Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HOT
Ich habe dieses Produkt nun schon einige Male getestet, um dann für den Winter gut vorbereitet zu sein.
Da ich häufig auf Videos und Anleitungen gestoßen bin, die absolut falsch sind, bzw Menschen diesen Taschenofen immer wieder falsch bedienen, möchte ich hier eine Anleitung posten, die meines Erachtens die Beste ist:

Es handelt sich...
Veröffentlicht am 2. August 2011 von Zeili

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Artikel der seine Aufgaben erfüllt und der Hingucker im Winter
Jeder kennt die Marke Zippo. Sobald man dieses Wort hört, dann kommen schon einige Gedanken auf. Ein Markenprodukt aus Amerika, dessen Feuerzeuge, deren Besonderheit im Sturm nicht auszugehen. Wer hätte gedacht, dass der Hersteller Handwärmer produziert.

Dieses Gadget sieht sehr schön aus, da es aus puren Metall besteht. Man benutze es an...
Veröffentlicht am 20. September 2012 von Iodzahl


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HOT, 2. August 2011
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Ich habe dieses Produkt nun schon einige Male getestet, um dann für den Winter gut vorbereitet zu sein.
Da ich häufig auf Videos und Anleitungen gestoßen bin, die absolut falsch sind, bzw Menschen diesen Taschenofen immer wieder falsch bedienen, möchte ich hier eine Anleitung posten, die meines Erachtens die Beste ist:

Es handelt sich zwar um die Anleitung des Peacock-Ofens, der jedoch von der Bauart und Funktion her genau wie dasselbe Modell von ZIPPO funktioniert.

aus dem Globetrotter-Forum von Gernot K. (18.12.2007)

Gleich zum Anfang: Der Peacock erhält die Bestnote, weil er optimal funktioniert und echt der beste ist. Was fehlt, ist eine Gebrauchsanweisung, die wirklich umfassend erklärt und vor Fehlbedienung warnt. In den Bewertungen sind oft haarsträubende Dinge zu lesen. Der Ärger, den manche haben, müsste nicht sein, gäbe es eine umfassende Aufklärung. Damit in Zukunft alle mit ihrem Peacock Taschenofen glücklich sind, kläre ich jetzt auf. Funktionsweise: Nicht der flüssige, sondern nur der verdunstende Brennstoff wird ohne Flamme katalytisch 'verbrannt', sauber und praktisch ohne Geruch. Zu beachten ist: Flüssiger Brennstoff darf nicht mit dem Katalysator (Platingeflecht-Brennerkopf) in Berührung kommen, weil der Katalysator dadurch zerstört wird. Daraus folgt: Keinesfalls darf die Watte aus dem Tankbehälter hochgezogen werden, um sozusagen einen Docht zu bilden. Im Gegenteil. Die Wattefüllung im Tank soll das Hochschwappen des Brennstoffes bei Bewegungen verhindern. Der Brennstoff darf in flüssiger Form nicht den Brennerkopf erreichen oder gar herausrinnen. Sauber arbeiten beim befüllen ist gefragt. Der bei Globetrotter erhältliche Peacock Taschenofen in Standardgröße (die Größenbezeichnung steht nur auf der Schachtel) fasst leicht zwei Trichterfüllungen. Das reicht fast für 24 Stunden Dauerbetrieb. Mit riskanter Befüllung könnte man auf beinahe 30 Stunden kommen. Aus Sicherheitsgründen kann ich davor nur warnen (siehe 'Stichflamme' weiter unten). Einflüsse wie Umgebungstemperatur und Sauerstoffversorgung können leichte Abweichungen der Betriebszeit mit sich bringen. Eine halbe Trichterfüllung bringt mindestens fünf Stunden, meist sechs. Es ist auch möglich, weniger als eine halbe Trichterfüllung zu nehmen, wenn der Ofen mal nur kurz benötigt wird. Generell gilt für sehr geringe Tankfüllungen, je weniger Brennstoff eingefüllt wird, desto länger ist vor dem anzünden zu warten. So ein kleiner Spritzer Brennstoff verliert sich in den Weiten des wattegefüllten Tanks und muss sich erst noch als Dunstwolke Richtung Brennerkopf auf den Weg machen. Da hilft es, den Ofen eine Minute in die Tasche zu stecken und schön warm zu machen. Ein voller Tank dagegen erfordert keine Wartezeit. Bei Extrembefüllung immer vergewissern, dass nicht mehr Brennstoff eingefüllt wurde, als die Watte beim 'auf den Kopf stellen' sicher im Tank zurückhalten kann. Sonst könnte beim liegenden Ofen eine Stichflamme entstehen. Zum anzünden sei gesagt, kein Anzündwerkzeug brennt wirklich sauber. Der Katalysator sollte aber nicht durch Ruß verunreinigt werden. Also, nicht wie mit einem Flammenwerfer das Katalysatorgeflecht bearbeiten. Einfach die senkrecht nach oben brennende Flamme seitlich an den Brennerkopf des aufrecht stehenden Ofens bringen. Es reicht, wenn ein einziges winziges Drähtchen des Brennergeflechts kurz aufglüht. Das würde man aber eh nur im Dunkeln sehen. Bei einem sauberen, gut funktionierenden Katalysator braucht man zum anzünden keine ganze Sekunde. Mit dem Feuerzeug lange hinzuheizen strapaziert nur den Brennerkopf. Besser, man packt den Ofen nach dem kurzen anzünden gleich ins Säckchen. Wenn er angesprungen ist, erwärmt sich der Tank und damit der ganze Ofen so am schnellsten. Ist es tatsächlich einmal nicht gelungen, was höchst selten vorkommt, na, dann wird halt noch einmal angezündet. Bei Globetrotter möge man mir verzeihen, wenn in Zukunft vielleicht weniger Ersatzbrennerköpfe bestellt werden, weil diese bei bestimmungsgemäßem Gebrauch wesentlich länger halten werden. Der Stoffbeutel ist nicht nur ein Schutz gegen berühren des heißen Metalls des Ofens. Er ist vielmehr für den reibungslosen Betrieb bei sehr kalten Temperaturen unbedingt erforderlich. Der Brenner muss, um auch bei großer Kälte gut zu funktionieren, den Tank immer schön auf Temperatur halten, damit genügend Benzin verdampft, um den katalytischen Prozess am Laufen zu halten. Das geht aber nur, wenn um den Ofen herum eine warme Pufferzone besteht, die eine ausreichende (Tank-)Temperatur gewährleistet. Darum ist dieser Beutel aus eher grobem Stoff gefertigt. Er lässt zwar für den Katalyseprozess genügend Luft durch, verhindert aber eine zu schnelle Wärmeableitung. Es ist falsch, bei ungenügender Heizleistung den Ofen aus dem Beutel herauszunehmen oder nach dem anzünden nicht gleich hineinzugeben. Er braucht vielmehr sofort nach dem anzünden sein 'Mäntelchen', um seine Betriebstemperatur schnell zu erreichen. Der Tank ist nämlich aus sehr stark wärmeleitendem Material, damit er vom Brennerkopf ausreichend erwärmt wird. Ohne Beutel wäre die Wärme, die den Brennstoff verdunsten soll, aber bei großer Kälte schneller weg, als sie nachkommt. Deshalb die 'Isolierung'. Natürlich muss es nicht unbedingt dieser Beutel sein. Genauso gut kann es in der Jacken- oder Hosentasche funktionieren. Wichtig ist jedenfalls ein wärmendes Milieu. Auch die kälteste Hand bringt den Ofen nicht zum verlöschen, wenn in der Tasche nicht nur der Ofen warm ist, sondern auch die Tasche durch den Ofen schon erwärmt wurde. Je kälter es ist, desto wichtiger ist das. Sauerstoff muss natürlich immer dazukönnen. Im Zweifelsfalle ev. einen Reisverschluss nicht ganz schließen. Manchmal kann es passieren, dass bei einem neuen Ofen der Deckel so lose schließt, dass er zu leicht aufgeht. Das ist kein Problem. Sehr vorsichtig bei der Öffnung etwas flacher gedrückt hält er gleich viel besser. Auch der Brenneraufsatz könnte zu locker sitzen. Da muss man entscheiden, was einem lieber ist. Ein sehr locker sitzender Brennerkopf, der bei einem Stoß vom Tank herunterfällt und sozusagen eine Art Sicherheitsabschaltung darstellt. Oder ein fester sitzender, der nicht so leicht herunterfallen kann. Jedenfalls, wenn er zu locker sitzt, braucht der Kragen des Brennerkopfes auch nur ganz leicht flachgedrückt zu werden und dann passt er. Beides geht ohne Werkzeug. Aber nicht mit fetten Fingern an den Brennerkopf fassen. Nie! Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wünschte ich mir einen benzindichten Tankverschluß für den Peacock. Vielleicht mache ich mir den auch selber. Aber sonst ist er perfekt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super!!, 27. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
kann ich wirklich nur empfehlen!!!

bis zu 12 stunden wärme!
klein und handlich(perfekt für die hosentasche)
ideal für den winter
wird sehr warm(ohne warming bag schon fast zu heiß aber mit bag perfekt :D)
beinahe geruchsfrei
einfaches nachfüllen
leider muss mann sich dazu noch ein feuerzeugbenzin kaufen(125 ml für 2.20 euro).
17ml reichen für 12 stunden(125 reicht für c.a 200 stunde)

fazit:das teil erfüllt all meine erwartungen
absolute kaufempfehlung :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als alle anderen Handwärmer warianten, 10. Juli 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
als ich mir diesen Zippo Handwärmer letzten Winter zulegte, war ich noch ein wenig skeptisch was das verwenden von Feuerzeug-Benzin angeht. Ich merkte jedoch schnell das mich der Geruch nicht besonders stört auch wenn ich ihn manch mal rieche jedoch stinkt weder meine Tasche danach noch meine Manteltasche. Nur wenn ich direkt mein Gesicht wärme macht sich der Geruch bemerkbar. Eigendeich gibt es nur 3 Varianten:
1. Taschen-wärmerpads die innerhalb von 30 min. wieder hart sind und neben bei nicht den umweltfreundlichsten Müll machen
2. Elektrische Taschenwärmer mit denen ich bis jetzt nur unüberzeugende Erfahrung gemacht habe, das sie nicht lange halten, meist schlecht regulierbar sind und schnell kaputt gehen
und 3. Der Handwärmer den ich einmal am Tag auffülle und anzünde, dann den Tag über in den Taschen lasse und am nächsten Tag wieder auffülle.
Ich entschloss mich für die dritte und lang langanhaltenste Methode.

Warum Zippo?: es hat die angenehme Form eines Handys und so liegt es gut in der Hosentasche.
Gefahr wegen Brand in der Hose oder sonst wo besteht nicht!!! Man kann es auch testen in dem man Papier hin hält. Ja, es wird schwarz wenn man es am Brenner hat doch selbst schnell in falammbares WC-Papier brennt nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Handwärmer, 28. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Benutzte den Handwärmer nun seit ca. 6 Monaten und bin sehr zufrieden.

War vor dem Kauf skeptisch, ein Billig-Handwärmer mit Benzinbetrieb konnte mich nicht überzeugen (Starke geruchentwicklung und der Deckel ging sehr leicht ab (vor allem wenn man ihn in der Tasche hat kein gutes Gefühl)

Aber, absoulut zufrieden mit dem Zippo-Handwärmer, wenig Geruchentwicklung (und da war ich wirklich erstaunt), ist schön flach, wird gut warm und hält echt lange (8 stunden mit einer füllung ca.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Artikel der seine Aufgaben erfüllt und der Hingucker im Winter, 20. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Jeder kennt die Marke Zippo. Sobald man dieses Wort hört, dann kommen schon einige Gedanken auf. Ein Markenprodukt aus Amerika, dessen Feuerzeuge, deren Besonderheit im Sturm nicht auszugehen. Wer hätte gedacht, dass der Hersteller Handwärmer produziert.

Dieses Gadget sieht sehr schön aus, da es aus puren Metall besteht. Man benutze es an den kalten Wintertagen. Seine Funktion ist dem Anwender Körperwärme abzugeben, indem es durch chemische Verbrennung von Benzin, Wärme erzeugt. Es besteht aus 3 Komponenten. Komponente 1 ähnelt sehr dem Produkt des Feuerzeugs, dem Benzintank. Man füllt oben Benzin rein und der wird allmählich abgrebrannt. Teil 2 ist der Katalysator, der das Benzin kontrolliert verbrennt um somit Wärme zu erzeugen. Ohne den Katalysator hätte man innhalb 10 Sekunden einen Brand in seiner Hosentasche, was man gerne vermeiden will ;) Als Mann achte ich schon drauf, dass nichts brennbares in die Hosentasche landet.

Der Teil 3 ist der Deckel zum ganzen Stück, der mit 8 Löcher auf der Vorder und Rückseite ausgestatattet ist um Luft zum Katalysator zu führen. Ohne Sauerstoff verbrennt nichts! Das ist ein einfaches chemisches Gesetz.

Er macht seine Arbeit gut indem er Wärme produziert, wobei die angegebene Brenndauer ich nicht bestätigen kann. Es geht nach 5-6 Stunden aus, obwohl ich genau das maximale an benzin reingeschüttelt habe. Ab und zu verbrennt er gleichmäßig, aber nicht immer. Dann kann es mal vorkommen, dass es sehr schnell heiß wird. Das liegt daran, dass zu wenig Sauerstoff in der Hosentasche vorhanden ist. Die Brenndauer ist besser als die eines dieser Chemischen Plastiktüten, daher habe ich mir es gekauft. Es ist ein Hingucker schlechthin im Winter und man kann damit schön Frauen begeistern :)

Nun kommen wir zum Preis- Leistungsverhältnis:
Das Gerät kostet um 23,88€. Ich finde es etwas teuer, aber die Sturmfeuerzeuge kosten auch so viel. Man braucht wie gesagt Benzin, daher lohne es sich nicht das Original zu benutzen, da dieses sonst zu teuer wird. Da kann man sich bei der Tankstelle das passende Produkt kaufen. Der Katalysator besteht aus Platin der auch irgendwann kaputt geht und ersetzt werden muss. Dieses kostet ebenfalls um die 15 €. Ein Umweltschonendes Produkt kann ich es nicht bezeichnen, da viel CO2 erzeugt wird, durch das verbrennen.

Es hat auch eine Garantie von Zippo, wobei der nicht so lange wie beim Zippo ist. Soweit ich mich nicht täusche, wäre es nur 1 jahr. Die Sturmfeuerzeuge haben eine Lebenslange/30 Jahre Garantie.

Daher vergebe ich nur 3 Sterne aufgrund meiner oben erwähnten Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zippo Handwärmer, 29. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Ich hatte vorher schon ein Billigmodel gehabt, was nach dem ersten Entzünden schon den Geist aufgab. Vom Zippo- Handwärmer bin ich nun nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Zünden hellauf begeistert. Mit einer Füllung brennt er locker seine zehn bis zwölf Stunden und wird damit zum ständigen Begleiter an kalten Tagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Handwärmer von Zipp, 3. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Der Waermer ist gut, wenn er immer funktinieren würde, er läßt sich nur schwer anzünden das heißt er ist nicht immer
zuverlässig
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Schrott, 18. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Habe bisher einen Peacock Handwärmer (Funktionier einwandfrei.Befüllen/zünden/geht)
Habe das Teil von Zippo bestellt, weil es günstiger ist.
Aber was soll ich sagen, umsonst ist noch zu teuer.Alles nach Anleitung gemacht.
Anbekommen habe ich ihn bis jetzt nicht. Zündet einfach nicht.
Der aller letzte Schrott.
Werde mir noch eine Peacock bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gut aber schwer lästig zu zünden, 5. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Nachdem ich nun nach mehreren Versuchen den Handwärmer endlich anbekommen habe muß ich sagen das die Heizleistung und die Brenndauer außerordentlich gut sind.
Das Ding wird richtig warm und hält mit einer kompletten Füllung locker 18 Stunden.
Es bleibt aber ein Problem den Handwärmer wieder zu starten wenn er einmal aus ist.
Ich muß in der Regel 5und mehr Versuche unternehmen um den Handwärmer in Gang zu kriegen.
Das ist lästig. Ich habe mittlerweile das Model von Peakock und bin begeistert.
Auffüllen, anzünden, Wärme genießen.
Für den Preis und den Ruf von Zippo hätte ich mehr erwartet.
Besser zu dem etwas teurerem aber zuverlässigerem Peacock greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zippo Taschenofen, 18. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZIPPO High Polished HAND-WARMER Taschenofen HANDWÄRMER (Misc.)
Teil wie von Zippo erwartet sehr gut , über die Funktion kann ich leider noch nichts schreiben, weil es ein Geschenk ist, aber der Preis und die schnelle Lieferung ist OK.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen