Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfacher Umstieg von Analog auf Digital
Ich gebe zu, dass ich lange gezögert habe, um vom analogen diktieren auf das digitale umzusteigen.
Denn bisher war ich mit der Leistung der analogen Geräte immer zufrieden.
Doch nun habe ich den Schritt gewagt und es zeigte sich, dass ich
mit dem DS-2800 von Olympus genau das richtige Gerät gewählt habe. Meine Angst vor Veränderung...
Veröffentlicht am 29. September 2010 von Asterix76

versus
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig
Positiv ist anzumerken, dass das Gerät solide und gut verarbeitet ist. Das Handling der digitalen Speicherung von gesprochenem Text und anschließendem Übertragen auf das Abspielprogramm des Computers funktioniert einwandfrei. Die Schreibkräfte haben keine Probleme damit. Sehr gut ist halt, dass man auf verschleißträchtige Cassetten...
Veröffentlicht am 13. April 2012 von Peter S.


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfacher Umstieg von Analog auf Digital, 29. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Ich gebe zu, dass ich lange gezögert habe, um vom analogen diktieren auf das digitale umzusteigen.
Denn bisher war ich mit der Leistung der analogen Geräte immer zufrieden.
Doch nun habe ich den Schritt gewagt und es zeigte sich, dass ich
mit dem DS-2800 von Olympus genau das richtige Gerät gewählt habe. Meine Angst vor Veränderung war wirklich unbegründet.
Die einfache und intuitive Benutzerführung, sowie der vertraute Schiebschalter des DS-2400 machten den Umstieg wirklich leicht.
Zudem habe ich jetzt die Möglichkeit Diktate in verschiedene Ordner strukturiert abzuspeichern.
Das nachträgliche Bearbeiten vorhandener Diktate ist auch möglich, so dass wirklich vieles einfacher wird.
Aber nicht nur die Benutzerführung, sondern auch die hochwertige Verarbeitung des Gerätes begeistert mich.
Mir fiel das Gerät aus meiner Hemdtasche und das robuste Metallgehäuse des DS-2800 hat noch nicht einmal einen Kratzer abbekommen. Wirklich erstaunlich.

Doch es gibt leider auch ein paar kritische Punkte, die ich hier nicht unerwähnt lassen will.
Zum einen hätte ich mir einen internen Speicher gewünscht, da die mitgelieferte SD-Karte auch mal verloren gehen kann. (Ich kenne mich)
Zum anderen hat das Gerät leider keine Möglichkeit über einen Netzadapter oder via USB geladen zu werden.

Alles in allem bin ich aber mit dem Gerät hochzufrieden und kann es wirklich jedem weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ...es ist was es ist...teuer mit Schönheitsfehlern...., 26. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Tja also...es ist teuer, doch leider bekommt man nirgends günstiger Diktiergeräte, welche diesen Namen verdienen, aber wenn man sich überlegt, was man hier für 280 Euro geboten bekommt, dann ist das nahezu ein Witz, doch leider ist es so, dass billigeren Aufzeichnungsgeräten (sog. Notetaker) die Möglichkeit fehlt, Diktate zu editieren, und so ist dieses Gerät zum mündlichen Entwurf von Diktaten preislich "alternativlos"...

Zum Gerät selbst - es tut das, was es soll, aber auch nicht sehr viel mehr. Postitiv zu erwähnen bleibt die beigefügte Abspielsoftware für den PC, und die Möglichkeit, dass sich dieser dazu eignet, die zuvor diktierten Diktate mithilfe von "focusunabhängigen" Shortcuts zu transkripieren (also "abzuschreiben"), in dem F9 als Wiedergabe/Pausentaste, F7 als Rückspul und F8 als Vorspultaste realisiert ist, und diese Tasten auch direkt aus Word heraus funktionieren. Es können auch andere Shortcuts hierfür konfiguriert werden. Leider fehlt eine Umwandlung in mp3...dafür lassen sich die Diktate, die normalerweise im ds2-Format vorliegen wenigstens in das wav, wma, dss und dss pro - Format umwandeln...na ja, wenigstens das...

Aber wieder zum Gerät selbst, das was es soll, das kann es ... na ja, so leidlich... also Konkret:
- Man kann rückspulen und Versprecher "übersprechen",
- man kann ein Diktat jederzeit beenden und später am Ende wieder fortfahren,
- man kann mitten im Diktat ein Wort überspreichen, was die Gefahr birgt, dass wenn man zu lange spricht benötigter Text gelöscht wird
- man kann mitten in ein Diktat Absätze einfügen, ohne dass der Text danach gelöscht wird
- man kann mitten im Diktat Textpassagen lösen, in dem man Anfang und Ende markiert.
- man kann je Diktat bis 32 Indexmarken setzen

- man kann nicht: Ein Diktat in zwei Teile teilen :-(
- man kann nicht: Zwei Diktate zusammenfügen :-(

Auf der rechten Seite des Gerätes befindet sich der Schiebeschalter mit den Positionen Rec, Stop, Play und von Play kann federnd nach Rev gezogen werden, und der Schalter geht beim loslassen automatisch wieder in Stellung Play. Hier hätte ich mir beim Rückspulmithören, genau wie beim Vorspulmithören auch, eine bessere - oder überhaupt eine Nachahmung eines Tonbanddiktiergerätes gewünscht, mit dem sich die gewünschten Bandstellen sehr viel intuitiver ansteuern lassen, als bei dieser digitalen Umsetzung, welche das "Originalgequake" von Kassettengeräten beim Spulen leider nicht vermitteln kann ... nun ja, vielleicht Gewohnheitssache....

...und noch zwei Kritikpunkte...

1. Die Beschriftung des Schiebeschalters Rec, Stop, Play, Rev ist unverständlicherweise auf der Rückseite des Gerätes angebracht, wobei der Benutzer doch in der Regel von vorne auf das Gerät blickt. So hab ich mir doch in der Anfangszeit mehrere mal aus versehen Textstellen gelöscht, weil ich aus versehen zum Anhören den Schalter nicht gezogen, sondern gedrückt hatte, oder ich aus Versehen zu kräftig von Play nach Stop gedrückt hab, und dabei auf Rec kam. Die Beschriftung auf der Vorderseite hab ich dann auf einem Papierschnipsel ergänzt, den ich mit Tesafilm aufgeklebt hab.

2. Wie schon in 1. geschrieben, kann es sehr leicht passieren, dass man unbeabsichtig oder irrtümlich auf REC schaltet, und sich hierbei etwas löscht. Hier wäre es schön gewesen, wenn es hier nochmals eine zusätzliche taktile Sicherung gegeben hätte, in dem man z.b. in den Schiebeschalter noch eine Drucktaste integriert hätte, um versehentliches Schieben nach Rec zu blockieren.

Bei aller Gutwilligkeit, aber mehr als 4 Punkte sind da nicht drinnen, ich wäre sogar fast geneigt, nur 3 Punkte zu geben bei all diesen Mängeln und dem doch stolzen Preis von fast 300 Euro, und dem wenigen, was dafür zusätzlich geboten wird; es ist lediglich dem Umstand zu verdanken, dass brauchbare Diktiergeräte eine Marktnische darstellen, der hier preislich ausgenutzt wird, denn "normalerweise" sollte so ein Gerät nicht mehr als 80...90 Euro kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ordentliches Gerät, 20. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Ich habe das Gerät seit 2 Monaten in Gebrauch; arbeitete früher mit Grundig Stenorette. An diese Bedienungsqualität kommt es nicht ran: das Rückspulen des gesprochenen geht jeweils nur sehr kurz. Dies stört im täglichen Gebrauch. Deshalb nur 4 Punkte.
Sonst bin ich mit dem Gerät zufrieden.
Ich arbeite mit Dragon Dictate und lasse die Texte umsetzen. Dies funktioniert sehr gut.
Aufschrift "Made ich China" wäre nicht notwendig. Man merkt auch so, dass das Gerät dort produziert wurde: die Batterien müssen anders herum eingelegt werden. Der Pluspol an der Feder im Batteriefach. Sehr irritierend, zumal man im Schwarzen Batteriefach das + Zeichen nicht sieht.
Wegen dieser "Kritikpunkte" kein sehr gut - aber ein ordentliches Gerät, mit dem ich gut arbeiten kann.
Die Batterien halten lang.
Gerät liegt gut in der Hand. Lässt sich gut bedienen.
Bei dem Preis- Leistungsverhältnis ein sehr empfehlenswertes Diktiergerät.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistung-Verhältnis ist top!!!, 10. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Das Gerät hat ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis, ein gutes Handling in gewohnter Olympus-Qualität. Bevor man sich für das Gerät jedoch entscheidet, ist es wichtig abzuklären, ob dieses in einem Netzwerk verwendet wird oder nicht. Olympus bietet mit den nächstteureren Modellen (zB Olympus DS-5000) eine netzwerkkompatible Software an, die mit diesem Gerät nicht mitgeliefert wird. Dadurch kann das Diktat nicht an das Sekretariat zur Niederschrift übermittelt (außer per E-Mail, und wer will den Aufwand) werden. Das Gerät bzw. die Software ist jedoch dann verwendbar, wenn - wie bei mir - mehrere Einzelplätze zusammengeschaltet werden. Damit habe ich mir ca. EUR 220,00 (=Differenz zum nächstteureren Profimodell) gespart. Bitte vorher einfach einen EDV-Techniker fragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie früher nur besser, 25. August 2011
Von 
Dr.Livingstone (Sanssouci) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Dank Schiebeschalter für den Daumen ist diktieren wie früher bei den alten Minikassettengeräten intuitiv möglich. Kurze Korrekturen oder anhören per Zurückspulen um einige Worte. es wird also ein Tonband simuliert.
Nur leichter, länger (154 Std.), besser, in Kapiteln, Ordnern, und ganz einfach auf den PC zur Spracherkennung übertragbar.
Lederhülle guter Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teuer, aber sein Geld wert., 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Auch für Unerfahrene und Anfänger lässt sich dieses Gerät gut bedienen. Schnell ist die Arbeit erledigt und macht zudem noch Spaß, weil Korrekturen leicht möglich sind und Texte gut sortiert diktiert werden können. Es ist schick, handlich und besitzt zum Schutz eine Hülle, die alle wesentlichen Funktionen offen lässt. Dieses Gerät ist empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 20. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Das Gerät funktioniert gut. Schade, dass es nicht möglich ist, die Batterien, bzw. Akkus direkt über den USB-Anschluß zu laden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig, 13. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus DS-2800 Diktiergerät mit Schiebeschalter silber (Bürobedarf & Schreibwaren)
Positiv ist anzumerken, dass das Gerät solide und gut verarbeitet ist. Das Handling der digitalen Speicherung von gesprochenem Text und anschließendem Übertragen auf das Abspielprogramm des Computers funktioniert einwandfrei. Die Schreibkräfte haben keine Probleme damit. Sehr gut ist halt, dass man auf verschleißträchtige Cassetten verzichten kann.

Schade, dass man das Gerät nicht ähnlich wie ein Handy aufladen kann, sondern (Wegwerf-) Batterien verwenden muss.

Größter Knackpunkt ist, dass das Gerät beim Umschalten in den Diktiermodus eine gewisse Verzögerung hat, so dass die ersten Silben nicht aufgenommen werden. Wer lange mit analogen Geräten diktiert hat, für den ist es eine große Umstellung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen