Kundenrezensionen

83
3,0 von 5 Sternen
Beilight - Bis(s) zum Abend(b)rot (Extended Cut)
Preis:7,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2011
Entgegen dem allgemeinen Trend möchte ich einfach mal eine Lanze für diesen Film brechen - so schlecht ist er nicht, im Gegenteil, ich fand ihn witzig!

Ich würd mich zwar nicht als Fan der Twilight-Bücher bzw. Filme bezeichnen, habe die Bücher aber gelesen und die Filme gesehen und konnte dem ganzen schon etwas abgewinnen. Gleichzeitig weisen die Bücher und v.a. die Filme aber auch einige Schwächen auf, die sich geradzu dazu anbieten, parodiert zu werden!

Beilight wurde mit recht viel Liebe zum Detail umgesetzt - dürfte wenn, dann für Kenner der Originalfilme interessant sein. Die Schauspieler fand ich sehr passend, lustig war, dass diese eigentlich besser aussehen als die Schauspieler in den Originalfilmen, aber insbesondere schaffen sie es, gewisse Eigenarten der Hauptdarsteller richtig schön zu karikieren und auf die Spitze zu treiben, allein das sorgt für viele Lacher. Überhaupt sind viele Szenen sehr nah an den Originalfilmen dran (Setting, Musik ...). Forks sieht in Beilight genau so aus, wie in Twilight!
Klar gibts einige Gags, die einen nicht wirklich vom Hocker hauen, und die ein wenig abgedroschen sind. Dass die Handlung kein dramaturgisches Meisterwerk ist, darüber braucht man ja hier nicht zu reden. Das sollte man von einer solchen Parodie aber auch nicht verlangen.
Insgesamt hat der Film bei mir aber einen positiven Eindruck hinterlassen, sodass ich ihn mit einer Freundin zusammen sogar zwei mal angesehen habe (mit einiger Zeit dazwischen). Vielleicht mochten wir ihn auch deshalb, weil wir uns vor dem Erscheinen des Films selbst schon oft überlegt hatten, wie eine gute Twilight-Parodie aussehen würde. Und einige unserer Ideen fanden wir hier 1:1 umgesetzt.
Der Rest ist Klamauk, kann man witzig finden, muss man aber natürlich nicht. Aber die beiden Hauptdarsteller, Edward Sullen und Becca, machen ihren Job echt gut, sollte man sich als Kenner oder Fan von Twilight durchaus nicht entgehen lassen! :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2011
Ich würde empfehlen erst mal den richtigen Film sich anzusehen, dann wird der Film umso lustiger.
Das lustigste wird leider schon im trailer verbraten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
35 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2010
Gleich mal vorweg: Der Film ist von den genialen Köpfen hinter "Agent 00", "Scary Movie 1", "Date Movie", "Fantastic Movie", "Meine Frau die Spartaner und ich" und "Disaster Movie". Wer also diese Filme nicht mochte, wird auch mit diesem hier nicht viel anfangen können.

Folgende Filme und Serien wurden parodiert:
-Twilight (Hauptparodie)
-New Moon (Hauptparodie)
-Buffy the Vampire Slayer
-Alice im Wunderland
-90210

STORY:
Becca zieht weg von ihrer Heimat. Obwohl sie es nicht merkt, ist die gesamte Stadt voller Vampire. Ihr Freund aus Kindertagen, Jacob, der gerade eine besonders fragwürdige Pubertät durchmacht, ist auch dort. Auf ihrer Schule findet sie schnell Freunde. Doch schnell findet sie in dem geheimnisvollen Edward Sullen ihre wahre Liebe. Er "hat blasse Haut, kleidet äußert modebewusst und lebt sexuell enthaltsam". Das kann nur eins bedeuten: Er ist ein Jonas Brother! mit dieser Vermutung liegt Becca falsch, denn bei Edward handelt es sich um einen Vampir! Er und seine Familie ernähren sich ausschließlich von tierischem Blut. Nach einem Versuch Becca seiner Familie vorzustellen, die jedoch einen (blutigen) Rückfall erleidet, verlässt Edward Becca. Becca sucht daraufhin Halt bei Jacob, der sich als sogenannter Werwolf entpuppt. Er und sein Rudel beschützen Becca vor drei nomadischen Vampiren, die den Menschen eher feindseelig gegenüberstehen. Doch "Dank" den besonderen Fähigkeiten von Edwards Schwester gibt es schon neuen Ärger... Wird Becca Edward retten können, ohne ständig an Sex mit ihm zu denken?

Der Film ist gut, würde ihn aber nur Leuten empfehlen, die SOWOHL Twilight und New Moon gesehen haben ALS AUCH die Aaron Seltzer/Jason Friedberg-Filme mögen, da man vielleicht einige Gags nicht versteht.

Ich hatte das Glück, den Film auf der großen Leinwand zu sehen, wo der Lach- und der Ekelfaktor noch verstärkt werden.

Tolle Parodie auf die "Twilight"-Reihe, mit ken Jeong (Hangover) und Matt Lanter (Disaster Movie, englische Originalstimme von Anakin Skywalker in "Star Wars - The Clone Wars)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2010
... aber es soll ja auch "Krieg der Sterne" Fans geben, die über "Space Balls" lachen können. ok, "Beilight" ist vielleicht nicht so genial wie "Space Balls" aber es greift ebenso ganz gezielt die Schwächen der Verfilmungen auf. Allein der Name des Hauptdarstellers "Edward Sullen" trifft die Darstellung von Robert Pattison ebenso genau wie "Prinz Valium" seinerzeit die des Luke Skywalker.

Zugegeben, manche Witze kommen aus der untersten Schublade (etwa Jacob, der auch in seiner menschlichen Figur jeden Baum anpinkeln muß ...) aber insgesamt ist das Ganze einfach zum Lachen - auch wenn man die "Twilight" Geschichten eigentlich mag.

Daß man auch herzlich über Szenen, die 1:1 vom Original übernommen sind, lachen muß, zeigt halt, daß die Filme zum Teil einfach wirklich schwach sind.
Beispiel: in "Eclipse" fragt Edward Bella beim Anblick von Jacobs nacktem Oberkörper: "hat der Kerl kein Hemd?"
Hier fragt Becca "Wieso trägst Du kein T-Shirt?" die Antwort lautet "Weil es in meinem Vertrag steht!" - das dachten wir uns doch alle, oder?
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juni 2014
Ich habe den Trailer gesehen und habe gedacht dass dieser Film nicht besonders toll ist .
Dann habe ich ihn im Fernsehen angeschaut und war begeistert .
Manche Szenen waren aber wirklich übertrieben . Aber das ist nicht so schlimm .
Ich finde diesen Film sehr lustig aber ist halt Geschmackssache .
"Die Pute von Panem" ist jetzt nicht so toll aber dieser ist gut.
Meine Bewertung :
Spass 8/10
Action 4/10
Spannung 3/10
Gefühl 1/ 10
Musik 0/10

Gesamt 8/10
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Februar 2012
Gut, ich muss gestehen, ich habe öfters mal schallend gelacht. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte der Film von mir weniger Sterne bekommen.

Das Problem ist, dass der gute Grundstoff nicht wirklich sinnvoll als Vorlage genutzt wurde. Es wurden beliebige Szenen aus den Filmen (Twilight, New Moon) vollkommen sinnfrei aneinander gereiht so dass sich des Öfteren kein gutes bzw. stringentes Gesamtbild ergeben hat. Natürlich ist es eine Parodie, aber auch eine Parodie darf zumindest den Hauch einer Story haben und nicht nur zusammenhangslos aneinandergereihte Gags. Der Film macht meistens nicht viel Sinn und man fragt sich die ganze Zeit "Was mache ich hier eigentlich?". Wobei, vielleicht habe ich das einfach nicht durchschaut und schon allein die Tatsache der "Sinnlosigkeit" an sich ist ein weiterer Seitenhieb auf die Originale, die nun auch nicht gerade vor Sinn und Vernunft strotzen.

Ich mag die Originalfilme total gerne, kann aber trotzdem über das ganze Thema lachen, da ich einiges am Original auch total hohl finde. Vor allem die spaßfreie und öde "Bella". Und genau die wird in dem Film so richtig schön durch den Kakao gezogen. Das ist ein weiterer Pluspunkt. Einen anderen Pluspunkt gibt es für das gute Aussehen von Edward. Besser als in den Originalfilmen ;).

Also alles in allem gibt es ein paar nette Gags, mehr aber auch nicht. Ich glaube, man hätte aus dem gesamten Stoff noch viel mehr rausholen können. Irgendwie hatte ich am Ende nicht das Gefühl, einen 81-minütigen Film geschaut zu haben. Das meiste hat man gleich wieder vergessen, bis auf ein paar wirklich ulkige Szenen.

Irritierend fand ich außerdem die Originalsynchronstimmen aus Twilight. Das hat mich die ganze Zeit genervt. Wenn Bella äh Becca quasselt, möchte man einfach nur wegnicken. Die Stimme hat mich schon im Original gestört. Also besser auf Englisch schauen.

Ich fand den Film echt ok, würde ihn mir wohl aber nicht noch mal kaufen. Aber richtig grottig ist er auch nicht. Da gibts schlimmeres. Allen Hardcore-Twilight-Fans, die nicht ganz so viel Spaß verstehen wenn es um ihre Lieblinge Edward oder Jacob geht, würde ich empfehlen, die Finger von dem Film zu lassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Alle Trends werden irgendwann irgendwie immer mal auf den Arm genommen. So auch der andauernde Hype um Vampire und ganz oben die damit verbundene Twilight-Saga von Stephenie Meyer. Gut so, denn man muss ja auch mal lachen können. Obwohl ich die Twilight-Saga eigentlich mag, habe ich mich auf diese Verballhornung schon gefreut. Allein der deutsche Titel ist ja schon recht witzig. Ins Kino habe ich es seinerzeit nicht geschafft, deswegen musste dann gestern die DVD her. Tja, was halte ich nun davon.

Zur Ausstattung: Kein Booklet, aber das ist ja heutzutage eigentlich schon Standard. Auf der Disk selbst finden sich neben der Kinoversion noch die Extended Fassung des Films, einige zusätzliche Szenen, kurze Ausschnitte was beim Dreh schief gelaufen ist und dann schließlich noch der Kinotrailer.

Sehr, sehr viele Szenen sind einfach 1:1 übernommen, wobei viele Schwächen der Originalfilme aufgezeigt und ins Lächerliche gezogen werden. Das ist dann noch recht amüsant anzusehen. Es gibt aber leider auch viele Szenen, die sind einfach nur albern und schwachsinnig und leider überhaupt nicht lustig. Mit zunehmender Laufzeit nehmen dann leider auch diese Szenen zu. Einige Gags sind auch einfach schon uralt, wie zB. der allseits bekannte Star-Wars-Simpsons-Gag beim verlassen des Kinos "Ich hätte nie gedacht, dass Darth Vader Lukes Vater ist", nur gemünzt auf Twilight und den weiteren Verlauf der Filme. Auch das ist nicht so wirklich witzig.

Eine Sache fand ich allerdings wirklich sehr gelungen, allerdings nur für die deutschen Fans, denn das Synchronstudio hat sehr, sehr viele Sprecher der Originalfilme verpflichten können. Leider rettet das den Film allerdings auch nicht.

Tja, das Gag-Rad wurde hier zwar nicht neu erfunden, aber für kurzweilige Unterhaltung hat es gereicht. Nochmal werde ich mir diesen Film wohl allerdings nicht ansehen, einmal reicht da vollkommen aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2012
Wer alle Twilight Filme immer und immer wieder gesehen hat, sollte bei diesem Film die wunderbaren kleine Details erkennen die einem die Tränen in die Augen treiben. Auch die weibliche Hauptdarstellerin macht einen super Job. Warum dieser Film so viel schlechte Kritik bekommen hat, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich kann zu diesem Preis eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen. 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2011
Ich hab wirklich viel von dem Film Film erwartet aber noch nicht mal die Hälfte von den Erwartungen wurden erfüllt. Die ganzen lustigen Szenen sind im Trailer zu sehen, der Rest ist einfach nur langweilig. Auch wie der Film geschnitten ist, ist komisch, so angehackt und irgendwie ohne Sinn. Einmal und nie wieder. Die Originale Twilight - Saga ist um Längen besser.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juli 2012
Also eigentlich bin ich kein sehr anspruchsvoller Mensch, wenn es um meine Unterhaltung geht und Humor habe ich auch. Als ich den Film bestellt habe, habe ich so etwas wie Date Movie, Scary Movie o.ä. erwartet, d.h. ich wusste schon worauf ich mich einlasse. Aber der Film war ja soooo lahm, dass es keine einzige Stelle gab, wo ich auch nur ein Lächeln zustande bringen konnte.
Ich habe mich darauf gefreut eine witzige Geschichte zu sehen, die den ganzen Vampirwahn durch den kakao zieht. Stattdessen ist das ein Ansammlung von Szenen, die von twilight abgeleitet wurden (daher wohl der Name) und die keinen Sinn ergeben. Alle "witzigen" Stellen wurden schon im trailer gezeigt.
ich hatte den Eindruck dass die Macher keine Ahnung hatten, was die da überhaupt produzieren.
Für mich ist der Film abolut lahm und ich hätte besser den negativen Rezensionen Beachtung schenken sollen. Für mich ein aboluter Fehlkauf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen