Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. November 2012
Ich war auf einem Konzert von Rebekka Karijord
Dies war der Grund, warum ich mir die Musik kaufen "MUSSTE".
Ihre Cellistin Linnea Olsson begann den Abend mit einem perfekten Solo.
Als dann die Band auf die Bühne trat, wusste ich erst nicht, was mich erwartet.
Aber schon die kleine Harfe lies mich hoffen.
Und dann legten sie los...
Sanft, beflügelnd, dann aber stetig ansteigend fegte ein Wirbelsturm durch den Raum.
Wow!
Das hatte ich nun wirklich nicht erwartet.
Ihrem Mantel nach hatte ich schon mit Heavy Metal, oder irgendwie Gothic gerechnet.
Aber diese Musik ist anders... Stark, sanft, powerful, es haut einen um,
wenn nicht immer wieder zwischendrin das sanfte hervortritt.
Schlagzeug, und die zwei Gitarristen, dazu Piano, und natürlich das Cello, und die Harfe, dazu Gesang.
Ihre Stimme is super, manchmal an Kate Bush erinnernd, oder an Aoede, mächtig, mächtig,
und dann von den Männern begleitet, von Linnea Olsson, und eine Komposition entsteht, eine Harmonie,
die mit unter unter vollem Gemüt hinausposaunt wird.
Unter vollem Gemüt verstehe ich alles geben, alles hinausschreien, singen, bis der ganze Raum erbebt, wirklich,
der Tresen hat die ganze Zeit vibriert.
Natürlich kann eine CD das so nicht wiedergeben, außer man hat ne Riesen Anlage..
Live wars gut, die CD ist auf jeden Fall zu empfehlen.
Ich werde wohl um die halbe Welt reisen müssen, ehe ich sie wieder sehen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Wer Florence + the Machine etwas abgewinnen kann, für den ist der Weg zu Rebekka Karijord höchstwahrscheinlich nicht wirklich weit.

Interessant instrumentierte, sehr abwechslungsreiche Stücke voller Energie und manchmal auch Melancholie bekommen durch die kraftvolle Stimme von Rebekka Karijord eine Atmosphäre, die einen durchweg durch die Hallen trägt, die sie mit Ihrem Gesang erzeugt.

Einen Hauch weniger druckvoll als Florence Welch und trotzdem kein bisschen weniger kraftvoll stürmt und säuselt Frau Karijord hier durch ihre Tracks, die durch die sehr bewusst klassisch instrumentalisierten Stücke wunderbar arrangiert sind.

Für mich ganz klar einer DER Neuentdeckungen dieses Jahres!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden