Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder ein anspruchsvolles Jump'n Run
Mein Freund hat das Spiel für Weihnachten bekommen und wir sind nun in Welt 6 oder 7, haben in den ersten beiden Welten (ausser einem Level) alles gesammelt (Kong, Puzzle, Goldmedaille).

Ja vorneweg...
Ich finde kein Contra...

Daher kommen nun mal die Pros:
- tolle Grafik (es muss einfach keine xbox/ps3 topgrafik sein um gut zu sein...
Veröffentlicht am 9. Januar 2011 von Nicole

versus
3.0 von 5 Sternen Hinter den Erwartungen zurückgeblieben
Als Kind habe ich bereits Donkey Kong auf dem Nintendo 64 gespielt, und ich habe mich sehr gefreut, dass eine Neuauflage auf die Wii gekommen ist.

Meine Freundin und ich haben es gestern beendet und waren im Endeffekt leider nur mehr semi-begeistert.

Donkey Kong: Country Returns ist ein klassisches Jump'n'Run der alten Schule für sowohl alte wie...
Vor 15 Monaten von Karin D. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr geht nicht!, 13. September 2011
Von 
Amazon-Kunde "Lexon Orthan" (Hannover / Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Freitags vor dem Mittagessen kam die Sprache dann auf Donkey Kong Country Returns. Eigentlich wollte ich Brüderchen nur kurz das Intro und das erste Level zeigen, um ihm verständlich zu machen wie sehr dieses Spiel neu und gleichzeitig altbacken ist. Daraus resultierte letzten Endes, dass wir es bis Sonntagnachmittag durch gespielt haben.

Es gibt vieles, was man über dieses Spiel sagen kann, allerdings möchte ich meine Bewertung gleich vorweg nehmen: 9,5 von 10 Punkten.

Ja, tatsächlich. Die 0,5 Punkte muss ich nur abziehen, da ich natürlich nicht ausschließlich grinsend durch das Spiel gehüpft bin und den gewachsenen grauen Haaren Tribut gezollt werden muss.

Ansonsten: Grandios!

Ich schreie seit Jahren nach diesen tollen Spielen aus vergangenen Zeiten, mit ihrer Fantasie, dem netten Schwierigkeitsgrad, der Steuerung, dem Gameplay, einfach mit allem drum und dran. Ich dachte immer an Spiele wie Super Mario World und Donkey Kong Country 2, wenn ich über erstklassige Jump'n'Runs nachdachte. Donkey Kong Country Returns gehört definitiv in die gleiche Kategorie und steht den Altmeistern in nichts nach.

Ich erwartete ursprünglich einen Remake der DKC-Reihe (Super Nintendo) mit viel Schnickschnack und 3D-Parts, die man als in den frühen 90ern zu Nintendo konvertierter Spaß-Jünger einfach für unnatürlich hält. Ich befürchtete einfach, dass man hier auf eine Art und Weise den Klassikern hinterher zu laufen versucht, wie es nur in finanzieller, nicht aber in angemessener Art funktioniert.

Startet man das Spiel blickt man auf eine Gebiets-Karte, die die Befürchtungen im ersten Moment untermauert. Das Spielprinzip bleibt in seiner gewohnten Bahn. In einem Gebiet gibt es einige 2D-Level zu spielen, am Ende kommt ein Boss, es gibt in den Leveln Sammel-Items und man hat nur eine begrenzte Anzahl von Leben. Doch muss das unbedingt schlecht sein oder bedeuten, dass man gar nichts dazu gelernt hat?

Nein, ganz im Gegenteil. Man nutzt die Bewegungssteuerung der Wii-Remote (wenn auch nur durch Schütteln, das in Abhängigkeit der sonstigen Tastendrücke diverse Spielmechaniken auslöst) und auch 3D-Effekte sind viele im Spiel enthalten, das beides aber in so angenehmer Weise, dass man das Gefühl hat: "ja, genau so muss es sein, anders funktioniert es gar nicht."

Das Spiel ist witzig, auch wenn man an manchen Stellen vielleicht eher aus Wahnsinn denn aus Belustigung sein Zwerchfell reizt. Was sich die Spieleentwickler hier haben einfallen lassen, auf welche wirklich abwegige Ideen sie beim Leveldesign gekommen sind ist einfach traumhaft und verdient Respekt sowie Dankbarkeit.

Die Sounds sind stimmig in jeder Szene, egal ob nun Hintergrundgeräusche oder Töne der Gegner, die Musik oder sonstige Soundeffekt. Einfach alles passt sich hier in ein Gesamtbild ein, dass an die "glorreichen Kriege vergangener Tage" anknüpft.

Ich weiß, ich singe nur Lobeshymnen, gebe aber keine konkreten Beispiele. Doch wer die DKC-Reihe auf dem SNES zu seinen Lieblingen zählte wird sich hier schnell zurecht finden und glücklich mit dem Kauf sein. Ein oder mehr Blicke lohnen sich hier mächtig!

Zu den 0,5 Abzugspunkten:
Das Spiel neigt an einigen Stellen dazu sackschwer zu sein. Knifflig, geradezu haarsträubend hinterlistig!

Mein Bruder verglich es mit "I wanna be the guy", einem Spiel, in dem es einfach nur darum geht, Pro-Gamer zu foppen. An manchen Stellen hat man einfach das Gefühl wirklich erst drauf gegangen sein zu müssen um zu erfahren, wie die Stelle des Levels funktioniert. Und gelangt man wieder an diese Stelle und kennt nun den Trick (beispielsweise einen bestimmten Absprungpunkt oder Zeitpunkt) erfreut man sich manches mal nur Sekundenbruchteile an dieser Teilleistung, da einem im gleichen Augenblick ein weiterer Trick gewahr wird, der den Spieler jedoch augenblicklich das zeitliche Segnen lässt.

Aber dennoch: Spaß pur, zumindest wenn man ein kleinwenig Durchhaltevermögen an den Tag legt. Nach dem x-ten Ableben in einem Level kommt einem allerdings ein Schwein zu Hilfe (sofern man möchte), dass dem Spieler zeigt, wie das Level funktioniert.

Als wir Kinder waren und uns mit dem gloriösen GameBoy beschäftigten gab es in manchen Spielen nach dem Verlust des letzten Lebens eine Abfrage: "Continue?"

Damals dachten wir, es wäre sowas wie der "Überordner" der Extraleben, schließlich waren wir der englischen Sprache einfach nicht mächtig. Darum hieß es bei uns dann beispielsweise "ich habe nur noch einen Continue übrig" oder "ich hab einen Continue verbraucht", so als sei es ein Gegenstand. Das hat sich irgendwie bis heute gehalten, daher verwende ich die Formulierung einfach mal im weiteren Textverlauf.

Nach dem letzten Lebensverlust taucht besagte Continue-Abfrage auf, man hat allerdings in diesem Spiel unendliche Nutzungsmöglichkeiten. Das macht die ganze Sache einfacher, man hinterfragt nur gelegentlich, warum man dennoch so an seinen heiß geliebten Extraleben hängt.

Nutzt man einen "Continue" verliert man nichts, bis auf den aktuellen Levelfortschritt und im aktuell begonnenen Level gesammelte Items. Das kann allerdings schon schlimm genug sein.

Der Schwierigkeitsgrad zieht im späteren Spielverlauf derart an, dass wir gestern pro Level diverse "Continues" in Anspruch nehmen mussten um überhaupt voran zu kommen.

Was man dem Spiel auch noch anmerkt ist, dass hier die gleichen Entwickler (Retro Studios) am Werk waren wie bei den Metroid-Titeln. Einige Sounds und Fanfaren sind einfach unverkennbar. Doch was schadet es, wenn da eine derart solide und spaßige Leistung bei herum kommt?

Wir haben es im Single-Player durchgespielt, indem wir uns levelweise abwechselten. Das klappt wunderbar (und sorgte manches mal für spannende 30 bis 45 Minuten Warten des zweiten Spielers). Der 2-Player-Modus kann sich allerdings auch sehen lassen! Ein Spieler steuert DK, der andere Diddy. Im 1P-Mode sitzt Diddy permanent auf DKs Rücken und wartet darauf die Teamfeatures zu aktivieren, im 2P-Mode steuert jeder Spieler seinen Charakter unabhängig vom anderen und es bleibt einem selbst überlassen, ob man nun "an einem Strang" zieht oder doch gerademal in die entgegengesetzte Richtung läuft. Die Teamfeatures führt man dann in gemeinsamer Absprache aus, was die Zusammengehörigkeit im 2P-Mode doch enorm steigert.

Wie gsagt, von mir unhaltbare 9,5 von 10 Punkten, die eigentlich doch eher volle 10 als 9,5 Punkte sind.

Ganz klare Kauf- und Liebesempfehlung und sowieso in jeder Nintendo-Sammlung ein Musthave.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Persönliches Highlight auf der Wii 2010, 16. Januar 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Donkey Kong Country Returns ist mein persönliches Highlight auf der Wii 2010.

Das Wichtigste zuerst: Entgegen der Meinung vieler halte ich den Schwierigkeitsgrad für überaus gelungen. Das Spiel beginnt wie die meisten Jump'n'Runs mit den Basics, die Lernkurve ist äußerst hoch und der Schwierigkeitsgrad steigt parallel und fair an.
Wirklich frustrierend wird das Spiel meiner Ansicht nach nie, wenn auch sehr fordernd. Einige Abschnitte verlangen dem Spieler viel ab, doch es ist stets ersichtlich was man tun muss, sprich das Spiel wird an keiner Stelle unfair.
Das Spiel hat einen sehr großen Umfang, es gibt viele Collectibles, und vor allem wird man als Spieler mehr als ausreichend belohnt für das Sammeln selbiger.
Man sammelt eben nicht stumpf noch eben den Rest ein, sondern erhält durch das Sammeln neue Levels.

Der Grafikstil ist Geschmackssache, ich halte ihn für sehr gelungen. Es passiert unglaublich viel in den Levels und die meisten Gegner sind entgegen meiner Befürchtungen sehr gut und passend designed.

Die Sounds sind alle gut gewählt. Abzüge gibt es für mich in der Musikuntermalung, hier gefallen mir die Remixes der Stücke aus den älteren DKC Spielen alle sehr gut, doch einige neue Stücke passen sich nicht so gut in die Gesamtathmosphäre des Spiels ein.

Die Steuerung funktioniert an den meisten Stellen sehr gut, was mir allerdings besonders in den ersten Spielstunden sehr übel aufgestoßen ist, ist, dass die sehr wichtige Rolle nicht per Knopfdruck sondern durch Schütteln des Controllers genutzt wird. Das ist ja irgendwo ganz witzig, aber fühlt sich vor allem bei Wiimote only irgendwie unnatürlich und teilweise unresponsive an. Nach einiger Spielzeit kann man das Ganze besser kontrollieren, aber zumindest die Möglichkeit das Ganze für Nunchuk+Wiimote auf eine Taste umzubelegen, oder noch besser Classic-Controller Support wäre besser gewesen. Mir erschließt sich einfach nicht, warum eine so wichtige Aktion unbedingt zwanghaft als Motion Control funktionieren muss.
Hierfür würde ich, wenn es möglich wäre einen halben Stern Abzug geben.

Für mich als Vielspieler besonders gelungen ist der Zeitmodus. Jedes moderne Jump'n'Run sollte einen solchen Modus haben. Für die, die das Spiel lieben erhöht der Modus die Spielzeit auf das bis zu 10fache. Um Gold oder Shiny Gold (vermutlich die Levelzeiten der Entwickler) zu kriegen, muss man sich lange Zeit mit den Levels beschäftigen um sich eine gute Route zurechtzulegen, mir persönlich macht das Spaß.
Und besonders im Zeitmodus kommt dann das wirklich geniale Leveldesign raus, jede Gegnerpostition und jedes Hindernis hat irgendwie seinen Sinn, in den meisten Levels ist ein perfekter Run möglich.

Das Fehlen von Wasserlevels stört mich persönlich nicht, ich war nie ein Freund dieser Levels, und man wird gut entschädigt durch viele Lorenlevels und die neuen Raketenlevels, die sich sehr flüssig und rasant spielen und einfach Spaß machen.

Den 2-Spieler Modus konnte ich bisher nicht testen, habe das Spiel die meiste Zeit abwechselnd mit meiner Lebensgefährtin gespielt, was sehr viel Spaß gemacht hat.

Eins muss ich zum Schluss noch loswerden: Die Diskussion darum, dass man Diddy Kong nicht (wie in den alten DKCs) auswählen kann sondern er immer an Donkey gebunden ist, finde ich absolut unsinnig. Wo ist der Unterschied, ob man nun einmal die Select-Taste drückt um den Affen zu wechseln, oder die Spielfigur einfach so eine zusätzliche Fähigkeit gewinnt ? Es macht das Gameplay einfach flüssiger und jede Beschwerde über dieses System ist nostalgischer Quatsch. Ein guter Nachfolger (es soll ja kein Remake sein) zeichnet sich doch nicht dadurch aus, dass es Stärken und Schwächen der Vorgänger 1:1 wiederverwertet.

Insgesamt würde ich dem Spiel eine Wertung von 90% geben, da für mich der einzige Negativpunkt die kleinen Schwächen in der Steuerung sind. Das beste Leveldesign, das ich seit Super Meat Boy gesehen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Retro-Revival der Superklasse!, 24. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Gleich auf zweifache Weise versetzte mich die Donkey Kong Country Returns Ankündigung dieses Jahr zur E³ in Begeisterung - erstens, weil ich die Serie auf dem SNES geliebt habe und ich sie zum Besten zähle, das es auf dem Brotkasten-Nachfolger zu spielen gab und zweitens, weil die Fortsetzung gerade von jenem Studio gemacht werden sollte, das schon die Metroid-Reihe glorreich fortgesetzt hat. Auf der diesjährigen gamescom konnte ich mich dann erstmal selbst von der gelungenen Arbeit der Retro Studios überzeugen und ich war hellauf begeistert. Grafik, Sound, Gameplay - hier stimmt einfach alles, aber vor allem ist Donkey Kong Country das geblieben, wofür es zu SNES-Zeiten berühmt wurde - ein Spiel für echte Zocker. Der Schwierigkeitsgrad ist zwischendurch unerbittlich und jeder noch so kleine Fehler wird mit dem Verlust eines Lebens bestraft. Dabei bleiben die Frustmomente jedoch aufgrund der stets auf Höchstniveau gehaltenen Spielbarkeit und Steuerungsgenauigkeit aus - und nicht so geübte Spieler haben stets die Möglichkeit, schwierige Passagen nach mehrmaligem Ableben von der eingebauten Spielhilfe übernehmen zu lassen. Auch der Zwei-Spieler-Modus macht wahnsinnigen Spaß, wenngleich das schon schwere Spiel zu zweit noch eine ziemliche Spur heftiger ist. Für alle Fans des gehobenen Hüpf-und-Lauf ist Donkey Kong Country Returns ein absoluter Pflichtkauf, aber auch alle anderen sollten sich das Spiel durchaus einmal ansehen, denn es zählt ohne Übertreibung zum Besten, was zur Zeit zu spielen gibt.

Grafik: 9
+ schicke Animationen
+ immer flüssig
+ Silhouetten-Levels

Sound: 8
+ einige einprägsame, stimmungsvolle Melodien
- leider nicht alle

Gameplay: 10
+ knackiger Schwierigkeitsgrad
+ gute Spielbarkeit / Steuerungsgenauigkeit
+ 2-Spieler-Modus
+ jede Menge zu entdecken
+ Zeitmodus
- keine Online-Leaderboards

*gespielt mit der Standardeinstellung, also Nunchuk+Remote; gibt auch noch die Möglichkeit mit der Remote alleine (quer gehalten) zu spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Donkey Kong Country ist endlich zurückgekehrt, 22. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Kong kehrt zurück!

Als alter Donkey Kong Country-Liebhaber der ersten Stunde habe ich dieses Spiel nun seit einigen Jahren herbeigesehnt und ich sage aus voller Überzeugung: das Warten hat sich gelohnt!

Nicht nur durch die Fanbrille betrachtet, sondern auch ganz objektiv versuche ich zu beschreiben, warum dieses Jump'n'Run durch und durch seinen Platz unter dem Tannenbaum verdient.

DKCR ist ein Hüpfspiel der alten Schule. Der Schwierigkeitsgrad ist in der ersten Welt relativ niedrig und bietet genug Raum, um die Steuerung zu verinnerlichen. Ist diese in den ersten Minuten noch recht gewöhnungsbedürftig, hat man die Affen nach spätestens einer Stunde fest im Griff und man rennt, hüpft und klettert fröhlich durch gewaltige Dschungellandschaften, Tempelruinen und Wälder, also ganz wie in alten Zeiten. Mit einer kurzen, aber deutlichen Geste mit der Wii-Remote lässt man Donkey Kong eine Rolle ausführen, die im späteren Spielverlauf unverzichtbar wird. Zudem kann er wild auf dem Boden herumtrommeln, um versteckte Items zum Vorschein zu bringen oder Schalter zu aktivieren.

Die Grafik ist ein Fest für's Auge. Retro Studios haben wie erwartet nochmal alles aus der betagten Wii herausgeholt. Man wird kaum ein schöneres Spiel auf dieser Konsole, wenn nicht sogar konsolenübergreifend finden. Klar kann die Wii nicht mit den beiden HD-Konkurrenten mithalten, aber schon im ersten Level merkt man: das muss sie auch gar nicht. So viele Details habe ich, und das meine ich ernst, noch in keinem anderen Spiel dieser Art entdecken dürfen. Der Dschungel lebt und bebt, im Vordergrund und im Hintergrund wedeln die Palmen unaufhörlich, Vögel fliegen durch's Bild, ständig geht stürzt irgendwas ein oder kippt durch Kettenreaktionen einfach um, und nichts passiert ohne Grund! Hier hat man sich architektonisch richtig Gedanken gemacht.
Das Spiel fühlt sich einfach lebendig an und erinnert einen nochmal, warum die Donkey Kong Country-Reihe damals etwas ganz besonderes wahr. Denn es fängt den Charme der Vorgänger perfekt ein und macht es gleichzeitig moderner und noch witziger, ohne es je zu übertreiben.

Für den Soundtrack hat man alle alten Tracks des ersten Donkey Kong Country-Teils vom SNES neu arrangiert, sowie gänzlich neue Tracks komponiert, die fast alle perfekt den Charme der alten immitieren. Doch alle Lieder passen stets zum jeweiligen Level und tragen viel zur Atmosphere bei, was ja auch damals schon ein wichtiger Faktor war.

Ist man einmal durch mit dem Spiel, ist aber noch lange nicht Schluss! Es gilt neben Bananen, Münzen und KONG-Buchstaben diesmal auch Puzzleteile einzusammeln, um eine nette Galerie von Artworks nach und nach zu komplettieren. Zudem gibt es pro Welt ein knackiges Extralevel, an dem man sich wirklich die Zähne ausbeißen kann. Aber man ist stets motiviert, es nochmal zu probieren, weil man weiß dass man selber Schuld ist und man sich letzten Endes nur verbessern kann. Umso befriedigender ist es, hat man es erst ein mal geschafft.
Zudem kann man sich Medaillen verdienen, indem man möglichst fehlerfrei durch die Level rast. Man sieht, es gibt immmer was zu tun!

Kurzum: Nostalgiker als auch Neulinge kommen hier voll auf ihre Kosten. Ein Muss für alle Wii-Besitzer und alle, die es noch werden wollen (oder spätestens jetzt schleunigst werden sollten)! Eine zufriedenstellendere Videospielerfahrung wird man in nächster Zeit nicht finden.

Donkey Kong Country ist wahrlich zurückgekehrt... und es wurde verdammt nochmal Zeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh mein Gott!!!, 11. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Bevor ich noch zum Affen mutiere, habe ich mich entschlossen diese Rezension zu schreiben. Ich muss mich allerdings beeilen, da mich der Dschungelwahnsinn schon wieder packt! Die ganze Zeit habe ich mit einer XBox geliebeugelt und urplötzlich knallt mir Nintendo einen dermaßen rotzfrechen,affenstarken Knaller vor die Füße, dass ich aus dem Stauen (und fluchen ) nicht mehr raus komme. Was hat sich Nintendo dabei gedacht?

Ich bin eigentlich zeitlich total ausgebucht. Und so werden die Nächte immer länger und der Alltag leidet darunter!

Danke Nintendo!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin begeistert!, 22. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Da früher die Donkey Kong Land-Spiele auf dem Gameboy sowie die Country-Spiele auf dem Snes meine jeweiligen Favoriten waren, habe ich mir nun auf der Wii DK Country Returns geholt und bin wirklich begeistert. Vom Stil her den früheren Spielen sehr ähnlich wirkt es trotzdem absolut zeitgemäß, ist grafisch wirklich hervorragend gestaltet und vom Leveldesign den meisten aktuellen 3D Jump'n Runs überlegen. Der wirklich knackige Schwierigkeitsgrad ist für mich als eingefleischten Jump'n Run-Zocker eher positiv als negativ zu bewerten. Man freut sich über jeden absolvierten Level und da das Spiel auch nicht über eine nenneswerte Story verfügt, macht gerade das den Reiz aus. Würde man einfach durchmarschieren können, wäre das dem Spielspaß eher abträglich.

Kann das Spiel uneingeschränkt weiterempfehlen, da es in schwere Fußstapfen trat aufgrund der hervorragenden Vorgänger und es mit diesen absolut mithalten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es stimmt einfach alles!, 25. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Dieses Spiel ist einfach perfekt! Ich habe mir dieses Spiel vor ca 2 Wochen gekauft und habe es zwar bereits durchgespielt, doch dank den Puzzleteilen und den KONG-Buchstaben bleibt weiterhin genug zu tun. Das Spiel startet sehr leicht und wird (wie anzunehmen) kontinuierlich schwerer ohne jedoch unfair zu werden! Auch die späteren Level sind mit mehreren versuchen zu schaffen. Sollte dies dem Spieler nicht möglich sein kann er immer nich den Super-Assistenten aktivieren und das Level wird von dem Computer für den Spieler durchgespielt. Die Level sind sehr schön designed und bieten sehr viel Abwechslung. Auch die Musik ist sehr stimmig und wurde teilweiße leicht abgeändert aus den alten DKC Teilen übernommen. Dieses Spiel macht einfach alles richtig!

Wie schon die alten DKC ist auch dieses Spiel der absolute Knaller!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Retro Feeling im neuen Design!, 15. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Vorweg er ist zurück und das ohne Markel! Donkey ist besser denn je!

Mir kammen fast die tränen, als ich Donkey wieder über den Bildschirm hüpfen sah! Der Soundtrack und alles was Donkey bietet ist mit von der Party! Alte Traks neu aufgelegt und das hört sich nicht nur bombastich an, nein! Donkey spielt sich auch Bombastich! Wenn man einen Negativ punkt sucht dann vielleicht der, das Gamecube und Classic Controller leider nicht unterstüzt werden! Ihr habt aber die möglichkeit entweder mit NunShuk oder nur mit der Remote (waagerecht haltend) zu steuern! Die Welten sind wunderschön gestaltet und das spiel ist mit vielen kleinen boni versehen worden. auch die beiden helden haben neue fertigkeiten bekommen. Donkey kann jetzt sogar Feuer auspusten und diddy hat beispielsweiße ein jetpack dabei um größere hindernisse spielend zu meistern. Lustige Animationen dürfen auch nicht fehlen und mit einer dicken sourround anlage kommt alles sogar noch besser!

Fazit:

Wer Donkey Kong Country auf dem SNES mochte wird diesem teil ein Denkmal setzen! Es ist defintiv jeden Euro wert und für Spielspaß über stunden ist gesorgt!

91% Spielspaßpunkte von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rumble in the Jungle, 28. September 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Sage und schreibe 14 Jahre liegt der letzte Teil der “Donkey Kong Country” Serie nun schon zurück, damals noch für das Super Nintendo Entertainment System erschienen. Da unser Lieblingsgorilla seit Erscheinen der Wii auf ein erstes richtiges Abenteuer warten musste, entschloss sich Nintendo dazu, den beliebten Klassiker wieder zu beleben, passend betitelt als “Donkey Kong Country Returns”. Wir haben für euch getestet, ob Donkey Kongs Rückkehr geglückt ist, oder ob es in der Flut an den top Jump ‘N’ Run Titeln 2010 eher untergeht.

Where are my Bananas?

Böse Voodoo-Instrumente, besser bekannt als der Tiki Tak Tribe, machen den Dschungel unsicher und hypnotisieren mit ihren Klängen alle Tiere, die fortan als Sklaven dienen und sämtliche Bananenvorräte stehlen. Auch Donkey soll der Hypnose zum Opfer fallen, doch irgendwie, mag es nicht so recht gelingen. Ob es wohl an zu wenig Grips liegt? Außer sich vor Wut über die gestohlenen Bananen, schnappt sich Donkey kurzerhand seinen Kumpel Diddy, um die verhexten Musiker wieder von DK Island zu vertreiben und die Speisekammer zu füllen.

Zugegeben, die Story ist recht platt und wirkt recycelt, so wirklich stören tut das jedoch nicht. Außerdem beweist uns Super Mario ja mit fast jedem Game aufs Neue, dass man einen Klassiker immer wieder neu auflegen kann.

Hangeln? Kein Problem für DK!
Back to the Roots

Das Setting erinnert sofort an die alten Teile der “Donkey Kong Country” Spiele. Die Insel ist in verschiedene Areale/Themen aufgeteilt, in denen es dann wiederum ca. 8 einzelne Level plus Boss-Fight zu bestreiten gilt. Auch das Gameplay an sich versprüht Nostalgie pur. Von Anfang bis Ende, wird “Donkey Kong Country Returns” in der klassischen 2D Perspektive gespielt. Das Besondere ist, dass Donkey Kong mit recht simplen Mitteln zu steuern ist. So kann er außer laufen noch rollen, stampfen, pusten und sich hangeln. Zusätzlich steckt Diddy ab und an in Fässern. Der sorgt für zwei zusätzliche Herzen, macht uns so das Leben leichter, wenn wir von Gegnern getroffen werden, lässt sich allerdings nicht separat steuern, lediglich sein Jetpack kann aktiviert werden, wenn er auf Donkeys Rücken sitzt. Teilweise wird auf einem Nashorn geritten, in Loren auf Bergwergschienen gebrettert oder in einer Rakete durch die Luft gedüst. Kaum zu glauben, dass durch wenige Tastenkombinationen so viel Spielspaß möglich ist.

Knifflige Boss-Fights warten auf euch
Die Level sind recht abwechslungsreich was den Schwierigkeitsgrad betrifft. Es ist nicht so, dass es mit fortlaufender Dauer spürbar kniffliger wird, eher so, dass es mal einfache und mal etwas härtere Passagen gibt. Teilweise wird man daher ohne Probleme bis zum Ende durchmarschieren, aber es wird auch vorkommen, dass DK des Öfteren vom letzten Checkpoint von vorne beginnen muss. Glücklicherweise sind die Lösungswege immer offensichtlich dargelegt. Dadurch wird Frust vermieden, da man ja theoretisch weiß, wie es weitergeht, gleichzeitig spornt es immer wieder aufs Neue an, das Level doch noch zu meistern. Lediglich diejenigen, die mit fordernden Jump ‘N’ Run Spielen noch wenig Erfahrung haben, könnten ab und an verzweifeln, aber zur Not kann man sich das Level auch in einer Art Video vorspielen lassen und es danach selbst noch einmal probieren.

Ähnliches gilt für die Endgegner. Ihre Schwachstellen sind schnell ausgemacht, um sie zu bezwingen bedarf es Geduld und guter Reflexe. Nebenbei gibt es in den Levels viel zu entdecken. Die gestohlenen Bananen sind überall verstreut, sammelt ihr sie auf, gibt es ab 100 Stück immer einen neuen Ballon (gleichbedeutend mit Leben) hinzu, außerdem wurden die legendären K-O-N-G Buchstaben wieder verteilt, dazu gibt es teils sehr gut versteckte Puzzleteile und Münzen, mit denen ihr im Shop von Cranky Kong einige Goodies wie Luftballons, Bananenelixier, das DK für gewisse Zeit unverwundbar macht, einen Schlüssel, der ein unerreichbares Level freischaltet, einen Papagei, der euch versteckte Schätze anzeigt oder ein zusätzliches Herz kaufen könnt. Kleiner Wehrmutstropfen: Cranky ist der einzige aus der riesigen Kong-Familie, den wir hier neben Donkey und Diddy antreffen.

Zusätzlich zu all dem Fun, wurde “Donkey Kong Country Returns” noch ein Multiplayer-Modus spendiert, mit dem man die Abenteuer von Donkey und Diddy gemeinsam bestreitet. Hier können beide Figuren einzeln durch die Level bewegt werden, allerdings besteht auch die Möglichkeit, Diddy wie im Singleplayer auf Donkeys Rücken zu platzieren und von dort aus Gegner mit Nüssen zu beschießen oder den Jetpack zu nutzen.

Nicht nur zu Fuß, auch in der Lore geht's voran

Ein echter Leckerbissen

Aus technischer Sicht holt “Donkey Kong Country Returns” einiges aus der Wii heraus. Die Level sehen wirklich super aus, sind liebevoll gestaltet, knallbunt, abwechslungsreich und verlieren dennoch nie den Bezug zum Hauptthema Dschungel. Kaum etwas ist eckig oder verpixelt, DK’s Bewegungen laufen rund, die Texturen wissen zu überzeugen und der 3D-Look gibt dem sogenannten 2.5D-Spiel eine gewisse Tiefe, sodass das recht einfache Prinzip dennoch faszinierend bleibt.

Die schöne Grafik ist ein Highlight des Spiels
Wenn die Bösewichter aus Instrumenten bestehen, achtet man natürlich auch ganz besonders auf den Sound. Die Lieder, die uns während des Spielens unterhalten sollen, transportieren die Stimmung wunderbar herüber, besonders bei so manchem Endgegner fällt es da schwer, sich nicht auf die Musik, sondern auf den eigentlichen Kampf zu konzentrieren. Auch die Geräusche der beiden Affen, wie generell alles andere, was man so aus dem Urwald zu hören bekommt, wirken lebendig und echt. Über die Kameraführung brauch man sich bei der Seitenansicht ja nicht groß zu unterhalten, dafür sei aber die sehr leicht zu erlernende und auch recht präzise Steuerung noch positiv hervorgehoben.

Fazit

Wow – was für ein Comeback!!! Es gibt wirklich kaum etwas, das man an “Donkey Kong Country Returns” aussetzen könnte. Das Game erinnert stark an seine Vorgänger auf dem SNES, ohne dabei altbacken rüber zu kommen. Das simple Gameplay erleichtert den Einstieg, der gut ausgewogenen Schwierigkeitsgrad sorgt für Motivation und langen Spielspaß, außerdem ist die Präsentation ein Fest für Augen und Ohren. Alle, die auf Jump ‘N’ Run Spiele stehen und Besitzer einer Wii sind, dürfen sich diese Action auf DK Island keinesfalls entgehen lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frust, Freude, Zweifel und Spaß - das Gesamtpaket!, 4. Januar 2012
Von 
Mesut Saglam (Leverkusen, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Hach ja, was waren das für Zeiten, als ich noch ein Kind war und mehr Zeit zum Zocken hatte? Alle drei Teile von "Donkey Kong" für das Super Nintendo faszinieren mich noch heute, aber leider bin ich mir manchmal zu gemütlich, um die Super Nintendo anzuschließen. Ist das denn schlimm, wenn man nun endlich ein neues "Donkey Kong" für die Wii hat?
Auch hier wurden die Vorräte von Donkey Kong geplündert und gestohlen. Es geht also darum, dass Ihr Euch auf dem Weg machen müsst, der viele Gegner und Hindernisse parat hält. Die Übeltäter sind hierbei die "fliegenden Masken", die damit Donkey Kong und seinen Freund Diddy Kong wohl ärgern möchten.
Das Spiel findet auf einer Insel statt, die auf dem ersten Blick etwas klein wirkt. Zumindest ich dachte, dass sich die Kulisse im weiteren Spielverlauf ändern könnte, aber so ist es nicht. Es geschieht alles auf dieser Insel, die aber - ganz anders als erwähnt - wirklich nur klein aussieht, aber viel bereithält.
Daraus resultiert, dass sich insgesamt zehn (neun + Bonus) Gebiete befinden, die allesamt etwa sechs bis acht Level und zusätzlich einen Endgegner haben.

Das Spielprinzip ist eigentlich genauso geblieben wie auch auf dem Super Nintendo bekannt: Man läuft von links nach rechts, beseitigt Gegner, erklimmt Hindernisse, sammelt Items und dabei die gestohlenen, aber über die ganze Insel verstreuten Bananen. Die genannten Items sind z.B. Puzzle-Stücke, die vier Buchstaben K-O-N-G oder die Goldmedaillen, die als Zahlungsmittel auf der Insel gelten. Mit ihnen kann man sich Donkey Kongs Opa wie gewohnt Leben oder einen Schlüssel für Bonus-Level erwerben.
Wahlweise kann man das Spiel mittels Remote + Nunchuk oder aber nur mit der Remote spielen, wobei man hier die Fernbedienung waagerecht halten muss. Mir gefällt dabei die zweite Variante, da ich es als angenehmer empfinde. Schütteln und drücken, was das Zeug hält!
Hat man sich also entschieden, so bleibt einem auch zu Beginn die freie Wahl, als 1- oder 2-Spieler auf die Reise zu gehen. Problematisch könnte es in der Hinsicht mit zwei Spielern werden, wenn der Andere nicht so gestrickt ist wie man es selbst ist. Beispiel: Ich spiele mit meinem Schwager ein recht schwieriges Level, bei der die Insel bombardiert wird. Er ist der Meinung, er könne einfach so durchrennen, ohne den Taktsinn zu aktivieren und verliert dabei sein Leben und es wirkt sich negativ auf die Anzahl unserer Lebenspunkte, die in diesem Fall Ballons sind. Es kann aber auch passieren, dass der Eine aus dem Bild verschwindet und lediglich drei Sekunden hat, um wieder auf dem Bild zu erscheinen. Geschieht dies nicht, wird Euch ein Lebensenergie (eine von zwei Herzen) abgezogen und Ihr kommt zum Partner zurück.

Damit das Ganze nicht so monoton seinen Weg einschlägt und nicht allzu einfach ist, gestaltet sich die Fortbewegung mehr als nur zu Fuß. Es gibt also Level, in denen Ihr auf Waggons oder in Raketen steigen müsst, die selbstverständlich Ihr mit allen Schwierigkeiten und Hindernissen steuern müsst. Spätestens an solchen Stellen kommen manchmal Frust und Zweifel auf, die man entweder auf eigene Weise lösen muss oder sich Hilfe nimmt: Wenn das Spiel merkt, dass Ihr große Probleme mit einem Level habt, bietet Euch das Schwein eine kleine Hilfe an, die ihr mittels dem "+"-Knopf aktivieren könnt, woraufhin der weiße Donkey Kong erscheint und das Level vorspielt und zeigt, an welcher Stelle man denn sich zu verhalten hat. Das Schwein ist sowohl zu Beginn als auch im ganzen Spielverlauf ein unerlässlicher Charakter, der Euch bei der Steuerung oder aber auch an gewissen Speicherpunkten mitten in den Levels behilflich ist und Eure Leistung registriert. Demnach könnt Ihr beim Versagen eines Levels an diesen gewissen Stützpunkten Euer Spiel fortsetzen.

Fazit: Ein sehr gutes, schönes und neues Donkey Kong-Spiel, welches nicht an Charme oder Glanz im Gegensatz zu seinen Vorgängern auf dem Super Nintendo verliert. Während man auf dem Nintendo 64 auf eine 3D-Welt gesetzt hatte, geht man hier trotz dem Fortschritt zurück und erschafft somit ein geniales, jedoch bestimmt kein simples 2D Jump 'n' Run mit sehr viel Sucht- und Spaßfaktor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Donkey Kong: Country Returns
Donkey Kong: Country Returns von Nintendo (Nintendo Wii)
EUR 27,85
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen