Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung, Grusel, hervorragende Schauspieler
Ich habe den Film nun schon mehrmals gesehen und finde ihn immer noch sehr spannend.
Vor allem da es endlich mal ein Film ohne *Achtung Spoiler* Happy End ist.
Zartbesaitet wie ich bin, bietet er dann auch noch eine ordentliche Portion Grusel.
Vor 20 Monaten von Rocketfinger veröffentlicht

versus
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Gott hält uns die Hand...
...der Teufel stellt uns ein Bein." Der psychisch kranke David(Jonathan Rhys Meyers) kommt aus den Bergen. Dort hat dieses alte Sprichwort tatsächlich noch Bedeutung. Bis die Psychologin Cara Harding(Julianne Moore) das erkennt, vergehen einige Tage. Tage, in denen Cara, und alle Menschen die in Davids und ihrer Nähe sind, in Lebensgefahr schweben...
Veröffentlicht am 30. November 2010 von Thomas Knackstedt


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Gott hält uns die Hand..., 30. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Shelter (DVD)
...der Teufel stellt uns ein Bein." Der psychisch kranke David(Jonathan Rhys Meyers) kommt aus den Bergen. Dort hat dieses alte Sprichwort tatsächlich noch Bedeutung. Bis die Psychologin Cara Harding(Julianne Moore) das erkennt, vergehen einige Tage. Tage, in denen Cara, und alle Menschen die in Davids und ihrer Nähe sind, in Lebensgefahr schweben.

Cara Harding wird von ihrem Vater(Jeffrey DeMunn), der ebenfalls Psychologe ist, gebeten sich einen seiner Patienten anzuschauen. Es handelt sich um David. Der vereint mehrere multiple Persönlichkeiten in sich und Cara kann kaum glauben, wie der junge Mann die Identität wechselt. Es scheint sogar, als ob David nicht nur geistig,sondern auch körperlich eine Metamorphose mit der neuen Identität eingeht. Nach und nach lernt Cara Adams Identitäten David und Wesley kennen. Sie macht sich auf die Suche nach den Menschen hinter Adams Namen. Dabei entdeckt sie, dass diese Personen alle tot sind. Die Spur zu Adams Geheimnis führt Cara weiter in die Vergangenheit. Dort entdeckt sie den Ursprung von Adams Wahnsinn. Aber kann Cara sich und ihre Angehörigen retten?

Mans Marlind und Björn Stein haben mit -Shelter- einen schwer zu bewertenden Film abgedreht. Das liegt daran, dass -Shelter- sehr gut beginnt, sich in eine Erzählspur hineinfindet, die spannend ist und neugierig macht, sich dann aber in einer kruden Geschichtsfortführung verzettelt und letztendlich komplett vergaloppiert, nur um ganz am Ende einen wirklich guten Schluss zu produzieren. Hört sich kompliziert an? Ist es auch!

Ich habe selten eine Story gesehen, die so viele positive wie negative Aspekte zu bieten hat. Da fällt es wirklich schwer, sich für pro oder contra zu entscheiden.
Marlind und Stein überzeugen zum Beispiel mit guten, klassischen Horrorelementen und einer unterschwellig Angst verbreitenden Kameraführung. Das ist hervorragend gelungen. Dann knallen sie uns ein völlig unrealistisches Vater/Tochter Verhältnis und einen Hexerei-Nebenschauplatz, der kryptisch komplett überladen ist, um die Ohren, dass man sich fragt: Wie geht das denn?

Okay, die Geschmäcker sind und bleiben verschieden. Mir persönlich haben das Schauspiel von Julianne Moore und Jonathan Rhys Meyers gut gefallen. Der Anfang des Films und auch die Schluss-Sequenz, sowie die Kameraführung fand ich gut. Ab dem Mittelteil ist den Machern, jedenfalls meiner Meinung nach, das Storybook völlig aus den Händen geglitten und die Hexenjagd in den Bergwäldern ist eher was fürs Kasperltheater als für einen ambitionierten Horrorfilm. So dürfen und müssen sie mal wieder selbst entscheiden, was sie von -Shelter- halten. Für mich ist der Streifen lediglich Durchschnitt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein missglückter Versuch ... leider, 8. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Shelter [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer glaubt, man könne doch gar nicht alle Handlungselemente in einen einzigen Film packen, der hat leider Recht. Nach einem absolut gelungenen und hochklassigen Anfang verwandelt sich das Drehbuch leider allzu schnell in einen wilden Wirbel unzusammenhängender und verwirrender Szenen. Die verschiedenen Persönlichkeiten des Kranken lassen sich bald kaum noch unterscheiden, auch wenn Jonathan Rhys Meyers sein Bestes gibt; es werden einfach zu viele, und sie tauchen völlig unvermittelt auf, ohne zunächst erklärt zu werden.

Auch tauchen immer wieder Handlungslemente auf, die nur angerissen, aber nie vertieft werden. So wird zwar erwähnt, dass eine der Persönlichkeiten Adams farbenblind ist, dieser Punkt wird aber nie wieder aufgegriffen.
Die Tatsache, dass Adam sich scheinbar körperlich verändert, bleibt ebenfalls irgendwann auf der Strecke, obwohl es bei einigen seiner später auftauchenden Persönlichkeiten sicher interessant gewesen wäre, eben diesen Punkt noch einmal zu betrachten. Schlimmer noch, der "schockierende Twist" am Ende des Films ist nicht nur Minuten vorher schon klar abzusehen, sondern widerspricht auch dem gesamten Drehbuch bis zu diesem Punkt.
Dass ein solches Drehbuch aus der Feder von Michael Cooney stammt, der vor einigen Jahren mit "Identität" für einen der außergewöhnlichsten und besten Horror-Filme des vergangenen Jahrzehnts verantwortlich zeichnete, verwundert umso mehr.

Das alles ist vor allem auch deshalb bedauerlich, weil der Film handwerklich sehr gut gemacht ist. Die Hauptdarsteller spielen ihre Rollen mit Elan und offensichtlicher Spielfreude, und auch die Stimmung, die von einzelnen Szenen transpotiert wird, lässt auf mehr hoffen, als man letztendlich zu sehen bekommt.
Besonders gelungen sind auch die "Verwandlungen" Adams und die Todesszenen einiger Charaktere. Auch wenn man eigentlich nicht viel sieht, sind diese Momente doch so effektiv gemacht, dass es dem Zuschauer eiskalt über den Rücken läuft.

Die BluRay selbst hat leider außer einigen ziemlich nichtssagenden und lobhudelnden Intervies der Beteiligten und einem Trailer keine Extras zu bieten.
Das HD-Bild ist klar und auch in dunklen Szenen kontrastreich, der enthaltene DTS-Ton ist klar und gut ausgesteuert.

"Shelter" ist ein Film, der viel versucht, aber im Endeffekt leider mit seinen hochtrabenden Ambitionen scheitert, ein Mittelding aus psychologischem Thriller und christlich geprägtem Horrorfilm zu schaffen.
Zu viele Handlungsstränge, die in der Luft hängen bleiben oder für Verwirrung sorgen, zu viele Personen, deren Rolle im Film nie wirklich klar wird, ein nicht wirklich logischer oder nachvollziehbarer Hintergrund und ein unlogisches Ende, all das lässt schließlich einen möglicherweise enttäuschten Zuschauer zurück.

Wer sich vom hervorragenden Einstieg in den Film nicht dazu verleiten lässt, zu viel zu erwarten, der mag sich an der Stimmung des Films und der gelungenen technischen Seite erfreuen, doch wer eine stimmige und schlüssige Handlung erwartet, dürfte am Ende frustriert sein. Schade! Hier wäre mit gleichen Mitteln viel mehr möglich gewesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung, Grusel, hervorragende Schauspieler, 2. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shelter [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe den Film nun schon mehrmals gesehen und finde ihn immer noch sehr spannend.
Vor allem da es endlich mal ein Film ohne *Achtung Spoiler* Happy End ist.
Zartbesaitet wie ich bin, bietet er dann auch noch eine ordentliche Portion Grusel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Shelter - Spannend, 30. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shelter (DVD)
Ein etwas andere Psychothriller.
Spannend bis zum Ende.
Sehr gute schauspielerische Leistung
von Jonathan Rhys Meyers.
Durchaus Sehenswert wenn man auf Thriller steht!
Vorredner *Thrusty * trifft es genau auf dm Punkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf jeden Fall spannend!, 30. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shelter [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film hält die Spannung bis zum Ende aufrecht, er stresst sogar ein bisschen (jedenfalls mich)! Die Idee ist auch sehr gut, mal was anderes! Und vorhersehbar sieht auch anders aus! - Das sind sehr positive Eigenschaften! Allerdings kann ich nicht sagen, ob ich ihn dieses oder nächstes Jahr nochmal sehen will. Deshalb einen Stern abzug. Es ist halt keiner der Filme die ich mir mehrmals im Jahr ansehen will, wie etwa Alien oder so... wenn man weiß wie er ausgeht, bleibt eben nicht so viel übrig ausser Schockern und attraktiven Schauspielern, die aber eine gute Arbeit abliefern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter psychothriller, mit ueberraschender Wendung!, 20. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shelter [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film faehrt erst auf der psychologischen Schiene um dann auf Okkultem Horror umzuschwenken. Die Spannung haelt sich den ganzen Film lang!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freud + Stevenson + uralte Flüche = Shelter, 19. September 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shelter [Blu-ray] (Blu-ray)
Psychiaterin Cara untersucht den Fall des offensichtlich in seiner Persönlichkeit gestörten Adam. Bei ihrer Suche nach der Wahrheit entdeckt sie allerdings eine Welt voller unheimlicher Rituale und eines lange zurückliegenden Fluchs, welcher nun die Menschen in ihrer näheren Umgebung heimsucht. Der Film ist mit Julianne Moore und dem glänzend aufspielenden Jonathan Rys Meyers perfekt besetzt. Meyers spielt seine Rolle mehr als glaubwürdig und vermittelt dem Zuschauer eine unterschwellige Angst, ähnlich wie bei Stevensons "Dr. Jekyll & Mr. Hyde". Auch die restlichen Darsteller können überzeugen. "Shelter" hat wie sein Protagonist ebenfalls eine multiple Seite. In der ersten Hälfte präsentiert sich der Streifen als gut in Szene gesetzten Psycho-Thriller und gegen Ende hin zum Horrorstreifen mit religiösem Touch und etwas fragwürdiger Botschaft. Dennoch kann der Film mit seinen düsteren Bildern und unheimlichen Locations überzeugen. Die Story selbst ist spannend aufbereitet und weist keinerlei Längen auf. Das negative Ende von Shelter unterstreicht die beängstigende Atmosphäre, die den gesamten Film umgibt, perfekt. Die Bild- und Tonqualität ist sehr gut geraten und weiß zu überzeugen. Das Bonusmaterial besteht aus wenigen Interviews. Diese machen aber Story und Hintergründe zum Teil etwas verständlicher und stellen die Kernaussagen des Films deutlich heraus. Fazit: Wen der überraschende Übergang von realistischem Psychothriller zum Horrorstreifen á la "Dämon" mit religös verbrämter Botschaft nicht stört, wird exzellent unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potential verschenkt, 31. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Shelter (DVD)
Von den Machern von "Identity" habe ich mir deutlich mehr erwartet und leider schürt auch der Trailer die Erwartungen des Zuschauers in eine völlig andere Richtung. "Shelter" nimmt sich anfangs viel Zeit für die Hauptfiguren, was grundsätzlich ja nicht schlecht wäre, wenn sich das am Ende nicht als ziemlich müdes Beiwerk zu einer krude erzählten 08/15-Gruselgeschichte herausstellen würde. Das Skript (und letztlich auch die ansonsten guten Schauspieler) schwanken merklich unter der Last der obskuren Handlung, die sich nicht zwischen Psychothriller und plattem Schauermärchen entscheiden kann. Dem Genre verzeihe ich gerne mal die eine oder andere Unglaubwürdigkeit, wenn sie im Rahmen des Plots nachvollziehbar bleibt, aber "Shelter" ist überdeutlich anzumerken, dass damit nur die zu großen Löcher im Drehbuch gestopft werden mussten. Für Genrefreunde (und damit meine ich ausdrücklich nicht die Psychothriller-Schiene) wahrscheinlich noch unterhaltsam, allen anderen sei "Identity" ans Herz gelegt, damit wird man wesentlich besser unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schockierendes Ende - GEHEIMTIPP, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shelter (DVD)
Mich wundert es, dass so wenige Leute diesen Film kennen, wer Identität und Zwielicht mochte, der wird auch diesen Film lieben, er geht zwar im Gegensatz zu den beiden genannten auch ins Übernatürliche aber bleibt stets auf hohem Niveau.

Die christlich angehauchte Botschaft mag man mögen oder auch nicht, der Film ist durch seine Wendungen und Überraschungen einfach top. Absolute Empfehlung,einer der unterschätzesten Filme die ich kenne....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fabelhaft, 16. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Shelter (DVD)
Ich muss sagen das ich von dem Film wirklich begeistert bin, aber auf ganzer Linie zufrieden und erstaunt.
Dieser Film ist von Anfang bis zum Ende hin spannend und mitreisen, und kommt so ganz ohne Blut oder Gemetzel aus.

Die Story ist wie ich finde einfach super, da man zu Anfang nicht weiß um was es geht und man denkt das es normal ist da die sich ja mit solchen Krankheiten beschäftigen etc aber dann kommt es ganz anders, ich hätte mir das nicht gedacht und genau das hat mich so fasziniert, jedes mal kam eine neue Überraschung die ich mir nicht denken konnte.
Die Schauspieler haben super Arbeit geleistet und verstehen was von deren Handwerk.
Das einzige was ich vorheer sehen konnte war das wirkliche Ende aber das ist nicht weiter tragisch da es trotzdem super ist :D

Ich kann den Film nur weiter empfehlen, wer diesen Film nicht mag den kann man nicht mehr helfen sage ich jetzt mal ...

5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Shelter [Blu-ray]
Shelter [Blu-ray] von Mans Marlind (Blu-ray - 2010)
EUR 11,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen