Kundenrezensionen


91 Rezensionen
5 Sterne:
 (71)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und sie funktioniert doch.....
Per Zufall bin ich auf die Blu-ray Version meines absoluten Lieblingsalbums gestoßen. Voller Vorfreude habe ich dann bei Amazon nachgeschaut und war sehr enttäuscht, da die bisherigen Rezensionen ein fehlerhaftes Produkt andeuteten.

Nach einigem Zögern habe ich die Blu-ray dennoch gekauft (nicht bei Amazon) und nach Lieferung sofort mit dem...
Vor 20 Monaten von masterthoni veröffentlicht

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pure Audio BluRay
Das Album ist natürlich ein Klassiker - Aber darum geht's hier nicht.

Hier geht es um das Medium Pure Audio BluRay.
Es handelt sich also um eine BluRay ohne Videoinhalte, bei der die hohe Speicherkapazität des Mediums für eine maximal authentische Reproduktion der ursprünglichen Aufnahme - also der Mastertapes - genutzt wird...
Vor 22 Monaten von A baby's arm holding an apple veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen obwohl 'alt' - trotzdem 'neu', 9. Juni 2011
Von 
Rounder6 (Alpenrand, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Breakfast in America (Audio CD)
Hallo,
auch ich verkneife mir hier einen allgemeinen Kommentar zum Album an sich und jede Art historischer Bewertung.

Auch ich habe nochmal investiert - nur wegen dem Remastering und es ist ganz bestimmt ein 'neuer' Genuss, lohnenswert in jedem Fall.

Die Aussage des Rezensenten-Kollegen ist richtig, schon 'damals' waren sowohl die Breakfast als auch z.B. die Crime aussergewöhnlich gut im originalen Mastering. Hier wieder der Beweis: Was 'damals' schon sehr gut war, läßt sich heute erst recht noch klanglich steigern. Anders rum: Ganz selten gelingt ein wirklich gutes Remastering mit Material welches früher schon schlecht war.
Was hier besonders auffällt: Ich kenne Greg Calbri nicht, nicht seinen Hintergrund etc. Aber ich glaube er kennt jeden Takt dieser Scheibe im Detail; er wußte also ganz genau, wo er beim Remastering ansetzen muss. Anders gesagt, die Scheibe ist eben NICHT nur im Pegel angehoben worden und es wurde NICHT nur ein wenig an den Reglern gedreht um den Klangeindruck zu modernisieren. Vielmehr sind die hohen Frequenzen in dieser Variante deutlich besser rausgearbeitet, Instrument für Instrument, im Keller etwas mehr Punch aber eben NICHT mehr Bums, das gesamte räumliche Spektrum ist breiter OHNE am dabei z.B. an irgendwelchen pseudoakustischen Reglern zu drehen. Ich habe den Eindruck, hier ist Spur für Spur gearbeitet worden. Auch der - zugegeben ursprünglich eh schon leise - analoge Rauschteppich ist nun fast ganz verschwunden. Und nochwas: das Remastering klingt eben NICHT steril, bei aller Perfektion im Detail.

Unterm Strich: Eine klasse Arbeit - Genuss pur.

update: ich bin ja ein Fan dieser Scheibe - also Shm-CD gekauft mit dem Remaster von 2002. Wenn ihr nicht wissen solltet, welche Version ihr kaufen sollt: Mein Urteil ist eindeutig: Spart Euch das Geld für die Shm-CD oder die entsprechende normale CD, greift ruhigen Gewissens zu dieser "Variante". Sie ist präziser abgemischt, bei "Lord Is It Mine" kommt das Klavier nicht so flach an, das klingt runder. Bei "Breakfast In Amerika" sind die Anschläge gleich zu Anfang des Stücks präziser abgebildet um nur einfach nachvollziehbare Beispiele zu liefern.
Anders rum: Wer jetzt nicht der ganz große Fan ist und das 2002er Remaster hat muss nicht unbedingt zu dieser Variante greifen.
Wer noch die Scheibe aus der AM+Serie hat (CD 393 708-2 / AAD) und überlegt: Hier empfehle ich die Anschaffung, da die 2010er-Variante einfach noch den (deutlich) hörbaren Unterschied in Richtung Frische und Detailreichtum bietet. Zudem sind manche analogen Unsauberheiten sehr sauber korrigiert worden.

Gruß, Rounder6
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgiebiges Frühstück, 19. Oktober 2010
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Das Frühstück ist ja - so man Ernährungswissenschaftlern glauben schenkt - die wichtigste Mahlzeit des Tages, und im Falle von Supertramp auch die Beste.

Dass man 8 Jahre nach dem letzten remaster nun noch eine neuerlich klanglich verbesserte Ausgabe nachlegt mag zwar im ersten Moment nach Geldmacherei riechen, hat aber nach genauerem Anhören dieser Edition durchaus seine Berechtigung.

Alle songs klingen hier noch eine Spur transparenter und auch ein wenig dynamischer, trotzdem klingt das nie zu steril und die einzelnen Instrumente auch nicht zu seperiert. Volle Punktezahl für das Remaster der Originalscheibe.

Mit der Bonus CD sieht es da ein bisschen anders aus. Es ist zwar schön, von der damaligen Tour nun auch noch 6 weitere tracks serviert zu bekommen die auf dem ,Paris' Album keine Platz fanden, allerdings merkt man aber auch recht schnell warum diese songs damals durch den Rost fielen. Da Supertramp den hehren und durchaus löblichen Ansatz hatten, Live ohne zusätzliche Musiker auskommen zu wollen, merkt man bei einigen tracks, dass Sie da tatsächlich an die Grenze des Live-machbaren gestossen sind.

Die Instrumentalspuren sind eh nahezu makellos, aber die Vocalspuren bei ,Goodby Stranger' und vor allem bei ,Child Of Vision' sind nicht wirklich geglückt. Und ,Give A Little Bit' klingt für ihre Verhältnisse eigenartig leer.

Schön ist aber Davies Solo Nummer ,Downstream'. Die Klangqualität der hier präsentierten Live Aufnahmen kann sich aber nicht mit der remastered Version von Paris messen - etwas dumpf und eigenartige abgemischt klingt das.

Wer das Studio Album also noch nicht hat der greife zur Einzel CD Version des 2010er Remasters, das lohnt sich auf jeden Fall. Ein Frühstück muss also nicht nur reichhaltig sein, es muss auch die Qualität durchgehend passen (und bei einem 'amerikanischen' Frühstück muss man da ohnehin skeptische sein ;-)).
Deshalb: 5 Sterne für CD 1 und 3 für CD 2, macht glatte 4 für diese Ausgabe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg von der Back-To-Black-Vinyl-LP, 27. Mai 2013
Nicht falsch verstehen, ich liebe Supertramp und dieses Album. Meine Kritik bezieht sich auf die aktuell erhältliche "Back-To-Black"-Vinyl-Pressung. Die klingt leider einfach nur schlecht, genauer: sie klingt extrem dumpf. Da ich es nicht glauben konnte und schon an meiner Anlage gezweifelt habe, habe ich mir für ein paar Euro eine gebrauchte Original-Vinyl-LP aus dem Jahre 1979 gekauft. Die alte Scheibe klingt um Klassen besser! Unglaublich! Also, wer Vinyl möchte, Finger weg von "Back-To-Black".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wen es weiterbringt ..., 24. Dezember 2010
Ich stimme einem Vorredner zu:

leider passt das mit der Bonus CD nicht wirklich, für mich ist diese sogar recht enttäuschend:

- 5 (von schließlich nur 12) der Livestücke sind so oder so schon auf "Paris" enthalten. Laut Booklet stammen die Stücke von Vorstellungen aus Wembley und Miami "and six songs that did not appear on the stellar live double album Paris..." Hoppla, geht da nur bei mir die Rechnung nicht ganz auf ?

- die Klangqualität hat höchstens guten "Bootleg-Charakter". Für mich sehr unverständlich, gibt es da keine original Mastertapes mehr ??

- wenn man 2010 hergeht, um dem Fan die Deluxe-Edition eines Musik Klassikers zu präsentieren, muß in der Tat mehr gehen ( z.B. angesprochene Demos oder das Album in Mehrkanal als DVD etc. )

- leider muß ich letztlich zustimmen, dass "Child of Vision" ( mein Lieblingslied auf Breakfast ) nicht gelungen ist

Desweiteren bringt mich das 2010 - Remaster zum 2003 - Remaster nicht weiter ... ist da überhaupt was gemacht worden ?

Einzig die "art-work" ist sehr gelungen. Nette Bilder und ein ausführliches Booklet mit einigen Geschichten.

Alles in allem erscheint mir dies jedoch nur eine Ergänzung für den hardcore - Fan, deshalb nur 3 Sterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker als Deluxe Edition noch besser, 19. November 2012
Von 
Linda99 - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über die Musik dieses „Classic-Album“ von 1979 möchte ich nichts mehr schreiben, da es hinreichend bekannt ist, mehrere Top-Ten-Hits weltweit hatte und sich rund 18 Mio. mal verkaufte. Außerdem gibt es zur Musik selbst genügend informative Rezensionen auf amazon.de.

Hier geht es mehr um die Frage, ob sich die Anschaffung der Deluxe-Edition von 2010 lohnt, oder nicht.
Da ich neben der Original-LP nur eine US-CD aus den späten 80er Jahren habe ( A&M CD-3708 DIDX 26), war es für mich keine Frage, die Doppel-CD zu kaufen. Das Remastering von 2010 (Top-Engineer Greg Calbi at Sterling Sound, NY, der auch schon das Master für die LP 1979 mixte) ist sehr gut und kaum kein Vergleich zu meiner alten CD (obwohl selbst die LP 1979 bereits einen extrem guten Klang hatte).
Ob der Sound allerdings noch besser ist, als vom 2002-Remaster des Albums kann ich leider nicht beurteilen.

Auf jeden Fall war es für mich ein Erlebnis, das (Studio-) Album in dieser Form das erste Mal in voller Länge zu hören. Klasse!
Die bisher unveröffentlichten Live-Takes der zweiten CD (sechs von den Paris-Concerts Paris (Remastered), 6 von London und Miami Concerts) finde ich sehr gut. Besonders die druckvolle Version von "Another Man’s Woman" ist auch vom Gesang von Rick Davis wirklich erstklassig.

"Child of Vision", meine Lieblingsnummer von Breakfast In America, ist hier schneller gespielt als im Studio, aber das ist für mich Freiheit des Künstlers, das im Konzert umzusetzen. Und die Live-Version hält sich ja doch sehr am Studio-Original. Supertramp waren und wollten live wohl auch nie eine Jam-Band sein. Und das geben ihre Songs für mich auch nicht her, weil die Arrangements schon von der Komposition sehr ausgefeilt und schön sind, die keine extrem langen Soli einzelner Instrumente brauchen.

Die Aufmachung des Sets ist prima mit 3-fach Klapp-Cover als Digi-Pack und einem 34 seitigem Heft mit vielen Informationen zu den Sessions in LA und neuen Fotos sowie Re-Prints einiger Titelcover der in den 70er Jahren gängigen Musikzeitschriften.

Insgesamt für mich ein sehr gute Veröffentlichung, deren Kauf ich auf keinen Fall bereue.

Dass es leider bei den heutigen Deluxe-Editionen meistens keine Plastikschuber mehr für die Papphüllen gibt, finde ich schon ziemlich billig von der Aufmachung solcher Editionen. Schade!
Abwerten möchte ich "Breakfast In America" aber deswegen trotzdem nicht, weil das Album – auch in dieser Version – wirklich beeindruckt und letztendlich die Musik und der Sound zählt.
Ich habe die Band auf ihrer "Breakfast In Europe-Tour" in der Kölner Sporthalle im Herbst 1979 gesehen und das Konzert war sehr lang und sehr gut mit bestem Sound a la Paris!

Für mich ***** für diese Doppel-CD!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... Und das Cover!..., 21. Januar 2013
Von 
M.-Luise - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Breakfast in America (Audio CD)
Die lustige Kellnerin auf dem Cover-Bild wurde letztens in der bekannten Rubrik "Was macht eigentlich ..." in der Stern-Zeitschrift vorgestellt bzw. interviewt. Supertramp kam durch eine Agentur an diese Frau, die heute hochbetagt in einem Altenheim lebt und immer noch sehr stolz ist auf den ERFOLG dieser LP/CD. Und so gibt es das Bild mittlerweile in vielen Auflagen und einigen Versionen (wie man hier sieht). - Wirklich schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Platte des verg. Jahrhunderts., 4. September 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Breakfast in America (Audio CD)
>Zwei vorneweg: "5 Sterne" reichen erstens als Bewertung nicht aus (auch nicht 6), zweitens gibts eine ähnlich heißende HipHop-Formation!Was soll das also?< Zur CD:In dieser Musik spiegeln sich all die Pop-Musik-Psycho-Dramen wieder, die man sich wünschen kann. Die Künstler haben diesen Stoff u.U. aus dem Nirwana, jedenfalls waren sie bei der Auswahl nicht zu spontan, sondern haben ein Album kreiert, das zu allem einlädt, was die beste Musik bieten kann: Träumen,Tanzen,Weinen,Lachen,Spazieren gehen,Sex haben,den Mond anheulen,sich selbst lieben und hassen lernen,die Welt verstehen. Es gibt dabei sogar noch einen RIESEN-Bonus: Lesen Sie die Texte dieser Lieder, die sind tiefsinniger als das zuerst auffällt.Und wenn Ihnen dazu irgendwas einfällt,schreiben Sie mir doch eine Mail! Ich würde mich freuen, Ihre Meinung zu dieser Platte (heute auch auf CD) zu lesen,und über Supertramp-Fans, die noch dazu zugeben, welche zu sein, freue ich mich noch mehr.Also!!!GoodDay ;.))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superscheibe, 10. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Breakfast in America (Audio CD)
Sicherlich die Platte von Supertramp, die die kommerziell erfolgreichste ist. Die meisten Supertramp-Nicht-so-100%-ig-Kenner werden sich auf die Singleauskopplungen "The Logical Song", "Goodbye Stranger" und auch "Breakfast in America" stürzen. Doch vor allem auch die anderen Titel zeigen, dass Supertramp zu den Meilensteinen der 70er-Jahre gezählt werden müssen. Auch "Lord is it mine" und vor allem "Take the long way home" zeigen Hitcharakter. Fazit: An dieser Superscheibe kann man sich von A-Z nur satthören. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Schritt in den Mainstream, 31. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Breakfast in America (Audio CD)
Ja, so geht es auch. Supertramp ist der Schritt in den Mainstream mit diesem Album außerordentlich geschickt gelungen. Dem Stil treu geblieben die Charts erobert. Vielleicht das beste Album, wobei mein Favorit "Crime of the Century" bleibt.
Die technische Umsetzung bezeichne ich einfach mal als perfekt, wobei ich mich da auf meine Ohren und keinen oszillografischen technischen Schnickschnack verlasse :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super bleibt super!, 20. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Breakfast in America (Audio CD)
Die beste Scheibe von Supertramp gehört einfach in jeden Haushalt. Ob das Remastering nötig gewesen wäre, bleibt offen, denn der Sound war immer schon perfekt. Supertramp ist wohl die Studioband schlechthin. Die CD lohnt sich in jedem Fall; sie ist nahe daran, als audiophil durchzugehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Breakfast in America
Breakfast in America von Supertramp (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen