Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen616
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Januar 2011
Wir haben uns die Maschine vor ca. 6 Wochen gekauft und wir möchten sie nicht mehr missen.
Wir hatten vorher eine (allerdings in die Jahre gekommene) Jura-Maschine. Hier hatten wir von Anfang an Probleme mit dem Profi-Milchschaumbereiter und auch eine teure Reparatur hat keine Verbesserung gebracht. Der Espresso hatte keine feine Crema und auch sonst.......
Die Melitta-Maschine ist einfach eine Klasse für sich. Der Milchschaum ist perfekt. Jedes Getränk gibt es auf einfachen Knopfdruck. Man kann jedes einzelne Getränk völlig unkompliziert individuell gestalten (Stärker - schwächer, mehr - weniger...). Zudem gibt es die Einstellung My Cup", über die man für bis zu 4 Personen jedes Getränk auf die jeweilige Person zugeschnitten einspeichern kann. Es gibt zwei Bohnenbehälter (bei uns: Einer für Kaffee- und einer für Espressobohnen). Die Reinigung ist super einfach. Auch die Milchleitungen werden nach jedem Gebrauch gereinigt. Dafür muss man aber keinen Wasserbehälter mehr jonglieren, sonder steckt einfach den Schlauch in einen kleinen Adapter", der in die Tropfschale führt und alles passiert vollautomatisch. Der Milchbehälter wird ebenso einfach abgestöpselt und kann dann in den Kühlschrank gestellt werden. Er fasst genau 1 Liter Milch - man hat also nicht zwei Behälter im Kühlschrank stehen.

Der Kaffee und auch Espresso hat eine super-Crema und der Milchschaum beim Cappuccino und Latte Macchiato hält sich echt lange (selbst mit Kakaopulver obenauf). Auch geschmacklich finden wir sie deutlich besser als bei unserer alten Jura.
Unser Sohn z.B. macht sich seine warme Milch (mit Milchschaum) fast nur noch mit der Maschine (weil so einfach).
Es ist wirklich alles durchdacht und bedienerfreundlich.
Die einzelnen Programme sind absolut einfach zu bedienen und die Einstellungen sehr einfach vorzunehmen.
Auch Kleinigkeiten haben Berücksichtigung gefunden: Schon beim Auspacken fand ich einen Ersatzschlauch (für die Milch)mit in der Verpackung. Die Reinigungsbürste für den Schlauch selbstverständlich ebenfalls. Zudem für alle Reinigungsarten einen ersten Satz an Mittelchen. Diese sind im Nachkauf deutlich günstiger, als z. B. die Materialien für unsere alte Jura. Das Teuerste ist der Wasserfilter.
Die Bedienung der Maschine erfordert auch kein Ingenieurstudium, sondern lässt sich fast durchgehend durch learning by doing" erforschen. Für einzelne kleinere Details und auch die Reinigungen sollte man aber mal reingeschaut haben.
Ein paar kleine Wermutstropfen gibt es aber doch:
Sämtliche Behälter (Wasser, Tropfschale, Bohnenbehälter) sind recht klein bemessen.
Glücklicherweise bin ich auch kein ausgesprochener Heiß-Trinker", denn beim Cappuccino und Latte Macchiato ist die Temperatur, auch bei der höchsten Einstellung, wirklich nicht zu hoch. Ich persönlich empfinde es jedoch als absolut ausreichend .
Fazit: Tolle Maschine, ohne Schickimicki, dafür mit durchdachter Ergonomie.
55 Kommentare|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es gibt an den verschiedenen Kaffeevariationen, die dieser Automat produziert, nichts zu meckern. Vorausgesetzt, man kauft keinen Billigkaffee - schlechte Bohnen kann auch diese Maschine nicht besser machen. Wir benutzen seit 30 Monaten dieses Gerät mit zwei Sorten BIO-Kaffee, eine für Espresso, die andere für Latte Macchiato & Co. Dank der beiden integrierten Vorratsbehälter ist der Wechsel ein Kinderspiel.
Der Reinigungs- und Pflegeaufwand hält sich in Grenzen, da wir ausschließlich die Melitta-Produkte verwenden ist der finanzielle Aufwand jedoch spürbar. Zur Belohnung gab es dafür 29 Monate keine Probleme beim Betrieb. Bezogen wurden täglich zwischen 5 und 15 Tassen.
Dann allerdings lief der Kaffee (nicht die Milch / der Milchschaum, die geht ja getrennte Wege) im Gerät in die Auffangschale, anstatt in der Tasse zu landen. Nicht immer, zuerst nur sporadisch, aber dann doch immer häufiger.
Abhilfe schuf keine Reinigung und kein Entkalken - die Brüheinheit (mit den beweglichen Teilen im Inneren, deren Schmierung natürlich nicht endlos halten kann) hatte, so erfuhren wir, das Ende der Lebensdauer erreicht. Eine Reparatur ist nicht sinnvoll - also musste sie ersetzt werden. Sie ist nun mal ein Verschleißteil.
Der Melitta-Kundendienst möchte dafür, da nach zwei Jahren die Garantie abgelaufen ist, 149 Euro haben. Die Brüheinheit ist hier bei Amazon aber für 70 Euro zu haben - also haben wir diese bestellt, eingesetzt und das Problem war aus der Welt. 70 Euro nach 30 Monaten - das macht rechnerisch 2,33 Euro pro Monat. Dachten wir.
Jedoch tauchte der Fehler nach zwei oder drei Wochen mit der neuen Brüheinheit wieder auf - so dass nun ein Einschicken der Maschine samt Pauschalpreis für die Reparatur von 149 Euro unumgänglich geworden ist.
Da der Fehler, was über eine Google-Suche leicht zu finden ist, bei der Melitta CI sehr häufig auftaucht, hätte ich eigentlich etwas mehr Kulanz beim Kundendienst erwartet. Zum Beispiel erst mal einschicken - dann über die Kosten reden, die bei einem so offensichtlich konstruktionsbedingten Fehler überwiegend der Hersteller übernehmen sollte, auch wenn die Garantiezeit kürzlich abgelaufen ist.
Nun warten wir mal ab, ob und wie lange das Gerät nach der Reparatur wieder Kaffee in gewohnter Weise produziert. Für den stolzen Preis der Melitta CI hätte ich allerdings eine längere Lebensdauer ohne Schäden erwartet.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2011
Wir haben unsere Caffeo Ci jetzt 3 Monate und sind total begeistert von der Maschine.
Es ist unser 3. Kaffeevollautomat, hatten vorher Geräte von der Fa. Saeco (Incanto und Syntia).

Die vielen Einstellmöglichkeiten (kleiner und großer Kaffee, Cappuccino, Cafe Latte, Milch und Heißwasser und das noch mal 4 mit der mycup-Taste) sind einfach der Hammer. Wir benutzen eigentlich nur die 6 Grundeinstellungen, die reichen für uns vollkommen. Bei jedem Kaffee kann man die Stärke, Menge, Temperatur usw. einstellen. Einfach genial!

Wasserbehälter (1,8 l): Ist auf alle Fälle ausreichend. Sollte auf keinen Fall größer sein, denn mit dem abgestandenen Wasser wird auch die Kaffeequalität beeinträchtigt.

Tropfschale: Wir stellen immer eine Tasse unter, da muss man dann auch nicht mehrmals täglich entleeren. Der Spülgang ist nur beim Ein- und Ausschalten (die Zeiten kann man individuell einstellen) und beim "Easy Cleaning" (nach jedem Milchbezug), da stelle ich auch immer eine Tasse darunter. Weiters spült sie IN der Maschine nach jedem Kaffee, das kann man nicht beeinflussen.

Reinigung: Die Maschine ist einfach zu reinigen. 1x in der Woche sollte man auf jeden Fall die Milcheinheit und die Brühgruppe reinigen - geht aber ganz schnell. Sie hat auch ein Reinigungsprogramm (ca. alle 2-3 Monate) - finde ich auch super, dadurch weiß ich, dass die Maschine wirklich hygienisch ist.

Milchschaum: Ist einfach klasse!!! Wir mussten wirklich viele verschiedene Milchsorten kaufen um den perfekten Schaum zu bekommen. Aber es funktioniert auf alle Fälle - der Schaum bleibt bis zum letzten Schluck fest. Weiters finde ich toll, dass die Milch einen eigenen Milchauslauf hat, ist einfach hygienischer. Wir geben den Schlauch immer direkt in die Milchpackung - funktioniert ganz toll.

Bohnenbehälter: Die Maschine besitzt 2 Behälter. Wir benutzen aber nur einen, da wir lieber öfters nachfüllen, damit der Kaffee sein Aroma nicht verliert.

Service: Hatte jetzt noch kein Problem mit der Maschine. Aber ich war total begeistert, als ich die Maschine auspackte und ein Willkommenspaket (mit Ersatzschlauch, diversen Reinigern, kleine Bürste für die Reinigung der Milchdüse und einen Gutschein) drinnen war. Den Gutschein lösten wir auch gleich ein (einfach per Internet) und wir bekamen dann einen Kaffee (Dallmayr), Reiniger für das Milchsystem und Pralinen. Also so ein Service kenne ich von Saeco auf keinen Fall.

Ich hoffe, dass ich jetzt die wichtigsten Punkte erklärt habe. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
44 Kommentare|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2012
Jahre lang stand die Anschaffung eines Kaffee-Vollautomaten ganz oben auf zwei Listen:
1. Dinge, die ich gerne haben würde, weil sie das Leben schöner machen.
2. Dinge, die unglaublich dekadent sind.

Nun endlich stand der Kauf trotz allem an. Wochenlang las ich mich durch alle möglichen Berichte, Bewertungen und Tests von anderen Kaffeeautomaten. Folgendes sollte die Maschine können: Latte Macchiato und Cappuccino auf Knopfdruck, möglichst heiße Milche für die Kleinen und sie sollten schon leicht zu reinigen sein.

Nach Ende der Recherche blieben eigentlich nur eine handvoll Geräte von DeLonghi übrig, weil Jura zu teuer, Saeco zu hässlich (für uns) und alle anderen nicht interessant genug waren. Dann wollte es der Zufall aber so, dass es ziemlich genau zum Zeitpunkt des möglichen Kaufes eine super Angebot in einem der großen Elektromärkte mit der Melitta CI gab.
Noch nie gehört vorher; aber die Angaben lasen sich unglaublich viel versprechend.

- alles,was wir wollen, auf Knopfdruck
- verschiedene Einstellungen für jeden von uns
- 2 Lattes bei einem Durchgang, gibt es sonst überhaupt nicht in dieser Preisklasse
- leichte Reinigung

Also wurde diese gekauft und um es kurz zu machen: wir wurden überhaupt nicht enttäuscht!

Die Maschine ist einfach nur perfekt für uns. Vor allem zwei Features machen das Leben unendlich viel einfacher, als wir vor dem Kauf gedacht haben:

1. die Einstellungen von Menge, Kaffeestärke etc für 4 Personen/Personengruppen. Meine Frau trinkt jedes einzelne Getränk mit weniger Kaffee als ich. Wir hatten uns vorher darauf eingestellt einen Kompromiss zu programmieren. Aber durch die CI muss es den gar nicht (immer, dazu später mehr) geben. Jeder bekommen genau den Kaffee, den er will. Und wenn ich mal besonders schlecht geschlafen haben, stelle ich während der Kaffee schon zubereitet wird, die Kaffeemenge noch schnell nach meinen Wünschen, die von den gespeicherten Angaben abweichen, ein. Besser als das geht es eigentlich nicht.
Durch die 4 (eigentlich 5, wenn man den Standard dazu nimmt) Speicherplätze sind bei uns sogar 2 "frei", welche wir noch für Eventualitäten oder Besonderheiten benutzen. So wird beispielsweise einer der freien Latte Macchiato Plätze für einen Espresso Macciato benutzt :-)

2. die 2-Tassen Funktion ist beim Vorbereiten des Frühstücks Gold wert. Wir hatten vorher eine Senso mit Milchaufschäumfunktion. Mit dieser dauerte es immer ewig beispielsweise 2 Macchiatos und zwei Tassen Milch vorzubereiten. Eigentlich war einer die ganze Zeit nur mit der Kaffeemaschine beschäftigt.
Jetzt werden auf Knopfdruck 2 perfekte Macchiatos zubereitet, ohne das einer dabei stehen muss. Die komplette Vorbereitung des Frühstück geht schneller und ist viel entspannter :-)
Natürlich muss man sich in diesem Fall auf eine der Einstellungen einigen.

Wirklich negativ ist eigentlich nichts an der Maschine. Die Behälter sind für den Privatgebrauch ausreichend groß; maximal die Tropfschale könnte größer sein, da bei jedem An- und Ausschalten sowie beim Easy-Clean Prozess etwas Wasser dort rein gespült wird. Aber wir benutzen eh einen Edelstahl-Behälter für alles, was aus den Düsen kommt, so dass sich auch das in Grenzen hält.

Insgesamt würde ich die Maschine jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem variablen, gut nutzbaren und einfach nur glücklich machenden Kaffee-Vollautomaten für seine Küche ist.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2011
... eine andere!!! ;)

ich bin nun seit einem halben jahr stolzer besitzer dieser maschine und sämtliche vorzüge, die schon in anderen bewertungen beschrieben sind, kann ich genauso unterschreiben. allerdings auch die minuspunkte, was aber tatsächlich jammern auf hohem niveau ist. im vergleich mit anderen geräten (ich hatte z.b. auch schon eine Saeco) geht die melitta in allen belangen als klarer sieger vor.

das gerät ist super durchdacht, die bedienung sowie auch die reinigung sind "idiotensicher" und letzteres geht auch superschnell und unkompliziert.

das einizige minus, das ich vergeben kann, ist die tatsache dass die milch wirklich nur lauwarm rauskommt. aber da ich persönlich eigentlich mehr der typische "kaffee mit milch und zucker" trinker bin, kann ich darüber getrost hinweg sehen ;)

wie gesagt, auf die vorzüge, die schon anderweitig bestens beschrieben sind, möchte ich nicht mehr weiter eingehen. ich würd mir die maschine jederzeit wieder kaufen und kann genauso eine 100%ige kaufempfehlung aussprechen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2011
Nach nunmehr 9 Monaten und 2300 "Bezügen" (so nennt Melitta das Zubereiten von 1 Tasse Getränk) sind wir sehr zufrieden mit unserer Wahl.
Bislang keine Probleme ... toi toi toi ...

Eigentlich wollten wir keinen Melitta Vollautomaten mehr, nachdem wir viel Ärger mit dem Vorgänger Caffeo 64 hatten. Zum Glück hatten wir eine 5-Jahre Garantieverlängerung. Wir stellten dann aber fest, daß am Markt zur Zeit keine bessere Maschine (für unsere Ansprüche) zu kriegen ist.

Unsere Auswahlkriterien:
- Brüheinheit herausnehmbar (Jura scheidet also aus)
- 2 Kaffeesorten für Espresso + Kaffee (obwohl wir nur noch 1 Sorte verwenden :-
- kein (vermeintlich) anfälliger Klappmechanismus wie bei Bosch
- Milch darf nicht in die Maschine eingesogen werden (Sauberkeit)
- kein Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand (kann man im Laden nur schwer prüfen)
- Getränkeauslauf hoch genug für Latte Gläser (keine Selbstverständlichkeit!)
- persönlich abzuspeichernde Kaffee-/Milchmenge (My Coffee Taste)

Zu den Kritikpunkten, die wir im Vorwege gelesen hatten:
- Die Wasserschale wird zu schnell voll => wir stellen einen Becher drunter zum An-/Ausschalten und für Easy Cleaning (Schnellreinigung nach jedem Milchbezug)
- Milch und Milchschaum sind nur warm und nicht heiß => stimmt, macht aber nichts. Ein Latte Glas wird vorher angewärmt mit der Taste "Heißwasserbezug". Die Verteilung in Schichten Milch/Kaffee/Schaum ist aus meiner Sicht perfekt.
- Milchschaum wird nicht fest genug => können wir nicht nachvollziehen.
- Die Tastenbeschriftung verschwindet schnell durch Abnutzung => stimmt leider. Bisher aber nur bei der "My Coffee" Taste ganz rechts.

Fazit:
Klare Kaufempfehlung.
22 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Zu dieser Maschine wurde schon alles Beschreibende und Positive gesagt, daher beschränke ich mich auf die primär negativen Erfahrungen, die ich mit der CI gemacht habe.

Im ersten Jahr waren wir sehr zufrieden mit der Maschine, sie tat, was sie sollte. Im zweiten Jahr begannen die Probleme und wir mussten die Maschine bereits 3x einschicken, da unterschiedlichste technische Defekte auftraten, von Softwarefehlern bis hin zu einer undichten Brüheinheit oder Problemen des Mahlwerks, undichte Dichtungen, usw. Diese wurden von Melitta aufgrund von Garantie/Gewährleistung übernommen, uns wurde jedoch mitgeteilt oder besser gesagt angedroht, dass zukünftige Reparaturen (trotz Granantie) nicht mehr übernommen werden, da wir die Maschine angeblich unsachgemäß gewartet und nicht richtig entkalkt hätten. Ist schon ein starkes Stück, sich solche Vorwürfe anhören zu müssen; denn wir haben die Maschine sehr wohl sachgemäß und nach Vorgabe der Maschine, mit Original-Melitta Entkalkungstabs, entkalkt. Wenn der Vorgang als solcher bereits nicht richtig funktioniert, die Maschine also nicht vollständig entkalkt wird, ist das ein Konstruktions- und kein Bedienungsfehler. Die Entkalkung selbst ist ebenfalls ein großes Manko der Maschine, da stets Rückstände des Entkalkers in der Maschine hängenbleiben und man den Prozess mindestens ein weiteres Mal (ohne Tab) wiederholen und noch mehrfach durchspülen muss, wenn man kein Entkalkungsmittel im Kaffee haben möchte. Sicherlich alles andere als gesundheitsfördernd. Ich weiß jetzt schon ziemlich genau, die Maschine übersteht das dritte Lebensjahr nicht, wenn es so weitergeht oder wird gar kurz nach der Garantiezeit ausfallen. Bei dem Preis ist das Qualitäts-/Leistungsverhältnis entsprechend miserabel. Weitere Probleme, die aufgetreten sind, waren beispielsweise ein mangelhaftes Nachrutschen der Kaffeebohnen, wodurch der Kaffee stets unterschiedlich oder dünn schmeckt, wenn man nicht aufpasst. Die Milchschaum-Funktion funktioniert nach 1 3/4 Jahren ebenfalls nicht mehr richtig, wodurch der Latte auch wegfällt. All diese Probleme traten bei normalen familiären Gebrauch und sachgemäßer Bedienung auf.

2 Jahre Haltbarkeit (Dank mehrerer Reparaturen wohl bemerkt) bei einem Kaffeevollautomat zu dem Preis, ist schlichtweg zu wenig.
55 Kommentare|97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2011
Es war ein regelrechter Marathon durch die Rezensionen diverser Kaffeevollautomaten und am Schluß waren wir total verunsichert, welche Marke für uns in Frage käme! Die gängigen Marken DeLonghi, Jura, Secco etc. waren uns von verschiedenen Personen angepriesen worden. Dass wir bei Melitta landeten war eher Zufall!
Nach fast sechs Monaten täglichen Gebrauches haben wir diesen Kauf nicht bereut. Alle Punkte zu erläutern wäre unsinnig, da wir uns nur den Vorrednern anschließen können. Allerdings müssen wir auch bestätigen, dass sich bereits nach drei Monaten der Aufdruck auf den Wähltasten "auflösten"! Haben uns direkt via email an Melitta gewandt und prompt Rücksendeschein erhalten: Montag weggeschickt/Samstag war sie -inkl. gratis Reinigungsmittel- wieder da ! (Da war es ratsam, den Karton aufzuheben!) Jetzt hoffen wir natürlich, dass sich dieses kleine Mäkelchen nicht wiederholt! Werden dann mal den Tip mit dem Tesa-Streifen beherzigen!
11 Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Wir hatten vorher eine Melitta Caffeo N° 76 .
Die machte nur Ärger. Daher war ich am Anfang sehr skeptisch, was eine weitere Melitta anbelangt. Doch nach reichlichen Foren durchblättern und Testberichten, gab ich mir einen Ruck und schenkte Melitta nochmals Vertrauen.
Bis jetzt ist es belohnt worden.
Der Automat läuft bei der Produktion sehr leise und schnell ( war mir persönlich auch recht wichtig, da die "Alte" Krach schlug ohne Ende).
Die Bedienung ist gut aufgebaut und einfach zu handhaben. Die Reinigung ( nach Milcheinsätzen) sehr einfach und effektiv.
Auch die Effektbeleuchtung sieht Klasse aus (der Automat steht bei uns im Wohnzimmer auf der Cocktailbar).
Und das wichtigste: Der Caffee schmeckt Spitze!
Selbst bei einem 4 Personen Kaffetrinker-Haushalt, ist für jeden Geschmack eine Einstellung einfach und schnell programierbar.
Fazit: Wenn die Maschine nun auch noch ein paar Jahre hält, was sie verspricht ( haben den Automat erst ein paar Tage), ist sie ihr Geld allemal wert.

EDIT:
Wir haben jetzt seid November2012 2985 Bezüge aus dem Automaten und er läuft immer noch bestens!!!!!!!!!!!

Januar 2015:
Leider sehr Reparatur anfällig.
Die Garantie ist nach 3000 Bezügen im Jahr schon als "gewerbliche Nutzung" eingestuft (Lächerlich, keine 5 Tassen Kaffee am Tag mit 2 Personen ist doch keine gewerbliche Nutzung!) und prompt kam nach 3680 Bezügen (1 Jahr und 2 Monate) schon die erste Reparatur.
Jetzt nach 3 Jahren und nach 9327 Bezügen soll die 4. Reparatur kommen. Nicht mit mir!
Das Gerät ist prima, doch die Reparaturanfälligkeit macht es zunichte. Sehr Schade.
66 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2011
Nach langem Überlegen haben wir uns zu einem Kaffeevollautomaten durchgerungen.
Kaufentscheidend waren für uns:
- der geteilte Bohnenbehälter
- der höhenverstellbare Auslauf für hohe Gläser
- für Milch-Getränke das Glas oder die Tasse nicht selbst hin und her schieben zu müssen
- 2 Getränke einer Art gleichzeitig erstellen zu können
- der Preis

Nach den ersten beiden Testwochen sind besondere Pluspunkte für uns:
- bei den Getränken kann man alles, wirklich alles einstellen (Milchmenge, Schaummenge, Kaffeemenge, Temperatur, Kaffeestärke) und es unter sprechenden Namen abspeichern.
- Cappuccino wird in der richtigen Reihenfolge gebrüht (erst Kaffee dann die Milch), wobei uns das eigentlich egal ist, denn wir glauben kaum, dass das ein Geschmacksunterschied ist
- alle Getränke, auch Latte Macchiato werden (zumindest für unsere Begriffe) ausreichend heiß
- die Mengen werden in ml eingestellt und bei der Tassenfüllung wird ein kleiner "Ladebalken" angezeigt, so dass man abschätzen kann, ob die Menge noch ins Glas oder in die Tasse passt
- man kann während der Zubereitung die Menge ändern und zwischendrin die Kaffeebereitung abbrechen; ein kleiner Unsinn ist vielleicht dabei: Die zuletzt eingestellte Menge wird unter dem Namen abgespeichert
- das easy cleaning der Milcheinheit ist super einfach und schnell geschehen und reicht für den täglichen Betrieb vollständig aus (der Milchschlauch wird mit heißem Dampf durchgeblasen, Bakterien haben da wahrscheinlich keine Chance)
- beim easy cleaning einfach nur den Schlauch aus dem (mitgelieferten!) Milchbehälter entfernen und in ein Löchlein der Tropfschale stecken, Knopf drücken, fertig... (keine Ahnung, ob das bei anderen Maschinen auch so simpel ist...)
- selbst die "richtige" Reinigung geht sehr schnell von der Hand und ist innerhalb von 10 Minuten erledigt
- der Tassenwärmer funktioniert sehr gut und wird schon nach kurzer Zeit recht warm (allerdings verwenden wir ihn nicht)
- die Maschine wird bei jedem Ein- und Ausschalten durchgespült, wobei das Gerät auch erkennt, wenn es z. B. gerade erst ausgeschaltet wurde und spült dann nicht, und es spült auch nicht beim Ausschalten, wenn kein Kaffee bereitet wurde
- die Maschine ist entgegen unserer ursprünglichen Erwartung nicht übermäßig laut (ein Wasserkocher ist kurz vor erreichen des Siedepunktes lauter)

Ein paar kleine Kritikpunkte vielleicht noch:
- der Wassertank ist relativ klein, hat aber natürlich den Vorteil, dass man öfter frisches Wasser hat
- die Bohnenbehälter sind relativ klein aber gut einzusehen, so dass man rechtzeitig sieht, dass keine Bohnen mehr drin sind
- selbstverständlich heißt das Umschalten von dem einen auf den anderen Bohnenbehälter nicht, dass man sofort einen reinen Kaffee der anderen Sorte bekommt, für Koffeein-Unverträglichkeit absolut nicht geeignet und steht auch so in der Bedienungsanleitung
- das Gerät ist nicht sonderlich stylisch und eher ein großer "Klotz", für kleine Küchen eher nicht geeignet
- Das Gehäuse ist aus Plastik, sieht aber trotzdem nicht so billig aus
- wenn man das Gerät am Wochenende bekommt sollte man sich unbedingt einen größeren Vorrat an koffeeinfreiem Kaffee zulegen, denn bis man alle Kaffeeköstlichkeiten ausprobiert und eingestellt hat wird man erstmal schlaflose Nächte haben

Ich habe meinen Kolleginnen und Kollegen, die alle schon seit Jahren Kaffeevollautomaten besitzen (Jura, DeLonghi) von der Maschine erzählt und alle waren neidisch. Wir selbst kennen keine anderen Kaffeevollautomaten und können daher nicht vergleichen aber wir sind mit der Maschine voll zufrieden. Die Maschine ist für den Preis wirklich ein absolutes Schnäppchen und wirklich zu empfehlen.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 192 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)