Kundenrezensionen


257 Rezensionen
5 Sterne:
 (143)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (32)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


281 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 4:45 Minuten
Wichtig, im Viedeo klingt die Maschine lauter, als sie eigentlich ist ;)

Nach dem Anschalten/Abschalten führt die Maschine eine Selbstreinigung durch, d.h. sie spült den "Kaffeekreislauf" sowie die Brühruppe durch. Der Wassertank fasst 1 Liter, der Bohnenbehälter ca. 180 Gramm. Viele Kunden bemängelten den...
Veröffentlicht am 18. März 2012 von Janik L

versus
67 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erfüllt ihren Zweck
Wir haben diese Maschine jetzt zwei Monate im täglichen Einsatz und sind im Großen und Ganzen zufrieden. Sie bietet, auf Grund ihrer kompakten Bauweise, natürlich nicht alle Vorteile einer "großen" Maschine. Wir hatten bis dahin eine deLonghi und waren ein wenig verwöhnt. Insbesondere der geringe Wasservorrat und die geringe Abmessung des...
Veröffentlicht am 19. Juni 2012 von Rainer Kral


‹ Zurück | 1 226 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

281 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 18. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Länge:: 4:45 Minuten

Wichtig, im Viedeo klingt die Maschine lauter, als sie eigentlich ist ;)

Nach dem Anschalten/Abschalten führt die Maschine eine Selbstreinigung durch, d.h. sie spült den "Kaffeekreislauf" sowie die Brühruppe durch. Der Wassertank fasst 1 Liter, der Bohnenbehälter ca. 180 Gramm. Viele Kunden bemängelten den "viel zu kleinen Wassertank und das geringe Fassungsvermögen des Bohnenbehälters". Die Maschine hat nunmal nicht so ein grosses Fassungsvermögen wie andere Geräte - sie heisst ja aber auch nicht umsonst "X SMALL". Zudem wechselt man das Wasser häufiger und trinkt nicht 2 Tage altes Wasser. Bei unserem Verbrauch müssen wir die Bohnen ca. 1-2 mal pro Woche auffüllen, den Wassertank meist 2mal täglich. Die tägliche Pflege nimmt ca 2 Minuten in Anspruch (Wassertank auffüllen, Restebehälter ausleeren und ausspülen sowie die Reinigung der "Tropfschale").

Mit der Maschine kann man ebenfalls heisses Wasser für Tee etc. zubereiten, für 2 Tassen sollte man doch lieber den Wasserkocher benutzen, da die Maschine doch einige Zeit für eine grosse Tasse benötigt.
Der Milchaufschäumer: Okay, ich benutze ihn nicht wirklich häufig, da ich mit ihm keinen richtigen Schaum produzieren kann, evtl könnte es mit dem Panarello besser klappen, der kostet aber extra.

Die Wassermenge für Espresso/Kaffee lässt sich individuell einstellen, bzw. durch erneuten Druck der Taste abbrechen (im Video habe ich beim Kaffeepott nach kurzer Zeit abgebrochen, um die Uploadgrösse des Videos nicht unnötig zu vergrössern).

Alles in Allem ein gutes Gerät, nur mit dem Milchschaum klappt's ,zumindest bei mir, nicht wirklich...

-Für Fragen stehe ich gern' zur Verfügung-

[Nachtrag] Nach einem Hinweis in den Kommentaren habe ich erfahren, wie man den perfekten Milchschaum produziert: Einfach die Düse so lange in die Milch eintauchen, bis diese die gewünschte Temperatur hat, danach die Düse nur minimal in die Milch eintauchen. Vielen Dank für diese Info an "Beamerfreak2000"

[Nachtrag] Es passen Tassen/Gläser bis 9,5 cm Höhe unter die Maschine. Darüber geht es nur mit schräg halten/stellen.

---- 5 Monate Nutzungsdauer ----
Die Maschine funktioniert nach wie vor einwandfrei, es ist noch kein Verschleiß aufgetreten.

---- 12 Monate Nutzungsdauer ----
Nun, in 3 Tagen besitze ich dieses Gerät bereits 1 Jahr, es ist immer noch alles bestens!

---- 24 Monate Nutzungsdauer ----
Maschine läuft einwandfrei - lediglich die Abstellfläche für die Tassen verliert ein wenig von ihrer silbernen Farbe. Mittlerweile schmeiße ich auch aus purer bequemlichkeit die Brühgruppe, Tresterbehälter, Wassertank und Tropfschale in die Spülmaschine. Bis jetzt machen diese das 45°C Programm auch problemlos mit. Okay - die Brühgruppe muss man öfter fetten, sie wird aber auch richtig sauber.

Alles in allem bin ich immernoch sehr zufrieden - würde die Maschine auch wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


355 von 366 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Kaffee, den ich jemals zuhause getrunken habe!, 31. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Eigentlich bin ich immer recht kritisch, wenn ich für mich selbst oder in Form einer Rezension ein Produkt bewerte. Die Eigenschaften, die mir bei der Saeco Xsmall negativ aufgefallen sind und die andere Rezensenten bereits angemerkt haben, sind in meinem Wahrnehmungshorizont allerdings Kleinigkeiten, die kaum erwähnenswert sind.

Bis jetzt hatte ich im Büro immer leckeren Kaffee aus großen Automaten von Jura oder auch von Saeco. Nur meine Senseo zuhause wollte einfach nicht den Geist aufgeben, und so lange wollte ich mir auch keine neue Kaffeemaschine zulegen. Nun, nach siebeneinhalb Jahren Senseo zuhause, hatte ich die Nase aber voll, habe die mit Sicherheit gute Padmaschine verschenkt und mir die Xsmall zugelegt. Und seit ich die Saeco besitze, frage ich mich, warum ich so lange gewartet habe.

Vom optischen Eindruck her sieht das Gerät schonmal toll aus. Die elegante Formgebung und das schlanke und beinahe puristische Design passen sich gut an meine Küche mit magnolienweißen Hochglanzfronten, Korpus und Arbeitsplatte in Wenge und sandfarbenem Feinsteinzeug an. Sieht wirklich cool aus! Auch von der Haptik her ist mein Empfinden sehr positiv. Die matte Oberfläche mit der polierten Edelstahldüse mache ich sogar gerne sauber. Der Widerstandspunkt des Drehreglers ist genau richtig.

Apropos Saubermachen. Nach jedem Ein- als auch vor jedem Ausschalten reinigt das Gerät eigenständig die Kaffeeausläufe. So ist gewährleistet, dass auch wirklich nur frischer Kaffee und kein alter Siff in die Tasse kommt. Es empfiehlt sich, nach dem Einschalten den Reinigungsvorgang abzuwarten, bis man eine Tasse unter den Auslauf stellt. Das dauert auch nur wenige Sekunden, man kann dabei stehen bleiben. Man könnte es nun als negativ empfinden, dass die zur Reinigung verwendete Flüssigkeit nun in die integrierte Tropfschale tropft, aber ich bevorzuge Kaffee aus einer sauberen Leitung und halte dafür auch gerne hin und wieder die Tropfschale unter fließendes Wasser. Dass man nicht zuletzt aufgrund dieser Tatsache nach "nur" ca. vier Tassen das Wasser neu auffüllen muss, macht mir auch nichts aus. Mehr Kaffee trinke ich in meinem Singlehaushalt ohnehin nicht innerhalb eines Tages, und sonst hätte ich so oder so gerne frisches Wasser.

Die Reinigung der sonstigen Teile, insbesondere des Satzbehälters, der Brüheinheit und der Tropfschale ist denkbar einfach. Alles ist mit einem Handgriff abnehmbar. Für die Reinigung der Brüheinheit empfehle ich einen kleinen Pinsel. Auch hinter dem Satzbehälter ist es ratsam, alle paar Tage mal mit einem Pinsel die losen Körner des Kaffeesatzes zu entfernen. Das ist aber wirklich sehr wenig, und wenn man den Satzbehälter regelmäßig leert, geht auch nichts daneben.

Der eigentliche Prozess der Kaffeezubereitung ist komfortabel und unkompliziert. Das Mahlwerk kann in fünf Stufen von grob bis fein eingestellt werden. Je feiner die Bohnen gemahlen werden, umso kräftiger wird der Kaffee letztlich. Wie groß eine Portion sein soll, programmiert man beim ersten Gebrauch kurz ein (einfach die Espresso- oder Kaffeetaste gedrückt halten, bis die gewünschte Menge des jeweiligen Getränks erreicht ist), dann wird bei allen späteren Anwendungen ebendiese Menge zubereitet. Es besteht später auch die Möglichkeit, zwei Tassen gleichzeitig zuzubereiten, indem man zum einen zwei Tassen unter den (doppelten) Auslauf stellt und zum anderen die jeweilige Taste zweifach betätigt.

Mit dem Drehregler kann auch die Wasser- oder Dampffunktion gewählt werden. Mithilfe der Dampffunktion kann bspw. Milch aufgeschäumt werden, um einen Cappucino zuzubereiten. Dazu einfach die Tasse zu 1/3 mit kalter Milch befüllen, die Düse in die Milch halten und mit dem heißen Dampf erhitzen und aufschäumen, anschließend den Kaffee dazugeben. Mit der Wasserfunktion kommt bis zum manuellen Anhalten des Programms heißes Wasser aus der Düse, um bspw. Tee zuzubereiten.

Was für die Zubereitung des "richtigen" Kaffees aber wohl mit die größte Rolle spielt, ist die Kaffeebohne selbst. Ich bevorzuge illy-Bohnen, aber da muss halt jeder für sich ein bisschen ausprobieren.

Unterm Strich finde ich, dass die durchschnittliche Bewertung von derzeit dreieinhalb Sternen bei bislang sechs Rezensionen dem Gerät nicht gerecht wird. Trotz Qualitätskontrolle kann immer mal etwas defekt sein, den kleinen Wassertank sehe ich eher als Vorteil als als Nachteil, die Geräuschentwicklung ist leiser als bei so manch anderem Kaffeevollautomaten, kaum lauter als bei einer Senseo, und wie stark oder dünn der Kaffee sein soll, kann man wunderbar einstellen.

Mein Fazit: Wenn man weiß, was für Kaffee man mag und wie man ihn mag, bietet die Xsmall eine tolle Zubereitungsmöglichkeit für die Heimanwendung mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


267 von 275 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Espressotraum!, 8. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Kaffeevollautomaten zu vergleichen, ist so eine Sache, da die Preise von erschwinglich bis hin zum kleinen Gebrauchtwagen gehen und die meisten Testberichte auch nicht wirklich helfen. Trotzdem erstmal ein paar Info's zu Hinweisen, die in anderen Rezensionen öfter zu finden sind.
Die XSMALL wird oft als Einsteigergerät bezeichnet. Das verwirrt etwas und vermittelt eher abgespeckte Qualität. Dem ist aber nicht so. Brühgruppe (das Herz), Mahlwerk, Innenleben, Technik und Verarbeitung sind identisch wie bei den teureren großen Brüdern, also beste Saeco Qualität. Merkt man auch am stattlichen Gewicht von knapp 10 KG. Sie ist nur von den Außenmaßen etwas kleiner, was ich in meiner Küche als sehr vorteilhaft erachte, hat keinen Aluminiumaußenmantel und auf Schnickschnack wie Tassenvorwärmer, Milchansaugung und Mäusekino (Display mit Funktionsbeschreibung) wurde verzichtet. Trotzdem erzählt sie über 4 bebilderte LED's alles, was man im Betrieb wissen muß. Also: Temperatur ok - oder warten, Wasserbehälter leer, Bohnenbehälter leer, Satzbehälter voll, Selbstreinigung, gewählte Tassengröße usw. Man braucht also morgens keine Brille oder einen Lehrgang, um erstmal seinen Kaffeeautomaten zu verstehen.

Oft liest man: "- ... muß zu oft nachgefüllt werden."
Dazu ein paar Daten:

- der Frischwassertank fasst 1 Liter (vergleichbare größere Modelle liegen bei 1,4 bis 1,7 Liter)
- der Bohnenbehälter nimmt 180gr Bohnen auf (vergleichbare größere Modelle liegen bei ca. 200 - 240gr)
- der Satzbehälter ist nach 8 Ladungen voll (ist bei vergleichbaren größeren Modellen auch nicht anders)

Also eigentlich nicht so wirklich viel kleiner!
Wir sind reine Espressotrinker (magenfreundlicher und weniger Koffein als normaler Kaffee). Da ist ein Liter pro Tag schon mehr als genug. Wer als Geniesser das wunderbare Erlebnis frisch gemahlenen Kaffee's für sich entdeckt hat, sollte auch stets frisches Wasser verwenden und kein abgestandenes Wasser vom Vortag. Daher kann man z.B. bei Siebträgerautomaten meist nur die aktuell benötigte Wassermenge einfüllen.

"-...das Gerät ist laut."
Das kann eigentlich nur von Filter- oder Padexperten kommen, denn Kaffeebohnen mahlen geht, außer vielleicht bei alten Handmühlen, nie geräuschlos ab, auch nicht bei den teuersten Modellen. Wir haben vorher einen Siebträgerautomaten benutzt und die Bohnen mit einer separaten elektrischen Mühle gemahlen. Die XSMALL ist viel schneller beim Mahlen und durch 15 bar Druck 10x schneller bei der Zubereitung, also unter dem Strich deutlich leiser.

Die XSMALL schaltet nach 60 Minuten Nichtbenutzung in einen Standbymodus, reinigt sich selbst und braucht dann nur noch ca. 1 Watt/Stunde. Damit ist auch der Nachmittagsespresso ohne lange Aufwärmphase gerettet.

Das Wichtigste: Kaffee und Espresso schmecken traumhaft gut! Wir haben beides getestet und selbst aus normalen Crema Kaffeebohnen zaubert sie neben tollem Kaffee auch leckeren Espresso. Werden aber reinen Espressobohnen treu bleiben, denn die sind mit der Maschine das ultimative Erlebnis. Da braucht sich die XSMALL überhaupt nicht hinter den teureren großen Brüdern verstecken, im Gegenteil, Crema und Geschmack sind für unser Gefühl deutlich besser als aus dem 1500,- € teuren Automaten einer Bekannten. Wenn sie jetzt noch den Zucker in den Espresso rühren würde, könnte man sie glatt heiraten :))

Hoffe, das konnte ein wenig weiter helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Böses Gerät..., 9. Juni 2013
Von 
Robert Amper - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Was soll man über einen Kaffeevollautomaten schreiben, der einfach nur genau das macht, was er soll...? Vielleicht ein paar Dinge richtig stellen, bzw. ein paar sehr seltsame Ansichten revidieren und ein paar "Reviews" korrigieren. Als erstes sollte man sich mal die Maschine ansehen und dann das Preisschild betrachten. Die Maschine ist klein - sie heisst schliesslich auch Xsmall - und kann genau zwei Dinge. Kaffee machen (und das ausgezeichnet!) und Milch aufschäumen. Fertig. Keine Vorwahl auf einem Touchscreen Display, keine Heizplatte zum Anwärmen von Tassen und keinen 3,4 Liter Tank, mit dem man eine Hochzeitsgesellschaft mit Kaffee versorgen kann, ohne Wasser nachfüllen zu müssen. Wenn "Rezensenten" das Fehlen einer solchen Heizplatte bemängeln... Es steht doch auch kein Wort über eine solche Platte in der Beschreibung des Geräts. Wozu also schreiben, dass die Platte fehlt? Der Dummheit letzter Schluß ist jedoch, den "kleinen" Wassertank zu bemängeln, mit dem man gerade mal sechs oder sieben Tassen Kaffee kochen kann. Beschweren sich solche Leute auch, dass in einen Topf, der klar mit 10 Litern Fassungsvermögen gekennzeichnet ist, keine 20 Liter passen? So dumm wird wohl niemand sein. Aber schreiben, dass ein solcher Vollautomat, der sogar "Xsmall" heisst (und nicht XXL...!) nur einen kleinen Wassertank hat - das geht!

Über den Geschmack des Kaffees zu urteilen, ist Unsinn und überflüssig. Aus der Maschine kann nur das kommen, was man selber einfüllt. Und wenn man einen Kaffee einfüllt der einem im Endeffekt nicht schmeckt - was kann denn bitte die Maschine dafür? Richtig. Nichts. Man muss eben suchen bis man "seinen" Kaffee gefunden hat. Dann ist alles perfekt.

"Die Maschine ist klapprig, weil das Gehäuse aus Kunststoff ist." Was für eine Kritik! Sowas schreiben Leute, die nur das Geld für einen Smart ausgeben wollen, aber den Luxus und die Qualität eines S Klasse Benz erwarten. Und sich dann beschweren, dass der Smart keine Wurzelholzausstattung hat... Ja, die Einschübe für das Wasser und auch der Auffangbehälter für die benutzten Kaffebohnen sind nicht oberster Qualitätsstandard. Aber sie tun beide ihren Job. Und für dieses Geld bekommt man eben kein poliertes V4A Edelstahlgehäuse. Wer einen solchen Standard möchte, soll bitte bei Kaffeautomaten jenseits der vierstelligen Euro Grenze aufwärts suchen. Da werden sie dann auch sicher fündig, keine Frage. Aber im 200.- Euro Segment... Hallo? Die Maschine macht sehr guten Kaffee und zeigt brav blinkend an wenn sie nachgefüllt bzw. geleert werden möchte. Was will man mehr? Was kann man hier mehr erwarten? Eben.

Ein riesig großes Plus ist - unter anderem - dass die Maschine direkt nach dem Einschalten die Leitungen kurz durchspült, um alles sauber zu haben bevor der Kaffee kommt. Und wenn sie sich nach einer Stunde selbst abschaltet - spült sie ebenfalls selbstständig. Lobenswert und ein echter Garant für ein hygienisch sauberes Gerät. Eigentlich schon fast mehr, als man in dieser Preisklasse erwarten kann. Von daher - Danke an den Hersteller!

Aber - wie immer - es gibt auch hier einen negativen Punkt. Und zwar ist das die gedruckte Gebrauchsanweisung. Wer die Maschine auspackt, findet eine Art schwarzen "Kunststoff Schraubendreher". Dieses Teil hat ein griffiges Kopfstück und unten einen Innensechskant. Das Lustige ist, dass davon in der gedruckten (!) Gebrauchsanweisung kein Wort erwähnt wird. Nada. Dabei ist dieses Teil enorm wichtig. Denn nur damit kann man den Mahlgrad des Kaffees - und damit die Stärke des Kaffees - einstellen. Wenn man auf die Philips Homepage geht, auf die Support Seiten und sich die Gebrauchsanweisung als PDF runterlädt... Da steht alles drin. Wer sich also gewundert hat, was der komische Plastikschlüssel soll und nichts findet, um die Intensität des Kaffess einzustellen... Jetzt wissen Sie, warum.

Alles in Allem eine erstklassige Maschine mit einer ziemlich bescheuerten, lückenhaften Beschreibung. Aber was ist schon perfekt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


119 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung einfach Top, 22. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Preis/Leistung ist nicht zu toppen. Brühgruppe/Mahlwerk/Aufbau wie bei den größeren Saeco-Modellen nur Außenmaße ein wenig kleiner.
Kaffee schmeckt wie bei den großen Modellen. Maschine stellt sich nach Kaffeebohnenart automatisch ein - Kaffee wird echt immer besser mit immer mehr Crema - Mahlgrad zusätzlich einstellbar. Nur 1 Watt bei Standby. Automatische Selbstreinigungsfunktion. Kaffeemenge automatisch einstellbar.
Maschine ist eher für kleine Haushalte gedacht, da Wasser-, Kaffee- und Abfallbehälter sehr klein gehalten sind. Als Büromaschine würde man mit Nachfüllen nicht nachkommen aber für Zuhause (1-2 Personen) ganz ok.
Wie bei allen Kaffeevollautomaten spielen aber immer die Kaffeebohnen die Hauptrolle!!!!
Die Maschine ist top - man braucht nur für seinen "eigenen" Geschmack die richtigen Bohnen zu finden. Da können Welten zwischen 2 Kaffesorten liegen und teuer ist nicht immer automatisch gut.

Update 2013: immer noch begeistert von der Maschine - nach wie vor sehr guter Kaffee - Maschine läuft wie immer perfekt - bis jetzt die beste die ich je hatte und ich hatte schon viele - bestes Preis/Leistungsverhältnis - Kaufempfehlung nach wie vor :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Maschine, 9. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Es ist eine Exzellente Maschine die ihre Arbeit sehr gut verrichtet. Sie ist auch Richtig kompakt und passt in jede Küche.
Die Lautstärke ist normal. Sie Spritzt auch nicht. Den Kaffee Mahlgrad kann man einstellen. Die Wassermenge ist ganz leicht durch dauerdrücken der Tassentaste einzustellen. Wenn die Menge an Kaffee erreicht ist, lässt man die Taste los, fertig. 2 Tassengrößen einstellbar.
Das einzige, dass ich bemängeln muss, ist der "kleine" 1L Tank. Die Maschine spüllt nach jedem Ein- und Ausschalten (Das ist gut). Deshalb muss man nach jeden 3-4 Tassen nachfüllen.
Bin aber dennoch sehr zufrieden, da man so immer frisches Wasser hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Billiges Gehäuse, 30. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
==Hallo!==
Vor einigen Jahren hatten wir einen Kaffeevollautomat, frisch gebrühter Kaffee aus Bohnen- das etwas leckeres ist. Doch leider war das Mahlwerk unglaublich laut, so das wir diese verkauften und zur Senseo gekommen sind. Nach einigen Senseo Pad Maschinen Modellen, wollten wir wieder frischen Bohnenkaffee genießen und legten uns so diese Maschine zu. Bei Amazon kostet dieser derzeit zwischen 207 Euro und 209 Euro, statt der regulären 299 Euro.

==Philips Saeco HD 8743/11 Xsmall==
Ich hatte mir einige Berichte dazu durchgelesen, auf unterschiedliche Seiten und musste bei einigen über das Kontra lachen! Man kauft sich Geräte wo die Daten offen stehen und man sich diese VOR einem Kauf durchlesen kann, dann kreidet man eine Füllmenge an- die man aber längst vor dem Kauf hätte checken müssen. Ich finde es teils lächerlich, wie doch einige Produkte bewusst schlecht gemacht werden. Ich zumindest werde keine ersichtliche Daten bemängeln, sondern rein meine Erfahrung mit diesem Produkt schildern, da ich die Angaben über die Maschine vorher gelesen hatte!

==Aussehen==
Eine kleine Maschine mit 295 x 325 x 420 mm Größe, schwarz gehalten und das Material ist ein Kunststogg. Vorne an der Maschine gibt es einen Drehknopf, der zum Einstellen der Maschine ist. Daran sind auch zwei Tasten integriert, die Für den Espresso und Kaffee gedacht sind. Ein Brüharm wo der Dampf heraus kommt, ein Kaffeeauslauf wo für zwei Tassen geeignet ist. Rings um den Drehknopf gibt es LED Lichter, die unterschiedliche Programme signalisieren. Unten wird das Abstelltablett eingeschoben, zu sehen ist hier auch der Schwimmer und das Kunststoffgitter zum einlegen. Seitlich gibt es den Wasserbehälter und den Kaffeesatz Behälter. Oben natürlich der kleine Bohnen Behälter samt Deckel welcher transparent ist. Hinten gibt es den Anschluss für das mitgelieferte Netzkabel, welches nicht fest integriert ist. An den Seiten gibt es rechts und links am Gehäuse, kleine Lüftungsschlitze.

==Inbetriebnahme==
Wenn die Maschine erst mal in Betrieb genommen wird, sollte man sich wenige Minuten Zeit nehmen, den Anschließen und den ersten Kaffee genießen ist hier nicht. Nach dem auspacken muss erst das Abstelltablett eingefügt werden unten. Die Mühle sollte mit 180 g Kaffeebohnen gefüttert werden, der Wassertank verträgt dann auch etwa 1 Liter Wasser und der Satzbehälter wird später mit 8 Portionen voll sein. Aber danach muss der Netzstecker hinten in die Maschine gesteckt werden, dann stellt man den Drehknopf auf Tasse und dann stellt man die Maschine an. Einen Behälter sollte man unter die Düse und den Auslauf stellen, den die Maschine wird Betriebsbereit gemacht. Nach etwa 10 Minuten kann man dann die Maschine zum eigentlichen Gebrauch starten und sich einen Kaffeezubereiten. Am besten nimmt man sich beim ersten Gebrauch, auch die schriftliche Anleitung zur Hand, das ist wichtig hier die Beschriebene Schritte zu befolgen. Erst dann kann man auch Kaffee brühen damit.

==Bohnenbehälter==
Der Bohnenbehälter besteht hier aus transparentem Kunststoff und fasst etwa 180 g ganze Bohnen, welche natürlich eingefüllt werden müssen. Eine Portion des Kaffeepulver was Portionsgerecht gemahlen wird, beträgt laut Angaben des Herstellers etwa 8 g, die Tasse für Tasse zubereitet wird.
Die Bohnen können hier recht leicht eingefüllt werden, da die Öffnung groß genug ist und man reichlich Platz hat hier. Damit die Bohnen frisch und sauber bleiben, gibt es natürlich einen Deckel dazu, der einfach und schnell abgesetzt und auch wieder aufgesetzt werden kann. Die Bohnen fallen nicht heraus, auch beim mahlen kommt es hier zu keiner Verschmutzung und der Deckel hält stand.

==Wassertank==
Der Wassertank ist vorne schwarz gehalten und der Wasserbehälter ist transparent, auch hier wurde natürlich Kunststoff verwendet. Das Wasser kann gut eingefüllt werden. Danach lässt sich der Behälter einfach wieder einschieben und auch heraus ziehen. Eine Skala wurde angebracht, da man hier maximal 1 Liter einfüllen darf und nicht mehr, ansonsten schwappt es über, was ja nicht sein muss. Ich kann hier einen Britta Wasserfilter verwenden, was die Wasserqualität verbessert und es den Kalk heraus filtern kann, was ich aber bei dem geringen Kalkgehalt nicht benötige. Der Behälter ist Rechteckig und passt recht gut in seine Einbuchtung an der Seite.

==Kaffeesatz Behälter==
Auf der anderen Seite wo sich der Wasserbehälter befindet, gibt es einen ähnlichen Behälter der ebenfalls rechteckig ist, aber komplett in schwarz gehalten. Natürlich gibt es auch hier das Kunststoff, bei dem Kaufpreis lässt es Edelstahl nicht zu. Aber das Material ist stabil und hält gut. Hier im Behälter wird der Kaffeesatz eingeworfen nach der Zubereitung, es wird recht gut aufgefangen aber seitlich neben dem Behälter, kommt es schon vor, das man hier Kaffeesatz vorfindet. Wenn auch nur eine geringe Menge, so landet es minimal daneben beim automatischen Einwurf.

==Abtropfgitter==
Damit die Tassen eben stehen, Restwasser nicht unter die Maschine gelangt und man immer eine gleiche Brühhöhe hat, wurde hier ein Abstellgitter geschaffen. Dieses hat eine U Form, etwas breiter ist es vorne, wo das Gitter eingelegt wird und nach hinten verläuft es rechts und links mit oder durch zwei schmale Arme. Natürlich gibt es ein erhöhter Rand, den hier sammelt sich das Tropfwasser, was es bei solchen Automaten gibt. Weniger toll finde ich das Kunststoff Material, zumindest das Gitter hätte man aus Edelstahl machen können. Damit das Abtropfwasser nicht überschwappen kann, wurde ein roter Schwimmer integriert, dieser erhöht sich mit dem Stand des Wassers. Im Gitter ist ein kleines Loch, dort kann der Schwimmer sein Kopf heraus stecken, wenn das Wasser im Gitter steigt und man hat das genau im Blick und kann es rechtzeitig leeren.

==Heiß Wasser==
Hier kann man sich einfach nur heißes Wasser in die Tasse laufen lassen, dazu muss man den Drehknopf aber in gewünschte Position drehen und dann auf die gewünschte Tassengröße drücken. Ideal um sich rasch einen Tee zu machen, separates Wasser kochen ist dafür nicht mehr nötig. Lässt sich schnell zubereiten und die Bedienung dazu ist Kinderleicht gemacht. Das Wasser ist dann hier auch richtig heiß und hält sich gut warm, perfekt für Tee finde ich dies.

==Dampfdüse==
Wer sich einen Milchschaum machen will, zu Cappuccino oder sonstigem, kann das mit der Düse tun, die Tasse oder Kanne mit der Milch unter die Düse stellen, Drehknopf auf Dampf stellen und schon geht das Blubbern los. Ob es dann rein zum erwärmen der Milch ist oder man einen Schaum möchte, das hängt von einem selber ab und je nach Wunsch, muss dann die Düse länger in der Milch bleiben. Es gibt reichlich Luftblasen in der Milch, was sich nach einiger Zeit dann in einen leichten Schaum umwandelt und man dieser zu seinem Kaffee leeren kann. Keine Hammer Düse ist das hier, aber reicht doch aus um sich einen luftigen Schaum zum Cappuccino zu machen oder um Milch zu erwärmen, dazu reicht es völlig aus und ist ja nicht immer oder oft in Verwendung. Er ist stabil und erfüllt seine Zwecke völlig.

==Kaffeeauslauf==
Der Kaffeeauslauf ist für zwei Tassen geeignet, auch sollten die Tassen nicht 10 cm Höhe überschreiten, den sonst passen diese nicht mehr drunter. Man kann die Höhe des Auslauf nicht selber einstellen, da dies fest integriert wurde. Zwei kleine dünne Kaffee Strahlen kommen hier heraus und füllen die Tassen, ob nun mit Espresso oder normalem Kaffee, der Strahl ist immer gleich. Die Füllmenge der großen und kleinen Tasse kann man selber einstellen, was recht schnell und auch einfach geht. Einfach gewünschte Tassen Größe drücken und gedrückt halten, bis die gewünschte Menge in der Tasse ist, das speichert sich dann automatisch und kann jederzeit geändert werden. Verstopfen tut der Auslauf nicht, da hat der Hersteller gut mit gedacht. Mehr dazu im Punkt Reinigung.

==Mahl Lautstärke==
Wir hatten ja vor Jahren einen Vollautomaten, damit konnte man aber früh am Morgen oder spät Abends kein Kaffee machen ohne sich eine Anzeige wegen Ruhestörung einzuhandeln. Was hier völlig anders ist und ich diese Lautstärke völlig akzeptabel finde. Man hört das gemahlen wird, aber es vibriert dabei nichts zusätzlich und weder die Kinder noch die Nachbar werden hier geweckt. Man kann sich sogar gut unterhalten, während der Tasse Portionsweise gemahlen wird und man versteht jedes Wort, ohne sich dabei anbrüllen zu müssen. Ich finde es perfekt, sicher geht es noch leiser, aber zu laut ist es garantiert nicht.

==Mahlgrad Einstellung==
Wir sind ja etwas kräftigen Kaffee gewohnt und hatte hier besonders drauf geachtet, das man den Mahlgrad verstellen kann, den wässrigen Kaffee mag ich absolut nicht. Im Bohnenbehälter gibt es das Drehrad für die 5 unterschiedlichen Mahlgrad Einstellungen, von grob bis ganz fein. Ganz fein gemahlen ist natürlich am stärksten und für hellere Röstungen gedacht. Ich habe Stufe zwei drin, den bei der ganz feinen Einstellung, vertrage ich sonst nur zwei normale Tassen, was ja gar nicht geht und mir viel zu wenig ist :-) Um den Grad zu verstellen, gibt es einen speziellen Schlüssel dazu, welcher natürlich im Lieferumfang dabei ist und auch nur dieser verwendet werden soll. Ähnlich zu verwenden wie ein Imbssschlüssel, nur das hier ein Loch ist um dies am Rad einzustecken, dann leicht drücken und man kann den Grad leicht verstellen. Auf dem Schlüssel gibt es ein Plus und Minus zu sehen, somit sieht man genau in welche Richtung das man hier dreht. Am Rad selber ist eine kleine, aber sichtbare Einkerbung, wo bei jeder Stufe zu sehen ist wo es eingestellt wurde. Leichter kann es nicht gehen, drehen lässt es sich leicht und die Einstellungsanzeige ist auch sichtbar. Aber zum verstellen des Grades, sollte die Maschine ausgeschaltet sein, um Schäden zu vermeiden.

==Reinigung==
Die Reinigung erfolgt fast automatisch hier und zwar bei jedem ein – und ausschalten der Maschine, das Wasser wird kurz durch den Kreislauf gespült und der Schmutz kommt hier raus. Natürlich muss man den Brüharm, sowie das Abstelltablett und weitere Teile regelmäßig von Hand unter dem Wasser abspülen, am besten täglich damit das Material lange erhalten bleibt. Dann sollte man hin und wieder die Brühgruppe im inneren der Maschine herausnehmen und vorsichtig reinigen. Ich nehme dazu erst einen Pinsel und wische das Pulver weg, dann spüle ich dies unter dem Wasser aus und lasse diese über Nacht trocken. Den Innenraum der an der Seite ist wo sich der Behälter mit dem Satz befindet, geht die Klappe auf und wenn die Brühgruppe draußen ist, lässt es sich dort recht gut mit einem feuchten Tuch wischen. Ist nicht viel Arbeit, alles außer die Brühgruppe, reinige ich täglich und die Brühgruppe wird einmal in der Woche gereinigt. Nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und gewährleistet die Funktion der Maschine.

==Stromverbrauch==
Der Stromverbrauch ist hier recht gering, etwa Volt/Watt 230V / 150W . Im Standby Betrieb schaltet sich diese selber nach 1 Stunde etwa aus, so mit kann es zu keiner Überhitzung kommen und ein unnötiger Stromverbrauch findet nicht statt, auch wenn der Strom ziemlich gering ist- muss das nicht sein. Unser Stromverbrauch ist nicht gestiegen seit dieser Verwendung, im Gegenteil und kann sie nur empfehlen.

==Bedienungsanleitung==
Eine Bedienungsanleitung gibt es hier auf Papier, diese ist aber nicht ausführlich und zeigt nur die erste Schritte an, welche man unbedingt beachten sollte. In unterschiedliche Sprachen, in Bild und Schrift, die Schrift ist zwar etwas klein, aber deutlich und leserlich abgedruckt worden. Auch sind die Schritte recht klar dargestellt und man dürfte keine Probleme haben, diese auch um zu setzen. Weitere Ausführungen zur Maschine gibt es dann separat auf einer Disk, genau wie eine Bedienungsanleitung aus Papier, ist hier der Inhalt detailliert geschildert. Auch wieder unterschiedliche Sprachen, welche sich auswählen lassen und übersichtlich gestaltet ist.

==Guter Kaffee?==
Man muss hier schon einige Sorten probieren, den Kaffee ist nicht gleich Kaffee, egal wie man die Stärke einstellt. Wir haben unterschiedliche Sorten und Hersteller probiert, hängen geblieben sind wir bei Seggafredo und Dallmayr intensa natürlich. Ein kräftiger und aromatischer Geschmack, ein feiner Schaum auf der Kaffee Oberfläche welcher nicht bitter ist. Auch eignen sich beide Sorten um sich einen Espresso damit zu machen. Aber jeder muss das für sich entscheiden, wer es kräftig mag ist damit gut bedient und andere Sorten sind dann etwas dünner und auch wässrig im Geschmack. Finde zumindest ich und daher weiß ich von was ich rede.

==Fazit==
Eine tolle Maschine muss ich sagen, klein und passt in jede Küche, nimmt nicht zu viel Platz ein und das Design ist recht chick. Mich stört hier das Kunststoff Material, welches zwar ziemlich stabil ist, aber die Maschine etwas billig wirken lässt, besonders das Gitter des Abstelltablett, finde ich gar nicht gelungen. Selbst für diesen Preis hätte man ein Metall verwenden können, schon alleine um eine sehr lange Lebensdauer garantieren zu können. Somit hat die Brühgruppe 5 Jahre Garantie und der Rest muss sich hier mit 2 Jahren begnügen. Aber die Maschine ist recht leicht zu bedienen, für den Privaten Gebrauch alle mal tauglich. Sie ist zuverlässig, das Mahlwerk ist angenehm leise und stört weder in der Nacht noch früh am morgen. Auch der Wassertank und der Bohnenbehälter haben für den Privaten Gebraucht genug Fassungsvermögen und sollte wahrlich nicht angekreidet werden. Der Kaffee schmeckt gut, zumindest uns und je nach Sorte des Kaffee oder Espresso, gibt es einen feinen Schaum. Gut ist auch die leichte Mahlgrad Einstellung, lässt sich rasch einstellen, so wie die Füllmenge des Kaffee. Ein frisch gemahlener und gebrühter Kaffee am Morgen ist etwas herrliches und wenn es dazu noch gering im Stromverbrauch ist, ist es auch um so besser und das erfüllt diese Maschine. Das Gehäuse ist stabil, sieht zwar mächtig billig aus, aber ist robust und nimmt keine Hitze an. Es verformt sich nicht oder nimmt mit der Zeit eine andere Farbe an. Wir sind damit zufrieden, aber der Hersteller sollte doch mal das Material des Gehäuse bedenken, Optisch wäre ein anderes Material besser und würde sicherlich länger halten. Auch wenn es so schon lange hält, könnte man es langlebiger machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis - Leistung stimmt, 5. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Als unsere Senseo kurz nach Weihnachten den Geist aufgegeben hat, haben wir uns lange im Internet umgesehen. Wieder eine Senseo oder einen Automaten? Zu viel wollten wir natürlich auch nicht ausgeben bei 2 - 4 Tassen Kaffe/Cappuccino am Tag. Da sind wir auf die Saeco XSmall aufmerksam geworden. Erst war ich ein bisschen skeptisch, weil sie schon recht günstig war. Aber ich bin froh, dass wir sie gekauft haben. Die Maschine ist jetzt einen Monat täglich im Gebrauch. Der Kaffee/Cappuccino schmeckt super gut. Man muss erst mal ein paar Kaffeesorten ausprobieren, bis man den Geschmack trifft, der für einen selbst perfekt ist. Die Maschine ist sehr leicht zu reinigen. Täglich dauert es ca. 2 Minuten (Kaffeesatz- und Auffangbehälter leeren) und einmal in der Woche reinige ich die Maschine komplett (Brühsatz rausnehmen etc. - ca. 10 Minuten). In einer Rezension habe ich damals geslesen, dass sich der Benutzer daran stört, dass man beim Wasser wechseln, die Düse für Heißwasser/Dampf auf die Seite schieben muss. Das ist definitiv nicht störend. Aber manche finden immer was schlechtes. Und dass man nach dem Cappuccino aufschäumen Wasser ablassen muss, finde ich persönlich SEHR gut, dann kann man sich nämlich sicher sein, dass keine Milchreste in der Düse sind. Die Maschine lässt beim Ein- und Aussschalten immer ein bisschen Wasser aus der Kaffeedüse (Selbstreinigung). Finde ich auch SEHR gut, weil da die Kaffeereste rauskommen und man sich sicher sein kann, dass man nur frischen Kaffee bekommt. Und es dauert auch nicht lange. Der Wasserverbrauch ist halt ein bisschen höher, aber dafür brauche ich mir keine Gedanken machen, was sich da alles in der Düse ablagert. Natürlich darf die XSmall nicht mit teureren oder größeren Automaten verleichen. Den Wasserbehälter muss man nach ca. 4 Tassen wieder nachfüllen und den Kaffeesatzbehälter ausleeren. Dauer ca. 30 Sek.! Falls sich nach längerem Betrieb was negatives ergeben sollte (haben den Automaten ja erst einen Monat), werde ich mich wieder melden. Also, wer einen günstigen Kaffeeautomaten für den normalen Hausgebrauch sucht, ist mit der Saeco XSmall bestens bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeistert, 2. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Ich habe mir viele Bewertungen durchgelesen, auch schlechte und habe festgestellt, dass man leicht verunsichert wird, wenn man sich wirklich ernsthaft über dieses Produkt informieren möchte. Mein Rat an dieser Stelle: Meinungen sind immer subjektiv - also Vorsicht.
Ich habe mich für diesen Kafeevollautomaten entschieden, weil ich keinen Padmaschinenkaffee mehr trinken wollte. Ich wollte einen kleinen und einfach zu bedienenden Vollautomaten und frischen Bohnenkaffee trinken. Ich bin nach langen Recherchen auf diese Maschine gestoßen und bereue nicht eine Sekunde, mich für den Kauf entschieden zu haben. Man muss sich im Klaren sein, wenn ich eine Xsmall Kaffeemschine kaufe, dass diese auch kleiner sein wird, und zB einen kleineren Wassertank hat, als große Vollautomaten. Dann kann das doch kein Schwachpunkt eines Produktes sein, dass sich genau aus diesem Grund von großen Maschinen unterscheidet. Das ist doch Schwachsinn. Und wenn ich Preise vergleiche und mir die Bedienungsanleitung durchlese, dann kenne ich auch die Funktionen der Maschine im Vergleich zu anderen teuereren Produkten. Aber ich zB wollte nicht mehr ausgeben und wollte gerade einen einfachen Kaffeevollatomaten ohne vielen Schnick Schnacks - und genau das habe ich bekommen. Den Geschmack des Kaffee bestimme ich doch hauptsächlich selbst durch die Wahl der Kaffeebohnen, und da sollte man nicht sparen.
Ich bin wirklich begeistert - man sollte halt vorher wissen, was man will und dann entscheiden. Nicht einfach nur wenig Geld ausgeben wollen und dann die Qualität eines sehr guten Produktes bemängeln. Aber ich sehe an den vielen guten und sehr guten Bewertungen, dass sehr viele Kunden zufrieden sind und somit ähnlicher Meinung wie ich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


67 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erfüllt ihren Zweck, 19. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz (Haushaltswaren)
Wir haben diese Maschine jetzt zwei Monate im täglichen Einsatz und sind im Großen und Ganzen zufrieden. Sie bietet, auf Grund ihrer kompakten Bauweise, natürlich nicht alle Vorteile einer "großen" Maschine. Wir hatten bis dahin eine deLonghi und waren ein wenig verwöhnt. Insbesondere der geringe Wasservorrat und die geringe Abmessung des Abfallbehälters führt zu kurzfristigen und unerwarteten Unterbrechungen. Man muß sich daran gewöhnen, vor jedem Benutzen, die Wasservorräte aufzufrischen und den Abfallbehälter zu leeren. Ansonsten ist die Maschine durchaus konkurrenzfähig und kann, auf Grund ihres hervorragenden Preis-Leitungsverhältnisses, empfohlen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 226 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen