Kundenrezensionen


166 Rezensionen
5 Sterne:
 (71)
4 Sterne:
 (51)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


112 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Sportmuffel
Gekauft habe ich mir meine Wii damals, weil ich Wii-Fit haben wollte. So als Sportmuffel dachte ich, das wäre eine tolle Möglichkeit, Sport zu machen. Zu Hause und Spaß macht es auch noch? So muss es doch klappen. Nun ja, nachdem der erste Reiz weg war, stand die Wii meist ungenutzt rum. Da ich aber schon oft gelesen habe, dass die EA Sport-Programme...
Veröffentlicht am 27. November 2010 von Julia

versus
60 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im Vergleich zu WII Fit weniger spaßig und die technische Umsetzung hakt mir zu sehr.
Meine Voraussetzungen: 42 Jahre, weiblich, Sportmuffel und Fitnessstudio oder Turngruppen-Verweigerin.
* Seit 5 Monaten nutze ich WII Fit, anfangs auch gelegentlich Shape Your Body mit Kamera, kurzzeitig Dance With Mel B probiert und seit einigen Wochen jetzt EA Sports ACTIVE 2 demnächst wollte ich mich dann noch ZUMBA Fitness versuchen (der Hersteller hat im...
Veröffentlicht am 31. Januar 2012 von Apicula


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

60 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im Vergleich zu WII Fit weniger spaßig und die technische Umsetzung hakt mir zu sehr., 31. Januar 2012
Von 
Apicula (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Meine Voraussetzungen: 42 Jahre, weiblich, Sportmuffel und Fitnessstudio oder Turngruppen-Verweigerin.
* Seit 5 Monaten nutze ich WII Fit, anfangs auch gelegentlich Shape Your Body mit Kamera, kurzzeitig Dance With Mel B probiert und seit einigen Wochen jetzt EA Sports ACTIVE 2 demnächst wollte ich mich dann noch ZUMBA Fitness versuchen (der Hersteller hat im Moment offensichtlich Lieferprobleme. )
* Meine WII mitsamt Motion Board und sämtlichen Controllern und vielen Spielen, sowie WII Fit habe ich "Für'n Appel & 'n Ei" beim Interner-Autktionsanbieter#1 gebraucht gekauft.

Der Reihe nach zu EA SPRTS ACTIVE 2...

Bei mir kommen einige kleine Ärgernisse zusammen und teils auch Nachlässigkeit des Herstellers, was ich nicht zu tolerieren bereit bin. Darum fange ich diesmal mit den negativen Punkten für dieses Fitness-Spiel an:

- Das mitgelieferte Flex-Band ist nicht fertig montiert. Es muss mit den beiliegenden Handschlaufen zusammengebaut werden. Wer sowas noch nie gemacht hat (wie ich) steht ziemlich dumm da. Es ist keine Anleitung enthalten, wie man die Dinger richtig verbindet.
- Ständiges Ausschalten des Motion Board: Vor den Workouts wird man gefragt, ob man das WII Motion Board benutzen möchte. Man muss es dann anschalten. Dann gehen die Übungen los, und weil man es in 90% der Fälle nicht braucht, schaltet es sich aus. Problem: Dann stoppt das gesamte Workout am Bildschirm und man muss das Motion Board wieder einschalten. - Das nervt!
- WII Fernbedienung mit Motion Control schaltet sich auch ständig aus. Das Programm stoppt, man muss die FB wieder aktivieren. Bei einigen wenigen Workouts benötigt man die WII Fernbedienung. Dasselbe Problem, wie mit dem Motion Board.

+/- Die Abfolge der Workouts ist recht holperig, es gibt lange Wartezeiten dazwischen.
+/- Die WII Konsole macht beim Abspielen laute Geräusche und ruckelt regelrecht. Sehr irritierend!
+/- Wozu ein USB Stick? Vergleichbares benötigt man doch bei WII FIT auch nicht!
+/- Die Tipps zu Gesundheit/ Ernährung/ Lebenswandel sind ganz nett. Mit Sicherheit kann das unbedarften Leuten eine Hilfe sein. Mir gefallen sie weder, noch halte ich sie für sinnvoll und auf Dauer wiederholt sich das alles nur.
+/- Eine Verbindung mit Internet habe ich nicht. Will ich nicht. Kann da für mich keinen Nutzen erkennen.
+/- Es gibt die Wahl zwischen 90 Tage und 30 Tage Trainingsprogramm. (Man wird im Vergleich zu WII Fit aber vom System nicht angemeckert, wenn man Trainingstage auslässt.
+/- Hat man sich einen Rhythmus für sein Trainingsprogramm festgelegt, dazu bestimmt man auch die Wochentage an denen man trainiert, ist es im Nachhinein zwar möglich ein ausgefallenes Training nachzuholen, aber am Kalender wird das nicht vermerkt.

+ Man kann sich selbst ein Trainingsprogramm (workouts) zusammenstellen.
+ Die Sportarten *Downhill Mountainbike* oder *Kopfball Schießen* machen zumindest optisch (Bildschirm) Laune. Im Prinzip verstecken sich hinter den Übungen zumeist nur Hüpfen oder Crunches oder Sidesteps und in der Art.
+ Es gibt die Wahl zwischen 2 Sorten von Training. A) Fokus auf Krafttraining B) Fokus auf Fitness/ Kardio. Finde ich super, dass man diese Auswahl vor Trainingsstart hat.
+ Man erstellt recht flott einen eigenen Avatar (ähnlich einem MII bei WII-Spielen, aber nicht so lustig)

Jetzt kommt der aufwändigere Teil meiner Bewertung, in der ich Vergleiche von EA Sports Active 2 zu WII Fit ziehe. (Wen das nicht interessiert, bitte runter scrollen ;-)

Vergleich EA Sports Active 2 zu WII Fit (2):

Vorab: Ich nutze seit Monaten WII Fit, mal mehr mal weniger, vor allen Dingen aber wegen des Krafttrainings und den Yoga Übungen - da gibt WII Fit richtig gute Anleitungen. Aber im Prinzip bin ich mit WII Fit nicht so richtig glücklich,, weil ich damit keinen eigenen Trainingsplan zusammenstellen kann und auf Dauer ist WII Fit dann eben nicht mehr spaßig sondern mühselig und zeitraubend ( übermäßig viel hin und her klicken um die Übungen durchzuführen).
Statt auf WII Fit 2 umzusteigen, habe ich mir EA Active Sports2 gekauft, weil in den Bewertungen so viel Positives zu den einstellbaren Workouts zu lesen war.

Die Stärke(n) von WII-Fit:
WII FIT ist grundsätzlich lustiger und macht von der Aufmachung am Bildschirm her mehr Laune. Das fängt ja schon mit den knuffigen MII's an und den Meldungen, die immer wieder erstaunlich passend sind.
Ein großes Plus sind die Balance-Spiele, die jetzt nicht unbedingt auf Fitness aus sind, aber wo man zu zweit schon mal in einen Wettbewerb verfallen kann. (Kopfballschießen, Skispringen - unsere Favoriten!)
Die Trainer erklären die Übungen besser, die Übungen (speziell Kraft und Yoga) sind wesentlich besser, vor allem, weil man viele auf dem Motion Board durchführt, wo der Controller direkt feedback über Fehltritte/ Zittern/ Wackeln bekommt.

Nachteil von WII Fit:
Man kann keinen eigenen Trainingsplan erstellen und muss sich von Mal zu Mal durch die Menüs zappen um zu einer Übung zu gelangen, was viel Zeit kostet und auf Dauer ist es schlichtweg nicht praktikabel.
Es gibt keine Pulskontrolle. Ein am Körper angeschnallter Bewegungssensor wie bei EA-Sports wäre nicht übel, die WII-FB zu halten ist auf Dauer nervig.
Es gibt - auf lange Zeit gesehen - relativ wenige Übungen, die zudem erst nach und nach freigeschaltet werden.

Stärke von EA Sports Active 2:
Es gibt einen Sensor für Beinbewegung und einen Pulsmesser noch dazu. Ersteres erübrigt in vielen Fällen das Mitführen der WII Fernbedienung mit Motion Control, zum Beispiel beim Laufen/ Springen, letzteres ist eine unbedingt sinnvolle Sache. (Die Frage, ob der Beinsensor so richtig klappt, stellt sich mir allerdings gelegentlich, wenn die Übungen am Bildschirm hängen bleiben, obwohl ich mich nach Vorgabe bewege.)
Man kann einen eigenen Trainingsplan erstellen, oder sich auch automatisch einen zusammen stellen lassen und dabei noch die Zeit auswählen, wie lange das Training dauern soll. Spitze. Gefällt mir richtig gut. Die Übungen werden dann (mit leider etwas langen Pausen) nacheinander abgespielt.
Es sind interessante Sportarten, zumindest am Bildschirm machen einige davon einen tollen Eindruck.

Nachteil von EA Sport Active 2:
Die Verbindung Controller zu WII-Fernbedienung und Motion Board verliert sich ständig.
Für meinen Geschmack werden Beine / Oberschenkel zu extrem trainiert, wenn man das Ding einen automatischen Plan erstellen lässt.

Mein Kurzeindruck von EA sports Active 2:
Gut geeignet für Kardio-Übungen (wenn man gerne am Fleck läuft und ohne Seil seilspringt), bringt sicher auch viel in Sachen Krafttraining (Vorteil: Alles ohne Zusatzgeräte, nur mit dem Gummiband)

Kurzeindruck von WII Fit:
Spielerisch fit bleiben oder fit werden ist möglich - WENN man am Ball bleibt und alles nicht sehr schnell in die Ecke wirft, weil es irgendwann doch langweilig wird. Fantastische, gut erklärte Kraftübungen / Yogaübungen. Lustige Aufmachung, man wird personalisierter (MII) motiviert, als bei EA Sports Active 2.

Jeder hat andere Maßstäbe oder Erwartungen an so eine Fitness Software für zu Hause. EA Sports Active 2 ist vom Gedanken her eine gute und günstige Methode, wie man sich zu Hause, ohne viel Gerätschaften, fit halten kann. Leider geht viel Spaß bei der Sache flöten, wenn die Sensoren nicht funktionieren, man bei den Übungen hängen bleibt weil der Bewegungssensor nicht richtig erkannt wird oder die FB/ Motion Board sich nach einer gewissen Zeit ausschalten.

3 Sterne für das Spiel insgesamt. 4 Sterne für den Spaß.

Fragen und/ oder Tipps herzlich willkommen.
Euch viel Spaß und Erfolg beim Fit werden / Fit bleiben.

Wenn Ihnen meine Bewertung gefallen hat, oder bei der Entscheidung geholfen hat, würde ich mich über eine Bewertung sehr freuen.
Nur auf diese Art kann der Rezensent erfahren, ob die Mühe sich gelohnt hat. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


112 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Sportmuffel, 27. November 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Gekauft habe ich mir meine Wii damals, weil ich Wii-Fit haben wollte. So als Sportmuffel dachte ich, das wäre eine tolle Möglichkeit, Sport zu machen. Zu Hause und Spaß macht es auch noch? So muss es doch klappen. Nun ja, nachdem der erste Reiz weg war, stand die Wii meist ungenutzt rum. Da ich aber schon oft gelesen habe, dass die EA Sport-Programme wesentlich mehr sportlichen Erfolg bringen, war ich natürlich begeistert, das neueste aus der EA Familie testen zu können.

EA SPORTS Active 2 kommt zusammen mit einem Bein- und Armsensor und einem Theraband. Im Armsensor ist gleichzeitig noch ein Pulsmesser integriert.
Gestartet war das Spiel schnell. Man wird durch das Programm geführt, legt als erstes ein Konto an oder übernimmt das aus vorherigen EA SPORTS Programmen. Dann werden Arm- und Beinsensor aktiviert und schon kann es losgehen.

Man hat die Wahl zwischen einem 3-Wochen-Cardio-Training, einem 9-Wochen-Programm, selbst zusammengestellten Workouts oder auch vom Trainer nach angegebenen Schwerpunkten zusammengestellten Workouts.
Ich habe mich zunächst für das 3-Wochen-Programm entschieden. Dort konnte ich zwischen 3 Schwierigkeitsstufen wählen. Unsportlich wie ich bin, habe ich natürlich erst mal leicht ausgewählt. Und dann ging es los. Das Cardio-Training soll 3 Wochen lang an 4 Tagen pro Woche gemacht werden. Es besteht aus ganz unterschiedlichen Übungen, die Trainingseinheiten sind immer etwa 20 Minuten lang. (Wobei das nur die reine Sport-Zeit ist. Mit den Zeiten zum Laden der Übungen und der Anleitungen muss man mit etwa dem doppelten an Zeitaufwand rechnen.) Jedes Workout besteht aus einer Aufwärmphase, einer Hauptphase und einem Stretching am Schluss.
Die einzelnen Aufgaben sind Abwechslungsreich. Und auch nachdem ich mehr als die Hälfte des Programms durch habe, kommen doch jeden Tag mehrere neue Aufgaben dazu. Das führt dazu, dass es nicht so schnell langweilig wird.
Ich habe auch wirklich das Gefühl, etwas für mich zu tun. Klar, man kann schummeln, das muss man selber wissen. Und klar ist auch, wenn ich etwas falsch mache, ist niemand da, der mich korrigiert. Ein Training in einem Fitness-Studio ist sicher effektiver und besser. Aber für die, die sich dazu doch nicht aufraffen, ist EA SPORTS Active 2 wirklich eine gute Alternative um überhaupt etwas zu machen.
Mir macht das Training wirklich großen Spaß und ich habe das Gefühl, etwas für mich zu tun. Nächstes Jahr teste ich dann mal das 9 Wochen Programm.

Aber nicht alles ist positiv, ich habe vor allem 2 Sachen, die mich stören.
Zum einen sind die Ladezeiten zwischen den einzelnen Übungen ziemlich lang. Da steht man dann jedes Mal eine ganze Zeit einfach nur rum.
Zum anderen ist es so, dass man dank Arm- und Beinsensor (die bei mir übrigens super funktionieren) bei vielen Übungen die Wii-Fernbedienung nicht benötigt und gerade in der Aufwärm- und Stretching-Phase auch gar nicht nutzen soll. Also lege ich die Fernbedienung neben mir auf den Boden und mache meine Übungen. Und dann, nach einer gewissen Zeit, schaltet diese sich dann automatisch ab und das Programm stoppt. Dann muss ich also meine Übung unterbrechen und erst mal auf die Fernbedienung drücken. Äußerst unpraktisch. Man sollte sie wohl, selbst wenn man sie nicht braucht, immer zwischendurch mal bewegen, damit sie aktiv bleibt.

Die Vernetzung mit dem Internet, die möglich ist, habe ich übrigens nicht getestet, dazu kann ich nichts sagen.

Insgesamt ein tolles Spiel, das Spaß macht und Sportmuffel wie mich dazu bringt, wenigstens etwas für den Körper zu tun.
Wer bisher keines der EA SPORTS Programme hat, der sollte sich überlegen, ob er nicht in dieses hier investieren will. Spaß ist garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EA Sports Active = Geniales Programm - Fit zu Hause, 24. Februar 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Ich habe im Oktober 2010 mit EA Sports Active Personal Trainer angefangen, nach der 30-Tage-Challenge mit Mehr Workouts weitergemacht und mir nach dieser 60-Tage-Challenge pünktlich zu Weihnachten das EA2 schenken lassen und direkt damit an meine EA-Karriere angeknüpft.
Im September/ Oktober hatte ich noch Rückenschmerzen und der Orthopäde empfahl mir doch mehr Sport zu machen, und das nicht nur sporadisch. Das habe ich wörtlich genommen und trainiere seitdem täglich (!). Die Rückenschmerzen haben sich schnell verabschiedet und der Muskeltonus hat sich extrem verbessert. Die Trainingsmotivation ist nach wie vor ungebrochen. Wie schafft EA Sports Active das?

Wenn man weiß, wie man das Programm zu nehmen hat und mit ein wenig IT-Hintergrundwissen kann man sich die Punkte, die viele hier als negativ beschreiben, logisch erklären.
Die "langen Ladezeiten" kommen daher, dass die einzelnen Übungen auch einzeln in sog. "Clustern" auf der CD abgespeichert sind (so funktioniert übrigens auch eine Festplatte). Immerhin gibt es unzählige variable Workouts, da sucht die Wii halt eben die nächste Übung erst mal im entsprechenden Cluster und lädt sie hoch, spielt sie ab, sucht die nächste Übung in einem anderen Cluster usw. Das ist doch nicht schlimm, die paar Sekunden nutzt man für den empfohlenen Schluck Wasser oder man legt sich schonmal die Trainingsmatte zurecht. Oft brauche ich die Zeit, um das Flexband schonmal in Position zu bringen, denn beim Start der Übung soll man schon mit Flexband in der Hand und unter den Fußsohlen fix und fertig parat stehen. Bei den beiden Vorgängern musste man immer 2x A drücken, das war auch nicht schlecht, da konnte man zwischendurch auf Toilette oder ein paar Sekunden länger verschnaufen.
Da sich die Fernbedienung nach 5 min ausschaltet, kann man sich ja angewöhnen sie ab und an kurz auf einen anderen Platz zu legen, damit sie in Bewegung bleibt. Bei vielen Übungen nehme ich sie trotzdem in die Hand, damit ich rechtzeitig + drücken kann, um die Übung wiederholen zu dürfen ;-)

Ich habe bisher jede Challenge auf "leicht" durchgeführt, es wird ja automatisch mit der Zeit schwieriger.
In 3 Wochen habe ich die 9-Wochen-Challenge von EA2 abgeschlossen - und ich freue mich schon riesig darauf, auf Stufe "mittel" wieder mit dem Personal Trainer anzufangen, anschließend mit Mehr Workouts weiterzumachen usw.
Das verspricht noch ein Jahr Trainingsspaß, in dem ich keine neuen Spiele/Programme mehr brauche.

In den Pausetagen mache ich freiwillige Workouts. Am meisten liebe ich Step Aerobics oder Oberkörperübungen. Bei diesem Teil (EA2) ist mir aufgefallen, dass die meisten Workouts den Fokus auf dem Unterkörper haben.
Bei Mehr Workouts kann man hingegen klar erkennen, wann es sich um ein Oberkörper-betontes Workout handelt und umgekehrt. Das gefiel mir besser.
Das laufen auf der Stelle ist auf Dauer schmerzhaft für die Fußgelenke, daher empfiehlt es sich, sofern Platz vorhanden, durch das Wohnzimmer zu joggen. Die Reichweite der Sensoren ist zumindest bei mir recht lang, sodass ich sogar bis zur Küche und wieder zurück joggen kann (eine Strecke von 8 Metern!) - und das gilt für alle EA Sports Active Versionen.
Sämtliche Übungen die mit Sprüngen verbunden sind, wähle ich von Vornherein ab. Die sind nicht gerade gut für die Knie. Na und, dafür mache ich die ein oder andere Übung doppelt oder dreifach hintereinander - so komme ich am Ende auf die gleiche Übungszeit und den gleichen Kalorienverbrauch.

Manchmal haben die Bewegungssensoren einen schlechten Tag und wollen nicht erkannt werden. Keine Panik, am besten die Wii-Konsole ausmachen und dann alles von vorne starten - und alles funktioniert wieder einwandfrei.
Normale Batterien halten ca. 1 Monat in den Sensoren, wenn man EA Sports Active 2 täglich benutzt. Wenn das Programm unterbricht und meckert dass der Batterieladezustand unter 20% ist, kann man noch locker 2 Workouts machen - und zwar so lange bis die Batterien wirklich leer sind.

Manche Meilensteine lassen sich schnell erreichen, aber manche dabei sind echt hart. 1000 km auf dem Trimmpfad, auf dem Mountainbike oder auf dem Mountainboard? Wie viele Jahre soll das dauern? Hab in 2 Monaten grad mal überall 26 km geschafft...

Wer darüber meckert, dass die Übungen mit dem Wii Balance Board nicht richtig funktionieren, der sollte sich die Zeit nehmen die Tutorials anzusehen. Beim Mountainboarding z.B. steht das Board seitlich zum TV, nicht frontal.
Egal ob mit oder ohne Board, die Übungen machen Spaß und sind sehr effektiv.

Habe in den knapp 5 Monaten bei täglichem Training noch kein einziges Gramm abgenommen - wie das kommt? Muskelmasse zugelegt !!! Der Körper wird definitiv straffer und die Fettpölsterchen werden peu a peu fester, da die Muskeln darunter wachsen und gedeihen. Ist doch super! Der weibliche Körper darf ruhig etwas kurvig sein, solange alles schön fest ist und nichts schwabbelt. Bin darüber hinaus fit wie ein Turnschuh!
Und diesen Zustand erreicht frau mit EA Sports Active (egal ob Personal Trainer, Mehr Workouts oder 2) bei regelmäßiger Anwendung allemal.
Allein um bei den Tagebuchfragen "gute" Antworten geben zu können, achte ich auf meine täglichen Obst- und Gemüseportionen und die Gläser Wasser. Wenn das kein Anreiz ist die Ernährung auf "vernünftig" umzustellen, dann weiß ich auch nicht.

Ich nehme das Programm recht ernst und mache das nicht just for fun und auch nicht sporadisch.
Zum Spielen gibt es andere Programme - und die Grafik ist gut so wie sie ist!

Wenn ich bedenke, was ich bisher für die Wii-Konsole und die Programme ausgegeben habe, und wenn ich mich gleichzeitig im Fitnessstudio angemeldet hätte, tja, dann wäre es jetzt an der Zeit das Fitnessstudio wieder zu verlassen.
Mit der Wii und EA Sports Active kann ich hingegen noch viele Jahre weiter trainieren!

Freue mich schon sehr auf die nächste Version von EA Sports Active - und hoffe dass dann das Thema Yoga mit eingebaut wird.

FAZIT: Absolut empfehlenswertes Produkt - habe keins auch nur eine Sekunde bereut und nutze alle vorhandenen EA Sports Active Versionen regelmäßig, d.h. keins davon verstaubt in der Ecke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen **Fitness für zu Hause**, 10. November 2010
Von 
Büchersüchtige "Manja" (Bayreuth, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das gesamte EA Sports active 2 Paket beinhaltet neben dem Spiel, einen Pulsmesser, einen USB-Empfänger, einen Beingurt (kabelloser Bewegungserfasser)& ein Flexband. Batterien für den Pulsmesser & den Bewegungserfasser sind ebenfalls dabei. Leider war die Bedienungsanleitung nur auf Englisch. Sobald man aber die CD eingelegt hat, startet das Spiel ohne Probleme. USB Stick anstecken & dann bekommt man auch schon genaue Anweisung zur Einrichtung der Peripheriegeräte. Anfangs hatte ich etwas Probleme, da mein Pulsmesser nicht erkannt wurde. Nach mehrmaligen Probieren (Peripheriegeräte synchronisieren)hat es dann aber geklappt. Die Grafik, mal abgesehen von der Umgebung, hat sich zum Vorgänger -EA Sports More Workout- nicht sehr verändert. Vorteil ist z.B. das man sein eigenes Profil importieren kann, man muß also nicht alle Daten erneut eingeben. Ebenfalls wie beim Vorgänger hat man die Möglichkeit verschiedene Workouts in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu starten. Man kann eigene Workouts oder verschiedene Tages/Wochenworkouts erstellen. Neu ist ausserdem, dass man sich von dem Trainer ein Workout zusammenstellen lassen kann. Ebenfalls besteht die Option ein Online Tagebuch zu führen, bei dem man seine Fortschritte im Internet abrufen & mit einer Community kommunizieren kann. Dies wurde von mir bisher allerdings noch nicht genutzt.
Ein großer Vorteil ist, dass man die Wii Fernbedienung fast gar nicht mehr benötigt. Auch das lästige Kabel des Nunchuks, welcher ja beim Vorgänger immer in der Beinschlaufe saß, fällt nun aufgrund der kabellosen Bewegungserfassung weg. Ich habe mit einem mittelschweren Workout gestartet. Schon bei den ersten Übungen merkt man, dass die ganzen Übungen viel schneller ausgeführt werden, als beim Vorgänger. Ich fand die Geschwindigkeit sehr angenehm. Auch die Kombination der Übungen war sehr schön & abwechselnd (Kraft, Ausdauer, Bauch, Beine, Po usw.). Gerade bei den Aufwärm- und den Cooldown-Übungen fällt allerdings auf, dass einige Übungen vom Vorgänger übernommen wurden, es sind einige neue Übungen (Moutainbike, Basektball usw.) dazugekommen, wobei auch viele nur in neuer Verpackung erstrahlen. Positiv aufgefallen ist mir ebenfalls, dass gerade bei den Step-Aerobic-Übungen einige Tanz- und Kickbox Elemente einfließen. Das hat mir besonders Spaß gemacht, man bekommt ein gutes Tempo drauf & kann sich ganz schön auspowern.

Fazit: Grundsätzlich hat das Game bei mir problemlos funktioniert. Auch das es kabellos funktioniert & man fast immer beide Hände frei hat, hat mir gut gefallen. Ich bin kein Profisportler oder Fitnesstrainer. Mir macht es viel Spaß, ich habe Lust drauf & ich will ein bissl fiter werden. Dafür finde ich es sehr gut. Für Sportmuffel oder Couchpotatoes ist es eine schöne Art von zu Hause aus etwas für die Gesundheit zu machen.
Nachteil wie auch beim Vorgänger, im Gegensatz zum Fitnesstudio ist natürlich, dass man sich nie sicher sein kann ob man die Übungen richtig ausführt, da ja das Programm einen nicht korrigieren kann.
Was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht, möchte ich mich gerne meinem Vorredner anschließen. Wer den Vorgänger kennt, dem werden viele Übungen bekannt vorkommen. Das Flexband hat man dann ja auch schon daheim. Ob man den Pulsmesser, der immer die Herzfrequenz bei den Übungen anzeigt, benötigt, muß denke ich jeder selbst entscheiden.
Wer allerdings vorher noch gar nicht mit EA Sport Active zu tun hatte, wird hier sicher noch mehr Freude daran haben, deshalb finde ich es empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ja, schade eigentlich..., 27. Dezember 2010
Von 
M. Reinhardt (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
... aber dieses an sich durchaus ambitionierte Trainingsprogramm scheitert wohl bei vielen Menschen bereits beim Versuch, es zu benutzen: die Erfassung der Bewegungen wird ab einer bestimmten Körpergröße offenbar nicht mehr korrekt erfasst. Das macht das Programm für mich persönlich leider völlig nutzlos.

Wenn man denn aber keine 1,92 m hoch ist und das Programm die Bewegungen gut erfasst, kann man sich auf ein forderndes und wohl durchdachtes Workout mit einem Personal Coach freuen, der einen ständig anspornt und lobt. Meine Frau (1,73 m) hat z. B. keinerlei Probleme mit dem Programm (außer einem heftigen Muskelkater nach dem ersten Training, was man wohl eher als positiv ansehen könnte. :)

Ich habe alles Mögliche ausprobiert, um meine Bewegungen erkennen zu lassen, habe die Empfänger in verschiedenen Höhen positioniert, aber leider hat nichts davon Erfolg gezeigt - meine Bewegungen wurden praktisch nicht erkannt. Dass der "Personal Coach" dieses mit einem genervten "Nun streng Dich mal an" kommentiert, während ich als ordentlich trainierter Freizeitsportler bereits anfange zu schwitzen, erhöht den Frustfaktor obendrein. Nach diversen Versuchen habe ich dann leider aufgegeben und muss mich weiter wie bisher fit halten, auch wenn bei den derzeit stark verschneiten und vereisten Wegen die Alternativen gering sind.

Hätte es die Möglichkeit gegeben, ich hätte dem Produkt 2 1/2 Sterne gegeben, da es für meine Frau durchaus viel Spaß und sicher auch ein gutes Training bringt. Wenn ich mir aber vorstelle, ich hätte es nur für mich gekauft, wären 0 Sterne die richtige Wahl, da ich absolut nichts damit anfangen kann. Ich bereue nun leider, nicht doch das originale Wii Fit von Nintendo gekauft zu haben und empfehle das Programm nur sehr bedingt für nicht all zu große Leute.

### UPDATE 11.3.2011 - einige Wochen später ###

Aus meinen ursprünglich "2 1/2 Sternen" sind nun 2 geworden - und das schon mit viel Wohlwollen! Wie damals bereits beschrieben, erkennen die "Sensoren" meine Bewegungen so gut wie gar nicht. Bei meiner Frau war es zuerst noch anders und größtenteils funktioniert es bei ihr auch immer noch einwandfrei - wären da nicht die wenigen Übungen, bei denen die Geräte (trotz perfekt ausgeführter Bewegung) die Bewegung nicht bzw. erst nach der x-ten Wiederholung erkennen. Das killt während eines Workouts natürlichen sämtlichen Spaß, den das Programm an sich macht (wenn es funktioniert). Wenn man eine kraftraubende Übung statt 10x mindestens 30 oder 40x wiederholen muss, bis man zur nächsten Übung übergehen darf, ist das alles andere als spaßig! Oft bleibt dann nur der Abbruch der Übung, was natürlich als komplett nicht ausgeführte Übung ins Tagebuch geschrieben wird, obwohl man sie zu dem Zeitpunkt sogar bereits übererfüllt hatte...

Fazit: Hände weg - lieber Wii Fit kaufen! Kein Wunder, dass EA Sports Active 2 nur 3 Monate nach Erscheinen schon für die Hälfte zu kaufen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich genau richtig !, 18. November 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Hallo!
Die Vorgänger von ea sports sind mir auch bekannt und ich habe mich riesig darauf gefreut endlich ohne Kabelgewirr von Nunchuk und Co loslegen zu können.
Mein Eindruck in den ersten 2 Tagen ist wirklich gut.
-Der Arm- und Beingurt halten sehr gut, stören nicht, waren sofort online und sind auch für etwas kräftigere Personen geeignet. Besser als beim Vorgänger, da das Nunchuk-Halter sehr unflexibel war. Außerdem fällt das Mogeln mit dieser Befestigung deutlich schwerer als bei der frei beweglichen Fernbedienung-Nunchuk-Kombination :-)
-Die Anzeige von Puls scheint mir sehr realistisch. So hätte mein normaler Pulsmesser vom Joggen auch angezeigt.
Der kcal-Verbrauch scheint jetzt durch die Berücksichtigung des Pulses auch etwas realistischer zu sein. Bei den Vorgängern war das Erarbeiten von kcal deutlich leichter.
-Ich habe mich für die Verwendung von Hanteln statt Gummiband entschieden, da ich die Handhabung deutlich angenehmer finde. Im Programm kann man dies einstellen und sogar die Höhe der Kg-Gewichte kann man einstellen. Sehr gut.
-Die Übungen sind wie immer gut erklärt und wer bereits den ein oder anderen Fitness-Kurs besucht hat dürfte mit der korrekten Durchführung keine Probleme haben.
-Was mir auch aufgefallen ist, ist die recht gute Hintergrundmusik. Scheinbar kann man daran sogar noch was ändern, aber ich war so auch sehr zufrieden mit den flotten Tönen.
- Die Online-Registrierung war sehr einfach und schwups stehen meine Werte im Internet. Finde ich sehr praktisch. Ich habe auch gleich in der Community eine Gruppe eröffnet und hoffe bald Gesellschaft zu bekommen. Name meiner Gruppe: "Byebye20Kg" :-)
Fazit:
Ich hab mich auch gleich für das 9-Wochen-Programm entschieden und hoffe das meine Begeisterung für dieses Programm mindestens genauso lange hält. Bisher konnte ich noch kein Minus entdecken... ich werde weiter berichten :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hinweise zu EA Sports active 2, 22. November 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Wollte auch mal ein paar Hinweise für potentielle Käufer geben aber nicht alles wiederholen, was bereits gesagt wurde:

Trotzdem: Erkennung der Sensoren funktioniert bei mir einwandfrei.

Man kann auch mehrere Profile erfassen entgegen der Aussage einer anderen Rezension.

Im Spiel selbst funktioniert die kabellose Erkennung recht gut. Hin und wieder hakt es, aber das war bei den Vorgängerprodukten ja ähnlich, da wurden auch bei bestimmten Übungen immer wieder Bewegungen nicht erkannt. Ist aber eine Frage der Übung, um diese Phasen zu "überstehen".

Dadurch, dass man nicht nach jeder Übung 2-3x A drücken muss, macht es mehr Spaß. Die Ladezeiten sind allerdings einen Tick zu lange vom Empfinden her.

Wirklich nervig ist (EA, bitte beim nächsten mal ändern, ich gehe davon aus, Ihr lest mit...): Dadurch dass man die Wiimote nur ab und zu braucht, geht sie nach der üblichen Zeit aus. Das führt dazu, dass mitten in einer Übung die Meldung kommt, Verbindung zur Wiimote verloren und das Spiel friert ein, bis man auf A gedrückt hat. Das ist wirklich miserabel gelöst.

Ansonsten aber würde ich das "Spiel" auf jeden Fall empfehlen, durch die Steuerung und den Pulsmesser auf jeden Fall besser als die beiden anderen EA Active Produkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alternative zu Fitnessstudio, 21. November 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Ich habe "EA Sports Active 2" vor einer Woche geliefert bekommen und mittlerweile mein viertes Training absolviert. Warum ich mir das "Spiel" gekauft habe? Ein Jahr lang war ich bei einem Fitnessstudio angemeldet, aber irgendwann lies meine Motivation nach - immer der selbe oder fast der selbe Trainingsablauf, man musste sich immer selbst pushen und motivieren, die Erfolge ließen auf sich warten und selbst der 10- minütige Fußweg dorthin war mir irgendwann zu lang. Ich kündigte also meinen Vertrag und schaute mich nach Alternativen um. Einer Alternative, für die ich nicht aus dem Haus muss, nicht viel Equipment brauche, nicht viel Platz, nicht zu viel Zeit und die mich motiviert. Gefunden!

Aber von vorne: Die Sensoren für Beine und Arme haben sofort funktioniert, das Programm-Menü erklärt sich von selbst. Ich habe mir noch nicht alle Möglichkeiten angesehen sondern mich gleich für das 9-Wochen Programm entschieden. Ziel: Fitter werden und evtl. etwas abnehmen. Wie sieht so ein "Trainingstag" aus? Jedes Training besteht aus ca. 28 Übungen, die sich nacheinander laden. Es beginnt mit Aufwärmen (meist Dehnen), dann folgt die "Action" und zum Schluss gibt es ein - für mich sehr entspannendes- Cooldown. Die Übungen werden meist im Vorhinein gut beschrieben und lassen sich leicht nachmachen. Und sie haben es in sich. Ich habe die Schwierigkeitsstufe "mittel" ausgewählt und bin nach jedem ca. halbstündigen Training durchgeschwitzt und außer Atem und spüre meine Muskeln. Man fühlt wirklich dass man etwas getan hat. Nach den ersten zwei Trainings, die ich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen hatte, hatte ich einen ziemlichen Muskelkater in den Beinen...

Natürlich sind die Ausdauerelemente nicht so lang, wie man sie im Fitnessstudio gestalten würde, aber man könnte es denke ich - wenn euch dass ein Begriff ist, mit dem "Milon".Zirkel vergleichen, einer Art Gerätezirkel, in dem Kraft und Ausdauer gleichermaßen gefordert werden. Nach meinem "Sports-Active"-Training fühle ich mich ähnlich wie nach zwei Runden auf diesem Zirkel. Zudem motiviert es, dass man immer wieder von seinem "Trainer" motiviert wird: "Du schaffst das", "Beiß die Zähne zusammen". Klar, es ist immer wieder das gleiche, aber spornt irgendwie an. Und es wird darauf hingewiesen, wenn man kleine Ziele erreicht hat, z.B. das vierte Training oder insgesamt 2 Stunden Training oder 600 Kalorien verbrannt.

Also: Alternative gefunden. ich bin gespannt auf das Ergebnis nach den 9 Wochen.Einen Stern Abzug gibt es weil es bei einzelnen Übungen (sehr selten, aber ca. 1 Mal pro Trainingstag) zu Schwierigkeiten mit den Sensoren kommt, z.B. wenn man die Übung sehr viel schneller oder langsamer als der Trainer macht. Dann erkennt der Sensor manchmal die Bewegungen nicht mehr richtig. Dann hilft nur noch, die Übung zu überspringen oder neu zu beginnen. Ist aber meiner Meinung nach nicht sooo schlimm - dafür muss ich nicht raus in die Kälte und kann gleich nach dem Training ein entspanntes Bad nehmen:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Derzeit bestes Fitness-Allrounder-Programm für die Wii, 4. Dezember 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
Ich hab nun wirklich sehr viele Fitness-Programme für die Wii zu Hause - u.a. auch den Vorgänger EA Sports Active More Workout. Mal abgesehen von "Mein Fitness Coach - Cardio Workout", das sich eigentlich nur ums Boxen dreht, ist "EA Sports Active 2" meines Erachtens derzeit das beste Alrounder-Fitness-Programm für die Wii.

Das Einspielen des Wii-Updates und die Synchronisation mit den Bewegungssensoren klappte tadellos. Der große Vorteil der Bewegungssensoren ist, dass man die Hände frei hat und anstatt des Thera-Bandes nun Hanteln verwenden und so das Gewicht individueller anpassen kann. Ein ähnliches Prinzip gibt es sonst ja nur bei "Your shape", dass jedoch aufgrund seiner schlechten Kamera-Erkennung bei unvorteilhafter Ausleuchtung ein totaler Reinfall ist. Da kann man gut beim kleinen Bruder "Mein Fitness Coach - Gut in Form" bleiben, der jedoch überhaupt keine Übungsüberwachung hat.

Die Beinschlaufe ist diesmal auch für schlankere Beine geeignet. Das war beim Vorgänger leider ein echtes Problem. Der Bewegungssensor um den Arm sollte nicht zu eng angebracht werden, da das sonst auf Dauer unbequem wird. Die Erkennung der Bewegungssensoren funktioniert bei mir im Großen und Ganzen tadellos - ich finde sogar besser als beim Vorgänger. Die Pulserkennung scheint mir etwas zu niedrig, aber von der Tendenz her stimmig.

Bezüglich des Trainings möchte ich vorweg schicken, dass ich mindestens drei Mal die Woche joggen gehe und mich als relativ gut trainierte Freizeit-Sportlerin einschätze. Ich habe daher gleich die höchste Intensitätsstufe "schwer" gewählt und komme dadurch durchaus ins Schwitzen. Meine Leistungskurve ist jedoch am Ende in der Regel über dem Soll. Echte Sportler werden also durch das Programm nur wenig gefordert, aber das ist man ja von den Wii-Sportprogrammen auch nicht anders gewohnt. Ich nutze das Spiel als Ergänzung im Winter, wenn man vielleicht nicht so viel Laufen kann und keine Lust fürs Fitness-Studio hat.

Im Vergleich zum Vorgänger "More Workouts" sind neben vielen bekannten Übungen auch neue dazu gekommen. Das Mountain-Biking erinnert mich etwas an die TV-Ski-Gymnastik aus den 80ern mit den Mittermaiers. Das Basketball-Training ist ebenfalls nett umgesetzt.

Vom Boxen und Step-Aerobic bin ich jedoch enttäuscht. Hier hat sich im Vergleich zum Vorgänger wenig getan. Beim Boxen hat man den Nachteil, dass man mit nur einer Fernbedienung in der rechten Hand ein Ungleichgewicht hat. Wer sich fürs Boxen interessiert, dem sei "Mein Fitness Coach - Cardio Workout" ans Herz gelegt, denn hier kann man mit 2 Wii Remotes spielen. Beim Step-Aerobic werden nun auch ein paar Box-Elemente eingestreut und es gibt nun auch den L-Step, doch richtig fordernd ist dieser Part leider immer noch nicht. Schritt-Kombinationen sind nach wie vor Fehlanzeige und jeder Abschnitt wird durch den March unterbrochen. Hier hätte ich mir mehr erhofft. Des weiteren ist es sehr nervig, wenn ein neuer Schritt-Abschnitt bei einem Achter-Takt nicht auf der Eins, sondern auf der Fünf (also Mitten im Zähl-Takt!) beginnt. Das macht mich teilweise echt kirre und ist meines Erachtens echte Schlamperei.

Schlecht gelöst ist leider auch, dass sich sowohl die Wii-Fernbedienung, wie auch das Balance Board immer wieder ausschalten und dadurch der Übungsfluss durch das Drücken einer Taste unterbrochen wird. Die Ladezeiten sind ebenfalls grenzwertig, so dass es immer wieder zu unschönen Verzögerungen kommt. Hier kann ich nur empfehlen auf der Stelle zu marschieren, damit man nicht auskühlt.

Zusammenfassend möchte ich jedoch sagen, dass dieses Fitness-Programm sehr ausgewogene Übungen hat und auf viele Details achtet, die von Konkurrenz-Produkten nach wie vor teilweise sträflich missachtet werden. So wird z.B. jede Wiederholung auch mit einem akustischem Signal deutlich gemacht, so dass man nicht immer an den Bildschirm gucken muß (was je nach Übung teilweise auch echt schwierig ist). Des weiteren kann man (wie beim Vorgänger auch schon) jede Übung individuell zu einem eigenen Workout zusammenstellen. Auch das ist eine echte Besonderheit, das in dieser Weise kein anderes mir bekanntes Wii-Fitness-Programm anbietet.

Da ich bei meiner Wii kein Wlan eingerichtet habe, konnte ich mir die Online-Funktionen bislang nicht anschauen. Zu guter Letzt gibt es auch wieder Fragen zu weiteren sportlichen Aktivitäten und zur Ernährung. Da das aber spontan so aussieht, wie wenn das aus dem Vorgänger übernommen ist, lasse ich diesen Bereich derzeit ebenfalls links liegen.

Insgesamt ist EA Sports Active 2 jedoch ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, auch wenn ich mir nach wie vor eine höhere Intensität wünschen würde. Als Ergänzung oder für Einsteiger taugt es aber alle Mal. Daher gibt es von mir 4 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ran an den Speck!, 28. September 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active 2 (Videospiel)
chön auf der faulen Haut liegen und beim Zocken nur die Hände und den Kopf benutzen? Spätestens seit der Erfindung von interaktiven Spielekonsolen gehört das der Vergangenheit an. Doch diese können nicht nur zum bewegenden Spiel Nutze sein, sondern auch zu richtigem, ernsthaften Sport – das hat uns „EA Sports Active“ bereits gezeigt. Nun bringt Electronic Arts den Nachfolger für Xbox 360, Wii und PS3 heraus und zeigt uns Sofahockern, was Schwitzen heißt.

My home is my gym

„EA Active Sports 2“ ist ein Spiel, welches für Personen entwickelt wurde, die ernsthaft zuhause ihre Fitness trainieren wollen. Effektive und abwechslungsreiche Work-Outs zeigen Übungen, welche ohne große Geräte bequem im Wohnzimmer durchgeführt werden können.

Ob nun kompletter Anfänger oder Profi, bei diesem Spiel gibt es viele Trainingsmöglichkeiten inklusive Vorgaben oder ganz individuell. Dabei gibt es einige Abstufungen. Für die absoluten Beginner kann ein ausgereifter Trainingsplan erstellt werden, der sich an festgelegten Zielen orientiert, wie z.B. Kalorienverbrauch, Trainingseinheiten pro Woche und Trainingszeit. Dementsprechend werden Trainingseinheiten generiert. In diesem Modus können überdies auch andere Alltagsgewohnheiten erfasst und deren Verlauf überprüft werden. So besteht die Möglichkeit auch den Kalorienverbrauch durch andere Aktivitäten wie Hausarbeit zu berücksichtigen und die Ernährung umzustellen.

Für die Fortgeschrittenen Spieler/Sportler steht aber auch ein Trainer zur Verfügung, bei dem Trainingszeit und bevorzugte Körperpartie festgelegt werden können. Dieser erstellt dann ein abgestimmtes, einmaliges Workout. Auf derselben Stufe können auch die vorgefertigten Trainingseinheiten eingeordnet werden, die immer unter einem Thema wie beispielsweise Bergsteigen stehen. Eher für die Sportprofis unter uns sind dann die individuellen Workouts. Hier kann der Spieler aus allen Übungen eine auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmte Trainingseinheit erstellen. Man kann sich aber auch ganz schön mit der Schwierigkeit verschätzen und danach fix unter fertig in der Ecke sitzen. Immerhin kann man sich an den vielen Diagrammen orientieren, welche den Kalorienverbrauch anzeigen.

Simpler Start ohne Tricks

„EA Active Sports 2“ ist überraschend leicht zu „installieren“ und zu benutzen. Controller sind bei den Übungen eigentlich fast nie notwendig. Mit im Lieferumfang integriert sind eine Unterarmmanschette, welche einen integrierten Pulsmesser hat, eine zusätzliche Oberschenkelmanschette und ein Flexband. Für eine Synchronisierung mit der Konsole sorgt ein simpler USB-Stick, der einfach eingesteckt wird – mehr wird nicht benötigt. Durch das System mit den zwei Synchronisierungspunkten ist fuschen beim Sport auch ziemlich schwer bis nicht möglich. Wenn der Trainingsplan einen Sprung fordert, müssen sich beide Sensoren nach oben bewegen. Einfach die Hand heben reicht nicht. Auch wenn die Manschetten leicht an- und abzulegen sind, lohnt sich dies für einzelne Übungen nicht.

Besser als Sport im Gym?

Wenn man „EA Sports Active 2“ mit dem Training im Fitnessstudio vergleicht, fallen unterschiedliche Vor- und Nachteile auf beiden Seiten auf. Was definitiv für das Homeplay spricht, ist dass ihr euch nach Lust und Laune jederzeit eine kleine Session gönnen könnt, ohne lange Autofahrten in Kauf zu nehmen. Außerdem gibt es einige Personen, die sich beim Sporteln in der Öffentlichkeit und vor anderen unwohl fühlen. Wenn ihr jetzt denkt, dass das ja auch ziemlich einsam machen kann, hat das multimediale Zeitalter außer Acht gelassen. Durch die Internetverbindung der drei Konsolen, besteht die Möglichkeit in Trainingsgruppen und Kommunities einzutreten, sich gegenseitig zu motivieren und neueste Erfolge miteinander zu teilen. Außerdem kann man auch mit einem Freund gleichzeitig trainieren – hierfür muss dummerweise ein zweites komplettes Set her.

Auf eines muss bei diesem Spiel aber definitiv verzichtet werden – auf kompetente Betreuung. Auch wenn das Spiel mit animierten Trainern aufwartet, können diese aber weder den Puls kontrollieren, noch auf individuelle körperliche Einschränkungen eingehen oder fehlerhafte Übungsausführung korrigieren. Wer also vorhat sein Training mit einem Homeworkout zu beginnen, sollte sich überlegen im Vorfeld einige Übungen bei einem Probetag im Fitnessstudio durchzugehen. Als Ergänzung zum regulären Sport ist das Spiel allerdings ideal. Einen kleinen makel gibt es allerdings, der wahrscheinlich bei keinem Sportspiel ohne 3D-Kamera auszumerzen ist – die Schnallen kratzen mit der Zeit und man schwitzt stark an den darunter liegenden Stellen. Die Bewegungsfreiheit ist allerdings enorm.

Und noch etwas zu Ton und Design…

Die Umgebung, welche im Spiel animiert wird, wirkt in jedem Fall beruhigend und entspannend. Die meisten Übungen werden auf einer kleinen Insel in der Mitte eines Sees mit Bergen und Blumen im Hintergrund. Bei Lauf- oder anderen Übungen wechselt der Schauplatz auf Bergpfade, Trainingsplätze oder Feldwege. Motivierend ist, dass das Training im Grunde nicht allein absolviert werden muss, sondern immer durch den Trainer begleitet wird, der die Übungen vormacht und begleitet. Die Hintergrundmusik ist je nach Trainingsphase unterschiedlich. Beim Step-Aerobic werdet ihr mit rhythmischer Musik angespornt, in der Cool-Down-Phase hilft ruhige Musik beim abschalten.

Fazit

„EA Active Sports 2“ ist mit Sicherheit eines der Sportspiele, das nicht auf bloßen Fun ausgerichtet ist, sondern auf ernst gemeintes Training. Das erkennt man auch an den wenigen spielerischen Übungen, wie z.B. Skateboardfahren. Für Sportanfänger ist das Spiel allerdings eher nicht geeignet, da bei einigen Übungen ohne professionelle Anleitung und Kontrolle schwere Schädigungen hervorgerufen werden können. Eine Zielgruppe ist allerdings perfekt für das Spiel – sportliche Mütter, die auf das Kind aufpassen müssen und nicht ins Fitnessstudio können. Aber auch alle, die schon wissen, wie man die Übungen richtig macht und die ihre eigenen Schwachstellen kennen, kann das Game sehr hilfreich sein, um ein Bisschen in Form zu kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

EA SPORTS Active 2
EA SPORTS Active 2 von Electronic Arts (Nintendo Wii)
EUR 49,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen