Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


166 von 183 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich will noch mal 18 sein
Es erscheint mir im Moment unmöglich, bei "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" in sachlichem Ton zu verbleiben. Daher versuch ich es gar nicht erst und gestehe einfach offen und ehrlich ein: Ich bin verliebt in diesen Film. Der Film bringt etwas in mir auf eine nur als irrational zu bezeichnende Weise zum klingen.

Ich mag seine Darsteller. Bis in...
Veröffentlicht am 6. März 2011 von bartgesang

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr eigen
Ich weiß nicht was ich von dem Film halte. Man kann ihn sich ansehen muss es aber nicht. Ich fand ihn einerseits wirklich schlecht und langweilig, andererseits hat er mich schon irgendwie gefesselt. Es war teilweise wirklich so absurd, dass es schon wieder sehenswert ist.
Vor 8 Monaten von Mario veröffentlicht


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

166 von 183 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich will noch mal 18 sein, 6. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (Limited Edition) [Blu-ray] (Blu-ray)
Es erscheint mir im Moment unmöglich, bei "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" in sachlichem Ton zu verbleiben. Daher versuch ich es gar nicht erst und gestehe einfach offen und ehrlich ein: Ich bin verliebt in diesen Film. Der Film bringt etwas in mir auf eine nur als irrational zu bezeichnende Weise zum klingen.

Ich mag seine Darsteller. Bis in kleinste Nebenrollen hinein ist hier alles stimmig. Michael Cera's Scott ist mir sympathisch, Kieran Culkin als Wallace ist urkomisch, Ellen Wong als Knives geht einem zu Herzen, Alison Pill als Drummerin Kim ist einfach nur cool ohne Ende, Jason Schwartzman als Gideon ist ein mieser Schleimling. Und Mary Elizabeth Winstead als Ramona - nun ja, ich liege ihr zu Füßen. Okay, ich habe spätestens seit Kate Winslets Clementine in "Eternal Sunshine Of The Spotless Mind [UK Import]" eine Schwäche für blauhaarige, zurückhaltend-mysteriöse Frauen mit einem Stich ins Tragisch-Verletzliche. Ja, gebe ich zu. Egal. Ich kann Scott komplett verstehen. Für diese Frau würde ich mich auch mit Super-Veganern, Power-Lesben, Bollywood-Freaks, japanischen Synthie-Zwillingen, Skatebord-Dudes und Berlin-Mitte-Hornbrillen-Schnöseln auf Leben und Tod duellieren. Sofort und auf der Stelle! Bring em on!

Ich mag den Humor der Dialoge. Der Film liegt für mein Gefühl da näher bei "Juno", das ich sehr mochte, als bei "Kick-Ass", das mir auch gefiehl. Die Einbettung der Comic- und Videospielästhetik incl. all der netten Gimmiks für meine nerdige Seite fand ich sehr gelungen. Die inszenatorische Phantasie mit ihrem Sinn für absurden Humor die hierbei an den Tag gelegt wurde, ist absolut bemerkenswert und garantiert auch nach mehrfachem Anschauen immer wieder neue Entdeckungen. "Scott Pilgrim vs. the world" stößt visuell das Tor zu neuen cinematografischen Welten auf. Und das tut er ganz ohne 3D. Ein Rausch für die Sinne.

Die Filmmusik ist absolut angemessen und gut auf den Punkt. Ein wirklich feiner, rocklastiger Alternative-Score, der sich auch als gesonderter Kauf absolut lohnt. Die Band-Battles sind hierbei jedesmal ein Fest.

Aber da ist noch etwas anderes. "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" macht neben all diesen Punkten vor allem eins zu hundert Prozent richtig: Er packt einem am Herz. Er schickt einen auf eine Zeitreise zurück in die Tage der ersten großen, bedingungslosen Liebe. Schmerz und Glück, bodenlose Trauer und absolute Glückseeligkeit liegen hier dicht beieinander. Man fühlt sich zurückversetzt zum ersten richtigen Kuss. Nicht zu den Knutscherein - nein, zum ersten magischen Moment, an dem einfach alles richtig war und man im Anschluss auch hätte tot umfallen können. Diesen Moment tragen die Figuren der Geschichte in sich und bringen ihn im Zuschauer zum klingen. Jedenfalls ging es mir so. Ich habe den Film in den letzten zwei Tagen dreimal gesehen. Seither stehe ich in Gedanken wieder neben M. an einem Februarabend vor fünfzehn Jahren unter einer Straßenlaterne. Gleich verabschieden wir uns. Und dann werden wir uns zum ersten Mal küssen.

Der Film lief in den Kinos nicht besonders erfolgreich. Er wird wenn alles gut geht grade mal so mit Hängen und Würgen seine Kosten wieder einspielen. Das passiert leider immer wieder mit Kunstwerken, die neues Gelände betreten und dabei den Mainstream-Geschmack zu sehr überfordern. Ich denke trotzdem, dass dieses mit soviel Herzblut produzierte Porträt einer ganzen Generation ein Kultfilm werden wird. Um beim Sujet zu bleiben: "System Shock 2", "Psychonauts", "Arcanum: Von Dampfmaschinen und Magie [BestSeller Series]" - sind alle zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung beim Publikum durchgefallen. Heute errichtet jeder Spielfreund diesen Titeln Altäre in seiner Sammlung. "Scott Pilgrim vs. the world" ist vielleicht nicht der beste Film der Saison 2010. Für mich ist es aber der schönste. Dieser Film wird bleiben, da bin ich mir sehr sicher.

Denn er kann einen auf eine Zeitreise zu den schönsten, magischen, unvergesslichen Momente seiner Jugend schicken. Aber Vorsicht! Wir wissen ja selbst - einer macht irgendwann immer Schluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein total verrückter Traum..., 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (DVD)
Ich hatte den Film eher zufällig auf meiner Lovefilm-Leihliste und hatte eigentlich keine besonderen Erwartungen. Hätte ich aber gewusst, was mich hier erwartet, hätte ich den Film gleich bestellt!

Scott dated ein chinesisches Mädchen von der katholischen Schule, lebt mit seinem schwulen Kumpel zusammen und versucht mit seiner Band einen Plattenvertrag zu bekommen. Dann lernt er Ramona kennen und weiß: sie ist die Eine! Doch nach und nach offenbart sich, dass die süße Ramona mit den wunderschönen Reh-Augen kein unbeschriebenes Blatt ist... denn noch gar nicht richtig mit ihr zusammen, offenbart sich Scott, dass da noch 7 "teuflische" Ex-Lover mit übersinnlichen Fähigkeiten sind, die Scott nun an den Kragen wollen. Und dass, wo seine Band im wichtigsten Battle verstrickt und seine Beziehung zu Ramona und dem Schulmädchen doch noch total ungeklärt ist.

Bunt, schrill, kitschig, albern, irgendwo zwischen Teenie-Romanze und alte Computerspiel-Effekte... und das einfach genial gemacht! Jede Nebenfigur hat seinen eigenen Humor und seine typischen Gags. Durch den ganzen Film ziehen sich total schräge Running-Gags. Die Dialoge sind unglaublich witzig, die Geschichte wird total skurril erzählt und trifft genau meinen Humor! Einige Szenen konnte ich mir 20 mal hintereinander reinziehen und immer wieder herzhaft darüber lachen. Und dazu gibt's dann auch noch richtig gute Musik :)

Meine Lieblings-Charaktere waren Kim ("Dem Plakat fehlt es eindeutig an Ausrufezeichen!!!") und der schwule Mitbewohner Wallace ("Ich will adoptierte Babys von ihm!").

Fazit: Ich danke den Machern für diesen wundervoll komischen Film, in dem einfach ganz ganz viel Herzblut steckt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Liga der 7 tötlichen Ex-Lover!, 28. Oktober 2012
Hi,
"Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" (OV: Scott Pilgrim vs. the world) lässt sich schwer beschreiben. Dieser Film ist nicht konventionell, dieser Film ist anders! Der Film erzählt die Geschichte von Scott Pilgrim und wie er Ramona Flowers kennen lernt. Um mit dieser aber befreundet sein zu dürfen, muss er ihre 7 Ex-Lover besiegen.
Und hier kommt nun das "anders" ins Spiel...
Schon das Universal-Intro läuft nicht wie gewohnt ab, sondern im Stile alter Computerspiele verpixelt und mit 8-Bit Sound. Diese witzige Machart zieht sich durch den ganzen Film. So werden die Szenen ständig durch 8-Bit Töne begleitet, die einen sofort an die alten Video-Spiele Zeiten mit Zelda & Co. erinnern lassen. Generell ist dieser Film toll wenn ihr eine leidenschaftliche Gaming Vergangenheit habt. Da wird z.B. über die Entstehung vom Namen von Pac-Man philosophiert und alle Kämpfe laufen im Stile eines schrägen japanischen Beat'em-Up mit tollen Special-Effects ab.
Die Comic-Vorlage merkt man an allen Ecken und Ende, indem Laute wie z.B. jedes Türklingeln oder Telefonklingeln in Comic-Manier mit Buchstaben als Art Pop-Up eingeblendet wird (besser kann ich es nicht beschreiben :-D).

Zum Steelbook/BluRay: Die "Anniversary"-Edition kommt in einer sehr schönen schimmernden metallic-blau Steelbook-Version daher. Der FSK-Placken lässt sich natürlich gut entfernen und ist nicht aufgedruckt. Auf der Innenseite wird Werbung für die andere Editionen der "Anniversary"-Reihe und mehr lässt sich eigentlich nicht zu dieser Version sagen. Mir persönlich gefällt die Aufmachung und das Motiv deutlich besser als die anderen Versionen.
Das Bild der BluRay würde ich nicht als überdurchschnittlich gut bezeichnen, aber es bietet meiner Meinung nach ein gutes, scharfes Bild. Der Ton ist auch qualitativ gut und wird in Deutsch (wenn es die Anlage erlaubt) in dts-digital ausgegeben.

Fazit:
Scott Pilgrim nimmt euch mit in ein irres Comic-Videogame Abenteuer, das ständig einen Lacher parat hat (Vegan-Polizei ;-) ) und einfach nur toll gemacht ist.

Ich hoffe meine Rezension war hilfreich
MfG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Edition für Steelbook-Liebhaber aus der Reel-Heroes-Reihe!, 6. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit seiner Verfilmung der Comicbuchserie "Scott Pilgrim" von Bryan Lee O'Malley gelang dem Briten Edgar Wright ("Spaced", "Shaun of the Dead", "Hot Fuzz") eine irrwitzige Mischung aus den Genres Teenie-Komödie & Superhelden-Movie in Form eines 110minütigen Videospiels. Dieses Filmexperiment wird zwar sicher nicht jedermanns Sache sein, wer sich aber darauf einlassen kann/will, wird zumindest Zeuge einer optisch großartigen Handarbeit mit genial gewählter & gut gelaunt aufspielender Besetzung (und das bis in die kleinste Nebenrolle), untermalt mit fetzigem Soundtrack (Metric, Beck, Rolling Stones, T-Rex, Blood Red Shoes, Frank Black,...) & coolem Score (von Radiohead-Produzent Nigel Godrich).

Fans des Films, die vielleicht obendrein noch Steelbook-Liebhaber sind, sollten unbedingt zu dieser limitierten Blu-ray Edition aus der Reihe "Reel Heroes" greifen. Das Steelbook wurde sehr originell & liebevoll im Comic-Stil gestaltet & sieht sehr edel aus. Das FSK-Logo sowie die Blu-ray-Kennzeichnung sind nur aufgeklebt & problemlos ablösbar.
Bild- & Tonqualität der Blu-ray sind tadellos & auch Fans von Bonusmaterial kommen hier auf ihre Kosten: Als Extras gibt's mehrere Audiokommentare (Filmkommentar mit Wright, Autor O'Malley und Co-Autor Michael Bacall, technischer Kommentar mit Wright und Kameramann Bill Pope, 2 Schauspielerkommentare), einen PiP-Modus (U-Control), 21 unveröffentlichte Szenen (insg. 27 Min.), verpatzte Szenen, ein alternatives Ende, alternative Schnitte, ein 2teiliges Making Of (insg. knappe 50 Min.) sowie eine Vielzahl von Bildergalerien & Storyboards.

PS: Die Reel-Heroes-Steelbooks werden eigentlich exklusiv von MediaMarkt/Saturn verkauft & sind daher bei Amazon nur über Drittanbieter zu erwerben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Total unterschätzt, 23. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (DVD)
Scott Pilgrim war für mich ein Grund ins Kino zu gehen, und würde es jeder Zeit wieder tun, obwohl der Saal nicht mal ein viertel gefüllt war. (Vielleicht wussten viele nichts mit dieser Art Filme etwas anzufangen)
Jedoch fand ich persönlich, dass es sich lohnte ins Kino zu gehen, wie auch die DVD zu kaufen. Der Film ist nämlich in dem was er sein will, nämlich eine Comicadaption, die Videospielelemente beinhaltet, schlichtweg großartig. Bei dem ersten teuflischen Ex-Lover habe ich das erste "FIGHT" über die Kombo, bis zum "K.O." richtig abgefeiert. Genauso wie die Selbstverständlichkeit vom erscheinen von Münzen wenn ein Gegner besiegt wurde. "Cool! Münzen!" Oder auch die erscheinenden Lauttexte, wie "dum, dum, dum, dum", beim spielen der Bassgitarre.
Zudem kommt auch noch die geniale Figur des Wallace, gespielt von Kieran Culkin (Bruder von Kevin Allein zuhaus Schauspieler Macaulie Culkin), der Michael Cera und Mary-Elizabeth Winstead fast die Show stiehlt.

Negativ zu betrachten ist wie die 7 teuflischen Ex-Lover dargestellt werden. Leider wird oft viel zu wenig auf diese eingegangen und man bekommt nicht wirklich viel zu ihnen gesagt. Sie sind halt eben da. Auf die Art: "ich war mit ihm zusammen, das wars!"
Und die Übersetzung ist da auch etwas holprig, wenn bestimmte Begriffe so übersetzt werden, dass der Witz etwas verloren geht. Aber das ist ja leider häufig so bei vielen Filmen.
Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu bemängeln.

Dieser Film ist etwas für Comic- und Videospiel-Fans, die auf Filme mit solchen Anspielungen stehen. Also nichts fürs Mainsreamkino. Oft wird ein Film für schlecht bewertet, weil er in den Augen der breiten Masse in kein Schema passt. Dieser Film hingegen zielt wirklich nur auf eine bestimmte Zielgruppe hin, die relativ rar gesät ist, nämlich die wirklich hartgesottenen Comic- und Videospiel-Fans.
Heutzutage bezeichnet sich ja so ziemlich jeder als so etwas, weil es eben "in" ist. Jedoch bleiben dann solche Filme, die auf eine Solche Zielgruppe bauen, weil solche Fans ja angeblich weit verbreitet sind, meist auf der Strecke.

Insofern ist er in seiner Art eine richtig gute Comicverfilmung, die leider absolut unterschätzt wurde und kaum aufsehen erregte, obwohl es der Versuch war etwas neues in den Einheitsbrei der Kinos zu bringen.
Kieran Culkin ist absolut genial in dem Film, die Effekte sind sehr schön anzusehen und die kleinen Seitenhiebe an Sitcoms und Videospiele sind gut in Szene gesetzt, jedoch nicht jedermanns Sache. Und ein genialer Cameo von Thomas Jane.
Die Ex-Lover sind leider etwas zu kurz geraten und etwas Witz geht durch die Synchro verloren, aber alles in allem ein sehr guter Film, der an eine bestimmte, viel zu kleine, Zielgruppe gerichtet ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scott Pilgrim vs. Die Konventionen, 17. Januar 2014
Da ich nun Besitzer der Blu-Ray Fassung von Scott Pilgrim vs. The World bin, möchte ich den Film hiermit Rezensieren.

Scott Pilgrim vs. The World (2010) kann man am ehesten als Romantische Action-Komödie bezeichnen und stammt von dem Englischen Regisseur Edgar Wright.
Neben dem Film, der auf den Comics von Bryan Lee O’Malley basiert, erschien auch ein gleichnamiges Videospiel im klassischen 16-Bit Arcade-Stil.
Zu den bekannteren Schauspielern gehören Kieran Culkin und Michael Cera.
Letzterer Spielt als Scott Pilgrim die Hauptrolle des Films.

Wie schon in „Shaun of The Dead“ , „Hot Fuzz“ oder „The Worlds End“ beweist Edgar Wright auch in „Scott Pilgrim vs. The World“ seinen Hang zur Extravaganz.
Der Humor, die filmische Umsetzung sowie der Plot selbst sind einerseits sehr abgedreht andererseits aber auch äußerst unterhaltsam.

Den Plot möchte ich hier nicht weiter erläutern da ich finde man sollte vor einem Film so wenig über ihn wissen wie möglich.
Im Notfall gibt der Trailer ([...]) einem die Story-Relevanten Informationen und einen Eindruck der Umsetzung. (Achtung Spoilergefahr!)

Was diesen Film so außergewöhnlich macht ist allerdings nicht nur die abgedrehte Story sondern auch die komplette Machart des Films.
z.B. Motiv des Videospiels zieht sich vom Handlungsrelevanten Elementen bis ins kleinste Detail durch den ganzen Film und passt sich durch die aufwändigen Visual Effects sehr schön ins Gesamtkonzept.

Meiner Meinung nach ist das auch der Grund für die, teilweise sehr starke Kritik an dem Film.
Denn man muss tatsächlich einen Bezug zu dem Thema haben um den Film für die entsprechenden Details und Anspielungen wertschätzen zu können.
(Stichwort: 7 Teuflische Ex-Lover).

Dadurch ist wahrscheinlich auch die verhältnismäßig schlechte Bewertung von 7,6 bei imdb und die und die mageren Einspielergebnisse von rund 50 Millionen Dollar bei 60 Millionen Dollar Produktionskosten zu begründen.

Empfehle ich den Film nun?

Je nach dem!

Zuschauer über 40 werden sich wohl kaum mit den Inhalten sowie mit der Umsetzung anfreunden können.
Jedoch empfehle ich diesen Film immer noch jedem Videospiel-Fan und jedem der mal eine Comic-Verfilmung sehen will die nicht dem Marvel-/ DC-Einheitsbrei entspricht.
Ganz davon ab bietet einem der Film einfach ein Erlebnis das einem das Hollywood-Kino nicht bieten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Film für jeden..., 1. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (DVD)
Es gibt Filme an denen scheiden sich die Geister.
Filme, die man entweder heiß und innig liebt oder regelrecht hasst.
"Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" ist so ein Film. Wer den Film hasst, wird ihm vorwerfen, dass die Handlung naiv, chaotisch und unbedeutend ist, dass der Film mit Effekten überladen und überdreht ist...

Ich jedoch liebe diesen Film. Die zugegeben recht simple Geschichte wird liebevoll und sympathisch erzählt, die Darsteller machen ihren Job großartig, die Figuren wirken allesamt entweder super symphatisch (Scott, Ramona, Wallace, Knives...) oder aber total abgedreht-diabolisch (7 teuflische Ex-Lover).
Ebenso großartig ist der Humor des Films. Der hat nämlich einige Facetten und kann sowohl mit cleverem Wortwitz, typischem "awkward"-Verhalten, dass irgendwie jeder kennt, als auch mit völlig abgedrehten Ideen und Charakteren aufwarten - ich sage nur Super-Veganer.
Was für mich den Film aber zu einem meiner Lieblingsfilme macht, ist die geniale Comic- und Videospielästhetik des Films. Da verwandeln sich besiegte Gegner in Münzen, ein Highscore-Counter klettert in die Höhe, Lichtschwerter werden gezückt und vor Zweikämpfen wird ein großes "VS." eingeblendet. Ein wahres Fest für jeden, der mit Comics und Videospielen aufgewachsen ist. Jeder, noch Super Mario auf dem Gameboy gespielt hat, der mit Link Abenteuer erlebt hat und seine Freunde in Streetfighter verdroschen hat wird diesen Film lieben. Ein wahrer Traum für Nerds.

Eine zweite Gruppe von Leuten, die diesen Film lieben werden, sind Musiker. Zum einen, weil der Soundtrack einfach super ist und zum anderen weil der Film es recht erfolgreich schafft, das Gefühl eine Band zu haben, zu transportieren.

Wer sich also nicht für Comics, Videospiele, Rockmusik, Popkultur oder abgedrehten Humor begeistern kann, der wird mit Scott Pilgrim nicht glücklich. Alle anderen aber schon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle und unterhaltsame Comicverfilmung, 17. Dezember 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diesen Film auf Empfehlung eines Freundes gesehen und darf sagen: ich wurde nicht entäuscht. Besonderen Spaß hat man an dem Film, wenn man die Comics und deren Entstehungsgeschichte kennt. Denn so fallen einem so kleine Details wie das "Plumtree" T-Shirt auf das der Protagonist während eines der Konzerte trägt. Auch die Darsteller sind meines erachtens klasse besetzt und man erkennt auch optisch häufig starke ähnlichkeiten mit den Figuren aus den Comics.

Begleitet wird das ganze durch fetzige, originelle Rockmusik, 8 bzw. 16-Bit Soundeffekten (z.B. Apple II Soundeffekte, Zelda cues etc.) und Overlays die ein Computerspielgefühl aufkommen lassen. Das fängt schon an bevor der Film überhaupt richtig begonnen hat: Das Universal Logo ist in 8-Bit Manier dargestellt, mit richtig schönen, großen Pixeln. Das bekannte Universal Theme dazu wurde ebenfalls in 8-bit samples überarbeitet.

Bild und Ton sind auf der Scheibe hervorragend und auch das Bonusmaterial kann sich sehen lassen - Das meißte liegt hier in HD vor.

Die Stellbox macht äußerlich was her, mich stört aber ein bisschen, wie bei allen Scheiben aus den Hause Universal, der Schriftzug auf dem "Buchrücken" der sich zwar an den Buchrücken deutscher Bücher orientiert (man muss zum lesen den Kopf nach links neigen) der sich aber nach meinem Empfinden auf "dem Kopf" befindet. Das FSK Logo auf der Vorderseite ließ sich - wenn auch nicht allzu leicht - entfernen so dass die Front der Box nicht verschandelt wird. Was die Innenseite der Steelbox anbelangt so ist diese als "Werbefläche" für weitere Steelboxen verwendet worden. Nicht ganz schön (ein Filmmotiv a lá Miramax Stellbooks wäre schöner gewesen) aber kein Beinbruch.

Insgesamt ein sehr guter Kauf, der aber sicher nicht jedermanns Sache ist. Daher auch nicht ganz 5 Sterne würdig :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie geil war das denn!!!???, 14. Mai 2011
Was war das denn???!!! Das ist die erste Frage, die man sich unwillkürlich stellt wenn der Abspann läuft. Und direkt danach

Wie geil war das denn!!!????

Der Film ist vieles, nur eines nicht: Konventionell. Er ist unberechenbar, eigensinnig, total total simpel in der Story und sowas von genial geschnitten und gepostet, da bleibt einem die Luft weg. Und: Es ist endlich mal ein total schräger, absurder Film, bei dem man am Ende nicht dasitzt und sich eingestehen muss, dass man eigentlich nix kapiert hat, sondern man hat ein Lächeln im Gesicht und denkt sich "Ei wie schöön". Sowas in der vorliegenden Form umzusetzen den Überblick zu bewahren und so rund knackig und unterhaltsam hinzukriegen verdient Respekt!

ABSOLUTE Empfehlung für Fans schräger Filme, der fiesen pixligen80er, Gameboy, Computerspielen und trashiger Punk- und Garagenmusik.

Bild: Blu-Ray. Sehr gut. Keine Unschärfen - guckt ihn euch möglichst GROOOSS an.

Ton: Hammer. Da bebt das Sofa! Die Mischung passt genau zum Film.

Extras: sind für mich sekundär. Five Points.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur. . .Geil!!, 29. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film ist einfach nur. . . Geil. . . !!!

- Viel Action
- Viel zum Lachen
- Viele Spezialeffekte

Bei dem Film, einfach nur Hirn aus, Sound aufdrehen, film genießen und die Lachmuskeln trainieren !!!

Ich liebe diesen Film !!!
Musss man kennen/haben !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (Limited Edition) [Blu-ray]
EUR 13,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen