holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen144
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2012
Ich legte die CD ein und dachte, das kann doch kein Orchester sein? Spätestens bei Lied 4 und den peinlich unecht klingenden Bläsern habe ich dann das Internet konsultiert. Danke an die 1-Stern Amazon-Rezensionen, die das Rätsel aufgeklärt haben, anscheinend habe ich die falsche CD erworben. Naja, für den Gesang und die netten Schmunzeltexte gäbe es eigentlich vier Sterne, aber diese rumpeligen und teils wirklich künstlich klingenden Doseninstrumente gehen gar nicht.

Andere mag das vielleicht nicht stören, in dem Fall wären das wie gesagt vier Sterne. Für mich ist und bleibt das aber eine Frechheit, dass man als Hörer der Standardversion mit Computerinstrumenten abgespeist wird, wo Raabe doch eigentlich ein geniales Orchester zur Verfügung hat. Gerade bei jemandem wie Raabe, der sich stilistisch bei einer Zeit bedient, in der es sicher noch keine MIDI-Instrumente gab.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2011
Es ist interessant, die verschiedenen Amazon-Rezensionen zu lesen:

Manch alter Max Raabe Fan ist enttäuscht. Dafür finden andere Menschen, die bisher noch keine Max Raabe CD gekauft haben, dieses Album sehr gelungen. Dazu gehöre ich seit kurzem auch.

Mich erinnern die Lieder - wenn der Vergleich erlaubt ist - an die der Augsburger Puppenkiste. Von manchem belächelt, aber von allen erkannt. Eingängige Melodien, die das Zeug zum Ohrwurm haben, kombiniert mit sich wiederholenden Musikelementen und einer bestimmten Art der Instrumentierung. Möglicherweise kann man damit keinen Musikkritiker überzeugen, aber die Lieder sind einfach schön zu hören. Für mich ist es eine gelungene CD.
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2011
.... wenn man die Musik in gewohnter Palast Orchester Qualität hören möchte, muss man die Special Edition kaufen. Dann kann man die 1. CD getrost in den Shredder werfen, die 2. CD mit dem brillianten Orchester ist durchaus hörenswert. Der Billigcomputersound auf der Raabe/Humpe CD ist zum Teil unterträglich fade und banal (um mit Max Raabes Worten zu sprechen), hört sich wie die ersten Versuche meines Sohnes auf der Midi-Tastatur an. Also aufgepasst, die Special-Edition lohnt sich auf jeden Fall, die "normale " CD ist ihr Geld nicht wert und ein echtes Must not have. Auch noch so witzige und feinsinnige Texte werden durch schlechten Sound zerstört bis an die Schmerzgrenze.
Dies schreibt ein alter, eingefleischter Humpe und Raabe Fan, ich bleibe weiterhin der Musik der Beiden treu und werde mir wie bisher alle CDs kaufen.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2011
Vorsicht! Wenn man die Version von (nur) Max Raabe (z.B. Ich bin nur wegen Dir hier) wählt, bekommt man als Begleitmusik nur einen scheußlichen Computersound. Es gibt aber eine Fassung (Max Raabe & Palastorchester), die viel schöner ist!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2011
....bekommt man auf dieser Produktion zu hören!
Voll Vorfreude erwartete ich diese Produktion in der Deluxe-Edition. Immerhin wollte ich Max Raabe in gewohnter Weise mit dem Orchester auf CD2 erleben! Doch die Freude wurde schnell getrübt.
Das Palastorchester ansich brilliert über die gesamten Titel hinweg - wie immer voluminös und klanglich einmalig. Soweit - sogut.
ABER: Was die Kompositionen, Arrangements und Texte angeht, fällt dieses Album ziemlich ab.
Es dominiert und herrscht ein aufdringlicher, in den Titeln oft wiederholender, eintöniger Bass- oder Pianoanschlag vor. Die Texte - ein Versuch, sie hin und wieder erheiternd umzusetzen.
Allerdings lassen die Arrangements diese "Heiterkeit" oft vermissen.
Die Produktion von Annette Humpe läßt einen Teil Melancholie aus "ich+ich" - Produktionen erkennen, welche sich gewissermaßen leicht ungesund auf den Gesang von Max Raabe übertragen.
Eben dieser Gesang passt nicht zum stimmlichen Umfang eines Max Raabe, welchen er hier in keinster Weiser ausspielen kann. Es fehlen die Höhen und verschmitzen Spitzen in den Interpretationen. Man kann sagen: ausgebremst bevor es losgehen kann!
Ich bin ein begeisterter Anhänger von Max Raabe und seinem Palastorchester. Allerdings passt auch der Ausflug in die synthetische Musikproduktion, CD1, gar nicht in das raabsche Konzept und andererseits sind diese Titel zu langatmig, schwunglos und orchestralisch zu sehr düster behaftet.
Max - das geht um Längen besser!! Einen Versuch war es sicher wert, jedoch gingen hier gut gemeinte Texte an den Kompositionen vorbei. Arrangements wirken zu trist und Deine stimmlichen Glanzpunkte konntest Du hier nicht setzen - die Voraussetzungen wurden vom Konzept der Titel erst gar nicht geschaffen.
Annette Humpe ist sicher eine gute Texterin und Produzentin. Jedoch in diesem Genre leider "nicht zu Hause".
Es tut weh, einem "Max Raabe" - Projekt NUR 2 Sterne zu geben, aber für mich ist diese Produktion lediglich vom Orchester her interessant, auch wenn die Arrangements aus dem Ruder laufen, aber das liegt ja nicht an deren Umsetzung.
Auf ein Neues! Wir sollten gespannt sein & bleiben!
22 Kommentare|58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Rezension zur Lim. Deluxe Ausgabe

Konnte mein erstaunen gar nicht in Worte fassen, als ich das Päckchen von Amazon geöffnet hatte. So eine Verpackung hab ich noch nicht gesehen. Schuber kennt man ja, aber meistens sind es so labbrige, wo man denkt nach 5 mal auspacken ist er hin. Hier aber richtig fest und stabil. Toll! Die Ausgabe an sich kommt in Buchform. Vorne die beiden CDs und hinten dann die DVD in normalen CD-Trays auf der Innenseite des Buches. Das Booklet ist in der Mitte zum blättern.

Optisch sehr schön gestaltet. Das Papier hat gute Qualität und ist etwas dicker, hochglanz. Bedauerlich finde ich, das 3 sehr schöne Bilder als Doppelseite, also über Knick, gehen. Im Booklet enthalten sind Liedtexte und Credits über Gastmusiker und Mitarbeiter. Das Format weicht nur gering von einer normalen DVD ca. 19,5 x 14,5 cm.

CD 1: Orchesterversion
CD 2: Palast Orchester Version
DVD: Küssen kann man nicht alleine Musikvideo, Track by Track Erklärung

Ich selbst habe mit der DVD angefangen, weil mich diese mehr interessiert hat. Leider bin ich von der DVD ein wenig enttäuscht. Im Grunde ist der Inhalt ok, nur ein bisschen wenig. Vor allem wenn ich jetzt sehe, das es auf Amazon und der offiziellen Seite noch ein kleine Werbefilmchem mit einem Blick "Hinter die Kulissen" gibt, das hätte ich sehr gerne auch auf dieser DVD gehabt, geht es doch auch nur knapp 9 Minuten. Ausreichend Platz wäre wohl gewesen. Und eine kleine Bildergalerie hätte ich mir auch gewünscht. Denn die Track by Track Gesprächsrunde mit Max Raabe und Annette Humpe ist mir ein bisschen kurz bzw. wenig, geht sie doch nur ca. 15 Minuten. Wenn man in letzter Zeit z.B. per Google die verschiedenen Interviews zum neuen Album verfolgt hat, kommt einem vieles ein wenig bekannt vor. Allerdings schön zu sehen, das die beiden sich gut verstehen.

Dann habe ich CD 1 eingelegt. Vielleicht liegt es daran, das es ein bisschen ungewohnt ist, aber beim ersten hören hat es mich nicht umgehauen. Manchmal hab ich sogar das Gefühl das Musik und Stimme gar nicht zusammen passen, da die Stimme oft so laut ist. Liegt aber vielleicht am Abmischen insgesamt oder an meiner Anlage.

Die CD 2 hat mir insgesamt besser gefallen und wird wohl öfter im Player landen. Insgesamt scheinen mir dort weniger Geigen zu geigen, ich würd sie etwas weniger kitschig-romantisch beschreiben. Bei "Doktor Doktor" überwiegen zur anderen Version z.B. die Bläser, es klingt ein wenig mehr Bayerisch. Bei CD 1 klingt es mehr wie Synthesizer am Anfang. Insgesamt finde ich CD 2 organischer, nicht so überladen, schlichter. Ich finde es aber schon ein wenig schwer einen Unterschied rauszuhören, vielleicht muss man die CDs mit Kopfhörer hören um es besser zu unterscheiden. Ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, wie ich es beschreiben soll.

So ganz hab ich den Unterschied auch nicht wirklich verstanden: ist CD 1 nun komplett am PC entstanden und CD 2 mit echten Musikern eingespielt worden oder ist CD 1 ein Mischmasch aus beidem? Oder beides mit echten Musikern, nur auf CD 2 sind es weniger?

Anspieltipps von mir:
Küssen kann man nicht alleine, Doktor Doktor, Schlaflied.

Insgesamt interessant, weil für Max Raabe und das Palast Orchester etwas neues. Ungewohnt, aber nicht fremd. Die Ironie und der Humor kommen auf leisen Sohlen. Bin gespannt welche Titel live gegeben werden. Hoffe auf Schlaflied als Rausschmeißer und Tour-DVD mit Bildbeweis.

Verpackung und Gestaltung sehr gut, Album gut, DVD ausbaufähig.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Januar 2011
beim dritten, vierten und fünftenmal einfach genial. Da man von Max Raabe immer alte Songs der 20er und 30er Jahre gewohnt ist, sollte man sich die CD des öfteren anhören.

Die Texte sind anspruchsvoll und aus dem Leben gegriffen, die Musik ausgefallen und keineswegs alltäglich.

Das ganze Programm findet man auf 2 CD`s, (die Stücke sind die gleichen). Ich persönlich finde die zweite CD, die mit dem Palast Orchester aufgenommen wurde besser. Die erste Aufnahme klingt mir zu technisch,(zuviel nach Mischpult).

Die Aufmachung der Deluxe Edition ist sehr schön gehalten, sieht aus wie ein Buch im Schuber. Die CD`s sind auch sehr schön eingeordnet, so daß es keine Kratzer beim entnehmen gibt. Die Bonus DVD beinhaltet das Video zu "Küssen kann man nicht alleine" und ein Interview Max Raabe und Anette Humpe.

Alles in allem gibt es 5 Sterne, denn Mut zu etwas neuem sollte belohnt werden. Denn wie heißt es so schön "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2011
Leider kann ich mich den anderen Rezensenten, die 1 Stern vergeben, nur anschließen. Der Konservendosen-Sound ist nicht auszuhalten und eines Max Raabe nicht würdig. Schade, ich warte wohl auf eine Einspielung mit verbesserten Arrangements alleine mit dem Palastorchester. Wie es klingen könnte, kann man in Live-Aufnahmen hören, beispielsweise bei der NDR-Talkshow vom 25.2.11 (auf you tube).
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2011
Hat Max Raabe das wirklich nötig? Zwei CDs aufzunehmen, die computergenerierte als Standard-Edition und die reguläre mit dem Palastorchester nur im Rahmen der wesentlich teureren Deluxe- od. Special-Edition zu verkaufen?

Für mich als Musiker ist die im Computer entstandene CD kaum anzuhören, so fürchterlich unecht klingen die Sounds der Vienna Symphonic Library (vor allem die Bläser).

So gewinnt man keine neuen Fans...
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2011
Ich habe wochenlang nach der Ankündigung auf die CD gewartet und wiederum mehrere Tage nach meiner Bestellung - doch dies ist nicht dem makellosen Service von amazon zu zuschreiben. Umso mehr war ich erfreut, nachdem ich die Box nun in den Händen hielt und öffnen durfte. Die Aufmachung und Qualität sind kreativ und hochwertig, ein dicker Pluspunkt.

Nun zu dem Inhalt, Die Studioversion habe ich außen vorgelassen und mit der DVD begonnen und abgebrochen. Der Inhalt erfüllte leider keiner meiner Erwartungen, dann eben doch gleich zu CD 2 - mit der Unterstützung des Palastorchesters.

Auch hier wurden meine Erwartungen nicht unbedingt erfüllt. Es deutete sich durch die Auskopplung von "Küssen kann man nicht alleine" bereits an, das es eine verhaltene Platte wird, aber dann doch so ruhig und ohne Abwechslung?
Ich möchte mich keineswegs nur negativ äußern, ich mochte bisherige Interpretationen durch das Palastorchester überaus und zog diese bei der abendlichen Musikauswahl stets vor, dies ist bei dieser Scheibe leider anders. Es fehlen die vielen Facetten, auch werden die teilweise spitzen Textpassagen nicht durch das Orchester gestützt sondern nur "weichgespült". Die Texte besitzen unheimliches Potential und können verglichen werden mit vorangegangen Interpretationen, doch es mangelt an orchestraler Unterstützung um sie hervorzuheben. Man könnte meinen die Hälfte der Musiker im Palastorchester & Gäste wären bei der Aufnahme krank oder an ihren eigenen Projekten beschäftigt und deswegen abwesend gewesen.

Einige Titel klingen recht gleich, auch beim dritten oder vierten genaueren Hören - die richtige Lust auf die Platte möchte nicht aufkommen. Man fühlt sich zeitweise in einem neuen Soundtrack zu einem Liebesfilm, aber doch schon irgendwie mehrfach gehört und keineswegs von bestechender musikalischer Qualität. Schade.

Wenn man jetzt argumentieren will, "nun gut, es stehen aber Max Raabe und Annette Humpe als Künstler da und nicht das Palastorchester", dem kann ich nur empfehlen "Übers Meer" zu hören und dann die Ansätze zu überdenken.

Ich respektiere die Leistung und die Energie die für das Album aufgebracht worden ist, nur wer eine Dynamik wie bei "Heute Nacht oder Nie" oder der "Palast Revue" erwartet, der wird wahrscheinlich enttäuscht, denn es klingt mehr nach platten Pop.
Dennoch freue ich mich auf zwei feste Termine in meinem Terminkalender. Zum einen Herrn Raabe wieder Solo zu erleben und dann wieder mit Unterstützung des - hoffentlich vollständigen - Palastorchesters.
22 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden