Kundenrezensionen


92 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der König ist zurück!!!
1991 - Duke Nukem 1 gespielt
1993 - Duke Nukem 2 gespielt
1996 - Duke Nukem 3d gespielt
15 Jahre gewartet, geweint wegen der Einstellung und gefreut wegen der Wiederaufnahme
2011 - Duke Nukem forver gespielt
--> Komplett weggebombt

Ja, wenn man verwöhnt ist, mag die Grafik nicht super spektakulär daher kommen. Ja, wenn man...
Veröffentlicht am 18. Juli 2012 von JohnChrono

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Duke ist zurück und macht durchaus Spaß
Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich es mir kaufen soll aber da der Preis so schnell gesunken ist, habe ich es getan.
Ich kenne Duke schon seit damals (Duke 3D) und liebte es. Deswegen war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mir Duke Nukem Forever kaufen würde.
Nun liegt es mir vor und ich konnte den Singleplayer schon ausgiebig (nach der schlechten...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2011 von HumanBeing


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Duke ist zurück und macht durchaus Spaß, 30. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich es mir kaufen soll aber da der Preis so schnell gesunken ist, habe ich es getan.
Ich kenne Duke schon seit damals (Duke 3D) und liebte es. Deswegen war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mir Duke Nukem Forever kaufen würde.
Nun liegt es mir vor und ich konnte den Singleplayer schon ausgiebig (nach der schlechten Demo) testen und auch den Multiplayer.

Ich kann nur sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde und es mehr Spaß macht, als gedacht. Die alten Gags, die mir aus Duke 3D bekannt waren, sind wieder da und machen einfach Spaß beim Zugucken/Zuhören.
Das einzige, was mich pers. störte, war die deutsche Stimme des Duke (Bruce Willys Synchronisator). Ich habe die englische eingestellt, die übr. dieselbe ist wie bei Duke 3D (einfach SUPER).
Grafisch hat mich Duke Nukem Forever auch überrascht, da es nicht so schlimm ist, wie viele meinen. Ich bin da sowieso sehr tolerant, da mir das Spiel wichtig ist, nicht das drumherum.

Positiv:
- Der DUKE ist zurück
- Spaßfaktor von Duke 3D kommt teilweise wieder auf (wenn er auch nicht erreicht wird)
- Singleplayer hat verrückte Ideen
- Multiplayer macht Laune
- Die Originalstimme des Dukes von Duke 3D (englisch einstellten)

Negativ:
- an einigen Stellen muss man echt ein wenig überlegen, wie es weitergeht (sehr verrückte Ideen)
- nicht mehr so spaßig wie Duke 3D und sogar manchmal langweilig (Single Player)

Fazit: Der Duke ist back !! :-) Es ist ein Fun Shooter und als solcher macht er die Sache recht ordentlich. Ich pers. finde es gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der König ist zurück!!!, 18. Juli 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
1991 - Duke Nukem 1 gespielt
1993 - Duke Nukem 2 gespielt
1996 - Duke Nukem 3d gespielt
15 Jahre gewartet, geweint wegen der Einstellung und gefreut wegen der Wiederaufnahme
2011 - Duke Nukem forver gespielt
--> Komplett weggebombt

Ja, wenn man verwöhnt ist, mag die Grafik nicht super spektakulär daher kommen. Ja, wenn man lieber den zigsten Battlefield oder Call of Duty Clon spielt, mag es sein dass das Spiel einen nicht anspricht. Ja, wenn man einen politisch korrekten Humor sein eigen nennt, kann es vorkommen dass man den Duke nicht lustig findet. Aber genau da sind wir beim Punkt: Es ist der Duke. Was habt ihr denn erwartet?

- Die Grafik: Finde ich sehr gelungen. Ich scheiße auch auf Matschtexturen. Das Gros ist stimmig und Grafik sollte ohnehin nicht entscheidend sein.

- Die Waffen: Altbekannt ' nichts anderes habe ich mir gewünscht und erwartet.

- Das Design: Meines Erachtens über jeden Zweifel erhaben. Große Level, kleine Level, Schlauchlevel, Hüpflevel, Fahrlevel ' alles dabei. Im übrigen gehören für mich Hüpfpassagen zu einem Egoshooter dazu, auch wenn sie viele als überholt bezeichnen. Nur mal nebenbei: Halo 1 hatte ein wesentlich grottigeres Leveldesign und gilt dennoch als Meilenstein der Spielegeschichte. Dementsprechend kann Leveldesign ja nicht so wichtig sein.

- Der Duke: Genauso geil wie 1996 und in den Teilen davor.

Mich persönlich hat seit Half-Life 2 kein Shooter mehr so weggehauen wie die lang ersehnte Rückkehr des Duke.

Und, um auch noch meine bisherige Lieblings Rezension zu rezitieren: 'Als die Entwicklung des Dukes angefangen hat war ich, bei 14 Jahren Entwicklungszeit 5. Um so schade finde ich die schlechte Grafik. Die Sprüche nerven auch nach einer Zeit. Und "Brutal" ist das Spiel auch nicht wirklich. USK 16 wäre angebrachter.'
' Sorry, aber um in eurer Sprache zu sprechen: Epischer Reinfall!!!!

Hail to the King baby!!!
Ich bin wieder Aliens in den Arsch treten.

Und eins muss ich noch loswerden: Es sind verdammte SPIELE und keine Games. Es wird nicht cooler, nur weil man einen tollen englischen Begriff benutzt. ^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ernüchterung nach dem Abspann, 26. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Schon geraume Zeit lag DNF in meinem Regal herum und wartete darauf, zuende gezockt zu werden. Der Einstieg vor ein paar Monaten hat mich schwer enttäuscht - da hat es eine Weile gebraucht, bis ich mal in der Stimmung war, weiter zu spielen.
Was soll man zu diesem Game nur sagen. Ich hab nur nen 10er gezahlt, für kleines Geld isses okay, aber mehr dann leider auch nicht. Vor 10 Jahren wäre es wahrscheinlich richtig gut gekommen, aber an heutigen Standards gemessen... äußerst mangelhaft. Natürlich war ich aufgrund der vielen Kritiken darauf gefasst, nicht das "Spiel des Jahres" zu erleben, gekauft habe ich es dennoch. Ich kenne zwar keinen der Vorgänger, zocke aber ganz gerne mal nen SciFi-Shooter und lache ebenso gerne über Sprüche, Anspielungen etc. Spiele wie Conkers Bad Fur Day, oder Time Splitters - Future Perfect, von sowas hätte ich gerne mehr, also hab ich dem Duke ne' Chance gegeben und wurde Was den Humor angeht auch nicht enttäuscht. Duke ist ein waschechter Supermacho mit flotten Sprüchen, Steroide und Alkohol sind Grundnahrungsmittel. Sein Ego ist seine Lebensenergie, deren Kapazität im Spielverlauf z.B. durch einen hohen Score am Flipperautomaten, Gewichte stemmen auf der Hantelbank oder das fritieren einer Ratte in der Mikrowelle gesteigert werden kann. Auch die Waffen gefallen mir gut. Man kann super variieren - nicht selten versteift man sich bei Shootern auf MG und Pumpgun, einfach weils die beste Combo ist. Hier lassen sich aber nahezu alle Waffen effektif nutzen, hat Spaß gemacht.
Damit hat sich Duke seine ersten zwei Sterne schonmal verdient, aber damit hat sichs' leider auch. Technisch gesehen ist das Game ne ganz lausige Nummer. Man merkt die lange Entwicklungszeit und das überall immer wieder herumgemurkst wurde. Kantenglättung - ein Fremdwort, häufig werden Texturen verzögert nachgeladen, sehr detailliert sind Selbige aber eh nicht, dafür Pixelig das einem manchmal nichts mehr einfällt. Die Figuren sind wie Statuen animiert. Es gibt keinerlei Deckungssystem.
Ach und die Steuerung - eine einzige Katastrophe. ich musste mich erst einige Stunden eigewöhnen um nicht ständig daneben zu ballern, die Gegner zappeln auch noch herum als stünden Sie unter Strom. Na ja man gewöhnt sich an alles, aber es muß ja nicht sein.
Es gibt einiges An Hüpf- und Fahraufgaben. Fahrzeuge lassen sich sogar recht gut manövrieren - ich meine kennt noch einer die Steuerung des Warthog aus Halo 1?? Zummindest hier macht das Spiel ne ganz gute Figur, leider wirken diese Jump n' run Einlagen ziemlich in die Länge gezogen, ist mir etwas zu viel des guten für nen Shooter, also wieder ein Fehlschlag, schade.

Auch lustig fand ich: wenn ich z.B. nen Rufknopf für nen Aufzug drücke und stehe nicht ganz gerade vor dem Selbigen, drückt Duke knallhart mit dem Daumen auf die Wand neben den Knopf, der Aufzug kommt aber - ja es ist nur ein Detail, aber es ist die Summe solcher Unzulänglichkeiten, die gute von schlechten Spielen unterscheidet. Und auch der "King" muss sich an der Konkurenz messen lassen. Schaut man mal zu ähnlichen Games wie Gears of War oder Bioshock, sieht man Himmelweite Unterschiede in Sachen Gameplay und Präsentation.
DNF bekommt bestenfalls noch nen Retrobonus, da es mich schwer an schöne Zeiten mit N64, PS1 oder Gamecube erinnert.
Am Ende bleibt ein stumpfes Erlebnis aus (immer gleichen) Gegnerwellen wegballern, über die Steuerung fluchen und schier ednlose Ladezeiten Abwarten - gelegntlich aufgeheitert von einem Oneliner vom Duke und dem Gedanken im Hinterkopf, nur 10 Euro hingelegt zu haben.
Zum Wühltischpreis kann ich euch das Game empfehlen, aber Casual-Gamern und anderen Gelegenheitszockern rate ich ab. Man braucht schon einiges an Durchhaltevermögen um nicht vom Frust besiegt zu werden - nicht weil DNF so schwer ist, sondern weil es so "Unfertig und Planlos" daherkommt.
Sorry Duke, meht Glück beim nächsten mal - hoffentlich nicht erst wieder in 15 Jahren :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Duke Lebt!, 27. September 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Ich habe mir mehr erhofft, aber ich muss gestehen das der Duke selbst nach Jahren des wartens noch Spass macht!
Die Steuerung ist etwas hackelig und die Grafik erinnert an meine alte Xbox ;)
Aber es gibt auch vieles was die Entwickler richtig gut hinbekommen haben.
Nach ein paar Stunden im Spiel sieht man schnell über die Grafik hinweg und lacht über die prolligen Sprüche.
Die Waffen sind abwechsungsreich, die Levels stimmig.
Nur 1-2 neue Gegnertypen hätten es schon sein dürfen.. aber das nervigste sind wohl eh die Ladezeiten im Spiel....

Für Duke Fans ein Muss
und für alle anderen die mal was neues ausprobieren wollen ist das Game jedenfalls einen Blick wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unglaublich lange Entwicklungszeit...., 2. Juli 2011
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
kann einem Spiel offensichtlich nicht gut bekommen. Ich kann nicht sagen, dass ich früher der übermässige Duke-Fan war - habe das Spiel damals auf dem PC zwar gezockt, aber nicht unbedingt glorifiziert. Dennoch blieb es äußerst positiv und unterhaltsam in Erinnerung. Als DNF nun erschien, las ich schon im Vorfeld nicht gerade Rezensionen, die Lobeshymnen sangen...dennoch wollte ich dem Duke eine Chance geben.

Nach dem Einlegen der Disc kam erstmal der Vorspann, der mich durchaus überzeugte: Schöne Metal-Mucke mit der Duke-Hymne, der Duke selbst mit seinen "Chicks", erste coole Sprüche. TOLL! Als dann aber das eigentliche Spiel begann, machte sich erstmal grafisch Ernüchterung bemerkbar. Es lässt sich nicht leugnen, durch die lange Wartezeit (und vor allem dem portieren von einer Engine auf die Nächste) ist die Grafik wirklich nicht gut...erinnert eher an die ersten Xbox 360 Spiele und würde selbst da noch in einer unteren Kategorie rangieren. Ich bin wirklich kein Grafikfetischist, so lange ein Spiel Spaß macht ist sie mir sogar relativ egal. Aber manchmal dachte ich mir dann schon...muss das denn sooo schlecht aussehen? Liegt vermutlich daran, dass man einfach anderes gewohnt ist bei aktuellen 3rd-Person-Shootern.

Das Spiel selbst fing sehr amüsant an, glänzte nach 1-2 Stunden aber durch Monotonie. Die Steuerung fand ich Anfangs extremst fürchterlich. Zielen fiel nicht wirklich leicht, meine Methode zu Beginn war: Schrotflinte -> auf die Gegner zulaufen -> wenn sie nahe genug waren schießen, dann kann man nämlich nicht verfehlen. Ganz zu schweigen von den seeeeehr langen Ladezeiten, die auch nach jedem virtuellen Tod eintreten.

Warum dennoch 3 Sterne? Weil es mir (so paradox das im Vergleich zum vorher Geschriebenen klingen mag) nach der Hälfte des Spiels wieder anfing richtig Spaß zu machen. Schwer zu beschreiben...aber: Hat man sich mal an die Grafik gewöhnt, empfindet man das nicht mehr als störend. Selbst an die Steuerung gewöhnt man sich und kann nach einiger Zeit sogar relativ normal damit spielen. Und die Sprüche sind natürlich schon cool, zumindest, wenn einem der Duke-Humor liegt.

Fazit: Ich würde dem Duke eine Chance geben! Wenn man nicht gerade ein High-End-Spiel erwartet, auf abgedrehte Sprüche und eine lustige Story steht, dann sollte man DNF vielleicht zumindest aus der Videothek leihen und eine Proberunde zocken.

"No one steals our chicks....and lives!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Duke Nukem Forever, 9. Dezember 2011
Von 
Rabauke (Hannover, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Eines vorweg, hätte ich auf all die negativen Rezensionen gehört, wäre mir ein Spiel der
Extraklasse durch die Lappen gegangen. Ich spiele selbst gerne Grafik-Bombastik-Shooter,
und das es hier abstriche gibt, muss auch nicht weiter erwähnt werden, aber....
Wenn ein Spiel so dermassen fetzt wie DNF, dann wird der Spielspass bei mir an erster Stelle
stehen. Selten, hab ich ein Spiel gesehen, das sich so genial selbst auf die Schippe nimmt,
wie DNF. Es spielt sich flüssig, und mit etwas nachdenken kommt man meistens schnell weiter.
Ich war nie ein allzugrosser Duke-Fan, aber mit diesem Titel hat sich das schlagartig geändert,
oh gott, ich liebe dieses Trashige Game :-)
Ich kann nur sagen, lasst mal wieder den Spielspass in eure Zimmer, und nicht den 12 Millionsten
Grafikschmauss-Shooter, es lohnt sich einfach !!!
Der einzigste negativpunkt den ich etwas nervig finde ist die etwas zu lange Ladezeit und selbst
das motiviert dazu, nicht zu schnell ins grass zu beissen... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr wechselhaft, 30. Januar 2014
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Positiv gefallen hat mir zu Beginn direkt die Atmosphäre im Spiel. Bereits das Intro ist sehr gut und auch viele Kleinigkeiten innerhalb der Level waren einfach richtig gut und witzig. Dreckige Witze und viele coole Kommentare durch Duke. Wie man es erwartet.

Das erste Level macht auch noch richtig Bock aufs Spiel. Leider wird zur Mitte hin leveltechnisch nicht so viel geboten. Phasenweise war es anstrengend und ätzend.

Sehr störend empfand ich auch die Steuerung. Die ist zwar von der Tastenbelegung gut (Standard), doch das zielen damit war sehr schwierig.

Die Grafik ist eher durchschnitt. Sound soweit okay. Leider sind die Ladezeiten extrem lang.

Aufgrund der genannten Gründe habe ich überlegt, ob ich das Spiel zur Mitte abbreche, wurde dann aber fürs durchhalten belohnt. Es kamen sehr gut gemachte Level und es hat sich ein Spielfluss eingestellt.

Wichtig zu sagen ist, dass es für mich nicht wie ein reinrassiger Shooter wirkt. Ich hatte das Gefühl, dass das Spiel aus je einem Drittel Shooter, Jump and Run (mit leichten Jump and Run rätseln) und Rennspiel besteht. Phasenweise war mir das Auto fahren und rumspringen in der Welt etwas zu viel.

Die Waffenauswahl ist ganz in Ordnung. Gerade zum Ende erhält man da interessante Sachen wie z. B. eine Waffe um die Gegner zu gefrieren. Das war positiv.

Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass man sich viel Mühe bei den Kleinigkeiten gegeben hat. Deswegen und weil es zur Mitte dann noch mal etwas besser wurde von mir 3 Sterne. Mehr ist jedoch definitiv nicht drin, da es doch einige negative Punkte gab (Ladezeiten, Steuerung etc.).

Für unter 10 € kann man das Risiko meiner Meinung nach eingehen und es mal ausprobieren. Duke Fans kommen aufgrund der vielen Details und der guten Atmosphäre wohl nicht am Spiel vorbei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Duke lebt !, 10. Juli 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Aufgrund der Vielzahl der schlechten Bewertungen habe ich mich entschieden, mit dem Kauf des Spiels abzuwarten, bis es preislich auf einem "unbedenklichen" Niveau liegt (das waren bei mir 12 Euro). Um es kurz zu machen: Es hat sich gelohnt. Insgesamt betrachtet einige Stunden kurzweilige Unterhaltung.

Innerhalb der ersten 60 Minuten hat mich das Spiel nicht wirklich angesprochen. Grafik und Steuerung haben mich eher "abgeturnt". Mehrfach keimte der Gedanke in mir, die Konsole auszuschalten und Duke ad acta zu legen. Nach den "Anfangsschwierigskeiten" konnte ich jedoch den Zugang finden (oder die Gewöhnung an Grafik und Steuerung hat eingesetzt) und es fing an Spaß zu machen. Gerade die kleinen Mini-Games (geschrumpft durch die Küche laufen - mit Buggy in der Gegend herumflitzen - Vibrator, Kondom und Popcorn für Stripperin finden), die unterschiedlichen Spielkulissen (Wild-West), die 80'er Jahre Macho-Sprüche haben mir des Öfteren ein Schmunzeln ins Gesicht gezogen - Was manch aktueller Titel nicht schafft.

Fazit:
Ja, es ist wahr, dass die Grafik (und auch die Entwicklungszeit) nicht vergleichbar mit aktuellen Titeln ist. Ja, es ist auch wahr, es gibt Ladezeiten zwischen Versterben und Neustart (Ich habe sie nicht gestoppt - gefühlt würde ich sagen gut doppelt so lange wie bei BF 3 - um es mit den Worten von Duke zu sagen: versuch einfach nicht zu sterben! ;-)). Ja, es stimmt, dass es nicht unbegrenzt viele verschiedene Gegnertypen gibt (wie eigentlich bei allen anderen Spielen auch). Ja, es ist richtig, dass hier original (verstaubte) 80'/90'er Jahre Macho-Sprüche zum Einsatz kommen. Ja, es stimmt auch, dass das Waffenarsenal begrenzt ist (wie bei anderen Titeln auch - Manch moderner Shooter bietet tatsächlich mehr Auswahl). Insgesamt haben diese Punkte meinen Spaß jedoch nicht getrübt. Von mir aus ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und daher 5 Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Duke F***** Nukem!!!, 10. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
Irgendwie zeichnet sich bei mir ein Bild ab:

1.) Es gibt Leute die erwarten ein zweites Duke Nukem 3D ("2 Waffen Limit ist doof" / "Keine Medipacks")

2.) Es gibt Leute die dachten dass 3D Realms 12 Jahre ununterbrochenes Feintuning in dieses Spiel gesteckt und nichts anderes getan hat als 24/7 an diesem Spiel zu arbeiten ("Das ist alles nach 12 Jahren?!")

3.) Es gibt Leute die gedacht haben, dass dieses Spiel der technische Wahnsinn wird und das Genre der Ego-Shooter neu definiert ("So eine miese Grafik, sieht aus wie vor 10 Jahren")

Wenn sich einer in einem dieser 3 Szenarien wiederfinden kann eine ganz klare Empfehlung: Kauft euch dieses Spiel nicht und hört auf weiterzulesen.

Ich spiele wirklich gerne und viel. Ich hatte meinen Spaß mit den Call of Duty Spielen, Half Life 2, Crysis 2, Halo, Borderlands, Killzone 3, Resistance 2 usw. Alles Top Games. Dennoch hatte ich bei Duke Nukem einfach so viel Spaß wie schon lange nicht mehr.

Die doofen Sprüche, die vielen Details (Ich sag nur organische Alientüre "öffnen"), Interaktionsmöglichkeiten (Mini-Games), Easter-Eggs, Seltsam schräge Levels, Fahrsequenzen (Stapplerfahrer Duke) usw. und so fort. Und natürlich ein Charismatischer Videospielheld der einfach seinen eigenen Charme versprüht und ein kreatives Leveldesign abseits von Straßenschluchten, Dschungel usw. (Küchenlevel im Duke-Burger = Lachanfall als mich die geschrumpften Schweine mit Senfglässern beworfen haben). Sicher, es gibt auch eher dröge Stellen im Spiel, aber die sind eher selten vor allem wenn ich an Crysis 2 und Killzone 3 denke.

Was man den 12 Jahren Entwicklungszeit definitv anmerkt (neben der unspektakulären, aber ausreichenden Grafik) ist: Die Entwickler haben sich für jeden Abschnitt Zeit genommen und wollten etwas markantes einbauen. Dies ist ihnen an für sich fast immer gelungen (sei es durch ein Puzzle, einmal den Abrissbagger bedienen, Staplerfahren usw.)

Macht einfach nicht den Fehler und erwartet irgendwas von den drei Punkten zu beginn des Textes, sonder leiht es euch mal aus oder kauft es und lasst es einfach auf euch wirken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen He's back, 28. September 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Duke Nukem Forever (uncut) (Videospiel)
I’m back baby! 12 lange Jahre sind seit der Ankündigung von Duke Nukem Forever ins Land gezogen. Wohl kein Spielprojekt hat die Welt der Gamer so lange in Atem gehalten und vor Spannung platzen lassen. Jetzt kam das Game doch noch auf den Markt, und wir haben die Ehre den Duke wieder zu treffen. Hail to the king baby!

Der Duke besitzt nun eine eigene Fastfood-Kette und ein großes Casino. Die Fans lieben ihn und besonders die Frauen liegen ihm zu Füßen. Doch die prallen Babes werden plötzlich von Aliens entführt. Der King kann dies natürlich nicht auf sich sitzen lassen und macht sich so auf dem Weg den außerirdischen mächtig in den Arsch zu treten, und achtet darauf dabei die Coolness nicht zu kurz kommen zu lassen.

Retro

Macho-Sprüche und coole Aktionen, das ist Duke Nukem. Der besondere Charme und Humor der Serie wird einem an jeder Ecke begegnen. Auf seiner Reise durch abwechslungsreiche Gebiete steht dem Duke ein abgedrehtes Waffen-Arsenal zur Verfügung. So gibt es etwa eine Schrumpfkanone, die Schweine auf Miniaturgröße transformiert oder eine Freezewaffe zum Schockfrosten der Aliens. Wer einen früheren Teil der Serie schon gespielt hat, wird diese Wummen bereits kennen. Neu an Bord ist der Holoduke. Dieses Gadget projiziert ähnlich wie in Crysis 2 ein künstliches Abbild des Helden in die Umgebung, das die Feinde ablenkt. Zudem verfügt Dukes Sonnenbrille über eine NightVision, mit der man in der Dunkelheit sehen kann. An einigen Stellen im Spiel ist dieser Nachtsichtmodus erforderlich,grafisch wurde er jedoch mau umgesetzt. Rohrbomben und Laser-Minen sind auch mit an Bord. Insgesamt ist das Arsenal durchschnittlich und hätte die ein oder andere Überraschung mehr vertragen können. Duke Nukem Forever ist ein Fest für Retrofans. Da wären zum Beispiel die knackigen Bossfights, Bereiche die erst dann verlassen werden können, sobald sämtliche Feinde ins digitale Gras gebissen haben und natürlich die ständige Suche nach einem „Öffner“ für verschlossene Durchgänge. Abgerundet wird das Retrospektakel durch die simple Steuerung und einem nicht vorhandenen freien Speichersystem. Die KI ist größtenteils Duke-typisch dumm, manchmal aber auch nervig unfair.

Technisch auch Retro

Vorteilhaft für die Technik war die lange Entwicklungszeit absolut nicht. Die angestaubte Unreal Engine zaubert zwar recht schöne Lichteffekte auf den TV, Texturen und Animationen bewegen sich aber auf sehr niedrigem Niveau. Darüber hinaus gibt es viel zu lange Ladezeiten sowie nervige Leistungseinbrüche. Der Sound ist ok, und die englische Sprachausgabe ein Genuss, hier erkennt man sofort den Duke wieder.

Mit knapp 15h Spielzeit auf dem normalen Schwierigkeitsgrad liegt der Titel deutlich vor anderen Genrevertretern. Für Abwechslung sorgen auch Fahrpassagen und die sehr unterschiedlichen Locations wie Las Vegas oder der Hoover Damm. Allerdings sind die Levels alle sehr linear aufgebaut. Im Mehrspieler-Part gibt sich Duke Nukem Forever minimalistisch. Der bietet vier klassische Modi: Deathmatch, Team-Deathmatch, King of the Hill und Capture the Flag, wobei nur letzterer ein eigenes Flair hat. Statt einer Flagge klauen wir da ein Babe, das ab und zu mit einem Klaps auf den Po gemaßregelt werden muss. Das Arsenal entspricht dabei dem aus der Story, allerdings kommt auf manchen der zehn Karten auch noch der in der Kampagne schmerzlich vermisste Jetpack als Ausrüstungsgegenstand hinzu. Nostalgie-Bonus: Eine der Maps von Duke Nukem Forever stammt aus Duke Nukem 3D. Cool, aber hässlich. Duke Nukem Forever enthält im Mehrspieler-Modus ein Erfahrungspunkte-System, mit dem wir keine neuen Waffen oder Fähigkeiten freischalten, sondern Klamotten für den Duke oder Einrichtungsgegenstände für sein Penthouse, das wir zwischen den Matches besuchen können. Unterm Strich: der Multiplayer ist ein nettes Extra – aber auch nicht mehr.

Fazit

Aus Retro-Sicht kann Duke Nukem Forever seine Pflichten erfüllen und ist ein amüsantes Spiel geworden. Die Entwicklungszeit merkt man dem Titel jedoch mehr als deutlich an, trotzdem bietet er kompromisslose Action, cooles Machogehabe, kreative Spielideen und leicht oder kaum bekleidete Damen – also alles, was einen echten Duke ausmacht. Dieses Spiel ist also ein Tribut an alle Duke-Fans, alle anderen sollten erst einmal die Demo ausprobieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Duke Nukem Forever (uncut)
Duke Nukem Forever (uncut) von 2K Games (Xbox 360)
EUR 7,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen