Kundenrezensionen


109 Rezensionen
5 Sterne:
 (94)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen It goes on and on and on...
Die Sucht, die mich bereits bei Fringe: Grenzfälle des FBI - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] stundenlang an den Fernseher kettete, ist wieder ausgebrochen. Mysteriöse Zwischenfälle, eklige Monster, ein genialer Professor und zwei grundsympathische Hauptdarsteller haben es zu verantworten, dass mein soziales Umfeld einen Mitmenschen ertragen muss, der -...
Vor 22 Monaten von Spaddl veröffentlicht

versus
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhaltlich Top aber Blu-ray-technisch leider kein Augenschmaus!
Inhaltlich hält die 2. Staffel das Niveau der ersten und bietet wirklich solide und spannende Unterhaltung. Nette Gags präsentieren die Autoren mit den einzelnen Hinweisen auf die Parallelwelt(Eric Stolz als Marty McFly, Manhattan wird zu Manhatan, Kaffee ist ein Luxusgut, 1-Dollar Münze mit Glockenmotiv, ...), etwas deplatziert fand ich allerdings die...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2010 von 50:50


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen It goes on and on and on..., 21. Juni 2012
Von 
Spaddl "spaddl" (SH) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Die Sucht, die mich bereits bei Fringe: Grenzfälle des FBI - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] stundenlang an den Fernseher kettete, ist wieder ausgebrochen. Mysteriöse Zwischenfälle, eklige Monster, ein genialer Professor und zwei grundsympathische Hauptdarsteller haben es zu verantworten, dass mein soziales Umfeld einen Mitmenschen ertragen muss, der - trotz allseits bekannter Abneigung gegen Physik - plötzlich von schwarzen Löchern, Quantenphysik und Paralleluniversen spricht.

Die zweite Season knüpft im Prinzip nahtlos an die Geschehnisse aus Staffel 1 an und schleudert den Zuschauer (im wahrsten Sinne des Wortes) in eine rasante, temporeiche Handlung. Olivia kämpft mit den Verletzungen ihres Unfalls, die Fringe-Vorfälle neben weiter zu und Walter...ja, Walter. Walter ist und bleibt: Walter. Die Handlungsstränge der zweiten Staffel setzen definitiv die Kenntnisse der vorherigen Season voraus. Als Quereinsteiger sollte man sich definitiv die erste kaufen, um den Faden überhaupt aufnehmen zu können - denn um ihn verlieren zu können, müssen Sie ihn ja erst einmal haben.
Die zweiundzwanzig Folgen sind temporeich, spannend, aufwühlend, sehr verwirrend und packen den Leser an seiner tiefsten Neugierde. Was hat es mit dem Paralleluniversum auf sich? Was verheimlicht Nina Sharp? Was passierte in Peters Vergangenheit? Wer ist William Bell?

Ich bin mir sicher: Wer die erste Staffel bereits gesehen hat, kommt an der zweiten nicht vorbei. Mehr und mehr entwickelt sich "Fringe" zu einem Glanzstück brillanter Fernsehunterhaltung. "Fringe" ist intelligentes Fernsehen par exellence. Ganz klar, diese Serie ist nichts für den Feierabend zum Abschalten vom anstrengenden 10-Stunden-Tag. Sie fordert Aufmerksamkeit und Mitdenken vom Zuschauer. Ähnlich wie das vorherige Projekt J.J. Abrams', "Lost"', wird ein gesamter Kosmos konzipiert, der mit eigenen Naturgesetzen und einer eigenen Logik aufwartet. Sie werden sich auf die Serie einlassen müssen; wenn Sie es tun, erwartet Sie etwas wirklich Groß(artig)es.

Episoden wie "Peter" (2.15), "Der Mann von der anderen Seite" (2.18) und das spannende Season-Finale "Die andere Seite" (2.21/2.22) erzählen eine spannende Story, helfen aber zeitgleich die scheinbar undurchsichtige Serien-Mythologie besser zu verstehen. Auch hier muss "Lost" als Vergleich bemüht werden: Je mehr Fragen beantwortet zu sein scheinen, desto mehr Fragen werden aufgeworfen. Zusätzlich zu den regulären 22 Folgen der zweiten Season beinhaltet das DVD-Set die 'exhumierte' Episode "Besessen", die bezüglich des Handlungsbogens in die erste Staffel gehört.

Die DVD kommt in einem dünnen Pappschuber daher, in dem sich eine Sechsfach-DVD-Hülle befindet, so dass die sechs DVDs wie in einem Buch umgeblättert werden können. Zusätzlich erhalten Sie ein schön gemachtes Booklet mit Kurzinhalten und Fotos der jeweiligen Episoden. Die Bild- und Tonqualität ist sehr gut. Außer in den Folgen "Brown Betty" und "Peter", die ein gewollt 'schlechtes' Bild präsentieren, ist das Bild gestochen scharf. Zu den Extras zählen die Doku "Das Schema: Die Mythologie von FRINGE", zahlreiche "Entschlüsselung(en) der Szene" und das Filmchen "Im Labor mit John Noble und Requisiteur Rob Smith". Hier wird also auch das Fringe-Fan-Herz höher schlagen, denn diese Features sind interessant und schön gemacht.

"Fringe" hat den Beweis angetreten, dass intelligentes, kniffeliges Fernsehen packend sein kann. Diesen Beweis manifestiert die zweite Staffel erneut. Dass eine Steigerung zu Season 1 möglich wäre, hätte ich in der Form niemals erwartet, aber liebe Kundinnen und Kunden: es ist möglich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer Staffel 1 mochte wird diese Fortsetzung lieben!, 8. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Staffel 2 von Fringe ist auf der ganzen Linie gelungen:

Die Handlung knüpft sofort an das Ende der ersten Season an. Ähnlich wie schon Staffel 1 bleibt diese rasant und spannend. Langeweile kommt in keiner Minute auf. Alle Folgen sind temporeich (ohne gehetzt zu wirken) und vermögen es die Spannung der SeherInnen zunehmendst zu steigern.
Auch bei den sonderbaren Fällen, denen Agent Dunham und Anhang immer wieder begegnen, sind den Machern die Ideen nicht ausgegangen. Ein wesentlicher Unterschied zur ersten Staffel besteht allerdings darin, dass sich immer mehr ein roter Faden durch die Episoden zieht, diese also immer weniger für sich eigenständig sind. So ist es auch kaum noch möglich der Handlung zu folgen, wenn man sich als Neuanfänger in die zweite Staffel verirren sollte.
Das Geheimnis um Peter Bishop rückt im Fortlauf der Episoden immer mehr in das Zentrum der Handlung. Die Idee dahinter ist durchaus raffiniert und kann überzeugen. Natürlich darf man - wie hier in einigen anderen Rezensionen versucht wird - nicht alles hinterfragen und auf den wissenschaftlichen Gehalt überprüfen. Wer so vorgeht und das Fehlen einer solches Grundlage bemängelt, sollte wohl die Finger vom Sci-Fi/Fantasy/Mysterie-Genre lassen. Man hinterfragt ja auch nicht die wissenschaftliche Grundlage der Kräfte der Jedi-Ritter... ein solches Vorgehen erscheint mir im höchsten Maße absurd!

Anna Torv verkörpert die Protagonistin hier schon sehr überzeugend. Der Charakter erscheint in dieser Fortsetzungsstaffel schon wesentlich ausgereifter, man schenkt ihr hier einfach wesentlich mehr Glauben, als noch in den anfänglichen Episoden. Von der ursprünglichen Farblosigkeit des Charakters ist keine Spur mehr zu sehen. Aus meiner Sicht können aber auch John Noble, Lance Reddick sowie Joshua Jackson in ihren Rollen überzeugen.

Die Verpackung ist praktisch und in Ordnung. Die einzelnen Disks sind leicht entnehmbar und das Booklet ist ansprechend gestaltet!

Fazit: Die zweite Staffel von Fringe überzeugt auf der ganzen Linie. Wer den Vorgänger mochte, der wird diese Fortsetzung lieben. 5 Sterne und meine uneingeschränkte Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich auf eigenen Beinen!, 5. Oktober 2010
Von 
SkyShootZ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fringe - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Endlich hat es die Serie und deren Darsteller geschafft, auf eigenen Beinen zu stehen und sich des Akte X - Images zu entledigen. Was war es doch nervend, als die gute Olivia in der ersten Staffel immer versucht hat, den lasziven Schmollmund von Akte X Scully hinzukriegen!
Was auch sehr positiv zu bemerken ist, ist die Tatsache, dass man nicht nur diesem einen, großen Handlungsstrang folgt, sondern ähnlich den X - Files mehrere kleinere Handlungen mit verbaut hat. Da wäre z.B. die Wahrheit über Peter, auf die ich hier aus spoilertechnischen Gründen nicht näher eingehen möchte! Auch Olivias Vergangenheit wird aufgearbeitet und die von Walter sowieso! Jede Episode hat Ihre eigene Geschichte und dennoch lässt man die Hauptstory nie außen vor!
Ich persönlich fand die erste Staffel zwar recht spannend aber storytechnisch doch eher unausgereift! Was die Macher jedoch hier darbieten, ist aller Ehren wert! Das ist ein zu einer klasse Sci - Fi Serie ausgereiftes DVD Vergnügen, dass bei keinem Mystery Fan fehlen sollte! Jede Folge ein Highlight für sich, bis auf Episode 20 namens "Brown Betty", die in eine Art Comedy / 50er Jahre Detektivserie abdriftet! Das sei aber bei der Menge hochqualitativer Folgen verziehen!
Ein absoluter Leckerbissen, auf den ich hinweisen möchte, ist die Schlusssequenz von "Noyo County", wo wir auch mal den "anderen" Walter nicht nur sehen (das dürfen wir Dank des "Fensters" schon vorher), sondern auch in unserer Welt begrüßen dürfen!

Episodenguide:

01. Rückkehr
02. Objekt der Begierde
03. Der Colonel
04. Masse mal Geschwindigkeit
05. Traumfänger
06. Der Kosmonaut
07. Kontrolle
08. August
09. Snakeheads
10. Die Tür
11. Besessen
12. Das Summen von Edina
13. Das Grauen aus der Tiefe
14. Dr. Robert Bishop
15. Jacksonville
16. Peter
17. Die Bürde
18. Die weiße Tulpe
19. Der Mann von der anderen Seite
20. Brown Betty
21. Noyo County
22. Die andere Seite 1
23. Die andere Seite 2

Fazit: Klare fünf Sterne und eine klare Kaufempfehlung! Wer die erste Staffel nicht mochte, oder ihr wie ich eher kritisch gegenüber stand, wird hier eines besseren belehrt! Bitte weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spiegelbilder nehmen Gestalt an, 25. Dezember 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Auch in Staffel zwei lässt das außergewöhnliche Ermittlerterzett des FBI nicht nach. Folge für Folge wird die mysteriöse Vergangenheit von Agent Olivia Dunham, ihrem Partner Peter Bishop und seinem zwischen Genie und Wahn schwankenden Vater Walter aufgeklärt.

Die Schleier zur Parallelwelt - oder besser die Quanten - werden immer brüchiger: "Gestaltwandler" wechseln in unsere Dimension über, kahlköpfige "Beobachter" justieren den Lauf der Geschichte nach, und Zeppeline schweben über einer Alternativversion von New York. Faszinierend, wenn dann auch noch niemand Geringerer als Leonard Nimoy als Boss des dubiosen HighTech-Multis Massive Dynamic in Erscheinung tritt.

Sowie in "Akte-X" das Regierungsverschwörung/UFO-Hauptthema durch einzelne unabhängige Folgen durchbrochen wird, gibt es diese Standalones auch in "Fringe". Dann geht es mal nicht um die Parallelwelt. So z.B. schlüpfen in einer als Kindergeschichte erzählten Episode die Hauptdarsteller in Kostüme aus einem 40er-Jahre Detektivfilm. Ein andermal wird klar, das Liebe den Lauf der Welt verändern kann. Sehr schön!

In den beiden letzten Folgen der zweiten Staffel interagieren die Spiegelwelten auf das Heftigste. Olivia findet ihre martialische Doppelgängerin (wobei kein Spieglein-an-der-Wand sagen könnte, welche Version nun die hübschere ist). Und für Peter heißt es "Komm auf die dunkle Seite der Macht", als er erfährt, wer sein Vater ist.

Reichlich Witz und Spannung - Staffel 3, bitte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ekelhaft ! - Schön !, 28. Dezember 2010
Nach so vielen SF, Fantasy, Mystery und Horror-Serien ist es bestimmt nicht leicht, mal wieder was neues zu bringen;
aber hier ist es einfach mal gelungen. Nicht besser als Akte-X aber verdammt nahe dran.
Nur die ekligen Details fast aller Fälle munden nicht so recht. Was aber sehr gefällt, und ich denke, gerade das mögen viele:
Es gibt in etwa eine zeitliche Chronologie, auf jeden Fall eine perönliche Chronologie der Charaktere, und da bin ich auch schon beim Thema: Die Charaktere und ihre Darsteller.
Ganz vorne: John Noble als Walter Bishop - einfach traumhaft gutes Schauspiel; solange ER mitspielt, schau ich zu!
Nie hätte ich gedacht, den nicht geliebten "Denethor" in solch einer menschlich anrührenden Rolle derart geniessen zu dürfen.
Anna Torv als Olivia - sehr gut; sie IST die engagierte FBI-Agentin, und soooo menschlich wie Du und ich.
Jasika Nicole als (Asterix) Astrid; macht sich sehr gut im Schauspieler-Team, und ist einfach süss !
Joshua Jackson als Peter; den spielt er überzeugend.
Leider lässt es dann stark nach - ich glaube, die Figur Broyles mag niemand so recht, eventuell wegen des etwas hölzernen Spiels von von Lance Reddick.
Ebenso wenig sympathisch Blair Brown als Nina.
Was ich aber (siehe Titel) SCHÖN finde ist das private, was hier hinreichend gezeigt wird, das war bisher so dicht in kaum einer anderen Serie dieser Art so, selbst in Akte-X nicht.
So sind denn diese Momente neben spannenden Action-Szenen wirklich was für die Seele, und um uns die guten Schauspieler zu zeigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch die zweite Staffel ist perfektes Entertainment, 6. Januar 2011
Nachdem nun AKTE X langsam in Vergessenheit gerät (leider), ist hier ENDLICH ein würdiger Nachfolger.
Eine der besten Mystery-SF-FBI-Serien der letzten Jahre mit hervorragenden Darstellern, die ausführlich vorgestellt werden mit genügend Feedback, sodass man den Handlungen der einzelnen Personen folgen kann (und will).
Die Fälle ganz nach AKTE x Manier, aber nie langweilig. Der Haupt-Plot spannend und gut durch die Serie gestrickt.
Alles in allem mehr als sehenswert und ein Suchtmittel erster Güte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fringe Staffel 2 kommt endlich in fahrt, 5. Dezember 2010
Fringe Staffel 2 wird endlich mit jeder Folge immer spannender.
Wo es in der 1 Staffel noch einzelepisoden sind, ist die 2 Staffel anders. Die Episoden verschmelzen einander und die Handlung zieht sich somt auch in mehreren Episoden. Zwar sind in jeden Episoden noch einzelne geschenisse, aber die Hauptstory bleibt und zieht sich so in jeder Episode.
Man hat nicht mehr das Gefühl als könnte man einzelne Episoden aussetzen weil sie unwichtig sind, nein in der 2 Staffel darf man keine Episode verpassen, sonst weiß man nicht worum es geht bzw man weiß nicht wie es geschehen ist.
Die 2 Staffel öffnet somit eine neue Tür für diese wundervolle Serie und gibt den Start für ein Kampf zwischen 2 Welten.
Die 3 Staffel wird im Januar auf Prosieben ausgestrahlt und ich hoffe das diese nicht abgesetzt wird (laut America ist die Serie ein Wackelkandidat) . So ist Fringe eine packende Mystey Serie die jeden Alias Fan gefallen wird. Auch neueinsteiger die sich für Grenzwissenschaften Interessieren werden diese Serie mögen.

Ich gebe Fringe mit den neuen 22 (1 Bonusfolge aus der 1 Staffel) (23) Episoden 5 Sterne.
Die Episodenliste auf den DVDs sind Folgende:

01. Rückkehr
02. Objekt der Begierde
03. Der Colonel
04. Masse mal Geschwindigkeit
05. Traumfänger
06. Der Kosmonaut
07. Kontrolle
08. August
09. Snakeheads
10. Die Tür
11. Das Summen von Edina
12. Das Grauen aus der Tiefe
13. Dr. Robert Bishop
14. Jacksonville
15. Peter
16. Die Bürde
17. Die weiße Tulpe
18. Der Mann von der anderen Seite
29. Brown Betty
20. Noyo County
21. Die andere Seite 1
22. Die andere Seite 2

+ Bonusfolge aus Staffel 1
23. Besessen

Ein Stern plus gebe ich der DVD Box weil sie auf dem Hardcover kein FSK Logo gedruckt haben sondern nur draufgeklebt. Die DVD selbst hat eins, was aber nicht schlimm ist. Die DVD selbst ist in Rot (andere Welt). Sehr schöne Verpackung.

Fringe Staffel 2 ******
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Lost Macher, aber es wird anders als Lost gemacht, 3. März 2011
Irgendwie ahnt man die großen Dinge, die da kommen mögen schon irgendwie im Voraus. Trotzdem manifestieren sich die Dinge dann aber doch irgendwie immer ganz anders als gedacht.
Diese Staffel sorgt für eine sensationelle Weiterentwicklung des Plots. Und mittlerweile auf dem aktuellen Stand in Mitte Staffel 3 kann ich nur sagen: Leute unterstützt diese Serie! Bis jetzt scheinen die Storywriter immer einen klaren Punkt zu verfolgen, alte Dinge werden sinnvoll integriert und alles, was da kommt ergibt Sinn. Diese Serie wirkt nicht zusammengeschustert wie Lost oder auf Etappen weitergeführt wie Akte X. Diese Serie darf einfach nicht das gleiche Ende ereilen, wie so viele gute Serien in letzter Zeit (My Name is Earl, Heroes und vor allem Flash Forward).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Spannung lässt kein Stück nach, 3. April 2014
Von 
Sebastian Lipski "Lippo1981" (Hörstel, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Per Zufall bin ich erst vor wenigen Wochen über diese Serie auf TNT-Serie gestolpert. Nachdem ich 3 Folgen gesehen hatte, schaute ich mal bei Amazon nach, was diese als DVD-Box wohl kosten! Da 9.99 Euro für eine komplette Staffel ein Top-Schnäppchen sind, habe ich gleich die ersten drei bestellt. Und ich muss sagen, das ich als alter Akte-X-Fan in keins der Weise enttäuscht wurde. Von der ersten Folge an (ich bin nun Mitte der dritten Staffel), hat mich jede Folge gefesselt. Natürlich braucht man auch etwas Phantasie, aber was allein die drei Hauptdarsteller ( Anna Torv, Joshua Jackson und vor allem John Noble) abliefern ist einfach nur genial. Irgendwie ist es schade, das ich erst so spät über die Serie gestolpert bin. Andereseits habe ich noch 2 1/2 Staffeln vor mir.

Insgesamt eine sehr hochwertig gestaltete Serie, welche ich nur weiterempfehlen kann.

In der zweiten Staffel wird die Spannung und Intensität sogar noch gesteigert. So hat man die eine Folge gerade zu Ende geschaut, da hat man das dringende Bedürfnis, zumindest schonmal in die nächste zu Schnuppern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hält das Niveau, 5. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Am Anfang, nach dem Einlegen der ersten DVD verliert die Serie kurz etwas. Die Stimme vom genialen Walter Bishop (John Noble) hat sich verändert. Der Grund ist der leider viel zu früh verstorbene Hans-Werner Bussinger, der John Noble so feinsinnig treffend die Stimme verlieh. Bert Franzke macht seine Sache aber gut und steigert sich zunehmend im Verlauf der Serie, so dass der skurile Humor Walters auch den deutschsprachigen Zuschauer erreicht.
Ich finde John Noble zeigt hier wirklich großes Kino!
Weiteres bei Staffel 3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xad36feb8)

Dieses Produkt

Fringe - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray]
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen