Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues Erlebnis Kinect: Auch was für nicht-Videospielfans
Ich fand Videospiele bisher immer eher langweilig. Auch die Wii - bei Bekannten ausprobiert - fand ich nicht so umwerfend, weil man letzten Endes doch wieder mit einem Controller hantiert (und das doch wieder vom Sessel aus geht). Was ich mal ganz lustig fand, war das Eye-Toy...

Aber Kinect - Kinect ist einfach COOL. Allerdings sollte man sich im klaren sein:...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2011 von Xenon

versus
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ziel ganz klar verfehlt
Ich habe mir vor ca. einem Jahr die XBox gekauft, da ich bislang nur eine Wii hatte und das Kinect-System toll fand. Ich finde die Idee noch immer toll, wenn man von der gefühlten halben Sekunde Zeitverzögerung mal absieht, die schnelle Spiele unmöglich macht - nur: Es gibt für Kinect kein einziges auch nur halbwegs akzeptables Spiel für Menschen...
Veröffentlicht am 10. Januar 2012 von SD


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues Erlebnis Kinect: Auch was für nicht-Videospielfans, 15. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Ich fand Videospiele bisher immer eher langweilig. Auch die Wii - bei Bekannten ausprobiert - fand ich nicht so umwerfend, weil man letzten Endes doch wieder mit einem Controller hantiert (und das doch wieder vom Sessel aus geht). Was ich mal ganz lustig fand, war das Eye-Toy...

Aber Kinect - Kinect ist einfach COOL. Allerdings sollte man sich im klaren sein: die meisten Spiele führen dazu, dass man sich ernsthaft sportlich betätigt. Also nichts für Couch-Potato-Typen. Für alle anderen ein Riesenspass! Die Kontrolle ist eingängig, man kann ohne nenneswerte Einweisung intuitiv arbeiten. Bei dem einen oder anderen Spiel habe ich ein paar Anläufe gebraucht, bis ich die richtige Bewegung raus hatte, aber insgesamt funktioniert es erstaunlich gut. Und falls das mal nicht der Fall sein sollte, kann man nochmal kalibrieren, dann sollte es besser gehen.

Wenn man einmal einen Account angelegt hat, erkennt der Sensor die Spieler selbstständig. Man tritt einfach vor den Fernseher, und es wird der passende Avatar angezeigt und die gespeicherten Erfolge geladen.

Insgesamt ist es toll für Spielefans, aber auch für Leute, die sich einfach mal ein bisschen bewegen wollen - durch Auswahl des Spiels kann man steuern, wie anstrengend es wird.

Wir hatten bisher (ca. 3 Monate) nur einmal ein Problem mit der Erkennung, als die Sonne voll ins Zimmer schien. Mit Zuziehen der Vorhänge war das dann schnell gelöst. Ansonsten kommt der Sensor gut mit den verschiedensten Lichtverhältnissen klar.

Etwas Platz sollte man naturgemäß haben. Je nach Spiel variiert das etwas - Adventures zum Beispiel kommt auch mit relativ wenig Bewegungsfreiheit zurecht, erlaubt dann aber nur den 1-Spieler-Modus (wobei ich dann etwas Angst um die Möbel hätte; nach meiner Erfahrung tobt man im Spiel schon mal recht weit in alle Richtungen, auch wenn das vielleicht nicht unbedingt nötig wäre). Bei Kawashima sollte man schon möglichst 2 Meter vom Sensor weg stehen und natürlich rechts und links Platz haben, dafür bewegt man sich da kaum nach hinten und vorn, sondern steuert über Armbewegungen und über Tritte. Zusammengefasst: für kleine oder sehr vollgestellte Räume leider nicht geeignet, aber gigantisch muss es auch nicht sein. 2-3 Meter freie oder freiräumbare Fläche vor dem Sensor sind prima, es geht aber bestimmt auch mit etwas weniger.

Nachteile sind mir bisher nicht aufgefallen, es sei denn, man möchte den Preis aufführen. Ich habe gelesen, dass einige Nutzer bemängeln, dass es nicht so viele Spiele gibt, aber man muss berücksichtigen, dass das Kinectkonzept noch vergleichsweise neu ist. Ich gehe davon aus, dass da noch einiges kommt. Und natürlich funktionieren auch nicht-Kinect-Spiele - wenn man sich nach einem Kinecttest noch überwinden will, mit einem Controller zu arbeiten (wie langweilig!)...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen XBOX 360 Kinect, 16. Mai 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Ich habe die Xbox 360 mit Kinect gekauft und diese hat alle meine Erwartungen übertroffen!Kein Knopf zum starten, kein Knopf für das DVD- Laufwerk...einfach nur drüber streichen! Sie startet sehr leise und liefert eine tolle Grafik! Das Kinect- System erfasst jeden Mitspieler und scannt den ganzen Körper ein! Sollten sich die stellenweise die Arm- und Beinbewegungen mit einem Mitspieler überschneiden, gibts da keine Störungen!Die Kamera schneidet kleine Videos und Screenshots von meinem Gehampel mit und liefert zu dem noch gute Bilder trotz dunkler Räumlichkeiten! Sie pausiert automatisch, sobald der Kinect- Sensor keine Personen mehr erfasst und startet wieder nach Betreten des Raumes! Ein ungeheurer Spielspass!Sehr leicht zu bedienen....es wird alles angezeigt!Von mir.....volle Punktzahl...und für alle die, die noch keine haben....kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Xbox Kinect Spaß und Aktivität, 1. Oktober 2011
Von 
S. Reichel (Leipzig) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Als ich das Kinect Bundle aufgebaut hatte, was sehr sehr schnell geht (Kinect-Kamera in USB Slot und loslegen) wurde ich von der Xbox direkt zu den Einstellungen des Kinects geleitet. Alles ist sehr einfach aufgebaut und man wird gut durch den Einrichtungsprozess geleitet.
Dann geht es auch schon los, Kinect Adventure in die Konsole und ausprobieren. Was soll ich sagen, es macht riesigen Spaß. Die Bewegungen vor der Kamera werden gut und zügig umgesetzt und angezeigt. Die Spiele im Adventure Paket sind auch geeignet um das Kinect-Bundle richtig zu testen, ich würde allerdings jedem empfehlen direkt das Kinect Sports mit dazu zu kaufen, dort hat man noch einmal einen großen zusätzlichen Spaßschub.
Selbst Kinder (5-jährige Nichte) haben Megaspaß damit, wir konnten uns den ersten Abend kaum von der Konsole lösen! Und auch ohne Kinect macht die Xbox Laune. Für den Einstieg gibt es erst einmal viele gute Demos, mit denen man einiges ausprobieren kann ohne direkt Spiele kaufen zu müssen. Auch das Online-Spiel mit Kinect funktioniert einwandfrei, eben beim Bowling ausprobiert.

Von mir klare Kaufempfehlung, einziger Wermutstropfen ist das man für das Spielen zu zweit wirklich viel Platz vor der Kamera braucht und auch das alleinige Spielen braucht etwas Freiraum, man sollte sich dessen vor dem Kauf bewusst sein, sonst ist man am Ende enttäuscht! Aber ansonsten definitiv ein Riesenspaß für Familie, Partys, abhängen mit Freunden und auch alleine zocken (z.B. über Xbox Live)

Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Gerät, 29. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Wir hatten bisher nur eine Wii und ansonsten habe ich noch am PC gezockt. Nun bei der Xbox 360 Slim mit dem Kinect Bundle dachte ich mir ich greif mal zu. Die alte Xbox war mir immer zu groß und zu laut (die Slim macht nurnoch ein leises Summen). Dann gleich mit 250 GB is natürlich optimal.

Den Kaufausschlag gab die neuartige Bewegungssteuerung Kinect. Und die is wirlich cool. Habe mir dazu gleich noch Kinect Sports und You Shape Fitness Evolved geholt. Zwei super Sport und Bewegungsspiele um die ganzen Features auszuprobieren. Das mitgelieferte Adventures bietet ja nur 5 Spielvarianten, die zwar auch nett aber eben dann doch begrenzt sind.

Abgesehen davon habe ich die Xbox nun als zweite "Zocker-Hardware" neben meinem PC entdeckt. Es gibt eben auch Spiele die es für den PC nicht gibt oder die erst später erscheinen (Halo 2 / Halo 3...). Und z.B. bin ich großer Assassins Creed Fan, habe aber bisher nur den ersten Teil gespielt da der zweite einen echt beknackten Kopierschutz mitinstallierte und dauernde Internetverbindung forderte.

Auch als Mediastream-Gerät geht die XBox wunderbar. Habe an meiner Fritzbox einen USB Speicher auf den ich von der Xbox über Wlan zugreifen kann. So kann man darüber wunderbar Bilder auf dem großen Fernseher angucken oder auch Videos. Wenn ich mit meinem TV Stick am Rechner was aufnehme, kann ich das dann übers Netzwerk auf den USB Speicher schieben und über die Xbox auf dem Fernseher gucken.

Alles in allem volle Kaufempfehlung!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Konsole mit kleinen Schwächen, 18. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Diese Rezension bezieht sich auf die XBox 360 Slim 250GB mit Kinect.

Die XBox 360 ist meine zweite Konsole, die die veraltete Wii ablösen sollte. Der erste Eindruck war super: Schließt man die XBox via HDMI-Kabel an den Fernseher an, so ergibt das ein klares, farbenreiches Bild - dazu später mehr.

Ausstattung:
Der XBox 360 Slim wurde ein Headset, ein Wireless-Controller (mit Batterien), ein Chinch-Kabel, das Netzteil, verschiedene Anleitungen in geschätzt 20 verschiedenen Sprachen und die Bewegungssteuerung Kinect beigelegt.
Die Xbox verfügt über 4 USB-Anschlüsse - zwei vorn, zwei hinten. Um ein optimales Spielerlebnis zu erzielen, ist ein optischer SPDIF-Ausgang vorhanden, mit dem man die Konsole und seine Surroundanlage verbinden kann. Mit dem eingebauten DVD-Laufwerk ist es auch möglich Filme, Fotos oder Musik abzuspielen.

Aufbau:
Die Konsole ist schnell aufgebaut - alles erschließt sich von selbst. Man sollte jedoch beachten, dass die Bewegungssteuerung Kinect viel Platz erfordert um diese richtig zu nutzen.

Funktionsumfang:
Schon beim ersten Einschalten wird erklärt ein Tutorial wie die Konsole zu bedienen ist. Diese kann ab Werk Videos, Bilder oder Musik von einem USB-Stick oder einer DVD bzw. CD abspielen oder die Mediendateien aus dem Heimnetzwerk streamen. Ist man Xbox-Live-Mitglied, so hat man zugriff auf weitere Funktionen wie Musik oder Filme kaufen, Spiele und Demos sowie Spielerweiterungen herunterzuladen. Spiele auf optischen Datenträgern können istalliert werden - dadurch laden diese meist schneller. Zum Spielen ist es aber zwingend erforderlich, die DVD einzulegen.

Spiele:
Jetzt zum wichtigsten Teil der Rezension - schließlich ist die XBox 360 eine Spielekonsole. Je nach Publisher variiert die Qualität der Spiele: So ist es oft der Fall, dass Spiele von namhaften Publishern meist aufwendige Grafikresultate haben, als die Spiele von unbekannten Publishern. Fast jedes Spiel ist in Full-HD spielbar und sieht dadurch Atemberaubend aus. Stellenweise nutzen die Publisher leider nicht das Potenzial der Xbox aus, was meist wegen Zeit- und Geldmangel so ist. Microsoft selbst arbeitet aber auch mit Firmen zusammen, die dann hervorragende Spiele wie Alan Wake oder Forza Motorsport entwickeln.
Um online zu spielen, muss man über ein Xbox 360 Live Gold Konto verfügen, das allerdings kostenplichtig ist. Auf Dauer ist das leider ein teurer Spaß.
Spiele können auf verschiedene Weise erworben werden: Entweder man kauft sie im Handel oder im in der Xbox 360 integrierten Spiele-Marktplatz. Im Marktplatz wird meist mit Microsofteigenen "Punkten" bezahlt, die wiederrum im Handel oder mit einer gültigen Kreditkarte gekauft werden können.

Controller:
Der Xbox 360-Controller liegt angenehm in der Hand und ist ebenso für große wie kleine Hände geeignet. Die Tasten sind sinnvoll angeordnet und besitzen genug Abstand, sodass man nicht zwei Tasten mit einem Finger gleichzeitig drückt. Auch nach längerem Spielen bekomme ich keine Verkrampfungen im Daumen oder in den anderen Fingern.
An den Controller kann optional das eine Tastatur oder ein Headset angeschlossen werden. Leider ist der Anschluss für das Headset kein 3,5 mm Klinke. Das heißt es muss extra ein Adapter erworben werden, um ein Headset von einem Drittanbieter anzuschließen. Das Headset gibt nur Teamspeak aus, keinen Spielsound.

Kinect:
Die Kinect ist eine nette Erweiterung, die den Spielspaß der ganzen Familie steigert. Meist sind Kinect-Spiele Party- oder Fitnessspiele.
Die Erkennung von Personen erfolgt schnell was ein Ein- und Aussteigen mehrerer Spieler möglich macht. Je mehr Platz man hat, desto besser erkennt die Kinect die Bewegungen von Spieler und setzt diese in Echtzeit im Spiel um. Leider funktioniert das bei manchen Bewegungen nicht immer ganz einwandfrei, was aber nicht schlimm ist.
Durch das in der Kinect vorhandene Mikrofon ist es auch möglich die Xbox 360 mit Sprachbefehlen zu steuern, was auch zuverlässig funktioniert.

Lautstärke:
Wie jede Spielekonsole ist der Sound der XBox sehr laut im Vergleich zum Sat-Reciever. Das heißt: Erst leiser machen, dann die XBox anschalten.
Die Konsole sowie ihr Netzteil sind leider relativ laut, was beim Spielen ein bisschen stört.

Fatzit: Die XBox überzeugt mit hervorragender Grafik und weitem Funktionsumfang. Für den aktuellen Preis bekommt man ein voll ausgestattetes Mediacenter und eine gute Spielekonsole. Leider hat die Konsole auch ihre Schwächen, wie der kostenplichtige Onlinedienst oder den misratenen Headsetanschluss. Trotz diesen Schwächen empfehle ich die XBox.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für jedes Alter geeignet, 25. Januar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Glaube keiner, dass er schon zu alt ist um zu spielen! Die Box und vor allem KINETIC macht riesig Spaß. Habe noch nicht alles im Griff, wie nutze ich den Homeserver mit der Box und was geht sonst noch? Gut, dass ich einen ganz jungen Nachbarn (14 Jahre) habe und er mir einiges zeigen konnte. Es wird seine Zeit dauern, aber der Spielespaß ist garantiert.

Aber beachtet:
Es braucht eine menge Platz vor einem hoffentlich sehr großem TV, einen zweiten Kontroller und aufladbare Akkus mit Gerätehalter (Kontroller aufstecken und laden) solltet ihr gleich mitbestellen.

Habe mich hier bewusst gegen die PS3 entschieden! Erstens hat mein Sohn Eine und zweitens habe ich 3 Blu-Ray Player und damit keinen Grund für eine PS3. Kinetic ist die derzeitig beste Variante der Bewegungserkennung!
Dann die Festplatte! Da ein Nachkauf immer teuer sein wird (Microsoft Produkt) also die Variante mit HD kaufen.
Über weitere Nutzungsmöglichkeiten würde ich mich gerne Beraten lassen. Umbauen werde ich diesmal nichts, da ist Microsoft sehr rigide und sperrt eine online aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ziel ganz klar verfehlt, 10. Januar 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Ich habe mir vor ca. einem Jahr die XBox gekauft, da ich bislang nur eine Wii hatte und das Kinect-System toll fand. Ich finde die Idee noch immer toll, wenn man von der gefühlten halben Sekunde Zeitverzögerung mal absieht, die schnelle Spiele unmöglich macht - nur: Es gibt für Kinect kein einziges auch nur halbwegs akzeptables Spiel für Menschen über 6 Jahren! Hätte Microsoft nicht inzwischen genug Zeit gehabt, etwas gescheites auf den Markt zu bringen? Stattdessen gab es kürzlich ein Update des Betriebssystems. Hier gibt es nun "Apps" wie "Youtube" und andere - wer jetzt denkt, man könne mit der XBox mal eben so einfach über seinen heimischen Fernseher Youtube-Videos ansehen, der irrt - Microsoft lässt sich nämlich jedes Mü extra bezahlen. Für alle interesanten Online-Aktivitäten wie Onlinegaming oder eben Videos ansehen (bis auf die für dessen Leihe man ohnehin extra Geld bezahlen muss) muss man Gold-Mitglied sein, was es natürlich nicht umsnst gibt. Diese Abzockerei regt mich einfach tierisch auf. Was aber noch hinzu kommt: Obwohl an Grafik und Sound wirklich nichts zu meckern ist und es einige wirklich unterhaltsame Spiele gibt (z.B. die Batman-Reihe), so ist der Spielspaß mit der technisch total veralteten Wii weitaus höher als mit dem Kinect-System. Fazit: Ich habe mir jetzt die Playstation bestellt und werde mal sehen, ob man es hier hinbekommt, mit dem Move-Controller das Geniale Wii-Prinzip mit guter Grafik und gutem Sound sowie Spielspaß zu verbinden. Die XBox hat in diesem Punkt das Ziel bislang jedenfalls um Längen verfehlt.
Noch etwas zum Thema "Video": Das Windows Mediacenter ist - zumindest über mein WLan - eine absolute Zumutung, und das ist noch untertrieben. Auf jeden Tastenbefehl, z.B. zum Durchblättern der Songs auf meinem PC, lässt sich das System auch gerne schonmal 20 Sekunden Zeit, bevor IRGENDETWAS passiert. Ist der User zu schnell, hängt sich das Ding auch schonmal für weitaus längere Zeit auf. Eine absolute Zumutung! Ich hätte das vor 20 Jahren in AmigaBASIC besser programmieren können!
Hoffen wir, dass hier in Kürze irgendwie nachgebesert wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt, aber sehr gut, 11. April 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Und weil's nun einmal nicht perfekt ist, gibt's auch keine 5 Sterne, auch wenn 4,5 locker gerechtfertigt wären. Alles in allem ein tolles Ding, nur könnte es manchmal leiser sein und die Steuerung etwas präziser reagieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kinect - ein Schritt in Richtung Virtual Reality?, 7. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Nach vielen Überlegungen welche Spielekonsole es werden soll und unzähligen gelesenen Rezensionen haben wir uns dann schließlich doch für die Xbox entschieden.
Der Grund: Wir wollten einmal einen dieser "Spieler - integrierenden" Controller ausprobieren.

Da unsre Bekannten sowohl Wii als auch PS3 mit Move besitzen konnten wir diese schon vorab testen und sind dann zu dem Schluss gekommen, dass wir lieber freihändig spielen wollen und somit noch mehr ins spiel integriert werden. Wir sollten nicht entäuscht werden:

Xbox 360 Kinect ist sowohl leicht zu installieren, kalibrieren als auch zu benutzen.
Angesteckt, kurz herumgefuchtelt und schon erkennt einen der Sensor.
Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig die minimale Verzögerung des Avatars zur eigenen Bewegung jedoch wird man das nach der ersten Disziplin im mitgekauften
Kinect - Sports sofort gewohnt und die Stunden vergehen wie im Flug...

Kurzes Pro und Contra:

Pro: Schnell installiert, für mehrere Spieler keine zusätzlichen Controller nötig, erkennt nicht nur Hand sondern auch Bein, Schulter und Kopfbewegungen und vor allem kann man mit vollgesauten Fingern (Chips etc..) spielen ohne den Cotroller zu verschmutzen ;)

Contra: Leichte Verzögerung der Bewegungen, relativ großer Platzbedarf vor allem für 2 Spieler gleichzeitig

Fazit: Unglaublicher Schritt in Richtung Virtual Reality und Spieler - Integration, für Parties ein Muss!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaß pur!, 17. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Slim 250 GB inkl. Kinect Sensor + Kinect Adventures, schwarz-glänzend (Konsole)
Einfache Handhabung und Riesenspaß für die ganze Familie. Super Auflösung! Uns fehlen zwar Vergleiche, aber Besseres können wir uns kaum vorstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen