Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne als Allgemeinwertung passt schon
Der Film ist ganz nett, ohne die ständigen Sexwitzchen hätte er als Family-Comedy durchgehen können.
Kurz erzählt: Zwei Typen haben den Job, Werbung für Energydrinks und gegen Drogen zu machen. Der eine ist ein ziemlicher Spiesser und Erbsenzähler, einer von der Sorte, die einfach nur nerven weil sie nach jeden Fehler ausschau halten,...
Vor 19 Monaten von Gerd Dreger veröffentlicht

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnitt
Zwei Promoter eines Energy-Drinks bauen mächtig Blödsinn und werden von dem Richter zu einer kurzen Haftstrafe verurteilt. Ersatzweise könne sie diese auch durch Sozialstunden abbummeln. Die Beiden verschlägt es also in eine Einrichtung, in der Kindern mit sozialen Störungen geholfen wird. Jeder der beiden bekommt also ein unerträgliches Balg...
Veröffentlicht am 10. September 2011 von Anonymer Nutzer


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne als Allgemeinwertung passt schon, 20. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Der Film ist ganz nett, ohne die ständigen Sexwitzchen hätte er als Family-Comedy durchgehen können.
Kurz erzählt: Zwei Typen haben den Job, Werbung für Energydrinks und gegen Drogen zu machen. Der eine ist ein ziemlicher Spiesser und Erbsenzähler, einer von der Sorte, die einfach nur nerven weil sie nach jeden Fehler ausschau halten, damit sie darauf rumtrampeln können um sich selbst besser zu fühlen und der andere ist einer dieser Spaßkanonen, die sich an allen möglichen Dingen erfreuen können und nur Party und Mädels im Kopf hat.
Wegen einen Fiasko geraten die beiden in ein Strafverfahren, wo sie die Auswahl zwischen einen Monat im Gefängnis und einen Monat Gemeinnütziger Arbeit haben.
Dadurch geraten sie in eine dieser typisch amerikanischen "Großer Bruder"-Organisationen, wo Erwachsene Leute sich um Waisenkinder und Kinder aus vielbeschäftigten Familien kümmern.
Nebenbei kann man sich den Film ansehen, er ist ganz nett und hat mittelmäßige Witze, außerdem eine ganze Hand voller B-Promis, die oft nur Nebencharaktere aus anderen Filmen und Serien waren.

Wer hiernach fragt, den kann man nur sagen:" Warum nicht?", denn für ein "Nein" ist er zu gut, für ein "Auf jeden Fall!" Nicht gut genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnitt, 10. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Zwei Promoter eines Energy-Drinks bauen mächtig Blödsinn und werden von dem Richter zu einer kurzen Haftstrafe verurteilt. Ersatzweise könne sie diese auch durch Sozialstunden abbummeln. Die Beiden verschlägt es also in eine Einrichtung, in der Kindern mit sozialen Störungen geholfen wird. Jeder der beiden bekommt also ein unerträgliches Balg zugewiesen und soll mit diesem den Alltag meistern.

Die Komödie ist eher durchschnittlich im Humor. Absolute Lachkrämpfe wie bei American Pie sind für den Zuschauer nicht zu befürchten. Schauspielerisch ist das Ganze sehr gut gelungen. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Die Handlung ist aber bestenfalls klischeehaft und dient nur dazu, den Gags einen Rahmen zu geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Leichte Unterhaltung, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! [Blu-ray] (Blu-ray)
Handlung:

Die beiden Chaoten Danny -> Schwarzseher und Wheeler -> Optimist, macht gern ONS, verkaufen chemisches Stimulanzen - als Energiedrinks - an Schüler und haben gleichzeitige das Projekt "Finger weg von Drogen".
Als Danny's Freundin mit ihm Schluss macht, schnappt er über und fahren ihren Firmenwagen zu Schrott, widersetzen sich der Staatsgewalt, was beide entweder zu einer Haftstrafe von 30 Tagen führen würde, oder aber in das Mentorenprogramm "Sturdy Wings" um 150 Sozial-stunden abzuleisten.
Die beiden Kinder, die Danny und Wheeler zugeteilt bekommen, sind beide in ihrer Art seltsam und lassen sie ein Freak sein, dazu kommt die tyrannische und ehemals kokainabhängige Programmleiterin; aber um nicht in den Knast zu gehen müssen sie die Stunden ableisten und das Vertrauen der der Kinder erarbeiten.

Technisches:

Das Bild sieht gut aus, da gibt es also nichts zu bemängeln. Der Ton klingt ordentlich und die Synchron-stimmen sind meines Erachtens passend gewählt, die Dialoge sind für eine Komödie passend und ausreichend.
Die schauspielerische Leistung ist für den Film in Ordnung und komische Momente gibt es auch einige, wobei ich nicht am laufendem Band gelacht habe (was bei mir allgemein so ist).

Für einen entspannten Abend mit ist dieser Film als leichte Unterhaltung gut geeignet, gute Gags sind auch einige vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Wer sagt das? Fellini?!?", 18. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Wenn Dany(Paul Rudd) eine Verkäuferin derart anpflaumt, nur weil sie ihm einen Kaffee verkaufen will, dann zeigt uns das seine Gefühlslage eindeutig. Dany ist ein Schwarzseher, mit leichtem Drang zum Fatalismus. Ein hoffnungsloser Fall. Ganz anders sein Kumpel Wheeler(Seann William Scott), bei dem ist das Glas nie halb leer sondern immer halb voll. Dieses Traumduo fährt mit einem getunten Truck von einer Schule zur nächsten, um einen Energydrink an die Schüler zu verhökern. Das Ganze stilgerecht in einen Anti-Drogenkampagne eingebettet. Allerdings ist der "Mynotaurus-Drink" vermutlich alles andere als unbelastet. Während Dany den Verkauf ankurbelt, hüpft Wheeler im Mynotauruskostüm über die Bühne.
Der tägliche Wahnsinn der Beiden erhält jedoch eine Wende, als Dany seiner angebeteten Beth(Elizabeth Banks) einen Antrag macht und einen Korb bekommt. Als er dann noch aus einem simplen kleinen Falschparken einen Angriff auf Polizeibeamte plus Anklage wegen Sachbeschädigung, Autodiebstahl und Körperverletzung macht, ist es um Dany und Wheeler geschehen. Entweder geht es dreißig Tage in den Knast, oder sie leisten 150 Arbeitsstunden für soziale Zwecke ab.

Kurze Zeit später finden sich unsere beiden Hauptdarsteller bei der Einrichtung "Sturdy Wings" wieder. Hier bringt die psychopathische und völlig durchgeknallte Leiterin Sweeny(Jane Lynch) kleine, seltsame Kinder mit Erwachsenen zusammen. Dany soll sich um Augie(Christopher Mintz-Plasse) kümmern. Der Junge läuft ständig mit einem Umhang und einem selbstgebastelten Schwert herum. Augie würde am liebsten in seiner Ritter-Scheinwelt leben und hat kaum Bezug zum realen Leben. Wheeler wird der kleine Ronnie(Bobb'e J.Thompson) an die Hand gegeben. Der hat bisher jeden Erzieher an einem Tag geschasst. Ronnie ist rotzfrech, fies und hat ein loses Mundwerk.

So stürzen sich Dany und Wheeler in ihre Rettung vor dem Knast und schon nach einem Tag müssen wir uns fragen, wer eigentlich seltsamer ist: Die Kinder oder ihre Aufpasser? Wie Groß und Klein dann doch zusammenkommen, um kurze Zeit später wieder auseinander zu driften und sich letztendlich dann vielleicht doch finden? Das zeigt -Vorbilder?- in einer witzigen, unterhaltsamen Story.

David Wain hat die US-Komödie nicht neu erfunden. Er nimmt, was die Sprache angeht, jedenfalls kein Blatt vor den Mund. Das kommt auch in der deutschen Synchronisation gut rüber. Paul Ruddd und Seann William Scott ergänzen sich in ihren Rollen perfekt. Bobb'e J.Thompson und Christopher Mintz-Plasse sind die kongenialen Partner der beiden Erwachsenen. Meinen Lieblingscharakter verkörpert allerdings Jane Lynch als Heimleiterin Sweeny. Mit ihrem Auftritt könnte sie eine Armee in den Krieg führen; das ist so schräg wie schön.

-Vorbilder?- kommt anfänglich chaotisch, schrill, liebenswert und wild daher, gleitet dann aber sorgsam in ein ausgeklügeltes Ende. Die Dialoge sind von einer psychologischen Tiefgründigkeit, die wir sonst höchstens von Bart Simpson kennen. Das alles gut gemixt und durchgeschüttelt ergibt einen Cocktail für einen gelungenen DVD-Abend. Ach ja: Ein echtes Highlight ist die Filmsequenz, die mit ELO's -Mr.Blue Sky- unterlegt wurde. Ein echter Hingucker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwing das Schwert und erspähe das Dekolleté..., 16. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Der optimistisch minderbemittelte Suffkopp Wheeler (Sean William Scott) und sein erzpessimistischer Midlife-Crisler-Kumpel Danny (Paul Rudd) bauen bei dem Versuch, verstrahlte grüne Ochsenmilch an Kiddies zu verkaufen, großen Mist und dürfen dafür Sozialstunden als Ersatz-Große-Brüder hilfsbedürftiger Buben spielen.

Der Eine erhält einen 30-cm-Hip-Hop-Rotzlöffel, der Andere eine Real-Life-Rollenspiel-Schwertschwing-Brillenschlange. Der Eine lernt über die gemeinsame Verehrung der weiblichen Brust Verantwortung, der Andere endeckt über die kindliche Freude auch den Spaß am Leben wieder.

Es ist eigentlich faszinierend wie unvorbildlich armselig der Humor "gelungen" ist. Mäßige Gags, ein lahm dahinhinkender Plot und bestenfalls müde Schmunzler stellen die magere Ausbeute von "Vorbilder" dar. Und doch, der Film hat was: Zwei einfach nur zum Hinknien verpeilte Hauptdarsteller, deren Situation an sich so komisch ist, dass ich ob des unfreiwilligen Humors mehr als nur einmal herzhaft lachen musste. Ja, der "Stiffmaster" ist ein herrliche Nummer und Paul Rudd steht ihm mit seiner seriös versauten Art kaum hinterher. Nur der viele Honig...? Sicher, ein Happy End ist Pflicht, aber wieso man aus den zwei Knalltüten nun zwei Heilige machen musste erschließt sich mir nicht. ("Ich tue es nur für die Jungs!" Bäh.) Wohldosierte Reife wäre vorzugswürdiger.

Fazit:

2,5 Sterne - wohlmeinend aufgerundet, weil ich den Film dann doch ganz gaanz leicht auf der Haben-Seite sah.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen You pull the trigger of my Laugh Gun, 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
"Vorbilder" (im Original "Role Models") sind die beiden Energy-Drink-Vertreter Danny (Paul Rudd) und Wheeler (Seann William Scott) wohl nicht wirklich. Ein Eklat, nachdem Danny von seiner Freundin verlassen wird, führt dazu, dass die beiden Sozialdienst leisten müssen und dabei in eine Gruppe kommen, die sich um Kinder kümmert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zwischen den beiden Unfreiwilligen und ihren beiden Schützlingen - einem Fantasyrollenspielfan (Christopher Mintz-Plasse) und einem kleinen Rabauken (Bobb'e J. Thompson) - lernen die vier natürlich, einander besser zu verstehen und es entsteht echte Sympathie.

Wie man anhand der Besetzungsliste und des Schreiberteams (u.a. Paul Rudd und David Wain) schon vermuten kann, handelt es sich hier um eine Klamaukkomödie, die zwar mit ihrer "Steh dazu, wie du bist"-Attitüde eine positive Message hat, aber nicht darauf herumreitet. Ihr erster Anspruch ist, die Zuseher zum Lachen zu bringen, und schon die Auswahl der Darsteller macht es potenziellen Zusehern einfach, für sich zu entscheiden, ob das bei ihnen funktionieren kann. Wer Scott in "American Pie" und/oder Rudd in "The 40 year old virgin" mochte, wird auch mit diesem Film seinen Spaß haben.
Einschränkend muss ich dazu aber sagen, dass "Vorbilder" verglichen mit den genannten Beispielen meines Erachtens nicht der ganz große Wurf ist. Für meinen Geschmack kommt der Humor etwas zu langsam in die Gänge, und der Übergang von Abneigung zu Verständnis und Freundschaft zwischen den Männern und den Jungen - sollte eigentlich der Schlüsselmoment des Films sein - passiert mir zu abrupt. Außerdem wurde offenbar den Schauspielern oft die Möglichkeit gegeben, Dialoge zu improvisieren, was das ganze zwar spontan, aber oft auch ziemlich absurd werden lässt.

Ich will den Film jetzt aber nicht kaputtreden, er war definitiv unterhaltsam, und mir als Freund von 70er-Rock haben die vielen KISS-Hinweise sehr gut gefallen. Für einen lustigen Abend mit Freunden bei Chips und Bier schlägt er genau in die richtige Kerbe.

Die DVD ist mit einem Audiokommentar des Regisseurs/Drehbuchmitautors David Wain, verpatzten und entfallenen Szenen, einem Featurette und anderen Specials sehr üppig ausgestattet, außerdem findet sich in der Hülle noch eine Zusatz-DVD mit der jeweils ersten Folge einiger TV-Serien.

Mit dieser Ausstattung kommt das Ding auf eine Bewertung von guten vier Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Man kann lachen bis zum Umfallen, 17. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Ich finde diesen Film einfach gut.
Er hat Witz,Charm und kommt gut rüber. Es ist aber nicht Humor für jeden,denn er kommt oft ziemlich schwarz rüber aber sowas mag ich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen KISS FANS DIESER WELT AUFEGAPSST: Diesen Film brauch man als Fan der bemalten Gruppe auf JEDENFALL !!!!, 13. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Film an sich geht so........nicht schlecht nicht sehr gut ! ABER: Da KISS da so auffällig im Mittelpunkt steht bin ich verdammt froh ihn zu haben !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Erfüllt wie beschrieben, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Film ist gut! Pünktliche Ankunft bei mir.....Erfüllt wie beschrieben!
Man kann im Grunde genommen nichts anderes sagen als, weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ok, 18. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vorbilder?! (DVD)
Um ehrlich zu sein zu lang her das ich den Film gekauft und gesehen habe aber soviel ich im Kopf habe war er ganz ok
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Vorbilder?! [Blu-ray]
Vorbilder?! [Blu-ray] von David Wain (Blu-ray - 2010)
EUR 7,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen