
Das mit den 4 Ladepunkten auf der Uhr ist nicht optimal gelöst, funktioniert aber einwandfrei.

+ Software: Habe jetzt sowohl die PC Version als auch die Online Version probiert. Beides ok. Online hat man noch ein paar mehr Möglichkeiten. Sollte aber beides die grundlegenden Bedürfnisse völlig ausreichend abdecken.

+ Pulsgurt: Baut direkt Kontakt zur Uhr auf, was leider nicht selbstverständlich ist. Und er hält dort, wo er platziert wird. Man merkt ihn kaum, da eigentlich komplett auf den Plastikteil zugunsten von einem Textilgurt verzichtet wurde. Zur Langzeitdauer (gerade weil sich Schweiß gerne festbeißt) kann ich leider nichts sagen. Und man kann ihn definitiv öffnen - also keine Verrenkung beim Anziehen nötig.

+ Display: 3 Anzeigen möglich, die einfach während des Laufens gewechselt werden können.
Man muss sich zwar zwischen Pace (Min/km) und Geschwindigkeit im Menü entscheiden, aber kann man beides kurz mit einfacher Mathematik umrechnen. Stört mich also nicht. Ich weiß jedoch auch nicht, ob dies bei anderen Modellen möglich ist. Ein Beschlagen des Displays konnte ich auch bei kalten Temperaturen nicht feststellen.

+ Intervalltraining: Vorteil zum 110er Modell. Man kann Intervalltrainingseinheiten mit verschiedenen Paceangaben programmieren.

+ Protokoll: Man kann viele Läufe ohne Übertragung auf der Uhr speicher und in sinnvoller Aufteilung betrachten.

# Funktionen allgemein: Für mich völlig ausreichend und einwandfrei. Lass ich aber aus Platzgründen mal weg (kann man auch gut auf der Garmin Homepage nachlesen)

# Kein Footpod: Dieser wird nur als Schrittzähler für Indoor-Sport (z.B. Laufband) nötig. Dadurch muss man (z.B. wenn man öfters vom Laufen aufs Rad umsteigt) keinen Footpod umziehen - sehr praktisch.
Problem, dass bei Unterführungen oder in der Stadt (aufgrund der Hochhäuser) mal das GPS Signal verloren gehen kann. Ist aber bei On-Borad GPS Uhren wohl normal.

# Kalorienzähler: Schönes Spielzeug. Ob man es jedoch braucht bzw. es annähernd exakt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

# GPS-Satelitenverbindung: Dauer ca. 30 - 60 Sekunden - je nach Standort. Ist die Verbindung erstmal hergestellt wird die Verbindung wohl auch beibehalten. Auf der Kartenauswertung sehen die Strecken aber manchmal etwas eckig aus, was jedoch auch an den gesetzen Wegpunkten der Uhr liegen kann.

# Für Indoor-Sportler: Es gibt einen extra SDM4 Laufsensor. Ich besitze zwar keinen. Aber viele Cardiogeräte sind inzwischen kompatibel mit Brustgurten und ANT (Hier findet sich der Hinweis: "ANT+ Link Here" auf den Geräten.
Dieser Sensor kann mit der 210 er kommunizierten und dient somit in Gebäuden als Schrittzähler (z. B. auf dem Laufband oder in der Halle)

- Für Triathleten: Nur Wasserdicht bis zu 1 m, also nicht zum Schwimmen geeignet (dafür gibt es aber andere Modelle; z.B. Garmin Pulsmesser Forerunner 310XT Bundle inkl. Herzfrequenzgurt Textil, orange/grau).

- Preis-Leistung: Für mich ist es die einzige Uhr gewesen, die in Frage kam. Vergleich man die Funktionen jedoch mit den größeren Modellen, schneidet diese Uhr eher schlecht ab. Für den gleichen Preis gibt es oft schon die 400er Modelle, welche mehr Funktionen bieten. Dies ist besonders für Leute, welche nicht unbedingt nach einem kleinen Modell (z. B. wegen zu dünnem Handgelenk) Ausschau halten.
0Kommentar|60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2011
Ich durfte diese Laufuhr 2-3 Monate mein eigen nennen und ich war auch recht zufrieden.
Sie hat mir alles angezeigt und aufgenommen (ohne nervigen Footpod), was mir als Hobby-Läufer wichtig war und sah
dabei auch noch richtig schick aus (Was man von den meisten Laufuhren nicht behaupten kann)!!
Von Anfang an hat mich jedoch der Clip gestört, mit dem man die Uhr am PC anschließt und auflädt.
Keine besonders gute Lösung der Firma Garmin.
Dies war jedoch nicht der Rückgabegrund.
Bei schlechtem Wetter und/oder bei Kälte beschlägt die Uhr von innen und braucht ggf. Stunden, um wieder trocken
zu werden. In meinem Fall ging nach dem vierten oder fünften Mal leider garnichts mehr...Totalausfall!!!
Ich habe die Uhr schweren Herzens zurück geschickt!
Schade, Schade!!!

An Garmin: Ich würde mir wirklich gerne wieder eine Forerunner 210 kaufen, aber bitte, bitte in Zukunft:

1. Macht die Forerunner 210 endlich richtig wasserdicht!!!!!
2. Lasst Euch eine andere Lösung zum Konnektieren einfallen!!!! und....
3. die Bedienknöpfe wie sie sind (übernehmt nicht das Touchdisplay der FR 610)!!!

DANKE!!!!!!!!!
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2010
Ich wusste nach einem Sporturlaub, dass ich eine GPS Pulsuhr haben wollte.
Dennoch sollte sie nicht die Ausmaße einer Zigarettenschachtel haben - die Forerunner 210 von Garmin war genau das Richtige:
Die Dimensionen sind nicht größer als bei einer robusten Sportuhr, die Funktionen beinhalten alles was man im Freizeit-/Trainingsbetrieb braucht. Die Bedienung ist wirklich intuitiv und einfach. Schön wäre gewesen, verschiedene Nutzerprofile abspeichern zu können, da nun auch meine bessere Hälfte auf den Geschmack gekommen ist und jedesmal in den Menus Körperwerte umgestellt werden müssen. Der Kalorienverbrauch wird irgendwie trotzdem noch nicht gemessen, weiß noch nicht genau wo das Problem liegt, vielleicht zwischen meinen Ohren. Die Akkulaufzeit ist ok, vor allem ohne GPS kann man die Uhr mehrere Tage benutzen ohne Nachzuladen. Es können bis zu 3h Training aufgezeichnet werden. Das Laden des Akkus und der Datenaustausch mit dem Computer geschieht über eine Klemme, die etwas fummelig aufzusetzen ist, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Mini USB Stecker zwar einfacher zu bedienen gewesen wäre aber einfach nicht wasserdicht wäre, somit kann ich mit dieser Lösung gut leben.
Ich hatte bei preiswerten Pulsuhren schon öfter Probleme mit dem Brustgurt, welcher verrutschte oder falsch/schlecht anzeigte. Da ich aber über Pulsuhren mit Fingersensor oder Ring nur schlechte Kritiken gelesen hatte, war ich zunächst skeptisch, was den Brustgurt der Garmin angeht. Aber: Der hier enthaltene Gurt ist sehr zuverlässig und hält dort, wo man ihn anbringt. Der Transponder kann mit zwei Druckknöpfen entfernt werden und der Gurt kann gewaschen werden.
Alle mitgelieferten Teile machen einen sehr robusten Eindruck.
Garmin stellt eine Online Software "Garmin Connect" sowie eine stand-alone Software "Garmin Training Center" zur Verfügung, die leider in meinen Augen beide nicht vollkommen überzeugen (zumal sie die für Deutschland unnützen BING Karten nutzen (man beweget sich mehr oder weniger über weiße Flächen mit Autobahnen). Die Software von SportTracks wird in anderen Foren genug angepriesen, viele user scheinen diese sehr zu mögen, wobei ich selber hier auch DORT nicht froh geworden bin.
Habe meine "Nische" nun in Form von der SportieTech Extension für die "Garmin connect" Online Software gefunden, schöne Grafiken und Tabellen, Google Maps, und sehr einfach zu bedienen. Hier muß eben jeder seine Vorlieben kennenlernen und sicher findet man nach etwas Suche auch eine gute Lösung.
Alles in allem bin ich mit der Uhr sehr zufrieden und würde sie bedenkenlos an alle Freizeitsportler weiterempfehlen.
22 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
... wenn das Display der Uhr nicht von innen beschlagen würde.

Ich hatte die Uhr 2-mal umgetauscht, also insgesamt 3 Exemplare im Gebrauch. Bei allen Uhren das gleiche Problem: bei kalten Temperaturen beschlägt das Display. Bei einem Exemplar sogar bereits bei "milden" 12°C Außentemperatur und zwar so stark, dass man während des Laufens fast nichts mehr ablesen konnte. Ansonsten finde ich die Uhr von Verarbeitung und Bedienung her gut; da sie auch genaue meine Bedürfnisse erfüllt, würde ich ihr im Normalfall 4 Sterne geben.

Aufgrund der geschilderten Probleme ist die Uhr für mich leider unbrauchbar. Schade!
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Ich habe die Uhr nun seit einiger Zeit im Einsatz und die Messwerte sind wirklich sehr gut, die Verbindung zum Satelliten erfolg meist recht schnell und Kondenswasser etc hate ich bisher noch nicht. Das waren aber auch schon die positiven Sachen.

Die Negativen sind hier: Uhr lässt sich nur mit extremer Fummelei an das mitgelieferte USB Kabel anschließen, bei meiner Frau (hat die gleiche Uhr) spinnen ab und zu die ersten 20 Minute die Messwerte rum (Werte zwischen 130 - 190 innerhalb von 10 Sek.) und die Uhr stürzt trotz aktueller Software des öfteren komplett ab. Letzteres Problem haben anscheinend viele Leute und das auch seit längerer Zeit, was Garmin anscheinend nicht in den Griff bekommt. Die Laufdaten sind zum Glück nicht weg, aber für den Preis eigentlich ein No-Go, wenn da nicht die guten Messwerte wären.

Wer mit den negativen Dingen leben kann, bekommt hier eine gute Laufuhr. Ich werde meine wieder zurück schicken und ein Austauschgerät bestellen. Hoffentlich sind damit die Abstürze weg. Die Uhr von meiner Frau hatte das Problem bisher noch nicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2011
Ich fasse mich kurz: Die Garmin Forerunner 210 ist der Polar FT80 mit G1 GPS Empfänger um Lichtjahre voraus. Die FT80 habe ich seit über 2 Jahren, die Forerunner 210 seit einer Woche. GPS-Funktionalität, Tragekomfort von Uhr und Brustgurt, Bedienung, Ablesbarkeit, Software und Datenübertragung sind bei Garmin viel, viel besser als bei Polar.
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2015
Die Uhr ansich ist für den Preis ok.....
.... allerdings habe ich gerade um die kalte Jahreszeit Kondenswasser unter dem Glas, was zur Folge hat, das man die Uhr nicht mehr ablesen kann, das passiert bei Temperaturunterschieden und bei Regen, beides lässt sich in den Wintermonaten nunmal nicht verhindern...
.... was auch noch ziemlich nervig ist, das sich die Uhr teilweise über 5 Minuten Zeit lässt, bis sie GPS gefunden hat, was bei strahlendem Sonnenschein noch halbwegs geht, da findet die Uhr schneller Signal, wenn allerdings die erste Wolke im Anmarsch ist, sollte man ne Menge Zeit einplanen, am Besten vor dem Umziehen schonmal rauslegen. Weiter musste ich im Zusammenhang mit GPS feststellen, umso länger er nach Signal sucht umso ungenauer werden die ersten Kilometer, die sind dann teilweise nur 600m lang, was sich allerdings zum Ende des Laufes wieder einpegelt durch die Gesamtstrecke.
Also, besseres GPS Modul verbauen und das Gehäuse besser abdichten, dann wär alles schön
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2011
Habe den Forerunner jetzt einige Monate und bin zufrieden.
- Bedienung einfach und intuitiv
- Display gut ablesbar
- HF-Gurt angenehm zu tragen, wird sofort erkannt
- sehr angenehmes Armband
- bislang kein Beschlagen der Uhr wie bei einigen 205er Modelle berichtet
- Die Satellitenerkennung funktioniert akzeptabel, aber ist auch nicht
berauschend von der Geschwindigkeit her.
- deutlich schicker als der FR 305
- die Auswertung im Internet ist mir zu viel Spielerei.

Nachteil:
Das System fährt nicht zuverlässig herunter, hat sich schon mal
selbst wieder angestellt - muss man kontrollieren.
Aufladefunktion muss man auch überprüfen ob es läuft.

Fazit: Ein Trainingscomputer der alles hat was man braucht.

Für Laufanfänger m.E. nicht empfehlenswert, weil man sich schnell
zum Sklaven der Technik macht.
Für etwas erfahrene Läufer, die wissen wollen, die relevante Eckdaten
über ihr Training erfahren wollen optimal.

Weiterempfehlung = ja

Nachtrag: Werde die Uhr jetzt tauschen, weil die Pace/Geschwindigkeit trotz Satellitenempfang
tw. nicht angezeigt wird - das ist das letzte, was ich bei einem Tempotraining gebrauchen kann.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Ich laufe ungefähr 3 Mal die Woche für ca. 10 km und habe mich im September 2012 dazu entschlossen eine GPS-Laufuhr zu erwerben. Nach entsprechender Recherche im Internet bin ich auf die Garmin Forerunner 210 HR inklusive Brustgurt gestossen. Was mir von Anfang an zugesagt hat, ist das Design der Uhr und das alle Funktionen über 4 Tasten am Gehäuse auswählbar sind. Ein Touchscreen benötige ich bei einer Sportuhr nicht. Dann doch lieber beim Smartphone oder Pad.

Was mir von Anfang an nicht gefallen hat, ist das Laden der Uhr mittels eines 4 Kontakt-USB-Clips. Die 4 Kontakte sind an der Unterseite der Uhr offen angebracht. Da der ein oder andere Läufer beim Laufen schwitzt, werde die Kontakte entsprechend angegriffen. Mit der Uhr wird ein Netzteil mitgeliefert, durch das die GPS-Laufuhr auch ohne PC aufgeladen werden kann. Neben der Möglichkeit die Uhr an herkömmlichen Steckdosen in der EU aufzuladen wird auch ein Adapter für Grossbritannien mitgeliefert. Wahrscheinlich kann man über Garmin auch einen US-Adapter erwerben. Nach Erfolgreichem ersten Aufladen wurden die ersten Einstellungen vorgenommen. Dies ist sehr einfach gemacht. Hier benötigt man auch keine ausführliche Beschreibung die bei der Uhr sowieso nicht in Papierform mitgeliefert wird. Ein Quickguide (4 Seiten) in Papierform sowie eine ausführliche Anleitung auf CD-Rom. Für Technikvertraute jedoch kein wirkliches Problem.

Nun zu meinem ersten Lauf mit der Uhr. Nach ca. 1 Minute waren die Satelliten gefunden und ich konnte mit meinem Lauf beginnen. Von Vorteil ist, dass das komplette Display problemlos während des Laufens ablesbar ist (zurückgelegte Distanz, Zeit und km/h). Mit entsprechender Einstellung macht die Uhr sich nach 1 km durch einen Signalton bemerkbar und zeigt einem für ca. 5 - 7 Sekunden die Pace und Minuten und Sekunden an die man für den letzten km gebraucht hat. Soweit so gut. Es kam ein Tag im September oder Oktober wo es zum ersten mal einstellige Plustemperaturen gab. Ich habe die Uhr nur zum Training benutzt und während der trainingsfreien Zeit komplett ausgeschaltet. Ich traute meinen Augen nicht als ich den 1 km unterwegs war und die Uhr von innen beschlug. O.k. die Uhr ist nicht wasserdicht, aber man sollte doch schon erwarten, dass diese Temperaturunterschiede locker weggesteckt werden und die Uhr in dieser Preisklasse dicht ist. Pustekuchen.

Die Auswertungssoftware von Garmin ist super. Wenn man die Uhr über den USB-Clip an einen PC angeschlossen bekommt, klappt der Upload nach vorheriger Einrichtung eines Kontos problemlos.

Zu der Benutzung des Brustgurtes kann ich nichts sagen, da ich den Brustgurt nie benutzt habe! Die Entfernungsmessung mit dieser Uhr hat allerdings exakt funktioniert. Ich habe vielleicht auf gelaufenen 10 km 100/150 m Abweichung festgestellt. Ich bin die gleiche Strecke mit dem Fahrrad abgefahren. Ich denke mir, dass dieser Wert in Ordnung ist.

Ich habe diesen Defekt dann 3 Monate ignoriert, bis sich im Dezember (3 1/2 Monate Sportbetrieb) nach vollständiger Ladung des Gerätes und anschließendem Ausschalten, dass Gerät nicht mehr Einschalten lies. Weder nochmaliges Laden über das Netzteil, oder der Anschluss über PC waren erfolgreich, so dass ich die Uhr mit dem kompletten Zubehör an Amazon zurückgeschickt habe. Ohne Probleme wurde mir der Kaufpreis innerhalb kürzester Zeit zurückerstattet. Insgesamt würde ich von dem Kauf dieser Trainingsuhr abraten.

Ich hoffe ich konnte Euch/Ihnen weiterhelfen!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen