Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!
Ich besitze das Flea Rücklicht seit mehreren Monaten und musste es bisher nur 3 Mal laden (Benutzung täglich ca. 1/2 Stunde).
Die Leuchtkraft ist prima, die Grösse ist mini und durch das Clip-System oder den Klettverschluss hat man mehrere Befestigungsmöglichkeiten. Würde ich auf jeden Fall wieder kaufen.
Vor 23 Monaten von Luci veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurzlebiger Kraftzwerg
...must have tail light of pure awesomeness! super bright!
Das Laden könnte bequemer von statten gehen - per USB ist der Konsument von heute ja gewohnt, aber wozu der propriertäre USB "Stick" mit Kontakftfüßen? Warum nicht wie beim smart phone ein einfaches mini-USB Kabel?...

Gibt trotzdem 5 Sterne weil es ausreichend lange strahlt...
Vor 20 Monaten von RS veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurzlebiger Kraftzwerg, 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
...must have tail light of pure awesomeness! super bright!
Das Laden könnte bequemer von statten gehen - per USB ist der Konsument von heute ja gewohnt, aber wozu der propriertäre USB "Stick" mit Kontakftfüßen? Warum nicht wie beim smart phone ein einfaches mini-USB Kabel?...

Gibt trotzdem 5 Sterne weil es ausreichend lange strahlt (und wie!), so dass sich der ladebedingte Ärger in Grenzen hält :)

Nachtrag:
So nach einem Jahr ist das Ding jetzt tot. Hat den Winter in der Schublade anscheinend nicht überlebt - lässt sich nicht mehr laden, da zuckt gar nichts mehr.
Klarer Garantiefall. Zunächst wusste ich nicht wohin ich das Ding schicken soll - auf eine E-Mail hat der Deutschland Vertrieb (Grofa GmbH) mal überhaupt nicht geantwortet. Aber Amazon hat das Ding zurück genommen, war alles überhaupt kein Problem. TOP!
Jedenfalls habe ich mir dann vor ein paar Tagen ein neues bestellt, weil es einfach so super genial ist (wenn es denn tut).
Kam gestern an.
Leider DOA (dead on arrival).

An der Verpackung steht extra noch "Try me" drauf. Habe ich natürlich probiert und nachdem es da schon gar nicht gezuckt hat, hab ich es trotzdem noch voll ausgepackt und versucht es zu laden (hätte ja leer sein können) - hat aber leider nichts gebracht.

Nach diesen Erfahrungen kann ich leider keine 5 Punkte mehr stehen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Ich besitze das Flea Rücklicht seit mehreren Monaten und musste es bisher nur 3 Mal laden (Benutzung täglich ca. 1/2 Stunde).
Die Leuchtkraft ist prima, die Grösse ist mini und durch das Clip-System oder den Klettverschluss hat man mehrere Befestigungsmöglichkeiten. Würde ich auf jeden Fall wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ..nur die Befestigung ist suboptimal, 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Habe mich schon immer geärgert, dass man dauernd Batterien fürs Rücklicht kaufen musste. Dieses Rücklicht ist per USB schnell am Computer geladen. Der Ladezustand wird verlässlich über eine Farbkodierung angezeigt. Zur Befestigung am Sattelrohr ist ein Klettband beigelegt, welches an sich gut funktioniert und die Lampe sicherhält...nur das Abnehmen zu Laden ist eine ziemliche Fummlerei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für längere Fahrten ungeeignet, 24. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Ich fasse kurz die wichtigsten Pro- und Contra-Punkte zusammen:

+ Größe und Gewicht
+ Verarbeitung (insbesondere der Befestigung)
+ Leuchtkraft
+ USB-Anschluss

- Qualität/Laufzeit des Akkus
- Befestigung
- integrierter Akku (nicht wechselbar)

Zu den Vorteilen wurde ja bereits mehrfach gesagt, dass das Rücklicht eine praktische Größe und somit auch ein geringes Gewicht aufweist. Die Verarbeitung ist allgemein gut und überzeugt durch einen robusten Ein-/Ausschalttaster und einen stabilen Metallbügel.

Der Metallbügel ist zwar sehr stabil und kann an Hosentaschen oder Rücksäcken gut befestigt werden, allerdings ist das Licht nach m. M. schlecht für eine Rahmenmontage geeigent. Dafür vorgesehen ist ein Klettverschlussband, welches in den Metallbügel gelegt wird und so beispielsweise an Sattelstütze oder andere Rahmenteilen befestigt werden kann. Eine Befestigung an einem Römerkindersitz ist damit nicht möglich. Dadurch, dass das Licht nicht wirklich fixiert ist, kann es mitunter vorkommen, dass es sich verschiebt (ohne dass man das merkt) und in eine andere Richtung strahlt.

Ein weiterer Schwachpunkt ist die Qualität/Haltwertszeit des nicht wechselbaren Akkus. Andere Bewertungen berichten zwar vom genauen Gegenteil, doch nach meiner Erfahrung muss man das Licht sehr oft laden. Die Qualität des Akkus lässt dadurch leider auch recht schnell nach. Da mein Licht viel in Gebrauch ist, kann ich es mittlerweile schon nicht mehr verwenden, da es selbst im voll geladenen Zustand nur max 30-45 Minuten hält. Da der Akku integriert ist, kann er leider nicht gewechselt werden. Daher wird das Licht rasch zum Sondermüll.

Fazit: Für den täglichen Gebrauch und längere Fahrten ungeeignet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis spricht nach m. M. nicht für einen Kauf dieses Rücklichts. Als Ersatzlicht für die Hosentasche ist es aber unschlagbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süsses, kleines Biest, 8. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Amazon hat den Artikel wie immer rasend schnell an meine Haustür gebracht, fein, fein.

"Der" Flea ist in der Tat verblüffend klein und leicht, da gibt's nichts zu meckern; am Helm wird man diese paar Gramm nicht mal wahrnehmen. Sehr erfreulich.
Geliefert wird die Lampe auf einem Pappblister, das schätze ich sehr, da so nicht wieder unnötig Kunststoff-Müll produziert wird. Die Verpackung ist schick, präsentiert auch gleich die Lampe samt Ladegerät und lässt es sogar zu, die Lampe in der Verpackung ein/aus zu schalten; man kann sie also wunderbar "testen".
Wer mit etwas Logik ans Entpacken geht und Gefühl beweist, bekommt alle (3) Komponenten entnommen, ohne die Verpackung zu zerstören - der USB-Dongle ist jedoch zusätzlich mit einem Kabelbinder gesichert. Alles in allem eine gute und auch sehr hübsche Verpackung. Alle wichtigen Produktfeatures stehen auch noch mal in englisch, französisch und deutsch auf der Packung. Was ich vielleicht in der euphorischen Überschwänglichkeit meines Einkaufs übersehen habe, ist die "lifetime warranty", die lebenslange Garantie (Ausser auf den Akku, ist klar...). Von dieser Garantie wusste ich vorher nichts, bin aber natürlich sehr begeistert.
Seitlich, in einem schmalen Papp-Fach findet man noch den Klettstreifen und die Anleitung.

Die Anleitung ist ebenfalls dreisprachig und mit ein paar kleinen Skizzen versehen. Im Grunde ist sie aber eher Überflüssig, denn hier erklärt sich wirklich alles selbst... Die deutsche Übersetzung ist ok, KEINE fiese Google-Übersetzung aus den chinesischen, aber gekonntes, rundes Deutsch klingt halt anders. Etwas steif, etwas hölzern, aber es ergibt alles einen Sinn und man versteht alles problemlos.

Hat man den kleinen Floh entnommen, wird einem sicher die "Festigkeit" des Bügels auf der Rückseite überraschen, der sitzt bombenfest und lässt sich nur schwer verbiegen und sorgt dadurch für festen Sitz und sicheren Halt. Muss er aber auch, denn den Winzling findet man sonst ja nie wieder...

Die Bedienung ist idiotensicher, da nur ein einziger Knopf vorhanden ist und man nicht noch irgendwo umständlich Kläppchen oder Deckel öffnen müsste, um die Batterie einzulegen; schliesslich ist der Akku bereits eingebaut.
Die weiße Silikonraute in mitten des Rücklichts ist der Schalter, lässt sich also auch montiert wunderbar bedienen.
Druck1: Dauerfeuer, 2:Blinklicht, 3: vier "Blitze", kleine Pause, vier Blitze..., 4:Aus.
Hell ist sie. So hell, das man selbst Tagsüber nicht in die LEDs schauen will. Zwar sind alle 4 LEDs gerade weg nach "hinten" ausgerichtet, doch das rote Glas leuchtet ausreichend mit und eine seitliche Sichtbarkeit ist gegeben.
Wer beim Einschalten den Knopf rund 5 Sekunden lang drückt kommt zum "Eco-Modus", hier leuchtet sie bedeutend schwächer. Schont Akku, ist mir rein subjektiv aber doch zu dunkel für den Straßenverkehr.

Der USB-Lader.
Ebenfalls VERDAMMT klein. Richtig klein. Praktischer Weise ist am Ende seines Gehäuses eine "Öse", auf der nicht nur die Lampe beim Laden abgestützt wird, sondern durch die man auch super einen Schlüsselring oder ein Band durchziehen kann.
Die Verschlusskappe sitzt stramm drauf und wird durch eine Wulst am Stick prima an Ort und Stelle gehalten, die fällt also nicht einfach mal so aus Versehen ab.
Die zwei Ladepole saugen sich förmlich von alleine an der Lampe fest, Magneten sei Dank, durch diesen Anschluss, Prinzip MagSafe, gibt es keine Buchsen oder Stecker, keine "Sollbruchstellen" für Wackelkontakte. Laden durch "Auflegen", genialer wäre nur noch Induktion.
Verwundern wird den ein oder anderen der USB-Port selbst. Anders als "üblich" fehlt hier das Metal-Case und die eigentliche Platine mit ihren 2 Kontakten liegt frei. Kleine nano-USB-Sticks sehen ähnlich aus, das Prinzip hat sich in den letzten Jahren ganz gut bewährt, auch wenn mir persönlich das Metall etwas fehlt, es vermittelte mir immer "Stabilität" - aber sei's drum.

Die Kombi aus Lader und Lampe ist tauglich, auch wenn man von den kleinen Magneten keine Wunder erwarten darf, doch aus der Horizontalen um 90° gedreht hält die Lampe noch an ihrem Lader und verträgt selbst kleine Rempler an Tisch und Notebook, ohne runter zu fallen. Überkopf klappt aber nicht.

Die angegebene Ladezeit wird dabei voll eingehalten, 1 -1,5 Std und die Flea ist wieder voll. Beim Laden blinkt der Silikonknopf rot, ist sie voll grün - also auch super simpel. (Meine Flea kam übrigens bereits fertig geladen). Im Betrieb gibt der Knopf ebenfalls Info über den Akku-Zustand: Grün ist gut, Orange so lala und bei Rot geht's dem Ende entgegen. (100/75/25/0%)
Die versprochenen Laufzeiten kann ich soweit durchaus bestätigen, mein Test ergab bei Dauerlicht auf voller Stufe 5,5 Std.

Ein bisschen Kritik:
Ich bin die Lampe noch nicht im Regen gefahren - meide Regen sowieso, doch der Hersteller wirbt NICHT mit einer Wasserdichtigkeit. Einige Rezensionen bescheinigen ihr diese jedoch. Ich kann dazu nur sagen, dass sie definitiv den Eindruck erweckt, doch die Praxis lehrte mich, dass auch andere Hersteller damit sogar explizit warben und mich sehr enttäuschten. Drauf ankommen lassen würde ich es also nicht.
Ebenfalls finde ich es etwas schade, dann man keine Möglichkeit hat, die Lampe FIX am Rad zu monieren. Sie ist halt "abnehmbar" und sollte nicht vergessen werden, sonst freut sich bald ein andere über eine neue Lampe. Das ist ein Nachteil, zugleich aber auch mit ihr grösster Vorteil, denn so ist sie unglaublich flexibel. Ob am Rad, am Helm, am Rucksack, am Gürtel, ja selbst an der Hundeleine kann man sie festclippen.
2 LED nach hinten und je eine nach links und rechts die Rundum-Sichtbarkeit weiter erhöht, doch das ist Jammern auf ganz hohem Niveau...
Die Lampe ist KLEIN, der An/Aus-Knopf auch. Eine Winterliche Bedienung mit dicken Handschuhen halte ich für schwierig; auch wenn der Knopf so grundsätzlich erstmal einen guten Druckpunkt hat und auch mit einem hörbaren Klick Feedback gibt.

Alles im allem also eine der besten Lampen, die ich je hatte. Super klein, super bedienbar, sehr fester Sitz (auch im Gelände), Bügel aus Metal - da bricht keine Kunstoffnase ab, wodurch die ganze Halterung unbrauchbar wird, schnell und einfach geladen. Mir reicht die Akkulaufzeit locker aus, wer wirklich länger als 5-6 Stunden in der Dunkelheit unterwegs ist, stellt halt um auf Blinken und verdoppelt die Laufzeit so - bis dahin dürfte es wieder hell sein...
Eine verständliche (bebilderte) Anleitung, ein pfiffiges Ladeprinzip und eine lebenslange Garantie.... Ja sag mal, warum liest du noch? KAUFEN!

UPDATE: 09.2014
Der kleine Floh hat die Beine in die Luft gerissen.
Aus unbekannten Gründen will die Lampe nicht mehr. Ob sie nicht mehr lädt, ob der Akku hin ist, das Ladegerät oder schlicht im Inneren die Elektronik, kann ich (noch) nicht sagen.
Da Blackburn aber lebenslange Garantie gibt, ist mir das ziemlich egal; Ersatz ist nämlich bereits unterwegs zu mir. Sobald dieser eintrifft, werde ich versuchen, die "alte" Lampe mal mit dem neuen Lader zu laden, und umgekehrt. So kann man wenigstens den Fehler etwas eingrenzen - auch wenn's eigentlich egal ist....

Die Bedienbarkeit ist übrigens auch im Winter ganz ordentlich. Klar, wer mit Fäustlingen versucht das kleine Teil einzuschalten, verliert. Aber "normale" Biker und auch Boarder-Handschuhe bereiten (mir) keine Probleme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wasserschutz mangelhaft!, 23. Februar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Die Leuchte funktioniert einwandfrei und leuchtet lange. Aber sie sollte unter keinen Umständen Feuchtigkeit abbekommen! Ich habe jetzt schon das dritte Modell nach einem kurzen Schauer eingebüßt. Laut meinem Fahrradhändler ist das Problem bekannt, und er vertreibt die Rückleuchte nicht mehr, da er bis jetzt alle mindestens einmal getauscht hat. Also als Rücklicht im Spritzbereich eines jeden Mountainbikes absolut unbrauchbar.

Bei Trockenheit sicher ein tolles Produkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Lichtleistung, Aufladung ärgerlich, 8. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Ich habe das Flea vor etwa einem Jahr gekauft. Mit der Helligkeit und der Leuchtdauer bin ich sehr zufrieden. Es hat auch einige Regengüsse problemlos überstanden. Zur Verwunderung meines Fahrradhändlers, musste ich mich aber sehr schnell über die Aufladefunktion beschweren.

Es lässt sich bei mir ausschließlich an einem Notebook aufladen, an genau einer einzigen USB Buchse und das auch nur nach einer Bastelei. Die magnetischen Kontakte sind wohl zu schwach. Vor jedem Laden muss ich den USB-Adapter und das Rücklicht fest zusammenbinden. Danach muss ich es mehrfach vorsichtig ein- und ausstecke, bis das grüne Licht anfängt zu blinken. Außerdem stört es mich sehr, dass es an einem Steckdosen-USB-Adapter nicht funktioniert. Auf einen längeren Radtour hatte ich eigentlich nicht vor, mein Notebook mitzunehmen...

Da es neulich geklaut wurde, darf ich mir jetzt ein neues Rücklicht kaufen und ich bin mir absolut nicht sicher, ob es wieder ein Blackburn Flea wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 100% Ausfall bei mittlerer Stückzahl, 14. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Aufgrund der fast überschwänglichen Begeisterung eines Kollegen über die Blackburn-Leuchten der sie kurz zuvor gekauft hatte, habe ich insgesamt 5 Stück bestellt. 2 Rückleuchten und 3 Frontleuchten.
.
Die Frontleuchten hatten mich anfänglich begeistert, wegen des unglaublich hellen Lichts. Allerdings habe ich festgestellt, das sie sich widerspenstig gegen die Aufladung stellten. Es dauerte ewig, bis der erste Strom entgegen genommen wurde. Nach 2 Monaten fiel ein Leuchte aus, sie ließ sich nicht mehr laden. Die anderen Leuchten hatte ich verschenkt und wie ich viel später erfahren hatte, waren diese komplett ausgefallen.
Das ist in der Technik nicht ungewöhnlich, das auch mal Ausfälle zu beklagen sind. Allerdings fielen im Gegensatz zu den Frontleuchten die Rückleuchten bereits im ersten Gebrauch völlig aus und ließen sich nicht mehr in Betrieb nehmen. Es scheint, als ob die integrierte Ladeelektronik sich außer tritt bringen lässt. Geladen haben wir die leuchten am Notebook.

Das Konzept ist Klasse, die Leistung die entnommen werden soll ist beachtlich! Aber was nützt das alles, wenn die Lampen derart unzuverlässig sind. Ich kann keine positive Bewertung geben, denn das sieht wie ein Produktions- oder Konstruktionsfehler aus.
Eine kurze Internetrecherche ergab etliche Hits, die ähnliches berichteten. Vor allem die Rückleuchten sind wohl betroffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So klein - so hell, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
Von diesem kleinen Ding bin ich wirklich begeistert. Es ist klein, leicht und wirklich hell - im Vergleich heller als z.B. das Cube Rider II Rücklicht von Sigma. Voll geladen hält der integrierte Lithium-Ionen-Akku etwa 6 Stunden beim Dauerleuchten. Bei den zwei anderen Blink-Modi ein vielfaches länger - ich hab's noch nicht getestet. Das Rücklicht hat einen sehr guten Abstrahlwinkel, so dass man rund um sichtbar ist.

Das Blackburn-FLEA-2.0-Rücklicht lässt sich leicht und rutschfest mit einem Velcro-Band an der Sattelstange befestigen. Ohne Klett-Band kann man das Rücklicht mit der stramm sitzenden Metallklemme am Gürtel, der Satteltasche oder anderen Dingen befestigen. Die Metallklemme ist sehr gut verbaut, sie lässt sich nicht verbiegen. Das Plastikgehäuse macht einen hochwertigen und stabilen den Eindruck.

Ein- und Ausschalten lässt sich die Blackburn über einen Silikondruckknopf, der gleichzeitig auch die Leuchtmodi durchschaltet. Dabei ist das Durchschalten intelligent gelöst: 1. Klick = Anschalten mit Dauerleuchten. Belässt man es eine Weile dabei und drück dann erneut ein mal drauf, geht das Licht aus. Drückt man beim Einschalten mehrmals hintereinander, werden die drei Leucht-Modi durchgeschaltet. Beim Ein- und Ausschalten leuchtet kurz eine Indikator auf (Grün = > 75%, Gelb = 75% - 25%, Rot = < 25%).

Nicht nur das Rücklicht ist klein, sondern auch das Lade- ... ähm ... -Netzteil ist es nicht, -Gerät trifft es auch nicht ... Ladestick ist treffend. Denn es ist wirklich nur so groß wie ein USB-Stick. Und über USB wird es auch geladen. Einfach den Stick in einen USB-Port stecken, das Rücklicht mit den Kontakten drauflegen (hält magnetisch) und das Ding ist in maximal 2 Stunden geladen. Eine rot blinkende LED zeigt den Ladevorgang an, eine grün blinkende LED, dass die Blackburn FLEA 2.0 voll geladen und einsatzbereit ist.

Auch mit Regen und Kälte kommt das Rücklicht von Blackburn gut zurecht. Konnte bisher noch keinen Mangel feststellen.

Ich bin vollkommen zufrieden. Dass das Rücklicht bei Dauerleuchten "nur" 6 Stunden hält lässt sich sehr gut verschmerzen, denn dass Ding ist so klein, dass man auch zwei mitnehmen könnte - wenn man denn so lange in der Dunkelheit unterwegs ist. Andernfalls ist es schnell geladen.

Tolles Produkt, deswegen 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideal für den täglichen Einsatz, 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242 (Ausrüstung)
* Ich fahre jeden Tag ca. 30 zur Arbeit und bis jetzt hat mir das Licht für alle nächtlichen Heimfahrten unter der Woche gereicht.

* Der Clip ist sehr stark und hält überall.

* Die Anzeige des Ladezustands über das Licht im Ein- und Ausschalter ist pfiffig gelöst. Allerdings habe ich ein wenig Schwierigkeiten zwischen orange und rot zu unterscheiden.

* Der Magnet im USB Lader ist etwas zu schwach so dass man gezwungen ist horizontal zu laden. Allerdings stark genug damit das Licht nicht aus Versehen herunterfällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blackburn Rücklicht FLEA 2.0 USB, schwarz, 3540242
Gebraucht & neu ab: EUR 49,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen