Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Oktober 2010
Was war mir wichtig?
° Einbindung in das gesicherte W-Lan (802.11g)
° Einfache Installation
° Guter Druck
° CD-Direktdruck

Das Gerät ist sehr gut verpackt und mit Folien gegen unabsichtliches Zerkratzen geschützt. Zuerst müssen alle Transportsicherungen entfernt, der Druckerkopf und die Patronen eingesetzt werden. Danach kann man direkt am Gerät mit der Konfiguration beginnen.

+ Einbindung in das gesicherte W-Lan - besser geht es nicht!

Die Einbindung in das WLAN ist denkbar einfach und auf drei verschiedene Arten (Eingabe Manuell und mit "Push"-Verbindung sowie mit einer Kennnummer) möglich. Da mein Router die letzten beiden Versionen nicht unterstützt habe ich die Eingabe manuell vorgenommen. Wenn man das Prinzip der Tastensteuerung erkannt hat, ist dies eine leichte Übung und nach wenigen Minuten ist das WLAN verfügbar.
Der Drucker kann auch W-Lan N (802.11n)

+ Installation - einfach und sauber - auch für Apple User

Nur die CD in das Laufwerk einlegen und die Installation der gewünschen Programme durchführen (bei mir nur Treiber und CD-Printer) und nach wenigen Minuten ist der Drucker einsatzbereit. Im Rahmen der Installation wird man gefragt ob der Drucker lokal oder im Netzwerk verwendet wird.
Ich habe NETZWERK angegeben. Danach wurde der Drucker sauber in das Netzwerk übernommen. Mein Rechner wird mit Windows 7 32 Bit betrieben.
Übrigens: Auch Apple User sind mit diesem Gerät gut bedient. Eine eigene CD für APPLE-User ist beigefügt. Im gemeinsamen Haushalt ist ein APPLE nun ebenfalls mit dem Drucker wireless verbunden.

+ Druck - überzeugend

Ich hatte vorher den PIXMA 4500 mit dessen Ausdrucke ich sehr zufrieden war.
Der Druck des neuen Canon PIXMA MG 5250 ist im Textbereich meines Erachtens besser als bei meinem Vorgänger.
Der Fotodruck ist ebenfalls besser (feiner in der Auflösung) als bei meinem Vorgänger

+ CD-Druck
Ich war der Meinung, dass man CDs/DVDs mit CD-LabelPrint von Canon nicht vollständig bedrucken könne.

Danke an "Silentbob", der mir folgende Information zu CD-LabelPrint postete:
"Mit Canon CD Labelprint kann man sehr wohl CDs/DVDs vollständig bedrucken.
Einfach auf Datei-Papier auswählen-Neu wählen. Dann kann man die DVD mit den Wunschmaßen erstellen und benennen.(Außen=118mm, Innen=21mm)"

Ich habe das ausprobiert und es funktioniert wirklich super.
Also auch CD-Druck glatte 5 Sterne.

+ Scannen (auch Wireless über Netzwerk möglich!!)

Im Scanningbereich war ich zuerst enttäuscht. Die Scanns waren farblos und hatten Rasterungen.
Die automatischen Verbesserungen brachten nur wenig Erfolg. Manuelle Korrekturen im Scanner-Treiber brachten Verbesserungen, lieferten aber nicht die von mir gewünschte Qualität.
Doch dann änderte ich in den Treibereinstellungen unter Voreinstellungen --> Farbeinstellungen den Wert für den Bildschirm-Gammawert auf 1,45 und die Scanns waren so, wie ich sie mir gewünscht habe - Daher Korrektur der Bewertung auf 4,5 Sterne (vorher hatte ich hier 3 Sterne vergeben) auch bei Scanns.

+ Kopieren

Das ist für mich die positive Überraschung:
Blatt in Scanner. Auf dem Gerät "Kopieren" auswählen. Eventuell mit dem Stellrad die Anzahl der Kopien festlegen und mit der Taste "Black" oder "Color" auswählen ob man Farb- oder Grauwertkopien erstellen möchte.
Die Kopien können sich wirklich sehen lassen.

Ich habe meinen Kauf nicht bereut.
1111 Kommentare|321 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Das Gerät ist verlockend (Preis-Leistung) und hat auch rund 2,5 Jahre gut funktioniert. Der Tintenverbrauch ist relativ hoch, das Gerät reinigt sehr oft die Düsen, blöd nur, das dadurch die teure Tinte schnell verbraucht ist und außerdem sich das Auffangfließ schnell füllt, was auch zum Versagen des Druckers führt. Vermutlich ist da ein Zähler drin, x mal Reinigungsprozess ergibt Fließ voll, bedeutet Drucker versagt den Dienst. Ob in meinem Fall nun B200 bedeutet das der Druckkopf defekt ist oder das das Fließ voll ist, ist unerheblich, da es in beiden Fällen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet. Denn an das Fließ kommt man nur mit Gewalt heran, was der Zerstörung des Druckers gleichkommt. Es bleibt also nur wegwerfen und neu kaufen, wobei sich die Frage stellt, gibt es überhaupt Drucker die länger halten und für die eine Reparatur sinnvoll funktioniert? Warum nur werden Drucker als Wegwerfaritkel gebaut? Wo bleibt da das Thema Nachhaltigkeit und Umwelt. Die Politik schaut zu, findet aber Regeln um Glühlampen zu verbieten. :-(

Nachtrag vom 09.07.2014
Ich habe mir nun für 76 EUR einen neuen Druckkopf gegönnt und der Drucker läuft wieder mit TOP-Qualität, Fehler B200 ist natürlich weg. Im Vergleich zum Druckerneupreis ist das Abzocke, aber was hätte ich sonst jetzt mit dem teuren Tintenvorrat gemacht. Beim nächsten Kauf ist auf jeden Fall ein anderer Hersteller dran, nach entsprechend notwendigen Recherchen über Qualität, Kosten und Lebensdauer...
44 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Oktober 2010
Vorweg möchte ich bemerken, dass ich bis jetzt lediglich Lexmark - User war und daher keinen internen Vergleich mit einem Vorgängermodel der Serie ziehen kann!
Den Wechsel zum Canon habe ich allerdings keineswegs bereut, denn er gestaltet sich durchweg positiv!
Der Canon PIXMA MG 5250 hat mein altes Lexmark 3 in 1 Multifunktionsgerät ersetzt und hinterlässt durchweg einen sehr guten Eindruck!
Der 5250 ist nicht nur ein optischer Leckerbissen, sondern besticht ebenfalls durch seine Funktionalität!
Im einzelnen schildert sich mein Eindruck wie folgt:

Positiv aufgefallen ist

+ einfache Installation
+ CD direkt bedruckbar
+ Schaniere vom Scanner - Deckel lassen sich rausziehen, sodass man ein Buch zwischen legen kann
+ verstecktes Papierfach (verschwindet komplett unter dem Gerät)
+ Papierausgabefach öffnet automatisch bei Druckbeginn
+ Kopierfunktion in Farbe oder Schwarz/Weiß möglich
+ Extra Installations - CD für MAC
+ absolut edle Optik
+ leiser Druck
+ leicht bzw. intuitiv bedienbar
+ Home Taste (falls man sich mal irgendwo verfranst hat)
+ Speicherkartenslots sind verdeckt (hätte der USB - Anschluss auch noch rein gekonnt)
+ ist kompakt verschlossen, wenn in der hinteren Lade kein Papier gelagert wird
+ 2 Papierzuführungen
+ hervorragende Druckqualität sowohl bei Fotos als auch bei Dokumenten
+ Menge Software
+ keine Installations- oder Softwareprobleme unter XP SP3
+ Tinte bleibt bezahlbar
+ Fotopapier im Format 10x15 im Lieferumfang enthalten
+ 8 cm CD - Adapter
+ 6 cm Farbdisplay
+ Full HD Movie Print

Negativ aufgefallen ist

- kein USB - Kabel im Lieferumfang (gibt ja auch noch Leute, die LAN - Verbindungen bevorzugen)
- Netzkabel viel zu kurz (circa 1,80)
- schaltet sich bei Druckauftrag nicht automatisch ein (wird als offline angezeigt),sondern muss per Hand initialisiert werden
- Bei Komplettinstallation der Software wird eine Menge Krempel mit installiert und das gute Stück will doch zwecks Qualitätsverbesserungen etc. tatsächlich "nach Hause telefonieren", um mal ein paar Daten meines Rechners zum Besten zu geben. Man wird allerdings vorher informiert und muss sich per Klick einverstanden erklären
- enormes Gewicht

Fazit: Klare Kaufempfehlung meinerseits. Vom Preis/Leistungsverhältnis kann man mit dem MG 5250 nichts falsch machen! Eine Top Verarbeitung und Leistung des Gerätes rechtfertigt den Preis absolut ohne Einschränkung!!!
2727 Kommentare|355 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Mein Vorgänger-Drucker, ein Canon MP600 (ein tolles Gerät) hat nach 26 Monaten das zeitliche gesegnet, indem er ganz plötzlich den Fehler B200 zeigte, was den wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet (Druckerkopf defekt). Da ich mit Canon ja ansonsten ganz zufrieden war, habe ich mir den MG5250 gekauft. Wenn man das Gerät in Betrieb nimmt, könnte man eine Kopie des Originals vermuten. Es hat den Flair eines aufgemotzten Trabbi, sieht gut aus, aber das war es auch schon. Warum habe ich das Gerät nicht gleich zurück geschickt? Die Erfahrung lautet leider, dass ein Produkt selten eine Ausnahme darstellt. Wie dem auch sei, der Drucker und ich haben uns 26 Monate zusammengerauft und sind miteinander klar gekommen. Am Ende hat er ja auch meistens das getan, was ich wollte, auch wenn es selten schnell ging. Was passierte nach 26 Monaten? Aus heiterem Himmel erschien der Fehler B200 (deja vu?).
Soviel zum Thema Canon-Drucker. Ich bin durch und wechsle die Marke, auch wenn ich weiß, das die anderen das mit der geplanten Obsoleszenz auch können. Allerdings finde ich die Lösung, dass nach 26 Monaten (Garantie, Gewährleistung plus ein kleiner Sicherheitsabstand) aus heiterem Himmel eine Fehlermeldung auftaucht, die den Druckkopf betrifft und gleich auch den Scanner lahm legt ist etwas dünn. Wenn schon, dann baut das Teil so klapprig, dass es nach 26 Monaten einfach auseinander fällt, dann ist es nicht ganz so auffällig.
Einen Tip noch von meiner Seite an Canon: Am besten nehmt ihr euch ein Beispiel an Apples Akku-Politik, baut eure Tintenpatronen fest ein und bietet einen Wechselservice für ca. die Hälfte des Neupreises an.
3535 Kommentare|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Eigentlich mochte ich ihn: einfache Installation, übersichtliche Bedienung. Negativ: braucht sehr viel Toner, der Klavierlack ist empfindlich. Aber: Top-Druckergebnisse.
Heute, 2 Jahre und 4 Tage nach Kauf, soll heißen: 4 Tage nach Ende der Gewährleistungsfrist, hat das Gerät seinen Geist aufgegeben. Hardware-Fehler.
Der Service bot an, das Gerät einzuschicken und auf meine Kosten reparieren zu lassen, oder gleich ein neues zu kaufen. Von Kulanz war nicht die Rede, im Gegenteil: es kam der Hinweis: wenn ich damit nicht jeden Tag gedruckt hätte, sei es natürlich klar, dass der Drucker nach so kurzer Zeit kaputt gehe. Nach dem "Service" ist eines klar: mein nächster Drucker ist garantiert kein Canon.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Wer sich aufmerksam die Rezensionen der Käufer in jüngster Zeit durchliest, wird vermehrt die Nennung eines Totalausfalles nach circa 25 bis 26 Monaten bei dem Canon Pixma MG5250 feststellen.

Das Gerät wurde von mir Mitte Juni 2012 neu erworben und aktiviert. Nun (nach Ablauf von 26 Monaten) erwischte auch mich der hier oft beschrieben Totalausfall in Form einer Fehlermeldung, welche nach Herstellerangaben auf eine defekten Druckkopf oder Chip hinweist. Sprich: Das Gerät ist weder für Print noch Scan weiterhin nutzbar.

Innerhalb der 2 Jahren ist der Canon Pixma MG5250 ein verlässliches Gerät mit überdurchnittlich hohem Tintenverbrauch gewesen, nach Überschreitung der 2 Jahre muss man als Nutzer dieses Gerätes mit einem jederzeit plötzlich auftretenden Totalausfall rechnen. (Diese Vermutung basiert auf der persönlichen Erfahrung und einer Zusammenfassung der in letzter Zeit gehäuft auftretenden negativen Rezensionen).
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2014
Nach dem 8. werde ich jetzt canon verklagen!....die sagen ihr Service sei sehr gut und kulant... das waren sie seit 10 Jahren noch nie bei mir.... bitte was ist daran gut das wenn in der Gewährleistung der Aufwand den Drucker allein nur zum durchsuchen des Fehlers genauso groß ist als würde ich mir schnell ein neuen holen. der Grund ist, das bei allen 8 Druckern immer der Druckkopf am ende das Problem war und der bekanntlich aus der Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen sei. bei den letzten 7 Druckern von canon könnte ich mir eventuell selber die schuld geben, weil das Argument von canon einleuchten schien..... das der Drucker immer am Standby stecken muss damit wenn er mal längere zeit nicht druckt, der Druckkopf frisch gehalten wird und dann geht er auch nicht so schnell kaputt. meiner drucke schafte es dann nur etwas über ein Jahr weil ich mal 14 nicht gedruckt hatte, dachte ich... beim neuen hier habe ich alles eingehalten und war schon fast stolz das er jetzt 1/,5 Jahre alt war wie plötzlich während des Druckens eine neue Fehlermeldung über den Drucker eigenen Display kommt die heißt "B200"....Canon selber sagt am Telefon das dieser ein Hartware Fehler sei im gerät welcher wenns mit Stecker ziehen und wieder einschalten später nicht hinhaute, nur die nächste Reparaturstellen das lösen kann. die sagen allerdings wie aus der Pistole geschossen "das ist der Druckkopf"... bitte? wieder der Druckkopf?, der Druckkopf??? ich fasse es nicht, den das kann ja eigentlich nicht sein und bedeutet natürlich wieder wegen der Kosten, das es ohne ihn nur die 25 km erstmal zu Reparaturstelle zu bringen, ich ein Neuen kaufen muss, da ich ihn jeden 2 tag mal brauche und dann ist es günstiger einen neuen zu kaufen.
über Vorschläge welche Marke ich kaufen sollte währe ich dankbar, allerdings brauche ich einen mit dem man auch CD bedrucken kann sonst nützt es mir überhaupt nichts.. und da schätze ich mal das ich hier wieder ein Problem habe wie schon vor 1/,5 Jahren. ...schöne Tag noch
und canon_ ihr könnt mich mal mit eurem Service, ihr wollt ja nur verdienen und nicht für eure vorprogrammierten Fehler einstehen.. zum kotzen ist das und vor allem all die 10 Jahre geschäftsschädigend für mich Kleinunternehmer.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2011
Alle guten Eigenschaften des Druckers wurden schon ausreichend beschrieben. Auch ich hatte keine Probleme bei der Einrichtung des WLAN, alles funktioniert bestens. Das Tempo des Scanners und Kopierers ist für den Hausgebrauch enorm.
Allerdings bekommt das Gerät ein dickes Minus hinsichtlich des Tintenverbrauchs. Ich hatte vorher auch einen Canon pixma ip3000 und konnte die Patronen dort bestimmt 4x so lange nutzen. Hier habe ich den Eindruck (trotz Einstellung auf Graudruck/ohne Farbe), das trotzdem auf wundersameweise immer bunte Tinte "verschwindet" (durch die Reinigungsvorgänge).
Die hohen Preise für die Originalpatronen sind mir unverständlich, hier wird der Kunde wieder zusätzlich zur Kasse gebeten, obwohl das Gerät in der Anschaffung schon nicht billig ist.
Daher kaufe ich in Zukunft auch nur die billigen Patronen,schränke meine Druckausgaben auf das nötigste ein und habe dadurch weniger Freude an dem Gerät, was Schade ist!
99 Kommentare|78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Habe mir am Samstag dieses Gerät gekauft und 3 Tage auf Herz und Nieren getestet.Beim öffnen der Verpackung habe ich erstmal gestaunt. Alles ordentlich und super verpackt. Was ich auch schon lange nicht mehr gesehen habe, es
gibt 2 dicke Handbücher dazu. Normalerweise ist ja heute alles nur noch auf CD.

Also das Gerät erstmal ausgepackt und an seinen Platz gestellt. Macht mit dem Klavierlack einen sehr edlen Eindruck, allerding auch sehr staub- und putzanfällig.
Dann ging die Installation los. Ich habe einen WLAN Router an dem 2 PC mit Netzwerkkabel angeschlossen sind und ein Notebook, das über WLAN auf den Router zugreift.
Danach erstmal alle Aufkleber am Gerät entfernt. Einen hätte ich fast nicht gefunden, der befindet sich im hinteren Papiereinzug. Danach noch den Druckkopf und Patronen ausgepackt. Es ist eine ausführliche Anleitung zur Installation des Druckkopfes und der Patronen dabei. Man kann also nichts falsch machen. Es wird auch nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen, das man die Anschlüsse des Druckkopfes nicht berühren soll.

Drucker nochmal ausgeschaltet, Software CD rein und los gehts. Alles sehr ausführlich beschrieben,
also auch für Leute die keine große Ahnung von solchen Sachen haben, absolut einfach.
Bei der Installation kann man dann wählen, von USB oder Netzwerk. Ich habe mich für Netzwerk entschieden.
Ich empfehle vielleicht noch die benutzerdefinierte Installation. Dann kann man wirklich auswählen, was
installiert werden soll und was nicht.
Installation fertig, alles super und einfach. Dann muss man eigentlich nur noch am Drucker unter Einstellung,
WLAN einrichten. Auch alles total einfach. FERTIG!!!
Was mir beim testen dann aufgefallen ist, ist folgendes. Die Tasten am Drucker, mit dem man scannen per Mail oder Scannen am PC drücken kann funktionieren nicht. D.H sie funktionieren schon, nur kann man laut Canon keine Anhänge oder Scans vom Drucker über WLAN an den PC schicken. Mit der Software, die auf dem Rechner installiert ist funktioniert es aber schon.
Dazu habe ich folgenden Tip, falls Sie es auch nutzen wollen. Installieren Sie den Drucker nicht
für das Netzwerk, sondern schliessen sie ihn per USB Kabel an. Danach einfach den Netzwerkschlüssel für WLAN
eingeben. Jetzt funktionieren auch die Tasten und der Drucker ist trotzdem mit dem Netzwerk verbunden.
Konnte mir nicht mal der Canon Techniker sagen, habe ich selbst rausgefunden.
Ausserdem kann ich noch empfehlen, den Scannertreiber auf 1,75 einzustellen. Wie man das macht, ist hier
in einer Rezension ausführlich beschrieben. Sie haben dann bei einer Kopie wirklich eine genauso gute Qualität,
als das Original. Jetzt ging das drucken endlich los. Achja was an dem Gerät wirklich Spitze ist, das man sein Standardpapier in die Kasette einlegt und alle anderen Druckmedien, ganz einfach am hinteren Papiereinzug plaziert. Habe ich bei keinen anderen Gerät so gefunden.
Jetzt noch ein paar Worte zur Druck und Scanqualität. Habe alles ausführlich getestet.
DVD bedruckt, doppelseitig gedruckt, A4 Bilder und 10x15 Bilder alles in Top Qualität.
Die Kopien und Scans sind auch echt Klasse. Die Lautstärke des Gerätes ist echt super. Sehr leise.
Die Druckgeschwindigkeit, einsame Spitze. Ein Bild 10x15 mit nomalen Einstellung gedruckt dauert ca. 25sec.
Eine A4 Kopie ebenso lang. In diesem Bereich sind das sehr gute Ergebnisse.
Es werden hier ja immer über die Druckkosten geschimpft. Bitte beachten Sie auch die Füllmenge der original Patronen. Die schwarze hat 19ml und die farbigen haben 9ml. Bei anderen Druckerherstellern, sind die Patronen vielleicht 1-2€ billiger, dafür ist auch weniger Farbe drin. Ausserdem gibt es ja noch die Möglichkeit den Drucker mit Patronen von no Name Herstellern zu bestücken. Man muss halt den Chip umbauen, dafür hat man aber dann keine Füllstandsanzeige mehr. Sollte jeder selbst entscheiden. Was ich Ihnen noch ans Herz legen kann, ist der ausführlich Test bei Druckerchannel.de. Dieser hat mich dann zum Schluss auch noch überzeugt.
Übrigens ich arbeite nicht bei Canon oder habe etwas mit dieser Firma zu tun. Ich möchte nur meine persönliche Meinung des Druckers in dieser Rezension wieder geben.
Ich kann nur empfehlen, diesen Drucker zu kaufen. Übrigens die negativen Bewertungen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Natürlich kann es passieren, das man ein sogenanntes Montagsgerät erwischt, aber dafür habe ich ja auch Garantie. Und wenn man Probleme mit der Bedienung hat, sollte man den Fehler nicht beim Hersteller suchen.
22 Kommentare|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Das hier schon oft beschriebene Problem b200 ist nun auch bei mir nach ca. 2 Jahren aufgetreten. Und dagegen kann man absolut nichts machen. Wenn man bei Youtube mal nach "Canon" und "B200" sucht, findet man interessante Problemlösungen :)

Das Gerät ist technisch absolut top: Super Druckqualität, schnell, wenig Tintenverbrauch, funktionierende WLAN Verbindung, zweiter Papiereinzug.

Wenn doch nur nicht dieser eingebaute Fehler wäre. Sehr schade um das eigentlich sehr gute Gerät.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)