Kundenrezensionen

12
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Heinz Rudolf Kunze & Verstärkung - In alter Frische (4 DVDs + 1 CD)
Preis:18,49 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. November 2010
Die Idee zu dieser Box ist schon viele Jahre alt, und auch als alle Beteiligten sich einig waren, das Ding wirklich zu machen, dauerte es noch über 2 Jahre bis zur VÖ. Zum Einen wohl, weil viele Rechteinhaber zusammengebracht werden mußten (WEA, Rockpalast, NDR etc), aber auch weil in allen Bereichen hohen Ansprüche erfüllt werden sollten.

Zunächst mal sei erwähnt, dass die oben aufgeführten 457 Minuten nur die Konzerte umfassen. Mit den über 3 Stunden Bonusmaterial sind wir aber bereits weit über 10 Stunden Spieldauer, und dazu gesellt sich auch noch eine 74-minütige CD aus der "Einer für Alle"-Phase.

Herzstück der Box ist der "Abend mit Brille" aus 1991, den die WEA seinerzeit als VHS veröffentlicht hatte, und dessen Wiederveröffentlichung fast seit Markteinführung der DVD diskutiert wurde. Da HRK aber inzwischen lange nicht mehr bei der WEA ist, war das offenbar sehr schwierig. Das lange Warten hat sich aber nicht nur sprichwörtlich gelohnt, weil wir nun statt der 96-minütigen VHS die komplette 172-minütige Rockpalastaufzeichnung mit allem Drum und Dran bekommen. Jetzt sind alle Songs dabei die seinerzeit rausgenommen wurden, und sämtliche Sprechtexte dazu. Besonderes Highlight übrigens eine verzückende Coverversion von "You canŽt always get what you want", selbstverständlich mit dem Bläserquartett Rumour Brass. Übrigens natürlich komplett remastert, wobei Heiner Lürig aus den nicht mehr ganz neuen Bändern alles rausgeholt was geht.

Die anderen 3 Konzerte in dieser Box liefen ebenfalls im TV, und liegen einigen Fans noch als völlig abgenudelte VHS-Kopien vor, und können nun endlich in die Entsorgung verabschiedet werden. Hier entsteht der Unterschied von Tag und Nacht nicht nur wegen dem Remastering, sondern auch weil der Zahn der Zeit die alten Bänder längst ruiniert hatte. Ich selbst wagte sie wegen der Selbstzerstörungsgefahr gar nicht mehr abzuspielen. :-))
Der Popkomm-Auftritt von 1994 wurde auch vom Rockpalast aufgezeichnet, kommt hier aber spannender daher als seinerzeit im TV. Damals wurde das HRK-Konzert, übrigens aus der "Macht Musik-Phase mit vielen live unveröffentlichten Songs" von Gastauftritten der Sterne oder The Tea Party unterbrochen, die hier natürlich nicht dabei sind. Zudem gibt es hier mehr als im TV, wo die Sendezeit bereits durch war bevor die Show endete. Trotzdem ist es natürlich kein komplettes Konzert der "Macht Musik"-Tour, aber doch mit Schwerpunkt auf die seinerzeit neuen Stücke. Deshalb gibt es einige live unveröffentlichte Songs wie "Goethes Banjo", "Sex mit Hitler", oder "Freier Fall",die selbst dem Hardcoresammler in der Sammlung fehlten.
Die 85er Aufzeichnung aus der Fabrik, eine der ersten Shows mit Heiner Lürig überhaupt, wurde vom NDR aufgezeichnet, und ist leider nur eine schlappe Stunde lang. Sie ist aber vor allem deshalb auch sehr spannend, weil sie die neue Ära ganz kurz vor dem kommerziellen Durchbruch im direkten Vergleich mit der Zeit davor dokumentiert.
Diese Zeit wird nämlich vom Markthallenkonzert im Frühjahr des gleichen Jahres brilliant repräsentiert. Diese 2 1/2-stündige Show war die erste Rockpalastproduktion mit HRK und Verstärkung. Das legendäre WDR-Format um Peter Rüchel hat, abgesehen von Bap, wohl keinen deutschen Künstler so oft im Programm gehabt. Dieses Konzert wimmelt nur so von Raritäten, u.a. sogar Songs die nie auf ein Studioalbum gelangten. Für Altfans von HRK ist es der nostalgische Höhepunkt dieser Box.

Noch ein paar Sätze zur Bonus-DVD: Die ist nicht nur hochinteressant, sondern auch ziemlich mutig. In den Interviews werden nämlich auch Reizthemen angefasst, die sich um Line Up-Veränderungen in der Band ranken. Heinz schildert eindrücklich, wie er seinem Freund Mick Franke dessen Rauswurf übermitteln mußte. 10 Jahre später wurden 4 Musiker auf einmal ausgetauscht, die alle zu Wort kommen und teilweise recht schonungslos darüber erzählen. Auch die leidige Geschichte der Kündigung per Fax wird thematisiert.
Aber es geht natürlich auch um andere Sachen wie die DDR-Konzerte, die schönsten Hotelgeschichten, usw.
Auch Sequenzen aus dem Proberaum haben sich einige gefunden.

Ja, für Fans ist die Box sowieso ein Geschenk, aber auch wer den Heinz wohlwollend, wenn auch nur aus der Ferne beobachtet, darf hier zugreifen.
Turbine hat hier ein Schmuckkästchen zusammengebastelt, dass für zahlreiche Überraschungen sorgt. Und nicht zufällig ist HRK einer von ganz wenigen im Land, denen so ein aufwendiges Paket gewidmet wird. Man muss schon ein bißchen was geleistet haben, dass ein Label trotz seit Jahren sehr schwierigem Tonträgermarkt ein Produkt mit 25 Jahre alten deutschsprachigen Aufnahmen ins Rennen schickt. Ein bißchen liegt es wohl auch daran, dass der Turbine-Chef selbst glühender HRK-Verehrer ist.

An der Höchstwertung führt kein Weg vorbei.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2010
9. November 2010, exakt der Tag des 30-jährigen Bühnenjubiläums von Heinz Rudolf Kunze. Wann, wenn nicht heute sollte ich was dazu schreiben, schließlich bietet die Veröffentlichung von In alter Frische" auch ohne dieses Datum Anlass genug. Vor 30 Jahren war ich 12 und zu sehr mit meinen Fußballklebebildsammlung beschäftigt als dass es mich hätte interessieren können, dass da im Würzburger Stadttheater ein etwas schrullig aussehender Student die Bühne betritt um irgend so einen Preis" (alles nachzuhören auf DVD 4) zu gewinnen und gleich am Anfang seiner Karriere mit Bestandsaufnahme" eine Art Lebensbilanz zu präsentieren. Ich wurde aufmerksam auf Heinz Rudolf Kunze als Anfang 1985 das NDR-Radiokonzert das letzte Konzert der Tournee zu Ausnahmezustand" vom 05. November 1984 sendete, das damals mit den Worten Vielleicht sehen wir uns ja am 01. März im Rockpalast in der Markthalle" endete. Eine Veröffentlichung dieses und des ersten NDR-Konzertes von 1981, das wäre noch mal ein Projekt für die Zukunft - könnte man wunderbar mit einem Remastering der ersten 4 Alben verbinden und als CD-Box Deutsche Wertarbeit" zusammenstellen.

Doch heute freue ich mich lieber über das was ich an In alter Frische" habe als dass ich von weiteren Veröffentlichungen träume. Und hier gibt es den besagten Rockpalast auf DVD 1. Die zweite Verstärkung mit Mick Franke auf dem Höhepunkt ihres Schaffens in bestmöglicher Bild- und hervorragender Soundqualität. Songs wie Die Fütterung" oder Eine ruhige Kugel" oder Noch hab ich mich an nichts gewöhnt", die Highlights unter den über 300 Songs von Heinz Rudolf Kunze sind, aber in späteren Konzerten keine Berücksichtigung mehr fanden. Ebenfalls besonders sehens- und hörenswert: Nackt im Wind" inklusive eines Berichts über Kunzes Besuch im Tschad, der auch den Song Väter" inspirierte, der ebenso wie Brennende Hände" hier schon vor Veröffentlichung des bekanntesten Albums Dein ist mein ganzes Herz" präsentiert wurde.

Dein ist mein ganzes Herz" (angekündigt als Song für Organspender") steht im Mittelpunkt des ersten Konzertes auf DVD 3 und dokumentiert die Entwicklung in Richtung Rockmusik für die sich maßgeblich Heiner Lürig, dem auch der größte Teil des Danks für diese Box gebührt, verantwortlich zeigte. Es ist spannend beispielsweise den Song Sicherheitsdienst" von DVD 1 mit der Version von DVD 3 zu vergleichen. Oder Meine Wünsche" und Kilian (eine Jugend in Deutschland)" (ein beklemmendes bislang unveröffentlichtes Stück über Kunzes Alter Ego der 80er Jahre) - diese beiden Songs sind auf DVD 3 Teil einer halben Stunde Audio Bonus" des Fabrik-Konzertes und belegen, dass Heiner Lürig ein Gewinn für die damalige Band war.

Die damalige Verstärkung auf ihrem Zenit bieten dann DVD 2 und das zweite Konzert der DVD 3. Ein Konzert das mit den Zeilen Aufstehn, pissen gehen, schaudernd in den Spiegel sehn" beginnt kann ja eigentlich nur gut werden und in der Tat bietet die langerwartete Wiederveröffentlichung des Brillevideos gerade auch mit den 75 Minuten die nicht auf dem VHS-Band waren die vielleicht interessantesten Konzertmomente. Habe bislang nur kurz in diese DVD reingucken können (You Can't Always Get What You Want" - Wow!) - zu umfangreich ist das Angebot dieser Box und die noch früheren Sachen interessieren mich persönlich mehr als die Hits in Kunzes Gesamtwerk. Freue mich aber zum Beispiel auf Schutt und Asche", einen Song der auch auf der Audio-CD ist, die als Dokumentation der DDR-Konzerte ebenfalls enthalten ist. Gelegentlich finden sich in Vorankündigungen für die Box die Titel A Salty Dog" und Keep On Running" - diese sind nicht enthalten! Für diese Titel muss man auf alte Singles zurückgreifen oder auf Teil 2 meiner Remasterwünsche hoffen: Fehlen schließlich noch die Alben Einer für alle", Gute Unterhaltung" und Draufgänger" aus den kommerziell erfolgreichsten Jahren. Warten wir es ab...

Angefangen habe ich mein In alter Frische" Studium mit DVD 4. Empfand die Interviews als extrem kurzweilig, authentisch und zum Teil auch beachtlich, was den Mut angeht zu Fehlern zu stehen. Ein wenig grinsen muss ich über die Körpersprache von Heiner Lürig, aber letztlich verrät er hier lediglich die gleiche Breitbeinigkeit, mit der er auch Heinz Rudolf Kunze von 1985 an wesentlich beeinflusst hat.

Bin übrigens nicht der Meinung, dass nur der alte Kunze richtig gut war. Programme wie Kommando Zuversicht" und Räuberzivil" halte ich für absolut hörenswert und unterbewertet. Ich kenne viele die Kunze so nahe dran am Schlager sehen, dass sie gar nicht weiter hinhören mögen. Aber wenn ich heute morgen lese, dass gerade ein neuer Song Nicht zum alten Eisen" für Ü50-Arbeitslose entstanden ist, dann verdeutlicht mir das wie relevant Heinz Rudolf Kunze auch nach 2010 noch sein wird. Und sicher werden sich auch auf Die Gunst der Stunde", dem nächsten Studioalben wieder einige Favoriten finden lassen - gerne auch ohne DEN großen Radiohit... aber der wäre ihm ja nach mehr als 30 Jahren mal wieder zu gönnen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2010
Lange habe ich auf diese Box gewartet, nun halte ich sie in den Händen und mein DVD Player spielt eine DVD nach der anderen ab. Es ist ein Fest für die Ohren und das Gehirn.
Nun zur Box, die Verpackung ist nett gemacht, das Buch etwas dünn, da hätten es schon ein paar Infos zum 30 Jährigen mehr sein können. Aber das nur am Rande.
Jedes Konzert ist ein highlight, einfach weil man die Stücke so wohl nie wieder in einer Aufführung hören wird, sie in voller Länge ( DVD 1+2)daherkommen. Die Bildquallität ist bei DVD 1 eher nicht so gut, aber bei wohl vorhandenem Ausgangsmaterial auch kein Wunder und sollte nur erwähnt sein.
Ob nun das Kölner Konzert " ...mit Brille" das beste war, kann und will ich nicht beurteilen, ist jeder Auftritt von HRK sehens und hörenswert. Was jedoch absolut top ist, die Setlist des Brille-Konzertes, besser geht nicht und die Bläser, einfach Klasse. Und, Kunze kann tanzen!
DVD 3 wieder ein Abschnitt und Teilstück im Schaffen des Wortakrobaten, so erhält man einen wunderbaren Einblick in die Facetten des Künstlers über die Jahre.

Die Bonus DVD ist sehr unterhaltsam und die Bilder von Probe und DDR Autritten sehr unterhaltsam und anrührend.

Ich bin begeistert von dieser DVD Box und kann einen Rat geben, kaufen kaufen kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. September 2011
Diese DVD Zusammenstellung lässt keine musikalischen Wünsche offen. Man taucht in eine frühere HRK Zeit ein! Man denkt: das gibt es doch nicht. So gut war HRK schon damals. Diese Genialität ist (trotz Grönemeyer, usw.) in Deutschland unerreicht. Dieses umfangreiche Paket sollte man geniessen, und zwar komplett und mehrfach. Wurde zum 25-jährigem Jubiläum eine DVD mit aktuellerem Material veröffentlich, so hat man hier Material der 80er und frühen 90er Jahre herausgebracht. Dass diese DVD-Box für HRK Anhänger ein "Muss" ist bedarf eigentlich keiner Erwähnung, für Fans von sehr guter Deutscher Rockmusik und sehr schönen und wortgewandten Texten ist sie gleichermaßen empfehlenswert. Denn wer HRK nur auf seine teilweisen genialen Wortspielen in seinen Texten reduziert wird hier eines Besseren belehrt, denn auch musikalisch kann HRK überzeugen! Die Bonus DVD mit Stimmen der Band ist sehr interessant und mutig, sind doch auch kritische Meinungen vertreten! Dies trägt sicher auch zur Glaubwürdigkeit des Künstlers bei! Fazit: absolut empfehlenswert, nicht nur für HRK Fans!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. März 2011
Als Heinz-Rudolf -Fan habe ich diese denkwürdige Box bereits damals nach dem Erscheinen im November 2010 mir über Amazon schicken lassen- zum übrigen damaligen Best-Spitzen Preis -und bekomme immer noch glänzende Augen beim erneuten Geniessen der DVD's.
Obwohl ich erst seit 1986 Kunze-Fan geworden bin (mit dem damaligen Ohr-Wurm "Dein ist mein ganzes Herz")und ab dann sehr interessiert seine Entwicklung und die seiner Band verfolgte und verfolge-finde ich die erste DVD doch von der ersten grösseren Aufname sehr aufschlussreich und gegenüber der weiteren musikalischen Ausrichtung nachvollziehbar - die Auswechslung von Mick Franke zu Heiner Lürig-als dann kongenialem Mitstreiter und Liedschreiber auf jeden Fall gut-vor allem auch der wunderbaren"Verstärkung".
Zur erstmaligen Gesamtaufname des "E-Werk's Konzertes " in Köln ist alles gesagt worden und dies war tatsächlich m.E. der absolute Höhepunkt von HRK und Verstärkung und nie waren seine Jung's besser im Auftreten und der Einsatz von Heiner's Gitarre und Peter's Schlagzeug z.B.bei "Stirnenfuß " und Schutt und Asche"- einfach unglaublich intensiv und abgehend - Waahnsinn!!-
Warum nur, frag'ich mich allerdings ,war in dieser auf der Bonus-DVD enthaltenen ungewöhnlich offenen Darstellung die Trennung von diesen wirklich hervorragenden Mitmusikern in dieser Form (mit FAX beim Martin Huch ) und dem "Absägen"vom Joschi Kappl und dem Thomas Bauer so erfolgte, bleibt mir schleierhaft -wenn man diese fast verschworen wirkende Gemeinschaft - begleitete und so viel zusammen erlebte . Ganz besonders beeindruckt hat mich hierbei das solidarische Kündigen vom Peter Miklis-der sogar seitdem diesem "Geschäft den Rücken gekehrt hat" und sein "eigenes Ding" nur noch macht und damit wohl auch glücklich ist!!-
Dieser unvergleichliche Drummer mit seinem prägnanten Stil fehlt heute m.E. immer noch und ist nicht ersetzbar und vergleichbar.
Auch wenn Heiner Lürig mit dem Martin Huch in's Reine gekommen ist fehlt mir von Ihm wie auch leider von Heinz-Rudolf selbst eine menschliche Erklärung zu den übrigen Ex-Kollegen-auch wenn man sich wohl wieder mal sieht-schade wie halt Thomas Bauer im Interview bemerkt ,das bei Heinz-Rudolf's sozialem Anspruch!-
Trotz allem ein fantastisches und mutiges (wegen den Interviews)Gesamtkunstwerk, dass bei keinem Kunze-_Fan in der Sammlung fehlen sollte.
-Übrigens: Thomas Bauer's Klamaukeinlagen mit dem Peter im Tour-Bus zur damaligen "Brille-Tour"-einfach hinreissend und man kann Tränen lachen-.-Ihr wart 'einfach spitze!!-
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2010
Dank Amazon-Vorbestellung habe ich sie schon heute am 4.11.. Aufwendig gemacht kommen die 5 DVDs daher. Allein das erste Konzert in Hamburg 85 bietet alles was ich "nochmal live" hören wollte und einiges davon hatte ich noch nicht live gesehen. Die Dokus sind sehr interessant. Manches kennt man als Fan natürlich und hat man schon gesehen - nachts mit etwas Glück in der Glotze im Rockpalast :-)
Eine würdige Zusammenstellung. Kritik: Maximal hätte ich mir gewünscht, dass auch eine recht neue Aufnahme dabei ist.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2010
Eine schöne Dokumentation des Schaffens und der Reifeentwicklung eines deutschen Ausnahmekünstlers mit dem Schwerpunkt der 80er bis Mitte 90er Jahre in angemessener Verpackung.
Das "Städte" Album machte mich einst zum Fan.
Für mich die Gelegenheit seine frühen Werke in bewegten Bildern zu sehen und noch viel ungewußtes zu entdecken, und nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen.
Dazu biete die Bonus DVD unterhaltsamen Einblick der Bandgeschichte. Die Bilder aus den Auftritten in der DDR sind mehr als überwältigend.
Nicht zögern sondern zuschlagen!

Als Fan ein Muß!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Dezember 2013
... durch das Schaffen von HRK und Verstärkung. Schön, dass es das - meiner Meinung nach - beste Konzert von ihm nunmehr auch auf eine DVD geschafft hat, nachdem man die gute alte VHS-Cassette lange wie einen Schatz aufbewahrt hatte. "The Rumour Brass" hat mit den entsprechenden Bläsersätzen dafür gesorgt, dass die Stücke rundum voller klingen. HRK hätte gut daran getan, diese Musikalität fortzusetzen, selbst wenn einige Leute es vielleicht als zu sehr "mainstream" verurteilt hätten. Die anderen Konzerte aus früheren Zeiten liefern einen nostalgischen Rückblick, der seinesgleichen sucht. Ich bin noch nicht mit allen Scheiben ganz durch, aber kann schon jetzt eine unbedingte Kaufempfehlung aussprechen, und das nicht nur für eingefleischte Fans von HRK.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. März 2013
Wer wie ich seit Mitte der 1980er HRK hört, wird an diesen DVDs seine Freude haben.

Geboten werden teilweise unveröffentlichte Live-Performances eines wirklich tollen Deutschrockers.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. März 2015
habs zwar nicht gewusst, aber genau das habe ich gesucht. 5 Sterne. Ein Muss. Auch wenn einem klar wird, wie lange das schon her ist ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Stein vom Herzen
Stein vom Herzen von Heinz Rudolf Kunze (Audio CD - 2013)