Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Album
Mit deutschsprachiger Rock Musik möchten Geist die Bühnen dieser Welt erobern. Dass die Band das Potential dazu hat, konnte sie bereits mit ihrem Debütalbum Für alle Zeit beweisen. Mit Feuerengel legt die Band nun ihr zweites Album vor und auch dieses Album ist ziemlich überzeugend.

Musikalisch bewegt sich die Band in hart und...
Veröffentlicht am 31. Januar 2011 von RJ + YDJ

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jugendlicher als der Vorgänger
Die Band hatte ich bereits mit ihrem Debüt für mich entdeckt. Für Alle Zeit war aber progressiver und düsterer als Feuerengel. Sänger Fares Rahmun, sagte Geist verstünden sich als Liveband und die ganzen tief verschachtelten Taktfolgen seien schwierig Live zu transportieren, weshalb das aktuelle Album gradliniger ausgefallen sei. D.h. die...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2011 von Etheriel


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Album, 31. Januar 2011
Von 
RJ + YDJ (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Mit deutschsprachiger Rock Musik möchten Geist die Bühnen dieser Welt erobern. Dass die Band das Potential dazu hat, konnte sie bereits mit ihrem Debütalbum Für alle Zeit beweisen. Mit Feuerengel legt die Band nun ihr zweites Album vor und auch dieses Album ist ziemlich überzeugend.

Musikalisch bewegt sich die Band in hart und alternativ rockenden Gefilden. Glücklicherweise weisen Geist keine Parallelen zu marschmusikartigen Auswüchsen der Neuen Deutschen Härte auf. Eher fallen mir Ähnlichkeiten mit den frühen Pearl Jam auf, welche meistens auf die Stimme von Sänger Fares Rahmun zurückgeführt werden können.

Mein Highlight von Feuerengel ist der Song "28", welcher ganz am Ende des Albums steht. Langsam beginnt der Song, ein wenig elektronisch angehaucht und mit sehr feinen Leadgitarren ausgestattet. Spätestens wenn die Rhythmusfraktion in dieses hypnotische Stück einsetzt, kann man sich der Wirkung dieses Songs nicht mehr entziehen!

Weiter Anspieltipps: "Beschwörer", "Mein Herz" und "Wunder Stern".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jugendlicher als der Vorgänger, 31. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (MP3-Download)
Die Band hatte ich bereits mit ihrem Debüt für mich entdeckt. Für Alle Zeit war aber progressiver und düsterer als Feuerengel. Sänger Fares Rahmun, sagte Geist verstünden sich als Liveband und die ganzen tief verschachtelten Taktfolgen seien schwierig Live zu transportieren, weshalb das aktuelle Album gradliniger ausgefallen sei. D.h. die steten Toolvergleiche sind mit Feuerengel auf einen Schlag dahin. Feuerengel bleibt ein gutes deutschsprachiges Alternative Rock Album. Das Video zum Titeltrack [...] ist auf Hochglanz produziert und der BMG Stempel auf der CD lässt das ganze kalkuliert wirken, funktioniert aber dennoch. Die ersten drei Titel Feuerengel, Strom, Panzer grooven im steten Tempowechsel anständig durch den Alternative-Rockgarten hindurch. Den Teufel tun spielt dann den rockenden Frontalangriff, der Gesang stört mich diesmal, und ich weiss, dass der Song viele Fans hat. Mit den ruhigeren Stücken Ameisen und dem abschließenden 28 hat das Album jedoch auch zwei Titel die etwas mehr nach Für alle Zeit klingen. Alles in allem ist damit der Weg des Albums weitestgehend beschrieben. Die Band scheint hier einen Spagat zwischen eingäniger und einfacher Alternative Rock Musik und ihrem ehemals Toollastigem Progrock zu versuchen, das gelingt jedoch nur bedingt. Ebenso verflachen die Texte zum Teil, den Teufel tun enttäuscht mich, während Ameisen mich hellauf begeistert, Feuerengel, Strom und Panzer finden noch ein gelungenes Mittel. Fares Lyrics wirken weniger persönlich als zuvor und allgemeiner. Insgesamt ist das Album einfacher und ich möchte sagen Jugendlicher als der Vorgänger. Das ist OK aber richtig begeistern kann mich das nicht, vielleicht bin ich einfach zu Alt dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht Richtung Mainstream!, 5. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Die Progressive-Rocker Geist aus Köln sind zurück mit ihrem neuen Album 'Feuerengel'. Knapp vier Jahre hat es gedauert und nun will man natürlich an den bisherigen Erfolg anknüpfen. Wenn man sich an ihr Debüt 'Für alle Zeit' zurück erinnert, kann man sich noch genau daran erinnern, dass man ihn mehrmals hören musste bevor man einen Zugang zur Musik der Combo bekommen hat.

Und nun einige Jahre später und den einen oder anderen Wechsel am Schlagwerk präsentieren sich die Herren vom Rhein in einem neuen Gewand! Man könnte glauben sie sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nun bereit fürs nächste Level!

Der Opener 'Feuerengel' kommt mit ohrenbetäubenden Gitarren-Riffs daher und der Refrain bleibt spätestens nach dem dritten Mal hören im Gehörgang kleben. Zugänglich und radiotauglich präsentiert sich der erste Song der Platte. Melodisch und mitreißend geht es weiter mit 'Strom'. Einer der bisher optimistischsten Songs der Band, der bisher veröffentlicht wurde. Behutsam knüpft 'Panzer' an, doch schon nach kurzer Zeit baut sich eine Welle an musikalischer Überflutung auf und führt ein Kopf-an-Kopf- Rennen zwischen Ebbe und Flut! Und dann kommt was kommen musste ' der Song der die Köpfe zum nicken bringt, eine geballte Rock-Ladung Geist und Fares Stimme ist so facettenreich wie noch nie - 'Den Teufel tun'.

Bisher kommt man in jeden Song mit Leichtigkeit rein. Nach zwei bis drei Anläufen haben sich die Songs in den Gehörgängen festgenagelt. Und dann kommt 'Ameisen', ein Song der etwas Zeit benötigt und auf einem Konzept-Album gut aussehen würde. Ein Epos bestückt mit einem unglaublichen Pathos! 'Beschwörer' reiht sich kommentarlos in die Reihe der bisher erwähnten Songs. Er kracht und geht nach vorne.

'Mein Herz' könnte auch auf 'Für alle Zeit' passen, quasi der Song, der den Hörer schon zum damaligen Zeitpunkt auf 'Feuerengel' vorbereitet + einem kleinen Gitarrensoli. 'Schwerelos' beginnt mit einer Akustikgitarre und man könnte glauben, dass uns ein ruhiger zurückhaltender Song erwartet, aber Pustekuchen! Der Song schlägt eine brachiale Note ein und durchlebt musikalisch mal wieder grandiose Höhen des Geistschen Könnens.

'Wunder Stern' klingt ein wenig fremd und benötigt Zeit eh man sich mit ihm anfreundet und verliert sich ein wenig im Kreis der massenkompatibelen Songs des Albums. 'Schweig mich tot' rockt in bekannter Manier und wird bei den Konzerten sicherlich eins der Highlights sein. '28' der letzte Song ' ein wirklich guter letzter Song. Die Stimmung die der Song ausstrahlt zieht einen in seinen Bann und ist mit 6:29 min. der längste Song des Albums und erinnert an Songs wie 'Für alle Zeit' oder 'So viele wie du'. Im letzten Teil des Songs stellt sich uns ein unglaubliches, musikalisches Zusammenspiel der Herren da, wie wir es bisher in einem solchen Ausmaß an Leidenschaft und Spannung noch nicht zu hören bekommen haben.

Fazit: Die Geschichte um Geist schreibt ein neues Kapitel. Die Musik der Kölner ist zugänglicher geworden. Alle Zeichen deuten Richtung Mainstream - und das ist nicht böse gemeint. Zwar wünscht man sich den einen oder anderen eigensinnigeren Moment vom Vorgängeralbum, doch erscheinen Geist nun wesentlich gefestigter und geradliniger. Melodisch und stark geht der Zweitling seinen Weg - und der wird noch lange weitergehen!

Meine persönlichen Favoriten: Panzer, Den Teufel tun, Ameisen, 28 und Strom
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke ..., 31. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
... an die Geister für dieses wundervolle Werk. Ja - wer schon vor ein paar Jahren in das Geisterreich vorgedrungen war, der wird Nachschub sehnlichst vermisst haben. Nicht dass das Debutalbum "Für Alle Zeit" kein 'grower' gewesen wäre, ganz im Gegenteil - aber vom Schaffen dieser Band musste es einfach mehr geben. Auf dem neuen Album nehmen Geist einen wieder mit auf eine Reise in eine Welt, in der mit ihrer Musik rhetorische Fragen gestellt werden, deren Antworten jeder für sich selbst finden sollte. Es werden Szenen umrissen, die eine Richtung nahelegen, der man folgen mag - und doch lassen Geist einem reichlich Spielraum, seine eigenen Interpretationen zwischen die Zeilen zu legen. Wenn man es zulässt, bietet dieses Album Kopfkino oberster Güteklasse. Scheinbar spielend motiviert es, regt zum Nachdenken an, tritt einem auf die Füße. Nur um im nächsten Moment Soundteppiche aufzufahren, auf denen man mit einem erhabenen Gefühl in die Ferne getragen wird. Und zwar ohne dass ein Heer von Synthesizern und Streichern aufgefahren wird. Es wird an keiner Stelle deutlich zur Sprache gebracht - und doch schwebt in einigen Titeln, bisweilen über Umwege, ein Hauch von Gesellschaftskritik. Und ebenso wird gefordert: Vertraue deinen Freunden, vergiss nicht, dein eigenes Ruhebedürfnis zu stillen, aber streng dich verdammt noch mal an, deinen eigenen Kopf zu benutzen; befreie Dich aus den Fesseln, die du dir vielleicht sogar selbst angelegt hast; nimm das Heft selbst in die Hand. Freilich wird das nicht überall direkt gesagt - die Aussagen entstehen zwischen, oder gar hinter den Zeilen. Und das ist gut so. Auf diese Weise entsteht ein in sich geschlossenes, ehrliches Album mit individueller Aussagekraft. Die Atmosphäre lässt sich beschreiben als düster, märchenhaft, phantastisch, episch, energisch, fortschreitend, lyrisch, Freudesk, fordernd. Und angenehm lebensbejahend. In einigen Titeln werden Riffs und Ideen in nur einem Song miteinander verschmolzen, aus denen manch andere Band gleich drei oder vier Tracks auf einen Silberling gepresst hätte. Respekt dafür. Einen kleinen Abzug muss man in dem Zusammenhang wohl für ein paar all zu drastische Wendungen innerhalb eines Tracks geben, die zwar immer noch einigermaßen gelungen sind, dann aber doch den Eindruck hinterlassen, dass da etwas zusammengeschweißt wurde, das nicht zwangsmäßig zusammengehört. Peanuts. Großartig: "Ameisen" wird von der Band in einem youtube-Video zurecht als 'Rock-Oper' bezeichnet. Das grandiose Finale von "28" lässt erahnen, was man live von Geist zu erwarten hat. Ich möchte keine Vergleiche zu Bands ziehen, die hier und dort mal mehr und mal weniger passend schon zu Genüge gefallen sind. Das ist nicht notwendig. Mit diesem Album beweisen Geist, dass sie in der deutschsprachigen Musiklandschaft eine Perle sind, die es verdient hat, sich in ihrem eigenen Glanz sonnen zu dürfen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Geister mit diesem Album einen deutlich größeren Bekanntheitsgrad als bisher erreichen werden. Und so bleibt zu hoffen, dass sie dabei mit der vorhandenen Distanz so nahe am Boden bleiben wie bisher. In diesem Sinne: Alles wunderbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geistreich, 29. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Wahnsinnshammer - bin erst vor ein paar Monaten ins Geistreich vorgedrungen. War jahrelang auf der Suche nach guter solider deutschsprachiger Rockmusik, hatte aber bisher außer dem Einheitsgewäsch aus dem öffentlichem Äther, Rammstein und all ihren Klonen sowie den Onkelz und deren Pest, die sie immer noch hinter sich herziehen nichts verwertbares gefunden. Naja außer Selig vielleicht. Der Silberling geht voll unter die Haut. Tiefgängig, kraftvoll und laut, wenn auch etwas leiser als der Vorgänger. Kongenial der Seitenhieb Richtung Rammstein und co. bei "Den Teufel tun". Aber einzelne Stücke hier rauszupicken ist schwer. Das Gesamtwerk ist einfach genial. Die Jungs müssen weitermachen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Volle Punktzahl !, 25. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Tolle deutsche Band ! Nicht ganz so vertrackt wie der Vorgänger, aber immer spannend und berührend.
Alleine Songs wie Panzer(Hammergitarrenriff) und Ameisen sind schon jeden Cent wert.
Der Gesang macht ebenfalls süchtig. Texte mit Tiefgang, emotional, eigenständig, songdienlich !

Zum Schluß liebe Geister: Habt Euch lieb und bleibt uns lange erhalten !

Roman
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mehr als empfehlenswert, 28. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Ein sehr, sehr gutes Album von einer genialen Band!
Ausgeklügelte, mitreißende Musik mit tiefsinnigen Texten. Harmonie pur!

Auch das Booklet mit Impressionen der Band und den Songtexten finde ich sehr gelungen.

Also ich bin mehr als zufrieden und kann's nur weiterempfehlen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wo ist die Option für sechs Sterne?, 22. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Ist das wirklich schon fast vier Jahre her, dass GEISTs Debütalbum Für alle Zeit" den Weg in meinen Briefkasten und dann durchs Ohr direkt in mein Herz fand? Ich glaube, ich kann ohne jeden Zweifel sagen, dass ich keine CD seitdem häufiger gehört habe und ungeduldig auf ein neues Lebenszeichen der Band gewartet habe. Dann gab es eine herunterladbare Unplugged-EP. Nett, aber mit bekannten Songs. Ein kleines Weihnachtsgeschenk war es von der Band, aber die Ungeduld ist gewachsen. Nicht, dass die Songs von Für alle Zeit inzwischen langweilig geworden wären, weiß Gott nicht, aber man wollte doch langsam auch ein paar neue Lieder haben. Nun ist es soweit: ,Feuerengel' steht in den Startlöchern, um der Band den Weg an eine breitere Öffentlichkeit zu ebnen.

GEIST sind in mehrerlei Hinsicht gereift. Nicht nur, dass man vier Jahre älter geworden ist, auch ansonsten ist man sich seiner Sache scheinbar deutlich sicherer als vorher. Wo beim Vorgänger in den Texten viele Fragezeichen standen, sich irgendwie alles um Unsicherheiten und Unbestimmtheiten drehte, man musikalisch viel experimentierte, ist man nun bestimmter im gesamten Auftreten. Viel von der Verspieltheit musste einer definierten Richtung weichen: geradeaus! ,Feuerengel' ist weit mehr Rockmusik und weniger progressiv als das geniale Debüt. Was das zur Folge hat? Erstmals habe ich bei den vier Kölnern das Gefühl, dass mir ein-zwei Songs weniger gut gefallen als der Rest, was aber nicht daran liegt, dass die Songs schlecht sind, sondern vielmehr sind die anderen noch viel besser!

Sei es der namensgebende Titeltrack Feuerengel", zu dem es auch schon einen Videoclip gibt, das darauf folgende Strom", das eher ruhig gehaltene Ameisen", das erst zum Schluss hin nochmals richtig aufdreht, Beschwörer" oder das grandiose Schwerelos" (mein persönlicher Favorit auf der Scheibe): Geist haben einfach alles, was man sich von einer Rockband wünscht. Zudem muss man nicht extra erwähnen, dass Frontmann Fares Rahmun wahrscheinlich die hypnotischste Stimme besitzt, die man seit Pearl Jams Ten" je hören konnte...

Wenn die Steigerung zum nächsten Album genauso groß ist wie von Für alle Zeit" zu Feuerengel", so bin ich gerne wieder gewillt, vier Jahre zu warten, denn dann ist gewiss: auch das nächste GEIST-Album wird wie eine Olympiade: etwas ganz besonderes! Einer kürzeren Wartezeit wäre ich allerdings auch nicht gänzlich abgeneigt. Danke für 11 Songs, die mich wieder für eine lange Zeit (für alle Zeit) begleiten werden, und ich hoffe, dass die Band auf der anstehende Tour auch wieder in meine Gegend kommt, damit ich sie mir anschauen kann, denn auf der Bühne geben sie wirklich alles und überzeugen gleich noch einen Hauch mehr. Sollten sie doch nicht in die Nähe kommen, so darf ich Strom" zitieren: Kein Weg ist mir zu weit!".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Leider ein wenig enttäuschend, 2. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Schade. Wo ist der toolige touch vom ersten album?
Leider sehr gerade und vorhersehbare gitarrenriffs und rhytmen.
Nur der Gesang und die Texte sind kraftvoll wie eh und jeh.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fettestenst!, 1. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Feuerengel (Audio CD)
Kannte Geist schon vorher und habe heute nun die neue CD geschenkt bekommen, einfach nur gut!
Auch wenn die Songs meist sehr lang sind, was ungewohnt sein kann passt, die Länge immer zur Stimmung. Alle Lieder sind einfach top!
Verschiedenes wird probiert und das Ergebniss ist einzigartig.
Gelesen? Also los, kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Feuerengel
Feuerengel von Geist (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen