Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2010
Ich bin so dankbar für dieses Buch, dass ich nicht umhin komme, eine Rezension zu schreiben. Aber dieses Buch ist es wirklich wert, darüber lobend zu berichten, denn es unterscheidet sich wesentlich und positiv von anderen Quellen über das ASP.NET MVC Framework.

Meine Highlights:

- Wenn man das Buch durcharbeitet lernt man wirklich etwas. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Tutorials
- Die abgedruckten Quelltexte sind sinnvoll gekürzt, so dass sie tatsächlich zum Verständnis dienen, und nicht zum "Seiten schinden".
- Desgleichen sind nur sinnvoll wenige Bildschirmabzüge abgedruckt, und auf umfangreiche Referenzteile wird verzichtet
- Ich fand nur einen einzigen Mini-Fehler in einem der Beispiellistings

=> Stellt sich also die Frage, was man auf den über 700 Seiten denn dann finden kann, wenn nicht Quelltexte, Fehler und Hardcopies. Antwort: vom Autor selbst erarbeitete (also nicht aus der MSDN kopierte) Fachtexte. Mit ein bisschen Humor gewürzt und immer mit dem Ziel, dass der Leser es hinterher auch kann. Keine "Klicken sie hier" Anleitungen sondern richtige Wissensvermittlung.

Zum Sprachniveau: die englische Sprache rechne ich eher zu meinen Schwächen, denn zu meinen Stärken. Der Lektüre des Buches stand dieser Umstand nicht im Weg.

Besonders gut hat mir außerdem noch gefallen, dass der Autor die verschiedenen Features des MVC Frameworks auch in ihrem Zusammenhang aufzeigt: wofür sie im großen Kontext gut sind, wie es anders auch gehen würde, und wie man es "vorher" gemacht hat. So konnte ich ganz nebenbei auch noch die letzten Jahre Entwicklung in der Internet-Softwareentwicklung aufholen (hatte mit ASP (.NET) und HTML 10 Jahre lange keinen Kontakt mehr gehabt).

Auf der Umschlagrückseite findet sich der Satz: "The original edition of this book was the highest rated and best selling of all books on ASP.NET MVC, [...]". Mein Kommentar dazu: das wundert mich nicht!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2010
Well, I'v studied lots of books over the last century, permanently looking for ways to improve my skills. And I must admit, this book is awesome and one of my favourites so far (I begin prefering apress books in general, but that's another story).

I was quite new to ASP.Net MVC a good month ago. I decided to stop struggling with WebForms for this upcoming project here and only learned the very basics over christmas/holidays by blog-, tutorial- and videosurfing.

Steven did a fantastic job of taking the most relevant topics into account. Read it carefully, and those newbish mistakes, e.g. in your routing configuration, will not happen. Trust me, refactoring hardcoded routing mistakes is a pain.
You will not only learn necessary steps to make unit testing possible and effective, Steven also supplies tips for advanced scenarios (that will be needed on a daily basis though), like mocking your HttpContext.

The most important point however, is that I did not find myself "copy&past"ing code. Everything is explained clearly, so you can theoretically read this book in bed, understand things, and reproduce the whole bunch next day by yourself.
(..not necessarily in bed. Guess where I have been while reading the "put the notebook away, if you're on the toilette" note. It made me laugh..)

Basics like IQueryable and lambdas will become clear quickly. The flexibility of the MVC Framework does not come short (changing View Engine, custom controller factories, etc) and the introduction to clientside scripting with jQuery is really helpfull. I've been writing my javascripts from scratch for years and discovered jQuery shortly, so this came very handy.

Only 4 stars, because unfortunately linq2sql is used (this may be a personal opinion, but I've had lots of ugly sql problems with linq2sql when eager loading multiple tables). And as a sidenode, I would've loved to read about creating applications with pluggable assemblies (with MEF for example). This is no critic however, as I am sure only a minority would have been interested. I simply happened to be in a situation where I could have needed some good input.

A must-read anyways, good job there!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2011
Ich finde, dass der Autor sich zuviel an Allgemeinplätzen bewegt. Er gibt sich Mühe und erklärt aufschlussreich und eingängig das Thema aber er fängt vom Urschleim an alles abzuarbeiten. Natürlich muß die MVC-Architektur klar sein aber ich hatte das Gefühl, streckenweise im Evans oder im Fowler zu lesen.
Unit testing ist gerade in der Webentwicklung sinnvoll aber deshalb muß man doch nicht in einem MVC-Buch seitenlang darauf eingehen und irgendwelche Unittest-/Mock-Frameworks besprechen. Ebenfalls der von ihm gewählte "ORM" Linq2SQL. Umfangreiche Erklärungen über Extension methods, Anonyme Delegaten und Linq Expressions. So ist nun ein Buch von ca. 700 Seiten entstanden was m.E. auch auf 300 gepasst hätte wenn man sich auf das Thema konzentriert hätte.
Wer von einer anderen Plattform kommt und noch nicht mit MVC gearbeitet hat ist mit diesem Buch sicherlich gut bedient. Wer sich mit der Problematik auskennt sollte vielleicht auf ein kürzeres Buch zurückgreifen zumal bereits MVC3 mit der Viewprogrammiersprache Razor in den Startlöchern steht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)