Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Dezember 2010
Was wir als Fans nicht schon alles erlebt haben in der Welt von Harvest Moon! Von komischer bis hin zu unmöglicher Steuerung war alles dabei!

Bei diesem Spiel bin ich begeistert von der Steuerung! Wie man es mag! Mit dem Touchpen oder der Tasten oder mit beidem! Sehr intuitiv!

Zusammengefasst:
+ sehr gute Steuerung
+ Liebevoll gestaltet
+ Zufriedenstellendes Bild
+ Nette Geschichte
+ Man kann Mädchen oder Junge sein und sich die Farben der Tiere auswählen
+ keine langen Laufstrecken
+ schnelles Geld und die Möglichkeit sich eigene schwerpunkte zu setzen, wie etwa Farmwirtschaft oder Tiere

- leider keine Übersicht welche Sonnensteine man schon bekommen hat, wo es doch für alles wie immer listen gibt
- Anfreunden mit den Wichteln und deren Hilfesystem ist mir etwas zu aufwendig

Insgesammt bin ich sehr zufrieden und mag es mehr als das HM DS. Mit Inselparadies kann ich es nicht vergleichen, dass hatte ich nie.
22 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2011
Die anderen Spiele davor fand ich ja schon toll, doch das Spiel "Sonnenschein-Inseln" übertrifft,
meiner Meinung nach, alle anderen.
-Die Grafik ist wirklich gut und auch die Story ist toll.
Erinnert mich an bisschen an die Teile davor, nur mit einem Mix aus denen.
So von jedem Spiel etwas.

Die Neuerungen zu den anderen Spielen;

-Man kann nun seine Spielfigur mit den Tasten des Steuerkreuzes lenken und auch mit dem Touchpen lenken.
-Es gibt zwei weitere Heiratskandidaten, Lilly und Will.
-Statt einem Farmrang gibt es jetzt sechs Ränge (Fischen, Bergbau, Feldfrüchte, Tiere, Kochen und Sonstige). Diese Ränge bestimmen wie weit ihr die Inseln erforschen könnt. So ergeben sich mehr Herausforderungen für den Spieler.
-Es gibt für eure Feldfrüchte nun auch Sonnenpunkte an wolkigen Tagen und ihr könnt diesen auch 2 Wasserpunkte am Tag geben. So ist es leichter Pflanzen anzubauen.
-Neben den aus MIP bekannten Tieren gibt es nun auch Jersey-Kühe, Seidenhühner und Suffolk-Schafe.
-Es gibt neue Haustiere. Man kann nun einen Hund, ein Pferd, ein Schwein und eine Katze haben. Jedes dieser Haustiere ist nun in zwei verschiedenen Farben erhältlich.
-Ihr könnt euch mit wilden Tieren anfreunden, die euch Dinge bringen.
-Wie schon in Harvest Moon können euch die Erntewichtel helfen eure Pflanzen zu bewässern, Material für Ausbauten suchen, die Anzahl der Anbisse beim Fischen erhöhen usw.
-Die Zahl der Rezepte, Fischarten und Pilzarten wurde vergrößert.

Pluspunkte:
-Die ganzen neuen Sachen die man machen kann und es ist alles wirklich sehr schön gestaltet.
-Was ich besonders schön finde ist, dass die Wichtel nach einem Auftrag immer Urlaub bekommen.
Das haben die sich ja verdient. :)
-Die Mine hat sich auch erweitert, es sind jetzt Lavaklumpen vorhanden..

Negativ Auffallend:
- Es ist schwerer viele Tätigkeiten am Tag auszuführen, wie Feldanbau, da man zu Beginn sehr wenig Energie und Ausdauer hat.
- Es ist gar nicht mehr so leicht wie früher zu Angeln, da man "Angel-Erfahrungspunkte" braucht um mittlere und große Fische zu bekommen, aber es ist ja auch in der Realität nicht so einfach.
- Auch in der Mine ist es nicht mehr so einfach auf untere Ebenen zu kommen, da man hier "Minen-Erfahrungspunkte" braucht. Da ist das Motto: Je mehr Punkte du hast, desto tiefer kommst du.
- Viel Geld verdienen ist am Anfang aufwendig. Ist es aber auch in fast jedem Spiel.

Doch trotz allen Kritiken kann ich das Spiel empfehlen, da es großen Spaß macht, einen immer wieder durch Kleinigkeiten erfreut und weil man einfach Stunden lang daran spielen kann. Kaufen sollten sich es daher die Leute, die die anderen Spiele davor auch schon mochten. Zwar ist es schwerer (s. o.), doch das ist ja gerade der Reiz.

Man sollte sich jetzt auch nicht von den Meinungen der anderen abhängig machen, da der Spielspaß bei jedem anders ist.
Ich kann das Spiel deshalb nur empfehlen und keinen zwingen es zu kaufen, aber wenn man sich entscheiden müsste zwischen den schon vorhandenen Spielen, dann rat ich allen, kauft die Sonnenschein-Inseln da die Vorgänger schon mit drin sind.
Nachkaufen geht immer noch.

Ich hoffe ich konnte helfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2013
Ich Spiele es nun schon eine weile und das spiel gefällt mir sehr also es lohnt sich wirklich es zu kaufen.

Bei diesem Spiel bin ich begeistert von der Steuerung! Wie man es mag! Mit dem touchpen oder der Tasten oder mit beidem! Sehr intuitiv!

Zusammengefasst:
+ sehr gute Steuerung
+ Liebevoll gestaltet
+ Zufriedenstellendes Bild
+ Nette Geschichte
+ Man kann Mädchen oder Junge sein und sich die Farben der Tiere auswählen
+ keine langen Laufstrecken
+ schnelles Geld und die Möglichkeit sich eigene schwerpunkte zu setzen, wie etwa Farmwirtschaft oder Tiere

- leider keine Übersicht welche Sonnensteine man schon bekommen hat, wo es doch für alles wie immer listen gibt
- Anfreunden mit den Wichteln und deren Hilfesystem ist mir etwas zu aufwendig

Einfach toll und auch für Kinder geeignet aber sie sollten schon lesen und mit solchen Konsolen umgehen können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
Das Spiel ist echt super. Das einzige was mich persönlich am Anfang verwirrt hat ist die Steuerung. Verglichen mit dem Spiel Mein Inselparadies gibt es sehr viele Ähnlichkeiten. Fast alle Charaktere sind gleich.
Dafür gibt es aber auch viele Erneuerungen:
-Es hat die größte Harvest Moon Umgebung die es je gab.
-Die von vielen bemängelte Touchpen-Steuerung wurde geändert. Man kann nun seine Spielfigur mit den Tasten des Steuerkreuzes lenken oder - wem die alte Steuerung gefiel - diese auch mit dem Touchpen lenken.
-Es gibt zwei weitere Heiratskandidaten. Spielt ihr als Junge könnt ihr neben den Mädchen aus Mein Inselparadies jetzt auch Lilly heiraten. Spielt ihr als Mädchen könnt ihr neben den Jungs aus Mein Inselparadies auch Will heiraten.
-Statt einem Farmrang gibt es jetzt sechs (Fischen, Bergbau, Feldfrüchte, Tiere, Kochen und Sonstige). Diese Ränge bestimmen wie weit ihr die Inseln erforschen könnt. So ergeben sich mehr Herausforderungen für den Spieler.
-Im Gewächshaus können bis zu 3 verschiedenen Sonnen Platz finden. So könnt ihr euren Pflänzchen mehr Sonnenpunkte geben.
-Es gibt für eure Feldfrüchte nun auch Sonnenpunkte an wolkigen Tagen und ihr könnt diesen auch 2 Wasserpunkte am Tag geben. So ist es leichter Pflanzen anzubauen.
-Neben den aus Mein Inselparadies bekannten Tieren gibt es nun auch Jersey-Kühe, Seidenhühner und Suffolk-Schafe.
-Die Farbe der Kleinode, welche ihr beim Gewinnen von Festen bekommt hängt nun nicht mehr davon ab, wie eure Farmpunkte stehen, sondern vom Wetter und Wochentag.
-Es gibt neue Haustiere. Man kann nun einen Hund, ein Schwein und eine Katze haben. Jedes dieser Haustiere, sowie das Pferd, ist nun in zwei verschiedenen Farben erhältlich.
-Ihr könnt euch mit wilden Tieren anfreunden, die euch Dinge bringen.
-Wie schon in Harvest Moon DS können euch die Erntewichtel helfen eure Pflanzen zu bewässern, Material für Ausbauten suchen, die Anzahl der Anbisse beim Fischen erhöhen usw.
-Die Zahl der Rezepte, Fischarten und Pilzarten wurde vergrößert.

Im Großen und ganzen ist es ein Echt Geniales Spiel.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Ich habe alle Harvest Moon-Spiele (außer für die Wii) gespielt und dies ist definitiv einer der besten Teile! Das Gameplay ist einfach unglaublich klasse und man kann stundenlang Spaß haben ohne, dass es zu Langeweile kommt.
Man hat viele Freischaltmöglichkeiten, seien es Mitbewohner, Inseln, Tiere oder Sonstiges, so dass einem nicht so schnell die Ziele ausgehen, wie es leider bei anderen Harvest Moon-Teilen schon der Fall war.
Auch kann man sich entscheiden wie man das Spiel steuern möchte was ein riesen Pluspunkt ist im Gegensatz zu dem Inselparadies-Spiel.
Ich kann diesen Teil einfach nur vollstens weiterempfehlen und werde sicher auch noch den ein oder anderen Spielstand anfangen. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
In diesem Spiel muß man durch anbau von Feldfrüchten und dem züchten von Tieren verschiedene
Inseln freispielen. Es ist etwas schwieriger als vorangegangene Harvest Moon Spiel, macht aber dennoch
viel Spaß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2011
Hallo. Spiele seit dem Super Nintendo die HM Spiele und finde dieses ist sehr gelungen. natürlich ist es wie auch alle anderen HM Spiele was für Fans (und die es mal werden wollen)

Positiv an diesem im Gegenstaz zu den Anderen ist mir folgendes aufgefallen:

- Es hat mehr Handlung weil man ja die Sonnensteine alle bekommen möchte (z.b muss man jedem im Dorf 5 Geschenke die derjenige mag geben)
- Es gibt wieder Wichtel die einem Helfen.
- Man kann selber entscheiden in welcher Reihenfolge man die Inseln frei schaltet. Also je nachdem was einem wichtiger ist. Ich liebe z.b die Mine und deshalb war das meine Nr. 1
- Es gibt andere Tiere wie in den Vorgängern.
- die super Steuerung ist wieder da

Negativ ist mir aufgefallen das:

- es scheinbar das es einfacher ist zu Heiraten.Es ging viel schneller Denny von mir zu überzeugen als sonst.
- nach der Hochzeit würdigt niemand der Bewohner das man nun verheiratet ist. Also die sagen nichts Anderes wie vorher
- Es ist schwieriger an Kleinode zu kommen
- Es gibt bei den Events Trostpreise sogenannte Kleinodesplitter die sich aber immer nur zum lilanen zusammen setzen lassen.
- man kann nicht von Anfang an alle größen an Fischen fangen.

Womit das mit den Fischen den Langzeitspielspaß hebt.
den Rest haben meine Vorgänger ja bereits berichtet.

Für mich darf kein HM in meiner Sammlung fehlen. Außer Harvest Moon Ds das ich weil es so grotten schlecht war wieder verkauft habe.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
Ein typisches Harvest Moon Spiel, vielzahl an Haustieren, viele Möglichkeiten den Hof auszubauen.
Steuerung sehr einfach und gut verständlich.
Das einzige was stört, dass man andauernd den Bewohnern etwas schencken muss für die sonnensteine.
Ich kann dieses Spiel nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2011
Das Spiel ist wie seine Vorgänger liebevoll gestaltet und bietet viele Möglichkeiten sich seine Zeit mit dem Farmerleben zu vertreiben. Ich kann es leider nicht mit dem Vorgänger Inselparadies vergleichen, da ich dieses noch nicht gespielt habe, daher nun unabhängig vom Vorgänger meine Eindrücke.

Steuerung

Nach ein paar Minuten Eingewöhnung fand ich mich schnell mit der Steuerung zurecht. Einzig die Ausrüstungsplätze sind später arg knapp, wenn man noch Accessoires ausrüsten will. Dann wird das ganze mit dem hin und her geswitche in den Werkzeugen recht lästig. Dennoch hackt bei mir das bewegen etwas, was zur folge hat das ich Gegenstände wegschmeiße anstatt zu laufen ...

Anzeige

Das Interface ist übersichtlich für mich. Man kann auf dem oberen Bildschirm zwischen 2 Anzeigen wechseln. Einmal eine Karten spezifische wo man die genaue Position von jemanden sieht und einmal eine grobe wo alle Inseln angezeigt werden und wer sich auf welcher Insel befindet.

Und nun kommt für mich das witzige ... Katze und Hund haben zwar auch Anzeigebilder, Pferd und Schwein aber nicht ... Das hatte bei mir zur Folge das ich die lieber im Stall gelassen haben, als sie an der fischen Luft zu lassen, da es mir einfach viel zu Zeitaufwendig ist, diese auf der ganzen Map zu suchen wenn es mal regnen sollte ... Vorallem da das Pferd schnell und das Schwein noch schneller ist ...

Zudem gibt es echt für jeden Müll Listen ... außer für das was mal wichtig is ... So vermisse ich wie oft angesprochen eine Liste welche Sonnensteine man schon hat (also schreiben) und vorallem, eine genaue Auflistung des Verkaufserlös! So hat man also so gut wie keine Ahnung wieviel was bringt.

Früchte, Gemüse, Getreide

Hier finde ich, ist im Spiel ein sehr großes Manko! Bei der Aussaat von Feldfrüchten wie Bäumen hat man keinen blassen schimmer was man da angebaut hat. Es wird einem weder angezeigt was es ist, noch kann man es irgendwie herausfinden außer man wartet bis sich durch Wachstum ein unterschied zeigt. Das hatte bei mir zur folge das alle verdammten Bäume gleich aussahen und mir meine Bananen eingegangen sind ... Hier heißt es als entweder merken wo was steht (Bei Feldfrüchten geht das noch ganz gut, bei Bäumen bei mir nicht mehr ...) oder man schreibt es sich auf!

Zudem muss man auf Sonnen- und Wetterpunte achten. Ist ansich leicht, aber so ist es vollkommener Zufall welche Stufe an Feldfrüchten rausbekommt. S-Rang hatte ich bisher noch nicht! Erst wenn man das Gewächshaus hat kann man Sonnen- und Wetterpunkte gezielt bestimmten. Aber ich würde allen raten diese Insel zuletzt zu heben, da das Gewächhaus ungelogen abnormal teuer ist.

Gut finde ich das Freischaltesystem auch hier. So kann man nach und nach verschiedene Dinge anbauen und gründlich die Aufteilung seines Ackers planen.

Tiere

So wie ich vernahm gibt es nun 3 Nutztiere und 1 Haustier mehr. Zum Haustier das Schwein. Das is einfach nur zum knuddeln <3 Ich finde das sowas von niedlich. So ein kleines, knuffiges Schweinchen würde ich mir bestimmt auch halten. Leider kommt dieses kleine Ferkelchen genauso schwer im Herzlevel hoch wie die verdammten Hühner, obwohl ich es mit dem besten Essen von meiner Farm füttere und das Pilzesuchen ist für mich irgendwie ne Herausforderung, denn dieses Vieh ist echt schnell.

Nutztiere ... hmmm ... nach meiner Rechnung sind Jersey Kuh wie Sulffok Schaf total sinnlos ... die Sachen sind zwar wertvoller, aber nimmt man die Menge der von den normalen Nutztieren gewonnenen Ware so macht man mit den höheren Tieren sogar noch Minus. Einzig bei den Seidenhühner ist mir wirklich eine Besserung aufgefallen.

Aber wie oben schon angesprochen, ist es dir das Fehlen einer genauen Verkaufsliste sehr aufwendig herauszufinden wie wertvoll etwas ist.

Zudem habe ich mir angewöhnt alle Tiere im Stall zu lassen, da es unglaublich aufwendig ist, diese wieder in den Stall zu bringen. Und die Erntewichtel sind in den meisten Fällen eh nutzlos.

Fischen

Keine Ahnung was ich davon halten soll. Ich fische in jeder verdammten freien Minuten und hatte bisher nur 2 mittelgroße Fische am Haken. Wahrscheinlich muss man da bis zum vollen Fischfarmrang angeln, bis man da konstant was erreichen kann.

Mine

Mit diesem Kleioden System ... sinnlos. Sie mag vielleicht viel Geld bringen, aber ohne passende Ausrüstung ist der Aufwand höher als der Erlös, da man sich mit selbst gekochten Speisen vollstopfen muss. Und alles gute bekommt man erst in den unteren Ebenen. Für mich ist die Mine so nix. In Kombonation mit der Tierinsel kann man aber doch "nebenbei" gute Provite erzielen. So z.B. gewinne ich die Erzfestivals. Ich lass es die Mäuse für mich suchen :3

Kleinode

Totaler Mist wenn man mich fragt ... Bei mir stabeln sich die Lila und Gelben Kleinode und missen tu ich Rot, Grün, Orange und vorallem Indigo. Selbst wenn man Festivals gewinnt, bekommt man meist nur Crap und aus den Kleinodsplittern die man bekommt wenn man es nicht auf den ersten Platz geschaft hat, kommen auch nur lila Kleinode.

Bis zur Mine runter zu kommen ohne gutes Werkzeug ist auch ne Herausforderung, vorallem da man erst einen gewissen Minenfarmwert braucht um die Ebene 255!!! überhaupt betreten zu können.

Ich hätte mit lieber wieder die Verbesserung mit Erzen und das Lernsystem gewünscht. In Rune Factory 2 z.B. ist dieses System noch vorhanden.

Erntewichtel

So eine Arbeitsmoral wünsch ich mir auch mal. 2 Tage Arbeit 20 Tage Urlaub ... ui das wäre göttlich!
Es würde mich ja nicht mal stören wenn die nach ihrer Arbeit auf ihre kleine Insel verschwinden würden, aber nein die machen wohl gleich Urlaub auf den Bahamas. Im Urlaubsstatus ist es somit nicht möglich den Wichteln weiterhin geschenke zu machen. Ausnahme ist, wenn man z.B. 2/3 oder 5/6 Wichtel von einer Farbe hat und diese nicht so lange benötigt. So lässt man nur einen für sich Arbeiten und kann die anderen Weiter beschenken. Aber wie gesagt, ich habe nun 4 grüne Wichtel (z.B. ~ -25% Materialnachlass bei Gannon wenn man was bauen will), diese arbeiten sage und schreibe 2 Tage und haben dann ganze 20 Tage Urlaub.

Zudem gibt es nun in der Freundschaftsliste Farbengruppen. Egal wie viele Wichtel man von einer Farbe hat, man kann immer nur einen beschenken und das anreden gilt auch nur 1x!

Festivals

Das ist eine nette Sache, die man in den meisten Fällen gewinnen kann. Vorallem die Erntefestivals am Ende jeder Jahreszeit (außer Winter) sind recht einfach. Nutztiere brauchen einfach nur ein gewisses Herzlevel um zu gewinnen und geben mit erreichen des ersten Platzes nur noch S-Rang Items, vorrausgesetzt ihr Streßpegel ist nicht zu hoch.

Sinnlos finde ich die Festivals der Haustiere. Es ist vollkommener Zufall ob man diese gewinnt oder nicht, gleich welches Herzlevel sie besitzen. Mit dem Hund z.B. habe ich bereit mit gerade mal 2 Herzen gewonnen (ich hatte Glück und beim Wurf verlange er gleich Herz) und beim Pferd gewann ich nicht mal mit 10 Herzen weil es total lahm aus der Box lief. Dies kann man mit Speichern und oft genug laden aber korrigieren xD

Wenn das Glück ebend nicht zu einem kommen will, holt man es sich!

Gegenstandsränge

Meiner Meinung nach, übers Ziel hinausgeschossen. Das hätte man nicht zu umfangreich machen brauchen! Ich war früher auch mit der normalen Titelung D/C/B/A und S zufrieden!

Freundschaftssystem

Geht wie ich finde recht leicht. Ich meine ... ich rede nur jeden Tag mit dennen und habe bereits jetzt im 3. Jahr ein hoher Herzlevel bei fast allen (~ 5 Herzen) Sobald man mit Bestechungen anfängt indem man ihnen Geschenk um Geschenk hinterher wirft Steigt das Herzlevel rapide an.

Ich habe als Heiratskanidat Vaughn genommen und er war Anfang Sommer 3. Jahr mein Gemahl <3 Dabei ist er gerade 2 mal die Woche da und das auch nur, wenn die Festivals nicht gerade auf Montag oder Dienstag fallen.

Das Heiraten bringt wie ich finde gar nix ... Ich habe da mal bei Deviantart ein herrliches Fanart gesehen. Wie mir aber zu Ohren gekommen ist soll das auf der Wii Meine Tierparade anders sein. Dort helfen Kinder wie Ehepartner einem auf der Farm. Sogar in Runefactory hat das einen Sinn. Denn wenn man da nicht heiratet und Kinder in die Welt setzt, ist das Spiel schnell vorbei <3

Alles in allem ist es ein schönes Spiel. Da es für den DS ist, ist es gut für unterwegs. Oder für jene die sich wegem einem Spiel keine Wii kaufen wollen/können so wie ich.

Außerdem mag ich die DS Knubbelgrafik! ich liebe knubblige Figuren! Schön finde ich vorallem das man nun Mädchen oder Junge wählen kann, ohne gleich ein seperates Spiel zu kaufen.

Ich kann es weiter empfehlen, will jedoch jedem zur Gedult raten. Das Geld komm mit der Zeit und schnellen Gewinn ohne viel Tun gibt es nicht!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2012
Ich habe mir HM Die Sonnenschein Inseln nun gekauft weil mich das bisherige Lineup auf dem Nintendo 3DS sehr enttäuscht hat. Dank Abwärtskompatiblität sieht das Spiel nicht schlechter aus als auf dem alten DS.

Ich hatte vor längerer Zeit bereits die US Version von "Mein Inselparadies" und war absolut genervt von dem Spiel. Der Grund war die absolut ungenau und umständliche Steuerung über den Touchscreen per Stylus. Das ganze hat mich sehr geärgert da das Spiel ansonsten recht ordentlich war.

Am Anfang dachte ich dass "die Sonnenscheininseln" das selbe Spiel ist aber in Wirklichkeit ist es doch komplett neu. Zum einen ist die Stylus-Steuerung nicht mehr zwingen notwendig da man das Spiel nun auch wie alle anderen HM Games per Tasten steuern kann. Ich bin wirklich dankbar dafür! Wer möchte kann aber auch per Stylus spielen.
Die Insel ist komplett neu allerdings sind die Charaktere die selben, bis auf ein zwei Ausnahmen. Man kann zu Beginn wählen ob man als Junge oder Mädchen spielen möchte.

Die Grafik ist in meinen Augen sehr schön gemacht und kann mich voll überzeugen auch wenn ich normaler Weise kein Fan von Nintendos Knuddelspielen bin. Hier passt es einfach zudem sind die Ladezeiten extrem kurz nicht so wie z.B. bei "Hero of Leaf Valley" für die PSP.
Der Held oder die Heldin sind recht anfällig und man schafft am Anfang nicht mehr als 3 Felder zu bewirtschaften. Zudem sollte man täglich essen was aber aufgrund der vielen Cafes und Bars kein Problem ist. Ein weiterer Vorteil zu "Mein Inselparadies" denn da konnte man es sich oft nicht leisten und ist zusammen gebrochen.

Im Spiel bekommt mn die Aufgabe die Sonnensteine einzusammeln um versunkene Inseln zu heben. Diese kann man dann betreten und aller unterscheiden sich in ihrer Beschaffenheit. Es gibt eine Landwirtschaftsinsel, eine Pilzinsel, eine Tierinsel usw. Die Reihenfolge kann man sich selber aussuchen wenn man genug Sonnensteine besitzt.

FAZIT: Auch wenn man schon das neue 3DS System besitzt lohnt sich ein Blick auf die älteren DS Spiele. HM ist ein echter Glücksgriff und dient mir als Überbrückung zu HM Tale of two Towns.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)