Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach Aufrüstung super
Ich habe mir das Acer Aspire One Happy Series 25,6 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N450, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel GMA3150, Bluetooth, Win 7 Starter / Android) als Zusatzgerät für Zwischendurch und Unterwegs gekauft.

Das Gerät sieht in Hawaii-Blue richtig stylisch aus.

Die Ersteinrichtung ging relativ zügig von...
Veröffentlicht am 10. Juni 2011 von Amazon-Fan

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen UMTS Stick funktioniert nicht mit Android, Speicher einbau
Habe das Netbook mit zusätzlichem Arbeitsspeicher bestellt. Für den Einbau muss die Tastatur entfernt werden. Diese sitzt so fest, daß man ein Teppichmesser zwischen Gehäuse und Tastatur rein drücken muss und so die Tastaur raushebelt. Die Plastiknasen oberhalb der Tastatur müssen natürlich reingedrückt werden. Ergebnis ist, das...
Veröffentlicht am 27. März 2011 von Frank


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach Aufrüstung super, 10. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire One Happy Series 25,6 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N450, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel GMA3150, Bluetooth, Win 7 Starter / Android) blau (Personal Computers)
Ich habe mir das Acer Aspire One Happy Series 25,6 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N450, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel GMA3150, Bluetooth, Win 7 Starter / Android) als Zusatzgerät für Zwischendurch und Unterwegs gekauft.

Das Gerät sieht in Hawaii-Blue richtig stylisch aus.

Die Ersteinrichtung ging relativ zügig von statten, da war ich echt überrascht, da ich aufgrund der Ausstattung keine hohen Ansprüche hatte. Die Freude ging dann schnell in Frust über, nachdem ich eine Internet Schutzsoftware und ein paar Programme installiert hatte. Der 1GB Arbeitsspeicher ist schlichtweg zu schwach auf der Brust. Die Auslastung lag fast durchgängig bei 80%, klar, dann geht nichts mehr. Da stellt sich mir natürlich die Frage, warum der Hersteller statt 1GB Ram nicht sofort 2GB verbaut. Die Zusatzkosten sind doch wirklich verschwindend gering.

Was zu tun ist war dann klar, Arbeitsspeicher aufrüsten, bei einem flamm neuen Gerät. Das ganze Unterfangen stellte sich aber als gar nicht so einfach heraus. Das erste Problem war, überhaupt heraus zu finden, welcher Speicherriegel verbaut werden kann, da es bei Amazon und auch im Internet widersprüchliche Angaben gibt. Mit dem Programm Everest fand ich heraus, daß es sich um DDR2 Ram und nicht, wie hier bei Amazon angegeben DDR3 Ram handelt. Den Acer Support braucht man nicht zu kontaktieren. Bis dieser reagiert, hat man es eher selber herausgefunden.

Für diejenigen, die auf der Suche nach Arbeitsspeicher sind, dieser hier funktioniert ohne Probleme: Kingston 2GB DDR2 PC2-5300 CL5
(Wurde mir im Nachhinein vom Acer Support auch bestätigt)

Der Einbau ist wohl sehr spaßig. Wie bereits in einer anderen Rezension hier angemerkt, scheint Acer nicht zu wollen, daß der User selbst Hand am Gerät anlegt. So eine selten dämliche Verschraubung der Heckplatte um an den Arbeitsspeicher zu gelangen habe ich im Leben noch nicht gesehen. Zuerst muß das Gerät vom Strom genommen werden (auch der Akku muß ab!) Dann muß die sehr fest sitzende Tastatur raus. Auch mit größter Vorsicht und Uhrmacherwerkzeug hinterlässt das leichte Spuren am Gerät. Unglaublich. Ist die Tastatur gelöst müssen 5 kleine Schrauben entfernt werden (gekennzeichnet mit 1) Anschießend muss die Heckplatte von innen leicht weggedrückt werden. Wenn man das Gerät jetzt umdreht kommt man an den Arbeitsspeicher, der innerhalb von 10 Sekunden getauscht ist. Hierzu muß man lediglich zwei Halter leicht zur Seite ziehen, dann springt einem der 1GB Riegel schon entgegen. Videoanleitungen gibt es im Netz.

Mit 2GB Ram macht das Netbook dann richtig Spaß. Es läuft für ein Netbook sehr flüssig und man kann auch mehrere Anwendungen gleichzeitig ausführen. Auslastung von 80% auf 35% gesenkt.

Die Windows 7 Starter Version habe ich über Bord geworfen und mit Windows Anytime Upgrade in ein Home Premium verwandelt, da die Starter Version zu viele Einschränkungen hat, die schon damit anfangen, daß man den Desktop Hintergrund nicht verändern kann.

Sehr ärgerlich fand ich, daß das Windows Service Pack 1 weder vorinstalliert, noch in digitaler oder optischer Form mit im Karton war. Mit einer langsamen Dorf DSL Leitung kommt da richtig Freude auf und man darf ewig warten. Statt des fehlenden SP1 ist jede Menge Müll vorinstalliert. Angefangen beim McAffe Virenschutz bis hin zu gefühlten 25 Spielen, die die Welt nicht braucht und das System zumüllen.

Das Gerät selber ist sehr gut verarbeitet, fasst sich gut an und die Tastatur hat einen angenehmen Anschlag. Das Touchpad ist ebenfalls sehr gut. Der Bildschirm ist ordentlich scharf und die Farben kommen selbst in der Werkseinstellung schon richtig gut rüber. Das Netbook ist sehr leise, wird aber dafür relativ warm. Der Akku hält sehr sehr lange. Bei meinem aufsetzen, Programme installieren, komplettem Virentiefscan und anschließender Defragmentierung, alles unter Volllast hielt er gute 5 1/2 Stunden durch. Ich denke beim normalen Arbeiten, surfen, etc wird er um die 7 bis 8 Stunden schaffen. Respekt.

Pro:
- Klasse Design
- gute Haptik
- angenehmer Druckpunkt der Tastatur
- gut reagierendes Touchpad
- sehr gutes Display
- relativ große Festplatte
- sehr leise
- sehr guter Akku

Contra:
- zu wenig Arbeitsspeicher
- Aufrüstung Arbeitsspeicher zu kompliziert
- Windows 7 Starter Edition
- sehr viel Schrott vorinstalliert (ist allerdings bei jedem Kaufgerät)
- wird relativ warm
- Kundensupport reagiert gar nicht oder viel zu langsam

Fazit: Wer sich zutraut eine Arbeitsspeicheraufrüstung durchzuführen ist selbst ohne die DualCore Ausführung bestens bedient.
Das man keinen High End PC oder einen leistungsstarken Laptop vor sich stehen hat, sollte jedem klar sein.
Für zwischendurch aber allemal ein sehr zufrieden stellendes Gerät.

4 Sterne

**Achtung Windows Starter Edition unterstützt nicht mehr als 1GB Ram**
**Arbeitsspeicher Aufrüstung macht also nur ab Win7 Home Premium Sinn**
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Acer Happy - I am happy, 30. Dezember 2010
Habe den "Happy" gesehen und musste ihn haben. Bisher kann ich mich nicht beklagen. Akku hält mit UMTS modem ca. 4 h. Tastatur ist super zu bedienen.
Leistung ist für den kleinen überzeugend. Verwende Firefox, Office 2010 und VNC ohne Probleme. Mehrere parallele Programme bringt er gut zusammen, hat meist ca. 75% RAM ausgelastet...aber was hätte ich von mehr freiem RAM?
Zwei kleine Mankos hat er:
- ein internes UMTS modem wäre nett (so wie beim "schwarzen" Bruder Acer Aspire One 531 h) - doch obwohl in der Acer Produktbeschreibung möglich, ist es beim Happy nicht zu bekommen
- das Scrollen am Touchpad funktioniert erst nach Treiberupdates so halbwegs zufriedenstellend.
Ansonsten kann ich ihn für Office, Fotos anschauen, Surfen & CO nur empfehlen. Er ist ein wirklich guter Reisebegleiter - mit 3 USB Ports, Kartenleser, Bluetooth und WLAN ist er wirklich kommunikativ :-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen UMTS Stick funktioniert nicht mit Android, Speicher einbau, 27. März 2011
Habe das Netbook mit zusätzlichem Arbeitsspeicher bestellt. Für den Einbau muss die Tastatur entfernt werden. Diese sitzt so fest, daß man ein Teppichmesser zwischen Gehäuse und Tastatur rein drücken muss und so die Tastaur raushebelt. Die Plastiknasen oberhalb der Tastatur müssen natürlich reingedrückt werden. Ergebnis ist, das Alublech der Tastatur ist verbogen und am Gehäuse sind zwangsläufig Schäden durch das herausheln entsanden. Also Vorsicht bei dieser Arbeit. Der Rest des Einbaus ist sehr einfach. Steht alles unter der Tastaur beschrieben.

Weiteres Manko ist, das unter Android ein Zugang ins Internet nur mit Wlan möglich ist. Ein UMTS Surfstick funktioniert unter Android nicht, Ade du mobile Welt unter Android..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Beanstandung, 7. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire One Happy Series 25,6 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N450, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel GMA3150, Bluetooth, Win 7 Starter / Android) blau (Personal Computers)
Dieses Netbook erfüllt meine Ansprüche vollständig, meinem Sohn (3.Klasse) die Kenntnisse aus dem Computerunterricht der Schule praktisch zu Hause ausprobieren zu können. Spielen soll er damit nicht und ich nutze es auch gern mit großer Zufriedenheit, wenn ich mal schnell was im Netz nachlesen will. In Summe: Ausstattung und Handhabung absolut ausreichend, erste Inbetriebnahme problemlos, Bedienung komfortabel (mit zugekaufter Maus noch besser) und die Akkuleistung hervorragend! Was will man mehr zu diesem Preis?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schickes modernes Netbook zum fairen Preis, 25. April 2011
Der Kauf des Aspire one Happy N550 war ein spontaner Entschluss auf Basis einer CHIP.DE Kaufempfehlung (Platz 1). Gesucht war ein einfaches schickes Netbook zum schnellen Surfen und gelegentlichen Arbeiten mit Office-Produkten.
Gerade einmal einen Tag nach der Onlinebestellung war das Paket auch schon da, hier also ein dickes Lob an den Versand. Das kleine Schmuckstück (Farbauswahl: grün) wurde sofort in Betrieb genommen, Netzteil rein und los! Der erste Start verlief, ebenso wie das erkennen des heimischen WLAN, zügig und reibungslos.
Das Netbook ist wie im Test versprochen ein absolut emfehlenswertes modernes Netbook mit sehr guter Akkulaufzeit, ausreichender Rechenleistung für die genannten Anwendungen und einem wirklich guten Display. Einzig das vorinstallierte Betriebssystem - Windows 7 Starter - ist mit den deutlich eingeschränkten Einstellmöglichkeiten etwas gewöhnungsbedürftig und sicher auf längere Sicht ersetzenswert. Ansonsten handelt es sich beim Aspire one Happy N550 um ein sehr stylisches und preiswertes Netbook, das mit einer sehr guten Verarbeitung und überdurchschnittlicher Laufzeit überzeugt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen happy series - ich bin eigentlich begeistert ^^, 12. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
betrifft: Acer Aspire One Happy Series mit Intel Atom DUAL CORE N550

Ich habe dieses Netbook jetzt seit einigen Wochen, und muss sagen ich bin begeistert. Von Anfang an, habe ich mir nicht viel von einem Netbook erwartet, ich wollte es lediglich dazu verwenden, wenn ich verreise ein leichtes Gerät zu haben auf dem man Office Arbeiten erledigen kann und Internetsurfen. Für alles andere habe ich sowieso einen schnelleren PC zuhause.

erstmal möchte ich die Plus-Punkte anführen:

+Gewicht, das Netbook wiegt mit (ich glaub es warn) 1,4 Kilo sehr wenig und ist leicht in der Handtasche zu transportieren. (das auf Amazon angegebene Gewicht hätte mich fast vom Kauf abgeschreckt, da dort "Artikelgewicht 2,7 kg" angegeben ist, was aber nicht stimmt, da ich es auf Seiten von anderen Onlineshops überprüft habe)

+nicht langsam, übertrifft meine Erwartungen
+Flash Spiele funktionieren bei mir fast einwandfrei (es ruckelt lediglich wenn sehr viele Spieler auf einer Map online sind, und nein das liegt nicht an meiner Internetverbindung ^^) Ich wollte diesen Punkt anführen, weil in einer vorherigen Rezension erwähnt wurde dass Flash Spiele nicht funktionieren würden
+es ist möglich mehrere Anwendungen laufen zu haben ohne dass es "sich aufhängt", z.B. ICQ, Mozilla Firefox, Media Player, Bildbearbeitungsprogramme. Man kann notfalls also auch Photoshop und co. benutzen.. wenn man ein bisschen geduldig ist.^^

+die Farbe ist wirklich niedlich (habe pink)

+es gibt sowohl einen Audio- als auch einen Mikrofonausgang ! diesen habe ich bei alten Notebooks immer vermisst.

+das Netbook ist auch nach mehrstündigem Betrieb sehr leise. (ich hatte bei vorherigen Notebooks/Netbooks oft das Problem, dass sie nach längerem Betrieb sehr laut wurden und sie richtig aufheulten)

Nun zu Minus-Punkten (diese stören mich nicht wirklich, man kann sie umgehen, deshalb kein Grund für mich einen Stern abzuziehen, ich möchte sie dennoch anführen für Leute die sich dieses Netbook ebenfalls kaufen)

- Defekt? : wenn man per Tastatur "Fn" + "leiser" die Lautstärke regulieren will, ist es egal ob man 1x drückt oder mehrmals, der Ton geht immer kontinuierlich nach unten bis das Netbook auf "Ton aus" ist. Sobald man dieses Tastenkürzel benutzt hat lässt sich die Lautstärke nicht mehr durch die Tastatur oder durch Windows mit der Maus wieder lauter machen. Sobald man es lauter stellen will, erscheint trotzdem noch immer der Balken der Lautstärkeverminderung am Bildschirm und geht stufenweise nach unten bis es wieder auf "Ton aus" ist. Das ist etwas nervig, da es sich nur durch einen Neustart beheben lässt. Deshalb lieber nicht über die Tastatur leiser schalten, sondern über die Taskleiste, oder Lautsprecherboxen anstecken.

-kein Mensch braucht eine 30-Tage MS Office Testversion die man erst kaufen muss und den Aktivierungscode eingeben (kein Code enthalten) sowie eine 30-Tage Testversion von McAffee Antivirus!! Zumal McAffee Antivirus sowieso total zu vergessen ist (nach meiner Erfahrung). Lieber gleich deinstallieren und bereits gekaufte eigene Software drauf !

-Windows 7 Home Starter : sehr nervig !
Möchte mich noch kurz dazu äußern, obwohl das ohnehin auf jedem Netbook drauf ist.

-man kann nicht wirklich Windows 7 Home Starter entfernen und XP draufgeben, da einem sonst alle Treiber fehlen und wahrscheinlich Dinge wie die Webcam niemals funktionieren, da keine Treiber CD enthalten ist. Sollte mal eine Neuinstallation von Windows nötig sein, muss man sich wohl alle Treiber mühsam aus dem Internet zusammensuchen.

-man muss natürlich wie immer bei Win 7 den Super-Administrator erst aktivieren, was bei Home Edition lustigerweise nur über die Eingabeaufforderung funktioniert. Musste das auch erst googeln... hätte ich den besagten Super-Admin nicht freigeschaltet, hätte ich nie etwas installieren können, da beim "vorgegaukelten"-Adminkonto das eigentlich keine Rechte besitzt, es nicht möglich ist, irgendwas zu installieren .. nichtmal ein Flash-Update oder irgendwas. danach kommt immer die Meldung ".. funktioniert eventuell nicht richtig, .. als Administrator ausführen und neu installieren ? " auch dies funktioniert leider nicht, denn man muss tatsächlich das Benutzerkonto wechseln, sich als Super-Admin anmelden damit Installationen jeglicher Software funktionieren.
-es ist mir z.B. nichtmal möglich als normal-Admin Bilder von meinem Handy auf den PC zu kopieren, auch dieses Recht wird mir von Windows untersagt. und es wäre auch nervig dauernd als Super-Admin surfen zu müssen. Bei vorher verwendetem Win 7 Enterprise oder Ultimate hatte ich solche Probleme nicht wirklich.

-keine Back-up CD enthalten. eigentlich überhaupt keine CD enthalten. (bei früher gekaufen Netbooks war dies vorhanden, schließlich gibts ja auch USB-Laufwerke zum anstecken, also wäre ein CD auch kein Problem gewesen) Also lieber selber ein Back-up erstellen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, praktisch, leistungsstark, zuverlässig, 18. März 2011
Der Kleine hält was er verspricht, lange Akkuzeit, einfache Bedienung und er bietet die gängigen Funktionen.

Er läuft bisher problemlos, ob Internet oder Word bzw. Excel in der mitgelieferten Microsoft Office Starter - Software, wenn er geliefert wird kann man nach kurzer Installationszeit direkt loslegen. Für die normalen Ansprüche läuft er einwandfrei, z.b. kann ich ohne Probleme bei Youtube ein Video laufen lassen und in weiteren Programmen arbeiten. Ich bin sehr zurrieden mit dem Kauf.

Und die Farbe ist natürlich grad für Frauen nochmal das gewisse Etwas :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht alles was es soll, 2. Juli 2011
Grundsätzlich kann das Gerät was es soll, aber im Umgang mit dem Aufbau von Internetseiten dennoch recht langsam. Für alle Basisanforderungen mit Schreibprogrammen etc. ausreichend.
Die Oberfläche Windows 7 Starter lässt grundlegende Optionen nicht zu, die man eigentlich von Windwos erwartet, z.B. den Desktophintergrund zu ändern ist nicht möglich. Größe und Gewicht sind angenehm.

Die Geschwindigkeit des Hochladens kann verringert werden indem man die Liste mit den Programmen bereinigt, die beim Start (.exe) in den Standby-Modus gefahren werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Teil, 2. Mai 2011
Dieses netbook ist allen wärmstens zu empfehlen, die gerne ein bisschen Farbe ins Spiel bringen (oder denen das Aussehen egal ist). Technisch hält es, was es verspricht, es ist sogar schneller, als ich erwartet hatte (das Aufmotzen des Arbeitsspeichers, das ich eigentlich vorhatte, habe ich bisher nicht für nötig empfunden). Super Tastenanschlag und der Akku hält wirklich über 5 Stunden. Kurzum: 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Kauf, 15. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für meine Zwecke ein Klasse-Gerät (Datenverarbeitung, Fotobearbeitung, später auch Internetnutzung. Klein und leicht - immer dabei. Arbeitsspeicher für schnellere Abläufe ist einfach erweiterbar, was ich noch nicht als zwingend nötig empfinde. Sehr helles Sonnenlicht macht etwas Probleme mit der Ablesbarkeit des Bildschirms, was allerdings einfach so zu erwarten ist. Tastatur und mousepad sind gut bedienbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen