Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Prime Photos Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 6. Januar 2011
Es ist schon etliche Jahre her, daß ich zuletzt einen Scanner hatte. Damals war die Bedienung noch relativ umständlich und die Geschwindigkeit...naja, Schwamm drüber.
Der LIDE 110 hat mich wirklich erstaunt. Dank neuester LED-Technik reduziert sich die Aufwärmzeit praktisch auf Null und der Scan geht ausgesprochen flott, geschätzte 15sec für eine komplette A4-Seite. Ich benutze den LIDE hauptsächlich, um interessante Zeitschriftenartikel u.ä. einzuscannen und für meinen Privatgebrauch platzsparend zu archivieren. Der Clou dabei: Ohne daß man irgendwelche zusätzlichen Einstellungen vornehmen muß, kann man mehrere Seiten nacheinander einscannen und dann mit einem Mausklick zusammen in ein(!) PDF-File speichern. Bei Bedarf kann man sogar einstellen, daß das PDF extrem (auf 10-20% der Originalgröße) komprimiert wird. Zwar mit Qualitätseinbußen, aber meist noch akzeptabel. Genial!
Genauso unkompliziert funktioniert der "Copy"-Knopf an der Vorderseite: Ein Tastendruck, der Scan läuft und wird direkt an den Drucker weitergeleitet.
Eingelegte Fotos werden automatisch geradegerückt und passgenau ausgeschnitten.

Erstaunlich, wie komfortabel Scannen mittlerweile geworden ist!

- das Gerät ist flach und kompakt
- kein sperriges Netzteil, kein Kabelsalat
- Einarbeitungszeit null
- Bedienbarkeit kinderleicht
- und das zu diesem Preis

Das Einzige was mich etwas irritiert hat: Die beigelegte "Schnellstartanleitung" ist bemerkenswert konfus geschrieben. Tip: Einfach komplett ignorieren und...
1.) CD einlegen, Software installieren
2.) Scanner anschließen
Ein Neustart ist nicht erforderlich (Win7 64bit).

Absolute Kaufempfehlung!

--------
Update 02.08.2012:
Den Scanner nutze ich nun über eineinhalb Jahre und bin immer noch uneingeschränkt begeistert. Ich habe schon viele Rezensionen geschrieben, aber selten hat ein Produkt die 5 Sterne so verdient wie der Lide 110. Schade, daß man keinen Bonusstern für 'besondere Leistungen' vergeben kann.
66 Kommentare|344 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf der Suche nach einem guten Scanner (Bedingung Preis unter 100 €) bin ich auf den Canon Lide 110 gestossen. Zuvor hatte ich jahrelang ebenfalls schon einen Canon Scanner und war sehr zufrieden mit dem Gerät. Kann ein Gerät, das deutlich unter 100 € kostet, überhaupt was taugen?

Beim Auspacken stellt ich fest, daß es im Karton nur den Scanner, ein USB Kabel und eine Installations-CD gab. Optisch sieht der Canon zwar stylisch aus, aber der billige, durchbiegbare Plastikdeckel störte meinen Ersteindruck!

Ein Netzteil gibt es nicht und braucht man auch nicht, weil der Scanner per USB Kabel mit Strom versorgt wird. Die Installation unter Windows XP bzw. Windows 7 gestaltete sich megaeinfach. Einstecken, Treiber erkannt - fertig!

Wichtig: Bevor man den ersten Scan macht, sollte man die Transportarretierung auf der Rückseite des Gerätes lösen. Der Scanvorgang ist ebenfalls sehr einfach. Beim Start der Software gibt es 3 Modi. Basis- und einen erweiterten Modus plus automatischer Scanmodus, welcher mit den 4 vorne am Gerät angebrachten Tasten gesteuert werden kann. Die Tasten setzen gescannte Anhänge an Emails, machen eine Kopie oder wandeln gleich in ein pdf-Dokument.

Ich mache meine Scans im erweiterten Modus, wo es auch mehr Bildeinstellmöglichkeiten gibt. Meistens scanne ich mit 300 dpi, was mir völlig ausreicht.

Um beste Ergebnisse zu erzielen empfehle ich folgende Einstellungen:

Bildanpassung: Automatisch
Scharfzeichnen: Aus
Entrastern: Ein
Staub & Kratzer reduzieren: Ohne
Farbkorrektur: Ohne
Bildglättung: Ohne

Die Scans sind scharf und wirken auch nicht pixelig. Zudem geht der Scanvorgang mit dieser Einstellung sehr schnell. Alles in allem tröstet die Bildqualität, die das Gerät ausspuckt, über kleine Verarbeitungsmängel hinweg. Erstaunlich, was man für gerade mal ca. 60 € bekommt. Für Leute, die gelegentlich was einscannen, gibt es nichts besseres. Für den gleichen Preis habe ich nichts vergleichbares besseres gefunden und daher kann ich eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen!
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2011
Nachdem wir unseren heimischen PC auf Linux umgestellt haben (Ubuntu 10.04) wurde ein Scanner benötigt, der auch unter diesem freien Betriebssystem einsetzbar ist. Nach der Recherche in den einschlägigen Foren fiel unsere Wahl auf den Canon LiDE 110, der nach den vorhandenen Informationen relativ problemlos einzurichten sei.

Günstige Scanner gibt es mittlerweile ja in vielfacher Form auf dem Markt. Leider bringen viele dieser Geräte herstellerseitig nur eine Unterstützung für Windows und allenfalls Mac OS mit. Beim LiDE 110 ist zwar von Hersteller auch keine direkte Unterstützung vorhanden, aber die Open-Source-Gemeinde hat hier mit dem SANE-Projekt die nötige Unterstützung geschaffen.

Mit den Scan-Ergebnissen bin ich sehr zufrieden. Der Scanner ist zügig und arbeitet sehr leise. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei diesem Produkt auf jeden Fall. Als sehr angenehm empfinde ich auch die Tatsache, dass der Scanner kein eigenes Netzteil benötigt, sondern die Stromversorung über den USB-Anschluss erfolgt - wieder etwas weniger Kabelsalat auf dem Schreibtisch.

Zur beigefügten Software und den herstellerseitgen Treibern kann ich an dieser Stelle keine Aussage machen, weil sie hier keine Verwendung finden.

Aus meiner Sicht kann eine klare Kaufempfehlung - gerade auch für die Linux-Gemeinde - abgegeben werden.
44 Kommentare|113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2010
Ich habe den Scanner als Ersatz für ein nicht WINDOWS 7 fähiges Gerät erworben, ohne große Ansprüche an Bildauflösung, Qualität etc. zu stellen. Bei diesem Preis- / Leistungsverhältnis habe ich optimale Auswahl getroffen. Der Scanner war schnell und einfach unter WINDOWS 7 zu installieren, ist logisch und einfach (ohne zuhilfenahme einer Bedienungsanleitung)zu bedienen und erfüllt alle meine Qualitätsansprüche für DIN A 4 Scans. Ich bin voll zufrieden.
0Kommentar|146 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Der Scanner ist schnell und zügig und tut sein Werk, nicht jedoch mit der mitgelieferten Software. Nicht nur, dass Canon es (absichtlich?) versäumt, alte Scanner mit neuen Treibern für Windows7 und Windows8 auszustatten, so dass heute jeder user mit einem "alten" Scanner und einem neuen Betriebssystem gezwungen ist, sich einen neuen Scanner zu kaufen - nein, nun auch das:
Als Endverbraucher möchte ich ein Produkt kaufen, anschließend im schlimmsten Fall ein setup ausführen und dann muss alles laufen - tut es das nicht, dann haben die usabiltity-Tester etwas verbockt.
Lange Rede, kurzer Sinn: Sie Software von Canon meldet unter Windows7 64bit, dass der Treiber nicht korrekt installiert ist und neu installiert werden sollte. Am Treiber liegt es aber nicht, keine Fehlermeldung, alles tutti. Startet man "Windows Fax- und Scan" so lässt sich der Scanner problemlos ansteuern. Hurra!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2010
Der Canon CanoScan LIDE 110 ist ein zuverlässig und sehr gut funktionierender Scanner.
Auch die mitgelieferte Software ist trotz der zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, sehr
eingängig und auch für Laien sehr einfach zu handhaben, zu mal die Software auch über einen
Automatikmodus verfügt.
Besonders gelungen finde ich die Möglickeit die vier Scan-Buttons mit den gewünschten Funktionen
zu belegen. Außerdem sei noch erwähnt, dass der Scanner über eine Kopieren-Funktion verfügt, welche
tadellos mit einem vorhandenen Drucker zusammenarbeitet.
[Einzig und allein die OCR(Optical Character Recognition)-Funktion fällt durch eine schwache Leistung
auf.]*
Fazit: Dieses Produkt ist für Menschen, die nach einem preiswerten Scanner oder eine Alternative
zu Multifunktionsgeräten suchen ideal geeignet. Eindeutige Kaufempfehlung.

Update nach gut 1,5 Jahren:
Auch nach diesem relativ langen Zeitraum funktioniert der Scanner wie am ersten Tag einwandfrei.

[]* Außerdem muss ich zugeben, das ich in meiner ersten Kritik einen kleinen Fehler eingebaut habe.
Bei diesem Fehler handelt es sich, um meine Worte zu der OCR-Funktion, welche ich zuvor mit
"durch ihre schwache Leistung auffallend" beschrieben habe. Ich muss mir allerdings eingestehen, dass
ich in diesem Fall durch eine "schwache Leistung" aufalle. ^^

Ich hatte dieses Funktion falsch verstanden und gedacht man könnte durch diese Funktion
Handschriften einscannen, diese Funktion ist aber tatsächlich für die Digitalisierung von
Ausdrucken, wie z.B. die Seite eines Buches. Nachdem ich das endlich heraus gefunden habe,
muss ich schlussendlich auch diese Funktion des Scanners lobend erwähnen.

Hätte ich dm Scanner nicht schon 5 Sterne gegeben, da ich glaube das sich niemand einen
Scanner kauft, nur weil dieser OCR-fähig ist, würde ich das nun tun.
44 Kommentare|118 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2011
Wie auch schon von anderen beschrieben, behauptete der Scanner bei mir auch erst einmal, nicht entriegelt zu sein. Bei mir half das hier schon erwähnte Deinstallieren des Treibers nicht, wohl aber das Wechseln des USB-Anschlusses. Am anderen Port steckte ich ihn verriegelt an und entriegelte ihn dann und siehe da, dem hatte er nichts mehr entgegen zu setzen. Der Rest war einfach.

Nervig finde ich das Symbol auf dem Desktop, das man jedesmal nach Benutzung wieder ausblenden muss, wenn man es nicht haben möchte (und ich möchte es da nicht haben).

Ansonsten scannt er Schriftstücke und Fotos wie er soll in gewohnt guter Canon-Qualität und arbeitet mit meinem Drucker gut zusammen, so dass das Kopieren von Schriftstücken jetzt richtig Spaß macht (ich habe dazu extra einen HP Copierer, der eine gefühlte Ewigkeit braucht, um nur ein einziges Schriftstück zu kopieren, während es mit dem Canon ratzfatz geht.)

Insgesamt: einfach zu bedienen, schnell, gute Qualität, mit dem Rest kann man sich arrangieren.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
Da bei meinem alten HP Scanjet 2400 nach vielen Jahren korrekter Funktionsweise nun ein schmales, gelbes Band in den Scans zu sehen ist, wollte ich mir einen neuen Scanner zulegen.

Ich habe mich ausführlich bei Amazon über verschiedene Scanner informiert, habe auch die 1-Sterne-Kommentare zu diesem Scanner und dem LIDE 210 gelesen und war skeptisch. Letztendlich habe ich mich aber doch von den vielen positiven Bewertungen zum Kauf entschlossen.

Leider treffen die 1-Sterne-Kommentare meiner Vorredner auch bei mir zu: mit den aktuellen Canon-Originaltreibern v17.04 und der Canon-Scansoftware hat der Scanner gar nicht funktioniert. Es tauchte die Fehlermeldung mit dem Sperrschalter auf, obwohl der Sperrschalter unten am Scanner auf der Stellen "offen" war. Mit dem Programm "Corel PaintShop Pro X6" konnte ein einziges Mal gescannt werden, was in einer schwarzen Seite resultierte und alle weiteren Scans mit einer Fehlermeldung abbrachen.

Daraufhin hab ich die Canon-Treiber und Scansoftware deinstalliert und die Windows-Standardtreiber zusammen mit dem Programm "Corel PaintShop Pro X6" genutzt. Hier hat der Scan dann überraschenderweise funktioniert. Sowohl mit der Standardauflösung von 150 dpi, als auch mit 600 dpi sind die Scans allerdings unscharf, wirken verwaschen und haben einen deutlichen Grauschleier. Ich konnte die Scans direkt mit den Scans meines alten HP Scanjet 2400 verglichen und die Qualität des Canon Scanners war deutlich schlechter. Mit entsprechender Überarbeitung in PaintShop Pro X6 konnte zwar ein einigermaßen akteptables Ergebnis erreicht werden. Allerdings finde ich es nicht akzeptabel, wenn mein 5 Jahre alter Scanner standardmäßig ein besseres Ergebnis liefert als ein brandneuer Canon-Scanner.

Das Gerät geht zurück. Leider habe ich bei den vielen Scannern, die bei Amazon angeboten werden, keinen klaren Kandidaten gefunden. Alle Produkte scheinen so ihre kleinen Macken zu haben, zumindest im Preissegment bis 100 EUR.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2010
Lieferung o.k., übersichtliche Verpackung, Alles war drinn.
Installation entsprechend Anleitung ohne Probleme, Scanner ist klein und handlich (besonders die Tatsache, das man etwas "Dickeres problemlos scannen kann,ist Klasse!)
Qualität und besonders der Speed eines Scannes sind " rasend schnell(im Vergleich zu einem herkömmlichen) da es sich ja um einen LED scanner handelt! Programme sind nach leichter Eingewöhnung o.k.! Ich hoffe dieser Scanner bleibt mir auch 8Jahre treu, der Vorgänger mußte nur wegen Umstieg auf W7 "sterben" Sonst ein guter Kauf!!
0Kommentar|95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2012
Für mich war wichtig, das der Scanner Linux kompatibel ist. Und da wurde ich nicht enttäuscht. Lediglich die Tasten am Gerät haben unter Linux keine Funktion, aber das macht nichts. Mit den üblichen Programmen (sane, xscanimage, gimp, openoffice) funktioniert das Gerät einwandfrei.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 41 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)