Kundenrezensionen


444 Rezensionen
5 Sterne:
 (361)
4 Sterne:
 (62)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


204 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aus einer Leihgabe wird ein Familienmitglied
Update #1: 05.08.2013
-----------------------------------------
Wie bereits in der originalen Rezension angedeutet, zeigt die Sprühflasche die ersten Ermüdungserscheinungen. Die Flasche pumpt keine Flüssigkeit mehr aus dem Behälter und es tröpfelt nur weißer Schaum aus der Düse. Reparieren kann man bei den kleinteiligen...
Vor 18 Monaten von René F. veröffentlicht

versus
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Apparat mit einem gravierenden Mangel
Dieses Gerät ist eine große Zeitsparmaschine, denn endlich gibt es kein Getropfe mehr auf Fensterbank und Wände wie vorher, als man noch mit einem Abzieher ohne Absaugung gearbeitet hat. Auch die Größen der beiden Aufsätze ist gut gewählt. Stichwort Sprossenfenster im Altbau.

Völlig unverständlich und nicht...
Vor 18 Monaten von S. Bruhn veröffentlicht


‹ Zurück | 1 245 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

204 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aus einer Leihgabe wird ein Familienmitglied, 15. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Update #1: 05.08.2013
-----------------------------------------
Wie bereits in der originalen Rezension angedeutet, zeigt die Sprühflasche die ersten Ermüdungserscheinungen. Die Flasche pumpt keine Flüssigkeit mehr aus dem Behälter und es tröpfelt nur weißer Schaum aus der Düse. Reparieren kann man bei den kleinteiligen Plastikkonstruktionen leider nichts, so dass die Sprühflasche bei Kärcher reklamiert werden muss. Alternativ kann man sich natürlich auch für einen geringen Betrag eine Pflanzensprühflasche kaufen und diese zweckentfremden. Die Kärcher-eigene Spühflasche (Kärcher Sprühflasche transparent 250 ml 6.394-726.0) ist auch im Amazon-Sortiment.

Prolog
-----------------------------------------
Vorweg: Ich habe den Kärcher VW75 Plus von einer Bekannten ausgeliehen, deren Familie im Handwerk tätig ist und Ihr bewusst dieses Gerät empfohlen hat. Die grauen Kärcher-Geräte sind typischerweise für den gewerblichen Einsatz gedacht und dementsprechend robust und gut verarbeitet.

Nachdem ich also das Gerät testweise für ein paar Tage ausleihen durfte, habe ich mich gleich an unsere Fensterfronten unserer Stadtwohnung gemacht. Die Wohnung hat Terrassen und ist mit 14 Fenstern a 194x60cm Glasfläche. das ergibt insgesamt 28 Fensterflächen innen und außen. Für eine "konventionelle Reinigung" mit Fensterreiniger und Lederlappen habe ich in der Vergangenheit ca. 1,5 bis 2 Stunden gebraucht. Durch das mehrfache auf-und-ab zur Reinigung der vollen Fensterfläche war das bisher mit einem intensiven Workout vergleichbar.

Bestandteile
-----------------------------------------
In der recht kleinen Verpackung befindet sich neben dem eigentlichen Gerät noch zwei Gummiwischer (28cm und 17cm) zum Abziehen des Wassers, eine Sprühflasche, ein Aufsatz für die Sprühflasche mit einem Mikrofasertuch zum Einseifen, ein Set mit Reinigungsflüssigkeit (Konzentrat), das Ladegerät und die Bedienungsanleitung.

Inbetriebnahme
-----------------------------------------
Der Kärcher kommt mit einem fest verbauten Akku daher und ist vor einer umfangreichen Reinigung erstmal voll aufzuladen. Eine (Nutzungs-)Ladung soll für ca. 2h reichen, ein Aufladevorgang dauert entsprechend lange. Da dieses Gerät aber eine Leihgabe war, ist der Akku bereits zum Teil geladen gewesen, also musste das Gerät nur kurz geladen werden. Das Gerät kann aufrecht hingestellt werden und der Ladevorgang wird durch eine rote blinkende Leuchte neben der Ladebuchse kenntlich gemacht.

Das Gerät kann während der Zeit an der Steckdose nicht genutzt werden. Somit ist der Akku erst zu laden. Das ist ärgerlich, wenn zwischendurch mal der Saft ausgeht und man in Fensternähe eine Steckdose hat. Es hilft nichts, dann ist Warten angesagt.

Reinigung
-----------------------------------------
In die Sprühflasche wird etwas Reinigungskonzentrat gefüllt und mit Wasser vermischt. Je nach Belieben ist das Konzentrat mehr oder weniger zu verdünnen, so dass der tatsächliche Konzentrat- und Wasserverbrauch variiert. Im späteren Verlauf zeigt sich, dass mit einer gefüllten Flasche (ca. 250ml) eine komplette Reinigung unserer Fenster möglich ist. Das ist wirklich klasse und umweltschonend!

Ich nutze den Mikrofaseraufsatz, genau wie meine Bekannte, ohne diesen auf die Falsche aufzusetzen. Es geht einfacherer und schneller, wenn man in der einen Hand die Sprühflasche zum einsprühen der Fenster nutzt und mit der anderen Hand mit dem Mikrofaseraufsatz die Reinigungsflüssigkeit verteilt und das Fenster "einseift". Damit muss auf das Fenster nicht viel Flüssigkeit versprüht werden, gerade soviel, dass die Flasche weitestgehend von der Flüssigkeit benetzt ist. durch das immer nasser werdende Mikrofasertuch wird die Scheibe genügend befeuchtet und gereinigt.

Das hat selbst bei schmutzigen Fenster gut geklappt, an denen durch Regen Erde/Dreck hochgespritzt ist und deren Scheiben durch die Stadtverschmutzung (z.B. Feinstaub der Autos und Flugzeuge) einen leichten Schmutzfilm haben.

Nachdem die Flüssigkeit verteilt ist, setzt man den "Sauger" an und zieht mit ganz leichtem Druck das Gerät nach unten. Das Wasser wird durch die Gumminase verdrängt und durch die Saugwirkung in den Auffangbehälter am Gerät gesaugt. Dabei hat es sich gezeigt, dass eine Scheibe, die mit kleinen Tropfen benetzt ist, besser aufzusaugen geht, als eine Scheibe, auf der dicke Wassertropfen sich befinden. Die Saugwirkung ist nicht so stark, dass dicke Wassertropfen beim Herunterziehen schnell genug aufgesaugt werden und doch nach unten perlen - wenn die Innenseiten der Fenster gesäubert werden, tropft es unter Umständen so auf den Boden. Dies fördert aber auch die sparsame Nutzung von Wasser, da es nichts bringt, "möglichst viel" Wasser auf die Scheibe zu bringen.

Die Reinigung der 60cm breiten Fenster erfordert bei mir drei Bahnen, in denen ich das Wasser abziehen muss. Dabei habe ich festgestellt, dass der Zeitaufwand bei der "konventionellen Methode", die Flüssigkeit aufzufangen und abzuwischen mit diesem Gerät entfällt. Auch konnte an den Rändern der Fenster je nach Silikon-Fuge ohne Nachwischen gereinigt werden.

Hilfreich bei der Reinigung war zudem, dass die aufgesprühte Reinigungsflüssigkeit einen leicht milchigen Film hinterlässt, so dass leicht erkennbar ist, wo noch nicht abgezogen worden ist.

Leider hat sich bei der Nutzung der Sprühflasche bereits ein "quietschen" im Hebel eingestellt. Dies war bei anderen solcher Flaschen immer ein Vorbote für einen defekten Hebel oder eine defekte Düse, so dass später kein oder weniger Wasser aus der Flasche gepumpt wurde. Dies konnte ich während der geringen Testzeit jedoch noch nicht feststellen...

Ergebnis
-----------------------------------------
Die 16 Fenster wurden innerhalb einer Stunde innen und außen gereinigt. Im Vergleich zur "konventionellen Methode" habe ich als knapp 30 Minuten eingespart und weniger körperliche Anstrengung gehabt. Schade für die Fitness :) Auch ist das Ergebnis einwandfrei, selbst mit mehrfachen ziehen sind keine Streifen an den Fenster gegen Sonnenlicht erkennbar. (das mag aber auch an dem Reiniger liegen!)

Was ist aber festgestellt habe war, dass das Gerät durch den Griff weniger flexibel als ein einfacherer Abzieher ist. So ist gerade im Bereich der Wände an den Fenstern oder bei Fenster mit niedrigen Bodenabstand die Führung des Geräts schwierig. Sofern man aber ggf. die Ziehrichtung von oben-nach-unten ggf. auf links-nach-rechts wechseln kann, sollte das auch kein Problem sein.

Die "Nacharbeiten" sind gering. So ist das nachwischen mit einem Fensterleder entfallen. Lediglich das Mikrofasertuch und die Gummilippe sind zu reinigen und der Auffangtank mit dem Schmutzwasser zu entleeren.

Mit dem Gerät sind natürlich auch andere nasse Flächen zu reinigen, so können auch Fließen im Bad (Dusche) oder ein feucht abgewischter Tisch gereinigt werden. Auch kann ein umgekipptes Getränkt von einer glatten Oberfläche aufgesaugt werden.

Sonstiges
-----------------------------------------
So schön Kärcher-Geräte sind, es sind elektrische Geräte, die einen gewissen Lärmpegel haben. Der Kärcher hat in einem Abstand von 10cm eine Geräuschkulisse von 70dB. das entspricht einem kleinen Handstaubsauger oder einem etwas lauteren Gespräch. Damit ist es aber in einem Wohngebäude mit mehreren Parteien nicht gerade das Gerät, welches man am Sonntag Vormittag im Außenbereich anschmeißen sollte.

Das Gerät ist zudem nicht auf das Aufsaugen größerer Wassermengen gedacht. Sobald es über einige Milliliter an Flüssigkeit pro Sekunde gehr, "spuckt" das Gerät das Wasser über die seitlichen Lüftungsschlitz aus. Das ist wenig zielführend, dient aber wohl dem Schutz des Geräts - zumindest habe ich es so nicht kaputt bekommen ;) Auch führt Saugen "kopfüber" zu diesem Verhalten (Saugen aus der vollen Spüle geht nicht). Leider kann ich daher nicht ermitteln, welches Flüssigkeitsvolumen das Gerät in einer bestimmten Zeit maximal schafft...

Zusammenfassung (+ = gut / + = weniger gut)
-----------------------------------------
+ kompakte Bauform (wie Handstaubsauger)
+ Zubehör ausreichend umfangreich
+ Reinigungsflüssigkeit riecht gut
+ geringer Wasserverbrauch
+ Sprühflasche enthalten
- nicht für enge Stellen geeignet
- Lautstärke
- kein Betrieb während Ladevorgang
- Saugkraft teilweise zu gering
- Sprühflasche "quietscht" nach wenigen Nutzungen

Empfehlung
-----------------------------------------
Das Gerät ist für eine einfachere und schnellere Reinigung gerade vieler Fensterscheiben durchaus zu empfehlen. Ob einem diese Erleichterung über 70€ wert sind, muss jeder selbst entscheiden. Auch wäre die Frage, ob ggf. das kleinere Modell, der Kärcher Fenstersauger WV 50 plus inkl. Reiniger RM 500 ML ausreicht. Ich werde mir das Gerät aber bei der nächsten Gelegenheit auch anschaffen, da die Leichtigkeit, mit der nun das Fensterreinigen möglich ist, mich überzeugt hat.

____
Gefällt Ihnen die Kundenrezension, dann freue ich mich über eine positive Bewertung. Sollte die Rezension nicht Ihren Geschmack getroffen haben, freue ich mich über einen Kommentar. Sie geben mir damit die Möglichkeit, die Rezension zu korrigieren und fehlende Informationen nachzutragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


235 von 244 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mann oh mann..., 2. April 2011
Von 
Strubbi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Da ich in letzter Zeit immer Streifen beim Putzen hatte, habe ich mir den Kärcher zugelegt.

Ich besitze ihn jetzt seit ca. 6 Monaten:

Mit der dazugehörigen Sprühflasche und dem Microfasertuch geht das Putzen ganz schnell vonstatten.! Der Halter mit dem Mictrofasertuch wird einfach auf der Sprühflasche befestigt. Bei der Lieferung war schon ein Reinigungsmittel von Kärcher dabei, so dass man gleich loslegen kann. Das Mittel finde ich übrigens auch sehr gut, ebenso wie das Microfasertuch. Es nimmt sehr gut den Schmutz auf. Da die Sprühflasche nicht sonderlich schwer ist, kann man gut mit dieser Kombination arbeiten, ohne, dass die Arme zu schnell ermüden. Zudem spart man sich den Wassereimer, den man ja sonst immer zum auswringen des Lappens benötigt hat.

Genial ist dann allerdings das "Absaugen" des Wassers. Der Fenstersauger macht nur ein leichtes Sauggeräusch und saugt wirklich alles auf. Man kann ihn waagrecht, oder senkrecht halten und so mit ihm arbeiten.

Er wirkt zwar gross, ist aber trotzdem handlich und für mein Empfinden sehr leicht. Endlich muss ich nicht immer ein Papiertuch unten an den Fensterrahmen hinhalten, wenn ich das Wasser wegbekommen will.

Das Ganze funktioniert auch bei Dachfenstern, hier wird es allerdings etwas schwierig, wenn der Fenstergriff im Weg steht, aber das ist Fensterabhängig, je nach Hersteller. Die Aussenseite des Dachfensters geht genauso leicht zu reinigen wie bei einer geraden Scheibe, auf der Innenseite wird es schwieriger, da muss man am Anfang etwas "rumfriemeln", bis man den Dreh raus hat!!(Nicht von oben nach unten arbeiten auf der Innenseite, sondern von unten nach oben, oder von Seite zu Seite).

Das Putzergebnis ist bei mir toll.: STREIFENFREI --- Allerdings sollte man die Gummilippe des Saugers mal ab und zu über das Microfasertuch ziehen, dann wird das Ergebnis besser, wie ich finde.

Ebenso ist zu BEACHTEN , das -- DIE SCHEIBE MIT GENÜGEND WASSER DRAUF -- abgesaugt wird, denn sonst können Streifen entstehen, wenn die Scheibe zu "trocken" also nur noch leicht feucht ist!!!! Dann quietscht es auch beim Drüberfahren mit dem Sauger. Das ist überhaupt der wichtigste Punkt um es STREIFENFREI zu bekommen: GENÜGEND WASSER AUF DER SCHEIBE----FEUCHT REICHT NICHT AUS!!!!

Ich putze deshalb die Scheibe erst mit ein paar Sprühstössen und wenn ich sie mit dem Microfasertuch bearbeitet habe, sprühe ich nochmal drüber, um genügend Nässe auf der Scheibe zu haben, fürs Absaugen.

Es wird oft bemängelt, dass man ja trotzdem noch einen Lappen für den Rahmen braucht: Das ist richtig, denn es ist ja ein FENSTERSAUGER UND KEIN RAHMENSAUGER!!!

Zudem kann man ihn aber auch einsetzten, wenn mal ein Glas mit Inhalt umgeworfen wird und der Inhalt auf dem Boden landet. Da braucht man nicht gleich den Putzeimer holen! Oder man putzt Fliesen damit, oder Autofenster(der kleine Aufsatz ist hierfür praktisch), oder....

Der Preis ist zwar etwas hoch, aber der bequeme Umgang ist es mir das wert.

Ich bin froh, dass ich ihn habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


189 von 198 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie konnte ich ohne den nur leben????, 12. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Der Kärcher WV 75 plus ist absolut empfehlenswert und hat mich vollkommen überzeugt! Er hält, was er verspricht! Nachdem ich den Kärcher erhalten habe, musste ich diesen natürlich umgehend ausprobieren und ich habe in nur einer Stunde 17 (!!!) Fenster von innen und außen geputzt. Wenn man seine Fenster von Haus aus mit einem Abzieher putzt, ist die Anwendung des Kärcher kein Problem. Man muss sich natürlich ein wenig auf die "Anatomie" des Gerätes einlassen, aber wie viele schon beschrieben haben, liefert er wirklich ein streifenfreies Ergebnis. Die Ränder muss man wohl mich einem Tuch nacharbeiten, aber das liegt auch in der Natur der Sache. Wichtig ist in der Tat, dass man die Fensterscheiben gut einfeuchtet bzw. darauf achtet, dass während des Absaugvorgang das Wasser nicht schon von alleine auf der Fensterscheibe trocknet, denn dann erhält man ein wirklich streifenfreies Ergebnis. Das gilt nicht nur für Fenster...auch Spiegel, Glastische, Fliesen etc. lassen sich problemlos damit bearbeiten.
Wenn man sich dann auch noch vorstellt, dass man 17 Fenster in nur einer Stunde und mit nur einem Glas Wasser (250ml) putzen kann, dann ist das schon eine ganz hervorragende Sache!
Sehr schmutzige Fensterrahmen und -bänke muss man natürlich vorher nach alter Methode (Eimer Wasser und ein Fensterleder) gut säubern. Ist der Fensterrahmen jedoch nur leicht verschmutzt, dann geht das auch ganz mühelos mit dem mitgelieferten Mikrofaserwischer. Ich habe lediglich das Mikrofasertuch zwischendurch ein paar Mal ausgewaschen, das wars.
Ich bin begeistert und kann dieses Produkt nur wärmstens empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen absolute Erleichterung, 13. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Habe seit 3 Wochen den Kärcher WV75 Plus und bin begeistert! 8 wandhohe Terassentüren innen und außen in sage und schreibe 15 Min geputzt - sensationell, und es macht sogar Spaß. Bei ca. 30 Fenstern habe ich nun keinen Horror mehr vorm Fensterputzen. Auch nach dem Duschen fix über die Duschwand, so erspart man sich die Kalkrückstände. Die heckscheibe vom Auto war noch nie so streifenfrei sauber. Das mitgelieferte Konzentrat ist top (entfernt Fliegendreck außen mühelos) - es geht aber jeder normale Fenster(sprüh)reiniger. Das Gerät ist schnell wieder aufgeladen, dauert meist so 2 Std. Es ist schnell zerlegt und gereinigt - alles easy und praktikabel.
Einziges Manko: Die linke Seite des Abziehers ist etwas instabil, sodass der linke Rand nicht wirklich ganz trocken wird. Ein Tuch für super penible Leute ist da dann Pflicht. Streifen bleiben keine zurück, das Fenster sollte allerdings nicht zu trocken sein.
Alles in allem: klare Kaufempfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


158 von 167 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Der Kärcher Fenstersauger WV 75 Plus, 19. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
"Der Kärcher Fenstersauger WV 75 Plus ist zwar bei Diesem Händler etwas teurer aber dafür ist der Versand kostenlos. außerdem ist es sonst sehr schwehr dieses Modell zu bekommen, meist wird nur der (WV 50) angeboten. " Technisch sind die Produkte gleich außer die Farbe hat sich geändert. Dafür gibt es bei dem Modell eine kleinere Zusatzdüse dazu. Ich find sie praktisch, für kleinere Fenster z.b. an der Haustür oder am Wohnzimmerschrank mit Glastüren oder an kleineren Spiegeln. Das Gerät ist ca 20 Minuten zu gebrauchen danach muss der Akku wieder aufgeladen werden. Erst dachte ich es ist aber eine kurze Betriensdauer, aber wenn man denkt das man für ein Fenster, ca. eine halbe Minute vielleicht auch weniger braucht, ist das schon in Ordnung und bei vielen Fenstern legt man halt eine Kaffeepause ein, und läd ihn halt ein paar Minuten auf. Ich bin mit dem Fenstersauger sehr zu frieden. Es ist ein sauberes schnelleres Putzen ohne dass das Wasser runtertropft und noch mehr Arbeit macht. Die Saugkraft des Gerätes ist sehr gut, es ist auch schön leicht und lässt sich gut in der Hand halten. Eventuelle kleinere Streifen lassen sich gut mit einem sauberen Tuch schnell wegreiben. Auf jedenfall macht uns das Fensterputzen jetzt mehr spaß als vorher. optimal auch wenn mal ein glas Wasser umgefallen ist einfach das wasser aufsaugen.
Tipp.: der Kärcher Glasreiniger "Konzentrat" ist optimal dafür (gibt es sogar schon ab 5,90 € bei einem anderen Anbieter. ) Es wird mit der 10 fachen Menge Wasser verdünnt. wird super sauber und insgesamt billiger als z.B. Sidolin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WV 75 plus = WV 50 plus + schmale Absaugdüse, 30. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Alle 3 Kärcher Fensterreiniger, die Modelle WV 50 plus, WV 60 plus und WV 75 plus sind technisch vollkommen identisch.

Kärcher WV 50 plus:
Bereits seit 2009. Dieses Modell war der erste Fenstersauger auf dem Markt. Bestehend aus Fenstersauger, Sprühflasche mit Wischkopf und -bezug, einer Glasreiniger-Probe stellt er aktuell das Basis-Modell dar.
(Hüfttasche optional, Absaugdüse optional)

Kärcher WV 60 plus:
Im Jahr 2010 erweiterte Kärcher das Angebot der Fenstersauger um das Modell WV 60 plus. Dieses Gerät ist vollkommen bau- und funktionsgleich mit dem WV 50 plus. Der Unterschied: Im Lieferumfang des WV 60 plus ist zusätzlich die praktische Hüfttasche enthalten.
WV 60 plus = Kärcher WV 50 plus + Kärcher Hüfttasche (Absaugdüse optional)

Kärcher WV75 Plus:
Der Fenstersauger WV 75 plus wurde vor allem durch die Fernsehwerbung bekannt. Er ist seit Anfang 2011 im Elektrofachhandel erhältlich. Technisch ist auch dieses Modell identisch mit den anderen beiden, einzig die Farbe des Gehäuses ist anders. Dies schmale Absaugdüse ist auch als optionales Zubehör für die Modelle WV 50 und WV 60 erhältlich.
WV 75 plus = Kärcher WV 50 plus + Kärcher Absaugdüse, schmal (Hüfttasche optional)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wir sind zufrieden, tolles Teil., 21. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Lange habe ich überlegt, viele Bewertungen gelesen und mehrfach das Gerät an der Probescheibe im Baumarkt getestet ;-) bis ich mich dann für den WV75 Plus entschieden habe. Lieferung im gewohnten Amazon-Tempo (kein Prime), laden und loslegen.

Wir haben ca. 25 (große!) Fenster sowie alle Spiegel, Türen, Vitrinen, Bildschirme, Bilder (natürlich nur die Glasscheiben ;-) ) und die Scheiben beider Autos damit gereinigt - wir sind mehr als zufrieden. Die Reinigungsmittelprobe haben wir verwendet und haben das Zeug direkt nachgekauft. Das Wasser perlt ab, die Fenster sehen definitiv länger sauber aus. Durch den kleinen Aufsatz kann man auch Sprossenfenster und kleine Flächen damit bearbeiten, das macht die Anschaffung insgesamt lohnender.

Die einzigen Streifen die entstanden sind, waren eindeutig auf eigene Anwendungsfehler zurückzuführen (erst denken, dann handeln!). Wer aber seine Fenster sowieso schon mit einem Abzieher putzt, der sollte in relativ kurzer Zeit ein sehr gutes Ergebnis erzielen können. Wir haben zügig einen Blick dafür entwickelt, in welche Richtung man die Fläche absaugen sollte.
Auch finde ich es angenehm, dass sowohl die Flasche mit dem Reiniger als auch das Gerät selbst meine Reichweit um ein paar Zentimeter verlängern.

Am schönsten finde ich aber, und deswegen habe ich das Gerät hauptsächlich gekauft, dass das Schmutzwasser nicht mehr überall hinläuft und tropft, sonder direkt aufgefangen und "entsorgt" wird. Der Akku hält für uns ausreichend lang; je geübter man in der Anwendung ist, umso weiter wird man damit kommen. Ich war insgesamt schneller fertig mit dem Fensterputzen und es war kurzweiliger.

Mein Mann, der dieser "Spielerei" eher skeptisch gegenüber gestanden hat, findet das Gerät auch gut, nachdem er es an seinen Autoscheiben und einigen Fenstern selber ausprobiert hat.

Natürlich hat man trotzdem Wassereimerchen und Lappen für Rahmen und Fensterbänke dabei, die Blumen räumte der kleine Kärcher auch nicht von der Fensterbank - wer also Full-Service erwartet, der sollte doch lieber einen Fenster-Putzer beauftragen.

Viele Grüße und viel Spaß beim Fensterputzen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kärcher Fenstersauger WV75 Plus, 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Dieses Gerät ist der Hammer!!
Zuvor habe ich einige Rezessionen über die Kärcher Fenstersauger gelesen. Hatte mich gewundert über die verschiedenen Bezeichnungen der einzelnen Geräte, WV 50/60 und 75 Plus, stellte dann fest, es handelt sich dabei jeweils um die gleichen Geräte, wobei die Bezeichnungen nur für die unterschiedlichen Zubehörteile stehen. Gelesen hatte ich auch die kritischen Argumente. Hier wurde ja bemängelt, dass man ja nur die Scheiben säubern kann, trotzdem immer noch die Fensterrahmen von Hand putzen muss und sich somit dieses Gerät dann nicht lohnen würde. Dem kann ich nur widersprechen! Natürlich verbleibt die Reinigung der Fensterrahmen von Hand, diese Arbeit und Zeit kann man nicht einsparen! Die Scheiben aber sind so was von schnell gereinigt und das Ergebnis ist mit einer Handreinigung bei Weitem nicht zu erreichen. Weder in puncto Schnelligkeit, noch lässt sich hier der streifenfreie Glanz toppen. Ohne Anstrengung, einfach nur absaugen, ohne nachreiben. Wenn die Scheibe ausreichend nass ist und das ist die einzige Voraussetzung, erzielt man mit dem Glasreiniger-Konzentrat RM 500 ein hervorragendes Ergebnis. Mit einem trockenen alten Geschirrhandtuch, was ich mir über den Zeigefinger streife, ziehe ich zum Abschluss die Kittpfalze oder bei neueren Fenstern, die Gummidichtungen am Rahmen ringsherum ab. Einfach Finger in die Ecke der Scheibe und Rahmen gedrückt und einmal herum um die Scheibe – fertig! Super Ergebnis keine Streifen auch nicht bei Sonnenschein!
Ich habe mir eine 2. Sprühflasche mit Microfaser–Wischbezug nachbestellt, diese nutze ich nur mit dem Glasreiniger-Konzentrat 6.295-302.0 (in der 4x22ml Abknickverpackung) und reinige damit nur die Außenscheiben! Durch den Abperleffekt mit diesem Reinigungsmittel erzielt man längeren Glanz und Sauberkeit! Vielleicht ist dieser Eindruck auch subjektiv, aber im Bereich der staubigen Straße und nach Regengüssen, scheint es länger zu wirken.
Zu den Preisen der Reinigungsmittel sind schon einige Aussagen getroffen worden. Hier kann ich mich nur anschließen. Es handelt sich ja bei diesen Produkten um Konzentrate. Hier kann man schnell errechnen, wie viel Glasfläche man damit schafft. Sicher ist der Sauger WV75 Plus und die Reiniger schon eine Geldausgabe und teurer als Lederlappen und Spiritus. Aber die Zeitersparnis und das Ergebnis sollten darüber hinweg trösten! Nicht zu vergessen ist auch, dass Widerwillige herangehen an diese unliebsame Hausarbeit gehört nach meiner Meinung der Vergangenheit an!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fensterputzen leicht gemacht ..., 9. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
...mit dem Kärcher WV75. Eigentlich müßte es ja besser heißen, Fenster saugen. Das Gerät wurde bei Amazon bestellt und die Lieferung erfolgte schnell und unkompliziert, wie immer. Gerät ausgepackt, Akku aufgeladen und los gesaugt ;-). Das Fensterreinigen mit diesem Gerät funktioniert einfach und schnell. Keine Wassereimer, nassen Hände oder gar an den Armen herunterlaufendes Wischwasser mehr. Einfach Fenster einsprühen, drüber wischen und überflüssige Reinigungsflüssigkeit absaugen. Perfekt. Es geht sehr schnell, ist sehr sauber, streifenfrei und immer mal schnell zwischendurch einsetzbar. Wer Kinder oder Tiere hat, weiß das sicher zu schätzen. Habe bisher Fenster, Spiegel und Fliesen damit gereinigt und bin jedes Mal wieder begeistert vom Ergebnis. Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Apparat mit einem gravierenden Mangel, 14. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher WV75 Plus (Haushaltswaren)
Dieses Gerät ist eine große Zeitsparmaschine, denn endlich gibt es kein Getropfe mehr auf Fensterbank und Wände wie vorher, als man noch mit einem Abzieher ohne Absaugung gearbeitet hat. Auch die Größen der beiden Aufsätze ist gut gewählt. Stichwort Sprossenfenster im Altbau.

Völlig unverständlich und nicht nachvollziehbar ist allerdings, warum dieses Gerät mit einem festeingebauten Akku konstruiert worden ist. Ich hätte gerne noch zwanzig Euro mehr ausgegeben, wenn es mit zwei Akkus ausgestattet wäre und der zweite Akku im Ladegerät geladen werden könnte. Aber so kann man zwar circa 2 Stunden arbeiten (das ist genau die Zeit, die der eingebaute Akku zum Laden benötigt) aber wenn der Akku dann leer ist, muss man eine Zwangspause einlegen, damit der festeingebaute Akku geladen werden kann. Und DAS ist wirklich richtig ärgerlich. Auch ein Betrieb während des Ladens funktioniert nicht.

Also Kärcher: Gerät so konstruieren, damit man UNUNTERBROCHEN damit arbeiten kann. Das heisst dem Gerät einen zweiten Akku, einen Akkuschacht und dem Ladegerät einen Ladeschacht spendieren . Dann gibts beim Nachfolger auch fünf Sterne, denn die Idee ist wirklich gut und erpart einem viel Nacharbeit (und ihr könnt sogar noch Zusatzakkus verkaufen :-)

PS: Der Sprayer könnte noch etwas mehr Ergonomie vertragen. Teilweise drücken die Rundungen des Kopfes nach längerem Arbeiten schon sehr auf den Zeigefinger (Rechtshänder)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 245 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kärcher WV75 Plus
Kärcher WV75 Plus von Kärcher
EUR 73,60
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen