Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. März 2011
So, nachdem ich das Pavilion DV7 nun einen Monat ausgiebig testen konnte, möchte ich hier einen kurzen Überblick über meine Erfahrungen liefern. Ich habe mein Notebook allerdings mit etwas anderer Ausstattung bei einem anderen Anbieter bezogen. Dieses Angebot entspricht meinem Rechner aber größtenteils. Im Vergleich eine kurze Zusammenfassung meiner Ausstattung:

* Intel Core I7-QM Prozessor, 1,6 mit Turboboost bis zu 2,8 GHz
* 6144 MB DDR3 SDRAM (2DIMMs)
* ATI Mobility Radeon HD 5650 Grafikkarte mit 1024 MB dediziertem DDR3-Grafikspeicher

Ansonsten sind die beiden -soweit ich das sehe- identisch.

>>>>ALLGEMEINER EINDRUCK

Ich nutze das Notebook als Desktopersatz, habe darum bewusst nach 'nem 17"er gesucht. Als Grafiker arbeite ich viel mit der Creative Suite, aber auch 3D-Animationen oder Film-/Audio-Schnittprogramme kommen auf diesem Gerät zum Einsatz. Es lässt sich kaum eine Leistungseinbuße feststellen, wenn man parallel mit mehreren Programmen arbeitet. Der Lüfter arbeitet permanent, ist aber extrem leise und stört nicht.
Die Wärmeausstrahlung ist im Vergleich zu meinem Vorgänger-Notebook (Asus X55 SV) kaum nennenswert, man kann die Arbeit also auch schonmal aufs Sofa verlegen. Sehr angenehm und zudem edel ist das Alu-Gehäuse (nicht nur die Optik ist stark an Apfel-Produkte angelehnt), das sich vom Deckel über den Tastaturrahmen erstreckt. Das - bei Betrieb leuchtende - HP-Logo im Deckel trägt einen kleinen Apfelgeschmack, der aber sehr schön anzuschauen ist.
Nicht nur die Haptik des Materials überzeugt: man braucht sich keine Sorgen vor abfärbendem Plastik mehr zu machen, wenn man seine Hände dauerhaft auf dem Gehäuse ablegt. In meinem Fall konnte man bei meinem Asus binnen kürzester Zeit erkennen, wo meine linke Hand für die Eingabe von Tastenkürzeln abgelegt wurde.

Die Produktbilder mögen den Anschein haben, dass der Screen hinter einer durchgehenden "Frontscheibe" mit dem Rahmen verschmilzt (wie es ja wieder apfelmäßig zu erwarten wäre). Dies ist jedoch nicht der Fall: der Rahmen glänzt in guter alter Klavierlack-Manier vor sich hin, der Screen steht leicht zurück und glänzt dagegen an. Störend finde ich den Glanz übrigens nicht. Die Spiegelungen fallen mir eigentlich nicht auf, obwohl ich seitlich zum Fenster sitze und demnach genügend Sonnenlicht auf den Screen scheint. Abgesehen davon: man sollte sich VOR dem Kauf überlegen, ob man es glänzend haben möchte, oder ob es auch stumpfes Plastik sein darf.
Die Unterseite des Pavilion ist dann auch in schwarzem, stumpfen Plastik gehalten. Lediglich der unten angebrachte Subwoofer-Deckel ist hier metallisch gehalten.

>>>>AKKU

Dank I7-Prozessor kann man das Notebook schonmal 'ne Weile von der Steckdose nehmen. Natürlich schluckt das Anschauen von Videos oder hohe Rechenprozesse 'ne Menge Saft. Zum reinen Surfen bei normaler Display-Helligkeit reicht die Leistung aber vollkommen und man muss sich keine Sorgen machen, nach ner halben Stunde das Ladekabel verlegen zu müssen.

>>>>SOUND

A propos Subwoofer: ein dezenter Schriftzug am Bildschirm-Rahmen und an der Seite des Notebooks weist auf die Soundküche der Marke "beats" hin. Ich kenne nun nicht jedes Konkurrenzprodukt, würde den Sound des Notebooks aber doch als sehr anprechend beurteilen. Nur selten schließe ich meine externen Lautsprecher an, da mir der Sound der integrierten Lautsprecher in der Regel vollkommen ausreicht. Allerdings sollte man hierzu die beats-Voreinstellungen von "Studio" auf "Tour" umstellen, um deutlich bessere Klänge zu erzielen. Wer's mag, kann sich natürlich auch noch seine eigenen Einstellungen zurechtsuchen und speichern.
Was mir noch aufgefallen ist: Anders als in den Produktbildern dargestellt, steht der Akku des Pavilion nicht heraus, um das Notebook hinten vom Tisch abzuheben. Das finde ich sehr ärgerlich und erwähne es in diesem Kapitel, da hierdurch auch der Sound des Subwoofers ein wenig verfälscht wird. Schließlich prasselt so alles direkt auf die Tischplatte und das Gehäuse schwingt auch bei hohen Lautstärken und viel Bass schonmal ein wenig mit. Es bleibt abzuwarten, ob HP hier vielleicht noch den abgebildeten Akku (vielleicht mit mehr Kapazität) nachschiebt.

>>>>TASTATUR UND TOUCHPAD

Nicht nur bei dieser Rezension, sondern auch bei meiner Arbeit muss ich viel text schreiben und bin daher auf eine gute Tastatur angewiesen. Beim Pavilion sind die Tasten angenehm groß ausgefallen, der Druckpunkt ist ideal und der zusätzliche Nummernblock aus meiner Sicht eine enorme Hilfe bei der Eingabe von Maßen. Allerdings hätte ein wenig Freiraum zwischen QWERTZ- und Ziffernblock nicht geschadet.
Ich habe schon öfters gelesen, dass manche User mit der Belegung der F-Tasten nicht zufrieden sind. In den Werkseinstellungen sind diese nur durch ergänzendes Drücken der FN-Taste erreichbar. Ansonsten sind hier die Softkeys für Multimedia-Funktionen untergebracht, was aus meiner Sicht eher gut ist. Man kann dies aber auch ganz einfach im BIOS umstellen.
Bei meinem Gerät kommt mir einzig und allein die linke Shift-Taste ein wenig lasch vor, so dass manche Worte bei mir schonmal unbeabsichtigt klein geschrieben werden. Ich möchte aber nicht ausschließen, dass vielleicht auch nur meine Finger nicht immer gleich kräftig ans Werk gehen. ^^
Das große Touchpad ist ansich sehr gut platziert, lässt sich auch durch kurzes Antippen de-/aktivieren. Ich muss mich allerdings noch ein wenig an Multitouch gewöhnen, meine dicken Holzfinger haben zumindest genügend Bewegungsfreiheit zum Üben. Die beiden Tasten des Touchpads muss man recht kräftig drücken, um ihnen eine reaktion zu entlocken. Haptisch macht dies im Vergleich zu den sonstigen Tasten keinen hochwertigen Eindruck, lässt sich aber verschmerzen.

>>>>EXTERNES BLU RAY-LAUFWERK

Eine Taste, die nun wirklich einen absolut miserablen Eindruck macht, ist die Eject-Taste der Laufwerks. Hier muss man scheinbar Krallen oder telekinetische Fähigkeiten besitzen, um die Lade zu öffnen. Denn mit nem einfachen Tastendruck ist es hier nicht getan! Hier haben die Damen und Herren bei HP leider echt Mist gebaut, über den nicht nur ich mich aufrege. Aber man kann die Lade ja zum Glück auch über ein Tastenkürzel öffnen, so dass ich mich mal nicht weiter darüber aufregen möchte.

>>>>SOFTWARE

Natürlich sollte man auch bei diesem Gerät vor der Installation seiner Software die Festplatte ein wenig entschlacken. Darum sind zunächst alle Testversionen runtergeflogen. Ärgerlich ist die Partitionierung: durch versteckte Recovery- und Firmware-Partitionen ist es nicht ohne weiteres möglich, eine neue Partition zu erstellen. Hier muss man entweder tricksen oder auf die Recovery-Partition verzichten. Da sich die Erstellung von Recovery-DVDs ohnehin empfiehlt (Ja, auch hier muss man das selbst erledigen. Man spart, wo man kann...), kann man diese Partition theoretisch löschen.
Andernfalls erschließt sich mir nicht, was man mit 640GB Speicherplatz anfangen soll, wenn man im Prinzip nur eine Partition dafür hat.

Die Produktinformation verspricht dem Kunden die - aus meiner Sicht nützliche - Funktion QuickWeb. Allerdings ist diese nicht installiert bzw. installierbar, so dass man zum schnellen Surfen oder Mails checken doch erstmal Windows hochfahren muss. Ansonsten sind manche HP Gimmicks doch recht nützlich, so dass ich nicht alle deinstalliert habe. Aber das muss wohl jeder individuell entscheiden. Geboten bekommt man jedenfalls eine Menge. Aber eben auch eine Menge Schrott dazwischen...

>>>>FAZIT

Letzten Endes bereue ich den Kauf dieses Notebooks keineswegs. Bislang bin ich von der Verarbeitung und von der Leistung des Rechners begeistert, leichte Abstriche muss man wohl bei jedem Hersteller hinnehmen.

+ Leistung
+ Display
+ Anschlüsse
+ Tastatur/Ziffernblock
+ Verarbeitung
+ Alu-Gehäuse
+ Akkulaufzeit
+ Soundqualität

- Öffnen des externen Laufwerks
- Partitionierung unvorteilhaft
- Akku nicht wie abgebildet (NB liegt flach auf dem Tisch)
- HP QuickWeb fehlt
55 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2011
Vornweg...das Teil ist gut und ein vollwertiger Desktopersatz fürs Wohnzimmer.
Pro: Verarbeitung
Lüftergeräusch (bewußte Entscheidung gegen Core i7)
Display
Design (m.E.n. modern aber doch zeitlos, wertiger Eindruck)
Contra: vorinstallierte "Schrottprogramme"
nur USB 2.0
keine Tastenbeleuchtung
notwendiges Ersatzteil zum Einbau einer zweiten Festplatte nur in USA erhältlich

Gewicht und Akkulaufzeit gehen für ein "großes" Notebook völlig in Ordnung.
Asus bietet für 100,00 EUR weniger das Gleiche in wenig ansehnlicher "Verpackung" - Dell für mehr Geld zum guten Design auch noch USB 3.0 und Tastenbeleuchtung.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. März 2011
Mir stellte sich die Frage, ob ich meinen neuen "Schleppi" möglichst preiswert,
oder möglichst "praxisgerecht" ausstatten will...
Ich habe dem Verkäufer berichtet, was ich erwarte - und er riet mir zum HP dv7.
Ein guter Rat, wie sich herausgestellt hat...

Rezension bezieht sich auf: HP Pavilion dv7-4106 43,2 cm (17 Zoll) Notebook (Intel Core i5 460M, 2,5GHz, 4GB RAM, 500 GB HDD, ATI HD 5650, Win7 HP, Blu-ray)

Technik

Lüfter arbeitet permanent, ist aber durchaus leise und nur ganz sensible Charaktere könnten sich leicht genervt fühlen - aber Ochsen die dreschen, soll man nicht das Maul verbinden!".

Die Wärmeausstrahlung ist daher gering, man kann die Arbeit sogar mal auf die Knie verlegen - aber bitte auf die Freihaltung der Lüftungslöcher achten....

Edlen Eindruck vermittelt das Alu-Gehäuse und die Tastatur.

Akku

Dank eines sparsamen Prozessors reicht der Saft gute 4 Stunden, bei DVD eben etwas weniger - aber wozu gibt es Netzteile!.

Sound

Der Sound stellt sich als wirklich gut "für die Möglichkeiten" dar -
dass man kein Hifi" erwarten kann ist wohl dem Nutzer klar - also -
guter Standard - ansonsten an die Anlage anschließen!

TASTATUR UND TOUCHPAD

gebrauchstüchtig und wirklich angenehm.
Beleuchtung fehlt mir nicht, wenn man wirklich schreiben" kann...
Tasten sind belastbar" und nicht gleich abgewetzt"....

Laufwerk (Blu-ray)

Läuft anständig, Öffnung des Faches über das Tastenkürzel ist ok -
Taste am Fach ist fummelig.

Software

Recovery- und Firmware-Partitionen sind wohl nicht im angebotenen Umfang zweckmäßig -
aber zumindest gut gemeint". Alles Andere arbeitet anständig zusammen.

Mein Gesamturteil

Kauf ist Dank eines guten Preis- und Leistungsverhältnisses OK.
Leistung des Rechners erfüllt die Anforderungen und bietet sicher auf Jahre hinaus noch Reserven...
blue-ray laufen ruckelfrei - was man auch erwartet...

Nach über einem Jahr Nutzung nicht die geringste Beanstandung!
---Ergänzung: nach bisher 2 1/2 Jahren ebenfalls noch keine Reklamation nötig -Qualität, wie es sein soll!!---
So soll ein etwas teureres" Teil auch sein...-
eben auch "Mehr Wert" bieten!
Ergänzung am 13.03.2013: Der Rechner arbeitet bisher noch immer ohne jede Macke - möge es weiter so gehen!
Danke, HP! - und weiter so!

meine Bewertung kompakt:
+++ Leistung
+++ Display
+++ Anschlüsse
+++ Tastatur/Ziffernblock
+++ Verarbeitung
+++ Gehäuse
+++ Soundqualität
++ Akkulaufzeit
- Öffnen des externen Laufwerks
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2011
Der Rechner besticht durch die bekannte hp-typische Top-Verabeitungsqualität, Schnelligkeit und den sehr leisen Lüfter. Die Ausstattung ist für den Preis angemessen, lediglich eine beleuchtete Tastatur wäre in der Preisklasse wünschenswert. Die mitgelieferte Software ist im wesentlich braucbar, nur die zahlreichen blödsinnigen Spiele und die Microsoft Office Starter Software sind ein Ärgernis. Da hilft nur eines: weg damit und anstelle der Office Starter Software "Open Office" installieren!
Deshalb gibt's einen Punkt Abzug. Wie gesagt, ansonsten ein tolles Teil. Ich benutze ihn hauptsächlich für semiprofessionelle Bildbearbeitung (64-bit), Officeanwendungen und Internet. Keine Spiele, keine Videobearbeitung. Deshalb kann ich zur Leistungsfähigkeit diesbezüglich nichts sagen. Auch die integrierte Webcam benutze ich nicht.

Nachtrag;
Nachdem ich zunächst von dem Gerät durchaus angetan und sehr zufrieden war, muss ich nun nach rund 4 Monaten mein Urteil stark revidieren und die vergebene Punktzahl drastisch kürzen. Im wesentlichen sind es zwei Gründe:
1. ab und zu verabschiedet sich der Bildschirm nach dem Reaktivieren aus dem Energiesparmodusin ein buntes, pixeliges Wirrwarr, das nur durch Aufruf des Task-Managers zu beseitigen ist und
2. nach ca. 4 Monaten lässt sich der Rechner nur noch mit Glück störungsfrei booten. Wenn man Pech hat, und das ist fast immer der Fall, meldet das System noch vor der Ausführung von Windows einen "Hard Disk Error", der allerdings über das BIOS Setup umgangen werden kann.

Das ist einfach nur sch ..... Für den Preis darf das nicht passieren! Ich werde den Rechner zurückschicken und dann mal sehen, wie sich HP dazu positioniert. So ist der Rechner jedenfalls eindeutig NICHT zu empfehlen.
11 Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2013
Ich habe das Produkt nun seit 3 1/2 Jahren im Einsatz und bin absolut zufrieden. Da Ich den Laptop auch für den Außendienst verwenden, musste meine Festplatte getauscht werden. Auch der Support von HP ist absolut Gut, denn Ich habe innerhalb von 3 Tagen eine neue Platte samt Einbauanleitung erhalten!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2011
Es handelt sich um das Model: HP DV7 6001sg

Dieser Pc wurde vor ca 1 Monat bestellt (Wartezeit 1 Monat). Ich habe lange gewartet, dies hat sich jedoch gelohnt.
Ich habe das Notebook übrigens nicht hier gekauft, schreibe die Rezension jedoch trotzdem hier.

Es handelt sich um dieses Produkt (HP Pavilion DV7 6001sg in Braun).

Nun aber zu eigentlichen Rezension:

Verarbeitung:

Gewohnte HP Qualität. Sehr schön verarbeitet. Keine "knarzegeräusche" oder sonstiges. Die Farbe braun weicht jedoch sehr von den Bildern ab (wo ich sehr froh bin) das Notebook sieht eigentlich schwarz aus. Das Design selbst ist geschmackssache.
Es ähnelt ein bisschen dem Macbook Pro (was mir sehr gefällt).

Bedienung:

HP hat sich bei diesem Notebook nur auf das wesentliche beschrenkt was wirklich gebraucht wird von den "Hardwaretasten". Auf dem Notebook schreibt es sich sehr angenehm. Druckpunkt der Tasten perfekt und alle Tasten werden auf anhieb getroffen.
Schön: An manchen Tasten zbsp Grosschreibtaste oder Lautlosbutton leuchtet eine rote bzw weisse LED wenn aktiviert oder deaktiviert. Num Block ist auch vorhanden und super.

Einziges Manko am ganzen Laptop (owbohl e so gut wie nie gebraucht) --> Man braucht ca 3 - 4 Versuche bis man ne DVD aus dem Notebook raus bekommen weil die taste so klein ist.

Die Webcam mit integriertem Mikro funktioniert super und hat auch intelligente Rausch bzw Nebensound unterdrückung.

Das Beats Audiosystem ist wirklich herrlich. So viel guter Sound aus herkommlichen Notebook Lautsprechern hätte ich mir nie erträumt.

Leistung:

Ich kann nur sagen wow.
Man hat eigentlich ja 2 Grafikkarten verbaut.

1.) Der Interne Grafikchip der Sandy Bridge CPU --> Kaum Batterie verbrauch, der PC ist wirklich kalt beim normalen Arbeiten oder Film gucken (energiesparend)

2.) die auf Wunsch zuschaltbare AMD Grafikkarte --> Wird zum spielen verwendet. Bisher konnte ich folgende Spiele testen:

Battlefield Bad Company 2: Alles auf Mittel (hoch nicht probiert) mit Auflösung von 1600x900 --> Ruckelfreist

League of Legends: Ales auf Ultra (ruckelfrei mit 62 FPS)

World of Warcraft: Alles auf Ultra --> Ruckelfrei

Pc wird vor allem beim Bad Company 2 spielen (sehr Physik also Proezssor lastig) ganz warm. Aber alles im normalem Bereich.

Alles in allem Vergebe ich diesem Notebook 5 Sterne und ist mein absoluter Preis/Leistungssieger.
Zugreifen!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
Ich kann nur sagen, das Gerät ist weder dick, noch schwer und auch nicht hässlich. Im Gegensatz zu manch anderem Kommentator habe ich das Gerät erworben und gestern geliefert bekommen.

Was sofort auffällt ist das tolle Design. Super Verarbeitung, ein kleiner Spalt am oberen Bildschirmrand nervt, der Rest jedoch ist nicht beanstandbar.

Für seine 17 Zoll ist er nicht zu schwer. Da hatte ich durchaus schon andere Gewichtsklassen gehabt.

Funktional ist er super, lediglich die ganzen Müllprogramme sind ein kleines Ärgernis. Diese kann man jedoch deinstallieren und dann läuft der Laptop super.

Wäre der Initialaufwand mit der Optimierung durch Beseitigung der nicht benötigten Programme nicht, würde dieser Laptop 5 Sterne bekommen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2011
Ich bin von diesem Notebook begeistert,
zum einem weil es meiner Meinung nach sehr hochwertig verarbeitet ist
& zum anderen weil es derzeit(Dez. 2010) das bester Preisleistungsverhältnis bei NB bietet,
wenn man das NB sowohl zum Spielen als auch zum Arbeiten nutzen möchte ist es im Moment die beste Wahl.

Aus den oben genannten Gründen gibt es von mir 5 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2011
Also, trotz mancher negativer kritik, ich habe das notebook gute 2 jahre und wurde bisher nicht enttäuscht. Das gehäuse mit dem klavierlack und dem beleuchtetem firmenlogo wirkt hochwertig, das design mit chrom und silber effekt wirkt sehr edel und schön (es gab keinen der mir da widersprochen hat). Das 17 zoll bild ist klar und kontrastrich, im blu ray oder full hd sehr starke bildqualität, der interne sound klingt gut und aufgelöst, die media fernbedienung ist durchaus nützlich und die touchtasten (lautstärke, wlan etc) haben eine gute haptik. der ziffernblock ist ebenfalls hilfreich. Die Geräusche sind akzeptabel, die föns bei cpu-belastung ganz leise, die festplatte kaum zu hören. Der intel i5 ist für viele anwendungen recht flott, die graphikkarte kann für manches neue game gut mithalten. die front audiobuchsen sind recht praktisch, ebenfalls der hdmi ausgang und die noch brauchbare firewire schnittstelle.Die kritik, dass die mitgelieferte software unbrauchbar ist, sollte nicht mit dem pc in verbindung gebracht werden. Ich habe, nach dem erhalt des pcs, die festplatte formatiert, w7 ultimate (32bit!!!) draufgezogen und individuell eingerichtet. Bin profimusiker und die software steinberg nuendo 4 läuft klasse darauf und ich erziele professionelle ergebnisse. das laptop wird mit externer soundcard (usb) betrieben und hat für manchen livemitschnitt und outdoor recording professionelle ergebnisse erzielt. das notebook hat mich da nie im stich gelassen geschweige abgestürzt, es kommt darauf an wie man es konfiguriert. Viele panschen mit gratis und test-software, und wundern sich das der pc nicht stabil oder viel langsamer läuft. Sicherheitshalber werden die aufnahmen oder sonstige files auf einem 16gb stick nach der session immer drauf kopiert und dann auf eine externe hd verewigt,auch wenn ich das nie bisher (gott sei dank) gebraucht habe. wie gesagt, alles in allem ein gut verarbeitetes edles windowsnotebook (habe aversionen gegen die firma mit der abgebissene apfelfrucht, liegt aber an deren einseitige und überteuerte marktpolitik...., das ist aber ein anderes kapitel...). Sicherlich gibt es leistungsstärkere laptops , aber zum preis gibt es in der qualität und zuverlässigkeit nichts vergleichbares, der rest ist geschmack. 5 sterne!!!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2013
Ich hab mir diesen PC gekauft für die Schule um damit mit dem Programm Inventor zu arbeiten. Dies funktioniert ohne Probleme und die Leistung ist auch sehr gut von diesem PC.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)