Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen27
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2014
Mal ehrlich , wir werden alle älter !!! Und wenn der Adams nicht mehr ganz so an die alten Tage anknüpfen kann ? Ja was soll es denn !!!! Ich finde die Scheibe klasse !!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
einfach fantastisch das Manowar Battle Hymns in einer Gold Version überarbeitet raus gebracht hat, ein Traum die Lieder in so einer Qualität zu hören
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2010
Genau das habe ich mir lang gewünscht...eine alte Platte ordentlich refreshed :-)
Absolut geile Lieder, wobei die Live-Versionen am Ende nicht sein mussten...grausige Qualität.

Auf jeden Fall sehr empfehlenswert! Und wer behauptet, dass man zur alten Platte keinen oder kaum Unterschied hört, der sollte vielleicht mal einen Ohrenarzt aufsuchen... :-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2010
Über Re-recordings von alten Klassikern kann man ja prinzipiell geteilter Meinung sein.
An sich würde ich mir manche Metal-Klassiker in aktueller Soundqualität wünschen (etwa die Debütalben von Slayer und Overkill), aber natürlich sind die Songs dann leicht überarbeitet, das Hörerlebnis mitunter eventuell ein anderes (als Negativbeispiel ist hier Iced Earth's Neuaufnahme der Wicked-Trilogie vom "Something Wicked"-Album zu nennen, die imho völlig misslungen war; ganz abgesehen davon, dass sie gar nicht nötig war, schliesslich hat bereits die Originalaufnahme einen tollen Sound). Aber kommen wir zu Manowar zurück:

"Battle Hymns" hat meiner Meinung nach durch die Neuaufnahme gewonnen, die Soundqualität ist viel besser, der Gesang ist wie immer tadellos, und ich finde es gerade gut, dass die Gesangspassagen leicht überarbeitet wurden, schliesslich soll man ja einen Unterschied zum Original hören; qualitativ ist Erics Gesang so oder so immer noch über alle Kritik erhaben. Auch Christopher Lee macht einen ebenso guten Job wie Orson Welles bei 'Dark Avenger', seine Stimme passt genauso gut zu diesem Song. Im ersten Moment wirken ein paar Titel gegenüber den alten Versionen einen Tick langsamer, was aber etwa bei 'Battle Hymn' den epischen Charakter meiner Ansicht nach noch unterstreicht. Die Kritik in den hiesigen Rezensionen kann ich einfach nicht verstehen, das Album ist auch in neuem Gewand eine geniale Scheibe.
Die einzigen Kritikpunkte, die tatsächlich berechtigt sind, betreffen das Booklet, in welchem nicht alle Songtexte lesbar gedruckt sind (zumindest in meinem Exemplar), und die beiden Extrasongs, alte Liveaufnahmen von 1982, die einfach überflüssig sind und auch soundtechnisch stark abfallen. Hier wäre eine Neuaufnahme von 'Defender' ebenfalls mit der Stimme von Christopher Lee viel besser gewesen!
Also, Manowar-Fans können getrost zuschlagen, vielleicht entdecken ja jetzt auch noch andere Leute diesen alten Metal-Klassiker für sich.
Volle Punktzahl.
Grüsse, Tudeh
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Manowars Debütscheibe "Battle Hymn" ist eine der geilsten Heavy Metal Scheiben und verkauft sich sicherlich auch heutzutage noch gut. Da Manowar anscheinend nicht die Rechte an dem Werk besitzen, im Gegensatz zu anderen Scheiben, haben die Amis die CD einfach im aktuellen Lineup mit Rückkehrer und Originaldrummer Donnie Hamzik neu aufgenommen und die gesprochenen Passagen von Orson Welles durch Banfreund Christopher Lee neu sprechen lassen. Dieser macht seine Sache verdammt genial wie immer, aber wurde vermutlich auch nur aus rechtlichen Gründen verpflichtet. Das Cover und der Titel wurden auch abgeändert, so dass sich Manowar hier selber covern, die starken Songs natürlich gut spielen und mit ordentlichem Studiosound versehen haben. Dazu gibt es grauenvoll schlecht klingende Liesongs der Albumsongs "Death Tone" und Fast Taker" damit die kurze Scheibe wohl etwas länger geht. Aber... wollt ihr das Metallica "Ride The Lightning" neu aufnehmen, oder Maiden "The Number Of The Beast"? Eher nicht! Die Klassiker sollten unangetastet bleiben, wenn sie nicht gerade in grauenvollen Versionen irgendwo im Keller lagern, was sicherlich im Falle von Edguys "The Savage Poetry" dem Album sehr gut getan hat. Natürlich gibt es zum Original einige Unterschiede hier und da, immerhin liegen 28 Jahre dazwischen und auch ein Eric Adams wird nicht jünger. Anhören und Spaß haben kann man mit "Battle Hymns MMXI". Es ist halt eine Frage des Geschmacks und der Einstellung. Glaube ich alles was Joey de Maio in der Presse erzählt oder denke ich, dass diese CD einfach ein "Cash In" für die Band ist, die vielleicht die Rechte nicht hat und so ein geiles Album einfach nicht mehr auf die Reihe bekommt?
Diese CD ist das perfekte Streitthema für jeden Metalstammtisch und ich sage einfach ohne Ross The Boss ist die Magie des Originals nicht zu erreichen. So und nun höre ich die Originalversion auf LP.
1515 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2010
Ich höre Manowar schon seit Mitte der 80er und war sehr skeptisch jedoch auch voller Freude als ich hörte das dieses Metal Meisterwerk neu eingespielt werden würde.
Ich muss gestehen das mir die Scheibe sehr gut gefiel bis ich den Song Manowar und Battle Hymns hörte,bei Manowar hört man am Anfang definitiv einen Patzer und bei dem Meisterwerk Battle Hymns fehlt der Charme und Gefühl den der Song in der Original Aufnahme versprühte.Der Song klingt sehr steril und hat all das was ihn früher so genial,so besonders machte verloren.Ich hörte die Scheibe über meine Studio Boxen und meine das zu viel Hall verwendet wurde im Song Battle Hymns hört man das wenn man auf das Schlagzeug achtet,da überschlagen sich schon fast die Töne.
Die restlichen Songs sind in einem neuen fettem Gewand und kann man hören aber die Hits haben die Jungs versemmelt.
Ich denke das viele Fans der ersten Stunden enttäuscht sein werden den man merkt sofort das etwas besonderes fehlt....wahrscheinlich all den "True Metal" den die Jungs nicht mehr so haben.
Mir persönlich fehlt das Gitarrenspiel von Ross the Boss,der hatte bei dem Original besseres geleistet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2010
Ich bin nur zufällig über die Scheibe gestolpert

Die neuen Aufnahmen sind einfach nur der Hammer:-)

Die Songs sind jetzt einfach soundmäßig und spielerisch perfekt umgesetzt ohne
dass das ganze überproduziert wirkt.

bin begeistert.

-->Blow Your Speakers
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden