Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phönix aus der Asche
Die ersten Vorabbotschaften sprachen von ungewohnten Klängen auf "New Maps of Hell". Häufig nur ein mieses weiteres Klischee der Werbung, wird hier das Versprechen eingelöst. Die neuen Klänge fügen sich jedoch mit dem gewohnten Bad Religion Sound harmonisch zu einem ganzen. Die Experimentierlaune ging nicht soweit, dem eingefleischten Fan vor den...
Veröffentlicht am 28. Juli 2007 von Totto

versus
5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen new maps of hell......
......für mich,ganz ehrlich,eine kleine enttäuschung,denn als ich voller vorfreude die cd in meinen player packte,in der hoffnung,ein zweites the empire strikes first zu hören,war die ernüchterung doch nicht zu verkennen^^.......mir fehlen die ohrwurmmelodien, wie es sie zum beispiel bei "los angeles is burning" oder "god's love" gab.....ich kann die...
Veröffentlicht am 25. Juli 2007 von h to the d


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann nicht an die direkten Vorgänger anknüpfen., 26. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: New Maps of Hell (Audio CD)
Drei Sterne sehen immer etwas trist aus. Vielleicht wegen der zwei nicht ausgefüllten. Aber egal, das neue Album ist sehr solide, aber nach den beiden tollen Vorgängern (Process of Belief, Empure Strikes First) klingt das dritte Album der neuen Bad-Religion-Ära etwas einfallsloser, und wenige Songs stechen überhaupt heraus. So das fast schon unverschämt poppige aber trotzdem gute "Honest Goodbye" mit seinen (sorry) Emogitarren, das durchaus interessante "Prodigal Son" und der sehr gelungene Opener, das knapp länger das 52 Sekunden lange "52 Seconds".

Alles andere ist Bad Religion Einheitsware. Jeder, der jemals Bad Religion gehört hat, versteht sicherlich, was ich damit meine. Schlecht? Nö, der Sound ist zeitlos. Gut? Leider nicht gut genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bad Religion eben, 10. September 2007
Rezension bezieht sich auf: New Maps of Hell (Audio CD)
Ein mehr oder weniger typisches Bad Religion Album, das nicht wirklich an die Suffer-Zeiten (und davor) anschließen kann - was aber nicht heißt, dass das schlecht ist.

Anspieltipp: Lost Pilgrim
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlimm..., 27. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: New Maps of Hell (Audio CD)
Ichw a rnoch nie wirklich Bad Religion Fan(nur the empire strikes back und recipe for hate sind super)aber dieses Album empfinde ich einfach nur mehr als Abklatsch früherer Zeiten..die Stimme von Graffin is auf dauer ermüdend und ein Gastsänger wäre vl wieder nötig gewesen(raise your voice mit campino is dafür ein tolles beispiel,den dieser song bläst alles weg)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

New Maps Of Hell
New Maps Of Hell von Bad Religion
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen