Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen96
3,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2010
Leider. Leider.
Ist der neue Player nur ein Schatten des alten Sansa Fuze.
Mein alter hatte nach 2 jahren einen Schaden am Kopfhörereingang, daher habe ich mir den neuen gekauft.

Das Drehrad wurde durch Touchsensoren ersetzt.
Die alte flüssige Bewegung, das leichte Navigieren, schnelles durch die Menüs scrollen..
ALLES VORBEI.
Ja, es war sehr vom Ipod abgekupfert. Aber es hat wirklich wunderbar funktioniert.
Nun muss man eine abgehackte Bewegung auf dem Touchpad machen und kommt in langen Interpretenlisten nicht recht voran..

Der zweite Negativpunkt ist, dass man die Hörbücher nun mit einem id3-tag als Hörbücher versehen muss.
Was für ein Umstand, zudem ich auf die schnelle keinen id3-tag für den mac gefunden habe der das kann.
Selbst wenn, warum nicht wie beim alten Player einfach in in den "hörbuchodner" ziehen können?

Daher habe ich auch nicht herausfinden können, ob sich der Player noch bei jedem Hörbuch merkt wo er war.
Wenn man die Hörbücher in den Podcast-ordner legt fangen sie immer wieder von vorne an.
Bei langen Hörbüchern nervt das..
Zudem der alte Player wirklich bei jedem einzelnen Hörbuch wusste wo er war.

Klar:
- Weiterhin mit günstigen Micro-sd Karten erweiterbar
- Weiterhin mit Radiofunktion
- Weiterhin mit Wahl von hoher und mittlerer Lautstärke
- Weiterhin guter Klang

Aber was nützt das alles wenn der Player nicht gut zu bedienen ist?
Dank diesem Touchscreen kann ich ihn auch nicht mehr blind in der Tasche bedienen...

Somit werde ich ihn zurückschicken.
Denn die richtig guten Pluspunkte sind weg und damit ist er "nur" ein Player von vielen..
33 Kommentare|117 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2011
Ich frage mich ehrlich gesagt, was sich die Produktmanager dieses Gerätes gedacht haben. Die Vorgänger dieses Produktes, sowohl der alte Fuze als auch die noch älteren Modelle mit Drehrädchen sind alle super rezensiert worden und waren beide gut. Und dann diese Änderung zu einem absolut unpraktikablen TouchPad-System.

POSITIV sind viele Funktionen, Klang ist OK, gute Verarbeitung...ABER

NEGATIV ist vor allem:
- Touchpad ist grundsätzlich zwar eine Modeerscheinung, aber für mp3-Player völlig ungeeignet, weil sie
an der Nutzungswirklichkeit eines mp3-Players komplett vorbeigeht.
Als Nutzer habe ich meinen mp3-Player in der Tasche und möchte unterwegs ohne hinzugucken Songs wechseln, vorspulen, wiederholen usw. können. Diese für mich mitunter KERNFUNKTIONEN eines mp3-Player sind GANZ SCHLECHT erfüllt. Bei einem Touchpad verstellt sich zudem alles sehr schnell.

- Navigation an sich ist furchtbar.
Ich habe beispielsweise viele Dateien und sich da "durchzutouchen" ist zeitraubend und frustrierend.
Mich interessiert es nicht, ob da jetzt das CD-Cover hübsch bunt auf dem Display in meiner Jackentasche leuchtet. Ich möchte schnell meine Songs erreichen, die ich hören will. Und ganz wichtig Playlists unkompliziert erstellen...

- Touchpad reagieren unzureichend.
Die Technik der Touchpads ist bei diesem Produkt unzureichend. Manchmal reagieren die Berührungspunkte kaum, dann wiederrum kommen zu viele Wechsel auf einmal...

- Besinnung auf KERNFUNKTIONEN nicht ersichtlich.
Es ist ja schön, wenn man sich damit schmücken kann, dass das Gerät Videos und Bilder und sonst für ein Gedöns, was ich bei einem mp3-Player NICHT unbedingt haben muss vorhanden ist. Gut die Funktionen kann man wenigstens aus dem Menü entfernen, aber ganz ehrlich:
Mir ist es am allerwichtigsten, dass ich die Musik am sinnvollsten und hören kann ohne Bedienungsfrust.
Dieser Punkt hat sich massiv verschlechtert, weswegen ich das Produkt umgehend zurückgesendet habe. Mir ist klar, das sich ohne diese anderen Extras heute kein Produkt mehr verkaufen lässt, aber bitte bitte liebe Produktmanager...vergesst nicht die Hauptfunktion eures Produktes bei all dem Klimbim.

Ich hätte gern den alten Fuze zurück bzw. die alte Bedienbarkeit.
Bei diesem Modell sehe ich mich aufgrund der Vernachlässigung der für mich absolt wesentlichsten Bestandtteile eines mp3-Players nicht in der Lage mehr als einen Stern zu geben. Bin sehr enttäuscht.
22 Kommentare|72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Ich nutze MP3-Player hauptsächlich für Sprache. Hin und wieder mal Musik - weil ich die lieber zuhause höre, bei bestem Klang.
Der SanDisk Sansa Fuze+ klingt gut, nicht überragend, aber im Rahmen, ohne zu viel zu rauschen oder langweilig zu sein. Er kann Audible (für meine Zwecke, sehr wichtig). Und er ist über eine MicroSD-Karte erweiterbar. Prima.
So gesehen ist das Gerät ein guter Begleiter... wenn da die Bedienung nicht wäre.

Es gibt z.B. nur eine erhabene Taste für Power/Standby und Lock. Wer den Player mal schnell in die Tasche wirft und am Abend bei der Heimfahrt hören möchte, kann Pech haben, wenn irgendwas in der Tasche gegen den Player drückt, diesen einschaltet ist abends der Akku leer. Hab das mehrmals erlebt.
Hier gäbe es mehrere Lösungen.

Der Fuze+ hat auch keine Öse um um den Hals getragen zu werden -> in der Tasche kann es leichter verkratzen, und die Kabel für Kopfhörer müssen länger sein, als beim "um den Hals Betrieb".

Und die Naviagation ist ein Abenteuer und bedarf größter Aufmerksamkeit. Obwohl ich das Gerät seit Monaten besitze ist es für mich immer wieder überraschend zu sehen, welche Funktion als nächstes aufgerufen wird, wenn man versucht die Ordnerstruktur zu browsen. Das funktioniert leider auch nicht sehr gut. Die Titelanzeige wird abgeschnitten. Wenn Sie Stücke nach Nummern sortiert nutzen, dann müssen die Nummern am Anfang des Namen stehen und nicht am Ende, sonst wird diese evtl. abgeschnitten und die Dateien sind nicht unterscheidbar.

Obwohl ich mit dem Klang und den Funktionen im Prinzip zufrieden bin, halte ich das Bedienkonzept für total verfehlt und vergebe darum nur einen Punkt.

====== Nachtrag ========

Nachdem das Teil ziemlich lange ungenutzt im Schrank gelegen ist, habe ich mich aufgerafft und versucht zu retten was zu retten ist: Ich habe eine alternative Firmware von Rockbox.org draufgespielt.
Und siehe da. Jetzt geht's. Der Klang ist gut und für die Größe erstaunlich. Jetzt kann er plötzlich mehr Formate. Die frickelige Navigation mit dem Touchpad wurde jetzt durch eine Tastensimmulation ersetzt, d.h. die 4 Flächen verhalten sich wie Tasten - so ist die Navigation sehr viel einfacher und klarer.
Rockbox bietet viele Optionen und Einstellungen. Ich würde heute 4 Punkte vergeben, bleibe aber bei der alten Punktevergabe, weil die Erweiterungen die Garantie ausser Kraft setzen und ich noch nicht herausgefunden habe, wie Audible funktioniert - aber das sollte auch gehen. Aktivieren in Audible konnte ich das Gerät.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2011
Ich habe mir den Player vor einigen Wochen gekauft, weil mein vorheriger Sansa Fuze leider einen Wackelkontakt an der Kopfhörerbuchse hatte. Da ich aber ansonsten sehr zufrieden war, habe ich mich wieder für ein Produkt aus dem Hause SanDisk entschieden und ich kann dem Produkt nur eine klare Kaufempfehlung geben.

Pro:
+ Sehr lange Akkulaufzeit
+ Bessere Verarbeitung als beim Vorgänger, beispielsweise der Klinke Anschluss ist deutlich stabiler gebaut
+ intuitive Bedienung, die wirklich Spaß macht
+ Klasse Klang, wie man es von SanDisk gewöhnt ist
+ Radioempfang ist noch mal etwas besser als beim Vorgänger
+ Videowiedergabe ist ok

Nachteile:
- Man muss sich kurz an die neue Touch-Bedienung gewöhnen, hat bei mir aber keine 3 Minuten gedauert und jetzt möchte ich sie gar nicht mehr missen
- Beim Aufspielen von Alben sind mir ein paar Nicht-Musikdateien in die Musik-Ordner geraten. Dies führte dazu, dass der Player nach dem Trennen vom PC sich nicht mehr initialisieren ließ. Nachdem ich dann nach langem Probieren das Problem erkannt hatte, lief er einwandfrei.
- Nach dem Firmware Update wurde die Tastensperre vom Play- auf den On-Button verschoben was es wieder galt selbst raus zu finden.

Insgesamt also ein Top MP3-Player, der wirklich alle Kriterien erfüllt, die man an einem normalen Player haben kann.
Einen Stern Abzug gibt es wirklich nur für die schlechte Einführung ins Gerät, sei es das penible Aufspielen von Musikdateien, oder die fehlende Info über Funktions-Änderungen bei Updates. Da dies aber nur Kleinigkeiten sind, die jeder problemlos in den Griff kriegen sollte, gibt es von mir wie gesagt eine klare Kaufempfehlung!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2011
Als ich die negative Wertung zu diesem tollen Gerät hier gesehen habe, konnte ich es kaum glauben...

Die meisten schreiben in etwa: "toller Klang - aber Navigation schlechter als beim alten Sansa"
und bewerten deshalb mit nur 1 Stern.

Ein anderer schreibt: Ordnernavigation geht nicht. Bewertung 1 Stern. Nebenbei: Die Ordnernavigation funktioniert sehr gut!

Also liebe Leute bei Stiftung Warentest hätte man euch entlassen. Ein bißchen Objektiv sollte man schon sein!
Und wenn man für die Navigation einen Stern abzieht, dann ist auch gut. Man soll die Kirche ruhig mal im Dorf lassen!

Es mag sein, dass manche ihre Firmware-Version nicht mit dem SansaUpdater auf den neuesten Stand gebracht haben und daher vielleicht nicht alle Funktionen so wünschenswert wie möglich zur Verfügung hatten.

Ich habe mir diesen Spieler zu Weihnachten gekauft, mir selbst ein Geschenk damit gemacht. :-)

Meine Wertung und Punktevergabe sieht so aus:

1. 35% Klang
2. 20% Design
3. 15% Abspielbare Formate (mp3, ogg,...)
4. 10% Bedienbarkeit, Navigation (Helligkeit, Kontrast, Lautstärke, SansaUpdater, Ordnernavigation,...)
5. 10% Mobilität, Kompatibilität (Akkureichweite, Synchronisation mit Win 7, Audible,...)
6. 10% Speicher + Erweiterbarkeit (Mikto-SD bis 32 GB)
------
100%

1. Klang: Volle Punktzahl erreicht
----------------------------------
Der Klang ist, wie verschiedene hier auch schon anmerkten, Klasse bis unschlagbar!
Gilt für mp3, Radio und eigene Stimmen-Aufnahmen.

2. Design: Volle Punktzahl erreicht
-----------------------------------
Das Design ist super. Er liegt absolut gut in der Hand, lässt sich auch überall sonst gut unterbringen. Klein, flach und hübsch. Wirklich toll der Zwerg, nichts klobiges, tolles Design. Was will man mehr?

3. Formate: Volle Punktzahl erreicht
------------------------------------
Alle normalen und unnormalen Formate beherrscht er. Auch die ogg, die viele nicht können und die Book-Lesezeichen.

4. Bedienbarkeit, Navigation: 70% Punktzahl erreicht
----------------------------------------------------
Es stimmt, dass die Bedienbarkeit etwas geübt werden muß. Die Navigation ist aber nach ein paar Minuten begriffen. Nach ein paar Stunden geht alles flüssig wie aus dem ff. Bei mir jedenfalls.

Helligkeit und Kontrast sind top und werden bei mir nie ganz ausgeschöpft.

Die Lautstärke ist hier in zwei Ebenen eingestellt. Erste Ebene ist begrenzt auf Lautstärke die keine Hörschäden verursachen kann. Wenn man diese Grenze überschreitet (muß in den Einstellungen bestätigt werden) geht die Lautstärke in die zweite Ebene (sehr laut, kann bei unsachgemäßem Gebrauch Hörschäden verursachen) über.

Der SansaUpdater, ganz klasse, bringt das Gerät auf die neueste Firmware-Version. Automatisch und kostenlos immer aktuell. Welches Gerät kann sowas denn sonst noch, und dazu kostenlos?

Eine Ordnernavigation ist selbstverständlich möglich. Irgendjemand schrieb das ginge nicht und vergab dem Gerät deshalb nur 1 Stern! Geht sehr gut! (war bei ihm vielleicht eine alte Firmware-Version).

Weil er sehr viel bietet (Menüs und Untermenüs und Untermenüs) die Navigation aber etwas zu sensibel ist, in meinen Augen, gibt es hier keine volle Punktezahl!

5. Mobilität, Kompatibilität: Volle Punktzahl erreicht
------------------------------------------------------
Die Akkureichweite, bei mir über 2o Stunden Musik pro Ladung ist gut. Die Synchronisation mit Win 7 klappt ebenso hervorragend. Auch für Hörbücher wie z.B. Audible ist er kompatibel und zugelassen. Was kann man mehr erwarten?

6. Speicher + Erweiterbarkeit: Volle Punktzahl erreicht
-------------------------------------------------------
Es schrieb hier jemand, bei 32 GB externer Karte und 8 GB internem Speicher voll belegt müsse er zu lange warten... ;-)

Ich habe ein Gerät mit 8 GB internem Speicher und 16 GB Zusatz-SD-Karte. Bei ca. 90% Speicherauslastung warte ich nach der 1. Synchronisation (Speicher und Karte gerade beschrieben) etwa 1 Minute.

Nach jedem Einschalten etwa 25 Sekunden Wartezeit. Für mich ist das voll akzeptabel für 14 GB Musik und Hörstücke!
Es ist klar, wenn einer Tonnen an Daten hat, 40 GB vollgeschriebene Musik usw., dann muß er auch etwas länger warten bis das Gerät einsatzbereit ist, wenn einer etwas weniger hat, geht es entsprechend schneller.

Es gäbe noch x-verschiedene Dinge zu beschreiben, die dieses tolle High-Tech-Gerät kann und die man bei anderen Geräten vermisst...

Fazit:
-------
Für mich ist das Gerät eines der Besten auf dem Markt!!!
Ich bereue den Kauf nicht und würde es mir sofort wieder kaufen, wenn ich es nicht schon hätte!

Mit dem Gerät ist man frei Musik zu verwenden die man will. Man ist nicht wie mit dem i... an irgendwelche Kaufshops oder Rechtevergabbe-Systeme gebunden die nur extra-Geld machen wollen.

Das Gerät meldet sich im PC als externer Massenspeicher oder bei dem Windows Media-Player (den man nicht unbedingt braucht aber der von Vorteil ist) als Synchron. Gerät an. Man kann manuell oder automatisch arbeiten und alles tun was man braucht. Manuell Verzeichnisse und Unterverzeichnisse einrichten, Musik und Hörbücher von A nach B kopieren, löschen, verschieben usw.

Aus jetziger Sicht: 30.12.2011, ein TOP-Gerät, nicht nur im Klang, von anderen wohl kaum zu übertreffen!

Meine jederzeitige Kauf-Empfehlung mit 5 Sternen!
22 Kommentare|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Ich habe bereits das Vorgängermodell besessen und war damit sehr zufrieden.
Leider ist bei diesem jedoch die eigentlich gute Drehradbedienung verschlissen.
Die Farbe ist unschön abgeplatzt (trotz sorgsamen Umgangs) und er reagiert nicht mehr auf Klickbefehle.
Ich hatte mir bereits vor einem Jahr das Nachfolgegerät mit dem Touchscreen angesehen und war wie so viele hier von der Bedienung nur mäßig begeistert.
Da mein alter Player aber nun endgültig defekt ist, habe ich mir jetzt dieses neue Modell trotzdem bestellt.
Denn der Neue hat auch einige erhebliche Vorteile die den Kauf sehr empfehlenswert machen.
Zunächst einmal ist da das deutlich größere Display mit der schönen Cover Flow Anzeige der Albumtitel.
Insgesamt wirkt das Menü modern und aufgeräumt.
Auch Videos und Fotos stellt das Gerät endlich in einer deutlich besseren Auflösung und Qualität dar.
Die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht sind ebenfalls geblieben.
Was jedoch am meisten Freude macht, ist die deutlich bessere Audioqualität des Gerätes.
Sie hat meiner Meinung nach so zugelegt, das viele Musikstücke nun deutlich besser klingen.
Vorraussetzung hierbei ist jedoch ein besserer Kopfhörer (als der mitgelieferte) und die Vermeidung der Grundeinstellung Europa, da man so einen größeren Lautstärkeumfang nutzen kann.
Dazu gibt es weiterhin eine SD-Kartenerweiterung und endlich einen Norm Mini-USB-Anschluss.
Um zur Überschrift meiner Bewertung zu kommen, die Bedienung gelingt durch das neuste Update der Firmware nun sehr flüssig.
Mir macht die Bedienung keinerlei Probleme mehr und ich vermisse das mechanische Drehrad überhaupt nicht.
Zudem lässt sich der Player sehr leicht durch das firmeneigene und kostenfreie Programm Sansa Updater spielend leicht auf den neusten Stand bringen.
Für mich hat sich der Kauf gelohnt und durch das gute Preisleistungsverhältnis ist er ein Top MP3 Player.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2010
Zunächst muss man sagen, dass ich das Gerät erst über einen Marketplace Anbieter bestellt hatte, der aber dann stornieren musste und ich ihn dadurch erneut bei Amazon bestellen musste. Er war nach nur 2 Tagen da wie von Amazon gewohnt. Die Optik ist super, das Gerät liegt gut in der Hand und ist meiner Meinung nach auch sehr gut verarbeitet. Die beiliegenden Kopfhörer sind eher durchschnittlich aber für 14,- EUR gibts nette In-Ear Hörer von Philips bei Amazon.

Die Bedienung ist in der Tat nicht ganz einfach, da der Player sehr klein ist und viele Menschen wie ich, recht große Finger haben. Dadurch werden die Einstellungen und das Fotoflipping doch etwas nervig aber unmöglich ist es nicht. Nach einer Weile hat man den Dreh raus und ich kann damit leben. Für Videos ist der Player m.E. zu klein. Zu bemängeln ist leider auch, dass der Player im Music Ordner keine Unterordner erkennt und alle Daten auf einmal anzeigt. Man kann dann zwar nach Tags wie Interpret, Album oder Lied sortieren und Playlisten erstellen aber eine echte Ordnerstruktur ist nicht möglich. Darüber hinaus blieb auch unklar ob Inhalte von MicroSD Karten separat ausgewählt werden müssen oder ob diese dann mit dem Inhalt des Players vermischt werden. Ich hatte dazu leider keine passende Karte zur Hand.

Der Klang mit den besseren Philips In-Ear Hörern ist sehr stimming und voluminös, man sollte jedoch ein wenig Zeit mit dem Equalizer verbringen. Im Auto klingt er auch sehr gut, habe es jedoch nur über AUX-In getestet und war sehr zufrieden. Die Lautstärke ist super und vollkommen ausreichend, wenn man die Regionseinstellung "Rest der Welt" wählt.

Pro's
+ Verarbeitung
+ Design
+ Größe
+ Preis
+ Klang
+ Erweiterbarkeit (MicroSD Slot)

Con's
- Bedienung
- beiliegende Ohrhörer
- Kein Netzkabel
- Erkennt keine Unterordner

Fazit: Der Player macht was er soll und ist sein Geld Wert. Video und App-Junkies sollten andere Geräte kaufen
55 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2011
Nachdem ich mit dem Vorgänger, mit dem Sansa Fuze sehr gute Erfahrungen gemacht habe, war ich gespannt auf den "Neuen". Es ist so dass ich mir nicht vorstellen kann dass die beiden vom selben Hersteller kommen. Wenn eine Entwicklungsabteilung so etwas gelungenes wie den Fuze herstellen kann kann doch der Nachfolger nicht derart grottenschlecht sein. Es ist nichts wie zuvor. Der Fuze+ unterstützt keine Ordnernavigation, man kann über die Listenenden nicht hinausscrollen, die Touch Bedienung ist so träge dass man einschläft dabei - man weiß dann nicht ob die Berührung nicht akzeptiert wurde oder das Ding einfach nur wieder so lang braucht um weiterzuhüpfen. Systemabstürze oder Aufhänger fast bei jeder Session. Ich hoffe von einem Firmware Update zum nächsten dass vielleicht einmal ein akzeptablerer Zustand erreicht wird aber ich denke mittlerweile dass das bei der verbauten Hardware wahrscheinlich nicht geht. Ich bin sehr enttäuscht und kann von diesem Gerät wirklich nur abraten.
33 Kommentare|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2014
Jedes mal wenn ich den MP3 player starte frage ich mich: Welcher Praktikant hat den designt? Fangen wir beim Starten an. Ich wohne im dritten Stock, wenn ich den MP3 player anschalte, die Tür zuziehe und die Treppen runterlaufe, kann ich anfangen Musik zuhören wenn ich im Hof stehe. Es braucht Ewigkeiten bis etwas passiert. Ist man Abends unterwegs und steht nicht grade unter einer Laterne, hat man kaum eine chance Interpreten zu wechseln, da nichts auf dem Touchpad (keine knöpfe an denen man sich orientieren könnte) beleuchtet ist. Auch durch Lieder scrollen treibt einen in den Wahnsinn. Erwischt man einmal nicht genau die Mitte des Touchpads landet man wieder in einem anderen Menü... und dann das ganze wieder von vorne.
Sicher hat Der Fuze+ ganz tolle Funktionen aber die Hälfte davon sind sinnloser Schnickschnack. Wenn man einfach einen praktischen MP3 player sucht, der ohne viel drum zuverlässig seine Aufgaben verrichtet sollte man um diesen hier einen weiten Bogen machen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2011
Auf Grund der Tatsache, dass dieses Gerät für einen guten Preis zu haben ist und mit dem Firmware-Update 02.37.01 einige Verbesserungen gemacht wurden,
habe ich mich auch zu einer Bewertung entschlossen.

Wer einen Windows und Linux tauglichen, lautstarken (Einstellungen->Lautstärkeebene:mittel auf hoch umstellen) MP3/Videoplayer
mit großem hellen Bildschirm (5,0 x 3,6cm 320x240 Pixel) für das kleine Überbrückungsvideo in Bus, Bahn oder Wartezimmer beim Kinderarzt sucht sollte weiter lesen.

Klang:

Guter Klang mit beiliegenden Ohrhörern aber mit hochwertigeren in-Ear-Stöpseln lässt sich das eigentliche Potenzial dieses Players erst ausreizen.

Anschluss an den PC:

Unter Linux (bei mir Ubuntu 10.04) und Windows (bei mir XP) wird der Player als normales Massenspeichermedium erkannt und kann wie ein normaler USB-Stick befüllt werden.
Ist zusätzlich eine MicroSD/SDHC Karte im Schacht des Players eingesteckt, welche bündig mit dem Gehäuse abschließt, wird diese als separates Speichermedium angezeigt, sehr praktisch!
Beachtenswert war unter Linux die Speichergeschwindigkeit beim abspeichern von Musikdateien auf den integrierten 8GB Speicher mit ca. 10MB/s.
Beim speichern auf eine 4GB microSDHC von SanDisk ging es mit ca. 5MB/s etwas übersichtlicher zu (was aber an der Karte liegt).
Beim Anschluss des Players an den PC kann er nicht zur Wiedergabe verwendet werden da er in den Lade- und Schreibmodus wechselt.
Verwendet man den Player aber mit einem USB-Ladegerät z.B. von der Digitalkamera, wird der Player im Netz-/Lademodus betrieben und man kann weiter Musik hören.

Bedienfeld:

Das Touch-Bedienfeld reagiert teilweise minimal verzögert, jedoch nicht unpräzise.
Man kann dabei entlang der Linien des Kreuzes wischen oder in die Mitte bzw. an die Endpunkte tippen.
Mit diesen sensiblen Zonen sind verschiedene Funktionen verknüpft mit denen man nach eingewöhnen sehr gut navigieren kann.

Tastatursperre:

Die Tastatursperre wird, seit Firmware 02.37.01 über mehrmaliges drücken der Einschalttaste an- und ausgeschaltet.
Damit gehören frühere Probleme der Vergangenheit an.

Software:

Dieses Gerät "lebt" definitiv davon wie gut man mit
eigenen Programmen seine eigenen Medien bereitstellten und bearbeiten kann.
Deshalb wird die mitgelieferte Software auch nicht weiter besprochen.
Einzig für ein Firmware-Update sollte die mitgelieferte Software installiert werden.
Ob das auch unter Linux geht habe ich nicht getestet.

Als wichtigstes Werkzeug sehe ich hier einen guten ID3-Tag-Editor für die Musikdateien,
da der Player in der Sortierung keine Ordnerstruktur oder Dateinamen benutzt sondern ID3-Tags.
Ich benutze EasyTAG.
Dieses gibt es in einer freien Windows- und Linuxversion. Es besitzt viele Funktionen und man kann damit ganze Listen von Dateien bearbeiten und umbenennen.
Cover-Bilder im jpeg-Format max. 300x300 Pixel groß, können als Frontcover in jede Datei eingebunden werden und werden vom Player erkannt.
Playlisten im m3u-Format können ebenfalls erstellt und auf dem Player benutzt werden (andere Varianten habe ich nicht getestet).

Erstellung und Sortierung von Musikdateien:

Zur Erstellung: MP3, OGG, flac ... sind an Bord.
Musikdateien werden entweder nach Interpret, Album, Titel, Genre, Datum und
innerhalb von Alben nach der in den ID3-Tags eingetragenen Tracknummer sortiert und nicht nach dem Dateinamen.
Fehlt der Tag wird der Titel-Tag in alphabetischer Reihenfolge benutzt.

Video- und Bilddateien:

Bild- und Videodateien müssen in der Auflösung von 320x240 Pixel bereitgestellt werden. Ich benutze für Videos meist Any Video Converter in der freien Version unter Windows.
Ich habe mpeg4(divx) als Codec mit 384kbps Videobitrate und 128kbps Audiobitrate getestet und als brauchbar angesehen.
So lassen sich ca. 100min Film in einer 350MB großen Datei unterbringen oder 10min in 30-50MB.
Es gibt die Möglichkeit für Videos ein eigenes Vorschaubild mit abzuspeichern. Format Jpeg max. 160x160Pixel (160x120Pixel optimal).
Das Vorschaubild muss den selben Dateinamen wie die Videodatei haben.
Als Dateiendung verwendet man statt <.jpg> die Endung <_Large.thm> (und zwar genau so wie zwischen den spitzen Klammern, dazu die Datei einfach umbenennen)
Bilddateien und Fotos werden ebenfalls nur in einer maximalen Auflösung von 320x240Pixel akzeptiert. Format JPEG.
Man kommt also nicht umhin sich für den Sansa Fuze+ eine eigene Medien-Bibliothek aufzubauen.
Was aber auf Grund des geringeren Speicherplatzbedarfs absolut Sinn macht.

Hörbücher:

Für alle Hörbuchfans wäre noch wichtig bei Genre-Tag <Audiobook> einzutragen, dann werden Hörbücher automatisch im Hörbuchmenü gelistet.
Leider ist das nicht sehr hilfreich da im Hörbuchmenü alle Dateien auf einmal alphabetisch angezeigt werden.
Ich bevorzuge als ID3-Tag bei Hörbüchern lieber <Hörbuch> und speichere sie wie normale Musikalben. Jetzt finde ich sie zwar im Musikordner
aber unter dem Menüpunkt Genre findet man nun auch den selbst vergebenen Genre-Typ <Hörbuch> unter dem dann alle Alben gelistet sind die als <Hörbuch>
getagt sind.
Wichtig: ist noch zu wissen das der Player sich für jede abgespielte Datei merkt wo man aufgehört hat.
Egal ob Musik-, Hörbuch- oder Videodatei und egal ob man ausgeschaltet oder zwischendurch neue Dateien aufgespielt hat.

RDS-Radio:

Ja richtig, der Player besitzt ein Radio mit RDS. Man sieht also welchen Sender man gerade hört. Schön im Urlaub.
das Gerät hat einen guten Empfang. Wischt man von unten oder oben über das Steuerkreuz aktiviert man den Sendersuchlauf.
Tippt man nur einmal auf ein Ende des Steuerkreuzes wird die eingestellte Frequenz um eine Stufe verstellt.
So lässt sich sehr schnell der Lieblingssender einstellen. Max. 40 Sender können mit empfangenem Namen oder Frequenz in einer Liste gespeichert werden.
Das Radioprogramm kann aufgezeichnet werden.
Wichtig: Seit Firmware 02.37.01 ist das Problem mit der abgehackten Aufnahme des Radioprogramms beseitigt worden.
Aufnahmen werden mit Sendername Datum und Nummer benannt.

Fazit: Player mit super Klang, Linux tauglich, vielen Möglichkeiten und mit einem familienfreundlichen Preis -> 5 Sterne
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)