Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen571
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 6. November 2010
Farbe: schwarz|Größe: 500GB|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
WD's My Passport Essential 500GB Festplatte ist die kleinformatige Backup-Lösung für Unterwegs. Klingt zwar wie Werbung für Haselnusswaffeln, ist aber ein durchaus gerechtfertigtes Urteil. Im Detail:

Die Festplatte überrascht erstmal durch ihr Miniformat. Die durchschnittliche 2,5 Zoll-HD ist mir ihren 11 x 8 cm ein gutes Stück kürzer als die meisten Platten, etwa so groß wie ein Reisepass (wie der Name des Teils schon erahnen lässt). Das Gerät ist dazu noch sehr leicht und sieht mit seiner schwarzen Hochglanzoptik erstmal sehr edel aus (das ändert sich spätestens, wenn man das Gerät mal mit ungewaschenen Finger anfasst oder sie unpassend verpackt transportiert). Das Gehäuse wirkt ordentlich verarbeitet, außer dem Anschluss zum Rechner, kleinen dämpfenden Gummifüßen und einer winzigen Betriebs-LED gibt es von außen allerdings auch nicht viel zu sehen.

Zum Betrieb: Aufbau und Anschluss sind kein Problem. Das Gerät bezieht sämtliche Energie aus ein und demselben USB-Anschluss und wird von Windows problemlos erkannt. Etwas zu kurz und zu steif ist allerdings das beiliegende Kabel: hier muss man aufpassen, dass sich durch Verwindung des Kabels die sehr leichte Festplatte nicht verschiebt oder gar schräg steht. Absolut lobenswert hingegen ist die Tatsache, das außer einem dezenten Surren keinerlei Geräusche oder störende Vibrationen entstehen.

Vom üblichen Betrieb als normale externe Festplatte abgesehen ( eben als USB-Massenspeicher ) hat man nun dank der auf dem Datenträger befindlichen WD Smartware die Möglichkeit, die Platte als permanentes Datensicherungslaufwerk einzustellen. Hierfür werden die lokalen Datenträger eingelesen, kategorisiert ( in Dokumente, Bilder, Musik, Filme, Sonstige ) und dann anhand dieser Kategorien selektiv gesichert. Da ist nicht nur extrem simpel, sondern läuft in Zukunft dann automatisch im Hintergrund, sobald das Laufwerk angeschlossen ist. Das bedeutet, dass mit Anschluss der Festplatte sämtliche Daten, die seit dem letzten Backup verändert wurden oder hinzugekommen sind, gesichert werden. Bei dauerhaftem Betrieb geschieht das Backup dann sogar in Echtzeit. Im Moment bin ich noch am Probieren, aber bei meiner ersten Datensicherung muss ich bemängeln, dass ein Teil meiner Dateien schlicht und einfach übergangen wurden. Im Falle eines Datenverlustes natürlich absolut unverzeihlich. Die Backups und das kopieren von Daten sind je nach Umfang durchaus schnell erledigt, einen Geschwindigkeitsvor- oder nachteil zu meiner externen Samsung HD502HJ konnte ich über USB.2.0 nicht festellen.

Auch erwähnenswert ist die Option, ein Passwort einzurichten, das die Festplatte vor unbefugten Zugriffen schützen soll. Am eigenen Rechner wird der Datenträger dann wieder über Smartware entriegelt, an anderen Rechnern startet sich ein der Firmware integriertes Programm namens DriveUnlock und erwartet eine Passworteingabe. Vergessen oder verbummeln sollte man das Passwort allerdings nicht, denn laut Handbuch käme man nicht mehr um eine Komplettformatierung der Festplatte herum ... und das wär's dann gewesen mit all den schönen Daten.

FAZIT: Western Digitals My Passport Essential 500GB ist eine absolut transportable* Datensicherungslösung, die mit schicker Optik, praktischer Software und niedrigem Energieverbrauch punkten kann. Sie benötigt lediglich einen einzigen freien USB-Anschluß. Die Passwortsicherung und die Autobackup-Software sind einfach zu bedienen und erfüllen ihren Zweck und die Herstellergarantie beträgt zwei Jahre. Aber alles zum Thema Haltbarkeit wird nun die Zeit zeigen ...

Manko bei der Software: es ist nicht möglich, Ordner oder Dateien gezielt zu sichern. Auch geschieht die Kategorisierung automatisch und mit teilweise zweifelhaftem Ergebnis ...

*=zum Transport empfehle ich allerdings eine geeignete Tasche für 2,5" Festplatten, die schicke Hochglanzoberfläche sieht sehr kratzeranfällig aus und gute Polsterung hat noch keinem Datenträger geschadet
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 5. Juni 2014
Ich nutze diese Platte (genauer gesagt: das 1TB-Modell, das damals noch sehr teuer war) jetzt seit wohl gut zwei Jahren intensiv. Sie wird von mir im täglichen Einsatz für das "Streamen" von Spieledaten genutzt. Mit anderen Worten: Ich habe eine Steam-Spielebibliothek auf dem externen Laufwerk liegen und spiele über den USB3-Anschluss diese Spiele so, als ob sie auf meiner internen Platte liegen würden. Wer Steam kennt, der weiß, dass dabei ständig auf die Platte geschrieben wird bzw. dass ständig Updates und dergleichen die Platte auf Trapp halten. Gut 100 Spiele liegen im Moment drauf, so dass man davon ausgehen kann, dass die Platte eigentlich nie wirklich "idle" geht, weshalb man hier schon von einem Hardcore-Langzeit-Test sprechen kann, denn WD an dieser Stelle definitiv besteht.
Wer übrigens mehrere dieser Platten im Einsatz hat, der wird früher oder später auf einen typischen "Bug" bei Western Digital stoßen: Die Platten haben häufig die selbe ID. Daher erkennt Windows beide Platten als "dieselbe" und kommt dann so lange durcheinander, bis es beschließt, gar keine Platte erkennen zu wollen. Das ist jetzt grob vereinfacht, aber es stellt den Sachverhalt relativ gut da.
Was kann man da machen? Nun, es gibt mit diskpart ein wundervolles Kommandozeilen-Tool von Microsoft, mit dem man unter anderem diesen Wert ändern kann. Suchen Sie bei Google mal nach "diskpart change disk signature" und Sie finden heraus wie es geht. Bestenfalls machen Sie das natürlich bevor Sie etwas auf die Platte packen - es geht aber auch mit Daten drauf (keine Gewähr von mir dafür).
Würde ich einen Kauf empfehlen?
Nun, warum nicht? WD ist relativ günstig. Die Essential-Reihe ist grundsolide und funktioniert (wie beschrieben) über einen sehr langen Zeitraum konsistent ohne jedes Problem. Ich nutze diese Platten auch stapelweise beruflich um (buchstäblich) Daten von A nach B zu schleppen und z.B. Images einzuspielen. Auch hier gab es bisher nie Probleme mit den Platten - ein Wunder eigentlich, denn ich nutze einige von denen seit sicherlich vier, fünf Jahren (es mögen teilweise keine Essentials sein, aber die Platten selber sind von WD).
Falls sie sich für die Essential-Reihe interessieren, aber qualitativ (noch) etwas hochwertiger ansetzen wollen, so werfen Sie doch einmal einen Blick auf die Platten-Reihe, die "my passport Ultra" oder einfach nur "my passport" heißt. Die sehen nicht nur besser aus, sondern bringen in der Regel noch ein Bisschen mehr Leistung bei der Datenübertragung (bei der Essential kann man aber bei 90mb/s auch nicht meckern).
Der viel diskutierte "Backup-Chip" der WD muss von Ihnen nicht genutzt werden - die Hardwarelösung lasse ich auch stets außen vor und suche immer noch nach einer Lösung, wie man das lästige, hin und wieder auftauchende "Ich versuch mal, einen Treiber zu finden" unterbinden kann. Tipps hierzu sind willkommen. Einfach als Kommentar eintragen.
Fazit: Sehr gute, preisgünstige Platte mit großer Verlässlichkeit. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2015
Ich benutze sehr viel externe Festplatten für meine vielfältigen Datensicherungen. So ca. 20 Stück sind es wohl. Die meisten von Western Digital (WD), da ich mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht habe: kein einziger Aussetzer und lange Haltbarkeit (einige schon über 10 Jahre im Einsatz). Bei anderen Marken gab es immer wieder unlesbare Festplatten und sie landeten letztendlich im Müll. Daher werde ich nur noch WD kaufen.
Der andere Aspekt dieser externen HDD ist der USB 3.0 Port. Wirklich deutlich schneller, und das ist mir viel wert bei täglicher, umfangreicher Datensicherung. Ich habe diese Platten nun schon einige Jahre im Einsatz und bin sehr zufrieden.
Einen Hinweis möchte ich geben, der nicht unmittelbar mit dieser Festplatte zu tun haben muss, sondern auch am Rechner (Dell Workstation), dem Verbindungskabel oder der USB-3.0-Technik schlechthin liegen kann: Ich muss das kurze Kabel benutzen, dass mit der Festplatte mitgeliefert wird. Bei Verwendung eines etwas oder deutlich längeren Kabels wird die Festplatte nicht erkannt. Über solche Probleme klagen aber viele Anwender, auch anderer Produkte. Deshalb: Als Käufer sollte man unbedingt einplanen, dass man nur ein kurzes, am besten das mitgelieferte Kabel verwenden kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2011
Hat sich nach nicht allzulanger Benutzung rettungslos verabschiedet - zuerst kamen gaaanz langsam noch die Verzeichnisnamen, danach die Meldung, der Datenträger müsse formatiert werden, schließlich wurde die Platte gar nicht mehr erkannt. Glücklicherweise war das nur meine Backup-HD, denn eine Chance, die Daten noch zu sichern hatte ich nicht.

Mal sehen, wie gut/schnell die Garantieabwicklung läuft ...
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2010
Ich kann mich leider nicht ganz den guten Bewertungen meiner Vorredner anschliessen ! Seit 2 Wochen teste ich die Platte auf Herz und Nieren und bin enttäuscht wenn es um die Stabilität der Datenübertragung geht !

Die meinige ist an den USB 2.0 Port angeschlossen, bei einer grossen Menge von Daten kommt es zu Übertragungsfehlern weil sich die Festplatte zwischendurch verabschiedet - unter Win 7 immer die Fehlermeldung das Quelle oder Ziel nicht mehr vorhanden sind ! Ich habe an jedem freien Port versucht... immer das gleiche ! Meine "alte" externe flizt dagegen einwandfrei !

Ich vermute das die Festplatte hart an der Grenze der möglichen Stromversorgung durch die USB 2.0 Ports läuft und deswegen diese Aussetzer vorkommen !

Angeschlossen an meinen Flat-TV mit USB Anschluss läuft sie fehlerfrei ohne Aussetzer ! Die USB 2.0 Kompatibilität scheint also abhängig davon zu sein das der PC auf den Ports zur Stromversorgung volle 500ma Leistung bietet... was natürlich jetzt von Hardware zu Hardware verschieden sein kann !

Trotz meiner Bemühungen konnte ich kein anderes USB Kabel finden wie es teilweise bei anderen dieser Festplatten üblich ist - ein Y-Kabel zum Anschluss an ZWEI USB Ports für sichere Stromversorgung !

Ich hoffe das mit dem Einbau einer 3.0 USB Karte die Probleme aufgehoben sind - sonst werde ich diese Festplatte zurückschicken !

Hier wäre es für den Hersteller gescheiter gewesen für USB 2.0 Kompatibilität auch für die Stromversorgung und Sicherheit ein Y-Kabel beizulegen !

Leider ist nur der Anschluss an der Festplatte mit Mikro-USB möglich.... ich kann also nichteinmal von einer anderen Festplatte das Y-Kabel versuchsweise verwenden !
66 Kommentare|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2010
Farbe: schwarz|Größe: 500GB|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die optisch attraktive Festplatte wird meinen Bedürfnissen hinsichtlich eines Speicher- und Backupmediums mehr als gerecht. Ich zähle mich beruflich wie privat zu den zeitlich überdurchschnittlichen PC-Nutzern, was eine beachtliche Menge Daten erzeugt, deren Verlust für mich mehr als lediglich ärgerlich wäre. Bisher habe ich mich von Zeit zu Zeit zu einer Datensicherung ermahnen müssen, um dann auf einer etwas älteren externen Platte mit verhältnismäßig viel Zeitaufwand alle neuen Daten zu sichern. Mit der kleinen Festplatte von Western Digital und der mitgelieferten Software wird mir eigentlich alles erleichtert. Ich muss mich nicht mehr erinnern und zur Sicherung aufraffen, ich muss nicht mühsam raussuchen, welche Dateien geändert wurden oder neu sind (bzw. erspare ich mir das dauernde Überschreiben gesamter Ordner) und die überaus handliche Größe spart unterwegs eine Menge Platz in der Tasche.

Die Western Digital schaffte bei meiner ersten Komplettsicherung eine respektable Schreibgeschwindigkeit von knapp 45 GB pro Stunde - da brauchen alte Festplatten gern schon mal eine ganze Nacht dafür. Entgegen einer anfänglichen Skepsis hat mich die mitgelieferte Software ebenfalls überzeugt. Die vorhandenen Daten werden für die Datenübertragung zwar auf den ersten Blick etwas merkwürdig "sortiert", aber letztlich findet man sie wie gewohnt wieder vor. Wenn man die Software dann walten lässt, wofür sie konzipiert wurde, verrichtet sie ganz autonom und unauffällig ihren Dienst, indem sie je nach individueller Voreinstellung die lästige Datensicherung ohne weiteres Zutun (außer anschließen oder angeschlossen lassen) übernimmt. Ohne brummen und vibrieren. Ich werde die Platte jedenfalls auch weiterhin als "Selbstläufer" nutzen. Wer hingegen nur gelegentlich einzelne Dateien sichern will, für den ist der Einsatz der Software entbehrlich.
Die Hochglanzoberfläche ist zwar äußerst kratzeranfällig und ich erliege öfter der Versuchung, die Fingerabdrücke wegzupolieren, aber sie verleiht der kleinen Festplatte einen würdigen, eleganten Schick. Auch die seitlich untergebrachte, dezent kleine, weiße LED trägt zur gelungenen Optik bei. Sehr angenehm finde ich gerade für unterwegs, dass die Platte keine zusätzliche externe Stromversorgung benötigt, sondern über den Rechner mitversorgt wird.

Etwas unglücklich finde ich hingegen das zu steife und zu kurze USB-Kabel. Darüber hinaus finde ich Bedienungsanleitungen, welche ich mir als PDF auf dem Rechner ansehen "muss" auch nicht so berauschend, wenngleich ich weiß, dass es heutzutage schon fast üblich ist, keine gedruckten Exemplare mehr beizulegen. Selbst ausdrucken will man die oft zahlreichen Seiten aber auch nicht.

Fazit: Von kleinen Makeln abgesehen, ist dieses Produkt wirklich empfehlenswert!
11 Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2012
Technisch ist diese Festplatte unter Windows XP/7 und USB2.0 oder 3.0 einwandfrei. Einfach Plug&Play wie man es von USB erwartet.
Bei der 500Gb Version sind abzüglich NTFS Dateisystem und WD Treiber/Backupsoftware 465GB verfügbar.
Die Übertragungsraten sind für ein Laufwerk das ohne externe Spannungsversorgung auskommt am oberen Ende der möglichen übertragungsraten von USB 2.0/3.0 angesiedelt.
Lautstärke ist praktisch nicht vorhanden bzw. nur in einem absolut geräuschlosem Raum wahrnehmbar. Im Betrieb wird sie maximal Handwarm.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Habe sie mir gekauft, um meine Daten zu sichern damals.
Gesagt getan. ... Hielt auch 2 1/2 Jahre jetzt echt gut, bis Anfang letzten Monats.
Festplatte reagiert nicht mehr, habe mich an WD gewand... PP, Garantie abgelaufen. ... Die Daten die darauf sind, sind für mich nicht mehr erreichbar.

Fazit: Von Western Digital kaufe ich nichts mehr, und zum Glück ist die Festplatte am Desktop PC immer noch okay, so das die Daten nicht ganz weg sind.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2012
Ich bin von der Qualität dieser überaus teuren externen Sicherungsplatte für 105,- total enttäuscht. Ich habe sie seit einem Jahr, sichere meine Daten darauf einmal im Monat, danach wandert sie wieder ins Bankschließfach, wird also praktisch kaum benutzt. Nun wird sie nicht mehr erkannt, ihre vorgeschlagenen Reparaturversuche schlagen fehl und lässt keinen Zugriff mehr zu. Das ist für den Preis nach einem Jahr, also maximal 12 Mal Datenüberspielen, unverzeihlich.
Gottseidank sichere ich die Kanzleidaten auf 4 Platten in bestimmten Abständen, aber diese Platte ist die erste, die defekt ist und nach so kurzer Zeit. Werde mir nun eine Sicherungsplatte einer anderen Marke suchen.
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarz|Größe: 1000GB|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte mir die 1 TB-Version der neuen Western Digital USB 3.0 - Festplatte gezielt für ein regelmäßiges, sicheres Backup meiner Laptop-Daten ausgewählt. Bisher hatte ich nur eine kleine Platinum-Platte, deren Kapazitäten aber dementsprechend schnell erschöpft waren. Laufen soll das gute Stück bei mir unter Windows 7.
Die WD-Platte kommt haptisch angenehm und mit 2.5 Zoll schön kompakt daher; dass sie USB 3.0-fähig ist macht vom Stecker her äußerlich absolut keinen Unterschied, denn der ist "abwärtskompatibel" und passt in die normalen USB 2.0 - Buchsen, die ja die meisten von uns noch haben.

Wie bei vielen USB-Sticks und -Platten ist auf der WD-Platte einiges an Software vorhanden, was aber nicht für jeden vonnöten ist. Eigentlich müsste es reichen, die Platte anzudocken und die Daten "rüberzuschieben". Gut, diese Variante habe ich nicht ausprobiert, weil mich die WD-Backup-Software interessiert hat.
Bei mir kam auch die Fehlermeldung mit dem Treiber, der ja schließlich auch auf der Festplatte abgespeichert ist und installiert werden kann. Man muss dazu nicht im WWW herumsuchen. Ebenso ist auf der Festplatte die WD Smartware vorhanden, die ein geballtes Backup und eine Sicherung mit Passwort z.B. ermöglicht.
Ebenso findet man eine ausführliche Gebrauchsanleitung als .pdf in Deutsch vor.

Es wird also vom Hersteller vorausgesetzt, dass der User ein bisschen computererfahren ist,sich die Sachen selber hervorkramt und auch etwas damit anzufangen weiß.
Bei mir lief die Sache jedenfalls schnell und relativ unkompliziert. Die Backup-Software sortiert die Dateien in verschiedene Kategorien wie "Bilder" automatisch ein - gut, mir ist das gleich, Hauptsache, ich kann die Daten eines Tages im Ernstfall wieder alle gesammelt herstellen. Wenn man auf die Daten ständig zugreifen möchte, dann ist diese Lösung natürlich nicht so glücklich, aber keiner zwingt einen, die Software überhaupt zu nutzen.

Zur Hardware kann ich nur sagen: sie läuft gut und leise, macht einen sehr guten Eindruck, was ja bei dem Preis auch zu erwarten ist, und ich hoffe schlichtweg, dass sie als Datenträger auch in Zukunft zuverlässig ist. Mein komplettes Festplatten-Back-up hat schon längere Zeit gedauert; wobei die Übertragungsrate nach meinem Gefühl mit USB 2.0 voll im Durchschnitt liegt. Mit der USB 3.0 - Variante ist sie auf alle Fälle zukunftsträchtig und verspricht ein viel schneller Ansaugen der Daten.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)