Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen11
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2011
Das zweite Album der Band um den "Subway To Sally"-Drummer Simon Michael... das zweite Album der Band, das den Weg in unser CD-Regal gefunden hat.

Mit dem ersten Album "My Inner Demon" hat die Band gleich einen Super-Start hingelegt - ich hatte das Album damals schon lange vor der Veröffentlichung auf einem Konzert erworben. Daher habe ich auf das neue Album schon voller Vorfreude gewartet. Allerdings war ich dann sehr skeptisch, da sich die Ausschnitte aus den Songs hier auf der Amazon-Produktseite so komplett anders anhörten, als das was ich von "My Inner Demon" kannte. Ich war regelrecht erschrocken über den veränderten, rauhen Gesang.

Da ich jedoch auch mal gerne CDs auf "Gut Glück" kaufe, habe ich die Scheibe letztens einfach mit einer anderen CD mitbestellt um mir die Versandkosten zu sparen. ;-)

Ich bin froh, dass ich es so gemacht habe!!!

Obwohl sich der Gesang von Ecki Singer wirklich komplett anders anhört finde ich das Album sogar noch um Längen besser, als das Debütalbum. Das Album ist einfach, wie aus einem Guss. Definitiv eine der besten CDs, die ich habe und meine derzeitige Lieblingsscheibe. Das Album ist abwechslungsreich, absolut eingängig, durchweg bombastisch, einfach episch mit Hang zum Experimentellen. So gibt es in "Last Day On Earth" einen kurzen "Elektro"-Part mit verzerrter Stimme und Basedrum. Klingt komisch, aber ich freu mich immer auf die Stelle. Auch "Anything" ist etwas anders. So klingt es zu ca. 2/3 so, als würde durch ein Megaphon gesungen. Danach wandelt es sich in eine waschechte Metal-Ballade. Weitere Lieder, die den Gehörgang nicht so schnell wieder verlassen "Above The Others", "1789" "The White Lady Part II - Golden Needle", "In The End" und mein absolutes Lieblingslied mit einer schönen Botschaft für alle Rock- und Metalfans "Ready To Rock".

Im großen und ganzen läßt sich aber kein Lied wirklich herausheben. Es gibt keine wirklich schwachen oder gar schlechte Stücke. Eine der wenigen CDs, bei der ich beim Hören nicht ein einziges Lied wegdrücke. Powermetal vom Allerfeinsten. Diese Band hat grosses Potential und beste Aussichten es unter die Top Bands in diesem Genre zu schaffen.

Mein Fazit also - kurz und knapp - weil es absolut nichts anderes zu sagen gibt: KAUFEN! KAUFEN! KAUFEN!

In diesem Sinne: Get ready to rock... come on and take that feeling and keep it alive!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
Heute pünktlich zum Release eingetroffen und nach dem ersten hören gibts nur eins dazu zu sagen: Hammer-Album das jeden einzelnen cent wert ist! Für jeden Powermetal-Fan ein absolutes muss. Ich selbst höre seit gut 20 Jahren Powermetal und muss sagen das diese Scheibe keinesfalls anderen Größen in diesem Genre auch nur im geringsten nachsteht. Im Gegenteil, ich finde Silverlane setzt mit diesem Album seine ganz eigene Note von denen sich andere erst mal eine Scheibe abschneiden sollten. Deswegen 5 von 5 Sternen wo auch jeder verdient ist!
Noch zur Info: Falls jemand bereits der Vorgänger "My Inner Demon" besitzt und ihn diese Scheibchen bereits überzeugen konnte, dann wird es ihn hier mit "Above The Others" vom Hocker reissen. In diesem Sinne, ready to rock?! :)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Drei Geschwister spielen in einer Band, alle sechs Bandmitglieder sind am Songwriting beteiligt, die Truppe kommt aus Deutschland und spielt Power Metal. Bei Silverlane ist der Sound jedoch nicht typisch Deutsch und das ist auch gut so! Das Logocover ist etwas zu dezent, aber solide geraten, genauso wie beim Debüt und immer noch besser als ein Fantasykitschcover der Sorte "nackt mit Schwert". "Above The Others", das zweite Labelwerk der Süddeutschen erinnert mich anfangs sehr an Tarot, da das raue Organ von Frontmann Ecki dem von Marco Hietala (auch bei Nightwish) nicht unähnlich ist. Das Album an sich ist gut gemachter Power / Melodic Metal mit Bombast und symphonischen Elementen. Das Gute bei Silverlane ist jedoch, dass bei dieser Band die Gitarren immer noch genug Kraft haben und nicht vom Keyboard gnadenlos untergebuttert werden. Die Produktion lässt allen Instrumenten genügend Raum und so besitzt diese Band genügend Biss und Eier um nicht im Sumpf der allseits vorhandenen Kitsch-Metaller zu versinken. Alle 13 Songs inklusive des viergeteilten Gruselgeschichten-Opus "The White Lady" sind auf einem gleichbleibend soliden Niveau und machen wirklich Laune! Die richtig großen Hits schreibt die Band, die Subway To Sally Drummer Simon Michael schon in den Teenagertagen mitbegründete noch nicht, aber so ist bis zum Album Nummer drei noch etwas Luft zu den "big names" der Metalszene. Fazit: beide Daumen hoch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Nach den super Rezis hier und auch nachdem ich das Major Debut "My Inner Demon " so total cool fand musste auch das Zweite Werk her .
Nun das hätte ich mir sparen können! Der Sänger Ecki klingt als hätte er zu lange in der Kälte gestanden. Das ganze Material der CD ist langweilig und selten inspiriert. Von genialen Songs des Vorgängers keine Spur. Ich suche jedenfalls immer noch coolen Nummern wie seiner Zeit Miracle oder Full Moon. Schade für mich gerade so 3 Sterne und kein Wunder das Album 3 immer noch nicht raus ist. Zumal auch der Sänger schon Geschichte ist.

Mein Fazit Cd ist nicht mal halb so gut wie das Debut. Ein oeder Song reiht sich an den nächsten. Langeweile pur! Da frage ich mich doch wer hier 5 Sterne gibt? Ich höre 20 Jahre Power Metal aber so eine Gurke kam bei mir selten an. Schade Leute kauft euch das Debut und lasst die CD lieber im Regal verstauben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2010
Tja, da können sich meiner Meinung nach die Herren Hansen, Weikath und Defeis ne Scheibe abschneiden. So muss Powermetal im Jahr 2010 klingen. Eingängige Refrains, die sofort ins Ohr gehen, die man sich weder schön hören muss, noch dass sie langweilig klingen. Abwechslungsreiche Songs mit Tempowechseln, ein fantastischer Sänger und ebenso erste Klasse Musiker. Was will man eigentlich mehr? Also, ich kann die zweite von Silverlane jedem Powermetal Fan der Hamburger Schule nur wärmstens empfehlen und den Erfindern dieses Genres auch. Vielleicht kommen ja dann die alten Energien, in den in die Jahre gekommenen Herren wieder hoch. wäre ja zu wünschen, denn was Silverlane hier vorlegen ist ganz großes Kino und kann auf Augenhöhe mit Perlen wie Somewhere out in Space, The Time of the Oath und Invictus oben genannter Urväter dieses Genres ohne weiteres bestehen. Die erste CD im vergangenen Jahr war schon wirklich mehr als ordentlich, aber bei Above the Others ist der Name wahrhaft Programm.
Für Fans von Helloween, alter Freedom Call (als sie noch Eier hatten), Gamma Ray ( als sich Hansen noch nicht die Songs zusammenklaute) und Edguy eine totale Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2010
Die Band um Subway To Sally-Drummer Simon Michael hat nun zum zweiten Mal ein Album abgeliefert, das es mit den Großen dieser Szene aufnehmen kann. Schon mit dem Titelsong stellen sie sich "Above The Others". Im Powermetal zu Hause überzeugt diese Band mit druckvollem und rockigem Sound. Dabei klingen sie immer wie Silverlane.
Bei der Nummer "Get Ready Rock" geht es einfach nicht anders als mitzurocken. Musikalisch spannend ist auch die Sage um "The White Lady", die in vier verschiedene Songs aufgeteilt vertont wurde. Meine persönlichen Favoriten sind "Last Day On Earth" und "In The End".
Sehr gut gelungen sind bei diesem Album auch die orchestralen Arrangements, die weder schlicht noch überladen wirken, und sich harmonisch einfügen.

Hammer Produktion, aber live auch echt sehenswert!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2010
neues album.und das ist gut so.warum?weil sie mit diesem album all ihren kritikern,die sie in die richtung avantasia,helloween etc. treiben wollten,genau das gegenteil zeigen.natürlich powermetal,natürlich keyboardlastig,aber mit einem gehörigen progressiven anteil wie auch mit einem zarten gothictouch.mit eben diesem album zeigen silverlane,das sie ihren eigenen stil langsam aber sicher finden..wenn sie ihn nicht schon immer hatten!schubladendenken ist bei silverlane unangebracht,weil sie in keine schublade passen und das ist in zeiten von auf charts getrimmten bands richtig geil!
was wäre erwähnenswert? mastering bei uli friedel im schönen streitberg in oberfranken,der schon für etliche größen der szene gemischt hat.sehr gut gelungene konzeptsongs über die weise frau von simon michael.andere bands kreieren dafür erst mal ein konzeptalbum.hier werden die mal so aus dem ärmel geschüttelt.alle songs sind sehr eingängig nd laden zum mitwippen oder mitbangen ein.
aber was ist eine band ohne sänger?richtig!NIX!!!
der ecki hat eine wirklich sehr wandlungsfähige stimme ,die höhen wie tiefen meisterhaft trifft.ich denke,da wird noch was richtig großes entstehen.hallo,edguy?neuer sänger gefällig?
und was ist eine band ohne die restlichen musiker?eben!NOCH MEHR ALS NIX!!ohne keyboards ist die atmosphäre des albums so nicht möglich.danke dodo.auch ohne bass ist eine band nichts.dezent aber wirkungsvoll.danke daniel!oder gitarre?danke chris und uli!einer muß ja schrammeln!
wer fehlt?eben,der mastermind hinter der truppe!simon michael,cheffe und drummer des ganzen!dankedankedanke!ohne euch würde das metal-leben nur halb so lustig sein!!!
anspieltips:above the others,ready to rock!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2011
Ich bin durch Zufall auf diese CD gestoßen, da mir Subway to Sally eher nicht gefallen, aber mich hat die Scheibe echt vom Hocker gerissen. Genial Songs, ein super Sänger und tolle Melodien. SO muss moderner Rock klingen. Laut, dreckig, ehrlich und dendoch melodiös. Die CD läuft taglich mehrmals in meinem Player. Ich kann Sie Euch nur empfehlen! Hallo Jungs von Helloween....hört Euch die CD mal an und Ihr wisst, warum ich Eure Scheiben nicht mehr kaufe! Ein 43-jähriger Metal-Schädel aus Augsburg!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2010
Die Band Silverlane um Subway to Sally Schlagzeuger Michael Simon mausert sich zu einem wahren Juwel.

Mit dem Vorgänger Album haben die Jungs bereits angedeutet, was sie zu leisten im Stande sind. Mit "Above the Others" ist dieser Band ein wahres Meisterwerk gelungen.

Die Mischung aus epischem Powermetal mit leichtem Gothic Touch ( rein was das Feeling der Songs betrifft) macht das ganze zu etwas ganz besonderem.

Tolle Produktion, schöne Gitarrenläufe, druckvolles Schlagzeug, Klasse Gesang, der zu keiner Minute nevt, super Chöre, einfach rundum gelungen. Tolle Balladen !!

Anspieltips von mir:
Song Nr. 1 - Above the Others
Song Nr. 3 - Last Day on Earth (super toller Refrain)
Song Nr. 4 - Fallen Angels (geiles, groovendes Riff)

Man muß sagen, es ist kein schlechter Song enthalten, das Songwriting ist sehr abwechslungsreich und durchgängig hochwertig.

Weiter so, denn es kann mit dieser Band nur noch nach oben weiter gehen.

Pflichtkauf für mich !!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
eigentlich bin ich nicht so in der powermetalszene unterwegs, sondern eher im metal- und rockbereich, aber die scheibe von silverlane hat mich wirklich vom hocker gerissen.
mein absoluten favorites sind last day on earth und fallen angels. super geile nummern.

ich kann wirklich nur jedem, der auf rockmusik steht empfehlen, sich diese scheibe zu holen und zu rocken.

in diesem sinne: get ready rock!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,49 €
23,98 €