Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend......chapeau!
Zuerst mal zur "Verpackung". Für diesen Preis erwartet man einiges und man bekommt es auch. Sehr schöne Box mit Poster, Plektrum, Postkarten, alle CDs sauber verpackt. Das passt schon mal. Aber natürlich kommt es auf den Inhalt und die Qualität an und die überzeugt genauso. Zuerst zu den Audio CDs: Der Sound ist wirklich sehr gut (ob da was...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2010 von emmetbrown05

versus
4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Absolutes Mittelmaß
Vier solch bekannte Namen auf einer Bühne - da sollte man meinen, das könnte ja nur gut werden. Nun ist Irren aber bekannterweise menschlich und somit auch erlaubt.

Anthrax, Megadeth und Slayer liefern musikalisch betrachtet eine wirkliche ordentliche Leistung ab - selbst Slayer, die nicht gerade durch ihre Livequalitäten in den letzten Jahren...
Veröffentlicht am 26. November 2010 von uruz


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend......chapeau!, 31. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: The Big Four: Live From Sofia, Bulgaria [2 DVDs] [Limited Deluxe Edition] (DVD)
Zuerst mal zur "Verpackung". Für diesen Preis erwartet man einiges und man bekommt es auch. Sehr schöne Box mit Poster, Plektrum, Postkarten, alle CDs sauber verpackt. Das passt schon mal. Aber natürlich kommt es auf den Inhalt und die Qualität an und die überzeugt genauso. Zuerst zu den Audio CDs: Der Sound ist wirklich sehr gut (ob da was nachgebessert wurde, weiß ich nicht).
Zum Auftritt selbst:
ANTHRAX: Ich selbst habe Anthrax drei Mal live gesehen und eigentlich aus den Augen verloren, da ich John Bush lieber bei Armored Saint sehe und höre als bei Anthrax (Geschmackssache). Aber was Mr. Belladonna hier abliefert hat mich sehr angenehm überrascht und erfreut; die Setlist ist fast perfekt und die zehn Songs inklusive einer berechtigten Huldigung Dios (Heaven and Hell) machen einfach nur Spaß. Ganz groß.

MEGADETH: Setlist top. Eigentlich gibt es hier ebenfalls nichts auszusetzen. Spieltechnisch auf höchstem Niveau und nicht ganz nur die Mustaine-Show; es hat mich immer gestört, dass Megadeth nie richtig als Band auftraten, sondern für mich eher als Dave plus Gastmusiker (für plus minus sechs Monate). Doch ich muss auch hier sagen, dass der Auftritt gelungen ist.

SLAYER: Setlist top. Sound ebenfalls. Mr. Araya hat gesundheitliche Probleme, daher kann man kein Stageacting erwarten. Das ist auch okay, dass er den Text bei Angel of Death vergisst (das er wahrscheinlich ein paar tausend Mal gesungen hat) , kann man dann eher nicht verzeihen, sehr ärgerlich. Sonst ist der Auftritt okay, aber mehr auch nicht.

METALLICA: Kennt man die DVDs aus Nimes und die aus Mexiko könnte man meinen: "Ach, brauch ich diesen Auftritt in Sofia auch noch?". Da kann ich nur sagen "Ja!!!!". Großartig, und der gemeinsame Auftritt aller Bands (außer Slayer) bei "Am I Evil" ist einfach toll.

Was mir bei allen vier Auftritten auch noch sehr gut gefällt, ist das hier ein vernünftiger Schnitt vorgenommen wurde und nicht alle Sekunde das Bild wechselt.

Fazit: Value for Money. Achso, ich habe es mir verkniffen, etwas zu Bild und Ton der DVDs zu schreiben, da ich mich da nicht so auskenne und da auch keine Wissenschaft draus machen möchte: Ich finde Bild- und Tonqualität top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Historisch, 7. Juni 2011
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Metallica mit Dave Mustaine, gleichzeitig auf der selben Bühne! Nicht nur deshalb ist dieser Konzertmitschnitt vom 22.6.2010 historisch, denn auch die restlichen Mitglieder von Megadeth, Anthrax und Slayer spielen gemeinsam den Diamond Head Song Am I evil. 2011 kommt der Troß auch nach Deutschland. Definitiv ein ganz besonderes Line-up für Metal-Fans!

Metallica haben 2 Stunden Zeit auf den 2 DVD's bekommen, die anderen Bands jeweils 1 Stunde. Viel zu wenig um das beeindruckende Werk der vier Rock-Legenden gerecht zu werden. Die Bands spielen einige ihrer Klassiker. Slayer haben Titel ihres aktuellen Albums World painted blood und Metallica Stücke von ihrem Album Death Magnetic dabei (meine Favoriten des Rick Rubin Albums My apocalypse und The day that never comes leider nicht). Obwohl ich schon stärkere Sets von Metallica erlebt habe und ich mich immer noch nicht damit abgefunden habe, dass Jason ersetzt wurde (mit Blackened ist zumindest ein Song dabei, dan dem Newsted mitgeschrieben hat. Eine Würdigung seiner Person?!). Der Slayer-Auftritt ähnelt dem von dem bei Rock am Ring, keine Show ohne Angel of Death und Raining blood, den Gesang kann man leider kaum verstehen, die handwerkliche Perfektion der Musiker ist trotzdem enorm beeindruckend! Megadeth gehen auch voll in Ordnung. Anthrax rulz! Und Metallica: sagt Eurem neuen Bassisten, dass er nicht mehr bei den Tendencies spielt und nicht so krabenartig über die Bühne zu juckeln braucht! ;-) Ich will Jason zurück!!! Cliff ist eine Legende, Jason war ein solider Arbeiter, aber Trujillo ist eine Fehlbesetzung, finde ich.

Die Doku hätte länger sein dürfen, ausführliche Interviews wäre auch spannend gewesen. So sieht man Mustaine und Ulrich beim Smalltalk (einer von Ulrichs Söhnen steht auf Megadeth) und einen sehr sensiblen Tom Araya, der einen Fan tröstet, der vor Rührung in Tränen ausbricht. Mustaine wirkt meist schüchtern und introvertiert, Scott Ian lässt sich backstage den Schädel massieren. Nach dem Konzert wird die wundervolle Wirkung eines tollen Getränks gelobt. Nein, nicht Bier, sondern Grüner Tee. Ist halt alles anders inzwischen. Berufsmusiker mit locker 30 Jahren Bühnenerfahrung, Familienväter, Profis. Ulrich wirkt etwas arg aufgekratzt. Der erste Platz in Sachen Coolness geht an Slayer. Mir persönlich hat Anthrax am besten gefallen.
Wäre ich Bulgare würde ich mich doch sehr darüber wundern wie die 4 Amerikaner-Bands voller Staunen darüber reden wie neu ihnen dieses Land ist. Die Bulgaren die backstage beim Meet & Greet zeigen wirken jedenfalls überglücklich und dankbar. Anders als bei einem typischen Konzert der Load-Tour wird hier nicht nur der Bassist vorgeschickt, sondern alle 4 Mitglieder von Metallica signieren und posieren. Hetfield wirkt gelassen und weiser als in dem schlimmen, wirklich schlimmen, ganz, ganz schlimmen Metallica-Therapie Film (hatte ich schon erwähnt, dass der echt schlimm ist?).

Das Booklet enthält einige Fotos von der Show und von der Probe für Am I evil. Außerdem werden alle Songs des Konzerts aufgeführt und alle Beteiligten aufgelistet.

Wer in seiner Sammlung nur das Schwarze Album von Metallica hat wird die anderen drei Bands der Big 4 möglicherweise noch nicht kennen und bekommt mit dieser Doppel-DVD eine hervorragende Chance das nachzuholen. Vor allem ist es aber ein Geschenk für die Fans die seit den 80ern dabei sind. Ein unfaßbar starkes Line-up! Macht Spaß!

2 DVD's, Spielzeit: über 4 Stunden, Dual Layer Discs, Region: 2-6, Bild: 16:9 Widescreen, Ton: Dolby Digital Stereo & 5.1, Extras: 45 Min. Dokumentation, Booklet, Universal 2010
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Blick hinter die Bühne, 29. April 2011
Vorab: Dies stellt keine Rezension des Konzertmitschnitts dar. Dazu gibt es hier bereits reichlich Aussagen. Viel erhellender fand ich das Bonus Material, den Blick hinter die Bühne. Die Kamera bewegt sich relativ frei im Bachstage Bereich und dokumentiert den ernüchternden und unglamourösen Alltag der Bands auf Tour.
Man sieht Männer um die 50, die mit Ihren Frauen reisen (in der Regel blond und deutlich jünger) und sich über ihre Kinder unterhalten. (Lars zu Dave: "Mein Sohn hat im Auto auf dem Weg zur Schule nur Megadeth gehört, ehrlich!").
Es erscheint schon erstaunlich, wenn man bedenkt, dass diese Bands seit nun über 30 Jahren die Heavy Metal Schiene fahren. Album, Tour, Album, Tour - Jahr für Jahr. Und man spürt ganz deutlich: Dies ist kein Ausflug von 4 befreundeten Musikkapellen, sondern eine echte "Battle of the Bands". Man steht in Konkurrenz zueinander.
Die Stimmung ist eher angespannt. Und über allem schwebt ein Hauch von Neid auf den Headliner. Die einzige Band aus dem Lineup, welche tatsächlich gigantischen, weltumspannenden Riesenerfolg hat, inklusive Top10 Hits und über 100 Millionen verkauften Tonträgern. Deren Lieder jedes Kind kennt. Metallica haben ihre Musik konsequent kommerzialisiert und waren damit erfolgreich.
Auch die anderen haben das probiert. Mit deutlich weniger Erfolg. Slayer z.B. experimentierten in den 90ern mit NuMetal Elementen, Mustaine schrieb gezielt Songs für US Sportevents wie Wrestling oder Football oder auch für Filme und Computerspiele.
30 Jahre hat man sich also sprichwörtlich den A.. abgerackert und muss nun doch als Metallicas Vorband auftreten.
Es ist erschreckend, Anthrax dabei zu beobachten, wie sie vor dem Auftritt ihre zerschundenen, vernarbten Fingerkuppen mit Sekundenkleber "behandeln", um noch halbwegs schmerzfrei spielen zu können.
Die Kamera ist auch dabei, als Hetfield einen Pflichtbesuch in der Slayer Umkleide absolviert und dort mehr oder weniger ignoriert wird. Hannemann beachtet ihn demonstrativ nicht - Araya lässt sich notgedrungen von seiner Frau zu einem Handy Erinnerungsfoto mit James überreden.
Die gemeinsame Probe für das Highlight des Abends, wenn alle zu "Am I Evil?" auf die Bühne kommen, wirkt dann auch extrem verkrampft und steril. Vor dem abendlichen Auftritt fragt Lars immer wieder verwundert: "Why is everybody so serious?".
Das Hetfield und Mustaine nicht miteinande reden weiß man ja, aber auch die dokumentierte Konversation mit Lars Ulrich ist eher verkrampft und gezwungen denn freundschaftlich. Überhaupt Mustaine: Der Schmerzensmann des Metal. Egozentrik, Alkohol, Drogen, Krankheit, Bekehrung zum Christentum und immer wieder Zank und Streit mit Bandkollegen und Anderen. Über allem der düstere Schatten des Metallica Rausschmiss. Mustaine wollte immer einen Top 10 Hit. Er hat ihn nie bekommen. Er wollte es Metallica zeigen. Besser sein. Als er unlängst in einem Buch über die 100 besten Gitarristen des Metal zur Nummer Eins erklärt wurde, war er vor allem erfreut darüber, dass er vor den Metallica Musikern landete: "Every page I turned, I became more excited. I get to Number 5 and it's Kirk Hammett, and I thought, 'Thank you, God'. At that point it didn't matter which position I was. To be better than both of them [James Hetfield and Hammett] meant so much, it's been one of the pet peeves of my career and I've never known how to deal with it."
Für mich waren diese Einblicke ernüchternd und erhellend. Ich kenne und liebe diese Bands seit den 80ern und habe sie auch damals fast alle Live gesehen. Heute wirken sie jedoch wie verstaubte Relikte aus der Zeit von Helmut Kohl, Kalter Krieg und gelben Telefonzellen. Favoriten auf Ü40 Parties. Es birgt schon eine gewisse Tragik, wenn man Joey Belladonna mit zerfurchtem Gesicht und auftoupierter Matte verloren im Backstage Bereich herumstehen sieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationell, 6. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: The Big Four: Live From Sofia, Bulgaria [2 DVDs] [Limited Deluxe Edition] (DVD)
Also dass nenn ich mal eine LIVE - DVD.
Abgesehen von dem wahnsinnig geilen Line-Up, sind Bild- und Tonqualität echt der Hammer. Wer Metal mag und sich wieder an die gute alte Zeit erinnern will kommt bei ANTHRAX voll auf seine Kosten. Perfekt Durcharrangiert und präziese gespielt präsentiert sich MEGADETH bei dem Auftritt. So richtig rund gehts dann bei SLAYER, aber was soll man auch von Tom Araya und Co. anderes erwarten. Der krönende Abschluss ist dann METALLICA. Spielspaß und eine fette Set-Liste runden diese DVD-Box ab... Ich habe noch nie so gerne Geld für eine LIVE-DVD bezahlt wie in diesem Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen pures Metalvergnügen, 23. November 2010
Rezension bezieht sich auf: The Big Four: Live From Sofia, Bulgaria [2 DVDs] [Limited Deluxe Edition] (DVD)
Einfach ein super Produkt für alle Metal Fans. CD's, DVD, Poster, Bilder, Booklet von Metallica, Slayer, Megadeth und Anthrax. Über die Qualität kann man sich keineswegs beschweren und die Auftritte sind voller Power. Preis-Leistung gibt es nichts gegen einzuwenden. Also meine Empfehlung: Unbedingt kaufen für Fans des Metal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragendes Konzerterlebnis mit Top-Qualitäten, 23. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Four: Live From Sofia, Bulgaria [2 DVDs] [Limited Deluxe Edition] (DVD)
The Big Four: Live From Sonisphere / Sofia Bulgaria (Ltd. Deluxe) [Limited Deluxe Edition] [2 DVDs]

Dieses Package bietet ausnahmslos Top-Qualitäten: Viele mitglieferte Extras wie 4 Postkarten der jeweiligen Band, Ankündigungsplakat Live from Sonisphere Festival, Sofia, Bulgaria, 22.06.2010, schönes übersichtliches Inhaltsbooklet und das Big Four Gitarrenplektrum mit den 4 Bandsignen. Dann die 4 CDs mit den jeweiligen Konzerten von Anthrax, Megadeth, Slayer und die Doppel CD mit Metallica: Sound aller CDs Top! CD-Hüllen ebenfalls passend zum Gesamtlayout.
Die DVDs: DVD 1: Slayer-Megadeth-Anthrax Konzerte, DVD 2: das Metallica Konzert. Ein besonderer Höhepunkt hier: Das gemeinsame Am I evil von Metallica, Megadeth und Anthrax. Jede DVD in Top Video und Audio Qualität: Druckvoller 5.1 Sound- Scharfes Bild, schöne Backstage Infos, Gänsehaut Publikum.
Das für mich stärkste Konzert bieten Slayer mit einem wahnsinnigen Lombardo an den Drums. Selbst Araya ist von dieser Veranstaltung beeindruckt: Its "Authum". Aber auch das Metallica Konzert ist erste Sahne. Das Megadeth Konzert leidet etwas unter dem starken Regen, dennoch auch hier Top-Auftritt und Performance. Anthrax bestechen durch ihre Spielfreude. Alles in Allem die Frage: Ist Gelsenkirchen mit Big Four diesen Sommmer noch nötig ????
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 29. Dezember 2010
Mit dieser DVD kann man nichts falsch machen. Für Metal Fans ein purer Genuss, Gänsehaut, das nächste Festival kann kommen... Mit diesem Geschenk habe ich meinem Mann ein strahlendes Lächeln aufs Gesicht gezaubert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine der besten DVDs überhaupt, 12. Dezember 2010
Diese DVD ist der absolute Wahnsinn! Vier Bands der Spitzenklasse auf einer Bühne vereint... Was kann es da besseres geben?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen! Alleine wegen "Am I evil"?, 5. Dezember 2010
The Big Four: Live From Sonisphere / Sofia Bulgaria (Ltd. Digipack)

Habe mir die DVD eigentlich nur wegen Metallica gekauft. Auch wenn die Serie an Live Veröffentlichungen während der "World Magnetic Tour" die Frage aufwerfen könnte, ob sich die weitere DVD lohne und dem Fan nicht eher das Geld aus der Tasche gezogen werde, möchte ich sagen:
Kaufen, es lohnt sich. Metallica variieren bei jedem Konzert ihre Setlist und daher finde es durchaus reizvoll, verschiedene Konzert zu haben. Als Fan und Zuschauer in der Arena hätte ich schmerzlich 'The Day that never comes' vermisst. Für mich als Käufer der 'Big 4' DVD ist das nicht schlimm, ist der Titel doch auf anderen Veröffentlichungen enthalten.
Höhepunkt ist mit Sicherheit 'Am I evil?', als James Hetfield alle anderen Bands auf die Bühne ruft. Man sieht ALLEN Ihre Spielfreude an, Hetfield macht den einen oder anderen Spaß mit dem Publikum'
Die DVD 1 mit Anthrax und Megadeath höre ich auch sehr gerne, nur Slayer kann ich aus persönlichen Gründen nicht ertragen.
Sound: kann ich nicht rummäkeln.
Bild: Mir gefallen die häufigen Kameraschwenks nicht so, weil sich das Auge kaum konzentriert hat und dann die Perspektive wieder wechselt. Klasse finde ich die Bühne mit der Megavideo-Wand im Hintergrund der zentralen Bühne.
Wann sehen wir die Big 4 beim Wacken Open Air?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Konzerterlebnis, 6. November 2010
Rezension bezieht sich auf: The Big Four: Live From Sofia, Bulgaria [2 DVDs] [Limited Deluxe Edition] (DVD)
Ich war da! Nun gut, nicht in Sofia, doch ich war in Jonschwil und sah die vier "Großen" mehr oder weniger live. Das Wetter war leider nicht ganz so gut wie in Sofia, ein kleiner Schauer trübte das Konzerterlebnis ein wenig (Achtung: Sarkasmus!), doch ich harrte aus. Ob jetzt wirklich jede der vier Bands so groß ist, sei einmal dahingestellt. Zumindest Anthrax gehörten in den letzten Monaten mit dem amüsanten Sängerwechsel zu den Großen in der Metalpresse. Doch was wird dem Käufer denn auf diesen beiden DVDs geboten? Auf der ersten DVD befindet sich der Live-Mitschnitt von Anthrax, Slayer und Megadeth. Die Bands spielen jeweils eine Stunde und dazu kommen noch 45 Minuten Dokumentation. Auf DVD 2 dann der zweistündige Metallica Mitschnitt und ebenfalls ca. 50 Minuten an Bonus-Material.

Fangen wir mit Anthrax an: John Bush hat mir immer besser gefallen als Belladonna, doch ich muß ihm hier eine einwandfreie Vorstellung attestieren. Tolle Leistung, auch die absolut glaubwürdige Hommage an Dio mit "Heaven & Hell". Die Songs haben schon einige Jahre auf dem Buckel ("Indians", "Got The Time", "Antisocial" usw.), die Bush Ära wurde nur mit "Only" bedacht, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, da in dieser Zeit sehr viel bessere Songs entstanden sind. Trotzdem ein starker Auftritt.

Slayer bieten dagegen einen guten Querschnitt ihres bisherigen Schaffens, wobei die Thrash-Granaten allerdings dargeboten werden, als ob die vier Bleiplatten unter den Schuhen tragen. Slayer wirken müde. Kerry trägt ein Armband, welches jeden Igel vor Neid erblassen lässt und ist behangen mit Ketten mit der man ausgewachsene Lokomotiven abschleppen könnte. Ansonsten passiert nicht viel. "South Of Heaven" und "Raining Blood" zum Schluß reißen noch mal ordentlich an der Nackenmuskulatur der Sonisphere-Besucher. Rang vier.

Mein absoluter Favorit ist Megadeth. Dave ist in Topform und "Holy Wars" und "Hangar 18" sind einfach grandios und gehören zu den besten Metal-Songs aller Zeiten. Und das war erst der Anfang! Dave hat wieder sehr gute Musiker um sich geschart, darunter erneut David Ellefson und natürlich Chris Broderick, welcher bei Jag Panzer und Nevermore schon überzeugen konnte. Ein Highlight dieses Festivals. Die Song-Auswahl ist allererste Sahne und das Publikum lässt sich durch den kräftigen Niederschlag das Feiern nicht vermiesen. Allein Megadeth sind das Geld bereits wert.

DVD 2 gehört ganz alleine Metallica. Jedes der 9-10 Metallica Konzerte die ich selbst live erlebte, waren top und die Vorstellung in Sofia bestätigt meine Erfahrung, daß Metallica live eine Macht sind. Das Rumgehampel von Basser Robert Trujillo nervt ein wenig, doch die Vorstellung Metallicas ist sehens- und hörenswert. Bei "One" schießt ein riesiges Feuerwerk in den Himmel, Pyros erhellen die Nacht und für viele die Überraschung: bei "Am I Evil" stehen Metallica zusammen mit Megadeth und Anthrax auf der Bühne. Ja, wer hätte das gedacht.

Was bei allen vier besticht ist das grandiose Publikum. Jede Melodie wird mitgesummt oder gesungen, die Arme hochgerissen, die Matten kreisen wohin man nur schaut. In Bulgarien kann man die Massen noch begeistern, vielleicht sind wir hierzulande mittlerweile zu verwöhnt, was Konzerte betrifft. "The Big Four" werden in verschiedenen Ausführungen auf die Menschheit losgelassen. Darunter auch eine limitierte Box mit zusätzlichen fünf Audio-Cds oder die Blu-Ray Ausführung. Fakt ist, das man hier fürs Geld sehr viel geboten bekommt, in einer Qualität die lobenswert ist. So ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum kommt immer gut an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Big Four: Live From Sofia, Bulgaria [2 DVDs] [Limited Deluxe Edition]
Gebraucht & neu ab: EUR 21,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen