Kundenrezensionen


225 Rezensionen
5 Sterne:
 (84)
4 Sterne:
 (52)
3 Sterne:
 (39)
2 Sterne:
 (25)
1 Sterne:
 (25)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


121 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extended Cut pfui,... Director's Cut hui
Meine Rezension bezieht sich auf die BluRay und die unterschiedlichen Filmversionen. Auf der BluRay sind enthalten die Kinoversion, der Director's Cut und der Extended Cut. Ich möchte weniger auf Schauspielkunst, Action und Screenplay eingehen - in diesem Bereich ist der Film solide verarbeitet. Vor allem das Actionfeuerwerk ist sehr gut inszeniert.

Ich...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2010 von ryK

versus
146 von 186 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Salt oder das Ende der physikalischen Gesetze
Dass Tom Cruise nicht erneut in eine Rolle schlüpfen wollte, die Ethan Hunt so ähnlich ist, lässt sich gut nachvollziehen; Lara-Croft-Wuchtbrumme Angelina Jolie ließ sich den Spaß dann nicht nehmen, und letztlich ist ihr eine Rolle, in der sie sich wie schon bei "Wanted" und "Mr. und Mrs. Smith" so richtig austoben kann, auch wirklich auf den...
Veröffentlicht am 27. September 2010 von Ben M


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

121 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extended Cut pfui,... Director's Cut hui, 10. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Salt (Limited Steelbook Edition) [Blu-ray] (Blu-ray)
Meine Rezension bezieht sich auf die BluRay und die unterschiedlichen Filmversionen. Auf der BluRay sind enthalten die Kinoversion, der Director's Cut und der Extended Cut. Ich möchte weniger auf Schauspielkunst, Action und Screenplay eingehen - in diesem Bereich ist der Film solide verarbeitet. Vor allem das Actionfeuerwerk ist sehr gut inszeniert.

Ich habe leider den Fehler gemacht und erst den Extended Cut angeschaut, und der war bzgl. den Aufbau / Ende / Story einfach nur schlecht. Vor allem zum Ende (nach dem Attentat) merkt man, dass die Szenen nur noch an das bestehende Ende angeklatscht wurden. Ich war ziemlich herbe enttäuscht. Durch Zufall bin ich auf weitere Szenen in den Extras gestossen, die so nicht im Film enthalten waren und habe dann - Gott sei dank - den Director's Cut noch einmal angeschaut.

Der Director`s Cut läuft bis ungefähr 1/2 der Laufzeit identisch zur Kino- und Extended Cut, danach ändert sich eine extrem wichtige Szene (+zusätzliche Actionsequenz - absolut sehenswert!!!). Aus dieser Änderung ergibt sich vollständig anderes Ende in den letzten 10 Minuten, das den Film wirklich zu einem sehenswerten Action- Thriller machen.

Ums noch bisschen intensiver zu formulieren, ohne den Director's Cut wäre der Film wieder verkauft worden, so behalte ich den Film gerne in meiner Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angelina Bourne, 19. September 2012
Action Spionage Thriller, der vollkommen auf Angelina Jolie zugeschnitten wurde. Es ist erstaunlich zu sehen (in den interessanten Extras), welche Stunts Angelina selber macht, trotzdem nimmt man ihr manchmal die ganzen Stunts nicht ab (der Laufstil wirkt manchmal regelrecht dilletantisch). Trotz allem ein Film der einem kaum Luft zum atmen, geschweige zum nachdenken die Zeit läßt, durchaus geeignet für einen unterhaltsamen Abend, aber nichts für die 'Ewigkeit'. Die Blu-Ray Qualität ist hervorragend, alles in allem ein Glücksgriff.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angelinas Bourne Experiment...., 13. Oktober 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Der Action Spionagethriller "Salt" von 2010 steht ganz in der Tradition der "Bourne" Filmreihe, präsentiert aber diesmal eine weibliche Heldin, deren Vergangenheit und Identität nicht geklärt ist. Für den australischen Regisseur Philipp Noyce, der immer wieder solide Blockbuster (Das Kartell, Die Stunde der Patrioten, Sliver, Die Knochenjäger) realisierte, ein weiterer Kassenerfolg. Noyce gelang 1989 mit dem Thriller "Todesstille" der Durchbruch. Ursprünglich war die Story mit einem männlichen Protagonisten versehen, jedoch von Brian Helgeland für Angelina Jolie umgeschrieben. Und die dürfte mit dem weltweiten Einspieergebnis von 293 Millionen Dollar ihren Ruf als populärster weiblicher Filmstar gefestigt haben.
Sie wird im Film verdächtigt eine russische Schläfer-Agentin zu sein. Dabei war die Superagentin Evelyn Salt (Angelina) eben erst in einem nordkoreanischen Gefängnis und wurde dort gefoltert. Durch das effektive Intervenieren ihres deutschen Freundes Mike Krause (August Diehl) kommt sie aber frei. Von ihrem CIA-Kollegen Ted Winter (Liev Schreiber) wird die attraktive Frau empfanngen und sie geht wieder ihrem routinierten Agentenalltag nach. Zwei Jahre später wird aber der russische Überläufer Oleg Orlov Wassiljewitch (Daniel Olbrychsik) von Evelyn Salt und ihrem Kollegen Darryl Peabody (Chiwetel Eijofor) verhört. Überraschend berichtet der Russe von der Operation "Tag X". Diese Mission wurde von einem mächtigen Russen seit dem kalten Krieg vorbereitet und hat die Zerstörung des Feindes "Vereinigte Staaten"zum Ziel. Alles soll mit der Ermordung des russischen Präsidenten auf der Beerdigung des verstorbenen US-Vizepräsidenten in New York beginnen und als Killerin outet der Mann die russischen Spionin Evelyn Salt. Die Anschuldigungen erschüttern Evelyn, haben aber zufolge, dass ihre CIA-Kollegen sie nun als Doppelagentin verdächtigen. Da gibts nur eines. Sie muss fliehen und versuchen ihre Unschuld zu beweisen, dann noch den Anschlag verhindert und mal kurz die Welt retten...dies alles ist äusserst unterhaltsam, effektiv und spannend inszeniert. Die Rolle passt perfekt zu Angelina Jolie. Kameratechnisch auch auf höchstem Niveau - kein Wunder, denn der Verantwortliche heißt Robert Elswitt und begeisterte schon mit "There will be blood" oder "Michael Clayton". Natürlich ist wie in vielen neuen Actionfilmen die erste Hälfte immer etwas besser, weil dort die Story noch erzählt wird, bevor in der zweiten Hälfte die Action und die Macher lassen es ordentlich krachen. Nebenbei greift die verschachtelte und auch extrem krude Story sehr elegant die Paranoia des Kalten Krieges auf und setzt auf straffes Tempo. Über allem aber steht Angelina Jolie und beweist, dass auch Starkino noch ausgesprochen spannend gemacht werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Take this film with a grain of Salt and you will have a great time., 8. März 2011
I only saw the extended cut and re-watched with the voiceover filmmakers' commentary so I will not be reviewing the theatrical version. The standard technology at the time of this viewing is in Blu-Ray and I won't waste your time with the description of the technology or presentation differences. The DVD I watched comes with the standard extras (more than most DVD's) and unless you do something the standard coming attractions.

Evelyn Salt (Angelina Jolie) is being pointed out as a mole (Russian sleeper agent) with a mission. This accusation automatically condemns her husband to death. So Evelyn must go rogue to save her husband and prove her innocence. Yes I know this story is been done before but never as well acted.

Will Evelyn be able to track down the culprits before she is dispatched by her own people? And it appears that she still has a good friend on the inside; at least someone willing to give her the benefit of the doubt and that is fellow agent Ted Winter (Liev Schreiber).

The film has plenty of action, lots of great background music, and veteran actors that do not overwhelm their character's personalities. You may be able to guess the plot, guess the twists, and guess the outcome as they did not go out of the way to mask these two well. But who cares it's a lot of fun watching the individual characters trying to figure this out for themselves.

Watch Angelina Jolie play a similar role as an insider that wants out in "Wanted" (2008).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


146 von 186 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Salt oder das Ende der physikalischen Gesetze, 27. September 2010
Dass Tom Cruise nicht erneut in eine Rolle schlüpfen wollte, die Ethan Hunt so ähnlich ist, lässt sich gut nachvollziehen; Lara-Croft-Wuchtbrumme Angelina Jolie ließ sich den Spaß dann nicht nehmen, und letztlich ist ihr eine Rolle, in der sie sich wie schon bei "Wanted" und "Mr. und Mrs. Smith" so richtig austoben kann, auch wirklich auf den Leib geschrieben - eigentlich schade, denn dass sie durchaus auch schauspielern kann, wenn sie will, hat sie in "Changeling" und "Girl, interrupted" ja bewiesen. Als Evelyn Salt hingegen bleibt ihr kaum Zeit, der Rolle wirkliche Tiefe zu verleihen, da eine Actionorgie nahtlos an die nächste anknüpft; die physikalischen Gesetze spielen hier keine Rolle mehr - ob angeschossen, in völlig zermalmten Autos oder bei Sprüngen aus schwindelerregender Höhe, die Superfrau packt alles. Dass die Matrix-Stunteinlagen eher Sci-Fi sind, stört den Zuschauer nicht einmal, denn zu Beginn ist der Film so temporeich und spannend, dass man laut applaudieren möchte und sich fragt, warum man aus James Bond nicht tatsächlich mal eine Frau macht.

Das Problem bei "Salt" ist, dass die Kampfszenen - episch, wie sie manchem erscheinen mögen - auf Dauer müde machen, und die Wendungen, die die ohnehin dünne Story mit sich bringt, immer unglaubwürdiger werden. Angelina lässt sich davon nicht beeindrucken und erledigt weiterhin Mannesarmeen mit links, das Publikum ist inzwischen an einem Punkt, wo das nur noch öde ist - und nach den letzten Storytwists, die hanebüchener nicht sein können, kommt das Ende so schnell, dass man sehr unbefriedigt zurückgelassen wird. Der Wunsch, sich das noch einmal anzutun, bleibt gehörig auf der Strecke.

Immerhin ist der Film nicht besonders lang und kann immer noch insgesamt als "kurzweilig" bewertet werden, bleibt jedoch streckenweise trotz rasanter optischer Reize lahm und keine Figur ist wirklich interessant, dabei wirkt es nicht einmal so, als wolle Angelina ihnen die Show stehlen, sondern eher, als habe sie keine Wahl. So bleiben besonders Liev Schreiber und August Diehl (meiner Meinung nach eine ziemliche Fehlbesetzung) blass, positiv zu nennen wäre Chiwetel Ejiofor, dessen Rolle jedoch auch unter dem schwachen Drehbuch leidet und daher völlig vorhersehbar bleibt.

Drei Sterne bekommt er trotzdem, unterhaltsam genug war er ja letztlich, wenn ich einen hirnrissigen Film mit tollen Actionsequenzen sehen will, würde ich allerdings künftig doch lieber auf "Transformers" oder "Wolverine" zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Temporeicher Thriller, 13. August 2014
Nachdem ich zuletzt einige schlechtere Thriller gesehen hatte, fiel mir im Geschäft die Blue-Ray von "Salt" in die Hände. In der Hoffnung, daß Angelina Jolie wohl nicht in einem schlechten Film mitspielen würde, kaufte ich sie mir ... und wurde nicht enttäuscht, denn "Salt" ist ein temporeicher Thriller mit einigen überraschenden Wendungen. Natürlich wirkt der Thriller dadurch arg konstruiert, aber was soll's, denn er hat mich gut unterhalten.

Zunächst aber ein paar Sätze zur Handlung:

Die CIA-Agentin Evelyn Salt, gespielt von Angelina Jolie, wird von einem russischen Agenten beschuldigt, eine Doppelagentin zu sein, und ihre Vorgesetzten glauben zunächst, daß die Beschuldigungen stimmen. Daher flieht Salt, und es entwickelt sich eine temporeiche Verfolgungjagd, bei der man sich fragt, wer Salt wirklich ist und welche Pläne sie hat. Ist sie Mitglied eines russischen Geheimdienst-Teams, das an einem "Tag X" eine Katastrophe in den USA auslösen will? Oder aber versucht sie, diese Katastrophe aufzuhalten?

Bewertung:

Wie oben geschrieben, ist "Salt" ein äußerst temporeicher Thriller. Angelina Jolie spielt eine durchaus charmante Agentin, womit sich der Film wohltuend von konventionellen Actionfilmen mit einem muskelbepackten Helden in der Hauptrolle abhebt. Da lange unklar bleibt, wer Salt eigentlich ist und welche Motive sie hat, bleibt der Film bis zum Schluß sehr spannend. Die Blue Ray enthält drei Versionen des Films, die sich durchaus voneinander unterscheiden (Extended Cut, Director's Cut, Kinoversion), wobei die meisten hier bei Amazon den Director's Cut empfehlen. Bild und Ton der Blue Ray sind gut!

Ich gebe "Salt" fünf Sterne, da mich in letzter Zeit kein Actionfilm so gut unterhalten hat wie dieser und Angelina Jolie die Rolle der Salt wirklich gut gespielt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top, 8. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer Filme von Angelina liebt, wird diesen natürlich auch lieben. Aktiongeladen, spannend, sexy, tolle Story, macht Spass. Fand den Film im Kino schon top, schaue ihn nun immer und immer wieder gerne an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dünne Story, hohes Tempo, 25. November 2012
Evelyn Salt, CIA-Agentin aus Leidenschaft, wird von einem Überläufer beschuldigt, eine russische Doppelagentin zu sein. Da Evelyns Kollegen nur allzu bereit sind, dem Glauben zu schenken, versucht sie, auf eigene Faust ihre Unschuld zu beweisen. Der Thriller ist ganz und gar auf Angelina Jolie zugeschnitten und bietet rasante Action-Szenen. Leider ist die Story dünn und an etlichen Stellen durch fehlende Logik gekennzeichnet. Aber Angelina-Fans sollte das nicht abschrecken. Für zehn Euro kann man sich den Streifen durchaus ins Regel stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trotz Extendend / Deluxe nichts neues, 5. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Salt hat mich schon begeistert als ich das erste mal gesehen habe , gut umgesetzter Action / Spy Film mit vielen guten Ideen

Da ich die DVD der Kino Version schon hatte , war ich nun etwas enttäuscht das es auf der als "extendend" betitelten DVD Version irgendwie nichts merklich neues gab.

Der Film ist und belibt ne Coole Wurst und wird trotzdem gerne geschaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Action und Spannung!, 29. August 2012
Wie ich finde ein gelungener Film mit viel Action und Spannung und natürlich mit Angelina Jolie!

Inhalt:
Der russische Spion Vassili Orlov ist zur USA übergelaufen und wird nun beim CIA nach Strich und Faden ausgequetscht. Zum Vernehmungsteam gehört auch die Agentin Evelyn Salt, die ebenso skeptisch wie ihre Kollegen über Orlovs Aussagen ist.

Er existiert nicht in den Datenbanken des Geheimdienstes, und seine Auskünfte decken sich teilweise nicht mit den vorhandenen Informationen. Orlov behauptet, dass ein Spezialagent mit dem Code KA12 nach New York komme, um den US-Präsidenten zu ermorden. Und der Neuronalscanner scheint zu bestätigen, dass er die Wahrheit sagt.

Doch dann gibt er den Namen des Doppelagenten preis, der den Anschlag ermöglichen soll: Evelyn Salt! Trotz ihrer Unschuldsbekundungen droht ihr die Verhaftung, der sie sich durch Flucht entziehen kann. Fortan sind diverse Abteilungen der US-Behörden hinter Salt her - und die muss nun zeigen, was sie wirklich gelernt hat, um ihren Häschern zu entkommen und den wahren Sachverhalt aufzudecken...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Salt (Limited Steelbook Edition)  [Blu-ray]
Salt (Limited Steelbook Edition) [Blu-ray] von Phillip Noyce (Blu-ray - 2012)
EUR 14,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen