Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es kann nur Einen geben...
Zum Weinen schön. Einfach nur genial. Für Gitarristen wäre die Aufnahme ein Alptraum reinen Frustes, wenn es nicht derart jenseits alles erdenklich Machbaren wäre, nur annähernd solch einen Ton wie den Jeff Becks hinzukriegen. War Clapton "God", dann ist ist Beck mittlerweise die "Dreieinigkeit". Uff!
Veröffentlicht am 11. März 2011 von Bernd Surya

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein wenig schmalzig
Ich bin seit den Tagen der Yardbirds ein großer Fan von Jeff Beck und bewundere seine musikalische Wandlungsfähigkeit, die in Kombination mit seinem phänomenalen Können als Gitarrist für Sternstunden der E-Gitarre sorgte. Auch auf diesem Album ist die filigrane und virtuose Bearbeitung des Instrumentes hervorstechend. Allein die Arrangements -...
Veröffentlicht am 30. April 2012 von Peter Friedl


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es kann nur Einen geben..., 11. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live from the Grammy Museum (Audio CD)
Zum Weinen schön. Einfach nur genial. Für Gitarristen wäre die Aufnahme ein Alptraum reinen Frustes, wenn es nicht derart jenseits alles erdenklich Machbaren wäre, nur annähernd solch einen Ton wie den Jeff Becks hinzukriegen. War Clapton "God", dann ist ist Beck mittlerweise die "Dreieinigkeit". Uff!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Jeff Beck Fans, 16. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live from the Grammy Museum (Audio CD)
Jeff Beck ist am Höhepunkt seines Musikerlebens. Seine Gitarre spricht, singt schreit und weint mit einem Sound, der unter die Haut geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeff Beck, 18. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Live from the Grammy Museum (Audio CD)
Was hätte man auch anderes erwartet??
Jeff Beck auf höchstem Niveau, seit Jahren für mich DER Massstab in Sachen Saiten. Nicht das ich etwas gegen E.C. hätte, aber dieser Virtuose hat sich im Gegensatz zu anderen Saitenzauberern stets weiter entwickelt. Über die Länge des Silberlings könnte man sich streiten, aber es gibt ja wie es ein Vorredner richtig erwähnte die Starttaste und die gilt es zu drücken.
Für mich jedenfalls eine uneingeschränkte Kaufempfehlung mit voller Sternezahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen warum so kurz?, 30. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Live from the Grammy Museum (Audio CD)
von der Musik und dem Können eines wirklich genialen Gitarristen wirklich 100 Punkte, von der Idee eine 30 Minutenscheibe zu verkaufen 90 Punkte Abzug. So muss man immer wieder auf Start drücken und endlich kommen ein paar Stunden zusammen; Genial!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein wenig schmalzig, 30. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live from the Grammy Museum (Audio CD)
Ich bin seit den Tagen der Yardbirds ein großer Fan von Jeff Beck und bewundere seine musikalische Wandlungsfähigkeit, die in Kombination mit seinem phänomenalen Können als Gitarrist für Sternstunden der E-Gitarre sorgte. Auch auf diesem Album ist die filigrane und virtuose Bearbeitung des Instrumentes hervorstechend. Allein die Arrangements - seufzende Streicher oje wie schnüff .. rufen dann doch bei mir stellenweise Gefühle zwischen Zuckerguß und Schmalz hervor. Der Grat zwischen Kunst und Kitsch ist halt sehr schmal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen