Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cocker, Russel, Stainton - Mad Dogs & Englishmen, 27. Januar 2006
Von 
Linda99 (Bonn, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Oktober 2003 hatte ich bereits in meiner Rezension zur (damals neuen) Re-Master-Version dieser CD Mad Dogs and Englishmen geschrieben, dass es im Grunde genommen klanglich keinen Unterschied zur CD-Erstveröffentlichung aus den späten 80er Jahren gäbe. Diese Aussage ist mit der neuen De Luxe-Edition absolut überholt, denn der Sound ist hier super gut und es klingt nun so, wie es hätte sich schon immer anhören müssen.

Die Fachpresse schrieb 1970 zu der rund 50 Städte-Tour, dass es sich um den lautesten und verrücktesten Rock'n Roll Circus handeln würde, der die USA jemals heimgesucht habe. Und das war zumindest damals richtig, insbesondere wenn man den "Mad Dogs and Englishmen"-Film Joe Cocker - Mad Dogs and Englishmen kennt, der die wilde, von Leon Russel innerhalb eines Tages zusammengewürfelte, Truppe auf und hinter der Bühne, bei Proben im Studio, privat im Hotelzimmer und beim Barbeque zeigt. Und dass die Band (u.a. Don Preston, Jim Keltner, Jim Gordon, Chuck Blackwell, Bobby Keys, Jim Price, Rita Coolidge neben Joe Cocker, Leon Russel und Chris Stainton) nach nur 4 Tagen Proben a' 12 Stunden perfekt - von Leon Russel arrangiert - spielen konnte, bewies bereits die Doppel-LP von 1970.

Auch "De Luxe" stimmt in diesem Fall wirklich, denn die 2 CD's beinhalten nicht nur das Original-Album, sondern darüber hinaus sieben weitere Live-Songs aus dem Fillmore East, einen aus dem Santa Monica Civic-Concert plus vier Studio-Songs. Auch gibt es die (endlich) komplette Version von "Delta Lady" von fast 8 Minuten, die bisher (auf Audio) immer nur gekürzt veröffentlicht war. Das Booklet ist mit über 20 Seiten sehr schön und interessant zu lesen. Das Original-LP-Cover, das seinerzeit mit vielen Fotos und Faltkarton recht luxuriös gestaltet war, ist komplett nachgebildet.

Das einzige, was bei der Reproduktion des LP-Cover fehlt, ist die Angabe bei den einzelnen Titeln, wann Leon Russel (g, p) und Chris Stainton (org, p) welches Instrument spielen. Aber das ist vielleicht nur für die Komplettisten wichtig; und wer das Gitarrenspiel von Leon Russel aus seinen eigenen Alben kennt, hört hier ohnehin, wenn er zur Gibson greift (oder auch die DVD zeigt es).

Wenn man denn gerne alles aus diesen vier Fillmore East-Concerts hören möchte, gibt es hier die 6-CD-Box Mad Dogs & Englishmen - The Complete Fillmore East Concerts (UK Import), die natürlich vieles wiederholt, auf der anderen Seite für den Genießer dieses Albums (vermutlich) auch Neues bietet, aber preislich hoch angesiedelt ist.

Alles in allem ein wirklicher Klassiker der 70er mit einem Joe Cocker in Höchstform und einer Band, wie er sie (aus meiner Sicht) niemals mehr besser hatte. So machen Wiederveröffentlichungen alter Rock-Klassiker Spaß. Daran geglaubt hatte ich nicht mehr; schön, dass es manchmal anders kommt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit etwas Hilfe von seinen Freunden..., 24. November 2005
Wer von Joe Cocker nur manchmal gute Songs mit meist gräßlicher Produktion kennt – sprich, alles was er seit den frühen 80ern veröffentlicht hat – und ihn für den uncoolsten Sänger jenseits des ähnlich tief gesunkenen Rod Stewart hält, wird kaum fuer moeglich halten, dass der Mann auch mal ein paar gute Scheiben gemacht hat und mit Mad Dogs & Englishmen sogar einen echten Klassiker. Zugegeben, die dazugehörige Tour (1970) ist in die Rockgeschichte hauptsächlich wegen ihrer Alkohol- & Drogenexzesse eingegangen und weil der ohnehin etwas labile Sänger danach einige Zeit lang völlig pleite und mental ziemlich hinüber war. Immerhin wurden einige der Konzerte aber mitgeschnitten und eine erneute Überprüfung anhand dieses feinen Deluxe-Reissues mag manchem Hörer ein „Na hallo!“ entlocken. Begleitet von einer tollen Riesenband - über 20 Leute, allein 3 (!) Schlagzeuger - singt sich Cocker auf Songs wie Alex Chilton’s „The Letter“ oder Dave Masons „Feelin’ Alright“ sowie einem feinen Blues/Soul-Medley die Seele aus dem Leib, zu schweigen von diversen Beatles-Nummern (1x Harrison, 3x Lennon/McCartney), darunter seinen Woodstock-Hit „With A Little Help From My Friends“. Das erfreulichste daran ist aber, dass er dies in einem von Leon Russell organisierten freundlichen Umfeld tut, etwas was ihm seit jahrzehnten strikt verwehrt wird, mit bekannt beklagenswerten Resultaten. Russells Arrangements aber liessen Cocker genug Platz und erfreuen mit schön altmodischen Piano- und Hammondklängen, jeder Menge Schlagwerk und feinen Gitarren. Zwar sind einige der Songs auf denen diverse Backgroundsängerinnen auch mal ans Leadmikro durften eher verzichtbar, aber dafür entschädigen Leon Russells Solo-Spots. Von den Bonustracks erfreuen besonders „The Weight“ und „Something“ sowie die Studioversionen von „Space Captain“ und „The Letter“. Wer sich nicht für zu cool hält um überhaupt ein Joe Cocker-Album sein eigen zu nennen, sollte dieses wählen. So gut war der Mann nie wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist JOE COCKER !, 17. Mai 2007
Von 
G. Hans-J "Gmusik 0815" (Neuenkirchen ,Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich die 50 weit überschritten habe ist das meine musikalische Lieblingzeit.

Alles war damals neu,alles war in der Musik Neuland,wir waren Rebellen - das Recht der Jugend anders sein zu wollen.

Künstler wie Joe Cocker prägten meinen musikalischen Geschmack für immer.

Danke an A&M für die tolle neue Abmischung,das klingt nicht nur gut,das ist einfach gut.

Es wäre interessant zu wissen,ob die heutigen 20 jährigen in 35 Jahren noch Ihre Songs von damals lieben.

Ich für meinen Teil bin glücklich bei dem auflegen dieser Musik.Mit den heutigen Soundmöglichkeiten dieser alten Scheiben zu höhren - besser geht es nicht.

Nach Mad Dogs & Englishman wichtigste und unverzichtbare Alben von Joe Cocker sind für mich

i can stand a littl rain, jamaica see you will, stingray und sheffield steel.

Hier werden 6/8 und 3/4 Takte von hervorragenden Musikern gespielt und Joe singt sich die ``Seele aus dem Leib``.

Hier singt ein Mann, -ein Mann - der die Niederlagen aber auch den Erfolg kennt.Ich spüre die Tränen der Trauer und des Glücks und dieser Fuke springt, wenn man es zuläßt über.Das ist das ganze Geheimnis.

Hochachtung und Begeisterung für Joe Cocker und sein Lebenswerk.

Er hat zwar anschließend (an sheffield steel )den Schritt Richtung Mainstreem gemacht ,aber mal ehrlich ein Reingewinn wie bei der Mad Dogs & Englishmen Tour von weniger als 900 Dollar und das anschließende Fallen lassen seiner Persohn ist auch ein Lehrgeld über Menschen.

Und Joe hat reichlich gezahlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Keine Frage..., 21. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mad Dogs & Englishmen (Deluxe Edition) (MP3-Download)
...ein "Must Have" der Sonderklasse. Wer es nicht hat, hat irgendwie gar nichts. Das gilt auch für "With A Little Help From My Friends". Also nicht nachdenken, einfach kaufen und glücklich werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine echte Rarität, 4. Dezember 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
1970 war Joe Cocker ausgelaugt. Eine geplante Tour stand (auch wegen organiatorischer Probleme) vor der Absage - die bisherige Begleitband von Cocker fiel auseinander. Da trommelte Leon Russell binnen kürzester Zeit eine neue Band mit hochkarätigen Rock-Größen zusammen - die Tour konnte stattfinden. Das Ergebnis war ein Juwel der Rockgeschichte mit dem Flair der Woodstock-Zeit. Hier wird der Rock nicht gespielt sondern gelebt - ein einziger Musikrausch einer Musiker-Gemeinschaft mit etlichen Rock-Legenden mit an Bord. Das Kraftpaket Cocker war auf der Bühne noch imposanter als auf seinen ohnehin bereits hervorragenden Studio-Aufnahmen. Da Cocker anfangs mehr mit furiosen Coverversionen von Highlights der Rockmusik glänzte, gibt es Wiederbegegnungen mit zahlreichen musikalischen Ausnahmenummern von den Beatles, den Rolling Stones, Band, Traffic, Leonard Cohen bis hin zu Dylan. Die Klangqualität ist durch den heutzutage offensichtlich unvermeidbaren "loudness-war" nicht sehr klar, sondern eher etwas verwaschen - aber akzeptabel.

Kurz : Eine einzigartige Rarität !

PS.: Die nun neu hinzugefügte 2.CD der DeluxeEdition ist von der Qualität der Songs ebenso gut wie die 1.CD der bisherigen Ausgabe und dauert 80 Minuten - also eine echte Bereicherung !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Cocker aller Zeiten!, 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mad Dogs & Englishmen (Deluxe Edition) (MP3-Download)
hatte schon vorher die "normale" Ausgabe des Albums und die DVD. Die zusätzlichen Tracks sind teilweise auf der DVD enthalten. Cocker in höchstform, mehr bleibt nicht zu sagen. Die Begleitband um Leon Russel und Chris Stainton, mit Claudia Lennear und Rita Coolidge, machen dieses Album zu einem muss für alle Fans guter alter Rockmusik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen That`s live, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Joe Cocker hat gute, weniger gute und teilweise auch seichte Musik abgeliefert. Auf dieser CD allerdings zeigt er sich mit seinen Mitmusikern auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Wenn man eine CD von ihm haben sollte, dann ist es diese!
With a little help of his friends liefert er eine der besten Live CD`s ab, die ich kenne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen