Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2012
Nachdem ich die Karte dann endlich zum laufen bekommen hatte muß ich sagen, ja, die Hardware ist vollkommen in Ordnung und tut was sie soll.
Allder dings war es bis zu diesem Punkt nicht ganz so einfach wie ich mir das gewünscht hätte.
Ich hatte bereits die anderen Rezensionen hier gelesen und die großen Kritikpunkte, die speziell in den negativen Rezensionen erwähnt wurden kommen bei mir eigentlich nicht zum tragen (ich brauche nur DVB-T und somit stört es mich nicht, daß der duale Reviever nur unter DVB-T zur Verfügung steht)

Ich fang einfach mal vorne an:
Karte ausgepackt, eingebaut CD rein, Treiber und Software installiert und soweit sah alles gut aus.
Beim Sendersuchlauf kammen mir dann die ersten Dinge merkwürdig vor: nur 12 Sender und darunter nicht mal alle die ich bisher problemlos empfangen konnte? Hmm, merkwürdig.
Was mich ebenfalls irritierte: die Mitgelieferte TV-Software war zwar in der Lage das TV-Programm auch abzuspielen, das Windows Mediacenter fand zwar die Sender, sagte aber dann wenn man diese auswählte es habe keinen Empfang oder das Signal wäre zu schlecht.
Nicht schön aber schauen wir mal was die mitgeliefferte Software so zeigt: Immerhin, den ersten Sender konnte ich empfangen obwohl das Bild nicht gerade das beste war. Als ich dann auf einen anderen Sender umschaltet wurde das Bild noch schlechter, andere Sender zeigten sogar nur noch Fetzen oder gar nichts.

Am Empfang kann das eigentlich nicht liegen. Auf einem TV Gerät ist das Bild bestens und meine Antenne hat freie Sicht auf den gerade mal ein paar km entfernten Fernsehturm.
Ich habe lange versucht daran rumzukonfigurieren aber der Empfang blieb schlecht.

Mal ehrlich an dieser Stelle glaubt man nicht unbedingt, daß es ein Treiberproblem ist.
Auch wenn es sicher nicht der neuste Treiber ist, den man auf der CD mitgeliefert bekommt, so erwartet man doch, daß er grundsätzlich funktioniert.

Trotzdem, man will ja alles versucht haben.
Somit habe ich dann auf der Terratec Seite den neusten Treiber für diese Karte heruntergeladen.
Er trug den kleinen Vermerk "Die Software wurde von uns vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen ausführlich getestet, kann aber eventuell noch Fehler enthalten."
Einer dieser Fehler war, daß die Karte nicht mehr erkannt wurde.

Sehr Lustig.

Aufgrund der besagten Warnung entschied ich mich dann auch noch der älteren stabilen Treiber-Version eine Chance zu geben und siehe da, plötzlich funktionierte alles!
Alle Programme waren da, das Bild war gut und auch das Mediacenter funktionierte.

Fazit: Ja, die Karte taugt was aber die Treiber sind eine Katastrophe, bzw man muß lange suchen, bis man mal einen findet der auch funktioniert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Mai 2011
Bin sehr zufrieden mit dem Twin-Tuner. Ich sehe Fernsehprogramme nur am Rechner und da möchte man ab und an auch was anderes aufnehmen, als man ansieht.
Genau dafür hab ich das Ding gekauft und es verrichtet auch zuverlässig seinen Dienst.
Nur die Mitgelieferte Software hat immer mal wieder ihre aussetzer und hängt sich auf. Das ist bei geplanten Aufnahmen natürlich besonders frustrierend.
Allerdings lässt sich die Karte auch Problemlos mit anderer Software betreiben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Februar 2012
Ich hatte vor, die Karte für den DVB-C Empfang zu benutzen.

Bereits der erste Installationsversuch des Treibers von der CD war unter Windows 7 erfolglos (Cinergy_T_PCIe_Dual_6.0.108.71_All.exe). Die exe Datei startete, zeigte kurz die "Warteschleife" und hat sich ohne etwas anzuzeigen wieder beendet (mehrmalige Versuche auch als Administrator waren erfolglos). Die Karte wurde dadurch natürlich auch nicht erkannt. Eine manuelle Installation des Treibers von der CD über die *.inf Datei hat dann funktioniert und die Karte wurde zumindest als DVB-T Karte erkannt (auf der CD ist nur der DVB-T Treiber dabei).

Der nächste Versuch, den von der Homepage des Herstellers heruntergeladenen DVB-C Treiber (Cinergy_T_PCIe_Dual_Drv_Setup_6.0.108.76_XP_Vista_7.exe) zu installieren schlug ebenfalls fehl (wieder erst die Windows Warteschleie und dann Ende ohne eine Anzeige). Den Grund, warum Windows 7 den Treiber nicht installieren konnte kenne ich nicht. Was mir möglicherweise geholfen hätte, wären die einzelnen Treiberdateien für eine manuelle Installation gewesen (wie für DVB-T von der CD). Nach mehrfachen erfolglosen Versuchen die Dateien vom Support zu erhalten (Antwort: die gibt es nicht) habe ich mich nach zwei Wochen entschieden die Karte zurückzusenden.

Es gab aber zwei weitere Probleme:

Der bisher stabil laufende Rechner hatte mit eingebauter Karte permanente Blue-screens erzeugt, teilweise beim Anklicken irgendwelcher Aktionen oder auch mittendrin spontan, ohne dass was gemacht wurde. Einen Test mit dem richtigen Treiber konnte ich aus oben genannten Gründen nicht durchführen, womit unklar bleibt, ob es am Treiber oder an der HW lag.

Ursprünglich hatte ich den Cinergy HTC USB XS DVB-T/C Tuner angeschlossen und auch die zugehörige Software THC 6.15.11.833 (mein letzter Stand). Diese Software war eine Vollversion mit der Anzeige der Programme in HD und allen sonstigen Features. Meine Überraschung war natürlich groß, als ich nach der zwangsweisen Installation der aktuellen SW-Version (TERRATEC_Home_Cinema_6.23.19.exe) HD nicht mehr empfangen konnte und auch die anderen Funktionen der Vollversion fehlten. Hierfür sollte ich weitere 30€ entrichten. Besonders kundenfreundlich ist das nicht und man ist schnell geneigt sich nach Alternativen umzusehen.

Fazit: Keine Empfehlung

Ergänzung: Startet man Windows im abgesicherten Modus, lässt sich der von der Homepage heruntergeladene DVB-C Treiber (Cinergy_T_PCIe_Dual_Drv_Setup_6.0.108.76_XP_Vista_7.exe) endlich installieren und die Karte wird als DVB-C Karte erkannt. Hat trotzdem nichts geholfen, die Bluescreens mit code 0x3B habe ich weiterhin. Wie soll man das als Anwender lösen?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Mai 2012
Wie andere hier schon geschrieben haben: die Karte ist in Ordnung, aber Treiber und Software des Herstellers (Terratec Home Cinema) sind eine Katastrophe.

Ich möchte nur ergänzen, dass die Karte ab Kernel 3.4 auch unter Linux läuft. Es funktionieren der DVB-C- und beide DVB-T-Tuner. Der analoge Tuner, den die Karte auch besitzt, funktioniert noch nicht. Die Karte läuft unter Linux deutlich stabiler und zuverlässiger als mit dem Treiber des Herstellers unter Windows.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. März 2012
Ich wollte einfach meine Erfahrung mit diesem Produkt zusammenfassen:

Die Antenne wird nicht durchgeschleift was ein bischen schade ist.
Baut man die Karte in ein Low Profile Gehaeuse ein, geht das zwar mit dem mitgeliefertem Slotblech, allerdings ist es EXTREM fummelig da die Antennenbuchse so hoch und weit heraus ragend liegt, dass man Probleme mit der Slotoberkante am Gehaeuse bekommt. (bei mir ging es nur mit ein wenig biegen und Gewalt am Gehaeuse)
Mit der aktuellen Version des Treibers hat man die Auswahl von entweder 2 DVB-T Receivern parallel oder einem einzigen DVB-C Receiver! (also DVB-T=dual ODER DVB-C=single)
(Bis hier hin selbst ausprobierter Fakt)

Soweit ich den Foren entnehmen konnte sollen die verbauten Receiverchips DVB-T und DVB-C koennen. Aber es scheint wohl so zu sein, dass technisch nur bei einem Chip es moeglich war das DVB-C zu aktivieren (soll sich auch nicht mit einem spaeteren Treiber oder so aendern. Es scheint auch so zo sein, dass die Karte wohl eignetlich nur als DVB-T geplant war und der eine DVB-C schon ein extra Feature ist???).
(Keine Garantie auf Richtigkeit, habe ich nur in Foren so gelesen)

Meine Erfahrung nach funktionierte alles einwandfrei solnage der Rechner bootet. Hier auch der meiner Meinung nach groesste Haken der Karte, steckt man die Karte in einen PC mit einer AMD A8 CPU (Llano), an einen PCIe Slot der von der CPU und nicht von dem Chipsatz kommt haengt sich die CPU sofort nach dem Power-Up auf. Man kommt nicht ins BIOS, alles tot, sofort wenn PCIe initialisiert werden soll. Zitat vom Support Team von Gigabyte "Das Problem war bei unserem Hardwaretem in Taipeh bereits bekannt. Viele PCIex1 Karten arbeiten nicht in den PCIe slots, die direkt von der CPU kommen. Eventuell kann AMD das Problem später durch ein CPU Microcode update lösen. Testen Sie bitte einmal, ob die TV Karte im PCIe x4 Steckplatz arbeitet.
Dieser Steckplatz kommt direkt vom Chipsatz."

Als kleine Erklaerung, ich hatte erst ein Motherboard mit 2 PCI und 2 PCIe Slots (1X und 16X). Beide PCIe Slots von der CPU und keine Ahnung vom Bug den es da gibt. Nach viel hin und her Board zurueck geschickt weil ich dachte es liegt am BIOS. Neues Board 1 PCI 3 PCIe Slots. 2 PCIe Slots von der CPU (1X und 16X) einer vom Chipsatz (4X). Erst alle Updates gefahren, dann 1X Slot selber Fehler, 16X Slot, klar immernoch der Fehler. 4X natuerlich nicht probiert, weil nicht gedacht, dass das noch was aendert. Wieder nach viel hin und her und den Motherboard Hersteller fragen kam eben oben genannter Fehler heraus. Siehe da, im 4X Slot geht die Karte.

Erstes Motherboard ASRock A75M-HVS
Zweites Motherboard Gigabyte GA-A75M-UD2H(rev. 1.0)

Bei beiden war der Support eigentlich ok, allerdings wenn man Sachen eben wieder zurueck schicken muss hat man nur 2 Wochen und nicht ewig Zeit um auf Antwort zu warten ;-)

Weiter kann ich noch sagen dass ich mir in der Zeit des Wartens noch Cine CT V6 von Digital Devices geholt habe, da ich zu ungeduldig war. Diese funktioniert einwandfrei, in allen Slots, dual bei CVB-T als auch bei DVB-C und die Antenne wird durchgeschleift. Kostet aber eben auch einiges mehr, wobei Qualitaet hat eben ihren Preis. :-)

Hope that helps!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2012
Ursprünglich hatte ich diese TV-Karte in der Elektrobucht für ~16€ geschossen.
Eingebaut in ein System mit folgender Konfig.:
ASRock A75M-ITX (AMD A75)
AMD A4-3400 (2x2.70GHz)
Crucial m4 SSD (64GB)
Kingston HyperX LoVo (2x4GB)
Windows 7 Home Premium x64
Karte steckt in einem PCI 16x Slot

Nach dem Einbau der Karte wollte Windows nicht mehr starten. In meinem HomeOffice-PC funktionierte die Karte jedoch einwandfrei.
Also ASRock kontaktiert. Der Support konnte mir nicht Helfen, also schnell noch eine Email an Terratec.
Dort war das Prob. bereits bekannt und in bearbeitung. 3 Tage später konnte ich das vorliegende "Handshake"-Problem zwischen diesem AMD-Chipsatz und der Terratec Karte durch ein Firmware-Update beheben.
Seit dem läuft die Karte zuverlässig in meinem HTPC.

Vorteile:
- kompatibel zu Mediaportal
- Dual-Karte ermöglicht gleichzeitige Aufnahme eines, und Abspielen eines anderen Senders (teilweise auch im DVB-C Betrieb)
- Umschaltzeiten liegen zwischen 1 und 2 Sekunden (in dieser Preiskategorie in Ordnung)
- bis heute keine hardwarebedingten Abstürze oder Hänger
- Fernbedienung hat gute Reichweite und lässt sich hervorragend mit der beiliegenden Software konfigurieren (richtig gut)
- unterstützt HD-Sender (Servus TV usw...)

Nachteile:
- Terratec Software läuft bei mir nicht stabil (egal wegen Mediaportal)

Fazit:
Trotz anfänglicher Startprobleme bin ich jetzt seit ~3 Monaten sehr zufrieden mit dieser Karte.
Alternativen von Ditital Devices können mehr ... das lassen sich die Entwickler aber auch mit einem um Faktor 3 höheren Preis bezahlen.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2013
Ich habe die Karte als Ersatz für meine TERRATEC Cinergy C PCI HD gekauft, weil mein neuer PC keinen PCI Steckplatz mehr hat. Die Hardware an sich ist schon in Ordnung (na ja, Dual-Tuner nur bei DVB-T, welches ich gar nicht verwende). Die mitgelieferte Software (DVBViewer_TERRATEC_Edition_8.0.33) ist aber eine einzige Katastrophe. Bei mir werden z.B. nur HD-Sender auf den Monitor gebracht, Sender in normaler Auflösung findet die Software beim Sendersuchlauf zwar, kann sie aber nicht darstellen. Laut dem Terratec-Statement in einem der Foren (ich weiß nicht mehr in welchem) ist die Software noch nicht fertig. Diese Aussage stammt aber aus Feb. 2012!!!!! Zum Glück funktioniert die alte Software der Cinergy C PCI HD (TERRATEC_Home_Cinema_6.27.07) problemlos auch mit dieser Karte, auch unter Windows 8.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. August 2012
Es ist schade, dass die Karte nur über einen DVB-C-Tuner verfügt, was sie -außer fürs gelegentliche Fernsehen- für die Hauptnutzung an kabelanschlüssen untinteressant macht. Selbst zu dem Preis. Denn man kann nur einen HD-Kanal nutzen. Einen aufnehmen und einen anderen HD-Kanal kucken ist nicht drin. Andererseits muss man sagen, dass man für das Geld sonst eher SINGLE DVB-?-Karten bekommt, egal für welchen Standard. Wer DVB-C also als (HD-)Goodie mitnehmen will und sonst auf DVB-T setzt, ist mit der Karte gut bedient.

Einziger echter Kritikpunkt ist die Software, genauer die Treiber. Denn wenn die Software einmal abgeschmiert ist, kommt nur nach einem Neustart wieder ein Bild auf den Schirm.
Der Empfang selbst ist recht gut, denke ich: Hänge hier an nem 10m COAX-Kabel hinter nem Verteiler an der Wanddose und so gut wie immer gutes Bild (das Kabel ist vom Vormieter selbst verlegt und ist manchmal etwas zickig).
Auch von der Bedienung und Aufmachung her ist die Software recht intuitiv zu bedienen, ebenso das OSD im Vollbild. Ich nutze mittlerweile den DVBViewer, der wesentlich mehr Funktionen bietet, aber auch WEIT weniger intuitiv ist. Aber auch hier wieder die Stabilität: Vielleicht liegt es auch an meinem PC, aber außer dem Terratec HomeCinema (THC) stürzt bei mir fast kein Programm ab - und das THC scheint dazu zu tendieren, das auszugleichen. Dann immer zu überlegen, ob man ein Backup aussetzt oder nach 3h bei 80% die Umwanldung der letzten Aufnahme abbrcht, damit man dann fernsehen bzw. eine geplante Aufnahme auch durchführen kann, ist auf Dauer sehr müßig.
Die Fernbedienung habe ich nie benutzt, kann dazu also nichts sagen. (Ich habe schon lange ein iMon verbaut und nutze das.)

Alles in allem ist es wie immer: man muss wissen, was man sucht. Für gelegentliches Fernsehen macht man bei der Karte praktisch nichts falsch: ist günstig, hat zwei Tuner, einen sogar mit DVB-C, ne Fernbedienung und ne einfache Antenne für einen wirklich fairen Preis. Wer regelmäßig fernsehen oder Aufnahmen tätigen möchte und vielleicht noch mit dem PC arbeitet, vorallem anderen aber wer Dual DVB-C sucht, muss sich zwangsläufig woanders umschauen. Denn zwei der Karten zu verbauen würde meiner Meinung nach den Neustartdruck praktisch verdoppeln.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
würde ich dafür geben wenn ich könnte.
diese Baureihe verträgt weder Asrock ITX-Mobos noch Gigabyte. Entweder liegt es am E350 CPU oder sonst irgendeiner Inkompatibilität.

- 1. Karte bestellt. Mal davon abgesehen, dass ich B-Ware geliefert bekommen habe (Verpackung geöffnet, ebenso Batterien & Zubehöhrbeutelchen) war die erste Karte nicht dazu zu überreden wenigstens den Bootvorgang hinter sich zu bringen, weder unter Linux noch unter Win 7. Ein BIOS-Check war gar nicht erst möglich, da hier das gesamte BIOS abgestürzt ist.
Gut,... Rücksendung & Umtausch liefen reibungslos. (Hätte ja sein können, dass die Karte schon beschädigt gewesen ist.

- 2. Karte ausgepackt und eingesetzt, mit demselben Ergebnis, kompletter BIOS-freeze. Also Mainboard gewechselt. BIOS läuft, aber das wars auch schon, der Bildschirm bleibt schwarz und ein Betriebssystem lädt erst gar nicht. Netzteile waren OK, Mobos auch, also 2te Karte auch retour.

Nebenbei wäre noch zu erwähnen dass diese Karte zwar als "Low-Profile" angeboten wird, aber nicht in einem Low-Profile Gehäuse verbaut werden kann. Hier hat Terratec geschlampt, dass sich die Balken biegen. Die Anschlussbuchse für das Antennenkabel lieg soweit am Rand der Karte, dass er gar nicht durch Standart-Aussparungen für PCIE-Steckplätze passt. Will heißen: Den Anschluss nur um 3 mm weiter in die Mitte der Karte gesetzt und alles wäre prima. Warum Terratec hier eine Ausnahme bildet (bei allen anderen Anbietern sitzt der/die Anschluss bzw. Anschlüsse weiter zur Mitte der Karte hin, was bei ohnehin kleinen Aussparungen für Low-Profile Slots durchaus sinnvoll ist.

Fazit: Low-Profile heißt bei Terratec nur, dass ein kurzes Slotblech dabei ist, NICHT dass die Karte auch so verbaut werden kann, geschweige denn in Betrieb genommen werden kann. Hier spart man also am falschen Ende, lieber eine teurere Karte, bei der wenigstens die Hardwareabmessungen stimmen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Juli 2012
Hallo zusammen, ich habe mir vor ca. vier Wochen die TerraTec Cinergy T PCIe Dual DVB-T/C interne Karte gekauft.Seitdem versuche ich verzweifelt das Ding zum laufen zu bringen. Software & Treiber sind installiert (ging reibungslos) aber dann.: Egal welchen Suchlauf Modus ich auch eingebe ich bekomme immer die gleiche Meldung. "(Sie haben beim Suchlauf keine Sender gefunden)" Also habe ich die Service - Hotline angerufen,da wurde mir geraten ( weil wir im Haus eine große Antennenanlage haben,"Betreiber ist tkn Deutschland" ) ich soll die Sender manuell eingeben. Wenn ich das aber machen will brauche ich zig verschiedene Id's (Network/Service &Transport-Stream Id)sowie die Frequenz und die Symbolrate.
Die Frequenzen und die Symbolrate habe ich über den Betreiber der Anlage herausbekommen aber die geforderten Id's kann mir niemand verraten.

Ist irgend jemand da Draußen der vielleicht die gleiche Karte besitzt und mir verraten kann was ich anstellen soll damit die Karte endlich läuft, irgendwo habe ich gelesen man soll sich den aktuellen Treiber & Software herunterladen auch das habe ich schon gemacht.

Also wenn da jemand ist so möge er sich doch bitte bei mir melden eMail = Helmut.Wild1@web.de

Für Eure Bemühungen bedanke ich mich im Voraus

m.f.G. Helmut Wild
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.