holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,84 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Dezember 2010
Wer vom hektischen Alltag grad die Nase voll hat, für den ist eine Stunde "early morning breaks" gerade das Richtige. Auch beim Joggen oder unter Menschenmassen lässt die ruhige, harmonische, teilweise rhytmische Musik den Stress vergessen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2010
Die besten Chill-Beats, Beachhouse-Tracks und Lounge-Grooves aus der planet more music radio show sowie mehrere exklusive und bisher unveröffentlichte Neu-Entdeckungen sorgen in einem sommerlich-flauschigen Mix für den richtigen Sound zu jeder Stimmung. Ibiza Resident Chris Coco steuert mit 'My Beach House' seinen Traum von Sonne, Meer und Strand bei und lässt den Sommer im Zeitraffer vorbeifliegen. Ungewohnt ruhige Klänge liefert Eddie Thoneick, Deutschlands House Export Nummer Eins diesmal ab: Sein 'Love Under Pressure' gibt es im wunderbar entspannten Acoustic Mix. Lässige Bossa-Klänge dürfen natürlich auch nicht fehlen, und die kommen diesmal von der Bremer Band Fil-à-Fil, die eine sehr lässige Version des Imagination Klassikers 'Just an Illusion' aufgenommen haben. Erstmals auf CD: Dilek Taskins träumerisches 'Breeze of Summer' und das aus Dänemark stammende Duo Out of Sight mit der Downtempo-Nummer'Comfort' im Afterlife Remix. Bislang unveröffentlicht sind auch die jazz-loungige Nummer 'I Don't Want To Make A Mistake' von Clyb Foster feat. Sibel Köse sowie der indisch-balearisch anmutende Track 'Anna' von DAO und last, but not least das fulminante 'Fired Up' von Deep Dive Corp. featuring Michele Adamson.
Mit 'So Damn Beautiful' von Poloroid (im Chris Coco Mix) haben die EMB-Macher außerdem einen zeitlosen Chillout-Klassiker wieder entdeckt, der vor allem Fans der Kultserie Nip/Tuck aus der ersten Staffel ein Begriff sein dürfte. Dazu noch ein paar sehr coole Geheimtipps: Fat Beat Sound System feat. Hosni aus Finnland sowie Echolocation aus Japan. Direkt vor der Haustür passieren allerdings auch spannende Dinge wie etwa die Koop zwischen House DJ Francesco Diaz und dem legendären griechischen Sänger und Komponisten Mikis Theodorakis. Kurz gesagt, es ist kaum zu erwarten, dass an irgeneiner Stelle dieser relaxten Reise um die Welt so etwas wie Langeweile aufkommt...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2011
Vol. 2 dieser Reihe überrascht wirklich mit einem hörenswerten, stilvollen Mix. Die Tracks sind perfekt aufeinander abgestimmt und sorgen für eine sehr angenehme, stimmige Atmosphäre, die Vorfreude auf den Frühling/Sommer aufkommen läßt.

Insgesamt sehr entspannt und lässig, dabei auf keinen Fall langweilig oder monoton. Andererseits wird es aber auch nie zu schnell oder hektisch. Einige Beiträge sind zwar schon von diversen anderen Veröffentlichungen bekannt: "First Experience" von Polished Chrome beispielsweise und natürlich "So Damn Beautiful" von Poloroid.

Insgesamt kommt aber nie der Eindruck auf, dass hier viel zu oft gehörte und auf vielen Samplern gleichen Stils verwendete Tracks vertreten sind.

Eine CD in sehr guter Klangqualität und schickem Design, die ich in Zukunft sicher sehr häufig spielen werde.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2010
early morning breaks Volume 2 ist die gelungste Lounge CD, die ich 2010 im CD Player hatte. Keine Fülltitel oder belanglose "Fahrstuh-Hintergrund-Musik", sondern 17 geniale Chill / Beachhouse-Tracks im soften Mix. Chris Coco, Afterlife udn Deep Dive Corp sind altbewährte Garanten für qualitative Chill-Musik. Von Eddie Thoneick ("mit Andy P "Love Under Pressure") und Francesco Diaz, beide eiegntlich House-DJs gibts eher ungewohnt softe Beats auf emb 02.
Einmal hören, gleich verlieben - das gilt auch für Poloroid "So damn beautiful" (Fans von Nip Tuck werden es kennen und lieben, es war in Staffel 1 zu hören), Fil a Fil mit dem sommerlichen Bossa-Remake von "Just an Illusion" und ganz besonders für Out of Sight mit "Comfort".
Einfach genial. Bringt wenigstens etwas Sonnenschein in die kalte Jahreszeit ...
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden