Kundenrezensionen

61
2,9 von 5 Sternen
Culcha Candela
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:9,29 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

37 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. September 2007
Im 10. Song heißt es "Ihr wisst ganz genau wir sind wer wir sind, wir bringen euch den Shit ins Haus". Also erstens brauche ich keinen Shit im Haus sondern gute Musik und zweitens ist das glatt gelogen. Sie sind nicht mehr, wer sie einmal waren. Machte die Candela-Crew auf den vorigen Alben "Union Verdadera" und "Next Generation" (zwar schon schlechter, aber immer noch ziemlich gut) noch einen fetzigen Culturmix aus Reggae, Dancehall und Hip-Hop, ist es jetzt großteils nur noch abgestandener Kommerz. Bereits im Booklet fand ich Werbung für Handytöne. Damit widersprechen sie vielen Texten aus älteren Liedern, wie z. B. "Scheinwelt". Songs wie "Chica" und "Krayzee" sind echt unterstes Niveau. Es ist wirklich ein Jammer, dass eine so coole Band nur dann Erfolg hat, wenn sie Müll prodeziert. Schade Culcha.

PS: Track 7, 8, 13 und 14 sind cool
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. April 2008
Diesen Monat veröffentlichten Culcha Candela ihr drittes Album "Culcha Candela", simpler Titel! Nur besitzt die Band durch den vielfältigen kulturellen Background ihrer Mitglieder eine solch vitale Kraft, dass ein ständiger Erneuerungprozess völlig unvermeidlich ist. Ein ausgefallener Name der CD ist nicht nötig, kennt man das letzte Album "Next Generation" aus 2005, ist man sehr überrascht welch innovatives Denken in den sieben Berlinern steckt.

Itchyban, Mr. Reedoo, Larsito, Don Cali, Lafrotino, Johnny Stange und DJ Chino machten ein Jahr was sie am Besten können - Live Shows. Von Wroclaw bis Bogota über Amsterdam, Venedig, Paris und Berlin. Zurück in Berlin begann Ende 2006 die Areit am dritten Album. Die Beats entwickelten sich dabei zurück in Richtung HipHop und weg vom Reggea - was Reggea natürlich nicht ausschließt! "90-60-100" zum Beispiel rollt auf Tracknummer 9 smooth, auf gewohnten Style ein.

Ein weiteres Highlight bildet ganz klar "Tara". Eine Ausnahme auf der CD, ein Song voller Trauer. Die Geschichte dreht sich um das wiederfinden zweier Brüder. Er erzählt wie sich sein Bruder meldet, er aber keine Zeit hat nach Paris zu kommen. Ein paar Tage später wacht er aus einem Traum auf, sein Großvater starb in diesem. Wiederrum ein paar Tage später ruft sein Vater an, sein Bruder ist gestorben. Die ganze Story auf den knapp 4 Minuten zieht mit. Trotz alle dem erinnert er am Schluss daran, das man seinen Nächsten zeigen muss, das man sie liebt und sich nicht auf Zeit verlassen sollte.

Man könnte so vieles über die CD erzählen. "Culcha Candela" von selbigen bietet absolute Abwechslung, durch sieben Bandmitglieder aus fünf Ländern die in vier Sprachen erzählen. Es wechselt von HipHop zu Dancehall, von Reggea zu Reggaton. Man könnte alles mit einem Zitat zusammenfassen: "Und so finden sich auf dem Album einige Songs, die ein neues Kapitel in der Culcha-Story aufschlagen, [...] ohne Zeigefinger transportiert sich die politische Message der Band eleganter, leichter und letztendlich erfolgreicher."
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. September 2007
Union Verdadera als Maßstab genommen, ist das neue Album natürlich mehr als dürftig. Dennoch merkt man dass die Gruppe eine Entwicklung durchmacht, die (leider) mehr in Richtung Kommerz statt in die einzigartige Individualität von Culcha dringt.

Aus diesem Grund findet man auf dem Album leider viele Titel die nach gewolltem, aber nicht gekonntem Hip-Hop bzw. R&B klingen. Diese Musikgenres passen einfach NICHT zu Culcha !

Dennoch gibt es auch Perlen wie "Revolution" oder "Extranjero Soy" auf dem Album! Alles in allem sind auch die anderen Titel mit spanischem Part wieder Recht solide.

Gute Laune und viel Gefühl, diese Mischung macht Culcha aus und daran sollten sie wieder anknüpfen.
Kein HAMMA Album, aber auch kein Flop.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2007
... ist das Album nicht Top.
Meiner Meinung nach ist der eine Stern meiner Vorgänger zwar zuwenig aber im Grund haben sie recht.
Der typische Culcha Sound ist ein bisschen verloren gegangen. Der Konzertbesuch , ansich als ein Fixpunkt gedacht, schwankt nun immer mehr, weil sie sicher viel von ihrem aktuellem Album spielen werden.

Meine Einzelwertung der Lieder:

1. HAMMA! : 4/5 Sterne,
gutes erstes Lied lässt auf mehr hoffen. Guter Sound, Culcha eben
2. Chica : 2/5 Sterne,
seltsames Lied (ofte Wechsel des Styles), wie fast alle Culcha Lieder wird es mit der Zeit besser, umso öfter man es hört. Trotzdem: Nicht Culcha!
3. Besonderer Tag : 4/5 Sterne,
gutes Lied, Text ist auch Culcha Style, doch die mit dem Computer verzerrte Stimme passt nicht dazu. Lieber mal eine weibliche Sängerin einladen als sowas. Zerstört meiner Meinung das Lied.
4. Stretch your Mind : 3/5 Sterne,
ansich nicht so schlecht, aber super auch nicht. Mittelmaß halt
5. Ey DJ : 4/5 Sterne,
auch hier das selbe wie beim 3. Lied, Songstellen wie bei Minute 1:28 die typisch Culcha sind sucht man sonst vergebens. Schade wobei 4 Sterne schon mit Auge zudrücken ist
6. A Who : 3/5 Sterne,
wenn man glaubt, dass die Lieder wenigstens so bleiben, hat man sich geschnitten. Klingt ebenfalls mit jedem mal hören besser. War fast geneigt 4 Sterne zu vergeben.
7. African Children : 2/5 Sterne,
naja ab hier beginnen ihnen, finde ich, die guten Beats auszugehen. Das Lied hat gute Ansätze...
8. Quisiera : 2/5 Sterne,
hm auch dieses Lied ist nicht das beste, klingt zwar ganz gut wird aber fad nach dem 3. Mal hören.
9. 90 60 100 : 1/5 Sterne,
meiner Meinung das fast schlechteste Lied auf dem Album, ist schlicht und einfach schon beim ersten reinhören fad.
10. Krayzee : 2/5 Sterne,
wieder seltsames Lied, wieder finde ich, dass das nicht der typische Culcha Sound ist.
11. Tara : 3/5 Sterne,
Text ist gut und obwohl es nicht typisch Culcha ist, passt es zu ihnen.
12. Vitamina : 3/5 Sterne,
gegen Ende wird das Album ähnlich wie Union Verdadera wieder besser, doch mithalten kann es mit den ersten Alben nicht
13. Revolution : 3/5 Sterne,
man wartet vergebens auf noch ein flottes Party oder Stimmungslied, trotzdem ganz gutes Lied welches wieder typisch Culcha ist
14. Extranjero Soy : 1/5 Sterne,
wie so oft, kann das letzte Lied gar nicht mithalten. Auch hier ein bisschen unnötig, wie ich finde.

Macht insgesamt: 2,64 Sterne also für mich 3 von 5 Sterne.
Halt gerade nur mittelmaß...

Eine große Enttäuschung waren doch die anderen Alben echt gut.
Ein Culcha Fan sollte sich den Kauf überlegen, allen anderen würde ich eher Union Verdadera oder Next Generation empfehlen, oder einen anderen Künstler :)

Schade schade Culcha! Album wird wohl nicht sehr lange gehört werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. September 2007
Ich muss den vielen Leuten, die das neue Culcha Album als Enttäuschung bezeichnen, leider recht geben. Einfach zu viele sehr schwache Lieder (Chica, Ey DJ, Krayzee), die niemals auf ein echtes Culcha Album gehören, und mittelmäßige Songs (Besonderer Tag, Hamma, Strech your mind). Dennoch würde ich dafür nie bloß einen Stern vergeben. Warum? Es gibt noch einige Lieder, die durchaus zum alten Culcha Style passen (Vitamina, Quisiera, African Children, Revolution) und die auch Spaß machen.

Das schlimmste am Album ist aber - neben der thematischen Entgleisung bei "Chica" - die musikalische Entwicklung. Nach dem tollen "Next Generation", dass viele live eingespielte Instrumente und lebendige Riddims enthielt, musste nun eigentlich die konsequente Fortsetzung in diese Richtung folgen. Das hätte aber eine Liveband bei Auftritten erfordert. Also standen die Jungs vor der Wahl: Liveband oder nur DJ Chino. Man hört, für was sie sich entschieden haben. Schade.

Ich habe nichts gegen HipHop, aber Culcha Candela ist keine HipHop Gruppe! Insgesamt fehlt dem Album das, was die beiden Vorgängeralbum auszeichnete und einzigartig machte: Enorm positive Vibrations beim Hören und das intensive Gefühl, dass man die Welt noch verbessern kann und sie noch nicht ganz verloren ist.

Bleibt nur zu hoffen, dass die 7 sympathischen Jungs im Massenpopgedudel nicht verloren gehen und mit dem nächsten Album beweisen, dass sie sich nicht dem Musikmarkt auf Kosten der alten Styles anpassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juli 2008
Nach Union Verdadera und Next Generation hätte ich vieles erwartet, aber das.
Von Culcha hätt ich das nicht erwartet, beim Konzert im März hat man die Auswirkung schon spüren können.
Nur Mädchen zwischen 12 und 17, die sich einen abgekreischt haben, als der Tontechniker auf die Bühne kam.
Vielleicht wollen CC auch mal was anderes machen, das sei ihr gutes Recht, aber ich für meinen teil mag das alte Culcha sehr, sehr viel lieber.
Zu den Songs:
Hamma ist echt ausgehört und strapaziert mein ohr nur unnötig,
chica ist langweilig und ohne Pepp,
besonderer Tag ist finde ich fast der Tiefpunkt des Albums (schlimmer noch, dass es jetzt als Single aufm Markt ist)
stretch your mind, habe ich fast schon wieder vergessen, langweilig
ey dj, ein ausnahmsweise sehr guter song, obwohl auch wieder mainstream
a who, hat auch etwas, hör ich mir hin und wieder gerne an
african children, guter text mit einer guten botschaft, aber musikalisch auch nicht besonderes
quisiera, prägt sich überhaupt nicht ein, vergess ich immer als erstes (auch wenn ich das album gut genug kenne)
90-60-100, na ja, auch nicht besonders
krayzee, reiht sich neben quisiera, das schlechteste lied des albums
tara, laaaaangweilig
vitamina, bester song des albums, sehr locker, hör ich als einzigen song des albums immer noch regelmäßig
revolution, lässt sich auch ganz gut hören, erinnert zumindest an das alte culcha candela
extrenjero soy, ganz gut, haut mich aber auch nicht um

also für jene, die noch zögern, kaufts euch nicht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. September 2007
union verdadera war ein meilenstein und next generation auch wirklich top.
man ist als konsument von musik, die leicht neben dem mainstream liegt schon so einiges gewohnt. viele haben ihre wege und ideale vergessen, um bei the dome auftreten zu dürfen.
in diese reihe reiht sich nun culcha candela direkt ein. wer von der zielgruppe der 13-jährigen mädchen bejubelt werden möchte, bitte.
für den alten culcha candela-hörer eine frechheit.
eins muss man dem album zu gute halten:
als ich neulich mit hohem alkoholpegel in einer disko war und "hamma" kam, da habe ich asgiebigst getanzt. aber bei scooter hätte ich das wohl auch getan...
fazit: finger weg oder maximal der kleinen cousine o.ä. zum geburtstag schenken
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. September 2007
meine begeisterung für culcha, die ich nach ihrem konzert als vorband von gentleman entwickelte (und mir sofort am Folgetag "Union Verdadera" kaufte) wurde schon bei "Next Generation" gedämpft. Nun das dritte album, und ich merke, dass die früher für ihren geilen mix aus reggae, dancehall und hiphop bekannte band inzwischen fast komplett in die langweilige RnB, HipHop Schiene gefallen ist. Da ich erstens solch eine musik weder mag noch von culcha kenne bin ich schwer enttäuscht. 2 Lieder (Hamma und Revolution) sind noch akzeptabel, ansonsten ist es kein Culcha-Sound mehr und um sich im großen RnB land zu profilieren fehlt eindeutig die klasse, die meisten lieder sind einfach langweilig
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Dezember 2007
als ich mir das album bestellt habe war ich voller hoffnung, denn eigentlich bin ein fan der 1. oder vielleicht auch 2. stunde, dass es um ein würdiges werk der berliner jungs handeln würde. falsch gedacht. das album ist derart kommerzig, dass es der "hit" "hamma" sogar auf die bravo-hits geschafft hat. eine ausnahme? leider nein. es sind beinahe alle songs bagger-lieder ohne tiefere bedeutung. wenn dann ein song bedeutungsträchtig wirkt- dann ist diese nur aufgesetzt und bei näherem hinhören noch größerer dreck als die bagger-songs, denn die haben zumindest irgendeinen beat. ich habe es aufgegeben mich 1000x durchzukämpfen bis mir 1 oder 2 lieder vielleicht gefallen...reine zeitverschwendung. könnte ich minus-punkte vergeben...eine glatte minus 5. ein großes pfui-pfui haben cc da produziert. hände weg davon, wenn ihr culcha candela in guter erinnerung behalten wollt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. September 2007
Eigentlich sehr schade, dass Culcha Candela so einen Müll veröffentlicht.
Für mich ist die Platte absoluter Müll! Mit Reggae hat das nichts zu tun.

Wer auf Reggae steht wird enttäuscht sein... wer aber gerne Pop und Mainstream Radio Gedudel hört wird begeistert sein!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Beste (Standard Version)
Das Beste (Standard Version) von Culcha Candela
EUR 7,99

Flätrate
Flätrate von Culcha Candela
EUR 9,39

Union Verdadera
Union Verdadera von Culcha Candela
EUR 9,39