Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen14
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Oktober 2010
3 Jahre ist es her, dass Kenny Wayne Shepherd mit "Ten Days Out" ein Album inkl. DVD abgeliefert hat die zu den Schmuckstücken meiner Bluessammlung gehört und mit seiner Mixtur aus Klassikern mit Legenden des Blues aufgenommen wurde.

Nun ist bei Roadrunners Records seine neue CD endlich erschienen und die Erwartungen waren natürlich riesig ob dieses fast übermächtigen "Vorgängers". Um es kurz zu machen: Er, oder besser, die gesamte Kenny Wayne Shepherd Band, hat sie grandios erfüllt.

Mit Hubert Sumlin, Buddy Flett, Bryan Lee und dem genialen Bluesdrummer Willie Big Eye Smith hat sich Kenny Unterstützung aus der Premiere League des Blues für dieses Live Album gesichert, die alleine schon die halbe Miete ist.

Aufgenommen wurde im House of Blues in Chicago und die Liveatmosphäre dieses legendären Clubs kommt bei den Aufnahmen ungefiltert rüber und verursacht ein Prickeln auf der Haut eines jeden Blues und Bluesrockliebhabers. Man fühlt sich für ca. 80 Minuten aus dem heimischen Ohrensessel in die brodelnde Atmosphäre eines Live Clubs katapultiert.

Die Band ist der Star und Kenny Wayne Shepherd, genau wie seine berühmten "Gast-Bluesheroen" ordnen sich ihr unter, ohne an Virtuosität eines jeden Einzelnen zu verlieren. Das ist selten und selbst in der eher kumpelhaften Blue-Szenerie Chicagos nicht hoch genug einzuschätzen.

Mit "Someday, Somewhere, Someway" startet die Party und die charismatische Stimme der Kenny Wayne Shepherd Band, Noah Hunt, schafft es zusammen mit Kenny Waynes absolut geilen, nie ausufernden Gitarrenlicks, schon bei dem Opener ein erstes Duftzeichen zu setzen und man ahnt hoffnungsvoll wohin die Reise geht.

Dem rockigen "King`s Highway" und dem noch rockigeren "True Lies" folgt die Kehrtwende zum Slowblues mit einer wunderbaren Version von "Deja Voodoo". Zeit zum Luftholen und sich fallen lassen. "Needles in my Heart... " man beginnt mitzusingen !! Einfach nur schön !!!

Waren die 4 ersten Stücke alles Kenny Wayne Shepherd`s Originals hat man trotzdem das Gefühl sie neu zu hören. Mich verblüfft das aufs Angenehmste und ist ein Gefühl alte Bekannte in aufregenden, neuen Klamotten zu treffen.

Beim folgenden B.B.King Cover "Sell my Monkey" aus frühen Jahren fühlt man sich in die 50er zurückversetzt. Exzellentes Pianosolo inklusive. Das "rollt" wie nix und lässt Füße und Seele wippen.

Beim "Dance for my Girl" ist Buddy Flett an der "Slide" mit von der Partie. Dazu klingt Shepherd bei diesem Stück als hätte er sich Anleihen bei Jim Hendrix genommen. Das passt und wummt rein wie Butter. Go On Kenny !!

Darf es ein bisschen Jimmy Reed sein? Kein Problem für die Band, denn mit dessen "Baby, Don't Say that No More" wird ihm Referenz erwiesen. Shuffle Time !

Großartige Bluesharp beim nächsten Titel "Eye To Eye". Genau so, mit dieser Intensität und Sensibilität muss man das spielen. Blues at his Best !!

Spätestens seit "10 Days out" wissen wir dass Shepherd ein großer Verehrer von Howlin Wolf ist, und so dürfen natürlich auch ein paar Cover nicht fehlen.
"How Many More Years" , "Feed Me" und das unverwüstliche "Rockin Daddy" das auf "Live! From Chicago" in einer wummenden, treibenden "Shepherd Band Version" vorliegt.

Mark Selby`s "Blue and Black" gehört zu den Songs die maßgeblichich zu Kenny Wayne Sheperd`s Erfolg in den Staaten beigetragen haben.
Noah Hunt und "Blue And Black", das passt wie die Faust aufs Auge und beschert mir in dieser Live-Version eine Gänsehaut wie ich sie bereits vom ersten Mal, als ich diesen Song hörte, kenne.

Das absolute Highlight des Albums hat man sich aber bis zum Schluss aufgehoben.
Bei "I am a King Bee" hebt die "Bienenkönigin" beim Slim Harpo Klassiker bluesrockmässig ab und setzt einen hammermässigen Schlusspunkt unter ein Album, das der Kenny Wayne Shepherd Band viele neue Freunde bescheren wird und die Verbundenheit mit den Fans die ihn schon immer ins Herz geschlossen haben festigt

Fazit:

Eine CD, die Liveatmosphäre mit einem unglaublichen Drive bietet und in jeden Blues und Bluesrockplattenschrank gehört. Das kann nur ein echtes Livekonzert der Band toppen !!

Während Bonamassa, Freischlader und so manch Anderer aus der Bluesrockfraktion sich mit jedem neuen Album ein bisschen mehr vom Blues entfernen ist er bei Kenny Wayne Shepherd felsenfest verwurzelt. Dafür alleine müsste man ihm ein Denkmal setzen :-)

"Kenny Wayne Shepherd Band - Live! From Chicago" wird beweisen dass diese Symbiose auch in der heutigen Zeit noch ein Erfolgsrezept sein kann.

Klasse Album ! Kaufpflicht, oder ihr verpasst was !!!!
22 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2010
Da kann ich mich nur an die Vorrezension anschließen. Für mich ist KWS immer noch die wahre Nr. 1 unter den sogennanten "Jungen Wilden". War "The Place youŽre in" eine Spur zu hart ausgefallen, kam anschließend die Monster-CD/DVD "Ten Days out" mit richtigem, teils akustischem Blues.
Dies ist nun ein Konzert von der anschließenden Tour(nicht akustisch): Während sich alle anderen Gitarrengötter mit BB King oder Buddy Guy umgeben, geht KWS einen Schritt weiter und spielt mit Hubert Sumlin, Pinetop Perkins,....
Diese Scheibe ist das Kontrastprogramm zur Live von Johnny Lang: Groß, gnadenlos gut, perfekter Klang, super Atmosphäre. KWS spielt beseelt: Klasse ohne Gegniedel und Kraftmeierei. Die Band ist auf den Punkt. Noah Hunt ist ein Wahnsinnssänger und die Gäste passen sich perfekt ins Bild ein.
Absolutes Pflichtprogramm für Bluesliebhaber, Bluesrocker, Rocker,...

Bitte Kenny: Jetzt ein neues Studioalbum!!!!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2011
Hi

ich brauche eigentlich garnicht mehr so viel zu sagen. Die bisherigen Rezensionen bringen es direkt auf den Punkt.
Was Mr. Shepherd hier für ein Hammerteil rausgehauen hat, hätte ich vor ein paar Jahren nicht mehr zu hoffen gewagt.
Früh als "Wunderkind des Bluesrock" in den Himmel gehoben ging es nach der 2. Scheibe "Trouble is" eigentlich nur noch bergab für Kenny. Die Ten Days out-Veröffentlichung hat bei mir Lust und Laune auf eine neue CD gemacht. Und dann kommt sowas!! Geniale Live Atmosphäre, erdiger, dirketer , authentischer gehts nicht. Dazu ein illustrer Haufen an Mitmusikern: Buddy Flett. Der mit einer einfach tollen Stimme ausgestattete Noah Hunt, Chris Layton und noch ein paar mehr von meinen Vorredner genannter Herren bilden das Gerüst für ein Top-Line-up! Und Kenny spielt einfach nur Geil! Ein Ausdruck der hier stimmt wie die berühmte Faust aus Auge !!!
Meine persönlichen Favoriten hier:" Mit Someday, Somewhere, someway" gehts los und eine Hammerversion von "IŽm a King Bee" zum Schluss. "Deja Voodoo- so suuuperklasse, "Dance for me Girl" meine Highlights auf ner CD ohne Schwachpunkte. Nur bei "Kings Highway" höre ich lieber die Studioversion. Wer also auf Blues, TraditionalBlues, Bluesrock und auf einen einfach klasse Strat-Sound steht, kauft das Teil! Was Besseres gabs schon lange nicht mehr!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Seitdem ich K.W.S. das erstemal im Radio hörte, ist er einer meiner Favoriten in Sachen guter Blues und Rockmusik geworden.
Mit dem Sänger Noah Hunt steigt die K.W.S.-Band zum Höhepunkt auf. Einfach klasse das es soetwas gibt !!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Leider wurde zu viel Publikum im Mix hervorgehoben. Das nervt auf Dauer. Musikalisch ist es eher was für Fans moderner Bluesmusik, viele verschiedene Soundeffekte und nicht zu verspielt. Mir gefällt besonders das Leadsänger und Leadgitarrist nicht eine Person sind. So kann sich jeder auf das konzentrieren was er am besten kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
ich kenne in seit seiner ersten cd habe in immer verfolgt, doch leider gab es eine zeit da kam nicht neues von ihm diese cd ist für meien geschmack ein muss.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2010
Hammer CD, die gleich richtig zur Sache geht und mit den drei heftigsten Nummern eröffnet. Toller Sound, super Spielfreude ein erstklassiger Noah Hunt. Diese CD macht einfach Laune! Hoffentlich gibt es bald eine Live-DVD!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
Man bekommt, was man erwartet. Er hat natürlich auch super Musiker mit am Start. Wer auf seine Mucke steht, sollte sich die CD auf jeden Fall zulegen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Ich bin nur durch Zufall dazu gekommen, mir dieses Album zu bestellen, während ich ein paar Blues Alben (Muddy Waters, Eric Clapton, etc.) durchforstet hab. Und einer Intuition folgend hab ich mir dieses Live-Album von der Kenny Wayne Shepherd Band sofort bestellt, ohne viel reinzuhören.
Ich muss sagen, es hat sich gelohnt! Energiegeladen und mächtig kommt Kenny's Strat-Sound aus den Boxen, die Songs sind meist auf einfachen, eingängigen Riffs aufgebaut und bei den Solo wirkt er sehr verspielt und kreativ. Die Rythmus-Gruppe treibt die Songs ordentlich an und der Gesang ist auch perfekt abgestimmt mit dem Rest der Mukke!

Alles in allem satte 4 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Es ist Durchweg nur gute Musik. Kann man nicht genug von kriegen.
Sehr empfehlenswert. Gehört in jede gute CD Sammlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,09 €
9,09 €
9,69 €