Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von Anfang bis Ende!
*
"From Beginning to End" wird als Skandalfilm von Regisseur Aluizio Abranches angepriesen. Ich finde ihn allerdings gar nicht so skandalös. Allenfalls sehr gewagt.
Erzählt wird die Geschichte zweier Halbbrüder Francesco und Tomás. Diese leben zusammen mit ihren Eltern in einem prächtigen Bungalow in Rio de Janeiro (Brasilien). Von...
Veröffentlicht am 18. November 2012 von Seraphina

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ziemlich seicht
Naja.... Die Story an sich ist nicht verkehrt, allerdings ist die Umsetzung doch sehr oberflächlich... Nette Unterhaltung bietet der Film für wenig anspruchsvolle...
Vor 12 Monaten von PRLB veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von Anfang bis Ende!, 18. November 2012
Von 
Seraphina "Indigo-Girlie *-*" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
*
"From Beginning to End" wird als Skandalfilm von Regisseur Aluizio Abranches angepriesen. Ich finde ihn allerdings gar nicht so skandalös. Allenfalls sehr gewagt.
Erzählt wird die Geschichte zweier Halbbrüder Francesco und Tomás. Diese leben zusammen mit ihren Eltern in einem prächtigen Bungalow in Rio de Janeiro (Brasilien). Von Anfang an stehen sich die beiden Kinder sehr nahe. Auch von ihren Eltern erfahren sie viel Zuneigung. Eine rundum glückliche Familie. Doch als einige Jahre später die Mutter plötzlich verstirbt, vertieft sich die Beziehung der Brüder. Eine Zeit lang geniessen die Beiden ihr gemeinsames Liebesglück bis Tomás die einmalige Gelegenheit erhält, in Russland für die olympischen Schwimmmeisterschaften zu trainieren.

"From Beginning to End" ist mehr ein Liebesfilm und weniger ein Drama. Das kontroverse Thema einer inzestuösen Beziehung wird nicht ausgeschöpft. Die Probleme, welche dabei entstehen können, nicht wirklich angesprochen (nur der Exmann der Mutter äussert sein Misstrauen, welches die Frau jedoch gleich verwirft). Zwar sind sich Francesco und Tomás bewusst, daß ihre Beziehung von der Gesellschaft verachtet wird (Zitat: Um unsere Liebe zu verstehen, müsste sich die Welt zuerst auf den Kopf stellen), doch hier in ihrem kleinen abgekapselten Reich am Rande des brasilianischen Dschungels sind sie die Herren und machen ihre eigenen Regeln. Ohne Reue oder Scham zu empfinden.

Der Film zeigt eine sexuelle Geschwisterliebe unter jungen Männern. Doch diese beruht nicht auf rein erotischer Anziehungskraft, sondern geht sehr tief in die Psyche. Daher erscheint sie mir manchmal etwas unheimlich. Nicht wegen des Inzests oder gar der Gleichgeschlechtlichkeit. Diese Liebe beruht auf emotionaler Abhängigkeit. Die Besessenheit beider nach absoluter Nähe zum jeweils anderen, gipfelt schliesslich in einer sexuellen Vereinigung (noch näher geht es nicht).
Aus dem Off erzählt Tomás eine märchenhafte Geschichte, demnach seine Augen nach der Geburt lange Zeit geschlossen blieben. Doch als sein älterer Bruder Francesco vor ihm stand, öffnete der neugeborene Tomás zum ersten mal die Augen und sah ihn an. Damit deutet der Film eine Art Seelenverwandschaft zwischen den Beiden an.
Solche tiefe extreme Zuneigung gibt es nur selten und erscheint manchen als wunderschön und anderen als problematisch bis hin zu verachtenswert.
Dabei sind die Brüder (meiner Ansicht nach) per se gar nicht mal homosexuell. Beide haben sich in ihrem Leben schon für Frauen interessiert. Genau genommen "bedroht" im Verlauf der Handlung eine Frau sogar die innige Beziehung.

Der Film erhebt keinen moralischen Zeigefinger. Der Zuschauer sieht alles aus der Perspektive der Brüder. Und für diese ist es pure Liebe, die keinerlei weiterer Diskussion bedarf. Liebe zwischen zwei gleichen Seelen. Punkt. Aus. Ende.
Daher könnten manche Zuschauer enttäuscht darüber sein, daß sie kein reisserisches, konfliktbehaftetes Familendrama zu sehen bekommen.

Passend zum Inhalt erklingen im Hintergrund leise melodische Klaviertöne. Auch die Kulissen sind toll anzuschauen. Rio de Janeiro. Meer. Strand. Palmen. *seufz* Daneben macht der Zuschauer einen Ausflug nach Buenos Aires und Moskau.
Die beiden Darsteller sind eine wahre Augenweide. Man (frau) kann bei ihrem Anblick einfach zur sabbern. ^^
Ach ja. Die Sexszenen sind dezent gehalten. Zungenküsse, Streicheleien, innige Umarmungen aber keine "Action" per se. ^^ Nackige Männer muss man allerdings in Kauf nehmen (daher sieht man schon mal ganz kurz von Weitem oder aus der Bildschirmecke die Genitalien).

Und das Ende?
SPOILER für die ganz Neugierigen.
*
*
*
Ein etwas offenes Happy End für Francesco und Tomás.
*
*
*
SPOILER ENDE

FAZIT:
Ein kontroverses Thema verpackt in eine schöne Liebesgeschichte zum Anschmachten.

PS:
Ich persönlich verurteile keinen Inzest, solange es sich um keinen Missbrauch handelt und beide "Parteien" erwachsene Menschen sind. Lieben und lieben lassen.
Mancherorts heiratet man sogar seine Cousins 1.Grades und es schert sich keine Sau drum (obwohl es auch da schon problematisch beim Nachwuchs sein könnte wegen der immer noch grossen Blutsverwandschaft). Und im alten Ägypten war Geschwisterehe gang und gebe. Tja. Gesellschaftliche Moral ist eben Orts-und Zeitabhängig. Grosse Liebe nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


81 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Brillianz an Ausdruck von Liebe, 7. November 2010
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
In einer Zeit, in welcher unsere Welt von Kriegen, Attentaten, Haß und Angst dominiert wird, hat es der Regisseur Aluizio Abranches geschafft, ein wahres Meisterwerk vorzulegen; nämlich ein solches, in welcher Liebe in uneingeschränktem Umfang gegeben und empfangen wird, und somit den Zuschauer, der diese Liebe nicht kennt, in sehnsuchtsvolle Stimmung versetzt.
Synopsis:
Francesco, der Sohn aus erster Ehe seiner Mutter, ist 6 Jahre alt, als er ein Brüderchen bekommt, aus der Beziehung seiner Mutter mit ihrem neuen Lebensgefährten. Der neugeborene Tomaz hat die Augen wochenlang fest geschlossen; er öffnet sie gerade dann, als sein Halbbruder Francesco ihn durch die Scheibe vor der Babystation betrachtet (eine eindrucksvolle Szene). Von klein an haben die beiden Jungen eine enge Beziehung, und der ältere Francesco übernimmt die Rolle des beschützenden Bruders.
Die Mutter als auch der Vater sehen zwar mit Unbehagen die ungewöhnlich enge Bindung der Geschwister, aber sie haben keinerlei Intention hier zu intervenieren, zumal sie alle miteinander glücklich sind.
Ausgesprochen überwältigend ist die Art und Weise der Liebe der Eltern zu ihren Kindern, die diese ihnen auch zurückgeben. Auch der liebevolle Umgang der Mutter mit ihrem Lebensgefährten und mit ihrem Ex-Mann, ist eine kostbare Rarität. Auffallend ist vor allem die in häufigen Szenen ausgedrückte emotionale Bindung aller Personen untereinander. Mitreißend viele Einstellungen, wenn der ältere Francesco seinem kleinen Bruder liebevoll auf den Kopf küßt. Und ebenso im späteren Verlauf der Geschichte, daß auch der Vater seine Söhne (Francesco sieht er auch als seinen eigenen an) - liebevoll behandelt. In einer Szene küßt er Tomaz liebevoll väterlich auf den Wuschelkopf, und in einer anderen bei einem Treffen im Bistro dem inzwischen 27-jährigen Francesco.

Die durchaus Kontroversen auslösende Thematik des Films, nämlich die der - um präzise zu sein - halbinzestuösen Beziehung zweier Geschwister,verliert sich in der in überwältigender Bildgewalt dargestellten Liebe. Die Idee, die unzweifelhaft ein Bruch der Tradition verifiziert, überzeugt umso mehr durch die unprätentiöse Art der Darstellung, die zu keinem Zeitpunkt weder degoutant noch pervertiert erscheint. Im Gegenteil, die in extenso außerordentlich puritanische Darstellung der Liebe nicht nur zwischen den beiden Hauptakteuren, sondern auch unter und mit den Eltern, exculpiert die Tatsache, daß es sich hier um eine Geschwisterliebe in von unserer Gesellschaft geächteter Konstellation handelt.
Zwar wird der Film durch oppulente erotische Liebesszenen durchaus ambitionistisch aufgepeppt, dennoch ist die Botschaft des Films die der bedingungslosen Liebe in jeder Beziehung. So fällt es dem Zuschauer auf - und er wird es nicht störend empfinden - daß zu keinem Zeitpunkt irgendwer die Liebe der beiden Geschwister entweder erfragt oder verurteilt, und auch der Vater zerstört diese Einheit nicht.
Es versetzt den Zuschauer in eine Phase des Erstaunens, und er wird sich durchaus die Frage stellen, ob eine Liebe in dieser Intensität und kaum ohne Reibungspunkte möglich ist, doch werden ihn die Augenblicke der Zärtlichkeit, Emotionalität diesen Zweifeln wieder entziehen.
Es ist erfrischend, daß, nachdem häufig nur noch Filme mit Mord und Gewalt gedreht werden, hier ein Werk Einlaß findet, welches allumfassende Liebe zum Thema hat und diese hervorragend in Szene setzt.
So wird der Zuschauer nicht mit in die Beziehung eindringenden Dritten belastet; - die einzige Szene, bei der der Betrachter glaubt, die Beziehung werde durch eine Affäre mit einer Frau gefährdet, rettet der Produzent durch die Einstellung, in welcher sie den Ring an der Hand Francescos als Ehering erkennt und ihn damit als tabu ansieht; in diesem Moment erkennt auch Francesco daß er die Abwesenheit seines geliebten "kleinen" Bruders nicht durch ein Abenteuer kompensieren kann, sondern dadurch eher etwas zerstören würde.
Die facettenreichen Liebesszenen der beiden Hauptakteure brillieren einzigartig; zwar sind sie auch ein Labsal für die Pupillen, prioritär aber - und darum geht es - vermitteln sie den Eindruck, daß beide miteinander verschmelzen, und runden dadurch die ganze Inszenierung nicht nur plausibel sondern auch verblüffend einzigartig ab.

"Vom Anfang bis zum Ende" ist zusammenfassend ein oppulentes Werk über wahre tiefe Liebe in Reinheit der Eltern zu ihren Kindern und umgekehrt, sowie einer Geschwisterliebe, die den Nimbus einer geradezu exemplarischen seelischen Unversehrtheit erhält. Eindrucksvoll hat Aluizio Abranches das Werk nicht nur in Szene gesetzt, sondern auch selbst geschrieben. 5 Sterne nicht nur für die Produktionsidee und deren Durchführung als solche, sondern auch für die "Chuzpe", unseren Zeitgeist mit dieser epochalen Schöpfung zu ergänzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Hymne an die Liebe, 28. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Ich bin auf diesen Film vor einigen Wochen rein zufällig aufmerksam geworden und hatte keinerlei Erwartungen. Und wurde positiv überrascht. Ruhige, intensive Kameraführung ohne große Aufgeregtheit und Hektik. Ästhetische Bilder, passende Musik und eine ans Herz gehende Liebesgeschichte. Die auch ohne (allzu) dramatische Zuspitzung funktioniert. Und die Shakespeare-Sonette in der Schlußsequenz - wunderschön. Mich hat der Film angemehm berührt, weil er so zart und leise die Liebe als etwas alles Überstrahlendes darstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der schönste Film 2010, 24. November 2010
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Das Wesentliche wurde bereits gesagt. Schon der Trailer hat ein Millionenpublikum begeistert. Endlich liegt dieses kleine Meisterwerk in synchronisierter Fassung auch hierzulande vor und wartet darauf, entdeckt zu werden. Wer sich nicht scheut, Zärtlichkeiten zwischen Männern anzuschauen, hat einen der schönsten Liebesfilme der Filmgeschichte vor Augen (und ich übertreibe hier nicht). Mit einem selten erlebten Feingefühl erzählt Aluisio Abranches die ungewöhnliche Beziehung der beiden Halbbrüder Thomás und Francisco, die bereits als Kleinkinder sehr inniglich miteinander umgehen und auch als erwachsene Männer unzertrennlich bleiben. Reißerisch als "Skandalfilm" vermarktet, ist "From Beginning to End" denkbar leise und fein: Ein ästhetischer Bilderrausch, unterlegt mit schönster Musik, der zeigt, dass Liebe ein universelles Thema ist. Definitiv nicht nur "gay interest", wie die Kritik uns glauben machen will, sondern ein formal brillanter, mit Liebe zum Detail inszenierter und darüber hinaus auch noch phantastisch gespielter Film für Jedermann. Ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ungewöhlicher Film, 23. November 2010
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
"From beginning to End" ist ein erfrischend unaufgeregter Film über eine Geschwisterliebe, die weit über das platonische und sexuelle hinaus geht. Die tiefe seelische Verbindung der beiden wird fast spürbar. Die Tatsache, dass es ich um eine Geschwisterliebe handelt wird fast nebensächlich, handelt die Geschichte doch von einer gelebten bedingungslosen Liebe. Der Film ist garantiert nichts für diejenigen, die auf großes Drama stehen. Dennoch sehr sehenswert, da die lang gehaltene Kameraeinstellungen eine gänzlich ruhige Ätmosphäre erzeugen, die man bei vielen anderen Filmen vermisst. Fünf Sterne für eine schöne Geschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefe Liebe, 8. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Ich habe mir den Film auf Grund der Rezensionen angesehen aber trotzdem keine großen Erwartungen gehabt. Das war auch gut so, ich wurde überrascht und konnte mich in diesem Film regelrecht verlieren. Von so einer tiefen und innigen Liebe kann man nicht genug sehen. Für mich hätten selbst 3 Stunden von diesem Film nicht gereicht. Zugegeben es gibt eine Szene die ich mir anders gewünscht hätte und auch eine die mir fehlt. Erst sieht man sie als Kinder ca. 6 und 12 Jahre und dann erst wieder als Erwachsene. Was war dazwischen, erste sexuelle Annäherungen?? Trotz allem versprüht der Film so viel Liebe und Verständnis das ich ihn mir noch viele male ansehen werde. Ob es so was wirklich irgendwo gibt??? Ein ruhiger Liebesfilm ohne großes Spektakel und Intrigen. Eben etwas fürs Herz. Unbedingt ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich liebe Ihn!, 16. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Ich lieeeebe diesen Film.
Ich kann ihn einfach nur empfehlen.
Kaufen, kaufen, kaufen.

Anfangs kannte ich nur den Trailer und ich hab mich gleich in ihn verliebt. Bis die DVD endlich raus kam *für mich gefühlte 10 Jahre* musste ich mich mit dem Trailer über Wasser halten.
Dieser Film ist so romantisch, einfach berührend und sehr schön.

Vorallem sind es die Schauspieler, die diesen Film so hervorragend machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungen, 16. März 2011
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Der Film kann ab und zu kitsch oder zu romantisch erscheienn. Aber die Geschichte ist neu und zum ersten mal positiv behandelt.
Endlich kein Selbstmord, Bedrohung, Tränen usw. Die Bilder, die Kamera und die Musik sind perfekt: Kein Fersehproduktion!

Man genießt eine positive Geschichte, die normalerweise eine Drama sein könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe pur, 8. Februar 2012
Von 
Michael Sievert (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Die Liebe pur.
Dass dieser Film im Trailer als Skandalfilm bezeichnet wird, kann ich nicht unterschreiben. Liebe ist so einfach, dafür steht dieser Film. Es gibt nicht wirklich moralische Verurteilungen, na ja allenfalls eine Nachfrage bzw. Anmerkung, während einer Unterhaltung mit der Mutter und ihrem ersten Ehemann. Und den ein oder anderen sorgenvollen Blick der Mutter gibt es. Die Liebe gewinnt aber die Oberhand!
Der Film geht so natürlich mit dem Thema um, wie es nur sein kann. Es ist schön die beiden Hauptprotagonisten sowohl als Kinder, als auch als Erwachsene spielen zu sehen.
Der Film hat mir das Herz erwärmt. Es lohnt sich wirklich!
Der Film wirkt in seiner Originalfassung noch besser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So schön!, 1. Januar 2012
Von 
A. Weber (Wuppertal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: From Beginning To End (DVD)
Auch wenn in diesem Film ein riesen Tabuthema behandelt wird und Inzest, die Liebe zwischen Geschwister verfilmt wurden, ist es in diesem Film nicht eine Minute lang bedenklich! Es wird so schön erzählt und musikalisch wundervoll untermalt, das diese falsche Liebe nicht bezweifelt werden kann! Auch wenn es letzttendlich falsch ist, sich mit dem Bruder einzulassen.
Die beiden Hauptdarsteller sind talentiert und machen ihren Job großartig! Einfach schön anzuschauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

From Beginning To End
From Beginning To End von Gabriel Kaufmann (DVD - 2010)
EUR 13,27
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen