Kundenrezensionen


229 Rezensionen
5 Sterne:
 (117)
4 Sterne:
 (46)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (31)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


230 von 233 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekt gibts nicht :-)
Ich habe das Nokia C7 nun einige Tage in Gebrauch und konnte mir bislang einen ganz guten Eindruck von dem Gerät machen. Die Beurteilung bezieht sich auf den Softwarestand 12.003.

Das Telefonieren an sich und damit die Sprachqualität ist qualitativ als sehr hochwertig zu bewerten: man versteht sein Gegenüber klar und deutlich. Der Ton ist sehr...
Veröffentlicht am 23. November 2010 von dr_martini

versus
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolles Businesshandy - aber leider nicht für Geschäftsanwendungen...
Ich habe das Nokia C7 jetzt seit einer Woche in Gebrauch und bin von dem Gerät absolut begeistert:
Verarbeitungsqualität ist sehr gut, das C7 liegt gut in der Hand, ist relativ schwer und stabil. Weitaus besser als (das auch nicht schlechte) Samsung Galaxy S das ich vorher hatte.
Die Bedienung ist für Leute, die schon mal ein Symbian Handy benutzt...
Veröffentlicht am 12. April 2011 von Foliengriller


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

230 von 233 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekt gibts nicht :-), 23. November 2010
Ich habe das Nokia C7 nun einige Tage in Gebrauch und konnte mir bislang einen ganz guten Eindruck von dem Gerät machen. Die Beurteilung bezieht sich auf den Softwarestand 12.003.

Das Telefonieren an sich und damit die Sprachqualität ist qualitativ als sehr hochwertig zu bewerten: man versteht sein Gegenüber klar und deutlich. Der Ton ist sehr angenehm. Man kann auch den Äußeren Lautsprecher dazuschalten und hat somit quasi eine Freisprechfunktion.

Die Verbindung des C7 mit der Nokia OVI Suite klappt einwandfrei. Dadurch ist auch die Verwaltung der Karten für die Navigationsfunktion kinderleicht: man wählt in der OVI Suite einfach die Länder aus, in denen man navigieren möchte und schon werden die Karten heruntergeladen und im Gerät gespeichert (auf Wunsch auch auf einer Speicherkarte, die im Lieferumfang allerdings nicht enthalten ist). Somit hat man eine Offline-Navigation, die keine Kosten für Datenverbindungen verursacht! Sehr nett!
Firmwareupdates sind sowohl mit der OVI Suite als auch via GSM/UMTS möglich.

Das C7 ist hervorragend verarbeitet. Das Metallgehäuse ist sehr griffig und liegt gut in der Hand. Die Schalter und Tasten sind alle mit einem ordentlichen Druckpunkt versehen und hier wackelt auch nichts. Das Telefon ist so unglaublich flach, daß es in der Hosentasche nicht auffällt.
Das Display ist super und reagiert sofort auf sanfte Berührungen. Scharfe Kontraste, starke Farben, schwarzes Schwarz, weißes Weiß! Es könnte für meinen Geschmack allerdings noch etwas größer sein. Im Vergleich mit der Konkurrenzprodukt mit dem i vorne dran ist das Display zwar genau so lang aber schmaler. Das Schreiben von Mitteilungen auf der virtuellen QUERTZ Tastatur im Querformat ist gewöhnungsbedürftig und geht nicht so fehlerfrei, wie bei der Schiebetastatur meines E75. Ich würde mich zwar als Feinmotoriker einschätzen, doch so richtig warm werde ich mit den winzigen virtuellen Buchstabentasten wohl nicht werden.
Die drei Startbildschirme lassen sich sehr individuell gestalten. Hier kann man alles ablegen, worauf man schnell Zugriff haben möchte.

Das Betriebssystem Symbian^3 läuft sehr zuverlässig und stabil, allerdings kann man beim Drehen vom Hoch- ins Querformat manchmal immer noch mehrsekündige Verzögerungen feststellen. Das Verwalten der Widgets und Programme ist wirklich einfach: man kann alles hin und herschieben und die Programme sogar in eigenen Ordnern unterbringen. Manche Widgets sind ständig online (Wetter z. B. oder Facebook). Dies kann man aber grundsätzlich sperren, so daß nicht aus versehen Kosten für Onlinezeit anfällt, wenn man keine Flatrate hat.
Das Kinetic-Scrolling macht viel Spaß und erleichtert das Suchen im Telefonbuch oder die Navigation auf Webseiten enorm! Mulititouch (zoomen mit 2 Fingern) funktioniert zufriedenstellend.

Meine anfänglichen Bedenken bezüglich des Schalters für die Displaysperre hat sich als unbegründet herausgestellt: der Schieberegler hat schon einen gewissen Widerstand und man muß ihn mit einem gewissen Druck betätigen, damit sich das Display (ent-)sperrt. Eine eigenständige Entsperrung aus Versehen in der Tasche ist somit äußerst unwahrscheinlich! Sehr nett ist dabei die Taschenlampenfunktion: wenn man den Schieberegler für die Displaysperre länger hält, schalten sich die 2 LED-Blitzleuchten ein.
Etwas schade ist, daß die Tastensperre und der Bildschirmschoner in einer Funktion festgelegt wurden. Hier hätte ich mir eine Trennung gewünscht.

Der Musikplayer an sich ist wieder mal Nokia typisch und logisch aufgebaut. Man kann jedes x-beliebige Headset mit 3.5 mm Klinkenstecker reinstecken.

Was mir bisher negativ aufgefallen ist:

Eine WLAN Verbindung scheint mit alten Routern, die nur WPA kennen, nicht zu klappen. (Gleiches ist mir auch schon mit Win7 aufgefallen). WPA2 dagegen ist kein Problem.

Wer die Internet-Radio-Funktion aus den etwas älteren Modellen noch kennt, wird beim C7 enttäuscht werden. Diese Funktion wurde leider nicht mehr implementiert. Abhilfe schafft da das Nachinstallieren des Internet-Radio-Clients für Symbian^3. Dieses bekommt man offiziell über OVI nicht, aber wenn man mal nach "Nokia N8" und "Internet-Radio" googelt, findet man eine Version, die auch auf dem C7 läuft.

Die Übertragung von Musik (auch Internetradio!) über den eingebauten UKW-Sender funktioniert befriedigend. Wunder darf man keine erwarten; auch wenn das Telefon sich nah an der Antenne befindet, gibt es ein leichtes Grundrauschen, was aber bei durchschnittlicher Lautstärke nicht weiter auffällt. Fürs Auto ist es durchaus OK, wenn man kein HiFi Fanatiker ist!

Das Blinken der LED beim Eintreffen von emails scheint auch noch nicht richtig zu klappen. Vielleicht wird das mit einem künftigen Softwareupdate noch behoben.

Der eingebaute Social-Networking-Client funktioniert über OVI. Die Facebook Funktion ist allerdings nicht so gut gelungen, wie das alte Facebook Widget, welches man sich über den OVI Store runterladen kann. Die Bedienung des alten Facebook Widgets ist noch etwas besser. OVI sagt zwar, daß dieses Widget für das C7 nicht funktioniere, es funktioniert aber doch und zwar tadellos! Der einzige Vorteil vom neuen Facebook-Widget ist die Orte-Funktion, womit man seinen Standort ermitteln und per Tastendruck über Facebook mitteilen kann.
Die Twitter Funktion nutze ich nicht.

Wenn man bei einem Kontakt im Adressbuch 2 oder mehr Telefonnummern hinterlegt hat, so wird trotzdem immer die Nummer gewählt, die man als Standard festgelegt hat. Ich habe schon einige Zeit gebraucht um zu kapieren, wie man die andere Nummer wählen kann: Die Standardnummer muß lange gedrückt werden, dann erscheint ein kleines Popup mit einer Auswahlfunktion der anderen Nummern. Hier hätte ich mir eine leichtere Bedienung gewünscht.

Die Akkulaufzeit ist meiner Meinung nach nicht besser oder schlechter als jedes andere aktuelle Mobiltelefon ähnlicher ausführung. Fotos, Musik, Video, Radio, Telefon, Internet etc. braucht eben alles Saft. Und wenn man intensiv damit arbeitet muß das Gerät halt alle 1-2 Tage an die Steckdose. Wenn man den ganzen Tag nichts damit macht, hält es sicherlich einige Tage durch. Aber dann braucht man auch kein C7, dann reicht ein 5110 ;-)

Zur eingebauten Kamera kann ich leider nichts sagen, da mir diese Funktion nicht wichtig ist. Wenn ich einen Schnappschuss brauche (für Versicherungsfälle oder Beweisfotos), macht die Kamera sicherlich ausreichende Fotos. Wenn ich in Urlaub fahre, nehme ich eine vernünftige Kamera mit!

In Kürze zusammengefaßt:

Positiv:
- Haptik, Verarbeitung, Gewicht, Handling
- Display
- gute Sprachqualität
- fast alles drin, was man braucht
- guter Musikplayer
- 2 sehr helle Biltz-LEDs, die als Taschenlampe zu benutzen sind.
- Kinetic Scrolling
- Online Widgets lassen sich global offline schalten

Negativ:
- WLAN per WPA funzt nicht so richtig
- LED Blinker funktioniert nicht richtig mit emails
- Internetradio Client ist rausgeflogen
- UKW Sender könnte besser sein
- Telefonbuch teils etwas umständlich zu bedienen

Neutral, da sehr subjektiv:
- Akkulaufzeit OK, sogar etwas besser als beim E75 würde ich sagen
- Display für meinen Geschmack zu klein und damit auch die QWERTZ Tastatur
- Alter S60 Facebook Client ist besser zu bedienen
- Multitouch zufriedenstellend
- Bildschirmschoner und Displaysperre sind in einer Funktion untergebracht
- Kamera

Das Gerät bekommt bei mir 4 Sterne, da es einfach Spaß macht, die fehlenden Elemente mit ein paar Tipps und Tricks nachzuinstallieren sind und die Kinderkrankheiten (hoffentlich) bald behoben werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deutlicher Sprung nach vorne., 25. Dezember 2010
1. Hardware:
a.)Allgemein sauber verarbeitet, Gehäuse großteils aus Kunststoff - der Akkudeckel aus Metall der auch sehr
leicht zu öffnen ist. Der Akku verdeckt den Zugang zum SIM- und MicroSD-Steckplatz wenn man also eine der
beiden Karten tauschen möchte muß das Gerät ausgeschalten und der Akku entfernt werden.
b.)Display - sehr Blickwinkel-stabil, kräftige Farben auch bei Sonnenlicht gut ablesbar, Auflösung etwas
geringer als bei anderen Smartphone, das Display ist kleiner (vor allem schmäler) als bei anderen
Herstellern was beim Internet surfen auffällt, endlich ein kapazitiver Touchscreen von Nokia.
c.)Kamera ist gegenüber älteren Modellen eine "Offenbarung" waren vor 1-2 Jahren noch 3-5 Megapixel High-
End ist man hier mit 8 Megapixel gut bedient. Die Kamera kann natürlich nicht mit Kompaktkameras mit-
halten aber für spontane Fotos reicht es allemal. Die Fotos haben nicht nur eine hohe Auflösung sondern
sind tatsächlich brauchbar - wenig Farbrauschen auch Fotos im Dunkeln gelingen recht gut.
d.)Die Sprachqualität beim telefonieren ist sehr gut, was aber sicher auch vom Netzbetreiber abhängt.
Lautsprecher klingen passabel, ein RDS/FM-Tuner ist eingebaut.
e.)USB-Kabel ist beiliegend aber völlig zu kurz (geschätzte 10 cm)das hätte man dann auch gleich weglassen
können.

2. Software:
a.)Hier kommt Symbian 3 zum Einsatz das auf die Touch-Eingabe hin optimiert wurde, kein Vergleich zu vor-
hergehenden Modellen. (5800 XM, C6-00 etc.)dennoch werden sich Umsteiger vom alten Symbiansystemen leicht
tun - sofern sie überhaupt auf ein Touchmodell umsteigen möchten.
b.)Ovi-Karten, GPS reagiert jetzt wirklich fix, der Standort ist in Sekunden gefunden.
c.)Die QERTZ Tastatur ist nur im Queerformat geschaltet, hält man das C7 hochkannt gibt es "nur" eine
normale nummerische Handy-Tastatur.
d.)Wer schon ein Nokia Gerät hat hat die Möglichkeit sämtliche Kontakte, Fotos und Mitteilung zu über-
spielen mit der Einschränkung das nur Daten übertragen werden die im Telefonspeicher vorhanden sind
übertragen werden - keine Fotos, Videos oder Musik von der vorhanden MicroSD-Karte.
e.)Leider sind noch nicht alle Apps auf Symbian 3 angepasst so unterstützt der Opera-Broswer (noch)
kein Multitouch.

Fazit:
Wem würde ich das Handy empfehlen ? Vor allem Symbian-Nutzer die mit einem Smartphone mit Touchoberfläche liebäugeln sollten sich das Gerät mal näher ansehen. iOS oder Android-User wird Symbian 3 sicher nicht vom Hocker reißen - wer mit der Optionsvielfalt zurecht kommt der wird es mögen.
Wer "Clean-IT" mag: das Gerät ist "Made in Hungary" also in Ungarn/Europa gefertigt, der Akku und das USB-Kabel sind "Made in China"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine neue Welt!, 17. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia C7-00 Smartphone (8.89cm (3.5 Zoll) Touchscreen, 8MP Kamera, 8GB Interner Speicher, GPS, Ovi Karten) charcoal black (Elektronik)
Vorweg schon mal meine Gesamtbewertung: Dies ist ein wirklich tolles Smartphone! Gut dies ist auch mein erstes Smartphone, vorher hatte ich ein K750i von S/E, aber es ist schon erstaunlich was man mit so einem Teil alles machen kann und alles funktioniert.
Ich habe lange verglichen, in der näheren Auswahl waren die HTC Handys und die Samsung Wave Reihe) und die entscheidenden Kaufkriterien waren dann:
- Kein Produkt aus der abgeschlossenen Apple Welt
- Kapazitiver Touchscreen
- Gut lesbares Display
- Synchronisierung mit USB möglich (Die Enttäuschung daher: Windows 7)
- Arbeitsspeicher beliebig erweiterbar
- Kostenlose Navigation
- Brauchbare Kalenderfunktion, mit der Möglichkeit mehrere Kalender einzurichten (Ich habe verschiedene Arbeitsfelder)
- Kompakte Bauweise

Nun ersteinmal ist das C7 wirklich ein sehr schönes Teil. Sehr gelungenes Design. Sehr edle Materialien (Metallgehäuse). Liegt wunderbar in der Hand, da es oben etwas dicker wird.
Ich hatte noch nie ein Nokia, deshalb war ein kurzer Blick in die Erklärung der Startfunktionen notwendig, danach funktioniert aber (fast) alles intuitiv.
Das Display ist selbst bei greller Sonne und aus jedem Winkel sehr gut lesbar und gestochen scharf. Unsere Urlaubsbilder brillierten und erzeugten den Neid unserer Freunde.
Die Sprach- und v.a. auch Empfangsqualität erscheint mir sehr gut zu sein. Sehr praktisch das problemlose Einwählen in das eigene oder fremde Wlan Netz. man kann sehr genau steuern wann das Phone in welches Netz geht. Z.B. auch bei Roaming jede Internet Verbindung zu untersagen.

Die Verriegelungsfunktion und die Emergiesparfunktion sind sehr praktisch. Man kann den Zugriff auf das Display und das Handy nach einem SIM Kartenwechsel mittels Code sperren. Ich weiß nicht, ob das Standard ist. War mir auf jeden Fall sehr wichtig.
Mit der Energiesparfunktion und wenn man nicht ständig rumsurft hält der Akku auch mal drei bis vier Tage.

Man kann beliebig viele Kalender einrichten und farblich kennzeichnen. Bei der Synchronisation mit dem PC wird nur einer Synchronisiert, was den meisten aber reichen wird. Nokia bietet die kostenlose Möglichkeit über OVI alle Kalender zu synchronisieren. Man hat dann Zugriff auf seine Kalender von jedem PC aus. Funktioniert wunderbar.
Ein Wermutstropfen für mich ist, das Die OVI Suite, die wirklich gut alle Inhalte verwaltet leider nur unter Windows und nicht unter Linux läuft! Nokia bitte nachbessern! (Zum Glück habe ich ein Dual Boot System). Man kann aber problemlos auf die Inhalte über die Massenspeicherfunktion zu greifen. Linux erkennt das Phone dann als normalen USB Stick.

Nokia hat zwar nicht so viele Apps wie Apple, aber es gibt genug "Spielzeug" und die wirklich guten Dinge wie Shazam oder Opera gibt es auch hier. Die Softwareausstattung lässt aber auch so schon kaum Wünsche offen, da der Player sehr schick und klanglich gut ist, der normale Browser Flash und Java beherrscht und ein Programm für das Betrachten und Bearbeiten von Office Dokumenten auch schon dabei ist.

Zum kostenlosen Kartenmaterial von Nokia ist schon viel gesagt worden. Ich kann nur sagen, das Kartenmaterial ist sehr hochwertig, wird permanent erneuert und die Karte für unseren Griechenland Urlaub habe ich mir auch schon runter geladen, damit ich offline navigieren kann. Praktisch!

Die Kamera macht recht gute Schnappschüsse, finde ich und das Phone hat sogar eine Frontkamera für Skype oder ähnliche Anwendungen.

Alles funktioniert stabil und ich hoffe es bleibt so.
Ich fürchte so werde ich noch zu einem Nokia Fan...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bestes Smartphone von Nokia, 31. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach dem Lesen so einiger guter Rezensionen hier habe ich mir auch ein C7 geholt, da ich mir eine Alternative zu Android und iPhone anschauen wollte. Die bisherigen Versuche von Nokia (n97, n79, x6, 5800) konnten mich nicht begeistern.

Verarbeitung:
Endlich wieder ein solide verarbeitetes Handy von Nokia; fühlt sich durch die Metallakkuabdeckung und auch insgesamt wertig an; viel besser, als reine Kunststoff-Telefone. Das der Steg rundherum doch aus Kunststoff ist finde ich OK, da das zu besseren Empfangseigenschaften führen sollte.

Bildschirm:
Nicht so fein aufgelöst wie das iPhone, aber von Leuchtkraft und Farben her eine Offenbarung. Die Touch-Empfindlichkeit ist gut, hier ist das iPhone vielleicht einen Hauch besser, aber auch nicht mehr.

Bedienung:
Symbian^3 wirkt 'eckiger' als Android und iPhone. Allerdings sind die echten Telefonfunktionen m.E. besser zu erreichen; es sind weniger Klicks zum Anrufen erforderlich. Die Sprachqualität ist m.E. merklich besser, als beim iPhone.
Klasse ist der Standby-Bildschirm, in dem aktuelle Uhrzeit und Datum *immer* angezeigt werden. Da ich keine Armbanduhren mag, ein sehr willkommenes Feature.
Ganz stark ist 'Situations', eine App aus dem Ovi-Store, wo man zB nach Zeit und eingebuchten Funkzellen das Profil automatisch verstellen kann (=zB automatische Meeting-Einstellung am Arbeitsplatz).
Der Startbildschirm lässt sich gut konfigurieren; sehr gut finde ich, dass er horizontal wie vertikal funktioniert. Ein Klick auf das Datum öffnet bspw den Kalender, praktisch gelöst.
Die Tastatur ist etwas gewöhnungsbedürftiger, als bei Android/iPhone - man muss für die Volltastatur zB das Gerät quer halten.

Musik:
Sehr gute Tonqualität, ein eingebauter FM-Transmitter und eine sehr gut sortierte Ansicht (Alben, aber sortiert nach Interpret) machen die Bedienung einfach und auch 'beim Fahren' gut handelbar.

Synchronisation:
Die 'Exchange'-Anbindung an Google Calender/Contacts funktioniert zuverlässig und gut, wenn gleich auch nur mit einem Kalender.
Die PC Suite funktioniert leider nicht mehr; es muss die Ovi Suite genutzt werden. Als maximaler Zeitraum ist derzeit +-99 Monate eingebbar. Für den Mac gibt es ein iSync-Plugin.

Apps:
Das Angebot ist leider wesentlich dünner, als bei Android+iPhone. Immerhin ist Skype+Facebook vorhanden, letzteres aber deutlich weniger schön, als bei Android/iPhone. Unter ovi.com kann man ja nachsehen, ob man etwas vermissen würde.
Dafür ist allerdings die zwar umständlich zu bedienende, aber während der Fahrt durchaus komfortabel umgesetze 'Karten'-Lösung als weltweite und kostenfreie Navi verfügbar, mit stets aktuellen Karten und Verkehrslage-Abfrage via Datennetz.

On/Offline:
Ein echter Pluspunkt sind die Einstellungen für die Internetnutzung; nach Heimatland und Roaming ist jeweils unterschieden 'vorher fragen/nur WLAN/automatisch'. Im Gegensatz zu Android, wo man permanent und ungefragt online ist (außer, man deaktiviert dies total).

Fazit:
Wer auf viele Apps steht, wird beim C7 einiges vermissen. Wer ein echtes Telefon will, und v.a. auf solide Verarbeitung Wert legt, wird Spaß am C7 haben.
Nicht zu vergessen ist die eingebaute Navigation mit sehr zuverlässig arbeitendem GPS.
Der Schwerpunkt ist im Gegensatz zur Konkurrenz ein anderer; das Nokia ist zuerst ein Telefon mit Navi-Lösung, und dann ein Taschencomputer - genau anders herum ist es bei Android/iPhone.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgereiftes Smartphone / TOP Preis-Leistung, 29. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Nokia C7-00 Smartphone (8.89cm (3.5 Zoll) Touchscreen, 8MP Kamera, 8GB Interner Speicher, GPS, Ovi Karten) charcoal black (Elektronik)
Hab das Nokia C7-00 nun seit 3 Wochen im Einsatz und ausgiebig getestet. Einleitend allerdings kurz warum ich mich für das Nokia C7-00 entschieden habe. In meiner engeren Auswahl standen auch (Nachteile/Negatives aufgelistet):

1. iPhone 4 (iOS):
viel zu teuer und "geschlossenes System", Autonavigation extra und teuer

2. Galaxy S (Android):
zu teuer - über 400 Euro und integrierte Autonavigation im Ausland nicht brauchbar (teures Datenroaming), außerdem kein ALARM wenn Telefon ausgeschaltet (Android - Problem)

3. Samsung Wave (Bada):
Autonavigation extra zu bezahlen und nicht besonders gut, App-Store mies, Synchronisierung am Mac problematisch

Habe mich deshalb für das NOKIA C7-00 mit Symbian 3 entschieden und dies nicht bereut!!

+ perfekte Größe (sehr schlank, Bildschirm aber trotzdem groß genug)
+ Ovi Store (quasi Nokia App-Store läuft prima, Apps-Empfehlungen: Skype, Loop, Battery Monitor, Sports Tracker, Google Maps, Facebook, Opera Mobile 10, Currencies, Angry Birds, Elements)
+ günstiger Preis (gilt auch fürs Zubehör, z.B. Original Nokia CR-115 + HH-20 Autohalterung um 8 Euro)
+ Symbian 3 läuft ausgezeichnet und ist sehr intuitiv zu bedienen... und STABIL
+ mit Mail for Exchange (MfE) kann man den Google Kalender sowie seine Google Kontakte synchronisieren (geht seit 3 Wochen problemlos)
+ Autonavigation sehr ausgereift und gratis Kartenmaterial weltweit (z.B. auch Peru oder Neuseeland), GPS Signal wird schnell gefunden
+ Akkulaufzeit OK (ca. 3 Tage bei "normaler" Verwendung)
+ Bildschirmauflösung super, Farben ein Traum
+ im Standby-Modus werden Uhrzeit und Datum am Bildschirm angezeigt (sehr praktisch)
+ physische Knöpfe zum Annehmen und Auflegen von Anrufen (somit auch mit Handschuhen Anrufe annehmbar)
+ Musik mit iTunes problemlos synchronisierbar (Mac OS X Snow Leopard), Details auf [...]
+ als externes USB oder Bluetooth Modem am Mac einsetzbar (getestet auf Snow Leopard)
+ HD Videos ausgezeichnet und Fotos überdurchschnittlich gut (wegen fixem Fokus muss allerdings ein Abstand von 50 - 100cm eingehalten werden, sonst nicht scharf)
+ Telefon wird in Europa (Ungarn) hergestellt und in Finnland entwickelt

KLARE EMPFEHLUNG für preisbewußte Smartphonekäufer. NOKIA is back ;-)

Meine Empfehlung: Die Original - Silikonhülle. Schützt das Smartphone und macht es griffiger!
Nokia CC-1009 Silikon Handyhülle schwarz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden!, 15. Februar 2011
Ich besitze das Handy nun seit zwei Wochen. Es löst bei mir das Nokia E51 ab, mit dem ich auch sehr zufrieden war. Nun sollte es ein Smartphone sein, das möglichst kompakt und gut verarbeitet ist. Beides erfüllt das C7 perfekt. Da ich nun schon an die Bedienung von Symbian gewöhnt bin, war die Einrichtung des C7 ein Kinderspiel. Die Kontakte, Kalendereinträge etc. waren über Bluetooth vom E51 in kürzester Zeit auf das C7 übertragen (dank entsprechender Anwendung, die Nokia mit dem letzten Update für das E51 ausgeliefert hat).
Ich habe lange gezögert, ob nicht doch ein Android Handy attraktiver wäre (bin kein Fan vom iPhone, aber das hat mehr subjektive Gründe). Aber nach meinen ersten Erfahrungen mit dem C7 bin ich froh, das C7 gewählt zu haben. Denn seien wir mal ehrlich: Tausend Apps runterladen macht anfangs Spaß, aber irgendwann verliert auch das seinen Reiz und die vielen Anwendungen belegen irgendwann nur noch Speicher. Symbian 3 in Kombination mit Ovi Maps und einigen sinnvollen Apps (Nokia Situations, Skype, fring o.ä. etc) bietet mir alles, was ich brauche. Hinzu kommen schickes Design, gute Verarbeitung und ein hervorragendes Display und last but not least ein Betriebssystem, das ich auch benutzen kann, ohne zuvor meine Kreditkartennummer plus Slipgröße eingeben zu müssen, um loslegen zu dürfen ;-). Die Bedienung erscheint mir sehr durchdacht - und bisher keinerlei Abstürze mit neuester Firmware. Schade ist tatsächlich der fehlende Makro-Modus für die Kamera. Barcode-Scanner funktionieren damit nicht wirklich. Das allerdings wusste ich vorher und kann es verkraften.
Interessant wird sein, wie es mit Symbian weiter geht. Manche Diskussionen über das Für und Wider von Nokia/Symbian muten aber schon recht ideologisch an. Wer ein schönes Telefon mit vielen Funktionen, aber eben immer noch ein mobiles Telefon (mit Internetzugang) sucht, ist mit diesem Gerät bestens beraten.

4,75 Sterne und von mir eine klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alleskönner fast ohne Schwächen, 22. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia C7-00 Smartphone (8.89cm (3.5 Zoll) Touchscreen, 8MP Kamera, 8GB Interner Speicher, GPS, Ovi Karten) charcoal black (Elektronik)
Ich habe das Gerät seit knapp 6 Wochen und bin wirklich ausgesprochen zufrieden.
Alle Funktionen, die in der Produktbeschreibung aufgeführt sind - ausgenommen Social Networking -, habe ich getestet und bin damit sehr zufrieden.

Ich möchte mich hier nur auf die wenigen, teils wirklich ganz kleinen Schwächen konzentrieren, jeder kann dann beurteilen, ob ihn diese Schwächen stören oder nicht; wozu ich nichts schreibe, ist aus meiner Sicht dann perfekt :)

1. Die Akkulaufzeit könnte sicher besser sein, ist aber trotzdem völlig o.k. Beim Navigieren hatte ich vergessen, das Kfz-Netzteil anzuschließen. Bin dann 1 Stunde gefahren und trotzdem war nur ca. 1 von 7 Balken weniger, als vorher. Da war ich wirklich positiv überrascht.
Am Anfang habe ich jedoch - als es ganz neu war und ausprobiert werden wollte - mehrere Stunden im Internet gesurft und da ist der Stromverbrauch nicht mehr ganz so günstig.

2. Beim Halten kommt man mit den Fingern leicht an die Kamerascheibe auf der Rückseite. Diese ist deshalb schnell verschmiert und muß vor dem Photographieren wenigstens mit einem Stück Stoff gereinigt werden. Eine Abdeckung für 1 € mehr hätte ruhig noch drin sein dürfen.

3. Der zweite Lautsprecher auf der Rückseite ist nur eine Attrappe. Nichts wirklich Negatives, aber eben etwas albern.

4. Ganz selten hängt sich das Telephon beim Einschalten auf: Weißer Bildschirm und nichts kommt mehr. Dann geht es aber von selbst aus. Erneutes Einschalten und es geht wieder alles.

5. Die Kamera brauchte im Auslieferungszustand etwa 8 Sekunden, bis sie einsatzbereit war. Nach einem Softwareupdate sind es etwa 4.

6. Oben rechts kommt manchmal das GPS-Symbol zum Vorschein. Wenn ich darauf klicke, steht da "GPS verfügbar", was innerhalb meiner Wohnung definitiv nicht sein kann, da ja eine quasi-optische Verbindung zum Sateliten erforderlich ist. Ein Test mit der Navi-Anwendung zeigt dann auch, daß nicht wirklich eine Verbindung besteht.

7. Der Mini-USB-Anschluß ist - wie wahrscheinlich bei den meisten Handys - mit so einer billigen Plastik/Gummi-Abdeckung versehen, die man zur Seite biegen muß. Man sollte vorsichtig sein, denn sonst ist das Teil vielleicht schnell abgerissen.

8. Der Ovi-Store ist nicht imer verfügbar, hängt etwas etc.

9. Viele geniale Anwendungen, wie z.B. NearHere, werden im Ovi-Store nicht angezeigt, wenn man das C7 als sein Handy ausgewählt hat. Formal ist das richtig, da das Programm nicht für S^3 sondern für S60 geschreiben wurde, aber es funktioniert trotzdem. Hier sollte man also nicht gleich aufgeben, sich die App von woanders laden und einfach mal testen - natürlich immer auf eigene Gefahr ;)

Wie man sehen kann, habe ich mir Mühe gegeben, auch die kleinsten negativen Sachen aufzuzählen. Mehr fällt mir beim besten Willen nicht ein.
Ich kann das Gerät guten Gewissens empfehlen. Und wenn man mal ein Montags-Exemplar erwischt hat, einfach bei Amazon umtauschen, das nächste funktioniert bestimmt ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindruck nach einer Woche - Top!, 18. Dezember 2010
Nachdem mein altes Samsung den Geist aufgegeben hat musste es also ein neues Handy geben. Ich wollte mir erstmals eins mit Touchscreen zulegen, bin dabei lange auf dem S8500 Wave von Samsung hängen geblieben, habe aber in der letzten Rezension die ich gelesen habe das Nokia C7 gesehen. Dazu dann die Berichte durchgelesen, das hat mich mehr überzeugt und schon habe ich es mir bestellt.

Zur Verpackung und dem Lieferumfang sage ich mal nichts, das ist wie gewohnt bzw. oben beschrieben.

Das Design und die Verarbeitung machen einen klasse Eindruck. Es knarzt und knackt nichts, die Klappe hinten lässt sich leicht öffnen. Das einzige, was ich nicht verstehe: Die Sim-Karte kann man entnehmen, ohne den Akku zu entfernen, die MicroSD-Karte nicht. Naja, was solls...

Die erste Bedienung lief auch problemlos, man musste sich zwar ein Nokia- bzw. Ovi-Konto einrichten, das ist aber ohnehin sinnvoll, wenn man sich Apps herunterladen möchte. Anweisungen und Tipps kamen per sms, die Einrichtung war kinderleicht.
Für mich war die Bedienung noch etwas ungewohnt - wie gesagt, erstes Touchscreenhandy - aber nach wenigen Minuten lief auch das.
Die Menüs sind übersichtlich aufgebaut, die drei Startbildschirme sah ich zwar zunächst als relativ unsinnig an, sind sie aber nicht. So kann man sich alles, was öfter genutzt wird, direkt an den Start legen.

Der Internetbrowser ist nicht ganz so schnell, was aber kein Kritikpunkt sein soll - ich bin ja bislang nur den PC gewohnt. Passt also eigentlich auch!

Das einzige, was ich mir besser umgesetzt gewünscht hätte ist die Kamera, für 8 MP ist die etwas schwach, aber dennoch eine Verbesserung zu meinem alten Handy.

Alles in allem also auf jeden Fall eine Kaufempfehlung, für den Preis und die Ausstattung gibt es wahrscheinlich nichts vergleichbares auf dem Markt.

Hoffe, damit einigen geholfen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Uih - bin begeistert!, 6. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia C7-00 Smartphone (8.89cm (3.5 Zoll) Touchscreen, 8MP Kamera, 8GB Interner Speicher, GPS, Ovi Karten) charcoal black (Elektronik)
Gleich zwei Premieren: Erstes Smartphone und erste Rezension.

Vorab: Das Vorgänger-Handy war ein Nokia 6600 fold, das ich geliebt hab. Von daher hatte ich Bedenken, dass das neue 1. nicht so gut in der Hand läge, 2. es sich nicht so gut herumtragen ließe und ich 3. die Tasten schmerzlich vermissen würde. Also: Es liegt ausgesprochen gut in der Hand (für Telefon-zwischen-Schulter-und-Ohr-geklemmt-Telefonierer dürfte es dennoch nicht passen, aber zu denen gehör ich nicht), es lässt sich, obwohl breiter und länger, wunderbar in jeder Tasche tragen und nach wenigen Stunden Herumspielen kann ich inzwischen auch flüssig und halbwegs korrekturfrei SMS und Notizen schreiben - sofern ich das Gerät aufrecht halte; im Querformat sind mir die QWERTZ-Tasten doch noch einen Tick zu klein geraten (trotz des großen Displays); aber vielleicht kommt das nötige Fingerspitzengefühl ja noch.

Display (A++): Das muss den Pralle-Sonne-Test zwar noch bestehen, aber unter der Schreibtischlampe kann ich auch unter den unmöglichsten Blickwinkeln alles lesen, die Farben sind unglaublich satt und ich freu mich auf den ersten Sonnenlichttest. Kein Vergleich jedenfalls zum Vorgänger-Handy. Ein kleines Handicap, das alle Touchscreens haben dürften, bleibt aber: man sieht jeden Fingerdatzen - Touchscreen eben.

OS (A+): Zu Symbian^3 kann ich nicht kompetent schreiben. Was ich aber in den letzten 48h gesehen habe, lässt mich auf keinen Fall verzweifeln: Die Programme starten schnell und laufen flüssig, die Bedienung ist intuitiv (wer die Vorgängerversion kennt, findet sich auf jeden Fall schnell zurecht), die Reaktionszeit ist beeindruckend gut (manchmal zu beeindruckend, s.u.) und es läuft durchaus stabil (auch wenn 48h keine Grundlage für eine halbwegs vernünftige Aussage sind; jedenfalls konnte ich bis jetzt keinen der teilweise hier berichteten Abstürze nachvollziehen/reproduzieren).

GPS (A++): Bin begeistert. Selbst in der Wohnung, die garantiert keinen direkten "Draht" zu den Satelliten hat, ist die Ortung erstaunlich genau: lag nur ein, zwei Häusernummern daneben (und wir sprechen hier nicht von Wohnblöcken). Ich nehme an, dass es daran liegt, dass nicht nur das GPS-Signal genutzt wird, sondern eben auch die Funkzellen. Hut ab.

Karten (A++): Von den Ovi-Karten war ich von jeher beeindruckt, daran ändert sich auch jetzt nichts. Dass sie von Nokia auch noch für die Lebenszeit des Handys kostenlos und stets aktualisierbar zur Verfügung gestellt werden, ist mindestens einen Stern wert. In Verbindung mit GPS erst recht. Klares Plus. Das Updaten hat übrigens keine Probleme gemacht, wie hier vereinzelt geschrieben wurde.

Sprachqualität (A+; sollte bei einem Handy ja nicht vernachlässigt werden): Mit dem 6600 fold hatte ich zuhause häufig Schwierigkeiten, das Gegenüber gut zu verstehen (die Netzabdeckung ist hier nicht berauschend gut). Mit dem C7: reicht zwar nicht ganz an ISDN-Qualität, es fehlt aber nicht viel. Das zweite + hätte es für ISDN-Qualität gegeben, wird also auf absehbare Zeit für kein Handy vergeben werden.

WLAN: Hab keine Verwendung dafür. Werd aber einigen Nachbarn nahelegen, ihre WLANs zu schließen. Dass veraltete Verschlüsselungsverfahren nicht unterstützt werden, empfinde ich nicht unbedingt als Grund zur Kritelei.

BlueTooth: Funktioniert. Kontakte vom alten aufs neue damit übertragen. Für größere Datenmengen zieh ich aber das Kabel vor. BlueTooth ist bei mir grundsätzlich eher abgeschaltet, weil es Tore öffnet, durch die sich allerlei Ungeziefer einnisten kann.

Kamera: Hab ich noch nicht verwendet. Das C7 hat zwei davon (auf der Rückseite die Hauptkamera, auf der Vorderseite die für die Video-Unterhaltung [oder wie auch immer das bezeichnet wird]). Pluspunkt: zwischen beiden lässt sich sehr einfach umschalten (ist mir beim 6600er nie gelungen). Negativ aufgefallen ist, dass die Hauptkamera tatsächlich schnell zugekleistert wird. Hier wäre ein kleiner Schutzschieber sicher ein Pluspunkt gewesen. Zugegeben: Design-mäßig schwer umsetzbar.

Akku-Laufzeit: Hier erwarte ich keine Durchhaltewunder (ist schließlich ein Smartphone, das eben etwas mehr Energie braucht als ein schlichtes Handy). Das Gerät alle 2 bis 3 Tage ans Netz zu hängen scheint mir deshalb durchaus vertretbar und akzeptabel. Zumal der dazu nötige Stecker in fast jede Hosentasche passt. Erst recht in jeden Rucksack und jede Handtasche.

Klasse: die drei sehr frei konfigurierbaren Ansichten, zwischen denen ganz einfach gewechselt werden kann.

Toll: Das Gerät hat an der Oberseite einen Ein-/Ausschalter, der sich nicht versehentlich drücken lässt (Tastatursperre ein, bleibt dieser Schalter wirkungslos).

Auch gut: die hier schon beschriebene Taschenlampenfunktion, wenn die "Tasten"-Sperre einige Sekunden nach unten geschoben wird. Nur: Wie kriegt man die wieder aus? Einfach wieder ein paar Sekunden die Tastensperre nach unten drücken. Und auf keinen Fall ins Licht sehen. Reicht jedenfalls sicher für den nächsten Stromausfall.

Lieferumfang: Mit dem Handy kommen nur noch ein USB-Kabel, eine Freisprecheinrichtung, ein paar gedruckte Anleitungen (Handy und Ovi Dienste, die auf deutsch und englisch) und ein Gutschein für 25 Songs (bei mir gültig bis zum 15.6.2011). Das im Lieferumfang enthaltene USB-Kabel ist schon arg kurz: mit 19,5cm ist wohl klar ein Notebook als Strom-/Datenquelle avisiert, dem 6600er gönnte Nokia noch ein 117cm langes Kabel. Die FE dient auch als Antenne fürs Radio. Hab ich beim alten schon nicht genutzt, werd sie wohl auch hier nicht nutzen (immer wieder erschrecken mich die Leute, die "Selbstgespräche" führen;-), Radio hör ich nicht).
Die Ovi Suite kann vom Gerät auf den PC kopiert und dort installiert werden (war sogar die aktuelle Version, die auch online heruntergeladen werden kann [immerhin 93 MB]; was Macs betrifft, bleib ich außen vor). Mit der Ovi Suite werden u.a. neues bzw. aktuelles Kartenmaterial auf dem Gerät installiert (DSL Pflicht), Sicherungen erstellt und etwas bequemer Einstellungen am Gerät vorgenommen. Klar, Musikdateien vom Media Player können damit auch aufs Gerät kopiert werden. Etwas ärgerlich ist, dass der Ovi Store keinen Download von Apps/Themes (Musik: keine Erfahrung) auf bzw. über den PC erlaubt (wie es z.B. beim Kartenmaterial der Fall ist), sondern sie nur direkt an das Gerät sendet - Internet-Flatrate deshalb essentiell.

(Sehr subjektive) Kritikpunkte:
Erstes Öffnen des Akku-Deckels erwies sich als wahre Geduldprobe. Aber so oft muss man da ja auch nicht ran.

Die Schutzkappe des USB-Anschlusses ist nicht eben vertrauenserregend. Da sie aber auch in anderen Nokia-Handys verbaut wurde, hoffe ich mal das Beste.

Durch die durchaus wünschenswerte Größe des Displays kommt man beim Halten des Geräts schnell auf die untere Optionen- (Rechtshänder) bzw. Anrufen-Schaltfläche (Linkshänder), samt Kontextmenü, das dann wieder geschlossen werden muss. Hier hätte ich ein Doppeltippen für sinnvoll erachtet. Ist aber sicher auch eine Frage der Gewöhnung und ließe sich evtl. mit einem Update auch beheben.

Wer angerufen wird, während er am Gerät herumkonfiguriert, wird sich vielleicht wundern: Das Gegenüber hört er zwar, aber er wird vom Gegenüber nicht gehört. War vielleicht Zufall. Beim zweiten Anruf konnten wir uns jedenfalls klar und deutlich unterhalten.

Internet-Flat ist sicher kein Fehler. Aber dafür haben wir uns ja auch für ein Smartphone entschieden, oder?

Ein paar Details sind entweder sehr gut versteckt oder stehen nicht mehr zur Verfügung; z.B. die Einzelverbindungen, die auf dem alten Handy fein säuberlich und einfach aufgelistet werden konnten.

Gründe für die Kaufentscheidung (ebenfalls sehr subjektiv):
Apple schied aus, weil ich es nicht mag, von einem Hersteller bevormundet zu werden.

RIM: Nicht mein Ding (in Meetings leg ich mein Handy nicht demonstrativ auf den Tisch und schalt auch nicht demonstrativ alle IM-Funktionen aus; Handy wird vorab einfach stummgeschaltet und bleibt in der Tasche).

Google-Handys schieden aus, weil ich es nicht mag, wenn mein Handy mehr oder weniger ständig mit seinem OS-Hersteller Kontakt aufnimmt und ungefragt Dinge ausplaudert, die ihn nichts angehen (trifft übrigens auch auf Apfel-Handys zu). Der mehr als nur peinliche Fehler, dass SMS sporadisch auch an alle Kontakte versendet werden, hätte im Zweifelsfall als K.O.-Kriterium gedient.

Sony/Ericsson: Hübsch, aber eben auch nur überwiegend Google-Smartphones im Angebot. Von der Bedienung her außerdem nicht immer praktisch.

Ein Win7-Handy hätte ich gern gehabt (v.a. wegen der einfachen Programmierbarkeit). Die sind allerdings noch etwas überteuert und einen Tick zu restriktiv angelegt, was die Hardware angeht. Vielleicht lockert MS seine Vorgaben noch.

Nokia: bekannt (lass mir dann doch eine gewisse Markentreue attestieren). X6 etwas zu kantig, Display einen Tick zu klein. C6: Display auch zu klein. Größere Modelle: Preis-/Leistungsverhältnis stimmt für meine Bedürfnisse nicht.

Made in Europe. Und: Es sieht schlicht und ergreifend gut aus.

Fazit: Eigentlich 4,5 Sterne. Der letzte halbe Stern ist den oben genannten Kriteleien (die sich bestimmt mit einem Update des Betriebssystems beheben ließen) und der Tatsache, dass 'perfekt' nicht leichtfertig vergeben werden sollte, geschuldet. Würde ich es wieder kaufen? Ein klares 'Ja'. Ohne zu zögern.

Nachträge (8.2.2011/11.2.2011)
Den Pralle-Sonne-Test hat das Display exzellent gemeistert (kein Vergleich zum 6600er): man kann alles sauber lesen, dann und wann muss der Winkel vielleicht etwas verändert werden, um Reflektionen ihren letzten Schrecken zu nehmen (sprich: es blendet zwar, aber lesen kann man dennoch alles). Hätt nie gedacht, dass das möglich ist.

Genial: Die Dialoge im SMS-Bereich (Mitteilungen:Dialoge). Einfach die gewünschte Person wählen und schon werden alle Korrespondenzen chronologisch geordnet im Dialog-/Chat-Stil angezeigt. Kein mühsames Durchhangeln durch die SMS-Archive mehr. Da hat sich mal jemand wirklich was dabei gedacht (hier mal ein herzliches Dankeschön an die Entwicklungsabteilung bei Nokia).

Inzwischen hab ich mich auch mit der QWERTZ-Tastatur halbwegs anfreunden können. Ein paar Tage noch, und die Fehlerrate dürfte nochmal signifikant sinken. Fingerspitzengefühl bleibt aber Pflicht. (Detail am Rande: Es merkt sich die letzten 5 verwendeten Sonderzeichen und Emoticons.)

Der mitgelieferte Internet-Browser ist wirklich nicht der Hit. Schmerzlich vermisst wird auf jeden Fall die Möglichkeit, zurück- und wieder vorzunavigieren (ist hier auch schon das eine oder andere Mal anmoniert worden; Nokia: da müsst ihr unbedingt nachbessern; ist schließlich eine der Grundfunktionen von Hypertext). Okay, also Opera Mobile (Version 10.1) über den PC runtergeladen (nicht irritieren lassen, dass es offiziell noch nicht für das C7 verfügbar ist), herzhafter Doppelklick, Fragen abgenickt, Zertifikate brav abrufen lassen, Speicherort (Telefonspeicher, Massenspeicher oder Zusatzkarte) festgelegt, installiert, ausprobiert. Ah! Das sieht doch schon besser aus. Vor- und zurücknavigieren geht, Adresseingabe ist auch etwas intuitiver (sprich: wie gewohnt), am Tastaturlayout müssen die von Opera vielleicht noch etwas arbeiten (QWERTY, nicht Z, aber damit kann ich leben; nachgerade winzige Tasten bei der Texteingabe, die sich aber trotzdem einigermaßen gut tippen lassen); am Zweifinger-Zoom auch (den kennt Opera nicht, deren Zoom ist etwas gewöhnungsbedürftig: antippen). Entgegen meiner früheren Behauptung wird der Landscape-Modus doch unterstützt (sorry für die Fehlinformation). Es gibt also eine durchaus brauchbare Alternative zum mitgelieferten Browser. Und: Programme lassen sich kinderleicht installieren.

Es bleibt dabei: 4,5 Sterne, mit einer starken Tendenz zu den 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein Nokia das hält was es verspricht, 30. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia C7-00 Smartphone (8.89cm (3.5 Zoll) Touchscreen, 8MP Kamera, 8GB Interner Speicher, GPS, Ovi Karten) charcoal black (Elektronik)
Hab das Nokia (charcoal black) jetzt seit guten 3 Wochen und hab mir mittlerweile ein gutes Bild davon machen können. Verwende es mit einer Datenflat (die würde ich mal als Vorraussetzung für so ein Handy sehen)

Das Nokia ist mein erstes Touchscreen. Hatte davor das Nokia E75 (mittlerweile das 3 Tauschhandy) und werde es somit auch immer wieder damit vergleichen.

Das Handy fühlt sich in der Hand sehr gut an. Kein Wackeln kein knarren.
Das Display reagiert sehr ordentlich.

Was mein Handy nicht mag ist im Energiesparmodus oder bei schwachen Akku viele Anwendungen auszuführen. Da hat es sich bis jetzt 1-2 mal aufgehangen. Was ich jedoch nicht als minuspunkt empfinde.
Grund für die Aufhänger war (vermutlich): Handy mit FSE gekoppelt, Navi aktiv, gleichzeitig im Telefonbuch gesucht als ein Anruf kam + Anwendungen im Hintergrund. Da kann sowas meiner Meinung nach schon mal vorkommen.

Was positiv ist, man kann gleichzeitig über die FSE im Auto telefonieren und Navi anhaben, da die Navigation über den Handylautsprecher läuft und es somit keinen Konflikt mit der FSE im Auto gibt. Hab ich schon anders erlebt.

Thema Telefonieren:
Ein wichtiger Punkt war für mich die Sendeleistung. Mein altes Handy (Nokia E75) war von der Sendeleistung so schlecht das es mir daheim nicht möglich war damit zu telefonieren. Mit dem Nokia C7 ist das wieder möglich.
Man kann Favoriten festlegen die man immer auf dem Startbildschirm hat. Natürlich gibt es auch wieder Schnellwahl und die Möglichkeit der Rufnummernsuche über die Zahleneingabe.

Thema SMS schreiben:
War erstmal eine Umstellung da ich ja bis jetzt nur Tastenhandys hatte. Aber nach 4-5 SMS hat man den Dreh raus. Man kann auch Einstellen das das Display vibriert wenn man es berührt um somit mehr Rückmeldung zu erhalten. Habe diese Funktion aber deaktiviert.

W-lan:
Es zeigt endlich nur W-lan an wenn er auch W-lan findet. Dank der reichlichen OVI Apps gibt es auch die Möglichkeit das Handy als W-lan Hotspot einzurichten. Was den offhouse-Einsatz mit dem Laptop sehr erleichtert ohne darauf zusätzliche Software zu installieren. Reichweite würde ich mal mit ca 10 Meter einschätzen.

Thema Navigation:
Dauer ca 2 Sekunden und die aktuelle Position ist gefunden. (im Online Modus offline etwas länger je nachdem wo man sich aufhält mein E75 lies sich dafür schon mal 20 Minuten Zeit)
Die Datenflat erlaubt es auch aktuelle Verkehrsinformationen (manuell oder automatisch) abzurufen und somit auf Hindernisse auf der Route zu reagieren.
Das Einzige was mir wirklich fehlt sind die POI's welche auf "spezielle Gefahrenstellen" hinweisen. Ist für Deutschland mal wieder nicht erhältlich.
Die Ansagen kommen rechtzeitig und sind auch klar verständlich.
Das Display schaltet sich auch nach einer gewissen Zeit ab um Strom zu sparen und wahrscheinlich auch das Display zu schonen. Nachteilig find ich ist hierbei: Da ich zur Tastensperre auch die Telefonsperre aktiviert habe, schaltet sich das Display nicht wieder ein sondern es erfolgt nurnoch der Sprachhinweis.

Thema Internet:
Dank der guten Sende und Empfangsleistung funktioniert das erfreulicherweise sehr gut.
Der Internetbrowser funktioniert zügig genauso wie der Seitenaufbau.
Was positiv ist, man kann eine Nummer direkt aus dem Interbrowser anrufen indem man auf die Nummer tippt. somit spart man sich die teure Auskunft.

Thema Akku:
nach nichtmal 24 stunden ist der Akku leer.
Gut mein Handy ist entweder ins W-lan zu Hause eingeloggt oder übers Handynetz mit dem Internet verbunden, BT ist 24 Stunden an, E-mail Abruf ist rund um die Uhr aktiviert und natürlich Telefonieren.

Thema Speicher:
Die 8GB interner Speicher finde ich reichen vollkommen aus. Eine Speicherkarte hab ich nicht eingesetz da es bisher noch keinen Bedarf gibt.

Thema Kamera:
Für schnelle Schnappschüsse absolut ausreichend. Wenn man im Urlaub ist dann hab man eh eine richtige Kamera dabei.

Abschliessend kann man sagen.
Endlich mal wieder ein Nokia an dem man seine Freude haben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen