Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-3 von 3 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 10. November 2010
Um es kurz zu machen, ich habe das Gerät gekauft und wieder zurückgegeben.
Die meissten Funktionen machten auf mich einen sehr guten Eindruck, speziell auch im Vergleich zum Samsung 82000 den ich vorher kurzzeitig meine eigen nennen durfte. Der Satellitentuner war sehr viel besser, ich konnte alle Sender von Astra und Hotbird in guter Signalstärke (100%) und -qualität (80 - 100%) empfangen, wo der Samsung speziell bei Hotbird viele Sender erst garnicht gefunden hat und von den gefundenen auch nur einige wenige angezeigt hat.
Leider ließen sich aber die Sender nicht sortieren. Auch wenn man sich Favoriten anlegt, lassen sich in den Faforitenlisten die Sender nicht sortieren und wenn man über Favoriten einen Sender wählt und dann zum nächsten Sender zappen will,kommt da nicht etwa der nächste Favorit, sondern der nächste Sender lt. (unsortierter) Senderliste. Selbst die Hotline von LG konnte da nicht weiterhelfen. Deshalb die Rückgabe, ich verstehe auch nicht, wieso der Fehler von LG noch nicht behoben wurde. Ich kann mir garnicht vorstellen, das jemand das Gerät nicht zurückgibt und mit dem Problem leben kann, sofern er den Satempfänger nutzt.
Wenn das Problem gelöst wäre, würde ich das Gerät sofort wieder kaufen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2011
Zunächst eines vorweg: es gibt kein vergleichbar ausgestattetes Gerät, schon gar nicht zu diesem Preis. Die Alternativen von Samsung oder Panasonic kombinieren zwar auch BluRay mit Sat-Receiver und Festplatte, aber spätestens beim Kopieren der aufgenommenen Sendungen über USB bleibt dann nur noch der LG übrig. Insofern hatte ich leider auch gar keine andere Wahl, als mich mit den Schwächen des Gerätes abzufinden und auf einen baldigen FW-Update zu hoffen.
Die bisher beobachteten Probleme im Einzelnen:

1. DVD "Ocean's 12": der LG springt erstaunlicherweise in die Kopierwarnung, die sonst nur auf Computern angezeigt wird (nicht auf meinem anderen DVD-Player). Kurz danach hängt das Gerät sich vollständig auf und muss aus- und wieder eingeschaltet werden. Workaround: sofort im ersten Warner Brothers Splashscreen auf "Menu" drücken, danach läuft dann alles (hat einige Reboots gekostet, das herauszufinden).

2. BluRay "Inception": reproduzierbar überspringt der LG mehrere Kapitel, man muss dann mühsam zurückspulen, um doch den ganzen Film sehen zu können - aber nur bis kurz hinter die entsprechenden Stellen, sonst wird gleich wieder übersprungen. Hier hat der Workaround noch etwas länger gedauert - am Ende ist die Lösung, bei der 1080p-Ausgabe von 24Hz auf 50Hz umzuschalten. Zwischendurch ruckelt es dann zwar gelegentlich, aber dafür läuft alles sauber durch.

3. BluRay "Knight and Day": seltenere, aber trotzdem auftretende Kapitelsprünge - auch hier besser auf 50Hz umschalten.

4. FW-Update: unbedingt und nur direkt am Player online durchführen (WLAN). Die FW-Dateien auf den Support-Seiten von LG sind komplett veraltet (-32B, aktuell -43B).

5. HDD-Recording: während einer laufenden Aufnahme besser keine DVD/BluRay einlegen, die Aufnahme bricht sonst ab!

Alles in allem ist der Player sein Geld auf jeden Fall wert, trotzdem sind diese Probleme doch ärgerlich.
Aber all das wäre mit einem ordentlichen FW-Update zu beheben - hoffen wir mal, dass LG das irgendwann hinbekommt ...

UPDATE: seit letzter Woche sind plötzlich alle aufgenommenen Filme auf der HDD verschwunden (180GB, werden noch immer als "belegt" angezeigt), außerdem häufen sich jetzt die Abstürze mit ganz normalen DVDs.
Die Kiste geht jetzt erstmal zur Reparatur, aber Vertrauen habe ich darin nicht mehr. Wenn meine Daten einfach gelöscht oder verhunzt werden, finde ich das nicht zum Lachen und das ist auch keine Detailschwäche mehr - hoffentlich erklärt Amazon sich bereit, den Kauf zu stornieren (nach 6 Monaten) ...

2. Update:
Glücklicherweise war Amazon gewohnt kulant und hat das Gerät selbst nach so langer Zeit noch zurückgenommen - sagenhaft.
Ich habe daraufhin auch gleich hier den Ersatz bestellt, dieses Mal aber das andere Extrem: alles in Einzelgeräten. Deren Rezensionen finden sich unter
- Panasonic DMP-BDT111EG (für die BluRays)
- TechniSat TechniStar S1 (als SAT-Receiver) mit
- Seagate Expansion ST905004EXD101-RK (als DVR Speichermedium)
- TP-Link TL-WA500G (als WLAN-Bridge)
- TP-Link TL-SF1005D (Switch für alle "WLAN-vorbereiteten" Geräte)

War im Vergleich zum LG deutlich mehr Aufwand, das alles zu verkabeln, aber dafür habe ich für in Summe denselben Preis nun ausschließlich Geräte, die das, was sie tun, auch richtig gut machen. Wie hieß es schon in den 80ern "kauf' niemals eine Kompaktanlage" ...
44 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2012
Der Blueray-Player hat sicherlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ich möchte mich hinsichtlich der positiven Eigenschaften den anderen Bewertungen anschließen. Negatv fällt mir jedoch auf:

Timeshift
Die Timeshift-Funktion ist nur über das Drücken der Pause-Taste nutzbar. So ist es z.B. nicht möglich eine Aufnahme zu programmieren und dann eine laufende Aufnahme von Beginn zu schauen. Man muss warten, bis die Aufnahme beendet ist. Da war selbst mein Kabel-Receiver erheblich komfortabler.

Vorsicht Hybrid-Tuner
Toll ist, dass ein DVB-S und ein DVB-T-Receiver eingebaut ist. Wer nun glaubt, er könne ein Programm über DVB-S aufzeichnen und ein anderes über DVB-T anschauen, wird enttäuscht. Das Gerät kann insgesamt nur ein Programm verarbeiten. Hier hätte ich mehr erwartet...

Komplizierte Kanalsortierung
Die Sortierung der Programme ist sehr müßig und unkomfortabel. Mann kann z.B. nicht sagen ich möchte Programm X auf Platz 5 haben. Nein, mann muss markieren und Tabellenblätter mit jeweils 20 Sendern durchklicken und dann das Prorgramm verschieben. Mein Sendersuchlauf hat 2100 Programme eingespielt. Überflüssige Sender kann man nicht löschen, man kann ein Schloss setzen aber sie bleiben in der Kanalliste erhlaten. Da war ich das ganze Wochenende damit beschäftigt die Programme zu verschieben. In Foren wird der Tipp genannt nur eine Transpondersuche zu machen, damit man hier nicht mit allen Sendern zugemüllt wird. Das sollte man beherzigen. DVB-T und DVB-S-Programme sind in getrennten Nummernbereichen und können nicht "gemischt" werden. Astra- und Eutelsatsender (ich betreibe das Gerät an einer Multifeed-Anlage) können im Nummernintervall direkt gemischt werden (das kann mein Sony-Fernseher nicht, der stellt die Eutelsatsender erst ab Programmnummer 2500 dar). Leider erhält man keine Information darüber, über welche Frequenz oder welchen Satellit man einen Sender empfängt. Das macht die Suche nach Sendern die in mehreren Bouquest sind schwieriger. Die Favoritenliste muss jeweils neu ausgewählt werden und kann nicht als Standard vorgeblendet werden (deshalb nutze ich sie auch nicht...). Bei einer Aufnahme kann die Kanalliste auch nicht bearbeitet werden...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)