Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als FIFA aber genauso gut!
Ich habe mir dieses Spiel nach einigen Überlegungen gekauft. Bisher war ich ein großer FIFA Fan, habe aber nun durch den "Druck" meiner Freunde auch mal das Experiment PES gestartet.
Zunächst muss man sagen, dass sich PES anders spielt als die FIFA Serien, dies liegt vor allem an der sehr guten Ballphysik. Hier kann nicht jeder Bundesligaspieler nen...
Veröffentlicht am 12. Februar 2011 von J. Stritz

versus
20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In fast allen Belangen schlechter als PES 10
Ich frage mich, wie die Vorsprechung von Konamis verantwortlichen Entwicklern ausgesehen haben muss, als es um Pro Evolution Soccer 11 ging. Vermutlich hatte man eine Liste mit allen Dingen die gut und schlecht waren im letzten Spiel und stellte dann leider fest: "Oje, wir können an den schlechten Dingen leider gar nichts ändern, weil das viel zu viel Aufwand...
Veröffentlicht am 3. Januar 2011 von Philipp Pretz


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als FIFA aber genauso gut!, 12. Februar 2011
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Ich habe mir dieses Spiel nach einigen Überlegungen gekauft. Bisher war ich ein großer FIFA Fan, habe aber nun durch den "Druck" meiner Freunde auch mal das Experiment PES gestartet.
Zunächst muss man sagen, dass sich PES anders spielt als die FIFA Serien, dies liegt vor allem an der sehr guten Ballphysik. Hier kann nicht jeder Bundesligaspieler nen halbhohen 50m Pass butterweich annehmen und direkt weitersprinten. Dadurch ist PES sehr viel realitätsnäher als andere Produkte.

Zudem hat PES 2011 ein neues 360° Passsystem, welches bei der ersten Benutzung doch erhebliche Zweifel an der Funktionstüchtigkeit des Controllers aufkommen lässt, denn die Pässe gehen genau dorthin, wo man mit dem Controller hinweist.

Nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung spielt es sich mit diesem Passsystem allerdings ziemlich gut, da die Pässe halt wirklich genau dorthin gehen, wo man sie haben will. Bei anderen Produkten werden dann durchaus schonmal lange Steilpässe durch Mitspieler unterbunden oder Pässe die diagonal vorgesehen waren durch Mitspieler unterbunden.

Durch diese Funktion wird das Angriffsspiel in PES sehr viel variabler und durchaus auch überraschend für den Verteidiger.

Die Ligamodi usw. überzeugen mich auch voll, auch wenn zunächst die Umgewöhnung an Fantasienamen usw. etwas schwierig ist, aber dafür findet sich im Internet Abhilfe.
Die Meisterliga bietet zudem den Vorteil eines ziemlich ausgereiften Matchmaking Systems, man bekommt hier ziemlich schnell gleichstarke Gegner, wodurch es stets zu sehr engen und begeisternden Spielen kommt.

Insgesamt kann ich dieses Spiel nur empfehlen, es bietet andere Vorteile als FIFA ist dennoch auf einer Stufe mit eben diesem Spiel zu sehen.

Mittlerweile scheint es nur noch eine "Glaubensfrage" zu sein, für welches Spiel man sich entscheidet, mir hat der Blick über den Tellerrand gut getan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht unheimlich Spaß, 19. Mai 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Ich zocke die PES Reihe schon seit längerem, und den letzten Teil fand ich nach ner kurzen Weile ziemlich schlecht, und war daher skeptisch was PES 2011 anging. Aber die haben hier wirklich viel verbessert und ich muss sagen: selten hat mich ein Fußballspiel so derart gefesselt! Der Meisterliga- Modus ist gewohnt umfangreich und ausgeklügelt, was für viele viele Stunden Spielmotivation gut ist.
Das neue Passsystem ist total geil, man hat praktisch völlige Freiheit was den Spielaufbau angeht. Jedes Spiel ist dadurch anders! Und wie spannend! Am Balancing wurde ordentlich geschraubt, selbst überlegene Mannschaften lassen sich durch geduld und intelligentes Spiel besiegen, beim Vorgänger hatte ich oft das Gefühl von geskripteten Toren des Gegners. Die Spiele sind nun viel ausgeglichener, wirken viel realistischer, auch das Spieltempo ist schön langsam. Ich zitter jedesmal so dermassen mit bei den Spielen, das ich bei jedem Tor vor Glück laut losschreie und meine Freundin sich zu tode erschreckt! Das spiel weckt pure emotionen bei mir und ist genau auch deshalb auch so fesselnd. Sehr gelungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In fast allen Belangen schlechter als PES 10, 3. Januar 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Ich frage mich, wie die Vorsprechung von Konamis verantwortlichen Entwicklern ausgesehen haben muss, als es um Pro Evolution Soccer 11 ging. Vermutlich hatte man eine Liste mit allen Dingen die gut und schlecht waren im letzten Spiel und stellte dann leider fest: "Oje, wir können an den schlechten Dingen leider gar nichts ändern, weil das viel zu viel Aufwand wäre. Also versuchen wir doch einfach die besseren Dinge zu verändern!".
So oder ähnlich muss es sich zugetragen haben, anders kann ich mir die grandiose Bauchlandung der diesjährigen PES-Serie nicht erklären.

Zunächst einmal das Positive:

+ Das Passsystem ist in der Tat verbessert worden. In den ersten Spielen flucht man zwar über viele Fehlpässe, wenn man es aber erstmal raus hat lassen sich Pässe viel präziser spielen als vorher. Und auch hohe Flanken und tödliche Pässe/Flanken in den Lauf funktionieren deutlich besser als früher, wo Flanken (Flanken von der Grundlinie in den 16er ausgenommen) und hohe tödliche Pässe quasi sinnfrei waren.

+ Die Animationen sind wohl so gut wie noch nie. Ballbehandlung und dergleichen sehen sehr realistisch aus und allgemein macht das Spiel einen sehr "echten" Eindruck. Auch die Ballpyhsik ist gut wie immer, sodass oft Situationen entstehen die im echten Fußball so auch gut passieren könnten.

+/- Im Managermodus kann man nun durch die Funktion "Hohe Marktaktivität" die Transfers endlich etwas leichter machen. War es früher selbst für Topmannschaften oft schwierig Spieler zu verpflichten, geht das jetzt deutlich leichter, wenn man bekannt genug ist und entsprechend Finanzmittel hat. Das hat aber auch den Nachteil, dass manche Spieler quasi halbjährlich den Verein wechseln, was natürlich völlig unrealistisch ist.

Leider überwiegt bei PES 11 jedoch das Negative. Und das sind neben ein, zwei Riesenschnitzern voralldingen die kleinen Dinge über die man den Kopf schüttelt und sich die Haare rauft.

- Die größte Schwäche ist in meinen Augen eigentlich die KI. Alle Nase lang hat man das Gefühl, dass die Entwickler einfach nicht in der Lage waren den Gegner schlauer zu machen und sich daher entschieden haben die eigenen Spieler einfach dümmer zu machen. Spieler laufen ständig an simplen Pässen vorbei, bleiben einfach stehen oder zuckeln komisch herum. Des Weiteren halten sie sich auch nicht an taktische Vorgaben. So bleibt zum Beispiel die Anweisung an meine Außenverteidiger sich am Angriff zu beteiligen völlig effektlos - und wenn sie mal nach vorne kommen, sind sie meistens viel zu spät.
Manchmal bleiben Spieler nach einem Angriff auch einfach stehen und schalten völlig ab. Da ist bei mir gerade ein Angriff am Torwart gescheitert, der spielt den Ball weit nach vorne und meine Abwehr fängt ihn ab. Allerdings kann ich mir meinen Konter jetzt in die Haare schmieren, weil mein komplettes Mittelfeld und Stürmer allesamt im Abseits stehen und auch keine Anstalten machen sich zurück zu bewegen.

- Ebenfalls um den Verstand bringen kann einen das Spielerauswahlsystem. Wer das verbrochen hat sollte fristlos entlassen werden. Ein Beispiel: Ich spiele einen weiten Pass nach vorne und der Ball rollt GENAU auf meinen Stürmer zu. Das Spiel lässt mich diesen Spieler aber nicht auswählen, egal wie sehr ich auf die Spieler-wechseln Taste hämmere. So rollt der Ball an ihm vorbei, während der Spieler nur dumm aus der Wäsche guckt und das Spiel mir vorschreibt einen Spieler zu benutzen, der am anderen Ende des Spielfelds steht. Zufall? Keine 5 Minuten später, rollt der Ball auf einen meiner Verteidiger zu, doch das Spiel lässt mich den Spieler ums verrecken nicht auswählen, ein gegnerischer Stürmer rennt vorbei, schnappt sich den Ball und macht ein Tor, während der Verteidiger daneben steht und Schäfchen zählt.
Solche Dinge passieren so dermaßen oft, dass es wirklich frustrierend ist.

Aber auch kleinere Dinge gehen auf die Nerven und ich kann mir auch nicht erklären, warum Konami sich genötigt fühlte diese überhaupt zu verändern:

- Das Freistoß/Elfmeter System wurde geändert, jedoch gibt einem das Spiel absolut keinen Hinweis in welcher Art und Weise. Konnte ich in PES 10 fast jeden Elfmeter und viele Freistöße verwandeln, fliegen hier Bälle links und rechts am Tor vorbei als hätten meine Spieler noch nie Fußball gespielt. Das Spiel gibt einem auch absolut keine Hilfe an die Hand, sodass man ratlos auf Tasten drückt ohne zu wissen, wie man es eigentlich besser machen kann.

- Das Kamerasystem ist ebenfalls verändert worden, man kann jetzt die Kamera nur noch um die eigene Achse aber nicht mehr nach oben oder unten drehen. Eine Kleinigkeit, sicher, aber warum man das ändern musste, weiß wohl nur Konami.

- Die Schiedsrichter: Passend zum Konzept "Wir wissen nicht wie wir die KI besser machen, also machen wir's dem Spieler einfach anderweitig schwierig" sind die Schiedsrichter dermaßen unfair, dass man glaubt im falschen Film zu sein. Ich bekomme am laufenden Band Freistöße gegen mich gesprochen aber der Gegner macht größtenteils was er will ohne dafür zurückgepfiffen zu werden.

- Zu guter letzt ist das Spiel traditionsgemäß mit der Abseitsregel völlig überfordert. Passives Abseits ist den Schiedsrichtern völlig fremd, sobald ein Pass gespielt wird und irgendein Teammitglied im Abseits spielt wird eben auch Abseits gepfiffen, egal ob der betreffende Spieler mit der Spielsituation was zu tun hat oder nicht.

FAZIT: Es gibt noch viele Kleinigkeiten über die man sich ärgern kann, wie die üblichen Kommentatorenfehler, Aufstellungsungereimtheiten (Warum stellt der FC Bayern lieber den 70 Punkte starken Jugendspieler in den Sturm als den 70-Mio. teuren Neueinkauf der Stärke 92 hat?) usw. aber die oben genannten Punkte sind eigentlich die Punkte, die das Spiel sehr oft frustrierend und enttäuschend machen. Und das sind nun mal zwei Eigenschaften die ein Spiel nicht haben sollte.
Das Spiel macht vieles richtig aber wenn man ein Match nicht verliert, weil die gegnerische Mannschaft besser war, sondern weil die eigene KI einen Schnitzer nach dem anderen zeigte, dann macht das keinen Spaß. Vielleicht patcht Konami oder die Community hier noch nach, vorerst bleibe ich jedoch erstmal bei PES 10, das vielleicht nicht immer realistischer aussieht aber meistens dafür deutlich mehr Spaß macht als sein Nachfolger.

Ich hoffe ich konnte einigen mit dieser Rezension helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realismus mit Hammer Grafik, 29. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Nach dem großartigen PES10 hab ich mir das 11er gleich zugelegt und bin begeistert. Klasse Game, da man blitzschnell auch mit BL spielen kann und mit etwas Übung auch neue Trikots (bei neuen Saisons) runterladen und einfügen kann. In Kommentaren kann ich euch das genau erklären

PRO:
- Tolles, neues Menü
- Hammer Grafik mit tollen GEsichtern und Klasse Animationen
- Schiedsrichter sind besser geworden
-
- Stadion Editor
- freischaltbare Extras
- Toller BECOME_A_LEGEND Modus
- Man kann sich mit dem GAME GRAPHIC STUDIO (kostenlos downloadbar) Eigene Werbebanden, Schuhe, Hintergrundbilder, Ergebnisanzeigen, Bälle etc. erstellen (allerdings ein bisschen kompliziert)
- RAN-Moderatoren Wolff Fuss und Hansi Küpper
- offizielle UEFA Champions + Europa League
- Tolle Stadien
- neue Animationen bei Grätschen, die Spieler fallen besser
- BUNDESLIGA auf [...] downloadbar

KONTRA:
- keine "offizielle" BL
- Man kann einen Spieler richtig böse umhauen, aber verletzt sind sie fast nie

===================================

BECOME A LEGEND -Modus:

Man steuert nur einen Spieler und dessen Karriere, trainiert, verhandelt selber mit Vereien etc.
Man hat alles in der eigenen HAnd. Toll ist, dass vor jedem Spiel der Trainer in der Kabine mit einer Taktiktafel dir erklärt, was zu machen ist, wo du angreifen sollst ...
Nervig Ist, wenn man ausgewechselt wird. Man muss das Spiel noch weiter anschauen und kann nur eingeschränkt vorspulen. Wird man in der 70. Minute ausgewechstelt, so muss man noch 2 Minuten gelangweilt vor dem Bildschirm hockenund warten, bis der SChiri abpfeift.
Manchmal aber sind Mitspieler eigensinnig, manchmal haben sie ein gutes Auge, manchmal spielen sie dir aber auch ungünstig. Dennoch ist der Realismus auch wegen der 3D Kamera dirket hinter dem Spieler sehr hoch. Toll ist auch, dass man nicht gleich mit einer GEsamtbewertung von 91 startet, sondern sich vom Amateur 64 hocharbeitet und von kleinen Vereinen zu immer größeren wechseln kann, wenn Angebote vorliegen.

----------------------------------

MASTER LEAGUE

Ein Karriere-Modus. Spielen sie, kaufen sie Spieler, verwalten sie, man kann sogar unterschiedliche Scouts, Trainer und Ärzte mit unterschiedlichen Fähigkeiten zum Verein holen. Allerdings ist Hier LEIDER KEIN Vereinswechsel möglich.

---------------------------------

COPA AMERICA

Nie gespielt, warum auch??? amerikanischer Fußball interessiert mich nciht

---------------------------------

CHAMPIONS LEAGUE

Eigentlich ganz nett, besonders dank den tollen Animationen

---------------------------------

Trainingsmodus

Auch ganz gut, Freistoßpositionen sind selber auswählbar

=================================================================

FAZIT

Ein Muss für alle Fußballzocker. Auch dieses Jahr hat FIFA klar den kürzeren gezogen. Ein Klasse Game, freu mich schon auf das 12er

TIPP:

Auf PESEDIT.COM findet man unzählige Graphic Patches, Teams, Ligen, Bootpacks, Stadien (sehr viele, auch deutsche wie der Signal Iduna Park oder die Allianz Arena)
reinschauen lohnt sich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen PES 11 - Eine gute Sache mit kleinen Schwächen, 23. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Ich habe mir, nach ewigen Jahren EA-FIFA, erstmals ein PES Spiel gekauft - PES 2011 für den PC. Ich muss sagen, ich war überrascht, wie stark sich sie beiden Spiele doch voneinander unterscheiden. Es dauerte ein wenig, bis ich die Bewegungen soweit kapiert hatte, aber dann lief das Ganze doch immer besser, so dass ich mir nun auch ein Urteil erlauben kann.
Pro:
- ganz allgemein die viel realistischere Grafik. Statt dauernder Flutlichtspiele in viel zu dunkler Umgebung (wie bei Fifa 09) sind hier die allermeisten Szenarien deutlich realistischer. Dazu gehören auch die Zuschauer.
- das Spiel läuft ruckelfrei und weitestgehend ohne Kunstpausen, die bei Fifa 09 an der Tagesordnung sind. Alle Spielzüge laufen fließender und harmonischer.
- die Spielergesichter sind sehr präzise (was allerdings im Extremfall auch ein Schwachpunkt sein kann, s.u.)
- die "Fan" Atmosphäre ist viel angenehmer, als diese nervigen, immer gleichen Sprechchöre bei "Fifa"
- die Bewegungen und Reaktionen der Spieler sind ebenfalls realistischer
- endlich kann man auch mit der Abwehr richtig klären, was bei Fifa regelmäßig ein Problem darstellte.
- die Torhüter finde ich im Vergleich zu Fifa eine ganze Klasse besser, wobei die Leistungen und Fähigkeiten von Verein zu Verein stark schwanken - ich sehe auch das als Realismus an.
- die Möglichkeit, die Aufstellung manuell zu ändern und den Spielern auch versetzte Positionen auf dem Feld zuzuweisen.

Kontra:
- Die lahmen automatischen Wiederholungen nach jeder Chance, jedem Abseits und jedem Tor (die man offenbar auch nicht abschalten kann)
- die langsame Reaktion auf einen ESC-Knopfdruck, wenn man z.B. auswechseln will, oft reagiert das Spiel erst beim 2. Knopfdruck
- die nervigen Kommentatoren, die in jedem Spiel die gleichen Sätze runterleiern ("unter kontinentalen Gesichtspunkten wäre er da auch schon vom Platz geflogen"..."er kann sich beim Schiedsrichter bedanken"...und der Schiri sieht natürlich alles immer richtig und perfekt)
- die Schiris pfeifen generell ganz ordentlich im Vergleich zu Fifa, aber oft pfeifen sie absolute Kleinigkeiten ab (z.B. wenn man dem Gegner den Ball abnehmen will), lassen dafür offenschtliche Fouls gegen mich durchgehen
- es wird zu oft Abseits gepfiffen, selbst dann, wenn der betr. Spieler gar nicht an den Ball kommt -> hemmt den Spielfluss
- dass der computergesteuerte Gegner auffallend oft aus einer Chance ein Tor macht, während man als Spieler viele Chancen versiebt
- weite Pässe kommen oft nicht an
- die seltsame Elfmeter-Simulation, bis man das raus hat, dauert es sehr lange
- das Editieren und Erstellen von Spielern ist sehr umständlich. Es interessiert mich nicht, wie Kinntiefe, Augenwinkel oder Pupillenbreite eines Spielers ist. Da sollte man sich auf da Wesentliche beschränken...aber das ist wohl der Präzision der Gesichter geschuldet (s.o.)
- und natürlich allgemein die geringe Anzahl der Teams, die noch nicht einmal editiert werden können.

Abgesehen von den Schwächen, ist das Spiel insgesamt deutlich besser als die letzte von mir benutzte Fifa-Version (Fifa 09). Der Spielspaß ist deutlich höher, da auch mal unerwartete Ergebnisse eintreten können, man kann auch mal nen schlechten Tag haben und gegen ein nominell schwächeres Team verlieren. Bei Fifa war es immer (selbst im Weltklasse-Modus) viel zu einfach, Tore zu schießen.
Wenn ich nicht hin und wieder noch Sehnsucht nach den vielen anderen Mannschaften hätte :-)) (z.B. Belgische, schechische oder österreichische Liga) würde ich kein Fifa mehr spielen!

Fazit: PES 2011 ist eine absolut tolle Alternative zu EA-Fifa. Sollte es den Machern gelingen, die Schwächen (besonders bei den Wiederholungen und beim Schiedsrichter) abzustellen und die Vereinslizenzen zu bekommen, würde ich schon 5 Sterne geben. So gebe ich (gerade eben) 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Runde Sache, 18. April 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Also ich für meinen Teil kann den vielen schlechten Rezensionen hier nicht zustimmen.
Ich bin jahrelanger PES-Spieler und habe auch den vorigen Teil in meinem Besitz und muss sagen, dass PES2011 nochmal einen Sprung nach vorne gemacht hat.
Allein schon, dass es auf meinen nicht mehr den neusten Ansprüchen entsprechenden Rechner auf der höchsten Auflösung 1920*1080
vollkommen ruckelfrei läuft, war eine riesen Überraschung. Da war der alte Teil deutlich schlechter programmiert und hatte so einige
Macken.

Pro für den Kauf:
- sehr gute Grafik, einschließlich der Spielergesichter (sehen mal wieder sehr realistisch aus)
- stark verbesserte Passsteuerung (360°)
- realistische Spielzüge
- verbesserter Taktikmodus
- gewohnt gute Ballphysik
- die Tricks sind schön anzusehen und gehen sehr leicht von der Hand
- sehr schicke Towartanimationen

Kontra:
- manchmal gehen die Flanken von der Grundlinie einfach granatenmäßig ins Seitenaus
- Schiri ist nicht gerade der Hellste --> Vorteilsregel so gut wie abgeschafft :(
- begrenzte Mannschaften, aber jeder weiß ja, wo man sich den entsprechenden Patch dazu laden kann und der klappt auch einwandfrei
- auch sehr schnelle Stürmer werden oft von 08/15-Verteidigern noch eingeholt, trotz dass sie 2 Meter vorsprung hatten
- bei Eckbällen des Gegners wechselt jedesmal der Spilercursor zu einen anderen Spieler meiner Mannschaft, obwohl man sich mit den einen sehr schön
posizioniert hat

Also wie man sieht, ist noch nicht alles perfekt, aber alles in allen finde ich den Teil sehr gelungen und rund und eine deutliche Verbesserung
zu 2010. Deshalb gibts 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen PES 2011, 14. Februar 2011
Von 
Stefan Bork "SBO" (Wernigerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Für mich persönlich das beste ProEvo seit PES6.
Das neue Pass und Schusssystem ist sehr gut gelungen und dadurch kann man wirklich geniale Pässe spielen,es erfodert natürlich mehr Präzision als bei den Vorgängern aber genau das hat man sich ja irgendwie gewünscht.
Die Möglichkeiten der Taktikeinstellungen sind sehr umfangreich,da kann schon einige Zeit vergehn wenn man sich das alles anguckt,das manko der PES Reihe ist ja bekannt mit den mangelnden Lizenzen obwohl es doch von Jahr zu Jahr mehr werden und außerdem gibt es ja immer die Patches mit denen sich das alles schnell ändern lässt.
Kritikpunkte sind aus meiner Sicht die Schiris die mal total kleinlig pfeifen und im nächsten Moment lassen Sie alles laufen obwohl das ne schlimmere Aktion war,ich frag mich allerdings was sich Konami bei der Elfmeter Steuerung gedacht hat,Sie ist ziemlich umständlich und es erfordert Geduld bis man den Bogen so halbwegs raus hat.
Ansonsten ist das Spiel wirklich sehr gut gelungen,Grafik gefällt mir sehr gut und auch sonst ist die KI ordentlich,für PES Fans ein klares Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Neben PES 2008 das beste Fußball Spiel, 13. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Gefallen hat mir:
- Offenes und sensibles Pass-System
- kreativer Spielaufbau und schnelle Tempowechsel sind möglich
- Voreinstellungen der Mannschafts Taktik auf alle Spielsituationen (Führung, Unentschieden und Rückstand) sind möglich
- Gute Animationen und guter Soundtrack
- Spieler Entwicklungen im Karriere Modus erfolgen schnell

Nicht Gefallen hat mir:
- Zu sensibles Elfmeter System
- Die Kommentatoren und Fan Gesänge sind unpassend und schlecht
- Nur 2 Bundesliga Klubs (auf dem Pc gibt es jedoch Patchs die das beheben)

Alles in allem macht PES 2011 einfach nur Spaß, vor allem wenn man sich durch einen entsprechenden Mod alle Original Lizenzen dazu holt. Dieses Spiel ist eine nahe zu perfekte Fußball Simulation und jedem Fußball Fan an das Herz zu legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Konami zerstört immer mehr den Kern von PES, 23. Juli 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Ich spiele das Spiel jetzt seit dem Release jeden Tag durschnittlich 1h (kein Scherz) und habe inzwischen schon wirklich alles miterlebt und fühle mich fast immer restlos verarscht von KONAMI. Weswegen? Hier eine ausführliche Erklärung:

Bevor ich beginne muss ich erstmal sagen dass ich trotz dieses Reviews immer noch PES Anhänger bin und das auch für die Jahre bleiben werde, denn FIFA hat meiner Meinung nach seit mehreren Jahren nichts mehr mit realitätsnahem Fussball zu tun, die Kinder die das spielen sollen doch bei ihren Lizenzen bleiben, wahre Enthusiasten spielen einfach PES. Der Hauptgrund, warum sich viele FIFA statts PES kaufen sind vor allem die Lizenzen, die PES nicht hat. Hier kann man allerdings nicht KONAMI die Schuld geben, es ist auschließlich die DFL die die Lizenzen nicht verkaufen will, da EA Sports diese für sich gesichert hat.

Vorweg erstmal das Positive: Erstmal muss man KONAMI loben, das sie so ein ressourcenfreundliches Spiel programmiert haben, das mir noch nie abgestürzt und bei höchsten Einstellungen auf meinem iMac 2009 flüssig läuft. Die Ladezeiten sind ein Witz, wenn man auf "Spiel beginnen" klickt ist man schon beim Anstoßpunkt, muss nicht ewig auf ein Tor rennen um somit die Ladezeiten zu überbrücken. Dazu ist die Grafik einfach unglaublich, der Rasen sieht ultra realistisch aus, von den Spielergesichtern muss man gar nicht erst reden, hier wird FIFA gnadenlos gebügelt. Auch das neue übersichtliche Menü ist super aufgebaut wodurch sich taktische Einstellungen leicht konfigurieren lassen, was auch PES seit Jahren auszeichnet, dass man mit der richtigen Taktik auch Barcelona schlagen kann.
Ebenfalls positiv sind die Kommentatoren, auch wenn, ich weiß, man die Parolen nach 2 Wochen spielen auswendig kann und sie dann auch leicht nerven; dennoch weniger nerven als bei der Konkurrenz wo Kommentatorenpensionäre reaktiviert werden und mit total übertriebenem Geschrei den Bildschirm zur Zielscheibe machen, bei PES setzt man seit Jahren auf den (meiner Meinung nach) besten Kommentator, Wolf Fuss, aber das ist geschmackssache und soll auch nicht der Hauptgrund sein warum man besser PES spielen sollte.
Auch sei gesagt, dass PES wenigstens den Ansatz von realistischem Fussball, wie es aus dem TV gewohnt ist, bietet - leider wird dieser tolle Ansatz immer mehr durch KONAMI selbst zerstört wenn sie nicht endlich mal ihr Spiel ordentlich durchtesten würden bevor sie es veröffentlichen, kommen wir also zu den....

...Bugs:

Wie gesagt, PES hat einen so genialen Kern, auf dem man eigentlich nur vernünftig aufbauen müsste, jedoch wird dieser durch kleine aber mega nervige Fehler zerstört. Dies sind vor allem die Schiedsrichter, die Torhüter, die KI und die Schwierigkeit

Schiedsrichter:
Wie auch schon aus anderen Bewertungen zu lesen, sind die Schiedsrichter seit 2 Jahren eine einzige Katastrophe, auch wenn sie in PES 2011 gegenüber den Vorgängern leicht verbessert wurden. Neben den unzähligen Fehlentscheidungen und kleinlich bzw. überhaupt nicht gepfiffenen Fouls sind vielmehr die kranken Abseitsentscheidungen, denn PES hat übertrieben viele Abseitssituationen (mehr dazu bei den KI). Vor allem aber beim passiven Abseits sind die Schiedsrichter total überfordert, es wird willkürlich auf Abseits entschieden auch wenn der Spieler im Abseits meilenweit vom Ball entfernt ist, das nervt einfach nur. Neulich ist mir was besonders kurioses passiert, ich hab einen Ball auf die rechte Flanke gespielt und es wurde auf Abseits entschieden, dabei waren 3 Spieler davor, die das Abseits aufheben. Dann in der Zeitlupe die Auflösung: Der Spieler auf der linken Flanke, also gut 60m Luftlinie entfernt stand im passiven Abseits, hätte aber niemals den Ball bekommen - totaler Fail!

Torhüter:
Entweder zeigen sie die Paraden des Jahrhunderts oder die Fehler des Jahrhunderts. Beim herauslaufen laufen sie oftmals schnurstracks auf den Spieler zu, machen aber dabei total die Ecke auf wodurch der Spieler nur einschieben muss. Besonders bei Fernschüssen haben die Torhüter so ihre Probleme, da sie den Ball immer in die Mitte abprallen lassen und somit viele Abstaubertore entstehen. Auch lassen sie mehrmals den Ball einfach ins Tor kullern, anstatt ihn in die Hände zu nehmen, besonders ärgerlich so ein Tor zu bekommen.

KI:
mit Abstand der allergrößte Schwachpunkt von PES. Allein darüber lässt sich ein ganzes Buch schreiben, hier nur mal kurz die wichtigsten "Fehler" erwähnt: Die Spieler bleiben meistens wenn man einen Pass spielen will einfach nur stehen anstatt sich freizulaufen um somit Raum zu schaffen. Allgemein ist das Spiel in PES wenig von Laufwegen geprägt, es ist mehr One-Touch Football, denn wenn man mal versucht ein wenig zu laufen verliert man gleich den Ball, da die Gegner fast jeden Ball mit Leichtigkeit erobern, zudem wird jeder Pass geblockt, wenige kommen an, außer die der Gegner natürlich, die finden alle ihr Ziel.
Allgemein verhalten sich die Gegner (natürlich wenn man gegen den Computer spielt) ziemlich defensiv, vllt liegt das aber auch an meiner Überlegenheit in der Meister Liga (näheres bei "Schwierigkeit"), sie spielen immer mit 4 Abwehrspielern, 3 defensiven Mittelfeldspielern, zwei Außen und einem Stürmer. Wer spielt so? Genaau, niemand! Und wie bereits beschrieben stehen die Spieler andauern im Abseits, vor allem sind diese Abseitssituationen oft solche, die ich in echt noch nie erlebt habe, bzw. die praktisch nie vorkommen werden. Man spielt einfach mal einen Pass aus der Abwehr leicht über die Mittellinie, - eigntlich ein normaler Standarpass wie in jedem Fussballspiel zu sehen - der Stürmer geht dem Ball entgegen und es ist Abseits, da die Stürmer meist planlos vorne rum stehen immer hinter der Abwehr, das quasi fast jeder Pass automatisch Abseits ist und sich immer erst dann lösen wenn ein Pass kommt, dies führt zu mega unrealistischen Abseitssituationen. Es gibt noch viel mehr ähnliche kuriose Abseitssituationen, die auf Logikfehlern der KI basieren und somit den einfachsten Pass verderben.
Ein weiteres Manko der KI ist die Ballannahme und Mitnahme. Wenn man einen steilen Pass spielt, so läuft der angespielte Spieler immer auf einer imaginären "Schiene" entlang, man kann also nicht in den Laufweg des Balles steuern. Bei der Ballannahme macht der Spieler dann die verrücktesten Sachen, ey so was müsst ihr erleben! Die meisten Spieler können den Ball nicht annehmen und stoppen sondern machen immer erst einen Bogen um den Ball und legen ihn sich dann soweit vor dass der Gegner ihn ganz einfach abnehmen kann. Man verliert viel Zeit und dadurch wird der einfachste Steilpass zu einem einzigen Fail und das nervt dann richtig. Die Gegner passen zudem nie, aber wirklich nie den Ball mal zum Torwart zurück und schlagen ihn stattdessen auch wenn weit und breit kein Gegner in Sicht ist planlos ins aus wodurch ich in einem Spiel à 10 Minuten ca. 20 Einwürfe habe. Hallo, ist das real? Allgemein spielen die Gegner sowas von verplant, immer wird nur der Ball nach vorne gedroschen anstatt kreative Spielzüge zu generieren.
Der größte Witz sind dann die Freistöße: Von 100 Freitsößen der Gegner aus 16-25 Meter Entfernung gehen 95 ins Tor, man hat keine Chance außer einen Spieler auf die Torlinie zu stellen damit dieser den Ball vllt rausköpfen kann mit Ach und Krach.
Auch stört mich die Geschwindigkeit mit der sich die Spieler bewegen. Wenn ich mit Arjen Robben, der in der BuLi normal jedem davonläuft, ein Dribbling beginne, so ist es für den Gegner aus Unterhaching (z.B) überhaupt kein Problem, die 10 Meter Unterschied in 3 Sekunden wettzumachen und dann mit einem einfachen Tackling den Ball wegzudreschen. Auch ein Holger Badstuber, der ja nicht gerade eine Sprintrakete ist, holt einen Lionel Messi ohne Probleme ein, da ist der Unterschied vom Ballführenden zum Gegner einfach zu krass, bei FIFA ist es dagegen viel zu billig, da ist ja der am Ball meist sogar noch schneller... Ich könnte noch ewig solch Kleinigkeiten aufzählen, aber da würde selbst die Bibel nicht ausreichen.

Schwierigkeit:
Hier mal meine Meisterliga Daten aus 6 hintereinander gespielten Saisons auf höchster Schwierigkeitsstufe: 6x Meister, 6x Pokalsieger, 6x Champions League Sieger und 6x Supercup Sieger - alles in einem: Ich hab jeden möglichen Titel geholt mit Bayern München! Als Schmankerl ist auch mal die durchschnittliche Statistik einer Saison interessant: 33 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 110 Tore - 5 Gegentore - noch Fragen???

Fazit: Wie im Titel zu lesen zerstört sich KONAMI immer mehr die PES Serie, dabei ist der Ansatz bzw. das Konzept echt genial. Auch wenn das Spiel hier als das Allerletzte dargestellt wird, ist es überhaupt nicht so: Die vielen Vorteile von PES kann man in anderen Rezensionen lesen, es sind nur viele Kleinigkeiten die das Spiel teilweise verhunzen, dabei macht es manchmal echt Spaß wenn man durch tolle Staffetten sich ein Tor herausspielt, denn jedes Tor ist im Prinzip anders und man freut sich über jedes Tor wie wenn es das erste wäre. Aus diesem Grund kann man von dem Game auch nie genug bekommen, man regt sich zwar manchmal tierisch auf aber nach einer Stunde hängt man dann wieder davor und zockt weiter und weiter.
Wenn KONAMI die oben genannten Schwächen in den Griff bekommt kann PES wieder an die alten Erfolge anknöpfen

Ich habe mich richtig gefreut, als ich diese Woche die Neuerungen in PES 2012 gelesen habe, denn dort werden die größten Schwächen der KI (hoffentlich) gelöst und die ersten Gameplay Videos machen Hoffnung aufs neue PES!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alle Jahre wieder..., 3. Februar 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2011 - Pro Evolution Soccer (Computerspiel)
Positiv

-Die Grafik ist eindeutig die Stärke von PES. Schöne Stadien und detailierte Gamefaces lassen kein Wünsche übrig.
-Die Champion's League ist ebenfalss ein Pluspunkt...Man kann diesen Modus richtig fühlen.
-Die Meisterliga ist wohl das Aushängeschild von Konami.Das ganze ist jetzt auch online möglich(kurz MLO) und macht zu Beginn sehr süchtig.
-Der Editor ist durch eigenen Stadionbau erweitert worden.
-Den PES-Shop gibt es wieder...Auch wenn es ziemlich einfach ist, diese Dinge freizuschalten.Man braucht dafür keine Erfolge oder Siege mehr, sondern muss nur spielen.

Negativ

-Das Gameplay. Es ist vorher angekündigt worden, dass in PES 2011 die grosse Freiheit herrscht und sich die KI nicht mehr einmischt...Daraus ist leider nichts geworden. PES wie man es die letzten Jahre kennt. Gummibandeffekt, Magneteffekt und unsichtbare Wände...Man kommt sich teilweise vor, wie auf Schienen. Die Superkontrolle fühlt sich dabei an wie Gegenlenken. Die KI macht sich immernoch selbstständig. Pässe sind leicht verbessert worden, aber nicht eindeutig definiert. So reicht manchmal ein leichter Knopfdruck und der Ball rollt über den ganzen Platz...Drückt man hingegen mal etwas mehr, kann es auch passieren, dass der Ball 5m weit kullert. Es kommt eben nicht darauf an wielang man drückt, sondern wo der Mitspieler steht...Danach richtet sich die Passgeschwindigkeit.
Die Schüsse sind wie immer...Winkel oder garnichts. Man kann sich auch nicht aussuchen, ob man halblinks oder halbhoch zielen will...Schuss..rechts oder links wählen...Für den rest ist die KI verantwortlich.
Befreiungsschläge...Man ist an der eigenen Torauslinie mit dem Rücken zum Spielfeld und will klären? In der Realität wird's schwierig...In PES hingegen drückt man auf Flanke und der Ball segelt zum gegnerischen Torwart. Befreingsschläge nach Anleitung sollte man unterlassen. Diese Rollen kaum 10m weit.
Flanken. Eine grosse Stärke von PES über Jahre hinweg. Es gab unzählige Varianten und sie wurden von mir am liebsten benutzt.Diese Varianten wurden nicht weniger...Nein..sie wurden einfach abgeschafft. Es kommt nicht selten vor, dass ein kleiner Knopfdruck die Wirkung einer Rakete hat und der Ball über den Strafraum ins andere Seitenaus segelt.
Die KI tut sein übriges zum Gameplay. Stürmer laufen nicht mit in den Strafraum, aber brauchen, wenn sie in Abseitsposition stehen, ihre 5min bis sie diese verlassen. Spielt man einen Konter, kommt es sehr oft vor, dass die Mitspieler nur dastehen und schauen, was man macht.
Man darf sich auch nicht sicher sein, wenn man mit einem Messi den Ball hat und 20m Vorsprung auf van Buyten...2sek später hat der Hühne den "Kleinen" eingeholt und nimmt dir den Ball ab.

-Cursorwechsel. Einfach nur schlecht gelöst. Manuell(nur offline), sowie 1/2 Unterstützt und Unterstützt..Wobei es bei den 2 letzteren keinen Unterschied gibt. Die Cursor wechseln viel zu schnell und oft zum falschen Spieler...In der Verteidigung werden nicht selten Spieler angwählt, die nichts mit der Situation zu tun haben. Zu sensibel gelöst und wie eine blinkende Lichterkette.

-Onlinemodus. Lags,SlowDowns und Cheater...Das ist die Welt von PES. Wer keine Nerven hat, sollte um diesen Modus einen grossen Bogen machen.

-Support. Anregungen oder Probleme beim deutschen Support...Da wird ihnen alles..Aber nicht geholfen. Standardantworten sind da an der Tagesordnung...Und das seit Jahren. Es kommt einen so vor, als ob die das Spiel garnicht kennen.

Kurz und knapp...PES kann man mal anspielen, um sich selbst ein Bild zu machen. Für Neulinge, oder welche die erst bei PES 10 dazukamen, kann es vielleicht ein gutes Spiel sein. Für alte Hasen, die auch die Kultteile kennen, ist's ein Graus. PES ist nicht mehr PES.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

PES 2011 - Pro Evolution Soccer
PES 2011 - Pro Evolution Soccer von Konami Digital Entertainment GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,85
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen